"Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Erfahrungsaustausch von Angehörigen, wie Eltern, Kinder und Ehemänner von Betroffenen. Auch Freunde & Bekannte kommen hier zu Wort.

Moderator: Moderatoren

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Meriem » 04.09.2011, 17:52

Hallo,

übrigens den ersten Schritt habe ich schon getan. Habe mir einen Termin beim Jugenamt geben lassen.
Noch eine Bitte an euch: Ihr regt euch auf, wie Muslime mit "ungläubigen" umgehen, aber wie sprecht ihr über die Muslime (z.B. die verschleierten Frauen). Ich finde es sollte jeder den anderen respektieren, auch hier im Forum.
Meriem
Meriem
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon sunwalk » 04.09.2011, 17:52

Meriem hat geschrieben:Und leider gibt es manche User die etwas gefühlslos und sehr verletzend hier kommentieren.


Jeder User hat eine andere Art sich auszudrücken, aber alle haben es gemeinsam, dass sie dir helfen wollen!

Es ist doch genug das du dich durch deinen Mann "verletzt" fühlst, jetzt mach dir nicht noch den Kopf, welche User dich "verletzen" könnten!

Nur durch klare Worte kannst du einen klaren Kopf bekommen ... Mitleid, ich glaub das hilft dir nicht weiter!
sunwalk
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Meriem » 04.09.2011, 17:57

sunwalk hat geschrieben:Es ist doch genug das du dich durch deinen Mann "verletzt" fühlst, jetzt mach dir nicht noch den Kopf, welche User dich "verletzen" könnten!


Das stimmt, aber trotzdem tut es weh, wenn irgend jemand z.B. behauptet, das er schon längst ne andere hat. Das ist wie, wenn einer Öl ins Feuer gießt.
Es ist immer einfach für jemanden gute Ratschläge zu geben, der gerade auf der Sonneseite des Lebens steht.
Versteht ihr was ich meine?

Meriem
Meriem
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Darinka » 04.09.2011, 18:00

Meriem hat geschrieben:... Erst einmal möchte ich hier ausdrücklich klarstellen, daß ich weder wegen meinem Mann noch wegen der Familie oder wegen des "besseren dastehens" zum Islam konvertiert bin.
Als zweites ist es jedem Moslem untersagt, mit einer ungläubigen Frau eine Beziehung einzugehen, egal zu welchem Zweck.


Liebe meriem,

na da hast Du wohl was in den falschen Hals bekommen und dann auch noch meinen Beitrag nicht wirklich verstanden? Sonst kann ich mir Dein aufgeregtes Posting nämlich nicht so wirklich erklären. :o

Curios hat nach meiner Meinung auf Deinen Thread verwiesen, um zu zeigen was ein Moslem einer Muslima antut und nicht um etwas darüber zusagen, warum Du konvertiert bist. Was Dein Mann Dir und den Kindern da antut, macht wohl kaum ein ehrbarer und sich korrekt verhaltender Moslem.
Deshalb ist das sehr wohl ein gutes Beispiel zu der Frage von Grani. Aber die Diskussion über weitere Details Deiner Geschichte gehört wohl eher in Deinen Thread, oder doch hierher?? Hhhmmm...

Und nochmal: Ein Moslem ist nur dann ein guter Gläubiger und ein ehrenwerter Mann, wenn er sich auch so verhält. (Und das gilt analog für jeden Menschen, egal welcher Religion). Warum gibt es denn so viele Moslems, die gegen die Regeln verstoßen, wenn es doch achso verboten ist? Warum gibt es in muslemischen Ländern genauso volle Gefängnisse wie in nichtmuslimischen??? Nur Ungläubige drin?

Es geht hier darum zusagen, dass ein Moslem nicht deshalb kein Betrüger sein kann, nur weil er Moslem ist... Und eine Ehe nicht deshalb kein Bezness ist, nur weil sie Muslima ist.

Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon sunwalk » 04.09.2011, 18:02

Meriem hat geschrieben:Noch eine Bitte an euch: Ihr regt euch auf, wie Muslime mit "ungläubigen" umgehen, aber wie sprecht ihr über die Muslime (z.B. die verschleierten Frauen). Ich finde es sollte jeder den anderen respektieren, auch hier im Forum.


Meriem, pack jetzt erstmal deine momentane Sitation an und sieh zu das du Licht reinbekommst ... wenn du einigermaßen gefestigt bist und es dir dann auch psyschisch wieder besser geht, können wir über das Thema "wie spricht man über Muslime" ausgiebig diskutieren!

Bringt dich das jetzt weiter, nee, du verschwendest schon wieder wertvolle Kraft!

Meriem hat geschrieben:
sunwalk hat geschrieben:Es ist doch genug das du dich durch deinen Mann "verletzt" fühlst, jetzt mach dir nicht noch den Kopf, welche User dich "verletzen" könnten!


Das stimmt, aber trotzdem tut es weh, wenn irgend jemand z.B. behauptet, das er schon längst ne andere hat. Das ist wie, wenn einer Öl ins Feuer gießt.
Es ist immer einfach für jemanden gute Ratschläge zu geben, der gerade auf der Sonneseite des Lebens steht.
Versteht ihr was ich meine?


Meriem, ich für meinen Teil verstehe dich besser als du denkst ... und deshalb bin ich auch der Meinung man muss dich ein bißchen "schütteln"!

Mach doch jetzt nicht andere verantwortlich die auf der "Sonnenseite" stehen ... sieh zu, dass du da auch schnell wieder hin kommst!

Ich wünsche es dir!
sunwalk
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Darinka » 04.09.2011, 18:05

... und meriem,
hier will Dich keiner vorführen oder Dir bewußt weh tun. Ich glaube, dass Du auf manche Sachen so empfindlich reagierst, weil Dir das was Dir da passiert sehr sehr doll weh tut. Ich glaube, dass Dich deshalb manche Formulierung hier vermutlich schmerzlich berührt und irgendwie tief innen drinnen trifft.

Ich drück Dich mal ganz dolle!!!
Alles liebe für Dich
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon morena » 04.09.2011, 18:12

Hallo, Meriem

dennoch ist es gut,gerade weil Du im Augenblick psychisch so am Ende bist,an alle Möglichkeiten zu denken,die Dir den Abstand erträglicher
machen. Auch wenn das Wort "erträglich" Deinen Zustand nicht treffen wird.
Allerdings bist Du all die Jahre schon in einem absoluten Ausnahmezustand,dass Du gar nicht mehr weißt,wie es ist in einem "erträglichen"
Zustand mit Kindern und Mann zu sein. Er hat Dir nie die Chance dazu gegeben,Du hast immer gekämpft,um ihn und etwas,was er Dir oder allgemein
nicht geben kann.
Du hast Recht,dass niemand Deinen seelischen Zustand wirklich kennen kann,da niemand weiß,was der Einzelne erträgt,aber hier sind so viele,
die unendliches Leid erlebt haben und daher nachvollziehen können,wie es Dir geht.
Was ich sehe ist, dass Deine Leidenskapazität ungeheuer hoch ist,möglicherweiser auch durch Deine Gläubigkeit,was ich in dieser Hinsicht allerdings
nicht als positiv und hilfreich sehe,da das zu einem gewissen Fatalismus geführt hat,immer im Hinblick der Hoffnung,dass es doch einmal besser
wird ,sogar mit jedem Kind.Was aber nie der Fall sein kann.
Egal,ob eine andere Frau da ist oder nicht,Tatsache ist,dass sich ein Dich respektierender,liebender Mann,der eine Familie hat,nicht so verhält.
Und sein Verhalten über die Jahre konnte nicht verletzender sein,da spielt eine andere Frau auch keine Rolle.

alles Gute,Morena
morena
 
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Meriem » 04.09.2011, 18:17

..... natürlich tut es unendlich weh und nicht nur das, da gibt es noch drei unschuldige Kinder denen ich Rede und Antwort stehen muss und die manchmal glauben sie seine dran
Schuld obwohl sie es gar nicht sind. Wisst ihr wie schwer das ist all ihre Fragen zu beantworten, obwohl ich auf vieles keine Antwort habe.
Nochmals, ich möchte keinen von euch angreifen, aber es tut doch manchmal sehr weh, wenn da so nicht gerade einfühlsame Antworten kommen.

So muss mich jetzt leider abmelden.
Meriem
Meriem
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon morena » 04.09.2011, 19:19

Hallo, Meriem
es ist auch nicht nötig,dass Du für Deine Kinder auf alles eine Antwort hast.Sie sollen wissen,dass Du auch ein Mensch bist und kein Allwissend.
Es wird der Tag kommen,da sie je nach Alter mehr verstehen und im Augenblick reichen Aussagen, die sie verstehen.

Kinder,deren Eltern sich trennen oder wo ein Elternteil verschwindet,glauben leider immer,dass sie Schuld seien.
Vielleicht hilft psychologische begleitende Therapie,die altersgerecht ist.

Heute hast Du sicher andere Dinge zu tun,als hier zu lesen,da Du die Kinder hast und vielleicht helfen sie Dir auch über sehr viel Kummer hinweg.
Ansonsten bis morgen,ich wünsche Dir erfolgreiche gute Gespräche mit dem Jugendamt und allen Instanzen,die Du einschalten wirst.

Viele Grüße,Morena
morena
 
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Elisa » 04.09.2011, 19:40

Meriem,

hier stehen gar nicht so viele auf der Sonnenseite, wie Du annimmst. Warum glaubst Du, dass wir hier schreiben. Weil wir in irgendeiner Form mit dem Thema konfrontiert waren und sind.

Im übrigen hat jeder Mensch ein Paket zu tragen.

Du kannst jetzt nur für und Deine Kinder versuchen, das beste zu tun. Das ist schwer. Es ist auch schwer zu begreifen, dass Kinder einem Elternteil so gut wie nichts bedeuten. Das tut weh.

Geb Dir einen Rat, sag ihnen altersgerecht die Wahrheit, sonst wird es sich später rächen.

Drücke Dir ganz fest die Daumen.

LG Elisa

P.S. hier wird so oft behauptet, einer Muslima könnte das nicht passieren. Das glaube ich nicht, denn ein charakterloser Mensch ist immer so.

Also Kopf hoch.
Elisa
 
Beiträge: 3395
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Efendi II » 04.09.2011, 19:46

Meriem hat geschrieben:Hallo EffendiII,
was ist das denn für ein Schwachsinn!!!! :evil:
Siehe hier:
http://www.fataawa.de/Fatawaas/4.Fiqh/5 ... t/0091.pdf
Meriem


Das habe ich mir doch nicht selber ausgedacht, sondern es stammt aus der Feder hoher und höchsten mohammedanischer Autoritäten, die diese Fatawas veröffentlichen, allen voran die Al-Azhar-Universität in Kairo.
Urfi oder Muta-Ehen sind doch in diesen Ländern gelebte Praxis, wer wollte das bestreiten.

Nochmehr von diesen schwachsinnigen "Rechtsgutachten" findest Du hier:
http://www.narayanananda.0nyx.com/fatwas.html#top
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5277
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon nabila » 04.09.2011, 19:56

Liebe Meriem !

Mittlerweile versteht, glaube ich, jede/r >>> Bezness ist nicht Religion ----- Religion ist nicht Bezness. ---- Wär das auch für Dich o.k. ??

Und bitte >>> auch von den usern hier stehen nicht alle auf der Sonnenseite. Es ist schwer für jeden, wenn die eigene Welt zusammenbricht, und man/frau nicht verstehen kann, wieso sich die andere Welt überhaupt noch dreht. Wieso dreht die sich noch ?

Weißt Du, gerade hier können viele sehr ,sehr gut nachemfpinden, welches Leiden da ist. Und klar scheint auch >> zieh jemand nur lang genug durch Dreck >>>> ab irgendwann findet er dann Dreck normal, weil er ja nichts anderes kennt. auch dann noch, wenn es schon bis zum Hals steht. (sorry für die vereinfachende Wortwahl) ----- Verstehst Du ?

Wenn jemand immer und immer nur das macht, was abverlangt wird >> weiß der irgendwann gar nicht mehr, was er selber wollte, welche Träume er hatte, welche Wünsche. Die werden verschüttet. Man reagiert nur noch anstatt zu agieren. So quasi robotermässig. Und versucht möglichst wenig anzuecken, verbiegt sich, sucht den Weg des geringsten Widerstandes. Weil man ja unweigerlich verletzlicher wird, sensibler, trauriger ------ Und irgendwann muss man sich da wieder rausbuddeln, wenn man nicht ersticken möchte. Weißt, was ich meine ?

Wie das nun genannt wird, es m.E. nicht wirklich wichtig >>>> aber dass Du anfängst zu buddeln bitte.

Ich drück Dich lieb und heftig-- und bin auch sicher, dass Du das schaffst. Liebe Grüße Nabila

* liebe Moderation > wenn das besser in den anderen Thread soll > bitte ich um Verschieben. Danke
nabila
 
Beiträge: 2044
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Darinka » 04.09.2011, 20:21

Elisa hat geschrieben:P.S. hier wird so oft behauptet, einer Muslima könnte das nicht passieren. Das glaube ich nicht, denn ein charakterloser Mensch ist immer so.

Hallo Elisa,

wie meintest Du denn das mit dem "hier"? Darum geht es doch gerade in dem Thread, dass es eine Charaktersache ist?
Vielleicht sitz ich grad auf der Leitung...
Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon clarag » 04.09.2011, 20:41

. Und leider gibt es manche User die etwas gefühlslos und sehr verletzend hier kommentieren.
Meriem sag doch, Du meinst mich. Wenn ich Dich verletzt habe, dann liegt es mir wirklich fern.

Ich sehe hier nur eine Frau, die sich seit 15 Jahrn verbiegt, alles gibt und buchstäblich nichts zurückbekommt. Die alles macht, auch konvertiert (ich glaube einfach an keine Konvertierung so, wenn der Mann reinzufällig auch Moslem ist).
Und ich sehe auf der anderen Seite eine Mann, der nichts, aber auch gar nichts macht und sich jetzt einfach nach Tun abgesetzt hat.
Und Da bist wieder Du, die sich immer noch den Kopf zermartert, was sie nur falsch gemacht hat.

Wenn ich so etwas erlebe, dann möchte ich am liebsten heulen.

Meriem hat geschrieben:Hallo Schlange,
warum schreibst du immer wieder, daß er schon längst eine ander hat.
Ich finde das ziemlich dreist von dir. Hast du sie gesehen. Es sind gerade mal 23 Tage das ich aus Tunesien zurück bin. Und ehrlich gesagt (du hälst mich sicher wieder für naiv)
habe ich dort nicht eine gesehen. Und noch eins, selbst wenn du jetzt damit kommst das ein Muslim 4 Frauen heiraten darf, ja er darf aber er darf es nicht verschweigen gegenüber den anderen Frauen.


Du hast recht, ich weiß es nicht. ich schreibe nur aus meiner (auch eigenen) Erfahrungen. Und Du wärst nicht die erste, die ausgetauscht wird.

Und noch was; hast du noch nie davon gehört, das es viele deutsche Väter gibt, die ihre deutschen Kinder entführen?

Ich persönlich kenne keinen, aber dafür Kinder, deren Vater die Ausreise aus TUn nicht erteilt und nun ohne Eltern in Tun leben.

Ich denke, die WAhrscheinlichkeit, Kinder werden von einem dt.Mann entführt für wesentlich geringer als in dem Dir vergleichbaren Fall. Ich persönliche führe keine Statistik, spreche daher nur aus meiner Erfahrung.


Egal, Bezness hin oder her. Ich weiß nur, dass es mir im Augenblick total schlecht geht (psysisch gesehen).

Meriem


Meriem, in wie fern hilft es Dir in Deiner Situation, Dein Mann hat Dich nicht benutzt?
clarag
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Darinka » 04.09.2011, 20:59

.... heute ist wohl mein auf der Leitung-Sitz-Tag... :?
Schlange, von wem ist denn der Text in deinem Beitrag der oben anfängt mit: "Meriem sag doch, Du meinst mich." Ist der von Dir neu in dem Post oder bin ich zu dusselig zufinden wo Du den her hast... Hilf mir mal bitte..
Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Meriem » 04.09.2011, 21:03

Hallo Schlange,
Schlange hat geschrieben: Die alles macht, auch konvertiert (ich glaube einfach an keine Konvertierung so, wenn der Mann reinzufällig auch Moslem ist).

Natürlich Schlange habe ich die Religion erst durch ihn kennengelernt, aber ich bin nicht konvertiert weil er es wollte, sondern weil ich es wollte und ich würde es heute auch nicht rückgängig machen wollen.

Schlange, ich muss dir sagen, du hast einen ganz tollen Spruch unten stehen. Da ist wirklich was dran.

Meriem
Meriem
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon clarag » 04.09.2011, 21:11

Ich habe festgestellt, ich habe meine Beiträg bis auf den letzten Satz auch in Quote geschrieben. Nun kann ich es leider nicht mehr ändern.

Ich denke, Meriem hat das schon richtig verstanden.

Meriem, ich denke schon, Anstoß zum Islam zu Konvertieren kam von Deinem Mann. Denn durch ihn hast Du sie ja kennengelernt. Und so meine ich das.
Ich halte es eher für unwahrscheinlich, daß jemand in dieser Situation nun Buddhist wird. Ich habe keine Ahnung, was geschehen muß, damit jemand konvertiert. Ich weiß auch nicht, ob Du aus einer Religion gekommen bist oder vorher ohne warst (mag sein, Du hast es geschrieben, ich weiß es nicht mehr).
clarag
 

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Anaba » 04.09.2011, 21:13

aber ich bin nicht konvertiert weil er es wollte, sondern weil ich es wollte und ich würde es heute auch nicht rückgängig machen wollen


Das geht ja auch schlecht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19035
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Darinka » 04.09.2011, 21:15

clara, dann versteh ich es auch. :idea: Ich war mir nur nicht sicher,ob das von jemand anders war und ich finde nur nicht von wem. Alles klar!
Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: "Ungläubige Frauen betrügen ist keine Sünde."

Beitragvon Meriem » 04.09.2011, 21:17

Anaba hat geschrieben:Das geht ja auch schlecht.

das weiß ich doch Anaba, aber selbst wenn es ginge würde ich es nicht machen. Rrrrrrrr.... :evil:

Meriem
Meriem
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Wie habe ich es gesehen & erlebt?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste