Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon leva » 14.08.2014, 18:24

Mmn ging es hier darum aufzuzeigen,dass die vermutete "Exotik" im Bett/Leben ein ausschlaggebender Faktor ist/war,um die "Beziehung" zu vertiefen,sie in den Alltag zu uebernehmen.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon Efendi II » 14.08.2014, 18:37

leva hat geschrieben:Ohne die attraction am Anfang wuerden sich Maennlein u. Fraulein gar nicht zusammen tun u. gewollt/ungewollt Nachwuchs zeugen.Da setzt sich dann "das Leben" durch.^^

Was heißt hier ungewollt Nachwuchs zeugen ?

Es sollte sich doch inzwischen herumgesprochen haben, dass man durch GV schwanger werden kann.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5288
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon leva » 14.08.2014, 18:45

Efendi II hat geschrieben:
leva hat geschrieben:Ohne die attraction am Anfang wuerden sich Maennlein u. Fraulein gar nicht zusammen tun u. gewollt/ungewollt Nachwuchs zeugen.Da setzt sich dann "das Leben" durch.^^

Was heißt hier ungewollt Nachwuchs zeugen ?

Es sollte sich doch inzwischen herumgesprochen haben, dass man durch GV schwanger werden kann.


Wenn wir jetzt mal "tropis" ausnehmen,wissen natuerlich beide Bescheid u. beide nehmen es in Kauf.
Der Mann evtl wegen der AE und die Frau evtl wegen bewussten/unbwusstem Kinderwunsch ,den sie bisher nicht mit einem Partner im Heimatland erfuellen konnte.
Ich spreche aber auf der emo Basis,fern ab von rationalen Ueberlegungen.....^^....die kommen oft erst recht spaet.....leider....
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon Darinka » 14.08.2014, 19:30

leva hat geschrieben:Mmn ging es hier darum aufzuzeigen,dass die vermutete "Exotik" im Bett/Leben ein ausschlaggebender Faktor ist/war,um die "Beziehung" zu vertiefen,sie in den Alltag zu uebernehmen.

Liebe leva,

bei den Wenigsten, von denen ich hier im Forum lese, scheint mir das so. Mir fällt gerade aktuell nur ein Thread ein, der darauf passen könnte. Sicher sind es noch ein paar mehr. Aber das ist zumindest aus meiner Sicht kein vordergründiger Effekt. Ich hatte hier auch nicht bei der TE das Gefühl, dass dies der Grund für diesen Thread war. Aber das kann nur sie selber sagen.

Ich fand es passend, was macleod geschrieben hatte. Das entspricht auch meinem Blickwinkel darauf.
macleod hat geschrieben:Wenn man in den Gschichten liest erkennt man immer wieder, daß in den meisten Fällen gerade am Anfang die körperliche Betätigung eben nicht zur Debatte steht/stand. Wie oft beginnen diese Dramen denn mit dem vorletzten oder letzten Urlaubstag? Gemalte Blümchen, Pseudoschüchternheit, "verschämt" zugesteckte i-mehl-Adressen oder vielleicht höchstens ein (Abschieds-) Kuß. Das ist der Stoff, mit dem die Opfer angefüttert werden und nicht herumschlenkernde Gemächte oder Duracell-Hasenqualitäten.

Die Frauen halten es dann monatelang über die Ferne aus, mit Minimalgesten zu leben, ohne jemals Körperkontakt gehabt zu haben. Der aufgrund von romantischen Vorstellungen gebuchte zweite Urlaub "wegen ihm" ist ein anderer Kaffee. Hier von der Bedeutsamkeit der Körperlichkeit... zu theoretisieren, ist schlicht nicht aufmerksam genug gelesen.


Es fühlen sich sicher sooo viele von den „Einpersonenhaushalten“ alleine und einsam… Und da ist er schon, der Nährboden für Bezness...
Da braucht es m.E. keinen vermeintlichen exotischen sexuellen Anreiz. Hier geht es mMn doch eher um was Anderes. Da reicht sicher manchmal einfach nur das Gefühl als Frau begehrenswert zu sein… Aufmerksamkeit… Wahrgenommen werden… auch mal ein Kompliment… Manche mögen es umsorgt zu werden oder beschützt (da sind wir bei falsch verstandenen -zig SMS am Tag) usw.. usw... usw...

Das halte ich bei den Meisten für vordergründiger als vermutete sexuelle „Exotik“.

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon Veritas » 14.08.2014, 19:34

Anaba hat geschrieben:Worüber soll hier diskutiert werden?
Über die sexuellen Qualitäten der Männer?

Die wenigsten der Betroffenen haben nach einem super Lover gesucht, sondern nach einem Partner.
Letztendlich haben sie beides nicht bekommen.


Mich hat das Thema des Threads angeregt. Es geht doch hier um Sextourismus. Darauf habe ich mich bezogen. Ich hatte nicht vor, über sexuelle Qualitäten von Männern zu diskutieren, wollte lediglich aufzeigen, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Die ersten drei Posterinnen haben das auch verstanden und es nicht direkt bierernst genommen, sondern konnten darin einen Funken Wahrheit erkennen.
Ich habe im Übrigen auch ich nicht nach einem Super-Lover gesucht…falls diese Belehrung darauf andeuten soll. Ich bin aus genau denselben Gründen wie alle hier drauf reingefallen. Mir geht es auch nicht besser als anderen.

Wundere mich dennoch, dass hier gleich moral-apostelt wird.

coralia hat geschrieben:Anaba, danke, dass du nachfragst, ich habe mich auch gefragt, was das soll...

Mein Exmann war übrigens ein sehr guter Liebhaber und trotzdem ein *sowas sagt man nicht*. Das widerspricht sich nicht zwangsläufig.

Coralia


Ja, schön, dass Du dich das auch gefragt hast. Hättest auch direkt mich fragen können.
Von einem Widerspruch habe ich auch nicht geredet. Habe aber verstanden, dass derarte Themen hier unerwünscht sind.

Candy hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Worüber soll hier diskutiert werden?
Über die sexuellen Qualitäten der Männer?

Die wenigsten der Betroffenen haben nach einem super Lover gesucht, sondern nach einem Partner.
Letztendlich haben sie beides nicht bekommen.


Viele Betroffene sind in der Tat ahnungslos in eine Geschichte hineingerutscht,
weil sie während eines Urlaubs regelrecht verliebt gemacht wurden, ihnen dreist und geschickt der Kopf verdreht wurde,
wodurch sie in die Falle gerieten, die Bezness heisst.
Sie wurden auf mieseste Weise gedemütigt und verletzt, nicht wenige gingen buchstäblich durch eine Hölle.

Deshalb finde ich das Thema in diesem Thread völlig daneben und gehört hier nicht ausdiskutiert!

Vielmehr hat es mir geholfen zu erkennen, welche Muster in mir selber dafür einen fruchtbaren Boden geschaffen haben, damit so etwas überhaupt funktionieren konnte…*hust*

Warum gehört es nicht ausdiskutiert? Was ist schlecht daran?
Wenn ich mir die Klicks seit gestern abend ansehe und welche Diskussion dennoch aus meinem kontroversen Eingangsbeitrag entstanden ist, so kann ich nur sagen: Gut so.
Eine Verdammung per se finde ich nicht in Ordnung, denn mein Thema war ein ernstzunehmender Beitrag meiner Erfahrung.
Dafür kritisiert zu werden, beeindruckt mich jetzt gar nicht. Ich bin eine Leidensgenossin aber scheinbar wird hier mit zweierlei Maß gemessen.

Anstatt bei Unmut mich direkt zu fragen oder anzuschimpfen, wird ÜBER mich geschimpft.
Naja, die paar Tage hier waren interessant aber ich habe mich entschieden, nicht weiter in meiner alten Suppe zu brodeln, sondern – auch mit Humor – nach vorne zu sehen.

Sorry, dass ich hier Leuten auf den Schlips getreten bin aber ich glaub, ich krieg hier nicht wirklich Luft.
Veritas
 

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon leva » 14.08.2014, 19:40

darkness hat geschrieben:
leva hat geschrieben:Mmn ging es hier darum aufzuzeigen,dass die vermutete "Exotik" im Bett/Leben ein ausschlaggebender Faktor ist/war,um die "Beziehung" zu vertiefen,sie in den Alltag zu uebernehmen.

Liebe leva,

bei den Wenigsten, von denen ich hier im Forum lese, scheint mir das so. Mir fällt gerade aktuell nur ein Thread ein, der darauf passen könnte. Sicher sind es noch ein paar mehr. Aber das ist zumindest aus meiner Sicht kein vordergründiger Effekt. Ich hatte hier auch nicht bei der TE das Gefühl, dass dies der Grund für diesen Thread war. Aber das kann nur sie selber sagen.

Ich fand es passend, was macleod geschrieben hatte. Das entspricht auch meinem Blickwinkel darauf.
macleod hat geschrieben:Wenn man in den Gschichten liest erkennt man immer wieder, daß in den meisten Fällen gerade am Anfang die körperliche Betätigung eben nicht zur Debatte steht/stand. Wie oft beginnen diese Dramen denn mit dem vorletzten oder letzten Urlaubstag? Gemalte Blümchen, Pseudoschüchternheit, "verschämt" zugesteckte i-mehl-Adressen oder vielleicht höchstens ein (Abschieds-) Kuß. Das ist der Stoff, mit dem die Opfer angefüttert werden und nicht herumschlenkernde Gemächte oder Duracell-Hasenqualitäten.

Die Frauen halten es dann monatelang über die Ferne aus, mit Minimalgesten zu leben, ohne jemals Körperkontakt gehabt zu haben. Der aufgrund von romantischen Vorstellungen gebuchte zweite Urlaub "wegen ihm" ist ein anderer Kaffee. Hier von der Bedeutsamkeit der Körperlichkeit... zu theoretisieren, ist schlicht nicht aufmerksam genug gelesen.


Es fühlen sich sicher sooo viele von den „Einpersonenhaushalten“ alleine und einsam… Und da ist er schon, der Nährboden für Bezness...
Da braucht es m.E. keinen vermeintlichen exotischen sexuellen Anreiz. Hier geht es mMn doch eher um was Anderes. Da reicht sicher manchmal einfach nur das Gefühl als Frau begehrenswert zu sein… Aufmerksamkeit… Wahrgenommen werden… auch mal ein Kompliment… Manche mögen es umsorgt zu werden oder beschützt (da sind wir bei falsch verstandenen -zig SMS am Tag) usw.. usw... usw...

Das halte ich bei den Meisten für vordergründiger als vermutete sexuelle „Exotik“.

Viele liebe Grüße
darkness

Ja,bei Claudia,war es laut ihrer Aussage ein wichtiger Aspekt,die Beziehung fortzufuehren.
Aber ich finde es ueberhaupt nicht verwerflich,wenn der sexuelle Reiz am Anfang eine Rolle spielt.Das ist doch ueberall so,jedenfalls bei freier Partnerwahlt in EU.
Klar,muss ein Funke ueberspringen,auch bei einer Frau,ist doch normal.Was man spaeter daraus macht,ob es in eine gute Beziehung/Ehe fuehrt,ist eine andere Geschichte.

Und was die kurze Bekanntschaft am Ende des Urlaubs angeht: Daraus erwaechst doch das Begehren aus der Ferne.
Da haben im Mittelalter auch schon die Minnesaenger die nicht zu erreichende Burgherrin angesungen/angeschmachtet...,^^
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon Darinka » 14.08.2014, 19:53

leva hat geschrieben:Aber ich finde es ueberhaupt nicht verwerflich,wenn der sexuelle Reiz am Anfang eine Rolle spielt.Das ist doch ueberall so,jedenfalls bei freier Partnerwahlt in EU.
Klar,muss ein Funke ueberspringen,auch bei einer Frau,ist doch normal.Was man spaeter daraus macht,ob es in eine gute Beziehung/Ehe fuehrt,ist eine andere Geschichte.

Und was die kurze Bekanntschaft am Ende des Urlaubs angeht: Daraus erwaechst doch das Begehren aus der Ferne.
Da haben im Mittelalter auch schon die Minnesaenger die nicht zu erreichende Burgherrin angesungen/angeschmachtet...,^^


Liebe leva,

ich hatte mich nur darauf bezogen, dass Du von vermuteter sexueller "Exotik" / Andersartigkeit als Anreiz gesprochen hattest. Den meine ich braucht es nicht. Da reicht ein ganz normaler (natürlich auch sexueller) Anreiz. Da sind wir uns glaube ich einig.

Und ja - wir meinen den gleichen Thread. :wink:

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon coralia » 14.08.2014, 20:13

Natürlich ist sex für eine beziehung wichtig, das ist doch gar nicht der punkt! Veritas, ich habe nicht hinter deinem rücken über dich gesprochen sondern offen in deinem thread geschrieben, also fühl dich ruhig angesprochen. Schon der titel deines threads ist für mich niveaulos. Was soll so eine feststellung? Mit wie vielen beznessern hast du denn geschlafen, um so eine aussage zuverlässig treffen zu können? Warum ist das so wichtig? Könnte es nicht vielleicht auch an dir gelegen haben, dass der sex schlecht war? Macht es die situation in irgendeiner weise besser, wenn der beznesser kein sexgott ist? Inwiefern soll das bitte bei der verarbeitung helfen? Dein typ war schlecht im bett, so what? Kommt in den besten kreisen vor. Meiner war das genaue gegenteil,ich bin mit ihm sexuell voll auf meine kosten gekommen. Und? Was sagt mir das. Beide sind beznesser. Beide sind abschaum. Thema beendet.

Coralia
coralia
 
Beiträge: 1474
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Hand auf´s Herz: Tolle Lover sind sie echt nicht!

Beitragvon Anaba » 14.08.2014, 21:19

Ja liebe Veritas,

ich verstehe dich.
Wenn es dir hier zu humorlos ist, dann solltest du gehen.
Komischerweise war mir das klar, nachdem ich diesen Thread gesehen habe.
Deine Motive lagen klar auf der Hand.
Du bist nicht die Erste, die versucht das Forum mal aufzumischen.
Such dir besser eine andere Spielwiese.

Dieser sinnfreie Thread wird geschlossen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19049
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Vorherige

Zurück zu Bezness? - oder Sextourismus?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast