Die Geschichte eines Nigerianers in Berlin

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

Re: Die Geschichte eines Nigerianers in Berlin

Beitragvon deluxe » 28.02.2014, 18:05

Oh ja, wahre Worte, Franconia! Dass der Kommentar evtl. von einem Mann stammen könnte, habe ich mir auch schon gedacht.

Ich habe diese Website und das Forum übrigens auch namentlich der Frau gegenüber erwähnt und empfohlen, sich hier ein wenig zu belesen. Ich weiß nicht, ob sie sich diesen Rat zu Herzen genommen hat (sie kommt aus dem europäischen Ausland und spricht nicht besonders gut Deutsch), aber wenn sie es getan hat, ist es gut möglich, dass sie über diese Geschichte hier stolpert. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht sehr schön ist, sich selbst in einer der Beiträge hier wiederzufinden.

Was ich damit sagen will ist: wer auch immer den Gästebucheintrag verfasst hat - die Person scheint offenbar stark anzuzweifeln, dass hier echte Menschen betroffen sind und auch meine Geschichte ein echtes Schicksal enthält. Damit meine ich übrigens nicht meins, sondern das der Ehefrau und Kinder. Zu behaupten, dass all das "an den Haaren herbei gezogen" wäre, ist leider sehr realitätsfern. Schade, dass viele heute von weit daher geholten Scripted-Reality-Shows aus dem Fernsehen geblendet sind und davon ausgehen, dass solche Geschichten nur erfunden werden. Es gibt sie auch in echt, mit echten Menschen und echten Schicksalen. Und für genau die sollte man echtes Verständnis und vor allem Mitgefühl haben.
deluxe
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2014, 17:44

Vorherige

Zurück zu Bezness - was sind die ersten Anzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste