abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon leva » 07.04.2017, 16:28

Ich denke hier laeuft vieles nicht richtig:
Wie kann Kirschtorte ihrer Dreizehnjaehrigen eine Ausage abzwingen,wie er kann einziehen,aber erst evtl in einem Jahr.?Die Tochter soll mit diesem furchtbaren Typ moeglichst nicht mehr in Brruehrung kommen.Er koente sie sonst auch langsam anbaggern,vollsuelzen etc.....

MMn denken Teenager viel kurzfristiger(meine 2 waren auch mal teenager....^^}
leva
 
Beiträge: 2823
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon karima66 » 07.04.2017, 16:34

Liebe Kirschtorte,

ich dachte dich wirklich auf einem guten Weg trotz deiner Erkrankung die es noch schwerer macht und ich hatte ja gerade dafür Verständnis.
Ich war auch der Meinung du hast es mit deiner Tochter gut im Griff, wolltest dir jetzt noch nicht zu viel Gedanken um rechtliche Hilfen machen, was ich ja durchaus auch unterstützte und es geht dir jetzt darum es zu schaffen ihn auf Distanz zu halten, nicht mehr in euer Leben zu lassen bis das Baby dann da ist und dann wolltest du klar ihn nur als Vater, wenn er sich bemüht, mehr nicht, kein Zusammenwohnen, nichts....
Jetzt liest du dich leider ganz anders und ich hoffe auch wenn du es momentan so fühlst setzt du es nicht um, sondern bleibst stark, vor allem deiner Tochter zuliebe!

Ich hab mich heute mit einer Freundin unterhalten die dasselbe erlebt hat wie du und sie sagte ganz klar da ihr ja nicht verheiratet seid ist sein Aufenthalt ohnehin erst sicher wenn das Kind geboren ist.
Vorher erreicht er keine Sicherheit.
Und da nicht verheiratet gibt es eh kein geteiltes Sorgerecht, sondern das liegt alleine bei dir.
Du musst also gar nichts machen, nichts, später höchstens ihn als Vater eintragen lassen nach der Geburt.Fertig.

Bis dahin muss es keinen Kontakt geben!!!
Versuch das zu schaffen und nichts weiter ist wichtig.Keine Überlegungen was wäre wenn......schon gar nicht was ist in einem Jahr, völlig egal, jetzt ist dran, damit hast du genug zu tun.
Wenn im halben Jahr das Baby dann da ist, dann kann er es ja sehen und sich kümmern, vor allem durch Unterhalt.

Machtspielchen sind das Letzte, enttäuscht mich, auch ich hatte dich anders eingeschätzt, na ja.....hoffe du verstehst was wir meinen,deine letzten Zeilen überraschten mich doch.
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon kirschtorte » 07.04.2017, 17:54

Das sind keine Machtspielchen von mir sondern ich empfinde einfach langsam Abneigung ihm gegenüber und das lass ich ihn auch spüren.

Klar frage ich meine Tochter nach ihrer Meinung bzgl. gemeinsamen Sorgerecht und wie sie es finden würde wenn er je wieder hier wohnen würde usw. Ich möchte ja auch wissen wie sie zu allem steht. Und ich weiß auch, dass es ihr innerlich wahrscheinlich nicht so gut geht wie sie behauptet und deswegen geht sie ja ab nächster Woche zur Psychotherapie. Da kann sie sich hemmungslos alles von der Seele reden was sie sich vielleicht bei mir nicht immer traut und bekommt gute professionelle Ratschläge und wird auf den richtigen Weg gebracht.

Dass er jetzt mal leidet weil er seinen Willen nicht kriegt, wieso soll mir das nicht gefallen? Ich bin momentan etwas schadenfroh, das gebe ich zu. Na, und?

Seine Absichten sind zwar sehr deutlich aber nie macht er es deutlich, dass er dabei nur an sich denkt. Immer heißt es UNS geht es dann besser und er wird sich um UNS kümmern und UNS versorgen und UNS glücklich machen und UNS niemals verlassen usw. usf. Dabei bin ich mir sicher, dass er in seinem Kopf nur an SICH denkt.

Langsam krieg ich nur noch Hass und Wut auf ihn und ich will definitiv nicht, dass er wieder hier wohnt und das gemeinsame Sorgerecht hat. Nur ganz trennen kann ich mich komischerweise auch noch nicht. Naja, Hauptsache ich mach nichts Impulsives wie mit ihm zum Notar zu gehen oder so. Wenn er hat was er will und sich sicher fühlt, wird er bestimmt sowieso das gleiche Schwein wie vorher werden. Ich traue ihm kein bisschen.
kirschtorte
 
Beiträge: 106
Registriert: 09.02.2017, 19:18

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon karima66 » 07.04.2017, 18:12

Ok. dann bleib dabei, traue ihm null, lass ihn draussen, mache nichts mit ihm und nutze die Wut und die Abneigung ihn ganz loslassen zu können.
Du hast ein halbes Jahr definitiv wo du nichts mit ihm zu tun haben musst!
Bis dahin hast du hoffe ich genug Abstand und es geschafft, dass er nur noch Vater ist und das praktisch auch nur wenn er sich wirklich kümmert.

Wenn es hilft nicht umzukippen dann hänge dir einen großen roten Zettel in den Flur mit dem Text: er denkt nur an sich!
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon leva » 07.04.2017, 18:13

Nur ganz trennen kann ich mich komischerweise auch noch nicht.

Wenn du dich nicht ganz trennen kannst,trotz der Vorgeschichte hast evtl noch nicht genug. :?:
Hassgefuehle/Schadenfreude kann eine gute Motivation sein dein Leben in den Griff zu bekommen.
Dass geht auch vorbei ist eine Phase der Verarbeitung.Ich denke du brauchst neues .schoenes zur Beschaeftigung dann kommen auch neue Gedanken auf.
Soll er doch irgendwo anders unterkommen.Besuche nach der Geburt muessen auch nicht bei dir zu Hause stattfinden.

Deine Tochter darst nicht mMn mit deinen schlimmen Beziehungsproblemen belasten.Ich habt jetzt alle die chance zum Neuanfang.
leva
 
Beiträge: 2823
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Anaba » 07.04.2017, 18:21

Seine Absichten sind zwar sehr deutlich aber nie macht er es deutlich, dass er dabei nur an sich denkt. Immer heißt es UNS geht es dann besser und er wird sich um UNS kümmern und UNS versorgen und UNS glücklich machen und UNS niemals verlassen usw. usf. Dabei bin ich mir sicher, dass er in seinem Kopf nur an SICH denkt.


Es ist doch ganz einfach.
Frag ihn doch mal, wie und wovon er denn für euch sorgen will?
Von einem Hilfsarbeiterjob, den er noch nicht mal hat?
Von dem auch die Familie in Afrika etwas erwartet?

"Nie verlassen", so ein Unsinn. Das beeindruckt vielleicht Teenager.
Als gestandene Frau weißt du, das Leben geht seine eigenen Wege.
Diese Verspechungen sind doch nicht ernstzunehmen.

Mit einer Dreizehnjährigen Probleme, wie geteiltes Sorgerecht oder seinen Einzug zu besprechen, halte ich für falsch.
Das Mädchen kommt gerade zur Ruhe ohne ihn und soll nun Position zu so wichtigen Dingen beziehen?
Wie kann sie unbeschwert leben, mit diesem Druck? Es war sicher nicht ihr Wunsch, dass ihre Mutter von diesem Mann,
der nur Probleme gemacht hat, ein Kind bekommt. Das wird doch auch ihr Leben grundlegend ändern.
Bei der Therapie soll sie nun "hemmungslos" über diese hausgemachten Probleme reden?
Ich finde, du verlangst viel von deinem Kind.

"Hauptsache, ich mache nichts Impulsives" :roll:
Wenn du das nicht selbst schaffst, kann dir natürlich niemand helfen.
Ich bin mir fast sicher, dass er in einigen Monaten eingezogen ist und auch der Notarbesuch stattgefunden hat.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18675
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Julija » 07.04.2017, 18:26

Wenn du ihm nicht traust, warum ziehst du dann deine Tochter mit deinen Fragen mit ein? Soll sie ihm mehr trauen?

Für mich klingt das nach einer Grenzüberschreitung. Entweder du bist dir im Klaren, dass du ihn nicht bei euch haben willst, dann brauchst du auch die Meinung der Tochter nicht, weil hinfällig. Oder du lotest aus, was du ihr noch zumuten kannst. In jedem Fall eine zusätzliche Belastung, die nicht sein muss. Daher reagiere ich darauf so intensiv.

Er wird NIEMALS für euch sorgen können! Weder finanziell noch emotional. Er kann das gar nicht. Du wirst immer diese Fürsorgen tragen müssen. Für deine Kinder ist das völlig normal, macht jede Mutter. Aber du wirst dir einen unfähigen, unselbstständigen, realistätsfernen Typen ans Bein ketten.

Du übersetzt seine "UNS"-Formulierungen doch schon richtig. Immer vor Augen führen. Das passt überhaupt nicht damit zusammen, dass du dich noch nicht so ganz trennen kannst. Ich bin mir auch unsicher, ob man das alles auf deine Erkrankung schieben kann. Dass du keine Behandlung im Moment hast, hat mich auch sehr verwundert. Ich bin davon ausgegangen, dass du therapeutisch begleitest wird. Es gibt doch auch Therapieformen, die keine Probleme der Vergangenheit hervorholen und verarbeiten lassen, sondern dich in deiner jetzigen Situation unterstützen und stärken. Solange du keine Distanz aufbauen möchtest, brauchst du solch eine Begleitung ganz, ganz dringend.

Dein Machtspiel kannst du umschreiben, wie du willst. Es ist und bleibt ein Machtspiel. Kontinuierliche Abweisung und Ignoranz ist das einzige, was dir wirklich hilft. Auch wenn das hier schon 1001mal erwähnt wurde. Zu Anfang schwer, aber es wird immer leichter. Diese Erfahrung hast du doch selbst schon gemacht. Diese Erfolgserlebnisse können doch nicht ausgelöscht sein. Statt daran anzuknüpfen, machst du genau umgekehrt weiter und lässt ihn wieder in dein Leben. Gibt es da irgendeinen rationalen Grund dafür? Irgendeine Veranlassung?

Naja, ich wünsche dir wirklich von Herzen, dass du die richtigen Entscheidungen triffst!
Trotz meiner Verständnislosigkeit gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass es irgendein Klick macht. Hat es ja vorher Bekanntwerden der Schwangerschaft schon einmal. Ich frage mich nur, was passieren muss, dass es wieder kommt? Soll er deine Tochter schlagen? Dein Baby durch die Luft werfen? Eure Wohnung zum Drogenumschlagsplatz machen? Kann alles passieren. Tolles Risiko, was du da gerade eingehst...
Julija
 
Beiträge: 286
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon chavah » 07.04.2017, 18:36

Kein Mensch, wirklich kein Mensch ist frei von GEfühlen, auch der gesunde Mensch nicht. Und zu Gefühlen gehören nun mal grenzenlose Liebe, grenzenloser Hass, grenzenlose Trauer, alles. Das ist normal. Die einzige Frage ist, wie man mit diesen Gefühlen umgeht. Und da muss man nach meiner Erfahrung sich selbst die Zeit nehmen, diese Gefühle zu verarbeiten. Mal ein Beispiel: ich war eine absolute Papa-Tochter. Als mein Vater dann viel zu jung starb, hatte ich das Gefühl, ich würde von der Welle der Trauer einfach weggespült. Ich bekam Atemprobleme, buchstäblich keine Luft mehr. Wurde richtig krank. Aber, alleinerziehend, zwei kleine Kinder, die nicht mit dieser Welle fortgeschwemmt werden durften. Ich hab mich den Kindern gegenüber und den Kindern zuliebe im Außenverhältnis am Riemen gerissen. Die Kids bekamen meine Zerrissenheit nicht mit. Und - diese Trauerwellen wurden seltener, sie überspülten mich immer wieder und wieder. Aber eben seltener und dann auch schwächer.

Anders wird es dir auch nicht gehen. Akzeptier deine Trauer, deine Zerrissenheit. Räum dir die Zeit ein, das gescheiterte Lebenskonzept zu bedauern. Aber ziehe deine Tochter da nicht mit rein. Das hat das Kind einfach nicht verdient. Es ist jetzt schon psychisch angeschlagen, mach es nicht schlimmer. Und belaste sie nicht mit Problemen, die eine 13-jährige nicht verarbeiten kann. Der Mann hat der Tochter nicht gut getan, womit wir am Ende der Fahnenstange angekommen sind, zumindest dann, wenn du eine verantwortungsvolle Mutter bist.

Und, du kannst dir eine Wiederaufnahme des Mannes bei dir finanziell absolut nicht leisten. Darauf hatte ich schon so oft hingewiesen. Ist das wenigstens in deinem Kopf angekommen, auch die Sache mit den Abschiebungskosten. Es geht einfach nicht. Und überleg mal, wie das Jugendamt reagiert, wenn es hört, dass da ein Illegaler Kiffer bei seiner schwangeren Freundin lebt, eine ordnungsgemäße Versorgung des Kindes nicht sichergestellt ist, das Kind schon jetzt psychologische Unterstüzung benötigt. Sorry, da wäre ich als Frau Jugendamt sehr humorlos.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Never » 07.04.2017, 21:47

kirschtorte hat geschrieben:Klar frage ich meine Tochter nach ihrer Meinung ....... Ich möchte ja auch wissen wie sie zu allem steht. Und ich weiß auch, dass es ihr innerlich wahrscheinlich nicht so gut geht wie sie behauptet und deswegen geht sie ja ab nächster Woche zur Psychotherapie. Da kann sie sich hemmungslos alles von der Seele reden was sie sich vielleicht bei mir nicht immer traut und bekommt gute professionelle Ratschläge .


Ich fass es nicht. :roll: Bist du dir eigentlich im klaren, dass nur DU deine Tochter zur Psychotherapie getrieben hast?
Tut mir leid, ich kann einfach nicht deine Krankheit akzeptieren und "kuschel-rhetorisch" argumentieren.
Sie müsste nicht dort hin, wenn du ein halbwegs normales Leben führen und dein Beuteschema schnellstens überdenken würdest.
LASS diesen Typ endlich laufen und dich nicht auf irgendwelche Spielchen ein. Ich könnte ausrasten. So langsam denke ich, deine Tochter wäre unter der Fuchtel des Jugendamtes besser aufgehoben. Begib dich schnellstens in professionelle Hände. :shock:
Never
 

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Thelmalouis » 08.04.2017, 08:09

Never hat geschrieben:
kirschtorte hat geschrieben:Klar frage ich meine Tochter nach ihrer Meinung ....... Ich möchte ja auch wissen wie sie zu allem steht. Und ich weiß auch, dass es ihr innerlich wahrscheinlich nicht so gut geht wie sie behauptet und deswegen geht sie ja ab nächster Woche zur Psychotherapie. Da kann sie sich hemmungslos alles von der Seele reden was sie sich vielleicht bei mir nicht immer traut und bekommt gute professionelle Ratschläge .


Ich fass es nicht. :roll: Bist du dir eigentlich im klaren, dass nur DU deine Tochter zur Psychotherapie getrieben hast?
Tut mir leid, ich kann einfach nicht deine Krankheit akzeptieren und "kuschel-rhetorisch" argumentieren.
Sie müsste nicht dort hin, wenn du ein halbwegs normales Leben führen und dein Beuteschema schnellstens überdenken würdest.
LASS diesen Typ endlich laufen und dich nicht auf irgendwelche Spielchen ein. Ich könnte ausrasten. So langsam denke ich, deine Tochter wäre unter der Fuchtel des Jugendamtes besser aufgehoben. Begib dich schnellstens in professionelle Hände. :shock:


Für mich steht Kirschtortes Krankheit auch zu sehr im Vordergrund.
Ich finde ihr Verhalten einfach nur egoistisch.
Ohne Rücksicht auf andere und die Folgen, was diese Verbindung mit sich bringt, versucht sie diesen Mann an sich zu sich zu binden.
Warum kann ich nicht verstehen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2182
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon chavah » 08.04.2017, 09:57

So isses! Krankheit ist kein Feigenblatt und dadurch gibt es keine rechtsfreien Räume. Das muss Krischtorte endlich mal kapieren. Sie hat bei der Konstellation, die da vorliegt, einfach keine Wahl. Wenn sie nicht ihre Tochter und sich selbst ruinieren will. Und wenn der Ermessensspielraum auf null geschrumpft ist, wie hier, dann ist doch nur noch die Frage, ob sie es konsequent schafft, oder aber ihre Tochter über die Klinge springen lässt. Andere Alternativen gibt es im Augenblick nicht. Und die persönliche Befindlichkeit interessiert da gar nicht. Wenn man nicht in der Lage ist, das Kindeswohl über die Befindlichkeit/die Krankheit zu stellen, dann ist es nur noch ein ganz kleiner Schritt bis zur Frage nach der Erziehungsfähigkeit.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Karlotta » 08.04.2017, 10:02

Da bin ich ganz bei Never und Thelmalouis. Kirschtorte schreibt zwar, dass er nie ein Lebenspartner sein wird, wie man ihn sich wünschst. Die Taten gehen aber in die entgegengesetzte Richtung. Sie tut m.M. nach alles, um ihn in die Familie einzugliedern. Das wird sie zwar jetzt wieder dementieren, glaubhaft ist das allerdings nicht.
Ich würde ihn zum Jugendamt locken zwecks Vaterschaftsanerkennung, allerdings gleichzeitig die Behörden informieren und ihn "hopps" nehmen lassen und dahin befördern, wo er hingehört.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 845
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon gringa » 08.04.2017, 10:28

Karlotta hat geschrieben:
Ich würde ihn zum Jugendamt locken zwecks Vaterschaftsanerkennung, allerdings gleichzeitig die Behörden informieren und ihn "hopps" nehmen lassen und dahin befördern, wo er hingehört.
Karlotta



.... und da habe ich gedacht, nur ich haette so "boese" Einfaelle :mrgreen:

Sorry, aber ein Mann der einer Frau die Haende um den Hals legt und sie
wuergt - wie Kirschtorte in einem ihrer ersten Posts schrieb - hat nichts anderes
verdient !
Sie scheint das wohl vergessen zu haben.

lg Gringa
gringa
 
Beiträge: 685
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon kirschtorte » 08.04.2017, 11:02

Der war letzte Nacht wieder so um kurz vor Mitternacht hier weil ich nicht mehr auf seine Nachrichten bei WhatsApp geantwortet habe und seine Anrufe ignoriert habe. Meine Tochter ist seit gestern Mittag bei einer Freundin und kommt heute erst wieder. Ich habe ihn reingelassen aber dann war ich doch stärker als erwartet.

Ich habe ihm wieder ewig erklärt was er mir alles angetan hat und, dass er deswegen nicht wieder hier wohnen wird. Oft wollte er mir wieder ein schlechtes Gewissen machen und machte einen auf Mitleidstour, von Wegen ich will nicht, dass das Kind einen Vater und eine richtige Familie hat.

Der hat tatsächlich aus der Küche eine Banane genommen als wäre es selbstverständlich und als würde er noch hier wohnen. Ich hab gesagt er soll sofort mein Essen weglegen.

Dann bin ich irgendwann um 1 oder so mit Hund und Katze ins Bett gegangen und hab ihn im Dunkeln auf der Couch sitzen lassen. Mehrmals kam er und wollte reden aber ich sagte ich will schlafen und er soll mich in Ruhe lassen. Dann wollte er tatsächlich den Hund aus dem Bett nehmen und sich dahinlegen. Ich hab gesagt er fasst besser nicht meinen Hund an.

Dann ist er gegangen. Ein Teil von mir wollte hinterher und ihn stoppen wie früher. Ich habe mich aber gezwungen liegen zu bleiben. Nach einer halben Stunde kam er wieder und hat ewig angerufen und WhatsApp geschrieben und AM SCHLAFZIMMERFENSTER GEKLOPFT. Meine Klingel ist seit ein paar Tagen kaputt. Ein winziges Teil von mir wollte aufmachen aber ich blieb liegen. Nach ner halben Stunde davon ist er gegangen.

Ich bin stolz auf mich. Langsam werde ich stark und es fruchtet endlich langsam was alle mir sagen.

Diese Show hätte er auch abgezogen wenn meine Tochter da wär und sie wäre schon wieder in der Nacht durch Stress geweckt worden. Wenn das Baby da wäre hätte er es auch gemacht.

Und mir ist jetzt auch ganz klar, dass er sich nur so viel Mühe gibt und so lieb und nett ist weil er was will, danach mutiert er wieder zum Schweinehund. War immer so, alleine schon mit seinen Rastas. War immer so nett und lieb wenn ich mal wieder 9 Stunden seine Rastas machen sollte und danach ist er immer einfach ohne ein Wort aufgestanden und ist ins Bett gegangen. Kein Dankeschön und nichts, dann hab ich ausgedient. Nix mehr nett und lieb. So wäre es jetzt wieder aber diesmal kriegt er definitiv NICHT was er will. Er wird von mir KEIN gemeinsames Sorgerecht bekommen und er wird NICHT wieder hier wohnen.

Er fragte auch mehrmals warum ich jetzt so kalt bin und wer mich jetzt schon wieder confused. Das seid ihr! Endlich kommt langsam alles an was ihr schreibt! Dankeschön!

Ich finde es aber nicht schön wie ihr über meine Tochter redet. Es wäre meine Schuld, dass sie zur Therapie muss und so. Aber vorher habt ihr gesagt sie brauch auch Hilfe und soll zur Therapie. Jetzt benutzt ihr es gegen mich. Nicht schön. Ist doch gut wenn sie sich da alles von der Seele redet was sie vielleicht nicht immer bei mir tut. Sie wird dann freier sein und bekommt gute Tipps. Eine Borderline-Mutter ist nun mal nicht immer einfach aber trotzdem bin ich ihre Mutter und liebe sie und sie mich auch. Und sie freut sich sehr wohl über das Geschwisterchen, auch wenn es von ihm ist. Ich sagte mal zu ihr zu einem Kind gehören aber zwei dazu und sie sagte wir sind doch zwei. Sie wollte schon sooo lange ein Geschwisterchen und sagt sie möchte alles mit dem Kind machen und eine ganz gute Beziehung zu dem Kind haben.

Ich denke das wird schon alles gut werden. Ich merke, dass ich endlich auf dem richtigen Weg bin. Ich muss jetzt dabei bleiben: Kein gemeinsames Sorgerecht und nicht wieder hier wohnen. Eure Worte helfen endlich wirklich. Danke nochmal.

Zu den Behörden locken ist eine gute Idee aber da würde er niiiie und nimmer hingehen, egal weswegen.
kirschtorte
 
Beiträge: 106
Registriert: 09.02.2017, 19:18

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Franconia » 08.04.2017, 11:52

Du musst ihn nicht zu den Behörden locken.
Mensch, ruf doch einfach die Polizei wenn er dich wieder mitten in der Nacht belästigt und sag denen, er wird gesucht, belästigt dich und die sollen den Vogel abholen.
Das wars.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3378
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon karima66 » 08.04.2017, 12:04

Liebe Kirschtorte,

klasse, dass du dich nicht hast weich klopfen lassen obwohl schon sehr penetrant von ihm.
Du bist hart geblieben und stark, für dich eine große Leistung und ein Anfang.
Gut, dass deine Tochter nicht da war und du erkannt hast wie es ihr wieder geschadet hätte.
Ich hoffe für euch es bleibt keine Eintagsfliege und du behauptest dich weiter Stück für Stück denn er wird nicht so schnell aufgeben.
Es werden manche hier jetzt behaupten du warst nicht konsequent genug, das mag so erscheinen, aber für dich mit der Erkrankung war das schon eine Leistung, bleib bitte dabei.
Du bist auf dem Weg und schaffst das, aus Liebe zu deiner Tochter noch mal mehr.


Eine Erkrankung ist natürlich kein Freifahrtsschein und nicht Entschuldigung für alles, aber in diesem Falle kann man das nur verstehen wenn man sich damit auskennt.
Ich bin sicher nicht für Kuschelkurs, aber genau was hier über Gefühle geschrieben wurde ist ja das Problem, wie es ihr geht kann man nicht nachvollziehen wenn mans nicht erlebt und ich finde es ziemlich hart so Unverständnis dafür zu zeigen.
Das ist ja das perfide an psychischen Störungen, ist eben nicht nur ein Bein kaputt oder eine andere klare Verletzung, sondern es ist nicht so einfach greifbar und bestimmt die Gefühle, das Selbst bis ins Innerste und immer noch urteilen viele in unserer Gesellschaft so abwertend nach dem Motto "reiß dich mal zusammen", schlimm.
Finde es ziemlich anmaßend wie hier geschrieben wird sie wäre schuld, dass ihre Tochter Therapie braucht, geht gar nicht.
Kirschtorte braucht Unterstützung, Bestätigung, dass sie auf dem richtigen Weg ist, diese holt sie sich jetzt hier, sehr offen wie ich finde, klar sollte die Tochter nicht einbezogen werden denkt man von außen, aber die Beiden haben eine sehr enge Beziehung und wenn auch in Zukunft lieber mehr hier Hilfe holen und der Tochter mehr Ruhe lassen so finde ich das nun kein Staatsverbrechen.
Im übrigen sind Therapeuten keine Zauberer und sind nicht immer hilfreich bzw. in bestimmten Phasen nicht, kein Erkrankter den ich kenne ist durchweg in Behandlung, bei dem Loslassen des Unguten kann ihr auch ein Therapeut nicht mehr helfen als wir, SIE muss es schaffen und das tut sie, mit unserer Hilfe wie sie schreibt und ich hoffe das für sie.
Klare, durchaus auch harte Ansagen helfen ihr, verurteilen und nicht ihre Erkrankung nicht ernst nehmen helfen nicht.

Das nächste Mal, Kirschtorte, lässt du ihn nicht solange gewähren, versuchst ihn nicht in die Wohnung zu lassen, nie mehr, rufst die Polizei bei anhaltender Ruhestörung und Belästigung.
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon nessaja » 08.04.2017, 12:36

karima66 hat geschrieben:Liebe Kirschtorte,

klasse, dass du dich nicht hast weich klopfen lassen obwohl schon sehr penetrant von ihm.
Du bist hart geblieben und stark, für dich eine große Leistung und ein Anfang.
Gut, dass deine Tochter nicht da war und du erkannt hast wie es ihr wieder geschadet hätte.
Ich hoffe für euch es bleibt keine Eintagsfliege und du behauptest dich weiter Stück für Stück denn er wird nicht so schnell aufgeben.
Es werden manche hier jetzt behaupten du warst nicht konsequent genug, das mag so erscheinen, aber für dich mit der Erkrankung war das schon eine Leistung, bleib bitte dabei.
Du bist auf dem Weg und schaffst das, aus Liebe zu deiner Tochter noch mal mehr.


Ich fass es nicht, sie hat sich nicht weichklopfen lassen, es wäre konsequent gewesen, ihn gar nicht erst herein zu lassen. Sie hätte die Polizei rufen sollen und dem Ganzen damit ein Ende bereiten können.
Sicher war es gut, dass Ihre Tochter nicht da war. Das arme Mädchen hat doch schon genug an der Backe. Das, was Kirschtorte Ihrer Tochter zumutet, ist mehr als extrem. Verständnis dafür hab ich absolut nicht. Sich auf einer Erkrankung aus zu ruhen und immer als Entschuldigung zu nehmen ist recht einfach, aber das ist nicht richtig. Das sagt jemand, der mehr als 30 Jahre mit einer psychischen Erkrankung lebt, nämlich ich.

Auf dem richtigen Weg ist Kirschtorte sicher nicht, der wäre den Typen in den Wind zu schiessen und damit vor allem ihre Tochter zu schützen. Schlimm genug, dass das 13jährige Mädchen als seelischer Mülleimer benutzt wird und deshalb eine Therapie braucht.

LG
nessaja
I do it my way.
nessaja
 
Beiträge: 134
Registriert: 02.12.2011, 10:11

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon Julija » 08.04.2017, 13:24

Karima, deine fachlichen Erklärungen und Beiträge in allen Ehren -ich finde sie wirklich gut- aber mein Verständnis schwindet auch immer mehr. Weil eben immer mehr zusammenkommt, was nicht nur Kirschtorte betrifft, sondern auch ihre Tochter.

Das hat absolut nichts damit zu tun, ihre Erkrankung nicht ernst nehmen zu wollen. Gerade weil ich sie ernst nehme, werde ich immer direkter. Kirschtorte fordert das doch auch in einem ihrer Beiträge. Die Tochter gehört zu dieser Konstellation dazu! Die Liebe zu ihr ist doch klar zu sehen. Ich hoffe, darüber einen Zugang zu schaffen, der eine Trennung ermöglicht.

In meinen Augen sind die beiden nicht getrennt. Ich überlege gerade, welchen meiner Ex-Freunde ich in meiner Wohnung herumspazieren lassen würde, wenn ich mich bettfertig mache und ins Bett lege. Einfach niemand, obwohl keiner dabei war, der mir irgendeine Art von Schaden zugefügt hat. Wo ist denn da die Grenze?

Jetzt hat sie es vielleicht zugelassen, weil die Tochter außer Haus war, weil sie reden wollte (hat ja super funktioniert). Was sind die Gründe bei nächsten Mal? Hier finde ich es auch ganz wichtig, genau das aufzuzeigen! Es ist nicht normal, ihn spätabends oder des nacht zu beherbergigen.

Er hat sich ne Banane genommen, sie hat eine Grenze verdeutlicht "Leg mein Essen weg". Es folgt "Du wolltest mir nicht mal eine Banane geben, du schrecklicher Mensch!" in 3, 2, 1... Das ist der Anfang des Risikos, welches ich in meinem letzten Beitrag meine. Du lässt ihn zu sehr in dein Leben rein. Das steht ihr einhellig. Bei anderen Sachen wird diskutiert, aber in diesem Punkt sind sich seit Wochen alle einig! Er hat bei dir nichts zu suchen.

Du hast gesagt, es gibt kein gemeinsames Sorgerecht und keine gemeinsame Wohnung und keinen gemeinsamen Notartermin. Was bitte muss also am 7.4. spätabends in deiner Wohnung geklärt werden?

Ich habe dich schon mal gefragt, vielleicht ist es unter gegangen... Würde es dir helfen, den Verlauf auf einer Art Timeline darzustellen auf Basis deiner Beiträge hier?
Ich würde es für dich tun, für deine Tochter in der Hoffnung, etwas zu erreichen und für all die Frauen, die zukünftig hier lesen werden und denken, es sei ihre Geschichte. Es werden nämlich noch viele kommen :cry:
Julija
 
Beiträge: 286
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon kirschtorte » 08.04.2017, 15:30

Julija, gerne kannst du das tun.
kirschtorte
 
Beiträge: 106
Registriert: 09.02.2017, 19:18

Re: abgelehnter Asylbewerber aus Ghana will nur Aufenthalt

Beitragvon chavah » 08.04.2017, 15:51

Julija, der Beitrag hat mir sehr gefallen.

@ Kirschtorte: niemand, wirklich niemand geht die Tochter an. Im Gegenteil, wir alle bemühen uns, die Tochter vor diesem Mann zu schützen. Es ist zwar normal, dass Alleinerziehende ein besonderes inniges Verhältnis zu ihren Kindern haben, es ist aber nicht normal, dass diese Kinder so sehr am Leben der Mutter teilnehmen, dass sie dann (total überfordert) selbst professionelle Hilfe benötigen. Geht das denn nicht in deinen Kopp rein?

Und, was Julija schon schrieb: was hat der Kerl in DEINER (!) Wohnung zu suchen? Ob mit oder ohne Banane, gar nichts! Nächstmalig regnet es dann gerade in Strömen, oder der Mond schaut bös hinter der Wolke hervor .....und dann muss er über Nacht bleiben. Mal ganz ehrlich, wenn es so spät bei mir klingelt, da lasse ich doch niemanden, wirklich niemanden rein. Was ist das denn? Und hör endlich auf, dir selbst die Hucke voll zu lügen. Das hat nichts mit Krankheit zu tun. Das Wort "nein" kann auch ein Erkrankter sagen. Ob er dann danach mehr leidet als ein Gesunder, das ist eine andere Frage. Hat aber mit dem "NEIN" gar nichts zu tun. Tus endlich. Konsequent. Denn du bewegst dich jetzt schon in einer Grauzone. Willst du wirklich für die Abschiebekosten mit aufkommen müssen? Hältst du diesen Zirkus durch? Und hält den deine Tochter durch? Und was meinst du, wie das bewertet wird, wenn du ihn mitten in der Nacht bei dir reinlässt? Da sagt dir jeder Polizist, jeder Richter, dass man das nur tut, wenn jemand da wohnt.

Benimm dich endlich wie eine erwachsene Frau.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Flüchtlinge + Migranten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste