Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Wie gingt ihr mit dem Thema Aids und Co um?!

Beitragvon sunshine-girl » 11.08.2008, 11:34

Mich würde mal interessieren, wie ihr damit umgegangen seit!

Ich denke hier sind doch auch eine Menge die sich auf einen Südländer eingelassen haben und sich wirklich mehr versprochen haben. An gemeinsamme Zukunft gedacht haben, und an Treue und Ehrlichkeit geglaubt haben.
Es sind halt gute Schauspieler!

Es gibt hier ja auch welche mit Kindern, das heißt für mich, das Kondome nicht überall den Einsatz finden.
Wie habt ihr euch verhalten, nachdem ihr herausgefunden habt, das er ein falsches Spiel spielt und werweiß mit wievielen Frauen ins Bett gegangen ist. parallel zu einen selbst.

Wie seit ihr dann vorgegangen?

Wie ist das eigentlich mit den Hotelpersonal. Ich weiß von einer Freundin die mal in Mallorca als Animateur gearbeitet hat für einen Sommer das jeden Monat sie sich seiner Gesundheitskontrolle ( Blut und Körper ) unterziehen musste. Ist das nicht überall so?

Die meißten Bezessner halten sich doch in Hotels auf, wenn ich mich nicht irre, oder?
sunshine-girl
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.07.2008, 23:53

Beitragvon Frei » 11.08.2008, 12:30

Liebe Sonnenstrahl.

1) "Mein" Bezner arbeitete nicht in Hotel, und ich wusste, dass Animateuren viele "Freundinnen" haben oder haben können. Und auch, ich möchte reisen, nicht "Urlaub" machen. Das heisst: auch wenn ich einen Hotel buche, dann verbringe ich auf jeden Fall wenige Zeit dort. Ich möchte Örte besuchen, Leute "beobachten" und eventuell, jemanden ein weing kennenlernen (am Tag). Als "mein" Bezner am Tag schlief und am Nacht war er aufgewecht, sahen wir uns am Nacht.

2) Wir haben uns am "coffee shops" gesehen (wir sind dort mit seinen Freunden/Kollegen gefahren). Die erste Küsse haben wir uns auf dem Strand gegeben (nicht öffentliche Örte, sondern versteckte Örte). Dort haben wir auch etwas gemacht, das mit Sexualität zu tun hat (ehrlich gesagt, sagte er, dass er "Sex" brauchte, und ich versuchte ihm zu gefallen. Ich hatte für ihn meinen Kopf verlieren, und wollte ihn glücklich machen).

3) Unsere "erstes Mal", haben wir sie in seiner Wohnung erlebt. Er kaufte Kondome.

4) Als die Beziehung weiterging, normalerweise hatte ich meine Wohnung, und dort "lebten" wir zusammen (ich wusste, dass er auch eine andere Wohnung hatte, die Wohnung seiner Familie). (Wir haben nie in einem Hotelszimmer zusammen gewesen). Als es geplant war, dass wir uns heirateten, dann Kinder wurden willkommen sein. Wir waren ein Paar, wir waren befreundet, und ich sah keinen Grund um Kondome zu benützen. Ich muss sagen, dass heute sehe ich den Grund um Kondome zu benützen. Aber vor 4 Jahre, dass sahe ich nicht. Ich war sehr naiv auch am sexuellen Niveau. (Ja: Leute fragten mich "wo lebst du? Alle Leute wissen, dass man Kondome benützen muss. Wie wusste es du nicht?". Aber ich hatte meinen Kopf auf dem Himmel ...). Ich muss sagen, dass ich Kondome nicht mochte, weil sie Schmerz mir gaben.

5) Ich war wircklich naiv. Ich kann nicht verstehen, was es "nur Sex" bedeutet. Meine Mutter und mein Vater haben sind befreundet gewesen. Die beide haben sich zur Schule kennengelernt. Dann mein Vater hat meiner Mutter gefragt: willst du mich heiraten? Und sie antwortete "ja". (Mein Vater war ganz bekannt. Er gang nach Ausland zum Arbeiten. Meine Mutter hat ihm Briefe geschrieben, und durch diese Briefe hat mein Vater verstanden, dass er eine solche Dame als Frau wollte). Ich dachte, dass auch meine Beziehung mit "meinem" Mann etwas solches sein konnte. Für mich gab es keinen Grund um glauben, dass er "der Mann meines Lebens" nicht war.

LIEBE GRÜSSE.
Frei
 
Beiträge: 2303
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Beitragvon FlammendeMorgenröte » 11.08.2008, 12:41

Hallo Sunshine-girl,

ich entnehme Deinen Aussagen, dass Du mit dem besagten Herrn sehr wohl ins Bett gestiegen bist ! ?

Als Schneider Dich darauf etwas provozierend ansprach, hast Du das empört von Dir gewiesen.

Wenn das so zutrifft...und Du ungeschützten Verkehr mit "Mr. Einzig-und-allein" hattest, kann ich Dir nur den Ratschlag geben, so bald wie möglich einen Aidstest machen zu lassen. Das bist Du Dir selbst, Deinen Kindern und evt. weiteren Sexualkontakten schuldig !

Sorry, muß jetzt sein. Mädels, habt Ihr eigentlich alle einen Knall ? Wozu wird seit zig Jahren in den Schulen und den Medien aufgeklärt ?

Wie kann ich mit einem Mann ins Bett gehen und ungeschützten Verkehr haben, wo ich mir nicht sehr, sehr sicher bin, dass er nicht infiziert ist ?

Es geht hier nicht um so was altmodisches wie Moral...es geht um Eigenverantwortung !

Diese Eigenverantwortung kann man an nichts und niemanden deligieren.

LG E.
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf...
FlammendeMorgenröte
 
Beiträge: 1119
Registriert: 29.03.2008, 11:51
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jakobs_Weg » 11.08.2008, 13:54

Wie ist das eigentlich mit den Hotelpersonal. Ich weiß von einer Freundin die mal in Mallorca als Animateur gearbeitet hat für einen Sommer das jeden Monat sie sich seiner Gesundheitskontrolle ( Blut und Körper ) unterziehen musste. Ist das nicht überall so?


Liebe Sunshine-Girl,

ein Test einmal im Monat ist sicher besser als gar keiner.

Wenn aber nun jemand ein Hallodri ist (oder zumindestens die Gefahr besteht, dass er einer sein könnte, angesichts der vielen, vielen Gelegenheiten), dann wäre mir sein monatlicher Test zu wenig.

Er könnte sich getestet haben lassen, und während er auf sein Ergebnis wartet, könnte er wiederum seinen Trieben nach gehen...

Was wäre dieser Test dann tatsächlich wert, wenn er weiterhin veranwortungslos und ungeschützt herummacht?

Daher mein Appell:

NIE ohne!!!
Nicht kopflos und - niemals ohne Kondom!
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2693
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Beitragvon Tabby1 » 11.08.2008, 15:08

FlammendeMorgenröte hat geschrieben:Sorry, muß jetzt sein. Mädels, habt Ihr eigentlich alle einen Knall ? Wozu wird seit zig Jahren in den Schulen und den Medien aufgeklärt ?

Wie kann ich mit einem Mann ins Bett gehen und ungeschützten Verkehr haben, wo ich mir nicht sehr, sehr sicher bin, dass er nicht infiziert ist ?

Es geht hier nicht um so was altmodisches wie Moral...es geht um Eigenverantwortung !

Diese Eigenverantwortung kann man an nichts und niemanden deligieren.

LG E.



BRAVO! Das Zauberwort heisst wirklich Eigenverantwortung! Ich staune auch immer wieder, dass heute wohl niemand mehr aufgeklärt zu sein scheint. Für mich ist Rosabrille, Verliebtheit, Siebter Himmerl usw. alles KEINE Entschuldigung für ein solches Verhalten.
Wie lautet einer der "Emanzipationssprüche": Mein Bauch gehört mir!
Das habe ich mir in dem Sinne zu eigen gemacht, dass auch nur ICH und nur ICH darüber bestimme, was in diesen Bauch kommt.

Tabby
Tabby1
 
Beiträge: 308
Registriert: 31.03.2008, 09:17

Beitragvon maurimoni » 12.08.2008, 08:32

Hallo,
das mit dem Aidstest in den Hotels halte ich für ein frommes Märchen.

Denn damit würde die Hotelleitung offiziel zugeben dass intime Kontakte zum Gast toleriert oder sogar erlaubt sind.

Das kann sich kein Hotel auf dieser Welt leisten (ich arbeite selber in einem). Ausserdem wäre der finanzielle Aufwand auch viel zu hoch.

Gruss aus dem Indischen Ozean,
Monika
maurimoni
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2008, 06:45
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Gloria48 » 12.08.2008, 12:19

...ich glaube das auch nicht mit dem Aids-Test im Hotel. Überhaupt habe ich im halben Jahr, in dem ich in Ägypten gelebt habe, nie etwas über Aids gehört, ist einfach kein Thema.

Jemand schrieb mal dass es bei der Fähre in Luxor ein Haus gibt, wo es kostenlose Aids-Tests gibt, aber das glaube ich nicht.

Es ist wie mit der Prostitution: es gibt das einfach nicht! (natürlich gibt es das, aber keiner gibt es zu). Es gibt daher kein Aids in Ägypten, das sagen viele Ägypter. Sie sind so blind, dass sie selber daran glauben.

Ich selber habe auch damals ungeschützten Verkehr gehabt, aber ich habe auch geglaubt, der Ali sei mir treu (seinen Angaben nach, war aber alles gelogen), und 1992 war das in Ägypten kein Thema wie heute. Heute gibt es viel mehr Beznessertum, Prostitution, und Aids als früher.

Ich wüßte wirklich gerne, was ein Ägypter macht, wenn er wissen will, ob er Aids hat. In Kairo sicher kein Problem, aber in Hurghada und Luxor? Sind die Krankenhäuser mit solchen Tests ausgerüstet?

lg, gloria
Believe none of what you hear and only half of what you see
Gloria48
 
Beiträge: 953
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Beitragvon Desert Dancer » 12.08.2008, 12:27

das mit dem Aidstest in den Hotels halte ich für ein frommes Märchen.

Denn damit würde die Hotelleitung offiziel zugeben dass intime Kontakte zum Gast toleriert oder sogar erlaubt sind.
Es werden teilweise sowohl in Hotels, als auch bei anderen Arbeitsplätzen Aids-Tests verlangt. Dabei geht es nicht darum, dass man dabei intime Kontakte mit Gästen zugeben würde. Sondern die wollen grundsätzlich keine HIV infizierte Mitarbeiter. So gut aufgeklärt wie manche sind, glauben sie nämlich daran, dass man sich schon durch schon durch harmlosere Körperkontakte anstecken kann.

[/list]
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Gloria48 » 12.08.2008, 12:37

...kennt jemand ein solches Hotel in Luxor?
Believe none of what you hear and only half of what you see
Gloria48
 
Beiträge: 953
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Beitragvon Egypsy » 12.08.2008, 12:41

Desert Dancer, das ist ja ein schöner Name....

Musste jetzt raus :P



Zum Thema:
Ich hatte zwei Urlaubsbekanntschaften, in die ich mich rettungslos (Ihr alle wart meine Rettung!!) verliebt hatte. Die eine liegt schon sehr viel länger zurück: Da habe ich nicht mit ihm geschlafen, weil ich erstmal sehen wollte, ob die Liebe auch über den Ozean hält. Denn damals dachte ich, dass insbesondere totales Verliebtsein und Liebe machen (und das Ende der Bez.) ein gefährlicher Cocktail sind. Es hätte passieren können, dass ich mich sonst wieder extrem unglücklich verlieben und den Lebenssinn verlieren würde, wie das nach dem Ende meiner 1. große Liebe der Fall war.
Also hatte ich auch kein Problem mit Aids.

Bei meiner zweiten Uelaubsliebe, die nicht so lange her ist, habe ich immer und immer wieder (es war nur einmal, aber wie gesagt, musste ich auf das Kondom bestehen)! Und stellt Euch vor, ich war so verliebt, dass es mir echt schwer fiel, darauf zu bestehen. Denn andererseits kann ich Kons auch nicht leiden. Aber ich blieb standhaft, und so holte er sie sich draußen aus seinem Auto.
Warum habe ich so auf das Kondom bestanden? WEil ich schon einmal in Deutschland bei einer zwielichtigen Person (was ich erst danach erfuhr) nicht (!) darauf bestanden hatte und dann drei miese Abwart-Monate (Inkubationszeit) hatte.
Also ging ich bei Dings auf Nummer Sicher.
....

Grüße
Egypsy
 
Beiträge: 88
Registriert: 30.03.2008, 15:03

Beitragvon gringa » 12.08.2008, 12:49

maurimoni hat geschrieben:Hallo,
das mit dem Aidstest in den Hotels halte ich für ein frommes Märchen.

Denn damit würde die Hotelleitung offiziel zugeben dass intime Kontakte zum Gast toleriert oder sogar erlaubt sind.

Das kann sich kein Hotel auf dieser Welt leisten (ich arbeite selber in einem). Ausserdem wäre der finanzielle Aufwand auch viel zu hoch.

Gruss aus dem Indischen Ozean,
Monika

__________________________________________


es kommt mir auch wie ein frommes Märchen vor, oder es wird aus
Unkenntnis etwas verwechselt.

In Spanien werden z.B. die Hotelangestellten regelmässig von der
Berufsgenossenschaft untersucht.
In welchen Abständen kann ich nicht genau sagen, auf jedenfall nicht
jeden Monat.
Auch jeder der ein Restaurant hat, also mit Lebensmitteln umgeht
braucht in regelmässigen Abständen so ein certificado.

Einen AIDS-Test beinhaltet diese Untersuchung aber nicht, wer
soll denn die Kosten tragen ?


LG Gringa
gringa
 
Beiträge: 687
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Beitragvon Shalimar » 12.08.2008, 13:50

Hallo, ich hatte in Ägypten nur geschützten Sex mit einem der jetzt hier auf der blacklist steht. Er wollte mich unbedingt wiedersehen und fragte mich bei der Gelegenheit ob wir das nächste Mal ohne Kondom....Ich teilte ihm daraufhin mit, dass ich vorher auf einem Aidstest bestehe..Zu diesem Zweck gibt es jetzt "bedside Aidstests", kann man übers Internet bestellen, das Ergebnis ist in 5 min. fertig, funktioniert ähnlich wie ein Blutzuckertest. Er hätte das sogar akzeptiert. Aber ich habe den Test nicht angewendet.Als ich herausbekam dass er nur Afterworksex von mir wollte, hab ich mich mit ihm verabredet, ihn ordentlich heiss gemacht, so dass er bettelnd am Telefon und in meinem E-Mail Account hing und 1 Tag vor unserem Treffen hab ich ihn abgesägt mit den Worten, ob er denkt ich bin so blöd , flieg nach Ägypten und zahle 1000 Euro nur um mit ihm Sex zu haben, wo ich nicht mal weiss wieviel seiner Visitenkarten er in seinem Hotel an hübsche Touristinnen verteilt.

LG Claudia
Shalimar
 
Beiträge: 274
Registriert: 12.06.2008, 20:28

Beitragvon Gloria48 » 12.08.2008, 13:53

Na, DER hat wenigstens was abbekommen! hoffentlich hat er daraus etwas gelernt...
danke!
Believe none of what you hear and only half of what you see
Gloria48
 
Beiträge: 953
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Beitragvon Shalimar » 12.08.2008, 14:23

Jaa, das tut gut. Bei unseren ersten Beisammensein wollte er unbedingt mit mir nach Hurghada, ich hatte aber keine Lust, ich schlug ihm vor dass er mir als Hotelmanager doch einfach ein neues Zimmer zeigen soll(in meinem war noch mein Sohn), wenn er sich mal privat mit mir unterhalten möchte. Was war das End vom Lied? Ich hatte den Spaß und ihn haben sie aus dem Hotel geschmissen.Ha.Ha.!!! Er war zwei Monate ohne Arbeit, verheiratet war er ja auch, so musste er die ganze Schande auch noch vor seinem Clan vertreten.
LG alias Shalimar
Shalimar
 
Beiträge: 274
Registriert: 12.06.2008, 20:28

Beitragvon Wüstensonne » 20.11.2008, 18:29

Ja ja, das liebe Kondom. Mir ist sogar ein Fall bekannt, da wurde eine Dame schwanger. Und was war ihr passiert? Das Kondom wäre porös gewesen :roll: wers glaubt wird selig, wer nicht kommt auch in den Himmel.

Wenn man es tut, dann soll man auch dazu stehen, soviel Hintern sollte man in der Hose haben :wink:
Wüstensonne
 
Beiträge: 19
Registriert: 19.05.2008, 12:29
Wohnort: NRW

Beitragvon Frei » 20.11.2008, 21:12

Es passiert auch, dass Kondom kaputt geht. Und es ist kein Scherz.
Frei
 
Beiträge: 2303
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Beitragvon Fellaha » 20.11.2008, 21:36

So abwegig ist das nicht, daß gerade ein in Ägypten gekauftes Kondom platzt oder porös ist. Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird nicht eingehalten und die Hitze tut ein übriges dazu.

Gruß
fellaha
Fellaha
 
Beiträge: 197
Registriert: 29.03.2008, 21:45

Beitragvon karol » 21.11.2008, 00:17

hallo,

kondom: marke "adam" made in germany

haltbarkeitsdatum: dezember 2002

kondsom gerissen am 15. august 2001 in hurghada downtown :shock:

fazit: tochter , die jetzt in die erste klasse geht


p.s.: habe zum glück kein aids!

p.p.s.: habe auch an die liebe geglaubt :wink:


gruß,
karol
karol
 

Beitragvon cooncreole » 21.11.2008, 02:11

Und mal abgesehen von der "Brüchigkeit" des Kondoms...ich würde mal sagen: trau keinem Kondom, welches sich ein Beznesser gekauft und selbst übergestülpt hat...nicht porös ist dann das Problem, sondern perforiert...

Ich hatte ungeschützen GV mit meinem Nochmann, aber der fand in Deutschland statt...er hat mein Auto gesehen und hat gesagt: ich dachte du bist eine unanständige Frau, aber mit so einem Auto kann das nicht sein

Ja ich dachte einige Monate lang, dass ich das falsch verstanden habe, habe ihn geheiratet und wurde in der Hochzeitsnacht schwanger..Ich wurde danach ganz schnell wach und habe mich auf HIV testen lassen...der Rest steht schon geschrieben :-)

Ich schüttel immernoch den Kopf über mich selbst... :oops:

Liebe Grüsse
cooncreole
Scheidung – das Gute vom Bösen trennen <--hab ich von romance...danke :-)
cooncreole
 
Beiträge: 353
Registriert: 29.03.2008, 22:22

Beitragvon cooncreole » 21.11.2008, 02:17

Möchte ich jetzt noch hinzfügen: aus dieser Verbindung ging ein Mädchen hervor, welches von mir und ihren Brüdern abgöttisch geliebt wird!

:D :D :D :D :D
Scheidung – das Gute vom Bösen trennen <--hab ich von romance...danke :-)
cooncreole
 
Beiträge: 353
Registriert: 29.03.2008, 22:22

Nächste

Zurück zu Bezness? - oder Sextourismus?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste