Zur Geschichte 314

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Zur Geschichte 314

Beitragvon Evelyne » 15.09.2015, 15:35

Bei den Debatten um die Flüchtlinge, die unser aller Herzen bewegen, sollten wir aber doch unser eigentliches Anliegen hier nicht vergessen. Mit der neuesten Geschichte von Mariam möchte ich daran erinnern, dass wir uns hier um Bezness-Opfer kümmern. Auch Mariam ist ein typisches Bezness-Opfer. So wie sie, wurden auch in diesem Sommer-Urlaub zahlreiche Frauen belogen und betrogen. Sie hatte noch Glück im Unglück, obwohl die Hochzeit bereits geplant und die Flüge für die ganze Familie gebucht waren.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Bezness verstößt gegen die Menschenrechte!
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2203
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Wohnort: Bayreuth

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Darinka » 15.09.2015, 16:03

Liebe Mariam,

uiiiii das war knapp. Aber zum Glück gerade noch rechtzeitig. Danke für Deine Geschichte, ich hoffe andere lernen etwas daraus.

Auch bei Dir fällt mir auf: a.) Er fragt zuerst nicht nach Geld, b.) Hochzeit in weniger als einem Jahr nach Kennenlernen, c.) obwohl nachweislich mit anderer Frau erwischt, wird alles abgestritten. d.) seine ganze Familie spielt mit.
:arrow: ... Und am Ende bist Du schuld, weil Du ihm nicht vertraust bzw. nicht verzeihst.... :roll:
Hoffentlich nutzen andere Frauen das Internet und unsere schwarze Liste. Der ist ja nun wenigstens gelistet (viele andere Bezzies sind es ja noch nicht - aber die Liste wächst und wächst).

Alles Liebe für Dich Mariam. Das muss unendlich weh tun. Du wolltest heiraten (den vermeintlichen Mann Deines Lebens) und musst kurz vor der Hochzeit so hart feststellen, dass er ein Lügner ist. Aber ein Glück noch davor. Es gibt so viele, die es erst nach Jahren merken.

Irgendwo da draußen ist einer, der Dich wirklich verdient. Der Dich wirklich will und liebt, und nicht nur benutzen möchte. Ich wünsche Dir, dass sich Eure Wege bald kreuzen. :wink:

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2843
Registriert: 28.05.2011, 22:37
Wohnort: Deutschland

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Desert Dancer » 15.09.2015, 16:56

Mein Gott.. das war ja mal wieder ein perfekter Schauspieler und die ganze Familie spielte fleissig die Statisten in diesem schlechten Film...

Er hat Dich zwar nie direkt nach Geld gefragt, aber er hat sich selbstverständlich alles bezahlen lassen und sich an Deinen Sachen bedient. So ist es natürlich im ersten Moment weniger auffällig, dass es nur ums Profitieren geht. Aber so wäre es auch nach der Heirat weitergegangen. "Wir sind zusammen, also teilen wir uns alles" ist durchaus ernst zu nehmen. Derjenige der Nichts hat, teilt das Nichts und das ergibt Null. Derjenige der etwas hat, darf dafür alles abgeben, denn von Fifty-Fifty hat ja keiner was gesagt.

Auch wenn die Enttäuschung und die Verletzung riesig ist, bin ich total froh für Dich, dass Du es wenigstens noch vor der Hochzeit herausgefunden hast. Das Leid und der finanzielle Verlust wäre später nur noch grösser geworden.

Alles Gute !
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 647
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Ursi » 15.09.2015, 18:36

Liebe Mariam,
tragisch und schlimm für jede der es passiert , ja ....aber sei froh und dankbar , dass du es vor der Hochzeit bemerkt und gehandelt hast . Ich gehöre leider zu den vielen die erst danach unsanft aufgewacht sind .
Ich wünsche dir viel Kraft , gute Freunde und die Fähigkeit nach vorne zu schauen .
L.G. Ursi
Ursi
 
Beiträge: 249
Registriert: 04.09.2009, 18:38
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Never » 15.09.2015, 20:43

Liebe Mariam,

perfekt! Deine Konsequenz finde ich toll und hat dir den Kragen gerettet. Die finanziellen Ausgaben waren zwar nicht ganz wenig, aber im Vergleich zu anderen Opfern händelbar.
Was deine Emotionen betreffen, denke ich bist du auf einen guten Weg. Ich meine aus deinem Bericht heraus gelesen zu haben, dass du zwar noch mit dir zu kämpfen hast, dennoch überwiegt mittlerweile mehr die Wut, die die Gefühle unterdrücken. Wobei ich auch denke, dass es gar nicht sooo sehr die große Liebe war. :wink:
Ich hoffe, die unzähligen wahren Geschichten und Threads im Forum, helfen dir darüber hinweg. Du bist nicht allein mit dem Betrug.

LG
Never
Never
 

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Gioia » 16.09.2015, 11:30

Liebe Mariam

Das war knapp :!: Super, das du sofort als du bemerkt hast was für einer das ist, die Reissleine gezogen hast. Manch andere hätte dies nicht gekonnt und hätte das "Ding durchgezogen".

Eindrücklich ist für mich, dass in dir seelischer Schaden angerichtet wurde obwohl du eigentlich noch glimpflich davongekommen bist. Ich denke manchmal, wenn ich im Forum die Aussage von einigen Amigas lese: "Wenn es schief geht, schaff ich das schon", wie naiv dieses Denken doch ist. Der seelische Schaden, der durch solch einen Betrug entsteht ist nicht zu unterschätzen :!:

Liebe Grüsse
Gioia
Gioia
 
Beiträge: 244
Registriert: 08.03.2013, 12:07
Wohnort: Schweiz

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon chui » 16.09.2015, 13:42

Hallo Mariam
Sei froh , dass du noch relativ gut davon gekommen bist . Es sind Schauspieler und die besten Luegner . Die Schuld wird er immer anderen zuweisen , denn Schuld sind sie auf keinen Fall . Sie reden sich manchmal raus , man hat kein Verstaendnis fuer sie oder die Sprachbarriere waer das Problem usw. .
Viel Glueck auf deinen weiteren Lebensweg .

LG chui
Wer denkt , ist nicht wuetend .
Theodor Wilhelm Adorno
chui
 
Beiträge: 703
Registriert: 29.08.2010, 08:51

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 16.09.2015, 14:19

Hallo an alle,

Vielen Dank für eure Kommentare und lieben Worte. Und ja ihr hab auch alle recht. Und ja ich bin auch froh das doch alles davor raus kam. Und auch der finanzielle Verlust ist nicht so arg wie bei vielen anderen Opfern - tut weh - ist nicht wenig - aber verkraftbar.

Was mich unter anderem immer noch so ärgert - das die Aktuelle auch seit Dez 2014 mit ihm zusammen ist, von Anfang von mir wusste, aber es war ihr egal - da sie ihn ja so sehr liebt. Wie geht das???? Wie kann man denn so was machen wenn man weiß das es schon jemanden anderen gibt. Sie sagte mir "ich wusste von Anfang an das ich nicht die Einzige bin, aber ich liebe ihn so sehr" ???!!! Sie war sogar 2x schwanger von ihm, ist aber verheiratet auch noch!!! Sollte sie hier auch angemeldet sein, oder stille Mitleserin sein - wird sie sich eh angesprochen fühlen und wissen das sie gemeint ist, aber das ist mir egal. Namen werden ja eh nicht genannt. Sie weiß ALLES und trotzdem hofft sie - das er bei ihr ganz anders ist - weil er ihr das auch versprochen hat.
Ich weiß es ist nicht mehr mein Problem, aber ich würd eben auch Lügen wenn es mich nicht beschäftigen würde.

Naja - er ist überall blockiert - und der Rest - wie schon geschrieben - geht mich nichts mehr an.

Und noch was ärgert mich soooooooooo sehr!!!!! Sicher wurde viel zu schnell beschlossen zu heiraten, aber ich war der Meinung, selbst wenn ich jetzt noch 2 Jahre warte, und im Jahr 2-3x nach Tunesien fliege, weiß ich ja trotzdem nicht wie es im richtigen Leben/Alltag funktionieren würde. Deshalb auch mein Entschluss so schnell zu heiraten. Die Meinungen meiner Freundinnen kann sicher jeder hier vorstellen - und ich hab ihn sooooo verteidigt!!! so gekämpft für ihn hier.... und dann ist er doch auch nicht anders - DAS ärgert mich extrem!!!!!!!!
und dann noch bei jedem sagen "Hochzeit ist abgesagt WEIL ....." - ganz toll, aber gut - was einen nicht umbringt macht einen ja nur stärker. Und zu seinen Fehlern stehen und normal über alles reden ist dann das Beste was man machen kann....

GLG Mariam
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Franconia » 16.09.2015, 14:36

Hallo Mariam2014,

herzlich Willkommen im Forum von 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Franconia » 16.09.2015, 14:47

Hallo Mariam,

wie die anderen schon geschrieben haben, du hattest noch mal Glück und bist mit einem blauen Auge davon gekommen.

Wenn ich lese, er hat (wie meistens in dieser Branche) noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer...
Ich mag mir gar nicht vorstellen wie es dir mit ihm nach der Heirat und vor allem nachdem er nach D gekommen wäre, ergangen wäre.
Da es der anderen Frau egal war das er gebunden ist und es ihr auch egal war/ist das sie verheiratet ist, glaube ich nicht, dass sie ihn nach der Heirat in Ruhe gelassen hätte bzw. er auf sie verzichtet hätte (vor allem wenn er dann in D ist).
Wäre ab dann ja auch noch einfacher und praktischer für die Beiden gewesen sich zu treffen - auch hinter deinem Rücken und hinter dem Rücken des gehörnten Mannes.

Sorry wenn ich das hier so unverblümt schreibe, aber ich wünsche mir, dass der gehörnte, belogene und betrogen Mann hier mit liest, seine Frau wieder erkennt und für sich die Konsequenzen zieht.

Dir alles Gute für die Zukunft.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 16.09.2015, 15:16

Liebe Franconia,

Genau das habe ich mir auch gedacht, dass es von beiden so geplant war, die Papiere mit mir waren ja schon erledigt, hatten alles zusammen. Der Heiratstermin stand, Flüge waren gebucht. Und dann wäre es ganz praktisch für beide gewesen - das sie schnell zusammen sein können. Da sie ihn ja nicht so schnell heiraten kann - da sie sich dafür erst einmal scheiden lassen muss.
Mit dem Baby wärs ja gleich praktischer gewesen - dann hätte sie ein Blitzscheidung bekommen - laut ihrer Aussage.
Der gehörnte Ehemann weiß Bescheid, Ehe hat nach nicht mal 1 Jahr verheiratet sein nicht mehr gut funktioniert, laut ihr würde er (der Ehemann) ihr aber alles verzeihen und sie zurück nehmen, aber sie liebt den Tunesier doch so sehr und ja - er hat ihr auch versprochen das er sowas wie mit mir, ihr nie antun wird...

Genau - deswegen hat er auch den Kontakt wieder zu mir gesucht (vor ca 1 Monat), geheult wie ein Schlosshund, das er nur mich liebt... bla bla bla...
Auch das hat sie schwarz auf weiß - aber er behauptet - ich habe die Screenshots gefälscht die ich ihr geschickt habe...

Naja - sie kennt die ganze Wahrheit - es ist ihr Leben und ihre Entscheidung, da kann man ihr nicht mehr helfen.

GLG Mariam
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Franconia » 16.09.2015, 15:34

Naja, das Baby an sich wäre schon praktisch für ihn gewesen, denn dann müsste er sich auch mit ihr nicht mehr befassen.
Aber da sie noch verheiratet ist, würde das Kind erst mal als eheliches Kind gelten und der gehörnte Mann wäre der (Zahl)Vater.
Und als eheliches Kind gilt ein Kind nicht nur wenn es innerhalb der Ehe geboren wird sondern auch ein Kind, das innerhalb der ersten ca. 300 Tage nach der Scheidung geboren wird.
Und bis das dann alles korrigiert ist, gehen auch Wochen bis Monate ins Land.


Aber an deiner Geschichte sieht man mal, wie perfide diese Männer sind.
Da haben sie eine gefunden, die ihnen vllt. eher liegt (weil z.B. mehr Geld), aber die kann nicht so wie beide wollen da verheiratet. Also muss schnell ein Ersatz her, der für die Papiere und das dazu gehörende Ticket nach D sorgt.

Bei der Konstellation wundert es mich nicht, dass die Frau nichts gegen deine Beziehung zu ihm hat, schließlich bist du nicht nur sein Ticket nach D sondern auch ihr Ticket für eine außereheliche Beziehung mit ihm ohne großen Áufwand.
Und Kosten hätte sie dann auch keine, denn für Heirat, Visa, Anreise und natürlich für Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld für ihn sorgst du. Sie kann sich dann rein auf ihren Spass (ohne Verpflichtungen) konzentrieren und dafür ggf. auch noch ihrem Mann auf der Tasche liegen.

Irgendwie fällt mir bei so einem Pärchen nur ein...
da haben sich zwei gefunden, die einander in Lug und Betrug in nichts nachstehen. :oops:
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 16.09.2015, 15:43

Aha ok, gut das alles weiß ich gar nicht, aber musste ich bis jetzt auch noch nicht :wink: .
Ich weiß eben nur das was sie mir gesagt/geschrieben hat und laut ihrer Anwältin hätte sie durch das Baby eine Blitzscheidung bekommen, hätte ihn dieses Jahr noch Heiraten können, und Anfang nächstes Jahr hätte es dann HAPPY FAMILY gegeben :? ...

Ich hab auch gesagt: die 2 passen perfekt zusammen, und er ist genau das was sie verdient und umgekehrt....

Danke für deine Worte Franconia, besser hätte ich es auch nie schreiben können :)
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Franconia » 16.09.2015, 15:54

Gut möglich das es eine Blitz- bzw. Härtefallscheidung gegeben hat.
Denn bei so einem offensichtlichem Betrug hat der Ehemann durchaus das Recht darauf (aber nicht jedes Gericht sieht es auch so). Trotzdem steht immer noch die Vaterschaft im Raum, aber um diese gesetzliche Regelung wird sich der (Ex)Ehemann sicher gekümmert haben.

Weißt du, ob sie das Kind bekommen hat bzw. noch schwanger ist?
Wenn ja, dann steht ihm die Tür nach D alleine durch das Kind weit offen und Habibi muss sich nicht mal mit ihr abgeben wenn er nicht will.

Aber das soll nicht dein Problem sein. Du kannst froh sein alles noch rechtzeitig aufgedeckt zu haben und diese Frau wird auch noch merken was für ein Früchtchen sie sich da an Land gezogen hat.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Franconia » 16.09.2015, 16:00

Wenn ihr geheiratet hättet, dann hätte er erst mal durch Scheidung und Trennungsjahr gemusst. Also nix mit schneller Heirat in so einem Fall.
Aber seine AE hätte er trotz einem schnellen Eheaus zwischen euch, dank dem Kind, dann nicht verloren. Er hat ja vorgesorgt und sich rechtzeitig einen anderen Grund für eine AE beschafft :oops:

Soll sie doch jetzt ihre "Blitzscheidung" durchziehen, dann steht dieser "happy familiy" nichts mehr im Wege, außer vielleicht höhere Kosten, da sie jetzt all das finanzieren muss was eigentlich für dich vorgesehen war :wink:
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3281
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 17.09.2015, 07:18

Guten Morgen,

Nein sie war zwar 2x schwanger von ihm aber Kind gibt es keines. DESWEGEN gibt's ja leider keine Blitzscheidung und keine schnelle Hochzeit und keine schnelle HAPPY FAMILY. Es wäre der Plan gewesen der so bis jetzt nicht funktioniert hat.

Aber du hast recht, früher oder später wird sie hoffentlich auch merken das er auch bei ihr nicht anders ist obwohl er ihr das doch hoch und heilig versprochen hat :lol:

Wie es bei ihnen weitergeht werde ich nie wissen da ich auch sie blockiert habe und ich nichts mehr von irgendwem hören will.

Und ich weiß das es mich immer weniger beschäftigen wird - ich behaupte mal ich bin auf dem richtigen Weg :wink:

Wünsch euch allen einen schönen Tag,
GLG Mariam
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 17.09.2015, 07:52

@Gioia: Da gebe ich dir absolut Recht - der seelische Schaden sollte wirklich nicht unterschätzt werden.

Liebe Grüße
Mariam
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Liebesbeweis » 17.09.2015, 09:14

Hallo liebe Mariam,

ich konnte deine Geschichte ja bereits in einem anderen Forum begleiten und finde es wirklich toll, wie du das durchgezogen und vor allem erkannt hast. und ich finde es sehr gut und mutig, dass du die Geschichte hier veröffentlicht hast. Sicher kannst du damit einigen anderen Frauen die Augen öffnen!

lg
Liebesbeweis
 
Beiträge: 201
Registriert: 08.11.2014, 18:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Mariam2014 » 17.09.2015, 09:53

Liebe Liebesbeweis,

Ach ok, ja im anderen Forum wart ihr ja recht "live" dabei :roll: , aber ich war damals froh dort angemeldet zu sein, egal ob ich vorher positiv und voll verliebt und mit riesen Vorfreude geschrieben habe, oder auch dann wo alles raus kam...

Danke für deine lieben Worte <3

Ich wusste recht schnell das ich irgendwann meine Geschichte hier schreiben möchte, nur bis vor ein paar Tagen war ich noch nicht bereit dazu.
Jetzt ist es gut so - und ich hoffe natürlich das ich einigen anderen Frauen die Augen ein bisschen mehr dadurch öffnen kann.

LG
Mariam2014
 
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2015, 07:59

Re: Zur Geschichte 314

Beitragvon Liebesbeweis » 17.09.2015, 10:38

Ja das kann man ja auch verstehen. So lange ist es jetzt auch noch nicht her und man muss es auch erstmal verarbeiten um die Dinge mit etwas Abstand betrachten zu können. Ich wünsche dir auf jedenfall, dass du ihn bald ganz aus deinem Leben streichen kannst und garnicht mehr an ihn denken musst!
Liebesbeweis
 
Beiträge: 201
Registriert: 08.11.2014, 18:59

Nächste

Zurück zu 1001 Geschichten - Schicksale durch Bezness

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste