Deutsche Schlepperinnen

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon CarmenUlli » 09.03.2018, 10:19

Guten Morgen Zusammen,

ich habe gestern Abend überlegt, wie ich euch meine Gedanken zu dem Thema mitteilen soll, aber hier ist die Geschichte kurz skizziert:

Im letzten Jahr habe ich selber eine dubiose Liebesaffaire mit Heiratsabsichten mit einem nigerianischen Landsmann tapfer abgewehrt. 8) Es war schwer, so konsequent zu bleiben, den Kontakt abzukappen, dem anderen auch nichts mehr zu erklären, mit den eigenen Gewissen umzugehen, sich immer noch gut zu finden, denn er will es ja eh nicht akzeptieren und nutzte, wie schon in anderen Beiträgen erwähnt, sein schauspielerisches Talent mich vom Gegenteil zu überzeugen. Hat er aber nicht. Wird er auch nicht mehr.

Der Dreh- und Angelpunkt in unserer Geschichte und auch der Grund für die spätere Trennung, war, dass ich ihm nicht gaubte er sei muslimisch in Nigeria geschieden. Das waren nur Bauchgefühle, Wissen von anderen Beziehungen, Gesprächen mit Freunden ect.... Das zur Vorgeschichte. Das Bauchgefühl hat nicht getrügt?

So kam es, dass ich auf unvorhergesehene Weise noch Zugang zu eine Mailaccount von ihm hatte und diesen vor zwei Wochen mal ausprobierte, ob der noch funktioniert. Und siehe da, er war sehr aktiv eine Dame ca. 10 Jahre älter für sich einzunehmen. Allerdings kam der Kontakt nicht, durch eine Partnerschaftsbörse, sondern durch Kontakte befreundeter Kumpels. "Hey, Du ich brauche eine Frau... kannst Du mir helfen...

Also die Daten die er der Frau über sich gab, waren zu 70% nicht die, die ich von ihm hatte. Daher habe ich die Frau angeschrieben und sie aufgeklärt in der Hoffnung jemanden zu warnen und vorsichtig mit dem Umgang bei diesem Mann zu sein.

Sie fragte mich dann, ob wir mal telefonieren können und das taten wir. Im Laufe des Gespräches erzählte Sie mir, dass sie schon viele Jahre in Nigeria verbrachte und auch dafür gesorgt hat, dass verschiedene Leute hierher kommen konnten und auch bleiben konnten. Im Übrigen auch der Kontaktmann meines Ex. Mehr muss ich doch wohl nicht schreiben, oder? Sie hat hat wohl gute Kontakte in Kirche und den Communities der Westafrikaner. Für sie selber käme eine Heirat nicht in Frage, aber sie war guter Dinge, was seine Zukunft betraf. Interessant war auch, dass sie mich darüber ausquetschen wollte, ob wir damals einen AIDS Test gemacht haben und beteuerte allerdings, sie sei niemand, der sofort mit jemanden intim würde. (Kondomallergie); ist jedem seine Sache und dazu habe ich mich auch nicht geäußert. Also wenn ich mit so Tussen in eine Topf geworfen werde, dann schäme ich mich fremd.

Des Weiteren sieht mir das nach Schlepperei aus. Also auf der einen Seite versuchen wir hier Aufklärung zu betreiben und auf der anderen Seite werden die Jungs durch Helfersyndromverpeilte "Suggermammies" zusätzlich versaut. Ich bin sauer, wütend, sprachlos. Kein Wunder, dass einem so viele der hier gestrandeten, ach nein kann man ja dann nicht mehr sagen, hier her geleiteten so gut informiert sind und auch arrogant. Weiterhin hat mich zutiefst erschüttert, dass sie wohl junge, mitteljunge Frauen sucht, um mit den Flüchtlingen Beziehungen zu stiften die dann bestenfalls mit Schwangerschaft und Geburt besieget werden. Es werden Netzwerke aufgebaut, bevor sie sie benötigt. Alle die, die mit Westafrika zu haben, haben, hatten, in der Flüchtlingshilfe gearbeitet haben, eventuell man durch Zufall herausbekommt, dass auch den Typus steht usw. Diese werden dann bei Bedarf aktiviert und es gekuppelt was das Zeug hält. Also ganz systematisch. Ob und wie da materieller Nutzen rausgezogen wird, lasse ich mal jedem in seinem Kopf selbst verarbeiten. Aber ohne wird es nicht gehen.

Wo stehen wir da eigentlich, die nach besten Wissen und Gewissen, jemanden durch die schwere Zeit helfen wollten und auch dachten dass sich daraus eine tragfähige Beziehung ergeben wird ? Aus diesem Grund finde ich es wichtig, euch diese Begebenheit mitzuteilen.

Eure Carmen
CarmenUlli
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2017, 11:53

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon Nilka » 09.03.2018, 10:56

Ich habe einmal eine jetzt ältere Dame in der Talkshow "Nachtcafe" gesehen.
Eine Linke von Gessinung, jetzt ältere Dame, die durch Heirat nicht nur einem Schwarzafrikaner geholfen hat, sich in Deutschland häuslich niederzulassen. Die Heirat, Scheidung, Heirat ... diente diesem Ziel .
Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Dame in dem Netzwerk, den du erwähnst tätig ist.
Sie hat das so witzig erzählt, dass das Publikum amüsiert war und reichlich applaudierte. Wer sich in der Thematik auskennt, kann nicht so begeistert sein :mrgreen:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3505
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon EmilyStrange » 09.03.2018, 11:38

Verdammt schade, dass du dich live mit ihr getroffen hast, und nichts schriftliches in der Hand hast
Die Dame würde ich glatt anzeigen...Kuppelei, Erschleichung der Staatsbürgerschaft/des Aufenthaltes mithilfe von Scheinehen...aber da sie dir nur mündlich Informationen gegeben hat, kann man ihr leider nichts nachweisen

Zum Kotzen
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 531
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon Efendi II » 09.03.2018, 12:43

EmilyStrange hat geschrieben:...Kuppelei, Erschleichung der Staatsbürgerschaft/des Aufenthaltes mithilfe von Scheinehen...aber da sie dir nur mündlich Informationen gegeben hat, kann man ihr leider nichts nachweisen

Zum Kotzen

Guckst Du hier: http://www.schutzehe.com/data/de_data/de_leitfaden.htm
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5041
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon EmilyStrange » 09.03.2018, 13:56

Efendi II hat geschrieben:
EmilyStrange hat geschrieben:...Kuppelei, Erschleichung der Staatsbürgerschaft/des Aufenthaltes mithilfe von Scheinehen...aber da sie dir nur mündlich Informationen gegeben hat, kann man ihr leider nichts nachweisen

Zum Kotzen

Guckst Du hier: http://www.schutzehe.com/data/de_data/de_leitfaden.htm


Da wir in Deutschland sind, gehe ich davon aus, es ist keine Satire
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 531
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon Efendi II » 09.03.2018, 18:48

EmilyStrange hat geschrieben:Da wir in Deutschland sind, gehe ich davon aus, es ist keine Satire

Leider nicht, es gibt noch mehr Seiten, die dafür werben:
https://www.google.de/search?source=hp& ... d2wVow3hUY
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5041
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon KungShanPing » 10.03.2018, 00:15

Efendi II hat geschrieben:
EmilyStrange hat geschrieben:Da wir in Deutschland sind, gehe ich davon aus, es ist keine Satire

Leider nicht, es gibt noch mehr Seiten, die dafür werben:
https://www.google.de/search?source=hp& ... d2wVow3hUY


Ich glaubs ja nicht....
Schon der Sache den Namen Schutzehe zu geben ist eine Frechheit. Betrug wäre zutreffender!
Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem die Gewissheit, und sei sie auch noch so schrecklich, besser ist als jede Hoffnung.
KungShanPing
 
Beiträge: 137
Registriert: 19.02.2014, 15:31

Re: Deutsche Schlepperinnen

Beitragvon Muenchner » 14.03.2018, 14:01

Wenn die Leute damit nur sich selbst finanziell schaden würden wäre das eine Sache, aber in vielen Fällen geht das eben zu Lasten des Steuerzahlers!
Muenchner
 
Beiträge: 137
Registriert: 31.10.2016, 12:57


Zurück zu Bezness - Flüchtlinge + Migranten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste