Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Erfahrungsaustausch von Angehörigen, wie Eltern, Kinder und Ehemänner von Betroffenen. Auch Freunde & Bekannte kommen hier zu Wort.

Moderator: Moderatoren

Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon elavp » 02.03.2016, 19:57

Hallo,

ich lese seit einigen Tagen in diesem Forum mit. Selber bin ich zwar nicht vom Thema Bezness betroffen, aber ich habe in meinem Bekanntenkreis einen bekennenden "Beznesser". Ich habe den Eindruck, dass viele hier einfach die Sicht der Männer verstehen wollen. Vielleicht kann ich hier ein wenig helfen.

In meinem Lieblingslokal arbeitet seit 12 Jahren ein Mann aus Ägypten, nennen wir ihn L. Ich gehe regelmäßig einmal die Woche dorthin und treffe mich mit Freunden, dies nun seit 7 Jahren. So lernten wir uns kennen, da er im Service arbeitet.

Hier ist seine Sicht der Ding, die er auch ganz offen ausspricht:

Er kam mit 26 Jahren von Ägypten nach Deutschland, dies schaffte er, weil er eine 10 Jahre ältere Frau geheiratet hat, russischstämmig, aber in Deutschland wohnend. Sie war sein Ticket nach Europa. Als er hier ankam, konnte er nicht lesen, nicht schreiben. Seine Frau hat ihm alles finanziert, ihm alles ermöglicht. Ja, er arbeitet, aber seine Frau ist ohne Frage der Hauptverdiener, sie hat studiert und ist beruflich erfolgreich. Er hat zwei süße Jungs, wirklich ein Leben im Luxus, schönes Haus, Urlaube in allen möglichen Teilen der Welt - und den deutschen Pass.

Natürlich hat sich dieses Bild erst im Laufe der Jahre so zusammengesetzt, aber es ist auch so, dass er mittlerweile ab und an dabei ist, wenn wir im Freundeskreis etwas unternehmen. Wir alle mögen ihn, er ist nett, humorvoll und unwahrscheinlich höflich und zuvorkommend. Ich konnte oft beobachten, dass es gerade diese Eigenschaften sind, die uns deutschen Frauen gut gefallen. Es ist einfach die Mentalität, und diese hat so rein gar nichts mit der Deutschen Nüchternheit zu tun - zumindest auf den ersten Blick.

Ich habe ihn erst kürzlich zu diesem Thema befragt, eben als ich auf diese Seite gestoßen bin. Was er mir sagte, ließ mich Tage nachdenken, denn es hat mich wirklich erschüttert. Die Fassade ist gebröckelt und ich sehe seitdem einen völlig anderen Menschen, was nicht schön ist nach so langer Zeit.

Er sagte mir, dass er mit seiner Frau zusammen sei, bis die Kinder beide 18 wären. Danach ließe er sich scheiden und würde mit seinem Anteil des Vermögens zurück nach Ägypten gehen. Als die Jungs noch Babys waren, hat er sich extra die Schichten am WE geben lassen um nicht zu Hause diesem Stress ausgesetzt zu sein. Er hat Nächte durchgemacht, hatte und hat ständig andere Frauen. Das alles ohne sich dafür zu schämen. Er verheimlicht es auch nicht vor seiner Frau. Er macht keinen Hehl daraus, dass es so einfach ist für ihn. Er sagte mir wortwörtlich: "Meine Frau hat alles was eine russische Frau normalerweise hat, nämlich Geld. Bis auf die Schönheit. Sie ist alt und hässlich und dünn. Zieht sich an als wäre sie 20 dabei interessiert es mich nicht. Sie heult und schreit, sie ist krank im Kopf, sie langweilt mich". Natürlich wollte ich wissen, warum seine Frau da mitmacht. Ja, wenn sie das nicht tut, dann nimmt er die Kinder und geht mit Ihnen nach Ägypten. So einfach ist das. Deswegen bleibt sie, lässt sich demütigen und erniedrigen. Ich kenne sie nicht, aber sie tut mir von Herzen leid.

Er hat zwei weitere "Freundinnen" - er lies mich SMS lesen, die diese Frauen an ihn geschrieben haben. Da kann einem schlecht werden, denn da war nichts als reines Anbiedern. Ohne jeglichen Stolz, ohne Selbstachtung. Ich habe es mit eigenen Augen gelesen, die Frauen schreiben davon, ihn aus der "Ehe ohne Liebe" zu holen, er könne sofort bei Ihnen einziehen, die Kinder auch mitnehmen, alles kein Problem - das sind noch die harmlosen Passagen.

Ja, jetzt werden viele hier sagen, wer weiß, was er den Frauen erzählt - das habe ich auch gedacht. Doch dann habe ich die SMS gelesen die er geschrieben hat. Er schrieb er wolle nur Sex, nur Spaß und wenn sie nicht will, dann will eben eine andere. Und was passiert? Die Frau will natürlich. Er sagte mir auch warum: "Weil jede von diesen Frauen denkt, wenn sie alles für mich tut dann werde ich sie lieben und meine Familie verlassen und sie wäre die Einzige. Aber das werde ich niemals. Denn es geht mir nur um Sex und dieser Sex kostet mich nichts, bei einer Nutte schon" Seine Worte. Ich war sprachlos. Hab ihn gefragt warum er so abwertend spricht. Habe mich gefragt, warum ich das nie bemerkte. Natürlich schon, dass er anziehend auf Frauen wirkt. Aber dass seine Einstellung so ist, das dachte ich mir nicht.

Warum er so denkt konnte er mir nicht beantworten. Er denkt einfach so. Vielleicht ist es die Mentalität, vielleicht sind es die Erfahrungen. Aber am Ende des Tages ist das "Warum?" auch egal. Fakt ist:

Diese Männer denken - aber eins tun sie nicht, nämlich fühlen. Und das ist der Unterschied. Und was am Traurigsten ist, die Frauen biedern sich an. Und das obwohl es keine Frau nötig hat, solch einem Mann hinterher zu laufen. Sich so zu erniedrigen. Das ist keine Liebe, das ist pures Kalkül.

Seid lieb gegrüßt
elavp
elavp
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2016, 15:26

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Anaba » 02.03.2016, 20:12

Hallo elavp,

willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Das Team wünscht einen guten Austausch.

So denken die Unguten.
Das sollte den Frauen bewusst sein, die einen solchen Mann treffen.
Man kann der Russin nur wünschen, dass ihre Kinder bald volljährig sind und die diesen Typen los ist.
Hoffentlich ist sie klug genug und rettet so viel Geld wie sie kann.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Ariadne » 02.03.2016, 20:28

Liebe Ela,
du hast mich zum Nachdenken gebracht. Das, was du beschreibst, dass du solange Zeit seinen wahren Charakter nicht erkannt hast, ist mir eigentlich auch in meiner Beziehung passiert. Ich dachte auch, ich hätte einen, netten, humorvollen, intelligenten und zuvorkommenden Partner gefunden.
Für mich war es ein richtiger Schock, zu erkennen, dass ich nicht gesehen hatte, was hinter der Fassade steckt. Ich habe, auch beruflich bedingt, gute Menschekenntnisse und täusche mich selten.

Deshalb schüttele so nur für mich den Kopf, wenn ich hier oft lese, wie manche Frauen ihren Partner als AMIGA betrachten, und das nach kurzer Zeit. 2-3Jahre ist die mindeste Zeitperiode, die man geduldig abwarten muss, bevor man den Mund aufreißt. Klar, die Enttäuschung kann auch nach 4 bis 5 Jahren einsetzen, aber die meisten dieser Männer können ihre verlogene Haltung nicht länger als 3 Jahre durchhalten.

Die Position der Frauen, dass sie dabei bleiben, auch nach dem sie erkannt haben, mit wem sie zu tun haben, kann ich noch weniger verstehen. Ich habe mich im Forum durchgelesen, habe das Muster erkannt und habe kurz, klar, bündig die Konsequenzen gezogen und mich von ihm verabschiedet. :mrgreen:
Viele Frauen sind schwach und hegen die Hoffnung, dass es mal anders wird :roll: Das Leben ist viel zu kurz, um es mit so einem Schurken zu vergeuden.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 824
Registriert: 27.05.2014, 13:41

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon elavp » 02.03.2016, 20:41

Liebe Ariadne,

es tut mir leid, dass Du so eine Erfahrung machen musstest, aber ich finde es stark, dass Du für Dich die Reissleine gezogen hast. Man muss nicht immer wissen was man will, aber man sollte immer wissen, was man nicht will.

Auch ich habe in den vergangenen Tagen viel hier gelesen und bei manch einer Geschichte kamen mir die Tränen. Ich möchte mir aber nicht anmaßen, über die Frauen zu urteilen, die nicht so stark sind und sich trennen. Denn wie so oft im Leben, man steckt nicht drin.

Ich bin sehr enttäuscht von meinem "Bekannten" oder wie ich ihn nun nennen soll... Ich hätte auch nie gedacht dass er so ein Mensch ist, denn mir gegenüber war er stets zurückhaltend. Umso grausamer wenn ein Mensch dann plötzlich die Maske fallen lässt. Hinterlässt einen sehr faden Beigeschmack..
elavp
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2016, 15:26

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Franconia » 02.03.2016, 20:52

Hallo elavp,

herzlich Willkommen auch von mir.

Vielen Dank für deinen Beitrag. So eine schonungslose Offenheit (und in dem Fall kann man wohl durchaus auch von Ehrlichkeit sprechen) findet man bei Bezzies selten.

Das er dir gegenüber so auskunftsfreudig war scheint wohl daran zu liegen, dass er mit dir keine weiteren Absichten hegt. Denn sonst würde er sich mit solchen Aussagen alle Wege verbauen.

Ich hoffe deinen Beitrag lese viele, denn er zeigt mehr als deutlich wie diese Männer ticken.
Sie machen was sie wollen ohne Rücksicht auf anderen und auf (ihre) Frau(en) gleich gar nicht.

Es zeigt auch mit welchen Mitteln sie ihre Frau gefügig machen ihr Treiben zu tolerieren. Denn egal wie stark eine Frau ist, wenn ihr der Mann mit der Wegnahme der Kinder droht und sie aufgrund seines ganzen sonstigen Verhaltens damit rechnen muss das er diese Drohung in die Tat umsetzt, dann knickt auch die stärkste Frau ein.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3266
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon elavp » 02.03.2016, 21:02

Hallo Franconia,

ja, das ist richtig, bei mir hat er nie etwas versucht, auch nicht bei einer der anderen Mädels aus unserem Freundeskreis. Er hat sich hier gut integriert bei uns, geht mit den Jungs zum Fussball, wie auch immer, ich war mit ihm sogar ab und an shoppen! Leider kann ich dies alles nun nicht mehr als Freundschaft betrachten, zumindest für mich kann ich das nicht mehr vereinbaren. Einen Lügner als Freund, nein, das möchte ich nicht. Und auch wenn es sich hier um keine Liebesbeziehung handelt, ich bin extrem verletzt.

Kinder als Druckmittel finde ich persönlich mehr als schäbig, das habe ich ihm auch gesagt. Seine Antwort war, dass es eh egal wäre, die Jungs würden so und so mit ihm gehen, ob nun jetzt, oder wenn sie 18 sind (der Jüngste in 6 Jahren), denn sie respektieren nur ihren Vater. Naja, er wird sie wohl schon richtig erziehen...
elavp
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2016, 15:26

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Anaba » 02.03.2016, 21:11

Ich kenne ein paar Frauen, die in der Ehe ausharren, aus Angst er entführt die Kinder.
Die zittern auch in jedem Urlaub, immer in Sorge, er lässt die Kinder in der Heimat.
Kinder sind noch immer das beste Druckmittel.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Franconia » 02.03.2016, 21:15

elavp hat geschrieben:dass es eh egal wäre, die Jungs würden so und so mit ihm gehen, ob nun jetzt, oder wenn sie 18 sind (der Jüngste in 6 Jahren), denn sie respektieren nur ihren Vater. Naja, er wird sie wohl schon richtig erziehen...

Mag sein das sie mit ihm gehen, weil sie es wollen. Aber ob sie dann dort auf Dauer leben wollen und/oder können sei mal dahin gestellt. Es ist dort ein anderes Leben, andere Sitten, andere Sprache, anderer Lebensstandard und Einkommensverhältnisse und und und.
Und ob sie sich da (auf Dauer) wohl fühlen wenn sie, egal wie die Erziehung hier sein mag, eigentlich ein freies und selbstbestimmtest Leben ohne "Daueraufsicht durch die ganze Nachbarschaft" gewohnt sind und mit zunehmendem Alter sicher auch eigene Träume und Wünsche an die Zukunft entwickeln...

Solche Sprüche wie "meine Kinder respektieren nur mich, denn ich bin der Mann/Vater", zeigen aber noch etwas, was vielen Bezzies zueigen ist - Selbstüberschätzung und Überheblichkeit.

Respektieren ihn die Kinder wirklich oder haben sie nur Angst vor ihm und machen deswegen was er befiehlt? Für ihn gibt es da sicher keinerlei Spielraum und Zweifel, aber ich als Außenstehender zweifle solche überheblichen Aussagen, die zudem noch den anderen Elternteil diskreditieren, stark an.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3266
Registriert: 05.10.2012, 13:22

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon elavp » 02.03.2016, 21:23

Leider ist es ja so, dass die Kinder mit Sicherheit mitbekommen, wie der Vater mit ihrer Mutter umgeht. Man kann nur hoffen, dass es noch andere männliche Vorbilder gibt, allerdings im positiven Sinne. Denn ansonsten wachsen die Kinder damit auf, ein Verhalten wie das ihres Vaters als "normal" zu betrachten.

Es ist unfassbar für mich, je mehr ich mich mit dieser Thematik befasse, desto schlimmer finde ich das alles....
elavp
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2016, 15:26

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Anaba » 02.03.2016, 22:00

Ob die Kinder mit ihm gehen würden, ist zu bezweifeln.
Sie werden ungern ihr schönes Leben hier aufgeben wollen, um in Ägypten zu leben, egal wie reich er dort ist.
Letztendlich sind Sie hier sozialisiert und dann vielleicht gerade in der Ausbildung.
Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es ihnen gefällt, wie er die Mutter behandelt.
Gerade Söhne hängen in der Regel besonders an der Mutter.
Noch sind sie klein und er kann Ihnen vielleicht noch imponieren, aber wenn sie älter werden, erkennen Sie, was
ihr Vater für ein Mann ist.
Auch wenn die Frau wenig zu sagen hat, hat sie doch Einfluss auf die Erziehung der Kinder.
Sie ist klug, verdient das meiste Geld, so schlecht sind ihre Karten nicht.
Man kann nur hoffen, sie wacht auf und jagt ihn zum Teufel.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17490
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Thelmalouis » 02.03.2016, 22:06

Hallo Elavp,

willkommen auch von mir.

Die Drohung, die Kinder zu entführen, würde mich selbstverständlich auch in die Knie zwingen.
Wenn ich an Stelle der Russin wäre, würde ich mich nur noch um Schadensbegrenzung kümmern, soweit dies eben irgendwie machbar ist.
Einen Anwalt hätte ich schon längst heimlich aufgesucht und mich beraten lassen, wie ich so viel wie möglich an Vermögen vor dem Kerl sichere, oder ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt von ihm loszukommen.

Ich wäre um jede Minute froh, wo ich ihm nicht begegnen oder mit ihm zusammen sein müsste. Vielleicht mit familiären Verpflichtungen belästigen, zu denen er eh keine Lust hat, damit er von sich aus Leine zieht. Aber hysterisch schreien oder eine Träne nachweinen würde ich ihm schon lange nicht mehr. Seinen Sex könnte er sich von mir aus auch gerne wo anders holen.

Ja irgendwie würde ich gute Mine zum Bösen spiel treiben, versuchen auszuharren (so lang wie nötig, so wenig wie möglich) und mir und meinen Kindern parallel ein einigermaßen vernünftiges Leben einrichten, so weit es eben geht. Vielleicht könnte man so auch die Kinder dem Einfluss des Vaters entziehen oder dem zumindest entgegenwirken.

Tut mir leid, was Besseres fällt mir nicht ein.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 1582
Registriert: 28.08.2014, 12:20

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Desert Dancer » 03.03.2016, 12:51

Hallo Elavp !

Danke für diese leider so ehrliche Geschichte... ich hoffe, dass sie vielen die Augen öffnet, wie diese Männer ticken. Und ich kann sehr gut verstehen, wie enttäuscht und verletzt zu bist.

Kinder als Druckmittel finde ich persönlich mehr als schäbig, das habe ich ihm auch gesagt. Seine Antwort war, dass es eh egal wäre, die Jungs würden so und so mit ihm gehen, ob nun jetzt, oder wenn sie 18 sind (der Jüngste in 6 Jahren), denn sie respektieren nur ihren Vater. Naja, er wird sie wohl schon richtig erziehen...


Also da hoffe ich doch sehr, dass die Jungs ihm dann selber einen Strich durch die Rechnung machen. Die wären ja mit 18 mitten in einer Ausbildung. Aber wenn er sie als faule Prinzchen erzogen hat, die gar nicht wild auf eine Ausbildung sind, sondern lieber das Abenteuer Aegypten geniessen möchten, dann kann es schon sein, dass sie mal vorerst mit ihm gehen.

Seine Denke, dass die Söhne bedingungslos das machen was der Vater will, ist aber schon sehr typisch.
Ich kannte mal einen Tunesier, der wollte seinen tunesischen Sohn aus erster Ehe nach Europa nachholen. Der hatte auch so Vorstellungen, was der Sohn dann alles nicht darf (z.B. RTL schauen, mit Freunden ausgehen, eine Freundin haben) und dass er dann mit ihm zurück geht, wenn das Kind 18 ist. Ich fragte ihn, wieso er ihn denn überhaupt herholen will, wenn er ihm nicht mal eine abgeschlossene Ausbildung ermöglichen möchte. Und ob er sich sicher sei, dass Sohnemann sich an Papi's Verbote hält und dann einfach so wieder nach Tunesien geht mit 18. Die Antwort war ebenfalls "der macht, was der Vater will". Naja, es ist zum Glück anders gekommen, denn die Behörde hat den Familiennachzug nicht bewilligt, da er "keine enge Bindung" zu dem Kind nachweisen konnte. Und die konnte er nicht nachweisen, weil er sie tatsächlich nicht hatte.
Das ganze war von Anfang eine Schnapsidee. Aber wir wissen ja, dass die Typen häufig unrealistische Pläne haben...
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 640
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Ariadne » 03.03.2016, 19:40

elavp hat geschrieben:Liebe Ariadne,

es tut mir leid, dass Du so eine Erfahrung machen musstest, aber ich finde es stark, dass Du für Dich die Reissleine gezogen hast. Man muss nicht immer wissen was man will, aber man sollte immer wissen, was man nicht will.

Auch ich habe in den vergangenen Tagen viel hier gelesen und bei manch einer Geschichte kamen mir die Tränen. Ich möchte mir aber nicht anmaßen, über die Frauen zu urteilen, die nicht so stark sind und sich trennen. Denn wie so oft im Leben, man steckt nicht drin.

Ich bin sehr enttäuscht von meinem "Bekannten" oder wie ich ihn nun nennen soll... Ich hätte auch nie gedacht dass er so ein Mensch ist, denn mir gegenüber war er stets zurückhaltend. Umso grausamer wenn ein Mensch dann plötzlich die Maske fallen lässt. Hinterlässt einen sehr faden Beigeschmack..

Danke Ela, ich habe es zwar ohne finanziellen Schaden überstanden, aber emotional macht man schon was mit. Mit dem Geld war ich vorsichtig, weil ich kannte Bezness schon aus der Familie.

Von deinem Bekannten kann ich nur sagen, dass er kaltschnäuzig ist. Ich kenne dies aufgeblasene Kerle, wie stolze Pfauen (allerdings ohne couleur), die nur das Bild darstellen können: "ich bin ICH, ich bin ein MANN, das sagt doch alles". Aber umso trauriger ist, wenn man entdeckt, dass da nichts dahinter steckt, null Charakter, null Stärke, null Wille, nur Stolz, purer Stolz ohne Basis.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 824
Registriert: 27.05.2014, 13:41

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon Corinna » 09.03.2016, 11:41

Liebe Ela,

vielen Dank für Deine Geschichte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß Dich das Verhalten dieses Menschen verletzt und enttäuscht.

Wie sieht es mit Deiner Bekannten aus? Könntest Du mit ihr reden? Oder ihr den Link dieser Webseite zukommen lassen? Die Wahrheit zu erkennen, ist garantiert ein großer Schock für sie. Aber ich denke, je eher sie anfängt sich damit auseinanderzusetzen, umso besser für sie. Ihr Mann hat ja schon angekündigt, daß er sie später verlassen will. Der Schock bleibt ihr nicht erspart. Vielleicht könnte sie sich hier im Forum Unterstützung holen?

Liebe Grüße
Corinna
Corinna
 
Beiträge: 193
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Für alle die wissen wollen, wie "er" denkt

Beitragvon brighterstar007 » 01.11.2016, 14:27

Ihr Lieben,

ich habe nicht den Eindruck, dass er seiner Frau erzählt, dass er sie verlassen wird, sobald die Kinder 18 sind, obwohl es aus seiner
Sicht "egal" ist, da er bereits Deutscher ist. Vielleicht versucht er auch, ein halbwegs normales Leben mit ihnen zu führen - sofern möglich.

Liebe Grüße
Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Bezness - Wie habe ich es gesehen & erlebt?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast