ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Worauf sollte ich achten?

Moderator: Moderatoren

ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 14:33

Hallo meine Lieben,

Ich hab mich schon ziemlich in eure Seite eingelesen und gehofft ich könnte mich vielleicht mit irgendeiner wahren Geschichte oder vielleicht hier im Forum identifizieren, dem war jedoch nicht so. Deshalb wollte ich fragen was ihr vom meiner "Geschichte" haltet.

Ich hab schon sehr oft von solchen Fällen wie Bezness gehört und auch das Buch "Nicht ohne meine Tochter" gelesen und bin deshalb auch etwas vorsichtig.

Vor einem Jahr im Dezember machte ich zum 1. Mal Urlaub in Sharm el Sheik mit meiner Familie (ich bin 18). Dazu will ich erwähnen dass meine Familie in Bezug auf andere Männer nicht leicht zu überzeugen sind, sie sind generell eher skeptisch (ist vielleicht später wichtig zu wissen).
Der Urlaub verlief ganz normal wir haben unsere Tage genossen (außer dass uns natürlich alle etwas verkaufen wollten und die typischen anbagger-Sprüche, haben uns gestört)
Ein Tag nach Weihnachten sprach mich der Manager von unserem Restaurant im Hotel, an dass er mich am Vortag tanzen gesehen hätte und er mich sehr süß finden würde, während er uns bediente. (Also neben meiner Familie) Außerdem bemerkte ich, dass er die ganze Zeit Augenkontakt suchte. Als wir gingen sprach er mich nochmal an un fragte ob ich Lust hätte später mit ihm einen Kaffee trinken gehen zu wollen. Ich verneinte sofort weil ich etwas Angst hatte alleine aus dem Hotel zu gehen, und schob als feige Ausrede vor, dass mir das meine Eltern ebenso nie erlauben würden (dachte ich wirklich, da sie immer sehr besorgt um mich sind) und sagte eigentlich zum Spaß er könne sein Glück jedoch gerne versuchen. Er fragte meine Mutter (holte ihr sogar Blumen) die ja sagte (was ich bis heute nicht verstehe). Deshalb ging ich am nächsten Tag mit ihm in der Nähe unseres Strandes einen Kaffee trinken. Wir redeten über vieles und er sagte mir dass ich ihm sofort aufgefallen sei und er mich sehr hübsch und sympathisch finden und er mich deshalb angesprochen hat. Ich war anfangs sehr verschlossen und misstrauisch aber ich redete gern mit ihm. Er erzählte mir viel über Ägypten, die Männer und Frauen dort, seine Familie in Kairo (zeigte mir auch viiele Bilder) und darüber was er macht. Er ist 7 Jahre älter als ich und studiert neben seine Job in Kairo JUS (Fernstudium)
Er brachte mich wieder zu meiner Familie zurück. Wir gingen ein paar Mal zusammen etwas trinken, wir haben uns nie geküsst oder sonst etwas. Aber es hat auf alle Fälle zwischen uns gefunkt. Deshalb haben wir Nummern ausgetauscht und er hat mir empfohlen dass ich mir Viber herunterladen solle damit wir gratis reden können. Meine ältere Schwester war auch manchmal mit uns und fand ihn ebenfalls sehr nett und sympathisch. Gleich wie meine Familie, da er immer mit uns redete wenn er uns gesehen hat. Wir flogen heim und er hat sogar geweint als wir flogen (nicht sehr offensichtlich aber meine Mutter hat es bemerkt) als ich wieder zurück in Öst. War hat er mich sehr oft angerufen und wir haben auch oft telefoniert, mit der Zeit wurde es zwar weniger weil ich keine Zeit mehr hatte abzuheben, aber der Kontakt brach nie ganz ab. Meine Eltern beschlossen nächstes Jahr (also heuer) wieder in das gleiche Hotel zu buchen weil sie so begeistert waren. Ich erzählte ihm davon und er freute sich sehr. Er hat sogar extra bis in der früh auf meine Ankunft gewartet und uns alle liebevoll umarmt. Generell hat er sich in diesem Urlaub rührend um uns alle gekümmert. Als ich etwas krank wurde hat er mir sogar Medizin aus der Apotheke geholt und mir ohne zu fragen immer Tee gebracht. Wir gingen oft alle mit ihm zusammen etwas trinken oder Shisha rauchen da meine Familie ihn seeehr gern hat. Außerdem bezahlte er immer alles für mich und meine Familie. Er hat also mich und meine Familie wirklich überzeugt und wir haben ihn alle sehr ins Herz geschlossen. Meine Familie hat ihn auch eingeladen uns in Österreich zu besuchen, was er wsl auch in ein paar Monaten machen wird, wenn er ein Visum hat (er bekommt sein Visum durch seine Ausbildung als internationaler Anwalt).

Jetzt wollte ich wissen was ihr davon haltet, tut mir leid wegen der Länge, ich tu mir schwer mich kurz zu halten.

Ich habe mich oft gefragt was faul sein könnte komm aber nicht wirklich auf was drauf. Er jammert nie, dass es ihm schlecht geht, ihm Gegenteil er bietet mir an für mich Flug zu bezahlen, dass ich zu ihm kommen kann, er braucht mich nicht für sein Visum. Wir haben auch über unsere Religionen gesprochen, da er ja Moslem ist und ich normal Christin. Er hat mir erklärt dass er kein typischer Moslem ist da seine Mutter Christin ist und sein Vater Moslem und seiner Mutter auch nie konvertiert hat.
also respektiert er meinen Glauben. Er hatte bis jetzt 2 Freundinnen, eine Ägyptische (hätte sie eigentlich heiraten sollen weil er versprochen war, das ist jedoch schon lange vorbei da er nicht glücklich war und seine Eltern dass akzeptiert haben) und eine Deutsche Freundin (is jedoch zerbrochen weil sie keine Beziehung mehr wollte).

Also Meinungen bitte.... :) :D
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Anaba » 05.01.2015, 14:41

Hallo DESTINY,

willkommen im Forum.
Das Team von 1001 Geschichte wünscht dir einen guten, informativen Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18842
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 05.01.2015, 15:37

Dein Bauchgefühl trügt dich nicht.
Das ist einer von der ganz üblen Sorte. :evil:

Er versucht dein Vertrauen über deine Familie zu erschleichen.
Deine Familie ist ahnungslos, hat vielleicht noch nie zuvor was von Bezness gehört und denkt, dass dies ein ganz feiner junger Mann ist, weil er sich von seiner besten Seite gibt.
Dies ist aber nur Taktik und berechnendes Verhalten, der macht nichts ohne Hintergedanken.
Er arbeitet auf eine mögliche Beziehung mit dir hin und möchte daraus seinen Vorteil ziehen.

Breche den Kontakt schnellstens ab, kläre deine Familie auf und mache sie auf diese Seite hier aufmerksam.

Liebe Destiny, ich kann dir nur empfehlen, die Berichte von Lizze zu lesen. Sie hat mehrere Jahre in Ägypten gelebt und hat hier sehr anschaulich die ägyptische Lebens-/ und Denkweise wiedergegeben.

P.s. Um was für einen Manager handelt es sich. Doch bestimmt nicht um den Hotelmanager?
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 15:49

Danke für deine Antwort.
Das habe ich eben auch im Hinterkopf, aber dann frage ich mich

was er für einen Nutzen daraus ziehen könnte?

Ich hab meine Familie darauf aufmerksam gemacht, und ihnen von meinen Sorgen erzählt, aber sie können sich das ebenfalls nicht vorstellen. Sie sagen dass man das in seinen Augen sieht, dass er nicht so einer ist. Ich will nicht blauäugig und naiv klingen, aber kann es nicht vielleicht doch sein das es Ausnahmen gibt? :?
Nein, er ist der Manager von dem Restaurant in unserem Hotel.
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 15:52

Wie finde ich die Berichte von Lizze?
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Karlotta » 05.01.2015, 16:10

binationale Beziehungen -Bezznes ja oder nein
Einblick in fremde Lebensweise
Lizzie

Hallo Destini, was ist bei Dir anders als bei allen anderen Geschichten? :roll:
Es fängt doch genauso an :!: Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 852
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 05.01.2015, 16:16

DESTINY__6 hat geschrieben:aber dann frage ich mich

was er für einen Nutzen daraus ziehen könnte?

Finanzielle Unterstützung, Sex, eine Aufenthaltserlaubnis durch Heirat oder ein gemeinsames Kind mit dir in Österreich.

Ich vermute jetzt mal ganz stark, nicht nur bei deinen Eltern ist er der Traum eines möglichen Schwiegersohnes.

Er hat das ganze Jahr lang Zeit, seine Masche anzuwenden. Irgendwann hat er auch Erfolg damit.

Und wer sagt denn, dass er nicht längst mit einer Ägypterin verheiratet ist und bereits Kinder hat?
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 16:20

Am Anfang ist gar nichts anders, aber er verhält sich eigentlich ganz anders wie die Männer in den anderen Geschichten. Bei den meisten hat man wenigstens ein Paar Anzeichen an Bezness erkennen können, ich persönlich sehe in meinem Fall nur keine. Ich hatte Anfangs auch kein schlechtes Bauchgefühl, das hat sich erst gemeldet als ich mich hier durchgelesen hab. Aber ich denk mir, man kann vielleicht nicht alle in eine Topf werfen. Ist es nicht möglich dass auch ein paar ägyptische Männer einfach nur die große Liebe, ohne Hintergedanken, suchen?

Und die Frage die ich mir stelle ist eben, welchen Vorteil er durch mich erlangen kann?
Kann ein Mensch meine ganze Familie so sehr täuschen?
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 16:25

Naja ich mach gerade mein Abitur und will danach auch studieren also ist das mit der finanziellen Unterstützung hinfällig (wenn du das so meinst, wie ich es verstanden habe)
Und das weiß er auch. Die anderen Dinge seh ich natürlich ein :?
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon LadyJo » 05.01.2015, 16:33

Liebe Destiny,

gut, dass du so vorsichtig bist. Und das solltest du auch bleiben.

Einige Dinge in deiner Geschichte sind seltsam.

1). Restaurantmanager und studiert Fernstudium Jura (hier ja international law wie es aussieht). Das Jurastudium selbst ist dort ein absoluter Witz (nicht vergleichbar mit hier, da auch das Schul- und Universitätssystem anders ist), viele nehmen diesen Kurs (da dafür der Notendurchschnitt auch 'schlecht' sein kann), damit sie überhaupt etwas studieren. Einen Abschluss bekommen ohne große Mühe fast alle. Bei dem international and humanrights law Studium ist das etwas anders, das kommt einem Internationalen Jurastudium (bei dem man auch gute schuliche Abschlussnoten haben muss) nahe. Dies wird nicht an jeder Universität in Kairo angeboten. Und die Universitäten, die es anbieten, machen das nur in Vollzeit (fulltime study). Da gibt es kein 'Online' Programm bzw. Fernstudium. (Falls ich mich irre, kann gerne jemand korregieren, ich habe auch eine Freundin, die an der AUC arbeitet, und werde zur SIcherheit auch dort noch einmal nachfragen).

2.) Die Worte, dass er modern, offen usw. ist und keine Probleme mit dir hat, sind Worte, um dich zu überzeugen. Sollte er dir die Wahrheit sagen, dass er keine Beziehung mit dir haben kann vor der Ehe, dass er nicht damit einverstanden ist, wie du dich kleidest, lebst, dass du evt. Alkohol drinkst oder dir verbieten Schweinefleisch zu essen, etc.? Was würdest du da tun? Ihm wahrscheinlich den Vogel zeigen. Das ist reine Taktik. Ein Ägypter, der es ernst meinen würde, fängt so nicht an.

3.) Ägyptische Freundin? Deutsche Freundin? So was gibt es da nicht. Freundinnen vor der Ehe, die du wechselst, wie du magst, gibt es da nicht. Aber hört sich doch viel schöner an, so europäisch und es schafft vertrauen.

4.) Der Manager-Begriff ist in Ägypten nicht wie hier. Was stand denn auf seinem Schiltchen? Mit 25 Restaurantmanager scheint mir zu jung. Wäre er direkt mit Studium eingestiegen, wäre er erst seit kurzem dort und würde nicht erklären, warum er jetzt plötzlich Jura studiert. Er hat wohl als Kellner angefangen und ist vl zum 'Teamleiter' befördert worden? Keine Familie, die etwas auf sich hält und angesehen ist, lässt ihre Kinder freiwillig im Tourismus arbeiten. Kellner (auch wenn befördert), sind in der Regel die Jenigen, die keine Chance auf einen 'ordentlichen bzw. angesehenen' Job haben.

5.) Ein Ägyptischer Mann der öffentlich weint macht sich unter Landsleuten zum Gespött. Das ist nur ein Spiel für uns europäische Frauen, damit wir weichgekocht werden. (Es zieht ja auch immer wieder - Mann kullern die Tränen und schon meint er es Ernst...).

6.) Nicht immer wollen alle nur Geld. Eine AE ist für viele (gerade die jüngere Generation) viel interessanter. Die politische und wirtschaftliche Lage in Ägypten ist momentan wirklich katastrophal und JEDER, der die Chance hat da weg zu kommen, ergreift sie. Außerdem wird mittlerweile auch erstmal investiert. Grundsätzlich werden junge Frauen / Mädchen aber lieber für die AE genutzt (mMn), da seltener viel Geld zu holen ist. Allerdings kann das irgendwann noch kommen.

7.) Such doch einfach nach Lizzie, sie hat überall geschrieben, aktuell in Buchtipps. Klicke auf Ihren Namen und die findest alle Beiträge. Lese sie dir sorgfältig durch. Ich habe selbst einige Zeit in Kairo gelebt und kann diese Beiträge zu 100000% unterschreiben (mit der Ausnahme, dass der Verkehr mittlerweile noch viel schlimmer geworden ist und Kinder je nachdem wo sie wohnen auch schon im Kindergartenalter um 6 Uhr morgens mit dem Bus abgeholt werden und erst nach 6 Uhr abends nach Hause kommen, Highschoolkinder je nach dem erst um 8 Uhr Abends... . - etwas o.T. sry). Es ist genauso und in der Realität noch viel unvorstellbarer!!

Bitte sei weiterhin vorsichtig und du bist noch jung. Tue nichts, was du später bereuen könntest. Es ist einfach zu unsicher!

Leider bin ich vorerst nicht mehr erreichbar, da ich die nächsten Tage umziehe und erstmal kein Internet habe.
Zuletzt geändert von LadyJo am 05.01.2015, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood
LadyJo
 
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 14:04

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Karlotta » 05.01.2015, 16:36

Ja, er kann die ganze Familie täuschen :!: Nein, nicht alle sind so, allerdings im Tourismus ist jemand Ehrliches nicht zu finden. Die sind alle gebrieft. Glaubst Du denn, er hat auf Dich gewartet, wo fast jede Woche Frischfleisch kommt. Die Liebsten werden zum Flieger gebracht und in der Ankunftshalle wartet schon die Nächste. Willst Du Dich da einreihen. Aber sicher lebt er sie ein Mönch, wenn Du nicht greifbar bist :oops: :lol:
Und ob er Student ist, kannst Du auch nicht kontrollieren. Was kannst Du überhaupt kontrollieren? Nichts :!:
Das Grummeln im Bauch bei Verliebten wird leider nicht wahr- oder ernst genommen, da findet man schon Erklärungen, warum Aussagen so und nicht anders sind.
Lies Dich mal durch die Geschichten und vielleicht auch Deine Eltern. Du willst keine Gemeinsamkeiten erkennen :!: Vielleicht sehen Deine Eltern da klarer. Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 852
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 05.01.2015, 16:37

DESTINY__6 hat geschrieben:Kann ein Mensch meine ganze Familie so sehr täuschen?

Ich will dem jungen Mann nichts unterstellen, aber es wurden hier schon tausende von Frauen getäuscht, die fest daran geglaubt hatten, dass ihrer anders sei. Wurden sie doch auch am Anfang u.a. durch vorbildliches Verhalten getäuscht.

DESTINY__6 hat geschrieben:Naja ich mach gerade mein Abitur und will danach auch studieren also ist das mit der finanziellen Unterstützung hinfällig (wenn du das so meinst, wie ich es verstanden habe

Schau mal, angenommen ihr beide hättet eine gemeinsame Wohnung, würden da vielleicht deine Eltern nicht das junge Glück etwas (finanziell) unterstützen wollen, etc......
Nur mal so als Beispiel.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon LadyJo » 05.01.2015, 17:19

Nochmal kurz ich.

Habe von der Freundin und von meinem Mann 2 identische Antworten bekommen bzgl. des 'Fernstudium' Jura international law. (''what a f... big lie'' und ''gibt es in Ägypten nicht'').

Wer was anderes weiß, gerne Infos. Das sind meine Informationen.

(Noch kurz am Rande: auch wenn es so wäre, hätte er auf dem deutschen Arbeitsmarkt - wie es in ÖR aussieht weiß ich nicht - kaum eine Chance auf einen Job damit, auch auf eine Bluecard hier könnte er so warten bis er schwarz wird, das wäre keine Abschluss, der Ihn als dringend benötigte hochqualifizierte Fachkraft ausweist. Kann in ÖR ja anders sein. Und mit seinem jetzigen Job sinken die Chancen von 0 nochmal auf -100, einen eigenständigen Aufenthalt - also ohne Ehefrau oder Baby - in DLand zu bekommen. Da kommt ein junges, verliebtes Mädchen schon ganz recht).

Also pass auf dich auf!!!
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood
LadyJo
 
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 14:04

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Liebesbeweis » 05.01.2015, 17:22

Hallo Destiny,

ich habe deine Geschichte auch gelesen.
Bei jemanden der im Hotel arbeitet, musst du grundsätzlich immer vorsichtig sein. Aber ob es sich tatsächlich um Bezness handelt kann dir aufgrund dieser Aussagen noch keiner sagen.
Was ich mich beim lesen deiner Geschichte zu beginn gefragt habe ist, ob er tatsächlich Studiert wie er es behauptet. Das würde bedeuten, dass er seinen Unterhalt sichern kann und das wäre im Prinzip ok.

Ich würde wie folgt vorgehen. Warte ab, ob er das Visum bekommt und seinen Flug alleine finanzieren kann. (Das sind schon gute Voraussetzungen)
Lass dir Zeit ihn kennen zu lernen. Wichtig sind auch die Familienverhältnisse. Wovon Leben seine Eltern, wie leben sie (Haus, Rente etc.)
Ist er Moslem? Ich würde mich vor der Ehe auf nichts intimes mit Ihm einlassen!
Sollte der Kontakt intensiver werden lass dir alles ganz genau erklären, oder sogar schriftlich geben. Sein Lebenslauf, wann hat er Abi gemacht, wann hat er wo gearbeitet und was verdient, ist er Krankenversichert, an welcher Uni studiert er, wann ist er fertig.

Ich kenne mich in Ägypten nicht aus, aber es ist wie in allen sozial schwächeren Ländern so, dass es viele Betrüger gibt. Ebenso wie Sand am Meer.
Es gibt Ausnahmen, aber eben nur Ausnahmen. Es gilt für dich herauszufinden, ob er zur Oberschicht gehört, dann hättet ihr vielleicht eine Chance. Gehört er zur unteren Schicht, dann ist er wahrscheinlich nur ein Betrüger. Eigentlich ist es leicht herauszufinden. Er soll in Deutschland einen Sprachkurs machen, oder sein Studium beenden und dann könnt ihr euch besser kennen lernen und du siehst ob er es sich leisten kann.


Da muss ich noch was zufügen: WENN ES DAS STUDIUM NICHT GIBT, DANN FINGER WEG!
Fernuni muss ja ne internetseite haben, oder??
Liebesbeweis
 
Beiträge: 201
Registriert: 08.11.2014, 19:59

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 05.01.2015, 17:31

Liebesbeweis hat geschrieben:Sollte der Kontakt intensiver werden lass dir alles ganz genau erklären, oder sogar schriftlich geben. Sein Lebenslauf, wann hat er Abi gemacht, wann hat er wo gearbeitet und was verdient, ist er Krankenversichert, an welcher Uni studiert er, wann ist er fertig

Dies ist ja nicht aussagekräftig und kann erstunken und erlogen sein. Der kann sonst was erfinden oder Formulare faken.
Außerdem ich würde keiner Privatperson einen Lebenslauf, etc. von mir ausstellen, wenn jemand danach verlangen würde.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon DESTINY__6 » 05.01.2015, 17:37

Danke für die vielen Antworten. , und danke an Lady Jo dass du dich darüber informiert hast. Ich werd mich da auch mal genauer informieren, und nachfragen wie die Uni heißt und wo er da genau studiert und dass dann mal im Internet nachlesen.

Danke Liebesbeweis, ich werd auf alle Fälle nichts überstürzen und mal abwarten ob er wirklich im Mai kommen wird, und dann versuchen alles genau herauszufinden.
DESTINY__6
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2015, 02:25

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Desert Dancer » 05.01.2015, 19:02

Ich hab meine Familie darauf aufmerksam gemacht, und ihnen von meinen Sorgen erzählt, aber sie können sich das ebenfalls nicht vorstellen. Sie sagen dass man das in seinen Augen sieht, dass er nicht so einer ist. Ich will nicht blauäugig und naiv klingen, aber kann es nicht vielleicht doch sein das es Ausnahmen gibt?


Liebe Destiny !
Du bist nicht blauäugig, denn schliesslich machst Du Dir viele Gedanken. Und mit 18 darf man ja noch dran glauben, dass man in den Augen der anderen Weissnichtwas lesen kann... Aber das sind ja Deine ELTERN die so was glauben! Und vielleicht kann Deine Mutter in den Augen Deines Vaters ja auch viel lesen, weil sie sich ehrlich lieben und viele Jahre kennen. Aber zu glauben, dass man bei einem jungen Mann aus einer komplett anderen Kultur, etwas aus den Augen lesen kann - das nenne ich wirklich blauäugig von Deinen Eltern.

Ich glaube Deine Eltern benötigen mehr Aufklärung als Du. Sag ihnen doch mal, dass sie auch hier lesen sollen. Es ist mir unerklärlich, wieso sie sich für ihre Tochter einen ägyptischen Schwiegersohn erstrebenswert finden. Offensichtlich sind sie auch seiner Exotik erlegen...

Aus der Oberschicht kommt der bestimmt nicht. Sonst würde er nicht im Tourismus in einem Restaurant arbeiten, sondern würde an einer hochdotierten Uni studieren!!

Und ausser Dich zu fragen, was er von Dir will, solltest Du mal überlegen, was Du von ihm willst... Deine nächsten Jahre sind ja mit Studieren schon verplant. Willst Du etwa jahrelang eine Fernbeziehung führen? Während Deine Freundinnen Spass haben und mit Jungs richtig zusammen sind?
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 690
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon nabila » 05.01.2015, 19:05

Hallo,

also bitte, Liebesbeweis, Du kennst Dich in Ägypten ( nur da ? ) nicht aus, und rätst zur Abklärung Ober-/bzw. Unterschicht ? So einen

Q..... kannst nicht ernst meinen.

Der junge Mann hat bereits soviele Fehler gemacht, das hätte er sich mit einer Einheimischen nicht getraut, und auch nicht dürfen !

Das Studium hat Lady Jo schon erklärt. Meines Wissens ist bezness in Hotels unabhängig vom Dienstgrad. Ich schätze, der junge Mann

wird "Captain" sein, quasi über den normalen Kellnern, und über ihm kommt auch noch so einiges.

Ich rate dazu, nichts aber auch gar nichts zu unternehmen in Bezug auf Reisen, Flug usw. Was er wie aus eigener Kraft hinkriegt - gut - soll er , kann

gelassen abgewartet werden. Dazu braucht es dann keine Ö-Personen.

Destiny ( Bestimmung/Schicksal/Vorsehung) rate ich zu äußerster Vorsicht. Ja, sie können so gut schauspielern und wie auf Kommando weinen und

täuschen. ----- Evtl. mag sie mir mal den Namen des Hotels mailen ( buntes icon unter dem Namen ) wenn sie es hier öffentlich nicht nennen mag ?

Was man in sehr dunklen Augen lesen kann, ist mir schleierhaft.


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2041
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon Franconia » 05.01.2015, 23:19

Hallo Destiny,

ich frage mal anders herum - was willst DU von ihm?

Willst du dich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihn dann zwei Mal im Jahr oder so für ein paar Wochen besuchen?
Denn was anderes ist für euch ncht möglich, es sei denn ihr heiratet damit er zusammen mit dir in Ö leben kann.
Wenn es auf ein (Fern)Beziehung hinaus laufen sollte, dann sei dir Gewiss, du bekommst keinen Mann der treu ist und sich nach dir verzehrt, du bekommst auch keinen Mann, der vor Sehnsucht nach dir schlaflose Nächte hat.
Du bekommst mit ihm einen Mann, der, kaum warst du weg, schon die nächste Frau angebaggert hat und das womöglich mit den gleichen abgedroschen Sprüchen die er bei dir verwendet hat.

Du bist noch so jung, da gibt es sicher noch andere (bessere) Männer in deiner Nähe, mit denen du eine echte Beziehung führen kannst, die du treffen kannst wenn dir danach ist (und das nicht nur für ein paar Wochen Urlaub im Jahr), Männer die mit dir eine Sprache sprechen, die mit dir auf Augenhöhe sind.

Wenn du dich auf ihn einlässt, dann wird es dir (unabhänig von Bezness) so gehen wie vielen Frauen, die diesen Weg schon gegangen sind. Du wirst mit der Ungewissheit leben müssen was Frauengeschichten betrifft (den die Einzige bist du definitiv nicht), du wirst damit leben müssen ihn nur sporatisch zu sehen, du wirst damit leben müssen größtenteils eine virtuelle Beziehung (über Internet, SMS, ect.) zu führen.
Das alles wird auf dich zukommen während draußen vor deiner Türe das Leben weiter geht.

Bevor du dich mehr auf ihn einlässt solltest du dich fragen, ob dies die Beziehung ist, die du führen willst/kannst und ob du früher oder später bereit bist ihn zu Heiraten nur um mit ihm leben zu können - immer in der Ungewissheit für ihn doch nur das Ticket nach Europa gewesen zu sein.

DESTINY__6 hat geschrieben:Wir gingen oft alle mit ihm zusammen etwas trinken oder Shisha rauchen da meine Familie ihn seeehr gern hat. Außerdem bezahlte er immer alles für mich und meine Familie. Er hat also mich und meine Familie wirklich überzeugt und wir haben ihn alle sehr ins Herz geschlossen.
DESTINY__6 hat geschrieben:Er jammert nie, dass es ihm schlecht geht, ihm Gegenteil er bietet mir an für mich Flug zu bezahlen, dass ich zu ihm kommen kann,

Jeder Mann dort weiß, ohne eigene Investitionen (z. B. Essen/Getränke zahlen) kommt er nicht weit und es hat sich auch dort herum gesprochen, dass bei jungen Mädels, die mit ihren Eltern verreisen, der Weg i.d.R. über die Eltern führt die es zu überzeugen gilt.
Genauso wissen diese Männer wenn sie zu früh mit Forderungen (z. B. nach Geld) ankommen, dann gehen sie leer aus.

DESTINY__6 hat geschrieben: Wir redeten über vieles und er sagte mir dass ich ihm sofort aufgefallen sei und er mich sehr hübsch und sympathisch finden und er mich deshalb angesprochen hat

Der Spruch ist standard, schon so alt das er einen Bart hat. Den wird er seit deiner Abreise schon bei zig anderen Frauen angebracht haben (und damit auch den einen oder anderen Erfolg verbucht haben)

DESTINY__6 hat geschrieben: Wir haben auch über unsere Religionen gesprochen, da er ja Moslem ist und ich normal Christin. Er hat mir erklärt dass er kein typischer Moslem ist da seine Mutter Christin ist und sein Vater Moslem und seiner Mutter auch nie konvertiert hat.
also respektiert er meinen Glauben.

Auch das ist ein Standardspruch (kein typ. Moslem sein, den Glauben der Frau respektieren) mit dem diese Männer zeigen wollen wie tolerant und liberal sie doch sind, was aber in den seltensten Fällen der Wahrheit entspricht.

Wenn er wirklich so gut ist wie er sagt (vorgibt zu sein), dann lass ihn machen, denn dann schafft er es auch ohne deine/eure Hilfe für einen Urlaub nach Ö zu kommen.
Ihr solltet ihm aber keinesfalls einladen bzw. eine Verpflichtungserklärung (wenn es sowas in Ö gibt) für den Besuch abgeben.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3392
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: ich bräuchte wirklich Rat- Ägypten

Beitragvon nabila » 05.01.2015, 23:49

hallo,

ich finde es sehr verwirrend, dass IHRE Eltern das o.k. gegeben haben. Gut, nach ihrem Denken ist sie volljährig. Nach dortigem Denken ist

sie Tochter mitreisender Eltern, die die Verantwortung haben. Lasst Euch bitte nicht blenden von Nettigkeiten, bezahlen für shisha, essen usw.

ER bezahlt mit Sicherheit NICHT den Preis, den Ihr bezahlt hättet. Kriegt Ihr auch nicht mit, weil Ihr wohl kaum arabisch sprecht ? Urlaub in

arabischem Land in Urlaubsstimmung, fremde Eindrücke, Erlebnisse, Düfte usw. > toll. Trotzdem darf der Verstand zwingend eingeschaltet bleiben.

Im allgemeinen wird der Kontakt von Personal zu/mit Gästen außerhalb der gut geführten Hotels NICHT geduldet.

Es wird auch von den Reiseleitern/Touristikunternehmen schriftlich meist darauf hingewiesen, achtsam zu sein und die fremde Kultur nicht

außer Acht zu lassen. Destiny scheint in der Familie die Einzige zu sein, die das auch kritisch hinterfragt.


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2041
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Nächste

Zurück zu Bezness - was sind die ersten Anzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste