Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Efendi II » 25.06.2016, 17:43

Beinahe 80 Prozent der nach Deutschland und Europa eindringenden Personen sind Männer zwischen 17 und 30 Jahren, das wird nicht nur bald schon fatale Folgen auf das Gleichgewicht zwischen Männern und Frauen im Allgemeinen haben, sondern der Testosteronüberschuss dieser meist unsozialisierten und unzivilisierten Horden ist jetzt schon ein massives Gefahrenpotential für Frauen, Mädchen und auch Kinder bei uns. Viele der jungen Zudringlinge geben offen zu, dass sie Frauen (vorzugsweise junge Deutsche) suchen, um ihren Sexualtrieb zu befriedigen. Armin M., linker „Künstler“ und Invasionshelfer aus Südtirol will diesen armen bei uns so Leidenden nun zu ihrem Glück verhelfen und betätigt sich via Internet als Volkszuhälter. Er sucht Frauen für „Flüchtlinge“.

M. führt unter anderem das vielfach aggressive Verhalten der Gäste der Kanzlerin auf die ihnen fehlende „Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität“ zurück, er nennt das „Klosterkoller“ – weshalb er sich um die psychische Gesundheit der „Geflüchteten“ sorgt und auf seiner Website und auf Facebook aufruft:

Frauen die mit Asylwerbern in Beziehung treten möchten, Gespräche, Zärtlichkeiten oder Sex haben möchte, können sich bei mir melden. Alter und Aussehen egal, es geht um das Zwischenmenschliche. Ich stelle die Kontakte her. Aber Achtung: Mein Aufruf hat nichts mit einer Partneragentur am Hut, noch geht es ums Geld oder Prostitution. Er zielt darauf ab menschliche Bedürfnisse zu befriedigen, die wir alle brauchen. Es ist ein Versuch von dem ich nicht weiß was an Rückmeldungen kommt, und was sich daraus für Folgen für dem einzelnen ergeben. Bitte teilt diesen Aufruf. Danke!

ZU BEACHTEN GILT:
– Mitteilungen an mich unter xxxxxxxxxxx
– Damit ich die Mitteilungen zuordnen kann, bitte einen kurzen Text verfassen über die Vorstellungen. Dies kann auch über eine Telefongespräch geklärt werden
– Ich stelle nur den Erstkontakt her, alles weitere liegt nicht in meiner Verantwortung
– Anonyme Mittelungen werden nicht beantwortet
– Menschenverachtende oder despektierliche Mitteilungen werden den zuständigen Behörden gemeldet
– Alle Mitteilungen werden vertraulich und mit Diskretion behandelt. Alle erhoben Daten von Personen die mich kontaktieren werden nicht an Dritte weiter gegeben, sondern werden nur verwendet um den Erstkontakt zu Asylwerbern her zu stellen

Dieser linke Kulturenkuppler stellt also einen Kontakt her zwischen notgeilen, aus frauenverachtenden Systemen stammenden Männern und jungen Frauen, die, wie wir anhand unzähliger Beispiele wissen, sich vielfach gutmenschenverstrahlt, naiv und lebensunerfahren annähern. Vielen jungen Frauen und Mädchen wurde, in Schule und Elternhaus, gefangen in jahrelanger Indoktrination linker Gutmenschenideologien, jegliche vernünftige Berührungsangst mit Fremden und ebensolchen Kulturen abtrainiert. Sie sind sich der Gefahren in der Tat nicht bewusst. Was dann passiert liegt aber „nicht in seiner Verantwortung“, schreib Armin M. Nein, da kümmern sich dann Polizei, Gerichte, Ärzte und Therapeuten, manchmal auch Totengräber drum.

In einem Interview mit der „Neuen Südtiroler Tageszeitung“ erklärt er auch warum er das macht: Viele der Eindringlinge hätten in ihren Heimatländern eine Frau und Familie, aber auch viele Männer hätten hier eben seit zehn Monaten schon keine Frau mehr „gesehen“, sie seien „schüchtern, sprächen kein Deutsch und die armen Moslems könnten sich, aufgrund des Alkoholverbots, nicht einmal Mut antrinken.

Wie schüchtern diese Sexmonster sind kann man beinahe täglich in den Polizeiberichten nachlesen. Die mehr als 1.000 Opfer des Kölner Rapefugee-Silvesters hätten dazu wohl auch einiges zu erzählen. Und was geschieht eigentlich mit dem vermittelten -Frischfleisch, wenn der „schüchterne“ Moslem irgendwann seine zwei oder drei daheim wartenden Frauen nachholt? Wird die Vermittelte dann aufgenommen in den Harem, oder nach moslemischer Sitte wegen Ehebruchs gesteinigt?

Bisher seien die Reaktionen auf diesen Aufruf eher zurückhaltend gewesen, sagt M. Frau habe sich noch gar keine gemeldet. Das lässt hoffen, dass es doch nicht allzu viele unbedarfte Frauen und Mädchen gibt, die sich auf diesen Sexbasar eines linken Idioten einlassen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Anaba » 25.06.2016, 18:44

Hallo Efendi,

es ist schon erstaunlich, was für Einfälle manche Menschen haben.
Ob sich da jemand meldet, sei mal dahingestellt.
Aber auf gar keinen Fall werden wir in diesem Forum die Kontaktdaten dieses Mannes einstellen.
Ich habe sie gelöscht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Laura Marie » 25.06.2016, 21:51

Hallo Effendi II,
Du schreibst:
Bisher seien die Reaktionen auf diesen Aufruf eher zurückhaltend gewesen, sagt M. Frau habe sich noch gar keine gemeldet. Das lässt hoffen, dass es doch nicht allzu viele unbedarfte Frauen und Mädchen gibt, die sich auf diesen Sexbasar eines linken Idioten einlassen.


Das bleibt hoffentlich auch so!!!

LG Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 480
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Dalama » 25.06.2016, 22:28

Efendi II hat geschrieben:M. führt unter anderem das vielfach aggressive Verhalten der Gäste der Kanzlerin auf die ihnen fehlende „Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität“ zurück, er nennt das „Klosterkoller“ – weshalb er sich um die psychische Gesundheit der „Geflüchteten“ sorgt und auf seiner Website und auf Facebook aufruft:


Unglaublich! :x

Auch dieser Mensch macht den Denkfehler, unsere Gepflogenheiten auf Menschen aus einem ganz anderen Kulturkreis zu übertragen.

Sie wissen von klein auf, dass „Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität“ mit fremden Frauen tabu sind. Und auch dass Männer und Frauen den Alltag meistens getrennt voneinander verbringen, kennen sie so aus ihrer Heimat.

Die einzigen, die Bekanntes vermissen dürften, sind Ehemänner. Und welche Frauen sollen nun deren Bedürfnisse befriedigen? :roll:
Dalama
 
Beiträge: 507
Registriert: 02.02.2013, 15:30

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Dalama » 25.06.2016, 22:56

Ergänzung: Bei meinem ersten Post dachte ich nur an Syrer (echte und angebliche). Dieser "Künstler" scheint sich überwiegend um Afrikaner zu kümmern. Da gehe ich weniger davon aus, dass sie es gewohnt sind, ihre Bedürfnisse zu unterdrücken.
Dalama
 
Beiträge: 507
Registriert: 02.02.2013, 15:30

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Kitty_Kat » 26.06.2016, 01:13

Das ist einfach nur zum k.... :evil: ! Kann so etwas nicht wegen Anstiftung zur Prostitution oder Begünstigung selbiger geahndet werden? Dieser Aufruf zeigt ja sehr deutlich, was der linke Herr Menschenfreund von Frauen hält: Ein Gebrauchsgegenstand und Überdruckventil für die Bedürfnisse seiner ach so vernachlässigten Schützlinge.
Ich stelle nur den Erstkontakt her, alles weitere liegt nicht in meiner Verantwortung


Mit anderen Worten, er hat keinerlei Probleme damit, die Frauen, die sich tatsächlich auf diesen Schwachsinn melden sollten, einer Gefahr für Leib und Leben - mögliche Vergewaltigung oder schlimmeres - auszusetzen. Und Übergriffe auf die Frauen werden da vorprogrammiert sein, denn die Typen wissen genau, vor welchem Hintergrund diese mit ihnen "verkuppelt" werden. Da wird ein "nur Gespräche" nicht akzeptiert werden :evil: . Zudem ist es aktive Beihilfe zu Bezness. Das ist einfach nur skrupellos!
Das ganze erinnert mich an die Stories, die über den IS durch die Medien gingen: Frauen werden über Fakebook rekrutiert, um die Kämpfer zu "unterstützen". Der Kontext ist anders, aber das Prinzip ist das selbe...

Ich hoffe, daß sich keine Frau wirklich so wenig wert ist, daß sie darauf eingeht!

Liebe Grüße,

Kitty
"The road to hell is paved with good intentions."
Kitty_Kat
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.12.2014, 14:25

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Lizzie » 26.06.2016, 10:26

Sagt mal,kann man den Drecksack nicht anzeigen? So etwas kann doch nicht legal sein, oder ist heutzutage überhaupt alles erlaubt?
Manchmal frage ich mich ernsthaft in was für einer Welt wir eigentlich leben!
Irgendwann hat man das Bedürfnis Eremit zu werden!

LIZZIE
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Pia01 » 26.06.2016, 13:55

Ob das nun so stimmt oder nicht, Männerphantasien die mir den Magen umdrehen.
Pia01
 
Beiträge: 236
Registriert: 28.07.2011, 07:32

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Nilka » 26.06.2016, 19:51

Der befinidet er sich auf dem Höhepunkt seiner Gutmenschligkeit den Flüchtingen gegenüber :shock:
oder ist einfach irre oder beides :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Mit keinen Versen oder undezentem Spucken
Kann man die Verachtung für diesen Perversen ausdrücken :twisted:

Fahr in die Hölle
Nach meinem Wille :!:

Und deinen geilen Lieben
Besorg es selbst oder finde freiwilliege Ziegen :!:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Thelmalouis » 26.06.2016, 20:06

Nilka hat geschrieben:Und deinen geilen Lieben
Besorg es selbst oder finde freiwilliege Ziegen


Hey Nilka,

du rufst den Tierschutz auf den Plan. Bitte verschone mir die armen Ziegen, die können doch nichts dafür.
Aber sonst bin ich ganz bei dir, der Typ soll selber genügend Nächstenliebe und Einsatz zeigen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2313
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Wende » 26.06.2016, 22:05

ZU BEACHTEN GILT:
– Mitteilungen an mich unter xxxxxxxxxxx
– Damit ich die Mitteilungen zuordnen kann, bitte einen kurzen Text verfassen über die Vorstellungen. Dies kann auch über eine Telefongespräch geklärt werden
– Ich stelle nur den Erstkontakt her, alles weitere liegt nicht in meiner Verantwortung
– Anonyme Mittelungen werden nicht beantwortet
– Menschenverachtende oder despektierliche Mitteilungen werden den zuständigen Behörden gemeldet
– Alle Mitteilungen werden vertraulich und mit Diskretion behandelt. Alle erhoben Daten von Personen die mich kontaktieren werden nicht an Dritte weiter gegeben, sondern werden nur verwendet um den Erstkontakt zu Asylwerbern her zu stellen


Ich glaube ja, dass der Typ irgendwie Probleme hat. Also wie damals dieser Dirk V., der da nen Asylanten für tot erklärt hat und angeblich dabei war. Also so ein Durchgeknallter, der mit allen Mitteln versuchen will zu "helfen", aber mehr Schaden angerichtet wurde als Hilfe.
Und jetzt kommt da einer daher und bietet Frauen an, ganz wohlfeil und uneigennützig, betont aber, dass er für Folgeschäden nicht aufkommt und Daten bei ihm sicher sind. Na klar.... :roll:

Was meint der eigentlich mit -Anonyme Mitteilungen? Was soll das denn sonst sein, außer anonym? Wie stellt der sich das #Neuland-Procedere vor?
Dass ihn da eine Frau über facebook anschreibt, irgendeine Telefonnummer vergibt, die dann falsch ist? Also dass sich da jemand einen bösen Scherz erlaubt hat mit fremden Daten?

Der Typ ist doch irre. Ich finde Shitstorms peinlich und unnötig, aber diese Pfeife hat es wirklich verdient. Nimmt sich Daten, um als Zuhälter zu agieren
und gibt sich ganz unschuldig.
Was macht der dann mit den Daten? Hat der da noch Erpressung im Hinterkopf? Ist ja nicht mal so blöd, wenn er zu 100% weiß von wem die kommen.

Dem Typen muss man gehörig auf die Finger klopfen und den Aufruf sofort unterbinden!
Wende
 
Beiträge: 291
Registriert: 01.06.2014, 00:02

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Laura Marie » 26.06.2016, 23:25

http://www.tageszeitung.it/2016/06/25/f ... ucht-frau/

Hier ist der Link zum Artikel. Dort gibt es noch mehr Infos, vielleicht auch um etwas zu unternehmen. Unsere europäischen Männer kommen auch ohne so einen Aufruf zurecht, ich finde das unmöglich.
Das Foto oberhalb des Artikels, eine hübsche, vermutlich verliebte Frau, die sich an "ihren" Schützling schmiegt. (Eigentlich schön anzusehen...aber...) Sie sieht nicht abgeklärt aus, sondern eher so, dass es Enttäuschungen geben muss, wie vorprogrammiert.
Die Kommentare sind auch interessant und so bissig, wie es mir doch auch angemessen erscheint.

Gute Nacht
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 480
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Moppel » 27.06.2016, 10:59

Frauen für Afrikaner, da war doch was.
Hier ein Kommentar zur französischen Vorlage, die den Herrn mit ziemlicher Sicherheit "inspiriert" hat.
http://www.achgut.com/artikel/franzoesi ... enetration
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2777
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Moppel » 27.06.2016, 11:10

Nachtrag.
Und hier ein sehr schöner und treffender Kommentar zum "Zentrum für politische Schönheit".
http://www.achgut.com/artikel/das_angek ... echtsstaat
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2777
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Nilka » 28.06.2016, 10:34

Thelmalouis hat geschrieben:du rufst den Tierschutz auf den Plan. Bitte verschone mir die armen Ziegen, die können doch nichts dafür.

Nur Freiwillige :!: Oder platonisch, wie bei einem gewissen Majestix :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Nilka » 28.06.2016, 10:51

Moppel hat geschrieben:Nachtrag.
Und hier ein sehr schöner und treffender Kommentar zum "Zentrum für politische Schönheit".
http://www.achgut.com/artikel/das_angek ... echtsstaat
Gruß

Recht Hast Du :!:
Eine Schickeria, die sich anschickt, einem Spektakel Beifall zu zollen, das an Perversität sich nur mit den Inszenierungen des IS messen kann, mit dem einzigen Unterschied, dass die Opfer des IS nicht freiwillig mittun, ist keine geistige oder kulturelle Elite, sondern eine, höflich ausgedrückt, Peinlichkeit.

Leider können wir nicht mal sicher sein, dass sich die Politik nicht erpressen lässt. Helmut Schmidt, der den RAF- Gangstern erfolgreich Paroli bot, ist leider nicht mehr unter uns. Ein Politiker seines Formats ist nicht in Sicht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Darinka » 29.06.2016, 16:43

Hier ein Kommentar bzw. Artikel zu diesem "Südtiroler Unfug" von der Achse des Guten / Antje Sievers
Quelle: http://www.achgut.com/artikel/fluechtli ... totesteron

"Der Flüchtlingshelfer, der Pfarrer und das Testosteron

Auf der Alm, da gibt’s nicht nur koa Sünd‘, da gibt’s auch koa Verstand und für Flüchtlinge koa Weib. Daher hat Flüchtlingshelfer A. M. auf seiner Website einen Aufruf gestartet nach „interessierten Frauen“, die männlichen Flüchtlingen „Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität“ ermöglichen sollen. Das ist gar nicht böse gemeint, denn Männer, die nur unter Männern leben, kriegten irgendwann den „Klosterkoller“, und es sei kein Wunder, wenn dann „die Fetzen fliegen“, so Hobbyzuhälter A.M. Und ich hatte schon Angst, es hätte was mit kulturell bedingter Impulsivität, prähistorischem Stammesdünkel und religiösen Wahnvorstellungen zu tun, wenn Flüchtlinge sich gegenseitig mit Eisenstangen die Köpfe einschlagen.

Nun ist das Ansinnen von A.M. ja an und für sich nichts Neues. Männer sind, wie die Popgruppe „Die Ärzte“ und meine Oma schon immer wussten, Schweine. Sie können ihre Triebe nicht kontrollieren und wenn sie kein Weib zum Ficken da haben, drehen sie voll ab. Deshalb haben Frauen zur Verfügung zu stehen, argumentieren seit Hunderten von Jahren die Verfechter der Prostitution. Deshalb müssen alle Nichtprostituierten glücklich sein, dass sie selbst nicht ran müssen, wie’s verdammt nochmal eigentlich ihre Pflicht wäre.

Männliche Flüchtlinge protestieren also ganz zurecht, dass sie „seit zehn Monaten keine Frau“ gesehen haben. Nun ist es so, dass sie in vielen ihrer Heimatländer auch keine zu Gesicht kriegen, ihre Mütter und Schwestern ausgenommen. In weiten Teilen der Welt sind Frauen minderwertige Menschen zweiter Klasse, die nicht ohne männlichen Schutz und nur von Kopf bis Fuß verhüllt das Haus verlassen dürfen. Wenn überhaupt. In weiten Teilen der Welt haben Männer in der Tat überhaupt keinen Sex, solange sie noch nicht verheiratet sind.

Und in weiten Teilen der Welt gibt es testosterongesteuerte Wirrköpfe wie A.M. und Pfarrer Wagner, für die Frauen gleichfalls minderwertige Wesen sind, die das aber nicht zugeben mögen, weil sie sonst ihren Heiligenschein verlieren könnten. Lieber unterstellen sie Frauen das gottgegebene Bedürfnis, für alte unappetitliche Fettsäcke gegen Geld die Beine breit zu machen und untervögelten Flüchtlingen den Schwanz lutschen zu wollen. Lieber A.M., wieso legst du da nicht mal selbst mit Hand an, wenn du glaubst das sei eine gute Tat? Alles machbar!"



:lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Galadria » 29.06.2016, 17:16

Lasst ihn doch :mrgreen:
es gibt doch genügende Frauen, die nach genau so etwas suchen...südländischer Typ...sexuell ausgehungert..Dating, aber nix Verbindliches.....
Wenn sich durch so eine Partnervermittlung 2 Willige treffen, ist doch beiden geholfen :)
Galadria
 
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon MarenM » 02.08.2016, 12:45

Der Beitrag von „Efendi II ist schwer erträglich in seiner menschenverachtenden Diktion. Weil ein Südtiroler Flüchtlingsaktivist einen schwachsinnigen Vorschlag publiziert, geht es gleich gegen die Flüchtlinge (hier in Anführungszeichen „Geflüchtete“ genannt) an sich. Leider stimmen dann auch noch einige Kommentare in diese Verbalorgien ein. Es ist ja auch einfach, gängige Klischees über Flüchtlinge, Muslime, Schwarze, Flüchtlingshelfer etc. zu pflegen. Flüchtlinge sind „meist unsozialisierte und unzivilisierte Horden“, „Sexmonster“, sie wollen „ihre zwei bis drei daheim wartenden Frauen in den hiesigen Harem nachholen“, Flüchtingshelfer sind „gutmenschenverstrahlt, naiv und lebensunerfahren“. Bemerkenswert ist doch, dass dort besonders fremdenfeindliches Gedankengut blüht, wo die Menschen so gut wie keine Berührung mit Fremden haben, siehe Pegida in Ostdeutschland. Wer Flüchtlinge persönlich kennt, würde sich wohl kaum zu solchen Plattitüden hinreißen lassen. Warum sind eigentlich beinahe 80 Prozent der „eindringenden“ Personen Männer zwischen 17 und 30 Jahren? Es sollte sich doch langsam rumgesprochen haben, dass die Fluchtrouten unglaublich anstrengend und gefährlich sind, dass die jüngeren männlichen Familienmitglieder vorgeschickt werden, bevor sie von Taliban, IS, AL Kaida, Boko Haram, aber auch von den Regimen selbst zwangsrekrutiert oder (bei Weigerung) getötet werden. Wer Flüchtlinge persönlich kennt, weiß, dass sie alles geben würden, damit ihre Familien, Frauen, Kinder nachkommen können, aber genau das wird ihnen hier verweigert. Und wer behauptet, dass etwa Flüchtlinge aus Afrika den langen und oft tödlichen Weg durch die Sahara und über das Mittelmeer aus niederen Beweggründen unternehmen, ist zynisch oder dumm oder beides. Ich fühle mich nicht als „Gutmensch“, weil ich bereit bin, fremde Menschen kennenzulernen, statt sie mit dumpfen Vorurteilen von mir fernzuhalten.
Efendi II schreibt am Schluss: „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen (Immanuel Kant).“ Das möchte ich ihm oder ihr empfehlen.
MarenM
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2016, 23:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Fierrabras » 02.08.2016, 13:49

hmmh, rosarote Brille sitzt bei Dir ziemlich fest drauf...würde ich mal sagen.

ich glaube, die allermeisten User in dem Forum hier haben mehr mit Männern (in geringerem Maß auch Frauen) aus anderen Kulturen zu tun gehabt als ihnen lieb ist....und der User, der diesen grauenhaften Artikel eingestellt hat, ist seit ca 30 Jahren mit einer Frau aus Sri Lanka verheiratet.

ich bin selbst kein Beznessopfer, aber habe als Psychiaterin beruflich immer wieder gebeznessten Frauen zu tun, die entweder zum leichten Opfer wurden, weil sie psychisch krank waren oder durch das Bezness psychisch krank wurden.
und unter den Bezzies sind leider auch Flüchtlinge. und in der Ambulanz, in der ich arbeite, dürfen nur schwer psychisch Kranke behandelt werden...

ich betreue auch Flüchtlinge und habe da leider bisher keine allzu positiven Erfahrungen gemacht, das habe ich in einigen Posts hier auch beschrieben. kannst Du Dir ja mal durchlesen
aber Deinem Beitrag nach zu urteilen kannst Du ja vor allem diffamieren und nicht differenzieren...
Fierrabras
 
Beiträge: 1061
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Nächste

Zurück zu Bezness - Flüchtlinge + Migranten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste