Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon eliades » 05.11.2017, 09:51

Hallo,

kemi hat doch geschrieben, daß sie wegen dem Schloß schon tätig geworden ist
Ich habe mich gstern mit der Hausverwaltung in Verbindung gesetzt ,dass ich ein Sicherheitsschloss bekomme , das sollte eh noch passieren und ist jetzt in Arbeit.

Obwohl ich gestehen muß, ich hätte mir gewünscht, sie hätte nicht diesen Verwaltungsweg gewählt, denn der kann recht lange dauern, sondern einfach zuerst ein anderes gekauft. Aber sie ist diesbezüglich tätig geworden.

Liebe kemi,

das ist ein ganz übler Vogel. Bitte...sei bitte heute nicht daheim. Ich muß mich den anderen anschließen: Du weißt nicht, wozu dieser Typ fähig ist. Ich habe Deinen Post von gestern abends gelesen, war nur leider nicht in der Lage zu antworten, aber ich hätte auch nichts anderes geantwortet als die Vorschreiberinnen vor mir. Mir ging es wie nitka, die schrieb: "Wenn ich das Wort "Respekt" lese, wird mir schlecht." Schlecht war mir eh schon vorher.
Überlege Dir ernsthaft den Vorschlag, bei der Polizei vorstellig zu werden. Du musst ihn ja nicht gleich anzeigen. Aber damit ist die Bedrohung (die Beweise hast Du ja im Handy) wenigstens offiziell. Denn nichts anderes ist das, was er Dir geschrieben hat. Zumindest würde ich auf keinen Fall alleine in der Wohnung sein, sollte er tatsächlich kommen.
Vorgestern hast Du geschrieben:
Du hast wohl recht damit und unbewusst natürlich erhofft man sich irgendwo eine Antwort oder eine Erklärung , aber durch die Vergangenheit weiß ich , dass es manchmal einfach keine Antwort darauf geben wird und grundsätzlich habe ich mir geschworen mich nie wieder von einem Mann so behandeln zu lassen.
Manchmal ist es einfach nur schwierig Kopf und Verstand , aber ich bin froh, dass ich es hier nieder schreiben kann und das man auch so lieb Antwortet und einem dem Rücken stärkt , dass man das richtige tut.
(Hervorhebungen von mir)
Ich bin erst ein paar Wochen hier im Forum, aber was ich bisher so gelesen habe, sind die Mitglieder hier kritisch, aber auch sehr verständnisvoll. Ich glaube nicht, Du weißt selbst, daß es kontraproduktiv war, Dich überhaupt auf eine SMS-Diskussion mit ihm einzulassen und wie zu erwarten war, hast Du Dir wieder eine Klatsche von ihm abgeholt. Schlimmer noch, er macht Dir inzwischen Angst!!!
Schreibe gleich später weiter.
eliades
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Kemi » 05.11.2017, 09:58

So eine Unterstellung finde ich nicht gerade nett ich schiebe hier gar nicht´s vor mir her und das mit der Hausverwaltung ist geklärt du kennst doch gar nicht meine Umstände ,oder ähnliches.

Ich werde dem Stand halten und nicht öffnen , weil gerade nach gestern hat er mir ja gezeigt, dass er unberechenbar ist.

Ich hätte dieses Spiel mit der Tasche gar nicht so in die Länge ziehen dürfen , das habe ich selbst vergeigt ich sag ja man lernt aus Fehlern.
Kemi
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.11.2017, 11:55

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon eliades » 05.11.2017, 10:02

Ich habe Dir etwas unterstellt? Im Gegenteil, du hast Dich doch schon mit der Hausverwaltung in Verbindung gesetzt. Nichts anderes habe ich geschrieben. Du bist nicht untätig geblieben. Wo ist da eine Unterstellung?
eliades
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon gadi » 05.11.2017, 10:03

Liebe Kemi, du hast bei der Hausverwaltung das neue Schloss angeleiert, das ist gut und richtig so. Aber es kann länger dauern, bis es dann tatsächlich eingebaut ist. Bitte überlege es dir nochmals, doch die Polizei zu informieren.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2119
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Kemi » 05.11.2017, 10:04

eliades das war an chui gerichtet nicht an dich !!!

Das mit der Polizei überlege ich mir!
Kemi
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.11.2017, 11:55

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon chui » 05.11.2017, 10:57

Liebe Kemi

Mein Eindruck entstand dadurch , dass du abwartest was er tut . Er sagt er kommt und du wartest .
Die Situation kann eskalieren und wenn er einen Nachschluessel hat kann er , wie ich schon schrieb , eines nachts vor deinem Bett stehen . Diese Typen sind gefaehrlich und unberechenbar man kann das nicht oft genug wiederholen . Du weisst nicht was er denkt , du weisst nicht was er vorhat . Das einzige was du wissen solltest ist , dass du dich schuetzen und absichern solltest . Mit dem was er dir gesagt und geschrieben hat haettest du schon zur Polizei gehen sollen mit der Tasche und die Polizei hat durch seine SMS auch die Moeglichkeit ihn zu verwarnen . Ausserdem koennte er behaupten es waeren Wertsachen in der Tasche gewesen die nun fehlen auch daran solltest du denken .

Das Sicherheitsschloss wird Montags noch nicht da sein denn Express arbeitet eine Hausverwaltung auch nicht .

Du hast recht ich kenne deine Umstaende nicht aber keiner der User kennt die Umstaende von anderen Usern trotzdem versucht man zu helfen und Moeglichkeiten aufzuzeigen ob die angenommen und umgesetzt werden muss der Hilfesuchende selbst entscheiden .
Und es war keine Unterstellung sondern mein Eindruck , wenn man seine Gedanken die man sich macht und seine Warnungen nicht auch schreiben kann braucht man eigentlich gar nichts zu schreiben .
Ich wuensche dir alles gute und klincke mich hiermit aus .

LG chui
Zuletzt geändert von chui am 05.11.2017, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 901
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Laura Marie » 05.11.2017, 10:57

Liebe gadi,

Du schriebst:

Ach Kemi, solche Leute wissen schon sehr genau, wieviel sie sich erlauben können, und sie können sich sehr viel erlauben in diesen Zeiten.


Damit sich das ändert, schreiben wir ja hier. Es klingt ein bisschen nach Resignation, wie Du das schreibst. Kopf hoch und an die Front :D .

LG Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 436
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Laura Marie » 05.11.2017, 11:11

Chui schrieb:

Und es war keine Unterstellung sondern mein Eindruck , wenn man seine Gedanken die man sich macht und seine Warnungen nicht auch schreiben kann braucht man eigentlich gar nichts zu schreiben .


So sehe ich das auch. Es ist doch gut gemeint. Ich habe auch keine Lust hier zu schreiben und keine Fortschritte zu sehen. Eine ehrliche Meinung ist gold wert und Du hast es freundlich formuliert. Darüber hinaus ist es Deine/meine / unsere Freizeit, die wir hier investieren. Das muss man auch mal ganz klar sagen. Ich persönlich habe keine Lust zu investieren, wenn sich etwas nicht lohnt, das muss ich jetzt mal so sagen bzw. Undankbarkeit folgt.

Viele Grüße

Laura
Zuletzt geändert von Laura Marie am 05.11.2017, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 436
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Ariadne » 05.11.2017, 11:12

Liebe Kemi,

mir ist noch nicht klar, wer dieser Mensch ist und woher er kommt. Wahrscheinlich dir auch nicht, oder ich habe irgendeine Info verpasst. Also ein Unbekannter :?
Deshalb finde ich die Anregungen zur Vorsicht nicht unbegründet. Sei bitte nicht beleidigt, sondern nehme die Ratschläge so an, wie sie gemeint waren: aus Sorge um dein Wohl.
Ich wünsche dir viel Glück, dass du bald zur Ruhe kommst.
Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1040
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon eliades » 05.11.2017, 11:39

Das tut mir leid, kemi, das habe ich falsch verstanden. Dein Post erschien direkt unter meinem. Deshalb habe ich das auf mich bezogen.
Außerdem hatte ich eh ein schlechtes Gewissen, weil ich das mit dem Krankenhaus thematisiert habe und damit auch ein bißchen zu weit gegangen bin. Du hast recht, wir kennen Deine Umstände nicht, und Du bist auch nicht verpflichtet, diese öffentlich zu erklären.

Ich möchte Dir dringend davon abraten, die Tasche zur Polizei zu bringen. Die Polizei informieren - ja.
Diese vermaledeite Tasche dort lassen - nein.
Ich bekomme noch mehr Magenschmerzen, wenn ich sehe, wie er mit Dir umgeht. Wahrscheinlich ist er illegal hier, keine Ahnung. Wenn Du das zur Polizei bringst, kannst Du da schlimme Trigger in Bewegung setzen. So ein Gesocks hat ganz andere Begriffe von "Ehre" als wir sie haben oder ein Araber sie hat. Das ist eher vergleichbar mit der Unterschicht-Macho-Ehre, die man auch in Barrios oder Favelas finden kann. Narzisstisch, destruktiv, egomania...keine Frau braucht so etwas. KEINE.
Bringst Du sie zur Polizei, könnte er das interpretieren als offene Kampfansage, und er als Krone der Schöpfung wird sich das vielleicht nicht so einfach gefallen lassen. Irgendetwas sagt mir, daß er mit der Polizei nicht gerne in Kontakt treten wird. Und das eventuell als offene Provokation sehen wird. Ich hoffe inständig, daß Du es schaffst, Dich von dem Typen zu lösen.

Gleich wichtig wäre es auch, Für Dich auszuklamüsern, wie er Dich überhaupt in der kurzen Zeit soweit bekommen konnte.
eliades
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Laura Marie » 05.11.2017, 11:47

eliades schrieb:

Bringst Du sie zur Polizei, könnte er das interpretieren als offene Kampfansage, und er als Krone der Schöpfung wird sich das vielleicht nicht so einfach gefallen lassen.


Das stimmt. Du weißt nicht wovor er eben nicht zurückschreckt. Aber ihn dort schon mal melden, das finde ich auch wichtig. Wäre es nicht so bedrohlich und unverschämt für Dich, ist es doch schon fast, ich betone das ironisch, fast amüsant, was für einen "Zirkus" so eine Tasche "veranstalten" kann. (Natürlich macht er dieses Theater, diesen Terror.)

Ich wünsche Dir, Kemi, einen baldigen Abschluss und Ruhe.

LG Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 436
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Kemi » 05.11.2017, 11:49

Ich bin Euch dankbar für Eure Zeit , sowie Anregungen und nehme mir alles wirklich zu Herzen und dass es keinen Fortschritt gibt , das stimmt so ja auch nicht und Nein ich bin nicht beleidigt,habe aber meinen Standpunkt zu dem Schloss mehrfach erläutert und mache mir schon meine Gedanken wie es jetzt weiter geht und ob ich nicht doch morgen mich darum kümmer , dass ich erstmal ein Ersatzschloss kriege.



@eliades das war auch meine Vermutung , dass er illegal hier ist ,aber ich verstehe das mit der Meldeadresse dann nicht , da die ja laut seiner Aussage nicht mehr aktuell ist.

Ich wollte die Polizei generell eigentlich da raus halten , gerade wie Du schon meintest, weil man ebend nicht weiß, in welchen Kreisen er verkehrt.

Heute Abend 18.00 Uhr wird er blockiert gelöscht und die Tasche entsorgt.
Kemi
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.11.2017, 11:55

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Harvey » 05.11.2017, 13:04

eliades hat geschrieben:
Ich möchte Dir dringend davon abraten, die Tasche zur Polizei zu bringen. Die Polizei informieren - ja.
Diese vermaledeite Tasche dort lassen - nein.

Ich bekomme noch mehr Magenschmerzen, wenn ich sehe, wie er mit Dir umgeht. Wahrscheinlich ist er illegal hier, keine Ahnung. Wenn Du das zur Polizei bringst, kannst Du da schlimme Trigger in Bewegung setzen. So ein Gesocks hat ganz andere Begriffe von "Ehre" als wir sie haben oder ein Araber sie hat. Das ist eher vergleichbar mit der Unterschicht-Macho-Ehre, die man auch in Barrios oder Favelas finden kann. Narzisstisch, destruktiv, egomania...keine Frau braucht so etwas. KEINE.
Bringst Du sie zur Polizei, könnte er das interpretieren als offene Kampfansage, und er als Krone der Schöpfung wird sich das vielleicht nicht so einfach gefallen lassen. Irgendetwas sagt mir, daß er mit der Polizei nicht gerne in Kontakt treten wird. Und das eventuell als offene Provokation sehen wird. Ich hoffe inständig, daß Du es schaffst, Dich von dem Typen zu lösen.

Gleich wichtig wäre es auch, Für Dich auszuklamüsern, wie er Dich überhaupt in der kurzen Zeit soweit bekommen konnte.


Diese Unterscheidung leuchtet mir nicht ganz ein.

Die Tasche ist ihm nicht wichtig genug dass er sie bei der Polizei abholen würde, wenn er wie du meinst, nicht gerne mit der Polizei in Kontakt treten möchte.
Wenn ihn stört dass Kemi sich an die Polizei wendet wird es für ihn keinen Unterschied machen ob sie die Tasche dort lässt, oder einfach nur so ein Meldung wegen möglicher Bedrohung macht.

Mal davon abgesehen dass die Polizei die Tasche eh nicht behalten würde.
Die sind doch kein Fundbüro, oder eine Abholstelle für - ich sag es jetzt mal extra überspitzt - die Gegenstände abgelegter Lebenspartner, die man nicht mehr treffen will bei der Abholung. (solange da nichts Illegales drin ist z.B. in der Tasche, wie Drogen oder Waffen - was hier ja nicht der Fall ist)

Und so schlimm das alles bzw. der Typ und für Kemi ist, und womöglich sogar gefährlich - es ist nicht mal ansatzweise genug passiert dass die Polizei ihr irgendwie helfen könnte, also in Aktion treten könnte, außer ihr dieselben Ratschläge zu geben wie alle hier, bzgl. des Türschlosses.

Aber,
trotzdem mit der Polizei sprechen, sie um Rat fragen, sollte Kemi m.M.n. unbedingt tun - denn es ist ja möglich dass er bereits polizeibekannt ist - und in dem Fall sähen die Möglichkeiten der Polizei Kemi zu helfen unter Umständen wiederum ganz anders bzw. besser aus.

Sie weiß ja leider erschreckend wenig über diesen Menschen.
Harvey
 
Beiträge: 247
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Harvey » 05.11.2017, 13:15

Kemi hat geschrieben:Ich bin Euch dankbar für Eure Zeit , sowie Anregungen und nehme mir alles wirklich zu Herzen und dass es keinen Fortschritt gibt , das stimmt so ja auch nicht und Nein ich bin nicht beleidigt,habe aber meinen Standpunkt zu dem Schloss mehrfach erläutert und mache mir schon meine Gedanken wie es jetzt weiter geht und ob ich nicht doch morgen mich darum kümmer , dass ich erstmal ein Ersatzschloss kriege.



@eliades das war auch meine Vermutung , dass er illegal hier ist ,aber ich verstehe das mit der Meldeadresse dann nicht , da die ja laut seiner Aussage nicht mehr aktuell ist.


Heute Abend 18.00 Uhr wird er blockiert gelöscht und die Tasche entsorgt.


Liebe Kemi,

"gleich morgen früh besorge ich eines der nützlichen Dinge die mir hier genannt wurden, um mein Türschloss vor dem Typen zu sichern"

hätte ich jetzt lieber gelesen von dir. :wink:

Statt dieses Rumgehacke auf dieser blöden Tasche die ihn eigentlich Null interessiert - die nur gerade "nützlich" für ihn ist, um weiter Grund zu haben mit dir in Kontakt zu treten.

Und wie man sieht, es funktioniert ja.

Dein ihm ständig eine Frist geben zeigt ihm ja dass du noch "am Haken bist".

Ich wollte die Polizei generell eigentlich da raus halten , gerade wie Du schon meintest, weil man ebend nicht weiß, in welchen Kreisen er verkehrt.


Gerade deshalb würde ich erst recht darüber nachdenken mal eine Anfrage bei der Polizei zu machen.

Mehr als sagen sie können dir nicht helfen, kann ja nicht passieren - ein Versuch ist es wert.

Falls du überhaupt seinen richtigen Namen kennst.
Harvey
 
Beiträge: 247
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon leva » 05.11.2017, 15:49

weil gerade nach gestern hat er mir ja gezeigt, dass er unberechenbar ist.


Was? Er war doch von Anfang an unberechenbar u beleidigend.

Dein erstes posting:

------------------------------------------------------

Guten Morgen zusammen ,

auch ich muss meine Geschichte nieder schreiben , weil ich keine Antwort darauf finde.

Ich habe vor guten 10 Tagen einen jungen Mann über das Internet kennengelernt wir haben uns auf Anhieb verstanden ich habe von Anfang an alles bezahlt.
Den einen Tag ging es Ihm nicht gut und er ist eine Nacht im Krankenhaus geblieben auch ich wurde jetzt operiert er hat mich aber jeden Tag besucht.

Das "kennenlernen " verlief somit sehr torbulent , er hatte meine Wohnungsschlüsel ,weil ich am Tag der Op noch mein Handy verlegt hatte.

Gerade am Anfang unter solchen Umständen schreibt man ja eigentlich , aber irgendwie kam da nicht so viel , gut jeder ist da auch anders , aber ich fand es schade.Er wollte den einen Abend eigentlich nur etwas spazieren gehen und wieder kommen und bat mich , ob wir noch Zigaretten holen könnten , als ich dies verneinte, weil ich momentan selbst kein Geld habe meinte er , dann fährt er nach Hause und kommt wieder am Abend schrieb er dann , dass er nicht mehr kommt er sei so fertig seine Tasche hat er aber noch hiergehabt.

Beim aufräumen ist mir die Tasche runter gefallen und ich habe eine Überweisung gefunden mit einer Adresse die nicht übereinstimmt mit dem was er gesagt , wo er wohnt.

Ich habe nach der Adresse gegoogelt und es kommt ein Flüchtlingsheim /Obdachlosenheim raus.

Seitdem Tag,wo ich Nein gesagt habe , dass ich kein Geld mehr habe ist er weg geblieben jeden Tag kam ich komme meine Tasche morgen holen , dann wurde ich beledigt und es macht alles keinen Sinn mehr lt.seiner Ausssage.

Ich verstehe es einfach nicht er hat auch Super Deutsch gesprochen so schnell wie er in meinem Leben war ist er auch schon wieder weg er hat mich bei Facebook gelöscht und seine Tasche habe ich immer noch die wird er vermutlich auch nicht mehr abholen.
Er hätte mir die Wohnung leer räumen können tat es nicht und er weiß eigentlich auch nicht , dass ich da hintergekommen bin oder er kann sich das denken.

Natürlich wird der ein oder andere sagen sei froh, dass es so schnell zum Ende gekommen ist ,aber ich komme mit der SItuation absolut nicht klar , weil ich niemanden etwas böses möchte und von heute auf morgen stehen gelassen zu werden und belogen zu werden ist echt hart.


--------------------------------------------------------------------------

Nochmal von mir: seine Schei**Tasche bedeutet im NIX.Denk nur an dich und deine Sicherheit,das st wichtig,nicht so eine Internet Bekanntschaft ,die sich nach ein paar Tagen als asolutr Ar*** raustellt. :!:
Zuletzt geändert von leva am 05.11.2017, 15:57, insgesamt 2-mal geändert.
leva
 
Beiträge: 2792
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon eliades » 05.11.2017, 15:53

Liebe(r) Harvey,

das ist schon klar, die Polizei ist kein Fundbüro.
Es kommt aber schon darauf an, ob kemi einem wohlmeinenden Polizisten findet, der ihr genau das anbietet? In gut gemeinter Fürsorge? Gibt es, glaubs mir. Ich würde ihm nicht einmal die Info zukommen lassen, daß ich überhaupt bei der Polizei war.

Es ging doch nie für den Vollposten um den Inhalt der Tasche...erstens: was ist schon drin so Wertvolles, zweitens: wenn es ihm wichtig wäre, hätte er sie schon längst abgeholt.
Aber Du siehst ja, wie er sie deshalb unter Druck setzt. Sie würde "Probleme bekommen", wenn sie ihm die nicht selbst übergibt.
Er hat sie erwischt in einer vollkommen verletzbaren Lage. Offensichtlich hatte sie vorher eine ungut verlaufende Beziehung und dann auch noch die Sache mit der OP und so. Außerdem hat sie im Moment offensichtlich weder viel sozialen noch finanziellen Background.
Ich hätte an ihrer Stelle auch Angst, believe me.
Jetzt stell Dir mal vor, sie kommt mit der Ansage um die Ecke, die Tasche ist bei der Polizei. Oder alleine daß sie bei der Polizei war (und dort den letzten ihr bekannten Aufenthaltsort von ihm angegeben hat). Ich persönlich glaube ja nicht einmal, daß auf diesen Überweisungsbelegen sein Name draufstand, sondern der von einem Bekannten oder eine Zweitidentität oder sonst etwas. Ich wäre da megavorsichtig.
Und sie wäre nicht die erste, der von der "Krone der Schöpfung klar gemacht wird, daß eine deutsche unanständige Frau nicht das Recht hat, einem so in die Suppe zu spucken".
Sie weiß von ihm Grunde genommen GAR NICHTS. Vor zehn Tagen oder sind die Überweisungsbelege aus der Tasche geflogen mit der Adresse, die kemi gegoogelt hat. Und GESTERN sagt er ihr, er wohnt nicht mehr da???
Ich mache mir wirklich Sorgen um kemi.
eliades
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon leva » 05.11.2017, 16:02

Wenn sie oberkorrekt sein will,gibt sie die Tasche im Fundbuero ab und teil ihm das mit.Ende.
leva
 
Beiträge: 2792
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon eliades » 05.11.2017, 16:12

leva hat geschrieben:Wenn sie oberkorrekt sein will,gibt sie die Tasche im Fundbuero ab und teil ihm das mit.Ende.


Das hätte ich vorgestern schon vorgeschlagen.
kemi wollte aber noch eine Erklärung, wie er so mit ihr umgehen konnte...soweit ich das verstanden habe. Das ist auch legitim vor ihrer Seite aus, aber nicht zielführend. Dann dieser SMS-Austausch gestern, ich kann völlig verstehen, daß sie durch den Wind ist. Deshalb schreibt sie ja hier.
Ich merke gerade, daß ich über kemi schreibe, aber nicht mit kemi. Sorry.
eliades
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon happy mind » 05.11.2017, 16:30

Laura Marie hat geschrieben:eliades schrieb:

Bringst Du sie zur Polizei, könnte er das interpretieren als offene Kampfansage, und er als Krone der Schöpfung wird sich das vielleicht nicht so einfach gefallen lassen.


Das stimmt. Du weißt nicht wovor er eben nicht zurückschreckt. Aber ihn dort schon mal melden, das finde ich auch wichtig. Wäre es nicht so bedrohlich und unverschämt für Dich, ist es doch schon fast, ich betone das ironisch, fast amüsant, was für einen "Zirkus" so eine Tasche "veranstalten" kann. (Natürlich macht er dieses Theater, diesen Terror.)

Ich wünsche Dir, Kemi, einen baldigen Abschluss und Ruhe.

LG Laura


Laura Marie,

du bringst es auf den Punkt.
Welch ein Pallaver um eine für den Besitzer wertlose Tasche. Wie ist das möglich, dass ein fremder Mensch derart Besitz von einem nimmt, bedroht und beleidigt.

Es gibt nun wirklich total verrückte Geschichten und niemand kann sich davon freisprechen nicht selbst mal in komische Dinge hineinzugeraten. Doch dann sollte man Wut über sich entwickeln und zu stolz sein anderen Menschen Macht über sich zu geben und konsequent eine Lösung anstreben. Diese wäre gewesen: Ab mit der Tasche ins Fundbüro, dem Kerl mitzuteilen wo sie auf ihn wartet, weitere Kontaktaufnahme zu untersagen, alle Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sperren, bei Nichteinhalten wie Erscheinen am Wohnort sofort die Polizei zu rufen UND natürlich SOFORT den Türschlosszylinder wechseln.

Ohne diese Konsequenz macht man sich vor dem Typen zum Vollidioten.
happy mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Mann ein Flüchtling oder Obdachlos

Beitragvon Harvey » 05.11.2017, 17:15

eliades hat geschrieben:Liebe(r) Harvey,

das ist schon klar, die Polizei ist kein Fundbüro.
Es kommt aber schon darauf an, ob kemi einem wohlmeinenden Polizisten findet, der ihr genau das anbietet? In gut gemeinter Fürsorge? Gibt es, glaubs mir. I

Es ging doch nie für den Vollposten um den Inhalt der Tasche...erstens: was ist schon drin so Wertvolles, zweitens: wenn es ihm wichtig wäre, hätte er sie schon längst abgeholt.
Aber Du siehst ja, wie er sie deshalb unter Druck setzt. Sie würde "Probleme bekommen", wenn sie ihm die nicht selbst übergibt.
Er hat sie erwischt in einer vollkommen verletzbaren Lage. Offensichtlich hatte sie vorher eine ungut verlaufende Beziehung und dann auch noch die Sache mit der OP und so. Außerdem hat sie im Moment offensichtlich weder viel sozialen noch finanziellen Background.
Ich hätte an ihrer Stelle auch Angst, believe me.
Jetzt stell Dir mal vor, sie kommt mit der Ansage um die Ecke, die Tasche ist bei der Polizei. Oder alleine daß sie bei der Polizei war (und dort den letzten ihr bekannten Aufenthaltsort von ihm angegeben hat). Ich persönlich glaube ja nicht einmal, daß auf diesen Überweisungsbelegen sein Name draufstand, sondern der von einem Bekannten oder eine Zweitidentität oder sonst etwas. Ich wäre da megavorsichtig.
Und sie wäre nicht die erste, der von der "Krone der Schöpfung klar gemacht wird, daß eine deutsche unanständige Frau nicht das Recht hat, einem so in die Suppe zu spucken".
Sie weiß von ihm Grunde genommen GAR NICHTS. Vor zehn Tagen oder sind die Überweisungsbelege aus der Tasche geflogen mit der Adresse, die kemi gegoogelt hat. Und GESTERN sagt er ihr, er wohnt nicht mehr da???
.


Ich weiß grad nicht was ich geschrieben habe, was für dich offenbar so klang als sollte Kemi keine Angst haben.... believe me. :wink:

Ich schrieb doch deutlich dass sie sich sehr wohl - eben weil der Typ unberechenbar ist, und sie anscheinend nichts über ihn weiß, vermutlich nicht mal seinen richtigen Namen - bei der Polizei erkundigen soll ob die ihr etwas raten können, und melden dass sie sich bedroht fühlt.
Vielleicht ist er ja polizeibekannt.
Und ebenfalls dass ihm die Tasche egal ist schrieb ich auch.
Und welchen Zweck diese für ihn momentan wirklich erfüllt ebenfalls.

Ich mache mir wirklich Sorgen um kemi


Genau weil wir uns hier alle Sorgen um Kemi machen geben wir ihr doch Ratschläge.

Und sie wäre nicht die erste, der von der "Krone der Schöpfung klar gemacht wird, daß eine deutsche unanständige Frau nicht das Recht hat, einem so in die Suppe zu spucken".


Dem also soll sie sich lieber unterordnen?
Und drauf hoffen dass er dann nicht gerade erst recht weiß dass er so mit ihr umgehen kann?

Und die Typen können sagen:
Mach den deutschen unanständigen Frauen gehörig Druck und Angst, dann wehren die sich nicht?

Oh nein!
DIE sollen lernen dass HIER die Frau eben sehr wohl das Recht hat ihnen so richtig in die Suppe zu spucken.

Ich würde ihm nicht einmal die Info zukommen lassen, daß ich überhaupt bei der Polizei war.


Und ich aus den gerade genannten Gründen erst recht.

LG
(die) Harvey :)
Harvey
 
Beiträge: 247
Registriert: 04.08.2014, 21:56

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Flüchtlinge + Migranten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast