Kennenlernen im Internet

Das Internet bietet über die vielen messanger wie: Pal-Talk - ICQ - MSN - Yahoo & Skype - die idealen Plattformen für Beznesser? Hier könnt ihr Euch informieren und austauschen.

Moderator: Moderatoren

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Anaba » 24.06.2014, 10:03

Jeder der im Ausland (überwiegend in den arab. Ländern) urlaubt, sollte sich mal das zweifelhafte Vergnügen gönnen und ein Internetcafe dort aufsuchen..es braucht nicht viel Zeit, bis da so einige Lämpchen anfangen zu brennen..


Das kann ich auch empfehlen. Einigen würde das sicher die Augen öffnen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19068
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Jakobs_Weg » 24.06.2014, 10:22

Liebe Bigi,

anschaulicher kann es nicht erklärt werden.

Deinen Beitrag sollten betroffene Damen dreimal täglich lesen, bis es Ruck macht.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!
Jakobs_Weg
 
Beiträge: 2693
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon kkj » 24.06.2014, 10:34

Jo! Und jede sollte sich mal überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass der Holde NUR ihr schreibt, wie austauschbar bzw. multipel verwendbar die Nachrichten sind...

Ich hab es ja live und in Farbe erlebt, wie die Strandbespaßer untereinander die Damen gepunktet und unter sich aufgeteilt haben. Und welche Tipps und Tricks da ausgetauscht wurden (Hilft, wenn man die Sprache besser beherrscht als die ahnen). Und bei Nachrichten an die Damenwelt wurde auch gemeinsames Brainstorming vom Feinsten gemacht. Der Chef, der am Besten Deutsch konnte, hat dann noch die Rechtschreibung überprüft... Es sei denn, ich war anwesend, da sollte ich dran.

Allerdings hatten die zwei Kollegen, die eine Beziehung hatten, tatsächlich nur die eine und machten nicht rum - oder man hat es SEHR gut auch vor mir versteckt. Weiß ich es so genau? NEIN!
LG
kkj
kkj
 
Beiträge: 424
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon clarag » 24.06.2014, 10:38

Ob Frau/mann übers Netz den richtigen Partner treffen kann?

Keine Ahnung, ich habe es noch nicht versucht. Nach dem, was ich höre, suchen da viele Männer wohl nur was für GV. Mag sein, auch Frauen, keine Ahnung. Ob ich das www in Anspruch nähme, würde ich suchen? Ebenfalls keine Ahnung. Immer noch denke ich, der glückliche Zufall ist der beste Weg jemanden zu treffen.

Manchmal beschleicht mich das Gefühl, der - legitime - Wunsch nach einem Partner (ja, es ist nicht gut, daß der Mensch alleine bleibt) wird wie der Wunsch nach einem neuen Auto umgesetzt. Diverse Anbieterportale werden durchforstet, bis Frau/Mann fündig wurde.
Nur ein Partner ist kein Auto und umgekehrt.
clarag
 

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Zwoelfe » 30.06.2014, 05:18

Ihr Lieben , viel Wissenswertes ist hier zusammen getragen worden und da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt , hoffe ich natürlich , das durch diesen Thread die eine oder andere Frau etwas für sich mitnimmt .

In den letzten Tagen habe ich einige Bilder und Videos von fremden Männern aus sehr fernen Kulturen im Zusammenhang mit einem anderen Thread angesehen . Dabei wurde mir klar , dass , egal ob "Bezzie am Strand" oder "Internetlover" , diese "Nichtsichtbarkeit im Alltag" einer der Schlüsselreize ist .

Wenn man diese Männer täglich hier sehen könnte , ihr "Buschenglisch" hören und nicht nur lesen würde , ihre Mimik und Köpersprache dargeboten bekommt und ihn so sehen kann , wir er wirklich aussieht - also bevor Frau sich verliebt und durch die rosarote Brille Karnickelfangzähne zum schönsten Gebiß umetikettiert - dann würden sich die Hälfte , wenn nicht mehr dieser BiNa und Bezziegeschichten von vorneherein erledigen .

Oft sagen die betroffenen Frauen auch , das die Telefonate entäuschend verliefen ... als ob eine andere Person am Telefon war ... vielleicht ist das deshalb so , weil er tatsächlich real anders ist ?

Und noch etwas möchte ich anfügen : Verliebt sein hat nicht - ich wiederhole : nichts , aber auch gar nichts mit Liebe zu tun . Wenn es mir gelingen würde Euch schon mal schriftlich dazu zu animieren , nicht immer : aber ich liebe ihn! zu schreiben , sondern : ich bin verliebt in ihn ...

... aber wie war das noch mal : die Hoffnung stirbt zuletzt ! Ein anderer Sprachgebrauch könnte sich als hilfreich erweisen .

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Ammit » 30.06.2014, 07:58

kkj hat geschrieben:Jo! Und jede sollte sich mal überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass der Holde NUR ihr schreibt, wie austauschbar bzw. multipel verwendbar die Nachrichten sind...


Vielen Frauen denken dass, bekommen eine Nachricht ohne mit dem Namen angesprochen zu werden und in einem super englisch, was die HErren danach nciht mehr annähernd beherrschen. Und sind sofort in Liebe entbrannt.

Gerade auf Seiten wie z.B. tagged wird man im Minutenkontakt von Männern aus potenziellen beznessländern zugespammt. Wer sich aber mit dem Thema Bezness vorher nicht befasst hat, sieht das nicht so, sodnern freut sich über die vielen Komplimente und ist schnell gefangen.

RTL2 hat es mit "Traummann gesucht" doch wieder passend gezeigt. Da wird man als Frau angeschrieben und gleich im ersten Urlaub und realem Treffen heiratet man.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock
Ammit
 
Beiträge: 611
Registriert: 04.03.2013, 11:19

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Franconia » 30.06.2014, 12:18

Ich frage mich, wie kann man sich überhaupt in ein virtuelles Etwas (was anders sind Chatkontakte o. ä. doch nicht) verlieben ohne zu wissen ob man seinen Gegenüber überhaupt riechen kann (im wahrsten Sinn des Wortes).
Jemanden nett finden - ja, meinetwegen.
Aber nach ein paar Mal schreiben oder meinetwegen auch skypen von "der großen Liebe" reden ohne sich überhaupt einmal getroffen und real "beschnuppert" zu haben???

Um das zu verstehen bin ich wahrscheinlich zu alt und auch zu altmodisch.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Efendi II » 30.06.2014, 13:36

Zwoelfe hat geschrieben:Ihr Lieben , viel Wissenswertes ist hier zusammen getragen worden und da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt , hoffe ich natürlich , das durch diesen Thread die eine oder andere Frau etwas für sich mitnimmt .

Da solltest Du Dir auf für die Zukunft nicht allzuviel Hoffnung machen.

Wenn da nicht endlich von gesetzgeberischer Seite nicht etwas getan wird, sehe ich schwarz.
Das würde zwar zum kollektiven Aufschrei der multikulti Begeisterten führen und hätte zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaum parlamentarische Chancen, wird aber irgendwann doch zum Tragen kommen, wenn die negativen Aspekte dieser Entwicklung ein Ausmaß erreichen, welches auch unsere Politiker nicht mehr völlig ignorieren können.

Aber das kann natürlich noch sehr lange dauern.
Besser wäre es die Damenwelt würde selbst zur Vernunft kommen, aber da sehe ich leider auch kaum Licht am Horizont.

Ich lese (und schreibe) nun auch schon ein paar Monate hier im Forum und konnte bislang keine Minderung der Bettnässerfälle feststellen. Anscheinend steht doch jeden Morgen ein Dummer/eine Dumme auf (nach meinem Dafürhalten müssen es sogar mehrere sein).
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Candy » 30.06.2014, 14:06

Du reitest immer wieder auf dem selben Punkt rum, Effendi,
die Damenwelt muss zur Vernunft kommen... es ist aber nicht NUR die Damenwelt
Du weisst genau, dass jede Medaille zwei Seiten hat...
Hier im Forum sprechen wir natürlich in erster Linie über Damen,
doch es gibt auch ausserhalb des Forums Internetkriminalität die der hier beschriebenen Kriminalität in nichts nachsteht.
Dort werden Jugendliche, aber auch Menschen wie DU und ICH (also Ottonormalverbraucher) missbraucht und über den Tisch gezogen.
Wir können immer wieder nur warnen, selbst gut aufpassen und verdächtige Auffälligkeiten auch mal melden!
Ich denke, die Regierung muss auch noch viel härter durchgreifen.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon sita » 30.06.2014, 14:25

Es ist nicht gut, wenn der Mann anders handelt als die Frau.

(Aus der Mongolei)

Gegeneinander angehen bringt nicht wirklich viel Erfolg, lieber Efendi.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 890
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Efendi II » 30.06.2014, 14:32

Candy hat geschrieben:Du reitest immer wieder auf dem selben Punkt rum, Effendi,
die Damenwelt muss zur Vernunft kommen....

Na wer denn sonst ?
Oder erwartest Du, dass die Bettnässer zur Einsicht kommen und sie fürderhin geläutert sind, ihren bisherigen verwerflichen Tun entsagen und ein wohlgefälliges Leben führen werden ? Genau so gut könntest Du erwarten, dass ein Tiger Vegetarier wird.

Deren Verhalten entspricht ihrer Religion und das wird sich nicht ändern.

Auch von der derzeitigen Regierung in Deutschland wirst Du kaum gravierende Gesetzesänderungen in dieser Richtung erwarten können. Es liegt somit weiterhin an den Wählern, ihre Stimme so zu vergeben, das ihre Interessen vertreten werden.

Da die Wahlergebnisse aber so sind wie sie sind, scheint die Schmerzgrenze insgesamt noch nicht erreicht zu sein. Die Mehrheit der Wählerschaft hat demzufolge keinerlei Probleme mit den herrschenden Zuständen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Franconia » 30.06.2014, 14:43

ich möchte nicht wissen wie viele Männer im Internet auf (gefakte) Frauen herein fallen. Die Dunkelziffer ist bestimmt hoch, da sich Männer weniger outen.


Was treibt einen Menshen eigentlich dazu sich dermaßen im Netz zu verlieren, dass er/sie irgendwann alles was sich dort zuträgt für Wahr nimmt? Egal ob dies nun schwültiges Liebesgesäusel in einer oft undefinierbaren Sprache ist, Gewinnversprechen, etc.

Mag ja anfangs ganz interessant sein sich im Netz mit anderen, teilweise wildfremden Menschen auszutauschen, aber alles für bare Münze nehmen? Würde man so auch in der realen Welt aggieren, alles glauben was einem ein anderer vorsetzt, würde man einem anderen in der realen Welt glauben wenn er nach einem kurzen Treffen von der "einzigen, wahren Liebe" spricht und erklärt, ohne sein Gegenüber nicht mehr Leben zu können?

Die Frage bezieht sich nicht auf diejenigen, die sich nach kurzem virtuellen Austausch real getroffen, beschnuppert und für passend empfunden haben, sondern auf diejenigen, die nach mehr oder weniger langem rein virtuellen Austausch ihrem Gegenüber alles glauben und alles für ihn tun, inkl. Geld und Einladung schicken ohne zu wissen wer sich wirklich hinter der anderen virtuellen Identität verbirgt?

Was fehlt den Menschen, die früher oder später ihr ganzes Leben nach dem virtuellen Etwas aus dem PC ausrichten, die dafür Freunde vernachlässigen, Kontakte abbrechen?
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Efendi II » 30.06.2014, 14:50

Franconia hat geschrieben:ich möchte nicht wissen wie viele Männer im Internet auf (gefakte) Frauen herein fallen. Die Dunkelziffer ist bestimmt hoch, da sich Männer weniger outen.

Das mag ja durchaus der Fall sein, allerdings hört man von denen nicht dieses ständige Gejammere.

Wenn ich einen Fehler mache/gemacht habe, dann sollte ich die Schuld immer zuerst bei mir selbst suchen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Zwoelfe » 30.06.2014, 14:58

Efendi II hat geschrieben:Ich lese (und schreibe) nun auch schon ein paar Monate hier im Forum und konnte bislang keine Minderung der Bettnässerfälle feststellen. Anscheinend steht doch jeden Morgen ein Dummer/eine Dumme auf (nach meinem Dafürhalten müssen es sogar mehrere sein).


Nach den paar Tagen , die ich nun hier bin , lieber Effendi , könnte ich mich dieser Meinung anschließen ... könnte - wenn ich nicht genau wüßte , warum sowas funktioniert und warum das mit Dummheit weniger zu tun hat - eher mit "glauben wollen" .

Diese Bettnässer - was habe ich diesen Ausdruck vermißt - und sonstigen Internetbetrüger verfahren immer nach dem selben Muster : sie suchen unermüdlich nach "Opfern" . die es ihnen leicht machen .. die kommen schon mal deshalb nicht zu Dir , lieber Efendi , weil es bei Dir viel zu anstrengend wäre . Sie bevorzugen Leute , die an eine Schicksalsfügung glauben , wenn man sich aus dem Handy "schüttelt" - ein Zeichen einer Gottheit , man ist für einander bestimmt ... gerne auch Frauen in psychisches Ausnahmesituationen : Mann grade verstorben , Kinder gehen aus den Haus , schwere Krankheit , drohhende Arbeitslosigkeit , Überarbeitung ... oder wie beim Enkeltrick , der große Wunsch , dass tatsächlich einer aus der Verwandtschaft anruft , sich um den alten Menschen kümmert .... also eine seelische Streßsituation ist die "Steilvorlage" .

Der Nässie , der Internetbetrüger steuert ja nicht pro Jahr nur eine Person an , nein er macht das zu jeder sich bietenden Gelegenheit und wenn er tausende ansteuern muß um einmal fündig zu werden , dann ist das eben so ... und er sucht nicht die , die er mühsam überzeugen muß , nein , die , die es ihm leicht macht , ist dran ... und grade hier , wenn man die Geschichten nebeneinander legt , ziehen sich diese "aussergewöhnlichen Lebenssituationen" wie ein roter Faden durchs Forum .

Ich denke , die deutsche Märchenwelt vom Prinzen , der die Prinzessin rettet sowie die völlige Unwissenheit über das Verliebtsein an sich , echter Liebe und die immer mehr abnehmende Fähigkeit , zwischen diesen zu unterscheiden , tun ihr übriges . Und der Gesetzgeber ? der hat doch schon was getan ... er hat die Frauen zu mündigen Bürgerinnen deklariert , taff , gut gebildet und er wird ihnen auf keinen Fall vorschreiben , wie sie ihr Privatleben zu führen oder nach welchen Kriterien sie den Mann auszusuchen haben . Ich bitte euch , liebe Candy und lieber Efendi , das sind mündige Frauen , die in Selbstverantwortung ihr Leben gestalten . . Ich habe da extra noch mal nachgehakt : auch im entferntesen Bekanntenkreis kennt niemand Frauen , denen das passiert ist - oder auch Männer , die mit irgendwelchen Geschäften über den Tisch gezogen wurden . Sowas kann doch nur ein paar Frauen oder Männern passieren , den "Doofen" , "Leichtgläubigen" , "Naiven" , die mit 27 noch nicht erwachsen sind ... tschulligung , kleiner Seitenhieb ... . Wahrscheinlich sieht der deutsche Staat für sich gar keine Möglichkeit , gegen Nässies uä was zu unternehmen - teils fehlen die Möglichkeiten , das aufzuklären und gerichtsfest zu machen ... und was England und andere Länder tun , geht bei hier oft nicht , denn unsere Geschichte besteht aus 12 Jahren .

Noch kommt der Staat für die Folgekosten für private falsche im Hartz IV Modus Entscheidungen auf . Wird der wirtschaftliche Schaden zu groß , wird er nicht mehr aufkommen . DAS wird die Gesetzesänderung sein . Wir leben im Informationszeitsalter und hat hat man selbstverständlich die Pflicht , sich über alles zu informieren - speziell über Dinge , von denen man noch nie gehört hat .

Wer Sarkasmus findet , darf den mit der Flasche aufziehen .

Zwoelfe
Zuletzt geändert von Zwoelfe am 30.06.2014, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Zwoelfe » 30.06.2014, 15:05

Franconia hat geschrieben:Was fehlt den Menschen, die früher oder später ihr ganzes Leben nach dem virtuellen Etwas aus dem PC ausrichten, die dafür Freunde vernachlässigen, Kontakte abbrechen?


Sehr oft sind das Menschen die aufgrund ungewöhnlicher Arbeitsszeiten keinen großen Freundeskreis haben , eh schüchtern sind oder eben durch Arbeit kaum Gelegenheit zum Weggehen haben , wenn die Freude gehen , weil Schiecht- und Wochenenddienst schieben ?

Und Bezzie am PC hat Zeit , wenn Du Zeit hast ... zunächst ...

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?
Zwoelfe
 
Beiträge: 1713
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon leva » 30.06.2014, 15:17

Ich denke,es ist auch eine Zeiterscheinung/Zeitgeist u. so einfach...
Denke da gerade an den "Schuettelprinz". :D (Achtung: Ich grinse hier ueber meine Wortschoepfung,nicht ueber JL)
Auch ohne Bezness ist es fuer mich auch nicht nachvollziehbar,wie man von Liebe sprechen kann,bevor man sich gesehen u. mehrfach erlebt hat im rl.Allenfalls Verliebtheit und Lust wird es erstmal sein.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon kati3366 » 30.06.2014, 15:30

Efendi II hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:ich möchte nicht wissen wie viele Männer im Internet auf (gefakte) Frauen herein fallen. Die Dunkelziffer ist bestimmt hoch, da sich Männer weniger outen.

Das mag ja durchaus der Fall sein, allerdings hört man von denen nicht dieses ständige Gejammere.

Wenn ich einen Fehler mache/gemacht habe, dann sollte ich die Schuld immer zuerst bei mir selbst suchen.


"Lieber" Effendi, dieses "ständige Gejammer" hörst bzw. liest Du, weil Du Mitglied in diesem Forum bist.
Würdest Du Dich hier ausklinken, dann bliebe Dir DAS erspart.

Männer jammern übrigends auch zur Genüge. Nur eben nicht in einem von Frauen dominierten Forum gegen Bezness.
Zumal 1001 ja mehr auf Orient hindeutet als auf die von Männern bevorzugten Länder wie z.B. Thailand, Russland etc..

Und wie gesagt, wer oder was hält Dich hier ( außer dem Spaß daran, uns Frauen immer wieder unsere "Dämlichkeit" unter die Nase zu reiben ) ???
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume !!
kati3366
 
Beiträge: 992
Registriert: 29.03.2008, 17:29
Wohnort: bei Hannover

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon Candy » 30.06.2014, 15:34

Ich denke, die Gründe sind sehr verschieden...

Eine meiner Beobachtungen ging schon vor Jahren dahin, dass es vielmals auch Menschen sind,
die in sich zurück gezogen leben, die entweder - warum auch immer - ausgegrenzt sind,
oder die selbst irgendwie den Draht (sogar das Vertrauen???) zum Umfeld verloren haben.

Das Miteinander in der Gesellschaft hat sich sehr verändert, jeder schaut doch irgendwie für sich ,
dass es ihm selbst gut geht und lebt sein Leben.

Immer wieder erlebe ich verzweifelte Menschen, die sich mir via Internet (Mail) mitteilen,
Sie sind mir vollkommen fremd, so wie ich ihnen fremd bin, doch sie wenden sich an mich,
weil sie sich in der eigenen Familie, im nächsten Umfeld nicht verstanden fühlen, allein und einsam sind -
und das, obwohl vielmals eine grosse Familie oder sogar Freundeskreis existierte.
Diese Menschen sind in einer Notsituation, doch es ist in ihrem persönlichen Umfeld kein Raum und Zeit für ihre Situation.
So ziehen sich diese Menschen zurück und beginnen im Internet nach Verständnis und Trost zu suchen.
Es gibt ganz offizielle Internetseiten, die diesen Hilfesuchenden Menschen Unterstützung bieten,
doch auch hier teilweise gegen richtige Abzocke!

Ich erlebe genau das jeden Tag!
Und da frage ich mich in erster Linie:
WAS ist nur aus unserer Gesellschaft, aus dem einstigen Miteinander geworden?

Und das zu erleben, da wundert es mich nicht mehr, dass Kriminelle im Internet unerschöpfliche Quellen finden.
Und noch einmal:
Es betrifft nicht nur Frauen, auch dumme Männer müssen endlich aufwachen!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon leva » 30.06.2014, 15:41

Mir haben als stiller Mitleserin vor meiner Anmeldug oft die knallharten Beitraege der wenigen Forumsmaenner gefallen.
Klar,die sind unbequehm und wenig einfuehlsam,aber geben doch das wieder,was viele Maenner denken.

Spreche ich zB mit meinem Bruder ueber diverse Mann-Frau Probleme,bekomme ich auch von ihm eine andere Perspektive als von einer Freundin.Das mache ich aber auch nur,wenn ich es ertragen kann,aber es hat mir schon viel Aufschluss gegeben.

Maenner koennen andere Maenner oft sehr viel besser einschaetzen,als eine Frau,die vor Liebe,Harmoniewunsch fast zerfliesst.
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Kennenlernen im Internet

Beitragvon macleod » 30.06.2014, 16:55

leva hat geschrieben:Mir haben als stiller Mitleserin vor meiner Anmeldug oft die knallharten Beitraege der wenigen Forumsmaenner gefallen.



Geht mir auch seit Jahren so, wobei es auch ein paar Mädels gibt, die erfrischenden Biß haben. :D

Sicher liest sich das für Betroffende "verstörend", aber wenn jemand schläft, kann man ihn auch besser wachrütteln als wachstreicheln, oder?

Und - auch wenn es nicht dem Zeitgeist entsprechen mag - ein bißl wirtschaftlich denken darf man auch hin und wieder. Genau die Bezzis, die sich bis hierherschleimen kosten, kosten, kosten. Fast schon Bankenrettungen könnte man meinen, da stopft man auch gutes Geld dem schlechten hinterher.
LG, macleod


Der Geldbeutel des Kranken verlängert seine Heilung (schottisches Sprichwort)
macleod
 
Beiträge: 247
Registriert: 21.06.2014, 06:36

VorherigeNächste

Zurück zu Beznessfalle Internet ?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste