Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Geena » 18.08.2016, 14:52

Liebe Galadria, als jemand , der seit fast einem Jahr in den großen Zentralen Erstaufnahmelagern der Stadt Hamburg beruflich zu tun hat, frage ich mich schon,
in welchem Flüchtlings-Streichelzoo du tätig bist und ich gehe sogar noch weiter und behaupte, dass du noch nie eine Flüchtlingsunterkunft von innen gesehen hast.

Alles was du schreibst passt überhaupt nicht zu dem, was ich täglich erlebe und es macht mich wütend, wenn du alle angesprochene Probleme total verharmlost.
Die Eltern der Mädchen an "deiner Schule" habe sich jetzt im Sommer keine Sorgen wegen möglicher Übergriffe gemacht? Dann sind die völlig weltfremd und denen gehört das Sorgerecht entzogen. Ganz ehrlich: Liest du manchmal selber, was du so schreibst? Die Sozialarbeiter haben die männlichen Flüchtlinge "gebrieft"?
Toll. Schade nur, dass die das überhaupt nicht interessiert.
Ignorante Menschen wie du finde ich genauso schlimm wie die unerträglichen "Wir -schaffen-das-Parolen". Tatsachen werden komplett ausgeblendet, weil nicht sein kann was nicht sein darf.

LG
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!
Geena
 
Beiträge: 431
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Galadria » 18.08.2016, 16:51

Sorry Geena..eine große Erstaufnahme von 1000ten oder vielen 100ten Durchgangsleuten ist auch lange nicht mit einer Dauer-Einrichtung von insgesamt mittlerweile gut 300 einer Kommune vergleichbar wie wir sie haben und wo du die Klienten über Monate und Jahre begleitest und betreust und die Lage einzuschätzen lernst. Außer so manch schwarzer Schafe, die unter den Kollegen bekannt sind, gibt es bei uns keine Dramen. Und wenn das so ist, lasse ich mich hier nicht als realitätsfern und verblendet darstellen.
Es ist so und wer Bedarf hat, den lade ich gerne vor Ort zu uns ein, um sich davon zu überzeugen und es bestätigen zu lassen.
Die ansässige Schule stellt uns sogar Räumlichkeiten zum Deutsch-Lernen, was sicher nicht der Fall wäre, wenn es zu Teenie-Belästigungen gekommen wäre.
P.S.: Auch ein Journalist/Publizist kann die entsprechende "Anti"-Einstellung haben.

Und mich macht es richtig wütend, wenn diese Männer als böse Monster stigmatisiert und Problematiken hochgeschaukelt werden.
Galadria
 
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon luna2000 » 18.08.2016, 17:22

Hallo Galandria,

ich habe einige einfache Fragen:

Arbeitest Du als vom Staat bezahlte Helferin ( egal mit was für einer Qualifikation ) in der sogenannten "Flüchtlingshilfe"?

Wo würdest Du arbeiten, wenn alle sogenannten "Flüchtlinge" von einer Minute auf die andere aus Deutschland entfernt würden?
Wo würdest Du arbeiten, wenn es in Deutschland keine sogenannten "Sozialhilfeempfänger" mehr gäbe?

Ist Deine berufliche Existenz direkt mit dem Dasein von sogenannten "Flüchtlingen" oder sogenannten "Sozialhilfeempfängern" in Deutschland verbunden?
luna2000
 
Beiträge: 1358
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon luna2000 » 18.08.2016, 17:30

Zu meinem obigen Post fällt mit "Fierrebass" (entschuldigung für den evt.falsch geschriebenen Namen ) ein.

Eine Fachärztin für Neurologie mit Dr.- Titel, die wir für unsere einheimischen "Irren" ganz dringend brauchen. Aber ein einheimischer "Irrer" hat ja ca. 5 Monate Wartezeit um solch eine Ärztin wie Fierrebass in Anspruch nehmen zu können. Falls wir reich sind, können wir solche Leute ja privat aus unserem Vermögen bezahlen.
luna2000
 
Beiträge: 1358
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Galadria » 18.08.2016, 17:35

luna2000 hat geschrieben:Hallo Galandria,

ich habe einige einfache Fragen:

Arbeitest Du als vom Staat bezahlte Helferin ( egal mit was für einer Qualifikation ) in der sogenannten "Flüchtlingshilfe"?

Wo würdest Du arbeiten, wenn alle sogenannten "Flüchtlinge" von einer Minute auf die andere aus Deutschland entfernt würden?
Wo würdest Du arbeiten, wenn es in Deutschland keine sogenannten "Sozialhilfeempfänger" mehr gäbe?

Ist Deine berufliche Existenz direkt mit dem Dasein von sogenannten "Flüchtlingen" oder sogenannten "Sozialhilfeempfängern" in Deutschland verbunden?


Ja der Staat bezahlt mich :) und ich bin nun gut ein Jahr in dem Job tätig.
Dann würde ich in einem anderen sozialen Bereich arbeiten-wie bis vor ca einem Jahr auch noch.
Nein, ist sie nicht. Vorher hatte ich mit Jugendlichen zu tun-keine Sozialhilfeempfänger.
Ich könnte also kündigen und wieder wechseln, wenn mir die Männer zu unangenehm wären:)
Galadria
 
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Darinka » 18.08.2016, 17:41

P.S.: Auch ein Journalist/Publizist kann die entsprechende "Anti"-Einstellung haben.

Liebe Galadria,

gibt es denn dafür in seinem Arbeiten und sonstigen Veröffentlichungen denn Anhaltspunkte? Außer dass Du es einfach mal behauptest? (Meiner Meinung nach übrigens, weil aus Deinem Blickwinkel Jeder diese Einstellung "spezielle Strömung" ja schließlich haben muss, der was kritisches äußert...). Fällt Dir nix besseres ein als Leute auf diese Weise betiteln zu müssen, weil Dir nicht passt was sie schreiben? Zum Fremdschämen ist das.

Du, liebe Galadria, stigmatisierst einfach Publizisten weil sie was anderes sehen oder denken als Du. Da wird einfach ein Stempel auf die Stirn gedrückt, damit Du das als nicht lesenswert (und deshalb nicht wahr) abwerten kannst. Vielleicht solltest Du Dich zu Vorwürfen die Du anderen machst (wie z.b. stigmatisieren) erst mal ganz dolle an die eigene Nase fassen.

Im Übrigen kann ich mich nicht erinnern, dass hier geschrieben wurde, dass jeder Flüchtling vergewaltigt oder grapscht. Du bist es selbst, die eine Stigmatisierung der gesamten Gruppe vornimmt (bzw. unterstellt).
LG Darinka

PS: Ich bitte Dich Anmerkungen in Bezug auf meine Beiträge nicht immer wieder in Texte zuschreiben, die Du mit anderen Anreden beginnst. Siehe Deine Antworten an Geena oder Efendi. Was soll das?
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon luna2000 » 18.08.2016, 17:53

Galadria hat geschrieben:
luna2000 hat geschrieben:Hallo Galandria,

ich habe einige einfache Fragen:

Arbeitest Du als vom Staat bezahlte Helferin ( egal mit was für einer Qualifikation ) in der sogenannten "Flüchtlingshilfe"?

Wo würdest Du arbeiten, wenn alle sogenannten "Flüchtlinge" von einer Minute auf die andere aus Deutschland entfernt würden?
Wo würdest Du arbeiten, wenn es in Deutschland keine sogenannten "Sozialhilfeempfänger" mehr gäbe?

Ist Deine berufliche Existenz direkt mit dem Dasein von sogenannten "Flüchtlingen" oder sogenannten "Sozialhilfeempfängern" in Deutschland verbunden?


Ja der Staat bezahlt mich :) und ich bin nun gut ein Jahr in dem Job tätig.
Dann würde ich in einem anderen sozialen Bereich arbeiten-wie bis vor ca einem Jahr auch noch.
Nein, ist sie nicht. Vorher hatte ich mit Jugendlichen zu tun-keine Sozialhilfeempfänger.
Ich könnte also kündigen und wieder wechseln, wenn mir die Männer zu unangenehm wären:)


Und wovon würdest Du leben , wenn unsere Gesellschaft "gesund" wäre? Vor den 70ger Jahren mussten ja auch Millionen von traumatisierten Menschen in Deutschland ohne Sozialarbeiter auskommen. Bassam Tibi, der gebürtige Syrer, hat einiges zur Errichtung der Sozialwissenschaften in Deutschland in den 70ger Jahren geschrieben. Er war auch als Professor für die Errichtung der sozialwissenschaftlichen Fakultät in Göttingen, direkt involviert.
Googeln hilft, aber bestimmte Kreise ordnen ja auch Bassam Tibi als rechtsradikal ein.

Wenn 500.000 sogenannte "Flüchtlinge" ausgeschaft würeden, würden 100.000 "Helfer" und Beamte ihren Arbeitsplatz verlieren.
luna2000
 
Beiträge: 1358
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Darinka » 18.08.2016, 17:57

Galadria hat geschrieben:... nicht mit einer Dauer-Einrichtung ... vergleichbar wie wir sie haben und wo du die Klienten über Monate und Jahre begleitest und betreust und die Lage einzuschätzen lernst.


Galadria hat geschrieben:Ja der Staat bezahlt mich :) und ich bin nun gut ein Jahr in dem Job tätig.


Soviel zum Wahrheitsgehalt Deiner Beiträge, Galadria.
:roll:

Toll...
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Galadria » 18.08.2016, 18:01

Dann wäre ich immer noch schulisch tätig und zwar als ausgebildete Lehrerin ...willst du mir nun unterstellen, dass ich die Flüchtlinge verteidige oder schönrede, weil ich sie beruflich brauche und Sozialpersonal eigentlich auf dem Feld unnötig ist?! Nee sorry, ich wollte mich beruflich verändern und habe das Feld bewusst mit meiner 2ten Qualifikation gewählt.
Jetzt reichts aber auch-bin raus aus dem Thema. LG

Darinka: Ja, was heisst Wahrheitsgehalt?! Ja, die werden dort seit 2 Jahren in der Einrichtung von Kollegen betreut. Ich bin nun gut ein Jahr dabei....und bleibe auch noch länger.
Galadria
 
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon chui » 18.08.2016, 18:10

Was mich wundert ist folgendes :
Fluechtlingseinrichtungen standen und stehen immer wieder unter Kritik .

Galadria hat geschrieben:Sorry Geena..eine große Erstaufnahme von 1000ten oder vielen 100ten Durchgangsleuten ist auch lange nicht mit einer Dauer-Einrichtung von insgesamt mittlerweile gut 300 einer Kommune vergleichbar wie wir sie haben und wo du die Klienten über Monate und Jahre begleitest und betreust und die Lage einzuschätzen lernst. Außer so manch schwarzer Schafe, die unter den Kollegen bekannt sind, gibt es bei uns keine Dramen. Und wenn das so ist, lasse ich mich hier nicht als realitätsfern und verblendet darstellen.
Es ist so und wer Bedarf hat, den lade ich gerne vor Ort zu uns ein, um sich davon zu überzeugen und es bestätigen zu lassen.
Die ansässige Schule stellt uns sogar Räumlichkeiten zum Deutsch-Lernen, was sicher nicht der Fall wäre, wenn es zu Teenie-Belästigungen gekommen wäre.
P.S.: Auch ein Journalist/Publizist kann die entsprechende "Anti"-Einstellung haben.

Und mich macht es richtig wütend, wenn diese Männer als böse Monster stigmatisiert und Problematiken hochgeschaukelt werden.


Du arbeitest in einer Fluechtlingseinrichtung die nach deinen Worten anscheinend Vorzeigecharakter hat . Sollte diese Einrichtung dann nicht schon lange in den oeffentlichen Medien bekannt sein um die negativen Schlagzeilen anderer Fluechtlingseinrichtungen zu dementieren ? Waere fuer mich eine logische Vorgangsweise . Wie kommst du auf die Idee dass Fluechtlinge als boese Monster bezeichnet werden ?

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 953
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Galadria » 18.08.2016, 18:16

Mir ist schon klar, dass ich hier bei fast Jede(r) anecke-ja schade, nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt. Dazu passend die Einstellung zu ebensolchen Flchtlingen. Sobald man den hier ständig im Kreis drehenden negativen Artikeln etwas Anderes aus dem Alltag entgegen setzt, wird man belächelt oder als Träumerin dargestellt. Manche Frauen hier haben viel verloren-auch ich habe so etwas Unschönes hinter mir, kann aber trotzdem differenziert urteilen und nicht alle verteufeln oder hier aus DE weg wünschen.
Ich halte mich nun einfach raus aus dem Thema. LG
Galadria
 
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2010, 12:08

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon chui » 18.08.2016, 18:21

Nein ich hatte kein Verhaeltnis mit SO EINER SORTE MANN , ich hatte auch kein Verhaeltnis mit einem Moslem , ich bin auch nicht beznessgeschaedigt , verloren habe ich meine Jugend , dass wird auch dir passieren .
Differenzieren kannst du meiner Meinung nach nicht , wenn man alle deine Beitraege liest .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 953
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon chui » 18.08.2016, 18:24

Galadria hat geschrieben:Ich halte mich nun einfach raus aus dem Thema. LG



Auch eine Loesung wenn man Gegenwind bekommt und es unbequem wird .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 953
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon luna2000 » 18.08.2016, 18:36

Galadria hat geschrieben:Mir ist schon klar, dass ich hier bei fast Jede(r) anecke-ja schade, nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt. Dazu passend die Einstellung zu ebensolchen Flchtlingen. Sobald man den hier ständig im Kreis drehenden negativen Artikeln etwas Anderes aus dem Alltag entgegen setzt, wird man belächelt oder als Träumerin dargestellt. Manche Frauen hier haben viel verloren-auch ich habe so etwas Unschönes hinter mir, kann aber trotzdem differenziert urteilen und nicht alle verteufeln oder hier aus DE weg wünschen.
Ich halte mich nun einfach raus aus dem Thema. LG


Jetzt bist Du also das Sozialarbeiter-Opfer! Alle anderen sind ja so böse und Du wirst Dich an der Diskussion nicht mehr beteiligen. Argumente hast Du keine mehr, Deinen nebulösen Vorzeige"flüchtlingen" begegnet man im öffentlichen Raum nicht. Man begegnet Gewalt und einer Presse , die das gleiche schreibt wie Du. Wenn ich aber mit geschlossenen Augen einkaufen gehe, komme ich keine 500 m weit. Mit oder ohne sogenannte "Flüchtlinge".
luna2000
 
Beiträge: 1358
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Thelmalouis » 18.08.2016, 18:40

Galadria hat geschrieben:nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt.

Das ist jetzt deine Theorie oder sogar eine unverschämte Unterstellung, die du dir zurechtlegst und wo ich dir widerspreche.
Ein Hassbild habe ich, aber dies richtet sich gegen unsere Regierung, die uns ungefragt diesem Flüchtlingsirrsinn aussetzt, keinen Plan und auch kein Geld (oder besser gesagt, sich unser das vom Volk verdiente Geld nimmt) zur Bewältigung dieser vielen vielen Menschen hat und von deren fremden - von uns so anderen Kultur - ebenso wenig weiß, sich hinstellt und so dämlich von sich gibt "Wir schaffen das" und einfach die Probleme weg lügt.

Mich macht es rasend, wenn man dies anspricht und anschließend in die rechte Ecke gestellt wird. Und du Galadria, bist auch so jemand. Du befindest dich in "deiner angeblich heilen Flüchtlingswelt" und zeigst auch mit dem Finger auf Menschen, die das ansprechen, wie heute z.B. in dem Artikel mit dieser Flüchtlingshelferin. Du nimmst dir was raus, wozu du nicht das Recht hast.

Aber es ist sinnlos und verschwendete Lebenszeit mit dir darüber zu diskutieren.
Zuletzt geändert von Thelmalouis am 18.08.2016, 18:49, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2313
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Darinka » 18.08.2016, 18:45

Galadria hat geschrieben:Mir ist schon klar, dass ich hier bei fast Jede(r) anecke-ja schade, nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt. Dazu passend die Einstellung zu ebensolchen Flchtlingen.


Boah Galadria, das nächste unsinnige Totschlagargument...
Das ist ja unglaublich.

1.) Mein Heiratsschwindler war deutsch und Christ.
2.) Bist Du lange genug im Forum, um zu wissen, wieviele User hier in (echten) BiNa Beziehungen / -Ehen leben.
3.) Du bist lange genug um Forum, um zu wissen, dass Ungute nicht immer Moslems sind. So ein Unfug. Auch Flüchtlinge sind nicht alles Moslems.
4.) Ich finde es ein absolutes Unding, dass das Thema von Dir jetzt in Richtung Religion gelenkt wird.
5.) Du weißt ganz genau, dass auch andere User hier (nicht nur Du) in der Flüchtlingshilfe arbeiten. Das machen sie aus Hass?

Man hat also ein persönliches Hassbild, weil man was anderes in der Realität wahrnimmt als Du und wünscht sich alle Männer weg, die aus diesem Kulturkreis (der Beznessbeziehung) kommen?
Was hat meine Sicht auf Flüchtlinge dann damit zu tun, dass ich mir gemäß Deinem Denkschema alle deutschen Männer wegwünschen müsste? :lol:

OMG Galadria, das wird langsam richtig schlimm was Du schreibst.

LG Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon luna2000 » 18.08.2016, 19:52

Ich wette auf folgendes:
12 - 48 h Funkstille, dann wieder Störsender.
luna2000
 
Beiträge: 1358
Registriert: 08.11.2008, 02:26

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Flensee » 18.08.2016, 19:59

Nahezu alle hier Feindbild Bezzie und persönliches Feindbild gg Muslime,
Na danke auch, hab keins von Beidem, kenn genau einen Moslem, der liebt aber meine Bolognaise, ja mit nix Rind, bin auch weder dick noch hässlich, schaue aber jünger aus, Ironie off, Smileys kann ich ja nicht.
Flensee
 
Beiträge: 637
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon Anaba » 18.08.2016, 21:39

Galadria hat geschrieben:Mir ist schon klar, dass ich hier bei fast Jede(r) anecke-ja schade, nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt. Dazu passend die Einstellung zu ebensolchen Flchtlingen. Sobald man den hier ständig im Kreis drehenden negativen Artikeln etwas Anderes aus dem Alltag entgegen setzt, wird man belächelt oder als Träumerin dargestellt. Manche Frauen hier haben viel verloren-auch ich habe so etwas Unschönes hinter mir, kann aber trotzdem differenziert urteilen und nicht alle verteufeln oder hier aus DE weg wünschen.
Ich halte mich nun einfach raus aus dem Thema. LG


Was für ein Unsinn.
Diese "Sorte Mann" sitzt immer noch neben mir auf der Couch :mrgreen: und selbst er kann gut einordnen, was da gerade bei uns passiert.
Ich garantiere dir, auch du kommst noch in der Realität an, wie viele andere vor dir.
Mehr gibt es für mich nicht zu sagen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19068
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale

Beitragvon einhorn » 18.08.2016, 22:12

Galadria hat geschrieben:Mir ist schon klar, dass ich hier bei fast Jede(r) anecke-ja schade, nahezu alle hier waren in einer gefährlichen und schädlichen Beziehung mit so "einer Sorte Mann", haben deshalb den Weg ins Forum gefunden und haben leider ein persönliches Hassbild gg insebesondere männliche Muslime entwickelt. Dazu passend die Einstellung zu ebensolchen Flchtlingen. Sobald man den hier ständig im Kreis drehenden negativen Artikeln etwas Anderes aus dem Alltag entgegen setzt, wird man belächelt oder als Träumerin dargestellt. Manche Frauen hier haben viel verloren-auch ich habe so etwas Unschönes hinter mir, kann aber trotzdem differenziert urteilen und nicht alle verteufeln oder hier aus DE weg wünschen.
Ich halte mich nun einfach raus aus dem Thema. LG


Ich verstehe zwar nicht viel von männlichen Muslimen. Aber wenn ich ein männlicher Muslim wäre, wäre ich beleidigt wenn Du als Frau meintest mich verteidigen zu müssen.
Ich meine Du solltest diese männliche Muslime nicht verbabysieren und mütterlich beschützen wollen.
Das sind nicht gebrauchte weibliche Hormone, die hat die Natur für uns Frauen für was anderes vorgesehen . nicht für erwachsene männliche Muslime. Die können sich ganz gut selber verteidigen.
einhorn
 
Beiträge: 184
Registriert: 13.09.2015, 08:56

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Flüchtlinge + Migranten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste