Sind wir tatsächlich machtlos?

Erfahrungsaustausch von Angehörigen, wie Eltern, Kinder und Ehemänner von Betroffenen. Auch Freunde & Bekannte kommen hier zu Wort.

Moderator: Moderatoren

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Efendi II » 05.03.2014, 00:52

karida hat geschrieben:Es stimmt........ich weiss nicht ob es möglich wäre für die zwei in Dubai zu heiraten.

Hier das Merkblatt des deutschen Generalkonsulats zu Eheschließungen in Dubai:

http://www.dubai.diplo.de/contentblob/3 ... usland.pdf
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5132
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 07.03.2014, 10:57

Danke für das Merkblatt. Klingt wenig vielversprechend...

Sie hat nun rausgelassen, dass sie für ihn das volle Visum beantragt haben, also die 90 Tage und dass er demnächst zu einer Anhörung muss.
Klingt nicht so, als ob unsere E-Mails was gebracht haben, oder?
Er hätte wohl zugegeben, dass sie sich öffentlich nicht zeigen dürfen. Da war sie etwas verwundert (ach was? aber uns auslachen und "Mittelalter"-Gelaber).

Ich bin gespannt. Erbe haben wir schon aufm Konto. Das ging echt flux.
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 22.04.2014, 00:11

Ha :D
Sie hat gesagt, dass sein Pass derzeit in Pakistan wäre und er deshalb noch kein Visum beantragen kann. Letztes Mal sagte sie noch, es wäre bereits beantragt.
Er sei gerade viel unterwegs und durch die tagelangen Trips in die Wüste schlecht erreichbar. Daher konnte er sich noch nicht um seinen Pass kümmern.
Vielleicht ist das Glück einfach so auf unserer Seite...
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Efendi II » 22.04.2014, 01:11

Betty2014 hat geschrieben:Sie hat nun rausgelassen, dass sie für ihn das volle Visum beantragt haben, also die 90 Tage und dass er demnächst zu einer Anhörung muss.

Da sollte er sich aber keinen großen Hoffnungen hingeben, dass er das auch bekommt.
Beim ersten mal gleich 90 Tage zu bekommen, dürfte eine Illusion bleiben und sie
kann überhaupt kein Visum für eine andere Person beantragen, das muss der Betreffende schon selbst erledigen.

Sie hat gesagt, dass sein Pass derzeit in Pakistan wäre und er deshalb noch kein Visum beantragen kann.

Was macht denn der Pass in Pakistan, wenn sich sein Inhaber in Dubai aufhält ?
Wenn eine Verlängerung oder Erneuerung des Passes erforderlich sein sollte, erledigt
das die pakistanische Botschaft/Konsulat in Dubai.

Es wird wohl eher so sein, dass sein Pass bei seinem Arbeitgeber in Dubai deponiert ist,
wie es in den Emiraten und einigen anderen arabischen Ländern allgemein üblich ist.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5132
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 27.06.2014, 22:55

Hallo zusammen!
Ich wollte euch einmal auf den neuesten Stand der Dinge bringen. Das Visum wurde wohl von Abu Dhabi genehmigt aber von der dt. Botschaft in Dubai wurde es abgelehnt... sie legen jetzt widerspruch ein und nunja, es fielen folgende sätze: "wir geben nicht auf" "ich werd alles dafür tun dass er glücklich ist".... einerseits freuen wir uns dass er nicht nach D darf andererseits ist natürlich die angst dabei dass sie jetzt vorschnell wirklich ganz dumme entscheidungen trifft

Was uns einfach kummer macht, er schaut aus wie ein eins a drogendealer. Lange haare, zigaretten im mund, ganz cool eben.
Er kommt aus einer sehr konservativen stadt in pakistan, hat nie schwimmen gelernt, kann nur mit den händen essen,... er darf keine bilder seiner schwester oder mutter haben da es nicht erlaubt ist diese zu fotografieren...

irgendwie sind wir mit unserem latein am ende. Sie fühlt sich so geliebt und hat auch schon die erste schönheitsop hinter sich, bricht Kontakte ab die etwas gegen ihren Typen haben.

Gibt es irgendwelche infostellen, ansprechpartner, polizei, anwälte oder therapeuten die wir zu rate ziehen können? Sie glaubt dem internet nicht. Sie schaut sich weder berichte an die wir vorschlagen oder scbaut sich selbst hier mal um. Sie meint da würden alle übertreiben und lügen.
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 27.06.2014, 23:10

Achso. Seit sie im februar wieder in dubai war hat sie ne monatliche Handyrechnung von 100,- und das obwohl sie eine Flatrate hat die monatlich 9,95€ nicht überschreiten sollte. Sie telefonieren nicht.
Kann sich das jemand erklären?

Sorry für die katastrophale Groß- und Kleinschreibung. Bin gerade mit dem Handy online.
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Candy » 27.06.2014, 23:22

Liebe Betty,

eure Mutter wird vermutlich eine riesen Katastrophe erleben, wenn sie nicht endlich aufwacht.
Das Schlimme daran: Ihr seid machtlos, wenn sie alle Warnungen in den Wind schlägt.

Versuch doch mal unsere Forumsadresse 1001 Geschichte "ungewollt, unbeabsichtigt" so liegen zu lassen,
dass sie drüber "stolpert". Versprich dir nicht zu viel davon, aber vielleicht wird sie neugierig.
Von etwas zu hören, oder es selbst zu lesen, macht einen riesigen Unterschied.

zu den Tel.-Kosten: Vielleicht muss sie recall - Kosten von ihm tragen :?:
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon sita » 27.06.2014, 23:30

Liebe Betty
Zu Beginn Deiner Schilderung hattest Du erwähnt, daß ihr mal zur Ausländerbehörde
gehen wolltet. Habe mir jetzt nicht mehr alles durchgelesen. Hattet ihr das gemacht?
Ansonsten wird es schwierig werden, sie ist ein erwachsener Mensch.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 878
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Darinka » 27.06.2014, 23:43

Liebe Betty,

zu den Telefonkosten kann es verschiedene Erklärungen geben.

Wenn sie mit ihm nicht telefoniert, was macht sie dann im Zusammenhang mit dem Tel mit ihm? Das können z.B. Kosten für die Übertragung von Datenpaketen sein, die Sonderkosten erzeugen, da in Flatrates manchmal gar nicht oder nur in geringem Umfang drin.

Es gibt auch Apps die was einschmuggeln und dann in betrügerischer Art was kostenpflichtiges erzeugen. Da sind die Summen aber oft noch höher als 100... Sie könnte auch unabsichtlich irgendwelche komischen Abos abgeschlossen haben (Klingeltöne o.ä.). Da bräuchte man für 100 aber recht viele von....

Woher weißt Du das mit den 100. Kommst Du an eine Abrechnung ran? Einzelabrechnung muss erklären können wo die 100 herkommen.

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 27.06.2014, 23:55

Danke für eure Worte!

Sie hat nur ne online-rechnung und kann es sich nicht erklären, schaut aber auch nicht nach. Vermutlich will sie es lieber nicht sehen. sie schreiben nur per whatsapp. Sie haben mal line versucht aber sind bei whatsapp geblieben.
Die etwa 100,- hat sie gesagt. Mal sei es knapp drunter, mal höher.

Sie hat uns nicht dabei haben wollen als sie zur ausländerbehörde musste.

Was machen wir nur wenn sie auf die dumme idee kommt ihn zu heiraten? Die witwenrente ist dann futsch und das ersparte wird nicht ewig reichen. Sie hat dann mit ihren 62 jahren keinerlei einkommen mehr. Sie wird ihr haus verkaufen müssen... (und wenn wir das mal weiterspinnen werden wir als einzige nahen verwandten unsere ersparnisse mal für ihre pflegekosten opfern müssen.. )
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Darinka » 28.06.2014, 00:06

Betty2014 hat geschrieben:Sie hat nur ne online-rechnung und kann es sich nicht erklären, schaut aber auch nicht nach. Vermutlich will sie es lieber nicht sehen. sie schreiben nur per whatsapp. Sie haben mal line versucht aber sind bei whatsapp geblieben.
Die etwa 100,- hat sie gesagt. Mal sei es knapp drunter, mal höher.



Liebe Betty,

dann tippe ich ganz stark auf Whatsapp und fehlenden bzw. nicht ausreichenden Datentarif bei der Handyflatrate.

Nach meinen Infos ist Whatsapp nur dann kostenlos, wenn man einen entsprechenden Datentarif für das Handy und ein aktives Abo von WhatsApp hat (nur dann ist es kostenlos Nachrichten und Medien über WhatsApp zu senden und zu empfangen.....)

Vermutung auf Rechnung prüfen (das geht auch aus einer online Rechnung hervor). Dann Flatrate wechseln zu Flat mit besserem Datentarif... Beim Anbieter informieren, da gibt es bestimmt was. Kosten vermutlich dann mehr als 9,95 aber auch deutlich weniger als 100....

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 28.06.2014, 00:19

Hm. Technisch bin ich da leider nicht ganz so fit aber ich hab die tarifwahl mitbekommen :-)
Da sie daheim wlan hat, ist es eine 500mb datenflat mit schnellem internet, danach gedrosselt. Whatsapp hatte sie damals für knapp nen 1 euro gekauft.
Eine sms, dass das Datenvolumen aufgebraucht ist hat sie aber wohl noch nie bekommen.
Sie schreiben sich auch nicht täglich, er ist ja angeblich immer wieder außerhalb von jedem handynetz tagelang in der wüste unterwegs.
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Darinka » 28.06.2014, 00:30

Könnte aber auch ein Roaming Problem in Verbindung mit Whatsapp sein.... Alternativ kann man bei so einem Typen aber auch nicht aussschließen, dass da einer am Handy war und was Abzockmäßiges da drauf ist.

Das kriegt man aber nicht durch Rumraten sondern Rechnung anschauen raus..... :(
Ich verstehe nicht, wieso sie das nicht wirklich interessiert.

Zu dem Heiratenthema fällt mir grad nix Schlaues ein. Sorry - Problem ist, dass ihr nicht viel tun könnt... Wenn sie das dann unbedingt will, werden sie wohl keine 10 Pferde abhalten. Kann man nur hoffen, dass einbischen Restverstand übrig geblieben ist.....


LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Betty2014 » 28.06.2014, 00:36

Weißt du, ich glaube sie will es deshalb nicht wissen, weil sie Angst hat dass er was gedreht hat. Und da ihr im moment die 100,- nicht wirklich weh tun zahlt sie es einfach.
Sowas fieses von ihm zu wissen würde ihr weltbild ziemlich zerstören.

Ja, vermutlich bleibt das alles, zu hoffen dass sie es einsieht. Ich hab ja noch die Hoffnung dass er eigentlich keinen Bock auf sie hat, sie ist ein furchtbarer kontroll- und planmensch. Ich war einmal mit ihr und meinem mann im urlaub und wollte nach netmal ner woche wieder heim :-) aber vermutlich kann er für Geld und Europa leider ziemlich viel ertragen...
Betty2014
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2014, 10:16

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon sita » 28.06.2014, 08:15

Betty2014 hat geschrieben:Der Vater von meinem Mann ist 2011 verstorben und daher kommt der Erbanteil. Der wurde ihm schon notariell zugesprochen, er hat ihn aber nie verlangt, weil er ihn ihr eigentlich zum leben lassen wollte. Jetzt wird er von uns "geschützt" und sollte es bei ihr irgendwann eng werden (und der Typ in weiter ferne) bekommt sie es zum Leben wieder. Das sollte dann ein bisschen reichen.
Betty2014 hat geschrieben:Ich bin gespannt. Erbe haben wir schon aufm Konto. Das ging echt flux.
Das Erbe hättet ihr wenigstens für den Fall der Fälle ja in Sicherheit.
Betty2014 hat geschrieben:

Hallo zusammen!
Ich wollte euch einmal auf den neuesten Stand der Dinge bringen. Das Visum wurde wohl von Abu Dhabi genehmigt aber von der dt. Botschaft in Dubai wurde es abgelehnt... sie legen jetzt widerspruch ein und nunja, es fielen folgende sätze: "wir geben nicht auf" "ich werd alles dafür tun dass er glücklich ist".... einerseits freuen wir uns dass er nicht nach D darf andererseits ist natürlich die angst dabei dass sie jetzt vorschnell wirklich ganz dumme entscheidungen trifft

Was uns einfach kummer macht, er schaut aus wie ein eins a drogendealer. Lange haare, zigaretten im mund, ganz cool eben.
Er kommt aus einer sehr konservativen stadt in pakistan, hat nie schwimmen gelernt, kann nur mit den händen essen,... er darf keine bilder seiner schwester oder mutter haben da es nicht erlaubt ist diese zu fotografieren...

irgendwie sind wir mit unserem latein am ende. Sie fühlt sich so geliebt und hat auch schon die erste schönheitsop hinter sich, bricht Kontakte ab die etwas gegen ihren Typen haben.

Gibt es irgendwelche infostellen, ansprechpartner, polizei, anwälte oder therapeuten die wir zu rate ziehen können? Sie glaubt dem internet nicht. Sie schaut sich weder berichte an die wir vorschlagen oder scbaut sich selbst hier mal um. Sie meint da würden alle übertreiben und lügen.


Liebe Betty2014

An eurer Stelle würde ich mich trotzdem mal alleine zur Ausländerbehörde aufmachen bzw. mal beim Standesamt beraten lassen, das sind schließlich im Fall des Falles Entscheidungsträger.
Visum wurde von der dt. Botschaft schonmal abgelehnt, mit dieser Information würde ich diese Stellen aufsuchen, schaden kann es keinesfalls.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL
sita
 
Beiträge: 878
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Candy » 28.06.2014, 08:29

Liebe Betty,

es stimmt, sobald eure Mutter heiratet, verliert sie ihre Witwenrente.
Allerdings, wenn sie von diesem Typen wieder geschieden ist, kann sie ihre Witwenrente noch mal aufleben lassen -

das geht allerdings nur einmal,

will heissen, mit der nächsten Heirat erlischt der Anspruch der ersten Witwenrente dauerhaft.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon clarag » 28.06.2014, 10:51

Und Unterhaltsansprüche (oder bei Tod des zweiten Ehegatten, Hinterbliebenenrente) aus der zweiten Ehe werden auf die Rente angerechnet.

Ich habe damit keine Erfahrung. Ich könnte mir gut vorstellen (ähnlich wie es bei Transferleistungen gemacht wird), die Rentenstelle verlangt einen Nachweis, es muß kein Unterhalt gezahlt werden. Diesen Nachweis kann ich letztendlich rechtssicher nur durch ein Urteil erbringen.
clarag
 

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon Franconia » 28.06.2014, 14:42

Hallo Betty,
bin froh zu lesen, dass das Visum erst mal von der Deutschen AV abgelehnt wurde. Aber das ist nur ein kleiner Sieg (wenn man überhaupt davon reden will), denn es gibt ja noch zig andere Möglichkeiten für ihn bzw. für die Beiden.

Wegen der Handyrechnung kenn ich mich auch nicht aus. Aber vielleicht könnt ihr sie damit "ködern" wenn ihr ihr vorrechnet, was sie mit dem Geld alles machen kann, z. B. der nächste Dubai-Urlaub (denn da fährt sie ja gerade voll drauf ab) und sie so dazu bewegen ihre Rechnungen mal offen zu legen.

Betty2014 hat geschrieben:Sie hat dann mit ihren 62 jahren keinerlei einkommen mehr. Sie wird ihr haus verkaufen müssen... (und wenn wir das mal weiterspinnen werden wir als einzige nahen verwandten unsere ersparnisse mal für ihre pflegekosten opfern müssen.. )

lasst euch bitte mal von einem Anwalt beraten, denn auch wenn vom Gesetz her Elternunterhalt vorgesehen ist, es gibt Dinge die eben diesen ausschließen. Ob und wie weit da die Tatsache greift, dass sie wissentlich und (in meinen Augen) mutwillig ihre Altersvorsorge verschleudert hat und damit auch mutwillig ihre Bedürftigkeit herbei geführt hat wäre zu klären.

Betty2014 hat geschrieben:Gibt es irgendwelche infostellen, ansprechpartner, polizei, anwälte oder therapeuten die wir zu rate ziehen können? Sie glaubt dem internet nicht. Sie schaut sich weder berichte an die wir vorschlagen oder scbaut sich selbst hier mal um. Sie meint da würden alle übertreiben und lügen.

Polizei und Anwälte werden nichts tun (können), auch weil ihnen oft das nötige Wissen in genau diesem speziellen Bereich fehlt. Ein Therapeut wird auch nichts ausrichten können, was soll er denn therapieren?
Mit fiele als Versuch nur ein sich mal in einer Moschee in eurer Umgebung zu erkundigen ob es da vielleicht jemanden gibt der mit ihr mal über das Leben in solchen Ländern, die Kultur, die Religion und auch über die Stellung der Frau reden kann. Wobei ich da nicht weiß, wie objektiv das sein würde, denn es wird auch vieles herunter gespielt und verharmlost.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3392
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon clarag » 28.06.2014, 15:14

Betty,
ihr könnt nur Euer Vermögen sichern.
Mehr geht leider nicht.

Sollte einmal der Fall eintreten, eure Mutter wird pflegebedürftig und alles Geld ist verbraucht, ist natürlich erst der Ehemann dran (für den Fall, sie hat geheiratet und ist es dann noch) und dann die Kinder.
Die Leitlinien der einzelnen OLGs weisen hier regelmäßig Selbstbehalte aus (die stehen in den Leitlinien für Kindesunterhalt). Die sind natürlich wesentlich höher als für Eltern, die ihren Kindern Unterhalt schulden.

Ob ihr einmal zahlen müßt, kann heute niemand mit Sicherheit sagen. Ich kann nur raten, sammelt alles, was ihr jetzt in Erfahrungen bringen könnt.
Vielleicht hilft es euch einmal weiter.
clarag
 

Re: Sind wir tatsächlich machtlos?

Beitragvon kleeblatt » 28.06.2014, 15:47

liebe betty,

ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber eure mutter scheint sehr, sehr einsam zu sein.

warum kümmert ihr euch nicht mehr um sie? nehmt sie doch zb. am wochenende irgendwohin mit, wo sie eventuell einen " normalen mann " kennenlernen kann. wenn sie immer nur allein zuhause rumsitzt, dann wird dieser bezzie in ihren träumen doch immer attraktiver für sie.

das geld, das sie hat, hat sie sich erarbeitet, und sie kann damit machen, was sie will. da könnt ihr nix dran ändern.

aber vielleicht könnt ihr mal ihren hilferuf hören.
liebe grüße, kleeblatt
kleeblatt
 
Beiträge: 792
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Wie habe ich es gesehen & erlebt?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast