Kennenlernen im Internet

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon kkj » 30.06.2014, 17:15

Ich bin froh, dass ein Efendi sich hier NICHT ausklinkt, hat er doch sehr wertvolles Wissen mitzuteilen. Und wie wir wissen, nützt dies einmalig zentral irgendwo gepackt überhaupt rein gar nix.

Und hier gehts nunmal mehrheitlich um FRAUEN, und diese sollten denken und sich informieren, bevor sie handeln. Die Möglichkeiten hätten sie.

Jetzt unabhängig davon, dass es hinterher natürlich nix bringt, draufzutreten. Vorbeugend aber mitunter schon. Oft genug passiert.

Unterschätzt das nicht - wie viele melden sich hier immer wieder an (ich einschließlich) nach jahrelangem Lesen? Wie viele stille Mitleser laufen rum, und landen gar nicht erst hier schreibenderweise, weil das Forum seinen Sinn schon vorher erfüllt hat?
LG
kkj
kkj
 
Beiträge: 424
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon RenaII » 30.06.2014, 22:13

Candy hat geschrieben:Ich denke, die Gründe sind sehr verschieden...

Eine meiner Beobachtungen ging schon vor Jahren dahin, dass es vielmals auch Menschen sind,
die in sich zurück gezogen leben, die entweder - warum auch immer - ausgegrenzt sind,
oder die selbst irgendwie den Draht (sogar das Vertrauen???) zum Umfeld verloren haben.

Das Miteinander in der Gesellschaft hat sich sehr verändert, jeder schaut doch irgendwie für sich ,
dass es ihm selbst gut geht und lebt sein Leben.

Immer wieder erlebe ich verzweifelte Menschen, die sich mir via Internet (Mail) mitteilen,
Sie sind mir vollkommen fremd, so wie ich ihnen fremd bin, doch sie wenden sich an mich,
weil sie sich in der eigenen Familie, im nächsten Umfeld nicht verstanden fühlen, allein und einsam sind -
und das, obwohl vielmals eine grosse Familie oder sogar Freundeskreis existierte.
Diese Menschen sind in einer Notsituation, doch es ist in ihrem persönlichen Umfeld kein Raum und Zeit für ihre Situation.
So ziehen sich diese Menschen zurück und beginnen im Internet nach Verständnis und Trost zu suchen.
Es gibt ganz offizielle Internetseiten, die diesen Hilfesuchenden Menschen Unterstützung bieten,
doch auch hier teilweise gegen richtige Abzocke!

Ich erlebe genau das jeden Tag!
Und da frage ich mich in erster Linie:
WAS ist nur aus unserer Gesellschaft, aus dem einstigen Miteinander geworden?

Und das zu erleben, da wundert es mich nicht mehr, dass Kriminelle im Internet unerschöpfliche Quellen finden.
Und noch einmal:
Es betrifft nicht nur Frauen, auch dumme Männer müssen endlich aufwachen!



Hallo Candy,

du hast da einen ganz großartigen Beitrag geschrieben, ganz genauso sieht es aus. Die Zurückgezogenheit vieler Menschen führt zur Vereinsamung und zum leichten Opfer von Internetbetrügern. Es ist nicht so schwierig zu begreifen, warum dies so ist: Der Verlust des Partners, Alter, Krankheit, Wohnungswechsel, familiäre Gründe, Scheidung, etc. -Kinder haben meist das eigene Leben, sind nicht mehr in unmittelbarer Nähe und haben auch nicht mehr den Willen, sich um die Eltern zu kümmern.
Kleiner Kinder wegen, kann ich, als junge Alleinerziehende, kaum ausgehen.
Da ist dann dieses internet: Tag und Nacht geöffnet. Immer jemand da, der mich angeblich mag, mit mir spricht, micht versteht, mich vielleicht sogar noch vorgeblich "liebt"!!!!!!

Ich denke da an einen Beitrag bei t-online........ (leider habe ich die Adresse nicht mehr parat), da schrieb ein junger Mann als 82jährige Omi, die täglich ihre/seine Lebensweisheiten und Erlebnisse preisgab. Diese Einträge waren der Renner und hatten hunderte Freunschaftseinträge. Fake, nichts weiter.

Aber nein, nicht jedes Kennenlernen im Netz muß daneben sein. Schreiben,- telefonieren, so schnell wie möglich persönlich kennenlernen, - Aussagen ganz konkret überprüfen und niemals, niemals, niemals auch nur einen einzigen Cent Geld wechseln.
Über Asylbewerber, Ausländer aus einschlägig bekannten Ländern, wo das persönliche Kennenlernen eine Unmöglichkeit ist, wird hier in fast jedem Beitrag mehr als genug gesagt.

Gruß Rena
RenaII
 
Beiträge: 170
Registriert: 18.04.2011, 23:21

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Ammit » 01.07.2014, 12:31

RenaII hat geschrieben:Ich denke da an einen Beitrag bei t-online........ (leider habe ich die Adresse nicht mehr parat), da schrieb ein junger Mann als 82jährige Omi, die täglich ihre/seine Lebensweisheiten und Erlebnisse preisgab. Diese Einträge waren der Renner und hatten hunderte Freunschaftseinträge. Fake, nichts weiter.


Meintest du die hier (ist zwar Bild)
http://www.bild.de/news/inland/internet ... .bild.html
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock
Ammit
 
Beiträge: 611
Registriert: 04.03.2013, 11:19

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Zwoelfe » 01.07.2014, 13:54

RenaII hat geschrieben:Aber nein, nicht jedes Kennenlernen im Netz muß daneben sein. Schreiben,- telefonieren, so schnell wie möglich persönlich kennenlernen, - Aussagen ganz konkret überprüfen und niemals, niemals, niemals auch nur einen einzigen Cent Geld wechseln.
Über Asylbewerber, Ausländer aus einschlägig bekannten Ländern, wo das persönliche Kennenlernen eine Unmöglichkeit ist, wird hier in fast jedem Beitrag mehr als genug gesagt.


Genau so hätte ich das auch geschrieben , wenn Rena nicht schneller gewesen wäre ! Nur mal so am Rande : schnell persönlich kennen lernen heißt nicht , sofort in die jeweilige Wohnung zu fahren - erst mal an einem neutralen Ort zusammen treffen - falls es dann doch nicht so ist wie gedacht , kann man sich höflich verabschieden und gehen .

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Franconia » 01.07.2014, 14:19

Zwoelfe hat geschrieben:
RenaII hat geschrieben:Aber nein, nicht jedes Kennenlernen im Netz muß daneben sein. Schreiben,- telefonieren, so schnell wie möglich persönlich kennenlernen, - Aussagen ganz konkret überprüfen und niemals, niemals, niemals auch nur einen einzigen Cent Geld wechseln.
Über Asylbewerber, Ausländer aus einschlägig bekannten Ländern, wo das persönliche Kennenlernen eine Unmöglichkeit ist, wird hier in fast jedem Beitrag mehr als genug gesagt.


Genau so hätte ich das auch geschrieben , wenn Rena nicht schneller gewesen wäre ! Nur mal so am Rande : schnell persönlich kennen lernen heißt nicht , sofort in die jeweilige Wohnung zu fahren - erst mal an einem neutralen Ort zusammen treffen - falls es dann doch nicht so ist wie gedacht , kann man sich höflich verabschieden und gehen .

Zwoelfe

So ist es ja auch in Ordnung und wenn es dann nicht als Beziehung passt kann sich ja immer noch eine Freundschaft ergeben.
Aber immer nur virtueller Kontakt, wie hier oft zu lesen (hab Schatzi/Habibi im Chat kennen gelernt, schreiben jetzt schon x Monate und er ist sooo süß; und nein getroffen haben wir uns noch nicht aber ist auch nicht nötig weil wir lieben uns auch so, etc). Da wird wird vieles Idealisiert, man hält Wunschdenken für die Wirklichkeit und merkt dabei nicht, wie man sich immer mehr in einer Traumwelt verrennt.

Ich hab´s nicht so mit der 2D-Version. Ich brauch es in 3D und dazu noch live und in Farbe, so richtig zum Anfassen und könnte mich nie über länger Zeit mit einem virtuellen Mann zufrieden geben. Worte, egal ob geschrieben oder übers Telefon sind zwar nett, aber wo ist da die Schulter zum anlehnen, wo ist da der Mensch den ich auch mal in den Arm nehmen kann oder die "männliche Wärmflasche" gegen meine kalten Füße im Bett.
Wenn ich Kennenlernen via Internet jemals in Betracht ziehen sollte, dann müsste es auch bei mir Ratz-Fatz mit dem ersten Treffen gehn, alles andere wäre Zeitverschwendung.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3380
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Candy » 01.07.2014, 14:43

RenaII hat geschrieben:

Hallo Candy,

du hast da einen ganz großartigen Beitrag geschrieben, ganz genauso sieht es aus. Die Zurückgezogenheit vieler Menschen führt zur Vereinsamung und zum leichten Opfer von Internetbetrügern. Es ist nicht so schwierig zu begreifen, warum dies so ist: Der Verlust des Partners, Alter, Krankheit, Wohnungswechsel, familiäre Gründe, Scheidung, etc. -Kinder haben meist das eigene Leben, sind nicht mehr in unmittelbarer Nähe und haben auch nicht mehr den Willen, sich um die Eltern zu kümmern.
Kleiner Kinder wegen, kann ich, als junge Alleinerziehende, kaum ausgehen.
Da ist dann dieses internet: Tag und Nacht geöffnet. Immer jemand da, der mich angeblich mag, mit mir spricht, micht versteht, mich vielleicht sogar noch vorgeblich "liebt"!!!!!!


Liebe Rena,

herzlichen Dank für das nette Lob.
Diesen Beitrag konnte ich nur schreiben, weil ich es wirklich nahezu tgl. erlebe, wie einsam Menschen sich fühlen und verzweifelt nach
Hilfe, Verständnis und sogar Nähe, all das, was sie in ihrem familiären Umfeld vermissen, im www. suchen.

Ich bekomme aufgrund einer absolut ehrenamtlichen Arbeit fast tgl. Mails von Menschen, die nach einem schweren Schicksalsschlag Hilfe suchen.
Manche Menschen hatten/haben gar keinen Lebensmut mehr.
So gut es geht, stehe ich diesen Menschen beratend zur Seite, verweise sie aber häufig an fachliche Hilfe und Hilfsorganisationen.

Es ist erschreckend, denn bis auf Kinder, sind wirklich alle Altersklassen dabei.
Der Älteste meiner "Schreiber" ist ein 87 !!! jähriger Herr.
Mich berührt es einerseits, was mir die Menschen alles anvertrauen und mitteilen, doch andererseits bin ich erschüttert und macht es mich auch sehr traurig und sogar oftmals wütend, denn ALLE hätten noch nahestehende Verwandte, Familie, die sich ihrer annehmen und diesen Hilfesuchenden in der momentanen Notlage helfen könnten.

Doch jeder lebt sein Leben und kaum einer hat noch Zeit für den anderen. Na klar wird das nicht in allen Familien so sein, aber die Zahl der Vereinsamten nimmt vehement zu.

Und die grösste Gefahr die da m. E. lauert ist eben, dass diese Hilfesuchenden kriminellen Machenschaften im Internet zum Opfer fallen,
denn Hilfesuchende klammern sich in ihrer Verzweiflung und im gutmütigen Glauben hoffnungsvoll an den letzten Strohhalm.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Darinka » 19.07.2014, 22:07

Liebe Ursi, ich kopiere Dich mal hier rüber, hier passt es super inhaltlich zum Thread. :D
LG darkness

Ursi hat geschrieben:Montagabend 21.30 auf ARD


http://www.daserste.de/information/repo ... e-100.html


Sieben Millionen Singles suchen online nach der großen Liebe. Doch Vorsicht: Wer nicht aufpasst, wird abgezockt. Denn auf Partnerportalen tummeln sich massenhaft sogenannte "Romance-Scammer", Liebesbetrüger. Viele Dating-Portale arbeiten zudem mit Animateuren. Diese gaukeln Singles die große Liebe vor, wollen ihnen aber nur Geld aus der Tasche ziehen. Eine beliebte Masche auch: Plattformen locken mit günstigen Test-Accounts. Wer das Kleingedruckte nicht liest, läuft schnell in teure Abo-Fallen.
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon brighterstar007 » 27.05.2015, 19:28

Ihr Lieben,

was im Internet fehlt, ist die gegenseitige Anziehung oder Abstoßung. Ich würde es nicht darauf ankommen lassen.
Selbst Leute, die man in der realen Welt jahrelang zu kennen glaubt, entpuppen sich im aller-negativsten Fall als schlimme Personen
mit Doppelleben- wieviel mehr besteht die Gefahr sich einen "stinkenden Fisch" aus dem "Netz" an Land zu ziehen - das macht nur
Sinn, wenn jemand eher kurze unverbindliche Kontakte will.

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Beznessfalle Internet ?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste