Nur Islamische Hochzeit ?

Worauf sollte ich achten?

Moderatoren: Never, Amely, Anaba, Moderatoren

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Ponyhof » 19.05.2017, 19:39

Also, ein paar Sachen verstehe ich noch nicht.

Ich kenne KEINEN Professor, der 5 Kinder hat und trotzdem soviel Freizeit, noch Sprachkurse zu geben und ein Tandem anzufangen.

Ich kenne so einige Professoren, die aus dem Ausland kamen und anfangs nur Englisch sprachen. Es kommt auf die Uni an, inwieweit Lehrveranstaltungen und Prüfungen auf Englisch gehalten werden. Es gibt durchaus Professoren, die das machen, um ihre Studenten auf internationale Karrieren vorzubereiten. Allerdings steht es in den Prüfungsordnungen der jeweiliegn Fachbereiche, inwieweit Studenen beispielsweise auf Englisch geprüft werden dürfen oder sie auf eine deutsche Prüfung Anspruch haben (nicht dass die schlechte Note nicht am Fachwissen, sondern nur an mangelnden Sprachkenntnissen liegt...!). Noch ist in Deutschland Deutsch Amtssprache, und soweit ich weiss, hat eine Uni als öffentliche Einrichtungen prinzipiell die Prüfungen auch in Deutsch anzubieten (es sei denn, man studiert Sprachen...!). Bei Privatunis ist das anders, und natürlich kann es durchaus sein, dass dann andere Kollegen die Fachprüfung abnehmen oder schriftlich geprüft wird.

Trotzdem: Bist Du Dir ganz sicher, dass er Professor ist? Und nicht nur "Lehrkraft"/Postdoc/wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrauftrag?

Warum ist das wichtig: Als Prof hat er auch Aufgaben in Gremien/akademische Selbstverwaltung wahrzunehmen. Das ist ohne Deutsch schwierig, auch wenn die Kollegen da normalerweise sehr viel Rücksicht nehmen. Als Prof. ist er verbeamtet oder fest angestellt. Als "ausserordentlicher Prof." kann das anders sein.

Daher meine Frage: Ist er wirklich Ordentlicher Professor, und für welches Fach? Oder AO-Prof., WiMi oder was auch immer?
Ponyhof
 
Beiträge: 541
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Nilka » 19.05.2017, 20:23

Liebe Sonea, ich wünsche Dir (wir alle hier, denke ich) einen Klaren Kopf morgen bei Deiner Aussprache mit dem ... komischen Vogel.
Mögest Du Dich richtig entscheiden und Deine wertvolle Lebenszeit nicht an einen falschen Mann zu verschwenden.
Alles Gute!
LG Nilka ♥

Moderatorin

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 1706
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Efendi II » 20.05.2017, 00:11

Ponyhof hat geschrieben:Trotzdem: Bist Du Dir ganz sicher, dass er Professor ist? Und nicht nur "Lehrkraft"/Postdoc/wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrauftrag?

In manchen Ländern nennt man jeden Lehrer "Professor".
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4280
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon gringa » 20.05.2017, 09:06

Efendi II hat geschrieben:
Ponyhof hat geschrieben:Trotzdem: Bist Du Dir ganz sicher , dass er Professor ist? Und nicht nur "Lehrkraft"/Postdoc/wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrauftrag?


In manchen Ländern nennt man jeden Lehrer "Professor".


Genau, hier (Spanien) z.B. ist es in der Vor/Grundschule der maestro/die maestra,

ab instituto ( Gymnasium ) dann der profesor, die profesora.

lg Gringa
gringa
 
Beiträge: 684
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Sonea » 20.05.2017, 12:03

Danke für Eure guten Wünsch, ich mußte das Gespräch absagen, weil ich hoffnugslos im Stau stand und wir haben auch keinen neuen Termin zum Reden.
Sonea
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.05.2017, 21:00

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Sonea » 20.05.2017, 12:15

Zusammen fassend muß ich nochmal sagen, daß mir seine guten Manieren, sein Intellekt, seine Arbeit und sein ehrenamtlicher Einsatz gefällt.
Was ich noch falsch dachte, er wohnt mit der Frau nicht mehr zusammen, ist aber nach ägytischen Gesetz, also staatlich noch nicht geschieden.
Was mir natürlich nicht gefällt. Ich habe nie im Leben was mit einem vergebenen Mann was angefangen und dass werde ich auch nicht ändern. Da sind wir komplett verschieden, ihm reicht wohl die islamische und räumliche Trennung, mir ganz und gar nicht.
Und eine brave moslemische Ehefrau zu werden, liegt mir auch fremd. Selbst wenn es ohne Standesamt wäre und für mich dann zumindest vorm deutschen Staat keine Probleme bringt. Und da er mich ja 1 1/2 Jahre angelogen hat, und mir einen guten Freund vorgespielt hat, obwohl er sich angeblich sofort in mich "verliebt" hat, und er hat die ganze Zeit es nie für nötig gehalten, zu erwähnen, daß er getrennt ist und eine Frau sucht. Und ich habe immer alles ganz platonisch gesehen. Er hat unsere Freundschaft mißbraucht, um an mich ranzukommen. Das ist sehr schlecht.
Sonea
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.05.2017, 21:00

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon leva » 20.05.2017, 13:31

Sonea hat geschrieben:Danke für Eure guten Wünsch, ich mußte das Gespräch absagen, weil ich hoffnugslos im Stau stand und wir haben auch keinen neuen Termin zum Reden.


Dem Schiksal sei's gelobt, getrommelt u gepriesen.Aus der Nummer bist also rausgekommen. :)

Ich wuensche auch zum naechsten Termin "Stau".Ist doch eine wunderbare Ausrede. :wink:
leva
 
Beiträge: 2526
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon SchwipSchwap » 20.05.2017, 23:02

Liebe Sonea,

nach einem etwas verdrehten Herren klingt Deine Beschreibung auf jeden Fall für mich,
und sicher werden wie so oft auch hier beide Teile dazu beigetragen haben, dass die Ehe nun gescheitert ist - auch wenn sich so manches Ego schwer tun mag sich dies einzugestehen. Auch sein Getue sich irgendwie hintenrum an Dich ranzuschleichen spricht ja nicht unbedingt für einen *räusper* "superredlichen Traummann-Charakter".

Alleine schon aus diesem Grunde würde ich ihn als Mensch nicht auf ein zu hohes Ross setzen,
auch wenn er sonst ein gebildeter und toller Gesprächspartner für Dich sein mag.

Das er nach 8 Jahren immer noch lieber englisch als deutsch spricht empfände ich persönlich wie schon geschrieben eben auch nicht
als sooo sexy, denn höchstwahrscheinlich wird er sich dadurch ja immer wieder mal in Berufs- und Alltagssituationen wiederfinden, in denen er mehr oder weniger von der Hilfe anderer abhängig ist.
Fragt sich, ob dass alles unbedingt so sein muss.

Aber so wie Du schreibst liegt es ja schon nahe, dass Du jemand bist der durchaus noch einen gesund-distanzierten Blick auf die Sache hat und auch durch den Austausch hier sein Recht auf Antworten auf die relevantesten Fragen bezüglich seines Verhaltens wahrnimmt.
Das würde ich mir auf jeden Fall bewahren - Weiter so! :)


Liebe Grüße,
SchwipSchwap.
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - Spruch aus dem Talmud
SchwipSchwap
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.02.2017, 11:48

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Anaba » 21.05.2017, 09:29

Zusammen fassend muß ich nochmal sagen, daß mir seine guten Manieren, sein Intellekt, seine Arbeit und sein ehrenamtlicher Einsatz gefällt.
Was ich noch falsch dachte, er wohnt mit der Frau nicht mehr zusammen, ist aber nach ägytischen Gesetz, also staatlich noch nicht geschieden.


Das bedeutet doch, dass er dich von Anfang an belogen hat.
Davon haben ihn seine guten Manieren nicht abgehalten.
Das er nicht ehrlich gesagt hat, dass er noch verheiratet ist, leuchtet noch ein.
Er wollte dich für sich gewinnen und wusste, das würde schwer wenn er verheiratet ist.
Warum aber erzählt er, dass er mit seiner Frau noch zusammenlebt, wenn er eine eigene Wohnung hat?
Was macht das denn für einen Sinn?
Alles ziemlich seltsam.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17102
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Moppel » 21.05.2017, 09:37

IMHO
Seltsam?
Eher nicht.
*Sonea* will ihn, und die Umstände sind ihr dabei recht egal. Selbst die Stelle als Haremsdame würde Sie sehr wahrscheinlich annehmen.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2603
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Ponyhof » 21.05.2017, 12:04

Noch mal zum Professorenthema.

Soweit ich das verstanden habe, arbeitet er hier an einer Uni. Als was? Was lehrt er? Was ist das für eine Uni?

Diese Fragen mögen Dir banal erscheinen, aber er ist nicht der Erste, der sich zu einem "Professor" macht. Ausserdem sind sehr viele wissenschaftliche Mitarbeiterstellen zeitlich befristet, sprich, es macht einen immensen Unterschied ob es sich wirklich um einen unbefristet angestellten Professor handelt, oder um einen, der "nur" wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrkraft ist, und dem jetzt aufenthaltsrechtlich gerade die Felle wegschwimmen, weil er eben nur befristet angestellt ist. Da kommt so eine plötzliche "grosse Liebe" gerade recht.

Und was von seinem Gelaber "schon immer geliebt...." stimmt oder nur die Romantikoffensive ist, um dir zu schmeicheln und dich rumzukriegen weisst Du gar nicht. Gleiches gilt für die Wohnverhältnisse, die ja mehr als undurchsichtig erscheinen.

Also: Welches Fach lehrt er, welcher Fachbereich? Welche Uni? Du kannst ja auch gerne mal selber googlen, wenn Du das hier nicht schreiben willst. Jeder Prof hat seine Homepage im Rahmen der Uni, und alle Mitarbeiter -mit Titeln und Funktionen- sind dort aufgelistet.
Ponyhof
 
Beiträge: 541
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon happy mind » 21.05.2017, 14:54

Ponyhof hat geschrieben:Noch mal zum Professorenthema.

Soweit ich das verstanden habe, arbeitet er hier an einer Uni. Als was? Was lehrt er? Was ist das für eine Uni?

Diese Fragen mögen Dir banal erscheinen, aber er ist nicht der Erste, der sich zu einem "Professor" macht. Ausserdem sind sehr viele wissenschaftliche Mitarbeiterstellen zeitlich befristet, sprich, es macht einen immensen Unterschied ob es sich wirklich um einen unbefristet angestellten Professor handelt, oder um einen, der "nur" wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrkraft ist, und dem jetzt aufenthaltsrechtlich gerade die Felle wegschwimmen, weil er eben nur befristet angestellt ist. Da kommt so eine plötzliche "grosse Liebe" gerade recht.

Und was von seinem Gelaber "schon immer geliebt...." stimmt oder nur die Romantikoffensive ist, um dir zu schmeicheln und dich rumzukriegen weisst Du gar nicht. Gleiches gilt für die Wohnverhältnisse, die ja mehr als undurchsichtig erscheinen.

Also: Welches Fach lehrt er, welcher Fachbereich? Welche Uni? Du kannst ja auch gerne mal selber googlen, wenn Du das hier nicht schreiben willst. Jeder Prof hat seine Homepage im Rahmen der Uni, und alle Mitarbeiter -mit Titeln und Funktionen- sind dort aufgelistet.


Sonea gibt selbst an studierte Single- Frau zu sein. Warum sie auf diesen fachlichen Hinweis nicht eingeht wundert mich schon seit Ponyhofs erstem Einwand.

Die kompletten Aussagen dieses Mannes und sein Verhalten sind für mich fragwürdig und im Prinzip auch schnell durchleuchtbar.
happy mind
 
Beiträge: 431
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon leva » 21.05.2017, 15:04

Nicht erst seit Ponyhof.Ich habe schon mehrfach nach dem Aufendhaltstus vom Prof gefragt.........da war nur Schweigen in Wald von sonea's Seite.Schweigen auch zu vielen anderen Themen .Vor ein paar Tagen wohnte er mit Frau u Kindern gemeinsam,Seit gestern hat sich etwas geandert und DU sollst das falsch verstanden haben......Ja nee,is klar....
leva
 
Beiträge: 2526
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Ponyhof » 21.05.2017, 16:34

Du erwähntest, dass er nicht umziehen kann, weil es in der Stadt keine bezahlbaren Singlewohnungen gibt... Wenn er Unterhalt für seine Frau und 5 Kinder zu zahlen hat, ist diese Begründung einleuchtend. Dass Du das plötzlich alles falsch verstanden haben sollst ist für mich nicht glaubwürdig.

Also, erst ist er verheiratet und lebt in stabilen Verhältnissen mit Frau und Kindern.
Dann ist er plötzlich schon seit 3 Jahren getrennt und geschieden, lebt aber noch mit ihr zusammen.
Jetzt plötzlich lebt er alleine in einer eigenen Wohnung, und ist schon seit 1.5 Jahren schwerst in Dich verliebt. Weil er eine Frau sucht.

Soviel KANN man doch gar nicht falsch verstehen.

Und zum Thema Sprache: Jemand, der in seiner Freizeit Sprachkurse gibt, hätte auch mehr genug Zeit, um selber die Sprache des Landes zu lernen, in dem er seit 8 Jahren(!!!) lebt. Sorry, keine Ausreden. ES IST IHM NICHT WICHTIG.

Es gibt genug Online-Programme, genug Sprachkurse (erst recht an einer Uni!!! Er ist doch dort nicht der einzige Ausländer!), genug Bibliotheken etc. Aber ich sage es mal ganz krass: Sich hier verständigen zu können, ist ihm seit 8 Jahren ganz einfach sch...egal. Der Rest der Welt hat sich gefälligst anzupassen. Es ist offensichtlich wichtiger für ihn, in der Moschee abzuhängen und dort Sprachkurse zu geben, anstatt sich hier sprachlich zu integrieren. Das käme im Übrigen nicht nur seinen Studenten, sondern vor allem auch seinen eigenen Kindern zugute, die hier ja noch zur Schule gehen und sich freuen würden, wenn die Eltern beim Elternabend was verstehen, ihnen bei den Hausaufgaben helfen können und sie sich nicht zweisprachig abmühen müssen und für Papi den Dolmetscher spielen müssen.... Aber für Papi ist es natürlich wichtiger, in der Moschee rumzugeistern und seine wesentlich jüngeren Sprachschülerinnen anzubaggern, als sich um die Förderung und die Zukunft seiner Kinder zu kümmern.

Sei es wie es sei: Er hat Unterhalt für seine Familie zu zahlen. In einer Beziehung zu ihm wirst DU die finanzielle Hauptlast tragen. Ganz schnell bist DU nämlich diejenige, die die Sippschaft zumindest indirekt unterstützt (indem er nichts und Du alles zu Eurem gemeinsamen Haushalt beiträgt), und schneller als Du denkst wird das auch in direkte Unterstützung ausarten. Ganz schnell sind das dann nämlich "Eure" Kinder.

Meine Meinung: Geschieden oder nicht, die Kinder brauchen ihren Vater. Emotional und finanziell. Und er hat sich gefälligst um seine Kinder zu kümmern, anstatt sich eine Gespielin zu suchen.
Ponyhof
 
Beiträge: 541
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon leva » 21.05.2017, 17:13

Ja ich weiss Pferdchen,du bemuehst dich auch.
Die ganzen "Fakten" haben wir jetzt bis zum erbrechen besprochen ohne eine richtige Antwort von sonea.

Entweder sie will es nicht wissen,geht relevanten Gespraechen aus dem Weg,hat keine Ahnung wo er wirklich lebt u arbeitet,er erzaehlt Geschichten.....
Unterhalt fuer Ehefrau u 5 Kinder ist heftig....deshlb wollte er doch zu sonea fuer WHG u Sex(ihre Worte}
leva
 
Beiträge: 2526
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon Efendi II » 21.05.2017, 17:53

Ponyhof hat geschrieben:... weil es in der Stadt keine bezahlbaren Singlewohnungen gibt... .

Mit einem Professorengehalt dürfte das, trotz Kindes- und Ehegattenunterhalt, doch keine große Hürde darstellen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4280
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon gadi » 21.05.2017, 20:47

karima66 hat geschrieben:Es gibt auch viele deutsche Männer die sich durchaus eine gebildete Frau wünschen mit der sie auch reden können und diskutieren auf Augenhöhe, mehr als unter Muslimen.

An deinem letzten Satz ist was dran, gadi, an den anderen natürlich auch, meinte OT.
Technisches Verständnis ist das Einzige das ich mit meinem Mann nicht teile. :D

Atin , stimmt, weil alle ihn meiden ist sie nun die Märtyrerin.


@Karima: Da sind wir schon zu zweit :wink: .

Ich habe oft mit "westlichen" Männern über das von Sonea beschriebene Verhalten von "ägyptischen/arabischen" Männern gesprochen. Und immer wieder hört man durch: Pass auf, wo es zu sensibel, zu verständnisvoll, zu "passend" ist, dann ist das nicht mehr "echt männlich" sondern eher das Wissen darum, was bei vielen Frauen gut ankommt.
Ein guter Vergleich wäre eine total überschminkte, völlig eines Mannes Wünschen gegenüber aufgeschlossene, immer Bewunderung und Interesse zum Ausdruck bringende Dame. Hier würden auch viele Frauen einen Mann warnen nach dem Motto dass es nicht mehr echt sein kann, dass es einfach untypisch ist.

@Sonea, was man in Ägypten immer wieder erleben muss, ist eine, auf den ersten Blick, herzliche, leidenschaftliche, sensible Art und zwar zwischen als auch innerhalb der Geschlechter und eine Stunde später, oder manchmal schon nach dem Umdrehen/Weitergehen eine dem vorherigen Verhalten völlig gegenteilige Art/Meinung über den Menschen von vorhin, oft leider sehr plump und so ganz ohne gute Manieren.

Sowieso würde ich bei deinem "Professor" nicht von guten Manieren sprechen. Denn gute Manieren sind der Spiegel zu/von einer "manierlichen" Lebenseinstellung. Diese fehlt bei diesem Mann.
Beiträge von Usern (zwei oder drei) auf meiner Ignorierliste kann ich nicht lesen. Ich bitte dies beim Diskussionsverlauf zu berücksichtigen.
Sei vorsichtig, wenn du eine Frau zum Weinen bringst, weil ALLAH ihre Tränen zählt. Schabab Al-Mumineen
gadi
 
Beiträge: 765
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon SchwipSchwap » 21.05.2017, 22:19

leva hat geschrieben:Nicht erst seit Ponyhof.Ich habe schon mehrfach nach dem Aufendhaltstus vom Prof gefragt.........da war nur Schweigen in Wald von sonea's Seite.Schweigen auch zu vielen anderen Themen .


Naja, nicht jeder mag solche Informationen ins Netz stellen wollen bzw. ist zeitlich immer in der Lage dazu auf jede der zahlreichen Antworten einzugehen...

Wie auch immer die Gründe lauten, die Tipps und Hinweise sind für Dich, liebe Sonea, hier ja abrufbar und es steht Dir frei Dir alle wichtigen Punkte in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen und sich dann ggf. wieder im Forum zu melden.
Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Du bei Gelegenheit mal von Dir hören lässt! :)
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - Spruch aus dem Talmud
SchwipSchwap
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.02.2017, 11:48

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon leva » 22.05.2017, 00:04

Andere Frauen finden auch nach u nach den Aufendhaltstatus vom Freund raus u schreiben das auch hier.
Da ist keine falsche Scham angebracht.

Wem es pressiert,der antwortet auch,wenn es Antworten gibt....

Eine userin hat eine Signatur: in etwa so "Wer will findet Wege-wer nicht will findet Gruende.... :wink:
leva
 
Beiträge: 2526
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Nur Islamische Hochzeit ?

Beitragvon SchwipSchwap » 22.05.2017, 07:27

Guten Morgen!

Okay, aber so wie ich es verstanden habe hat dieses Gespräch unter vier Augen ja (noch) gar nicht stattgefunden.
Klar fände ich es auch höchst seltsam von jemanden einen Heiratsantrag an den Schuh gebunden zu bekommen, bei dem ich noch nicht einmal zu Hause war, geschweige dass derjenige mir 1,5 Jahre lang überhaupt die Wahrheit darüber verraten mag wo und wie er denn eigentlich wohnt - etc.pp..
Habt ihr völlig Recht.

Aber ich könnte es zumindest noch verstehen, wenn sie sich aufgrund der bisher unverbindlich gewesenen Bekanntschaft zum Prof in der Vergangenheit nicht nach solcherlei Dingen erkundigt haben mag und deshalb bei solchen Fragen erstmal auf dem Schlauch steht.
Aber zumindest ist der Anreiz sich über seinen Berufs- und Aufenthaltsstatus kundig zu machen ja jetzt durch Euch gegeben und auch der ein oder andere still Mitlesende wird mit Sicherheit davon profitieren.
Mehr kann man meiner Meinung nach erstmal nicht erwarten.
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - Spruch aus dem Talmud
SchwipSchwap
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.02.2017, 11:48

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - was sind die ersten Anzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast