Fördert Sextourismuss Bezness?!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Elisa » 08.05.2012, 13:49

Scharade, ich kann jetzt nicht folgen.

Ich habe noch nie jemandem etwas geschenkt mit einer Erwartungshaltung auf dieser Ebene.

Wenn ich jemandem etwas schenke, will ich, dass er sich freut. Den Jungen gebe ich zum Geburtstag Geld, es sei denn, ich wüsste, was sie sich wünschen.
Ich erwarte überhaupt nichts dafür.

Schau mal, wenn ich mir so paar nette Worte durch ein Geschenk erkaufen wollte, was hätte ich denn davon. Ich wüsste ja, dass ich sie bezahle.
Da muss man sich doch schon selbst sehr belügen .

Gefühle kann man sich nicht erkaufen. Gott sei Dank.

Ich habe einen großen Freundeskreis mit Kindern. Ich schenke so, wie es meine finanzielle Situation es zulässt. Es gab auch schon nichts außer einem Händedruck.

LG Elisa
Elisa
 
Beiträge: 3395
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon nabila » 08.05.2012, 13:57

ja, Elisa, da stimme ich Dir voll zu. Das ist unsere Mentalität, unser Charakter.

Aber Du weißt auch, dass sich europ. Denken nicht auf die dortige Bezzi-sexi Situation konsequent 1:1 übertragen lässt.

Und die Damen, die dort wie o.a. "tätig" werden > geben sich m.E. ein Stück weit auf. Eventuell aus den von Scharade genannten Gründen ?


Liebe Grüße
nabila
 
Beiträge: 2041
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon brighterstar007 » 08.05.2012, 14:10

Hallo Kleeblatt,

ich kann in deinem Beispiel kein Ausnutzen erkennen. Sie gibt die Kohle freiwillig - egal, was du ihr unterstellst.
Man/frau findet immer einen Grund, jemandem zu helfen oder eben Nicht - je nachdem, wie es im Herzen aussieht.
Ich finde es überzogen, der Dame ein Helfersyndrom unterzujubeln.

Sicher hat sie ihre Gründe, weshalb sie so handelt, aber ob du den wahren Grund dafür weißt, wage ich zu
bezeifeln - es sei denn, sie hat sich dir ehrlich anvertraut.
Fakt ist, sie muss nichts geben. Sicher hat sie genug Lebenserfahrung, um sich dessen bewusst zu sein (Vermutung).

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon kleeblatt » 08.05.2012, 14:18

brighterstar007 hat geschrieben:Sie gibt die Kohle freiwillig


das machen alle bezzie opfer so :shock:
liebe grüße, kleeblatt
kleeblatt
 
Beiträge: 792
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Scharade » 08.05.2012, 15:02

@Elisa,

genau das meine ich. Wenn ich etwas verschenke, dann tue ich das gern und aus vollem Herzen. Und ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Nur so ist und bleibt es ein Geschenk. Es ist weg.

Dennoch ist es so, dass heutzutage die meisten Geschenke mit einer Gegenerwartung verbunden sind. So sind es in meinen Augen dann auch keine Geschenke mehr, sondern die Hoffnung, sich dafür etwas anderes zu erwerben. Zuwendung, Aufmerksamkeit, Gebraucht-werden. Und so ist dieses Geschenk auch kein Geschenk mehr, sondern eine Investition in etwas - und Geld ist nur das Mittel, diese Hoffnung erfüllt zu bekommen.

Geschenke sind so eine tiefe Verpflichtung, wer hat nicht schon mal ein Geschenk erhalten und war unangenehm berührt, obwohl er sich hätte freuen müssen?

Die Menschen und deren Sozialisation sind sehr unterschiedlich - Gottseidank.

Mir war es seinerzeit in Tunesien zunehmend unangenehm, von der Familie und den Geschwistern meines damaligen Freundes Geschenke zu erhalten. Es war keine Bezness-Familie und die Lieben taten, was sie konnten. Nicht mal im Souk in Tunis durfte ich etwas ansehen, ohne dass es mir gekauft wurde. Meine Ommi machte mir jeden Morgen zum Frühstück Lammfleisch, weil sie wusste, dass ich das so gern mochte. Es gab Tomaten, Couscous, Brik und alles, was mir Freude machte. Man kaufte sogar extra für mich Coca-Cola und zog eine Hochzeit vor, als ich ohne meinen dann-EX nach Tunis zur Familie mit unserer Tochter flog. Sie wollten mich einfach dabeihaben.

Als ich versuchte, meiner Ommi ein wenig Geld zu geben, damit sie es bei einem so teuren Besuch leichter hätte, hat sie bitterlich angefangen zu weinen. Und das Geld nicht genommen. Die Schwestern meines Freundes hatten mir dann erklärt, dass ich sie gekränkt und beleidigt hätte. Diese Familie hat niemals von mir auch nur einen Cent genommen.

Um sie zu schonen, habe ich in späteren Jahren einfach so getan, als wolle ich nichts mehr haben oder kaufen. So fiel der Souk-Besuch (leider) aus. Als sie merkten, dass ich Briefmarken sammle, kamen plötzlich die Leute aus der Nachbarschaft und brachten Briefmarken. Und als einer der Brüder merkte, dass ich die Pille nehme, haben sie für mich die subventionierte Pille gekauft. Am Flughafen hatte ich einen Vorrat für 12 Jahre in meinem Koffer. Jeder kam einzeln und keiner hat es dem anderen erzählt.
Scharade
 

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon brighterstar007 » 10.05.2012, 15:50

Hallo Kleeblatt,

ich habe es nicht mehr in Erinnerung, aber wenn die Frau ihre eigene Wohnung/ ihr Haus in D. oder in
Nordafrika hat und immer wieder zu dem Mann fährt und ihm Geld schenkt, tut sie dies aus freien Stücken -
emotionale Abhängigkeit/ Hörigkeit käme vielleicht in Betracht.
Ich tendiere dazu, dass sie sich aufgrund ihres Alters noch ein paar schöne Stunden bescheren will und dafür
willentlich das Geben von Kohle akzeptiert.
Vielleicht glaubt sie - zu Recht - dass sie so einen knackigen Burschen nicht "umsonst" bekommen kann.
Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Elisa » 10.05.2012, 16:13

Scharade, ich kenne mehr Leute, die schenken, ohne etwas zu erwarten.

Und der Anteil, der aus Berechnung schenkt, war wahrscheinlich immer gleich hoch. Meine engsten Freunde und ich haben vereinbart, dass wir uns nichts mehr schenken, sondern essen gehen, weil jeder genug Schotter hat. Ich habe letztens einen Test im Fernsehen gesehen, ob Menschen ehrlich sind und gefundene Sachen abgeben. Es ging um ein Laptop auf der Toilette in einer Berliner Gaststätte. Und kein einziger hat es mitgenommen, die meisten Frauen haben es zur Theke gebracht, die Männer hingegen haben es einfach stehen lassen.

Sobald 50 % einer Gesellschaft unehrlich sind, bricht sie zusammen.

Ich habe auch schon unehrliche Menschen kennengelernt, aber sie waren in der Minderheit.

Nabila, und wenn jemand das alles schon nötig hat, warum sollte er dann ansonsten ehrenhaft handeln ?

Und es hat auch nichts mit Generationen zu tun. An meinem vergangenen Geburtstag waren zwei junge Mädchen zu Besuch, 16 und 17. Die haben unaufgefordert mit meinem kleinen Enkel Geschirr weggeräumt, in Spülmaschine, sogar in den Schrank. Die Platten abgeräumt, Kaffee gekocht usw.
Ich war richtig glücklich darüber. Es so ein richtiger full Service. Am nächsten Tag habe ich jeder dann 20 Euro gegeben. Die wollten sie nicht mal.
Und beide sind Einzelkinder. Es ganz einfach was mit dem Charakter zu tun.

Manche sind einfach nur egoistisch.

LG Elisa
Elisa
 
Beiträge: 3395
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon nabila » 10.05.2012, 16:51

hallo,


ja, Elisa, warum sollte er dann ansonsten ehrenhaft handeln? Seh ich auch so.

Aber erklär das mal jemand, der/die sämtlicher Argumentation nicht zugänglich ist ! Da beißt Dir eher die Zähne aus.


Liebe Grüße
nabila
 
Beiträge: 2041
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Frei » 17.05.2012, 08:29

Eine Bekanntin von mir war in den Karibik.

Noch nicht hast sie verstanden, dass ''sie wollen nur Sex'' nicht die richtige Behauptung ist.

''Sie wollen nur Geld'', das wäre korrekt(er).

Sex könnten sie mit allen (dortigen) Leuten haben, die sie wollen - Touristen brauchen sie sicherlich nicht.

Unfassbar wie (westliche?) Frauen, naïv sind oder bleiben.

Wahrscheinlich haben wir ein riesiges Problem, mit dem Bild, das wir (von uns) haben.

[Welches Bild die Ausnützer/-innen von uns haben, sollte es für uns keine Priorität sein.

Als Priorität sollten wir ... unsere eigene Vorstellung (von uns selbst) haben. Welches Bild haben wir von uns?

Ist das etwas realistisches, oder fast vollig falsches?]

Lichtvollen und liebvollen Frühling.
Frei
 
Beiträge: 2303
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon hope » 17.05.2012, 11:02

Hallo,

Sextourismuss gibt es wirklich. Ich glaube aber nicht, das für 6... Häuser gebaut, Autos gekauft und viel Bargeld fließen wird.

"Sie" lernen viel von diesen Europäerinnen :shock: werden sogar über 6Techniken Aufgeklärt und der Weg zum Bezzie ist nicht mehr weit.

http://www.ulrichseidl.com/de/01Aktuell ... S-LIEBE/21

http://www.youtube.com/watch?v=43f4sTDlk6k
http://www.youtube.com/watch?v=BqmgmEmJ1JA
http://www.youtube.com/watch?v=y29OJo1TYY8

Ich könnte..... :oops:
hope
 
Beiträge: 359
Registriert: 20.07.2009, 20:24
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon schukran » 17.05.2012, 14:11

Bei dem letzten Video mußte ich doch schmunzeln.... die Urlauber liegen in Reih und Glied zum Meer gewendet am Strand, davor ein Seil, ein Askari auf und ab gehend und dahinter Händler... Na, wenn man so relaxen kann.....
Liebe Grüße Schukran
schukran
 
Beiträge: 40
Registriert: 30.03.2008, 10:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon mausi 2010 » 17.05.2012, 14:21

Hallo Schukran,

mir ging es genau wie dir.
Wie kann man so was als erholsamen Urlaub bezeichnen?...
Aufgereiht in Reih und Glied, wie die Hühner auf der Stange... :lol:

L.G.Mausi
mausi 2010
 
Beiträge: 255
Registriert: 15.02.2012, 21:14

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Amely » 17.05.2012, 14:29

mausi 2010 hat geschrieben:Aufgereiht in Reih und Glied, wie die Hühner auf der Stange... :lol:



Das ist in der Hauptsaison in Rimini/Adria nicht viel anders.
Und wehe du legst einfach mal dein Handtuch in den Sand.......
Liebe Grüße
Amely - Moderation
Amely
Moderation
 
Beiträge: 6599
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Amely » 17.05.2012, 14:44

beim anschauen der Videoclips wird mir schlecht.
Muss ich mich noch wundern ? :evil:
Liebe Grüße
Amely - Moderation
Amely
Moderation
 
Beiträge: 6599
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Jakobs_Weg » 17.05.2012, 15:29

Amely hat geschrieben:beim anschauen der Videoclips wird mir schlecht.
Muss ich mich noch wundern ? :evil:

Mir gings wie dir, liebe Amely... :shock: :oops: :cry:
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2694
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon hope » 17.05.2012, 16:34

Jakobs_Weg hat geschrieben:
Amely hat geschrieben:beim anschauen der Videoclips wird mir schlecht.
Muss ich mich noch wundern ? :evil:

Mir gings wie dir, liebe Amely... :shock: :oops: :cry:



Mir ging´s auch nicht anders. :roll: :oops: :shock:
Dachte aber, ich sollte Euch diese Video´s nicht vorenthalten.
hope
 
Beiträge: 359
Registriert: 20.07.2009, 20:24
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitragvon Sinaluise » 14.07.2012, 16:51

Ohne jetzt einen Beitrag gelesen zu haben, möchte ich aus meiner Erfahrung mal zu diesem Thema schreiben: JA.

In der Türkei traf ich eine Frau, die über 40 Jahre älter war als ihr Lover. Dies sprang zwar gar nicht so überdeutlich hervor, denn sie sah gut aus, aber dass ein enormer Altersunterschied bestand, war erkennbar. Sie schulte ihn in gepflegter Lebensart und kultiviertem Ausdrucksstil. Ich wurde neugierig und kam mit ihr ins Gespräch.

Sie erklärte sehr offen, es ginge nur um das Eine. Er böte ihr einen wundervollen Urlaub, sie bezahle ihn fürstlich dafür. Und ja, sie war auch bereits bei seinen Eltern vorgestellt worden, als Freundin....

Diese Frau kannte sich bestens mit den Sitten und Gebräuchen ihres Urlaubslandes aus. Nie wäre sie - zumal verheiratet - auf die Idee gekommen, sich zu verlieben. Es war ein konkret indirekt direkt ausgehandeltes Geschäft auf Gegenseitigkeit, umhüllt von blumigen Worten, von Liebesbeteuerungen auf beiden Seiten.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt nie von Bezness gehört, fragte mich aber dennoch, wie es wohl auf den jungen Einheimischen wirke, wenn eine Frau ihm Geld ohne Ende zustecken könne, teure Geschenke kauft und seine Wünsche finanziert...eine verheiratete Frau!!

Nun, inzwischen weiss ich es! Durch dieses Forum wurde meine Fragen beantwortet!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Vorherige

Zurück zu Bezness? - oder Sextourismus?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast