iran eheschliessung

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

iran eheschliessung

Beitragvon leva » 03.06.2018, 16:23

Ich habe eine frage fuer eine Freundin.

Sie hat im Iran ihren iranischen Freund geheiratet u ueber d Botschaft ihre ehe legalisieren lassen,sagt sie.

Ist sie damit als ehefrau auch Iranerin? es geht um ein us visum u die ausschlusskriterien fuer besucher und Neueinwander.
aber erstmal geht es ihr um das familienrecht.
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: iran eheschliessung

Beitragvon Efendi II » 03.06.2018, 18:30

leva hat geschrieben:Ist sie damit als ehefrau auch Iranerin? .

Durch die Eheschließung hat sie automatisch die iranische Staatsangehörigkeit übernommen und unterliegt (so sie sich dort aufhält) voll und ganz den dortigen Gesetzen.

Die deutsche(?) Staatsangehörigkeit hat sie zwar durch den automatischen Erhalt nicht verloren, aber wenn sie sich im Iran aufhält bleibt diese völlig belanglos und spielt keine Rolle. Sie kann demzufolge keine Hilfe oder Unterstützung der deutschen diplomatischen Vertretung in Anspruch nehmen, weil sie dort nur als Inländerin behandelt wird.

Vor etlichen Jahren hatten wir hier mal ein Mitglied (Sara oder Saraa) die ebenfalls einen Iraner geheiratet hatte und zu ihm gezogen ist. Sie versprach hoch und heilig weiterhin im Forum zu schreiben und über ihren weiteren Lebensweg zu berichten. Wir haben nie wieder etwas von ihr gehört bzw. von ihr gelesen.

Möglicherweise bin ich in derartigen Fällen etwas sensibilisiert. Vor ungefähr 50 Jahren habe ich eine langjährige Jugendfreundin auf ähnliche Art verloren. Sie heiratete einen Algerier, zog mit ihm nach Algerien und wir haben nie wieder etwas von ihr gehört, auch ihre Eltern und Geschwister konnten keinen Kontakt mehr zu ihr herstellen. Sicher ist sie, wie mein Vater zu sagen pflegte, schon längst im Wüstensand verscharrt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: iran eheschliessung

Beitragvon Desert Dancer » 04.06.2018, 12:02

Was hat denn Deine Freundin sonst für eine Staatsbürgerschaft? Deutsch oder US ?


USA tut generell schwierig, wenn es um den Iran geht. Ich selber habe ein iranisches Visum in meinem CH-Pass und muss ein Extra-Visum holen bei der US Botschaft in der Schweiz, wenn ich nach USA reisen will. Und dann trotzdem mit Schwierigkeiten rechnen
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 668
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: iran eheschliessung

Beitragvon leva » 04.06.2018, 13:28

Die Freundin ist D staatsbuergerin,will mit ihrem Mann per esta zu Besuch einreisen. da laut efendi sie jetzt auch Iranerin ist,wird es wohl schwierig.
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: iran eheschliessung

Beitragvon naschkatze » 04.06.2018, 14:31

Der Iran erlaubt meines Wissens keine 2 Staatsbürgerschaften. Und wenn die Freundin keinen "Antrag auf Beibehaltungsgenehmigung" für ihre deutsche Staatsangehörigkeit vor der Hochzeit gestellt hat hat sie auch von deutscher Seite aus keine Chance, die deutsche zu behalten bzw. behalten zu haben. Wenn sie noch einen gültigen deutschen Paß hat sollte sie gut überlegen, ob sie damit wirklich einreisen will. Und sich bei den richtigen Stellen (erkundigen und nicht in einem Forum, wo jeder nur sein Halbwissen weitergibt. Schließlich gibt es auch Deutsch-Iraner, wie die das hinbekommen haben weiß ich aber auch nicht. Wie kann man denn heiraten ohne dieses Thema (genau wie die Rechte und die Staatsangehörigkeit zukünftiger Kinder) vorher geklärt zu haben? Das ist doch wichtig!
naschkatze
 
Beiträge: 519
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: iran eheschliessung

Beitragvon gadi » 04.06.2018, 14:36

Deine Freundin hat durch die Eheschließung (sofern die Ehe nach iranischem Recht rechtmäßig geschlossen wurde - wovon insofern ausgegangen werden kann als der Ehevertrag bei der Botschaft legalisiert wurde; mit "legalisiert" meint sie die Legalisation der Unterschriften, Eigenschaften der Unterzeichnenden und Echtheit der Siegel? Das Dokument wurde vorbeglaubigt im Iran?) sozusagen automatisch die iranische Staatsangehörigkeit erworben, das hat Efendi ganz richtig beschrieben.
Ich frage nur vorbeugend: Ist der Mann deiner Freundin schiitisch-moslemischen Glaubens? Und deine Freundin?

Dass ihr keine konsularische Hilfe/Betreuung im Iran zuteil werden kann stimmt nicht ganz, wenn auch die Hilfe eingeschränkt sein kann.

https://teheran.diplo.de/ir-de/service/ ... #content_3
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: iran eheschliessung

Beitragvon gadi » 04.06.2018, 14:38

naschkatze hat geschrieben:Der Iran erlaubt meines Wissens keine 2 Staatsbürgerschaften. Und wenn die Freundin keinen "Antrag auf Beibehaltungsgenehmigung" für ihre deutsche Staatsangehörigkeit vor der Hochzeit gestellt hat hat sie auch von deutscher Seite aus keine Chance, die deutsche zu behalten bzw. behalten zu haben. Wenn sie noch einen gültigen deutschen Paß hat sollte sie gut überlegen, ob sie damit wirklich einreisen will. Und sich bei den richtigen Stellen (erkundigen und nicht in einem Forum, wo jeder nur sein Halbwissen weitergibt. Schließlich gibt es auch Deutsch-Iraner, wie die das hinbekommen haben weiß ich aber auch nicht. Wie kann man denn heiraten ohne dieses Thema (genau wie die Rechte und die Staatsangehörigkeit zukünftiger Kinder) vorher geklärt zu haben? Das ist doch wichtig!


Doch, die deutsche Staatsangehörigkeit bleibt ihr erhalten. Es kann jedoch in Einzelfällen geschehen, dass bei ihrer Einreise der deutsche Pass vorübergehend einbehalten wird.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: iran eheschliessung

Beitragvon Desert Dancer » 04.06.2018, 17:47

Ist denn der Ehemann schon in Deutschland, oder noch im Iran?

Falls die beiden in DE sind, soll Sie sich auf jeden Fall bei der amerikanischen Botschaft in Deutschland erkundigen was benötigt wird. Ein Visum werden sei auf jeden Fall benötigen. Ob sie das bekommen, stellt sich dann da schon raus.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 668
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: iran eheschliessung

Beitragvon Efendi II » 04.06.2018, 20:28

naschkatze hat geschrieben:Der Iran erlaubt meines Wissens keine 2 Staatsbürgerschaften.

....und warum drücken sie die dann jeder Frau, die einen ihrer Junge heiratet, ihre Staatsangehörigkeit ungebeten auf's Auge ?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59


Zurück zu Bi- Nationale Beziehungen - Bezness – Ja oder nein?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron