Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Dune34 » 14.04.2010, 23:14

@ Wüsteninsel,
natürlich ist er nichts anderes, er zieht jede Masche durch, nur um an sein Ziel zu kommen. Er sieht es natürlich nicht so das er rumh.... , aber er kaschiert es damit, dass er Lügenmärchen erzählt um sich selbst "reinzuwaschen". Somit kommt er nicht in die unangenehme Situation damit konfrontiert zu werden, dass er in Wirklichkeit eher in die Kategorie Callboy einzuordnen ist. Also quasi sogar verbale Sündenfreiheit vor Gott... widerliche Vorstellung... widerliche Typen...

Dune
Dune34
 
Beiträge: 366
Registriert: 06.03.2009, 23:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Wüsteninsel » 14.04.2010, 23:21

So gesehen sind die Beznesser eigentlich noch "schlimmer" als jede Prostituierte. Obwohl ich keine Vorurteile gegen Prostituierte habe.

Aber Beznesser sind doch unterste Schiene. Sie verkaufen ihren Körper um jeden Preis. Und Frauen die das erste Mal ihren Urlaub in diesen Ländern verbringen haben leider überhaupt keine Ahnung davon, dass es sich bei dem Urlaubsgebiet teilweise wirklich um ein großes Bordell handelt.

Beznesser sind Prostituierte, Lügner und Verbrecher. Sie rauben den Frauen nicht nur das Geld sondern auch jegliches Selbstwertgefühl und ruinieren oft ganze Familien. Das ist wirklich aller unterste Schiene.

Es ist wirklich traurig, dass man durch diese Typen wirklich die Lust verliert, in diese Länder zu reisen. In einem Reisemagazin habe ich jetzt auch gelesen, dass die Touristenzahl in z. B. Tunesien rückläufig ist. Ob es jetzt daran liegt, weiß ich nicht.
Wüsteninsel
 
Beiträge: 329
Registriert: 07.02.2010, 20:29
Wohnort: NRW

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Moppel » 02.05.2010, 09:39

Hallo (Zitat gekürzt)
Realista hat geschrieben:...

Na bravo Rene, kaum ist Melanie beleidigt abgedampft kommst Du mit so was daher... :roll:

Entschuldigung, aber für Mimosenhaftes Verhalten bin ich nicht verantwortlich.
....

Bezness und Prostitution haben sicherlich beide mit Sex zu tun...
Beides mit Zahlungen für Sex - nur dass die Bedingungen ungleich sind.

Die Bedingungen sind gleich. Der eine stellt dem anderen seine Dienste in Rechnung, der Unterschied ist nur die Art der Bezahlung.
Die Hetäre wird meistens direkt bezahlt, der Bezzi kassiert meistens indirekt.
Hier ein Artikel zum thema, der schon in der Plauderecke auftauchte und die andere Denkweise von Frau etwas beleuchtet.
http://www.welt.de/lifestyle/article730 ... -Trip.html
Bei Prostitution ist sofort klar Sex gegen Geld und beide sind mit einverstanden - keiner baut ein Haus -keiner bekommt Kinder

Das Haus ist eine Form der indirekten Bezahlung. Das Kind benötigt er für die AE und hier kann man klar vom Missbrauch der Frau sprechen. Da sind wir einer Meinung.
bei Bezness ist unklar was vor sich geht - einer gaukelt etwas vor und der andere fällt drauf rein - der der sich als Ware anbietet kassiert und
der der nicht sofort begreift in was für ein dreckiges Geschäft er involviert wird - bezahlt auch lange leider unwissentlich, mit Geld, mit Gefühl, mit Lebenszeit...

Auch wenn es schmerzt, das ist persönliches Pech.
Das lässt sich in 90% aller Fälle vermeiden wenn Frau auch nur die halben Massstäbe anwenden würde, mit denen sie (Bsp.) deutsche Männer misst.
und wo bitteschön ausser in dem Film "Pretty woman" heiratet einer eine Prosituierte ??? :evil:

Das kommt öfter vor als du denkst. Denn viele Hetären sind verheiratet und ihre Männer wissen in der Regel nichts von ihren Zweitjob und den wenigsten sieht man den Beruf an.
Gruss
Rene
Moppel
 
Beiträge: 2717
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Anaba » 02.05.2010, 14:25

Die Bedingungen sind gleich. Der eine stellt dem anderen seine Dienste in Rechnung, der Unterschied ist nur die Art der Bezahlung


Ich weiß nicht wie du darauf kommst.
Beim Sextourismus weiß jeder auf was er sich einlässt.
Es ist ein Geschäft bei dem beide die Regeln kennen.

Bei Bezeness wissen die Opfer nicht was auf sie zu kommt und sie werden arglistig getäuscht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18189
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Frei » 02.05.2010, 18:53

Also, wer hat gesagt, dass Sextourismus (Prostitution gemeint), das gleiche von Bezness ist? Das ist falsch. Bezness gehört zu: http://de.wikipedia.org/wiki/Betrug . Prostitution zum Bezness zu vergleichen, ist es eine typische Weise für die Bezensser, kein Schuld für ihre Täte zu tragen. Aber liebe ... so ist es nicht. Es gibt Menschen, die haben es geschafft, die Betrüger ins Gefängnis zu schicken. Also: Vorsicht .... (Da sind Gefühle - von der Opfer - verwickelt, ist es für die Opfer schwierig, die Betrüger ins Gefängnis zu schicken. Und die Betrüger wissen es sehr gut, dafür haben sie die Beznessweise um die andere zu betrügen, und nicht andere Weise, wo es möglicher für sie ist, ins Gefängnis zu landen).
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Frei » 02.05.2010, 19:03

Hier einen Kurs on-line: http://www.stoppbetrug.ch/4/de/ und hier eine kurzere Aufklärung: http://www.den-trick-kenne-ich.ch/4/de/ ... windel.php
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Stern » 02.05.2010, 21:06

Ha Rene, jetzt muss ich lachen, Du kennst den Unterschied zischen Bezness und Prostitution selbstverständlich –bist ja lange genug im Forum und auch sonst nicht blöd.

Dir würde ich ja gerne mal ein Handy verkaufen. Wehe du beschwerst dich dann, wenn du mit dem Teil nicht telefonieren kannst.

Bezness und Prostitution verhalten sich zueinander wie ehrliches Geschäft zu Bandenbetrug. Da ich keine Betrügerin bin, würde ich dir aber sagen was du kaufst, halt nur eine nutzlose Hülle, ist dann auch billiger – bin ja nicht so.

Liebe Grüße, Stern Bild
Stern
 
Beiträge: 514
Registriert: 21.09.2008, 15:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Moppel » 02.05.2010, 23:56

Hallo
Realista hat geschrieben:Mensch Moppel,
da kann ich noch nicht mal Mann Moppel schreiben...

Tut mir leid für dich, aber ich bin weder Frau noch ein Neutrum.

Weißt Du zu so einer eigenartigen Weltanschauung bzw, Sichtweise von Frauen
wie der von Dir dargelegten möcht ich mich gar nicht äussern...

Was für eine eigenartige Sichtweise habe ich denn?
Ist es tatsächlich so eigenartig ins grübeln zu kommen wenn sich erwachsene Frauen von Milchbubis ausnehmen lassen?
Ist es tatsächlich so merkwürdig zu staunen das die meisten Frauen erst hinterher kapieren das sie einem Call Boy aufgesessen sind?
Sorry, aber darüber wundere ich mich wirklich.

Gut dass nicht alle Männer so denken...

Ich vertrete hier auch lediglich MEINE Meinung und kann dir aber garantieren das ich mit der nicht ganz allein bin. Mann denkt sich seinen Teil, sagt es Frau aber nicht, da die dann in der Regel sehr beleidigt davonzwitschert.

Ich kenn Dich nicht, aber so wie Du hier für meine Begriffe mit runkrakelst
interessiert es mich auch nicht weiter...

Kenne ich. Wenn die Meinung des Gegenübers nicht passt, dann folgt der Abbruch.
Kalter Kaffe.

Ist halt ein Forum gegen Bezness und nicht gegen verletzten Stolz...

ich habe keinen verletzten Stolz.

Und Bezness ist etwas anderes als Sextourismus.

Das hätte Frau gerne, aber die Fakten liegen nun mal anders.
Mir als Mann käme es sehr eigenartig vor wenn mir im Ausland eine wesentlich jüngere Frau schöne Augen macht, denn ich weiss aus Erfahrung welcher Typ Frau "in Frage" käme.
Eine zwanzig jährige gehört in meinem Alter nicht mehr dazu, es sei denn gegen Bezahlung.
Frau spürt das ebenfalls, aber will es einfach nicht wahrhaben und setzt die rosa Brille auf und diese Realitätsverweigerung treibt den Preis.
Tut mir leid für dich, aber Frau bezahlt die Dienstleistung ihres Bezzis auf Heller und Pfennig, genauso wie Mann die Hetäre.

Du kannst Deine Meinung haben und ich bleib bei meiner,
da kommen wir gut zurecht miteinander... gell?

Ich für meinen Teil missachte die Meinung meines Gegenübers nicht.

gruß Realista

Gruss
Rene
Moppel
 
Beiträge: 2717
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Stern » 03.05.2010, 00:59

Mir als Mann käme es sehr eigenartig vor wenn mir im Ausland eine wesentlich jüngere Frau schöne Augen macht, denn ich weiss aus Erfahrung welcher Typ Frau "in Frage" käme.

jetzt schlägts ja 13. Mach dich nicht lächerlich. Du willst Realista nur auf die Palme bringen.

Mensch Realista, lass dich doch nicht ärgern, es ist doch ganz klar, dass Prostitution als ehrliches Geschäft mit Bezness als organisiertem Bandenbetrug nicht vergleichbar ist und Rene ganz sicher den Unterschied kennt.

schlaf gut, liebe Grüße, Stern
Stern
 
Beiträge: 514
Registriert: 21.09.2008, 15:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Moppel » 03.05.2010, 07:15

Hallo
Katzenschmaus hat geschrieben:Moppel?

Entschuldige, aber du bist wirklich kein Traummann.

Natürlich bin ich kein Traummann, zumal der ja für jede Frau anders aussieht :wink: .

Eher ein abschreckendes Beispiel. Ziemlich verbittert, was?
Schade...

Ich bin nicht verbittert.
Gruss
Rene
Moppel
 
Beiträge: 2717
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Frei » 03.05.2010, 07:53

Moppel hat geschrieben:Ich bin nicht verbittert.
Gruss
Rene


Natürlich nicht. Aber etwas anders ....
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Leyla20 » 03.05.2010, 20:42

Abgesehen davon es gibt auch Männer, die sich gezielt jüngere Frauen suchen,
sodass eine 20 jährige Frau sich evtl nicht wundert wenn ein 25 jähriger Beznesser sie anspricht.
Ich denke es nimmt sogar zu, dass auf junge Frauen zugegangen wird.

Nurrr am Rande...
Kein Mann ist so schön wie meine Freiheit.
Leyla20
 
Beiträge: 194
Registriert: 29.05.2009, 11:01

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Canim » 04.05.2010, 09:23

Wenn mir hinterher aufgeht, dass ich einem Callboy aufgesessen bin...?

Moppel, ich kenn ja deine Erfahrungen mit Callboys nicht, aber in der Regel bieten die ihre Dienste vorher öffentlich an und legen den Preis fest, ebenso wie Prostituierte. Also kann ich einen Beznesser nicht als Callboy bezeichnen, denn der sagt mir vorher nicht, dass er die AE haben möchte und mein sauer verdientes Geld.
Außerdem ist die Kombi nicht immer "sehr viel ältere Frau und jüngerer Mann", mein Ex war nur 6 Jahre jünger als ich und ich kenne auch Bezness-Beziehungen, wo die beiden gleichaltrig waren, oder der Mann sogar älter.

Ein Beznesser ist ein Betrüger, ganz einfach. Ich denke, du kennst den alten Begriff "Heiratsschwindel", der wäre z. B. für einige anwendbar, die die Frauen massiv um Geld betrügen, aber nicht nach D kommen, sondern sich aufgrund mehrerer Damen gleichzeitig in ihren Heimatländern ein üppiges Leben gönnen.

Und dann gibt's die, die heiraten, um die eigenständige AE in Europa zu bekommen. Die belügen und betrügen dich aber auch während deiner Ehezeit, denn diese Ehe wird nur zu dem Zwecke geschlossen, damit sie nach 2 Jahren ein eigenständiges AE bekommen, und dann reichen sie ganz fix die Scheidung ein und wenn du Pech hast, verklagen sie dich auch noch auf Unterhalt.

Und die miesesten unter ihnen haben auch noch ein Kind mit dir und erhöhen den Druck dadurch noch um ein vielfaches mehr. Da wird das eigene Kind zum Druckmittel gegen die Mutter verwandt und dass so perfide und menschenverachtend, dass dir schlecht wird. Mein Ex war sich nicht zu schade, sein Kind im 5. Stück über den Balkon zu halten, um mich damit gefügig zu machen. Später scheute er auch nicht davor, seine miesen Zwecke mit Morddrohung und Kindesmitnahmeandrohung durchzusetzen. Das ist für mich hochkriminell, ich denke, für dich sicher auch, oder?
Ich hoffe, du kannst jetzt die Unterschiede erkennen.

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!
Canim
 
Beiträge: 2329
Registriert: 12.03.2008, 17:41
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon karol » 05.05.2010, 07:57

das ist grausamster sadismus! :evil:
ich spucke diesem mann in gedanken ins gesicht!
karol
 

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Elisa » 05.05.2010, 19:04

Canim, Du weisst, wie leid mir das tut, und das ich Dich dafür bewundere, wie Du da rausgekommen bist.

Nur, was erwarten wir von Typen, die total rücksichtslos aus Eigennutz andere Menschen benutzen ? Kann so jemand ein Kind lieben, auch wenn es seins ist ? Ich glaube nicht.

Das ist eine Charaktersache, und der beschränkt sich ja nicht auf bestimmte Teile des Gehirns.

Ich glaube, dass sie überhaupt nicht lieben können.


LG Elisa
Elisa
 
Beiträge: 3395
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Canim » 05.05.2010, 20:32

Liebe Elisa,
da hast du recht, aber das merkt Frau ja leider erst immer später. Ich denke, meiner war ein absoluter Soziopath, geschädigt durch Gefängnis-Aufenthalte, verkorkste Familie und vieles mehr. Der war von jetzt auf gleich sch..freundlich und ein falsches Wort, dann kam die Faust aus heiterem Himmel. Ich hab verschiedene Verhaltensweisen mal nachgefragt, hatte ein bisschen was von Borderlinek, Schizophrenie und vieles andere mehr.

In dem Augenblick gibst du alles zu, auch wenn's nicht wahr ist. So müssen sich Folteropfer ebenfalls fühlen, die haben allerdings dann auch noch körperliche Schmerzen.
LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!
Canim
 
Beiträge: 2329
Registriert: 12.03.2008, 17:41
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Moppel » 08.05.2010, 21:56

Hallo
Canim hat geschrieben:Wenn mir hinterher aufgeht, dass ich einem Callboy aufgesessen bin...?

Moppel, ich kenn ja deine Erfahrungen mit Callboys nicht, aber in der Regel bieten die ihre Dienste vorher öffentlich an und legen den Preis fest, ebenso wie Prostituierte.

Nein das tun sie in der Regel nicht, denn die wenigsten Frauen würden sich auf so einen Deal einlassen. In der Regel wickeln sie Frau erst um den Finger und präsentieren erst hinterher die Rechnung. Frau zahlt dann meist stillschweigend und sehr peinlich berührt.
Also kann ich einen Beznesser nicht als Callboy bezeichnen, denn der sagt mir vorher nicht, dass er die AE haben möchte und mein sauer verdientes Geld.

Er würde nichts kriegen wenn er ehrlich wäre, siehe Call Boy.
Außerdem ist die Kombi nicht immer "sehr viel ältere Frau und jüngerer Mann", mein Ex war nur 6 Jahre jünger als ich und ich kenne auch Bezness-Beziehungen, wo die beiden gleichaltrig waren, oder der Mann sogar älter.

Ändert nichts an der Tatsache das Frau MEISTENS älter ist.

Ein Beznesser ist ein Betrüger, ganz einfach. Ich denke, du kennst den alten Begriff "Heiratsschwindel", der wäre z. B. für einige anwendbar, die die Frauen massiv um Geld betrügen, aber nicht nach D kommen, sondern sich aufgrund mehrerer Damen gleichzeitig in ihren Heimatländern ein üppiges Leben gönnen.

Heiratsschwindler ist eine sehr gute und treffende Bezeichnung für die Burschen.
Das Problem ist nur das Heiratsschwindel seit 1975 in Deutschland nicht mehr strafbar ist.

Und dann gibt's die, die heiraten, um die eigenständige AE in Europa zu bekommen. Die belügen und betrügen dich aber auch während deiner Ehezeit, denn diese Ehe wird nur zu dem Zwecke geschlossen, damit sie nach 2 Jahren ein eigenständiges AE bekommen, und dann reichen sie ganz fix die Scheidung ein und wenn du Pech hast, verklagen sie dich auch noch auf Unterhalt.

Da geht es Mann wie Frau. Wenn ich an die Falsche gerate, dann juckt das niemanden.
Was also tun?

Und die miesesten unter ihnen haben auch noch ein Kind mit dir und erhöhen den Druck dadurch noch um ein vielfaches mehr. Da wird das eigene Kind zum Druckmittel gegen die Mutter verwandt und dass so perfide und menschenverachtend, dass dir schlecht wird.

Solche Geschichten kenne ich zur Genüge.
Mein Ex war sich nicht zu schade, sein Kind im 5. Stück über den Balkon zu halten, um mich damit gefügig zu machen. Später scheute er auch nicht davor, seine miesen Zwecke mit Morddrohung und Kindesmitnahmeandrohung durchzusetzen. Das ist für mich hochkriminell, ich denke, für dich sicher auch, oder?

Das ist kriminell. Das fatale daran ist, das hier Aussage gegen Aussage steht.
Ich hoffe, du kannst jetzt die Unterschiede erkennen.

Das Frau in dem Spiel reingelegt wird, ist mir schon klar. Nur was tun, das ist hier die Frage.

Gruß
Canim

Gruss
Rene
Moppel
 
Beiträge: 2717
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Anaba » 08.05.2010, 22:03

Nein das tun sie in der Regel nicht, denn die wenigsten Frauen würden sich auf so einen Deal einlassen. In der Regel wickeln sie Frau erst um den Finger und präsentieren erst hinterher die Rechnung.


Im Fernsehen bezahlen die Damen immer vorher. :mrgreen:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18189
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Hülya » 08.05.2010, 22:05

Moppel hat geschrieben:Hallo
Canim hat geschrieben:Wenn mir hinterher aufgeht, dass ich einem Callboy aufgesessen bin...?

Moppel, ich kenn ja deine Erfahrungen mit Callboys nicht, aber in der Regel bieten die ihre Dienste vorher öffentlich an und legen den Preis fest, ebenso wie Prostituierte.

Nein das tun sie in der Regel nicht, denn die wenigsten Frauen würden sich auf so einen Deal einlassen. In der Regel wickeln sie Frau erst um den Finger und präsentieren erst hinterher die Rechnung. Frau zahlt dann meist stillschweigend und sehr peinlich berührt.


Gruss
Rene



Hallo Rene,

sprichst / schreibst Du da etwa aus Erfahrung?
Liebe Grüße
H ü l y a
Gemeinsam sind wir stark!

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.
Deutsche Nationalhymne nach August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Hülya
 
Beiträge: 3230
Registriert: 12.03.2008, 18:55

Re: Bezness ist nicht gleich Sextourismus!!!

Beitragvon Frei » 09.05.2010, 15:31

JanineNi hat geschrieben:Hallo,

nur mal zum "über den Balkon halten" (das Kind) fällt mir folgendes ein:
Ein Bekannter (deutsche Nationalität) von mir, hat eine Bekannte mit 5jährigem Sohn zu Besuch bei sich, dieses Kind geht ihm auf den Geist, weil es jede Schublade aufreisst usw. und die Mutter nicht eingreift. Da schnappt er sich kurzerhand und hält das Kind über den Balkon. Die Wohnung lag im Dachgeschoss eines 5 stöckigen Hauses und unten waren Parkplätze.

LG Janine


Entschuldigung liebe, aber das war nicht das eigenes Kind, oder? War der Deutsche ein Vater? Ich entschuldige ihn nicht, selbstverständlich, aber ich versuche eine Unterschied zwischen die 2 Männer zu sehen. Und die Unterschied dazwischen, die fürs Kind (vom Kindssicht) gibt .... Wenn mein Vater mich über den Balkon hält, oder ein Unbekannt das macht, gäbe es für mich eine ganz klare Unterschied. Und ich hoffe, dass es auch für (meine) Mutter so wäre. Die Zukunft der ganzen Familie wird auch verschiedenerweise - davon - beeinflusst. So wie Ehrenmorde etwas anders als "Morde" sind.
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness? - oder Sextourismus?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste