Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Arche Noah » 13.09.2012, 20:16

Danke für die Info Oli

Dem zu Folge gibt es hier in Deutschland keinen vergleichbaren Fall , wie der aktuelle aus der Schweiz ?
Und anders rum , könnte man den jetzigen Fall aus der Schweiz den deutschen Behörden vorlegen ?

LG
Arche
Gemeinsam sind wir stark!
Arche Noah
 
Beiträge: 1264
Registriert: 12.03.2008, 17:51
Wohnort: Ruhrgebiet

Elias wieder zu Hause

Beitragvon Arche Noah » 13.09.2012, 23:35

13.09.2012 19:59

Lange Odyssee
Entführter Elias ist nach Hause zurückgekehrt


VREDEN

Die Nachricht hat sich am Donnerstag wie ein Lauffeuer in Vreden herumgesprochen: Der von seinem Vater in die Türkei entführte siebenjährige Elias ist nach einer mehr als einjährigen Odyssee wieder zurück in Vreden.
Gemeinsam mit seiner Mutter ist er am Mittwochabend von Ankara aus zurück nach Deutschland geflogen.


:arrow: http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/v ... 69,1765055

LG
Arche
Gemeinsam sind wir stark!
Arche Noah
 
Beiträge: 1264
Registriert: 12.03.2008, 17:51
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 14.09.2012, 13:07

Arche Noah hat geschrieben:Dem zu Folge gibt es hier in Deutschland keinen vergleichbaren Fall , wie der aktuelle aus der Schweiz ?

Uns ist zumindest keiner in dieser Form bekannt.

Arche Noah hat geschrieben:Und anders rum , könnte man den jetzigen Fall aus der Schweiz den deutschen Behörden vorlegen ?

Das wird sicherlich schwierig, da sich der Straftatbestand des Kindesentzuges in Deutschland und der Schweiz zu stark unterscheiden. In Deutschland ist es kaum möglich, aus einem Kindesentzug eine Entführung zu "konstruieren". Dazu ist der §235 einfach zu genau definiert. Sollte man es allerdings schaffen, es als reine Entführung durchzubekommen, dann ergibt sich auch in Deutschland daraus ein Dauerdelikt mit den entsprechenden Folgen.

Grüße
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 18.09.2012, 02:29

Mutmaßlicher Kindesentführer festgenommen

Ein 40-jähriger mutmaßlicher Kindesentführer ist gestern Abend (16.09.2012) bei der Einreise aus Istanbul am Hamburger Flughafen festgenommen worden. Der Mann soll 2009 seine eigene Tochter entführt haben und wurde seitdem per Haftbefehl gesucht, wie die Bundespolizei heute bekanntgab. Ein Hamburger Gericht hatte der Mutter zuvor das Sorgerecht zugesprochen.

http://www.kindesentzug24.com/kindesent ... tgenommen/

Gruß
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon brighterstar007 » 19.09.2012, 12:46

Ihr Lieben,

so schlimm dies für das Kind und die Mutter ist - seid froh, dass es noch am Leben ist. Es gibt auch
hiesige Fälle, wo ein Elternteil (meist der männliche) nach Bekanntgabe einer Trennungsabsicht, der
Vergabe des alleinigen Sorgerechtes an die Mutter, den Nachwuchs umbringt und sich selbst (oder dies
versucht).
Ich finde es falsch, solchen Männern generell zu unterstellen, sie nur am "Gewinnen", Demonstration
von Macht interessiert - als Frau/ Mutter kann ich mir zumindest vorstellen, dass eine solche Situation
extrem schockierend sein kann. Nüchtern besehen, gäbe es natürlich sehr viele Möglichkeiten, sich
abzusprechen etc.

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon MissIndependent » 19.09.2012, 17:14

Hallo Brightstar,

ehrlich gesagt bin ich sehr schockiert von deiner Aussage. Ich finde es furtchtbar, dass Du den gewaltsamen Tod eines Kindes mit einer Entführung vergleichst. Würdest Du einer Mutter deren Kind durch einen Unfall gestorben ist auch sagen: ach sei doch froh das es nicht von einem Kinderschänder umgebracht wurde? Was ich damit sagen will, es gibt immer noch ein Superlativ. Aber glaube mir die Entziehung des eigenen Kindes ist eine grauenvolle Erfahrung die das Leben aller Beteiligten für immer prägt!
MissIndependent
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.09.2010, 16:01

Re: Elias wieder zu Hause

Beitragvon Arche Noah » 19.09.2012, 17:58

Arche Noah hat geschrieben:13.09.2012 19:59

Lange Odyssee
Entführter Elias ist nach Hause zurückgekehrt


VREDEN

Die Nachricht hat sich am Donnerstag wie ein Lauffeuer in Vreden herumgesprochen: Der von seinem Vater in die Türkei entführte siebenjährige Elias ist nach einer mehr als einjährigen Odyssee wieder zurück in Vreden.
Gemeinsam mit seiner Mutter ist er am Mittwochabend von Ankara aus zurück nach Deutschland geflogen.


:arrow: http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/v ... 69,1765055

LG
Arche



Treffen mit der Mutter
So endete die Entführung von Elias

Von Christoph Ueberfeld am 18. September 2012 23:21MÜNSTER/VREDEN.

13 Monate war Elias verschwunden. Sein Vater, ein Taxifahrer aus Münster, hatte den in Vreden lebenden Jungen in die Türkei entführt.
Seit wenigen Tagen ist der heute Siebenjährige wieder zuhause.
Die Geschichte, wie es dazu kam, liest sich wie ein Krimi - inklusive geplatzter Treffen, Privatdetektiven und einem Unbekannten.


:arrow: http://www.hertener-allgemeine.de/nachr ... 331,840272
Gemeinsam sind wir stark!
Arche Noah
 
Beiträge: 1264
Registriert: 12.03.2008, 17:51
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 21.09.2012, 13:08

Oliver: Dänisches Gericht erkennt Vater Sorgerecht zu

Das Gericht in Helsingör entscheidet, dass der Bub weiter bei seinem Vater in Dänemark leben soll. In Österreich hat die Grazer Mutter das Sorgerecht.

http://www.kindesentzug24.com/oliver-da ... erecht-zu/

Gruß
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon brighterstar007 » 22.09.2012, 15:54

Hallo Missindependant,

du solltest meine Beiträge mal richtig lesen : Ich habe geschrieben, dass es auch NOCH schlimmer hätte
ausgehen können , wie oft aus den Nachrichten zu erfahren ist.
Mit keinerSilbe habe ich geschrieben, dass es
deshalb nicht so schlimm ist. Es hätte im Rausch von Schock und Verweifelung auch anders, sprich : endgültig, enden
können.

Unser erstes Kind ist nach knapp zwei Monaten verstorben - also erzähle mir nicht,
was schlimm ist und interpretiere nichts in meine Beiträge hinein, was eigentlich dein eigenes Problem ist.

Liebe Grüße

Brighterstar
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon MissIndependent » 22.09.2012, 19:42

Liebe Brightstar,

ich würde mir bei diesen sensiblen Themen nie erlauben irgend jemandem zu erzählen was schlimm ist und was nicht. Denn genau das war mein Kritikpunkt an Deiner ersten Aussage:" seid froh es hätte schlimmer kommen können" .
Leider hast Du nicht verstanden auf was ich hinauswollte. Ich schlage vor wir räumen an dieser Stelle wieder das Feld für die wichtigen Beiträge zum Thema Kindesentzug. EInen schönen Samstagabend noch.

Gruß,
Missy
MissIndependent
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.09.2010, 16:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 03.01.2013, 15:57

Neues im Fall Oliver, welcher von seinem Vater nach Dänemark "entführt" wurde.

Berufung gescheitert. Oliver Weilharter bleibt in Dänemark.

Richter wirft dem dänischen Vater die Entführung seines Sohnes vor. Dennoch muss Oliver nicht zurück nach Österreich. So entschied nun das Landgericht im Berufungsverfahren.


http://www.kindesentzug24.com/berufung- ... daenemark/

Gruß
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 07.01.2013, 13:05

Issam O. geht vors Bundesgericht.

Kindesentführer zieht Urteil vors Bundesgericht.

Ein 35-jähriger Tunesier aus Felben-Wellhausen wurde vom Zürcher Obergericht wegen Kindesentführung zu sechs Jahren Haft verurteilt. Dagegen hat er nun Beschwerde eingereicht.


http://www.kindesentzug24.com/issam-o-g ... esgericht/

Gruß
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Ute H. » 08.01.2013, 16:40

:twisted:
Ute H.
 
Beiträge: 394
Registriert: 03.03.2009, 11:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Moppel » 08.01.2013, 17:58

Nun mal sachte, immerhin ist das sein gutes Recht.
Gruß
Moppel
Moppel
 
Beiträge: 2774
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Ute H. » 08.01.2013, 18:27

meinetwegen, wenn er es selbst bezahlt (was er vermutlich nicht tun wird/kann)...

Hoffentlich kriegt er eins vor der Latz.
Ute H.
 
Beiträge: 394
Registriert: 03.03.2009, 11:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Moppel » 09.01.2013, 15:45

Ute H. hat geschrieben:meinetwegen, wenn er es selbst bezahlt (was er vermutlich nicht tun wird/kann)...

Ich wette auch darauf das er keinen Cent hat. Das ändert aber nix an der Tatsache das wer vor Gericht gezerrt wird, das Recht auf einen Anwalt hat.

Hoffentlich kriegt er eins vor der Latz.

Mal schauen wie das Gericht entscheidet und ich glaube nicht das derartige Fälle in Zukunft weniger werden.
Gruß
Moppel
Moppel
 
Beiträge: 2774
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Arche Noah » 09.01.2013, 23:44

Schlimm ist doch , dass es ihm nie um die Kinder ging.
Fakt ist ,er hat sich strafbar gemacht.
Schlimm auch ,er hat sie in Obhut gegeben und sich selber verpisst.
Seine Ex bestraft er immer noch damit , mit Hilfe der Angehörigen , da er die Kinder nicht frei gibt.
Und jetzt will er nur noch seinen eigenen Arsch retten.
Ja Moppel sein gutes Recht ...
Sorry , das hätte er eher haben können ....

Ich hoffe auch , egal wie , wo oder unter welchen Umständen er festgenommen wurde ,
dass das Gericht so entscheidet , das er für sein Handeln gerecht bestraft wird !

Ob nun Marokko , Deutschland oder Schweiz ....
Ich habe damals meinen Mann unter Vortäuschung falscher Tatsachen nach Deutschland gelockt und es hat geklappt.
Und ich sage bewusst Deutschland , da ich keinen internationalen Haftbefehl hatte und wir nur hier was unternehmen konnten.

Hätte der Typ gewusst , das Marokko das Haager Abkommen im Jahre 2010 unterschrieben hat , wäre er wohl nicht dort hingekommen.
Tja , sein Pech ....
Glück für die Mutter , denn jetzt hatte sie mehr Chancen um ihre Kinder und um vielleicht ein bisschen Gerechtigkeit zu kämpfen .

Für mich persönlich dürfte er im Knast bleiben , bis die Kinder volljährig sind ...Oma und Opa kümmern sich doch liebevoll um sie :twisted:


Soll er Beschwerde einlegen , so bekommt er wenigstens noch Besuch von seinem Anwalt 8)

LG
Arche
Gemeinsam sind wir stark!
Arche Noah
 
Beiträge: 1264
Registriert: 12.03.2008, 17:51
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Haram » 10.01.2013, 01:13

Hallo

............Ein 35-jähriger Tunesier aus Felben-Wellhausen wurde vom Zürcher Obergericht wegen Kindesentführung zu sechs Jahren Haft verurteilt. Dagegen hat er nun Beschwerde eingereicht.

Hoffentlich wird die Beschwerde angenommen, und er bekommt dann noch ein paar Jahre dazu.

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura
Haram
 
Beiträge: 2439
Registriert: 31.10.2008, 05:31

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Kindesentzug24 » 10.01.2013, 04:22

Witzig finde ich eigentlich, dass der Anwalt möchte, dass das tunesische Sorgerechtsverfahren, welches ja erst durch eine vorangegangene Straftat des Kindsvater zustande kam, durch die CH anerkannt wird.

Hat den Tunesien das zuvor in der CH ausgesprochene Sorgerecht anerkannt?

Solange die CH aber dem Kindsvater alles bezahlt wird der weiter machen. Im Falle einer Niederlage hat er schon angekündigt vor den europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen, anstatt sich mal zu überlegen ob er nicht doch etwas falsch gemacht hat. Seine Eltern sind aber aus dem gleichen Holz geschnitzt.

Auch die Ausführung dass das "locken" und die daraufhin durch Marokko durchgeführte Auslieferung gegen Völkerrecht verstößt, kann ja nicht sein ernst sein. Der Vater flog freiwillig nach Marokko und wurde nicht dazu gezwungen. Er hat sogar sein Ticket selbst gekauft und bezahlt. Außerdem war die Reise nach Marokko eine Abmachung zwischen ihm und seiner Frau. Die Schweizer Behörden hatten da nicht im geringsten etwas damit zu tun. Ich suche daher noch immer den Verstoß gegen das Völkerrecht. :?:

Gruß
Oli
Kindesentzug24
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitragvon Ute H. » 10.01.2013, 16:25

europäischer Gerichtshof.... wenn ich das schon höre, krieg ich die Krise!

Kam da jemals ein Urteil zustande, das dem Opfer (hier Mutter und Kinder) etwas gebracht hat?
Nein! Auch die urteilen in erster Linie rein auf den Täter fokusiert. Aber das liegt wohl in der Natur der (europäischen) Gesetzgebung und daran, dass immer nur ein Bruchteil des kompletten Falls abgeurteilt wird/werden muss.

Deshalb kann ein juristisch nicht ausgebildeter Geist viele Urteil schwer fassen und ertragen.

... aber Gesetze können auch geändert, angepasst, reformiert werden. Damit dies geschieht, muss aber der Tritt in den Hintern der Verantwortlichen vermutlich vom gemeinenen Volk (Wutbürger) kommen. Problem: Die Opfer haben meist keine Lobby :x -> somit stehen sie allein da. Und dann ist es nicht zu schaffen - höchstens durch viele glückliche Wendungen.
Ute H.
 
Beiträge: 394
Registriert: 03.03.2009, 11:19
Wohnort: Baden-Württemberg

VorherigeNächste

Zurück zu Mütter + ihre Kinder aus binationalen Beziehungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste