Doppelte StA

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Doppelte StA

Beitragvon Franconia » 22.12.2015, 13:30

Mal eine Info für alle Mütter mit bina Kindern.

Das dt. Recht kennt bei Kindern aus bina-Beziehungen die doppelte StA der Kinder, die diese mit ihrer Geburt erwerben.

Bis gestern bin ich davon ausgegangen, dass meine Kinder Doppelstaatler sind, wurde aber gestern beim Meldeamt eines besseren belehrt, denn im dt. System werden meine Kinder bisher nur als dt. StA geführt.

Der Grund:
Deutschland vergibt die doppelte StA nicht automatisch wenn ein Elternteil die dt. und ein Elternteil eine andere StA hat, sondern man braucht dafür eine Bestätigung der entsprechenden Botschaft/Konsulat und erst wenn die vorliegt wird neben der dt. StA auch die ausländische StA ins System aufgenommen.

Da meine Kinder aber bisher noch nicht in der entsprechenden ausl. Botschaft registriert sind (Dom. Rep.), damit auch keine offzielle Bestätigung über die 2. StA haben, gelten sie rechtlich sowohl in D als auch in der Dom. Rep. nur als Deutsche.
Für Deutschland ist es unerheblich ob sie im Herkunftsland des Vaters registriert sind oder nicht, denn eine Pflicht Kinder auch im Herkunftsland des ausl. Elternteils registrieren zu lassen gibt es nicht und hier sind sie eh nur Deutsche.

Auf dominikan. Seite gilt laut Auskunft der Botschaft folgendes:
So lange meine Kinder nicht offiziell im dominikan. System registriert sind gelten sie rechtlich nicht als Dominikaner. Probleme bekommen meine Kinder deswegen nicht, auch nicht wenn sie mal dort Urlaub machen. Denn so lange sie dort nicht registriert sind gelten sie dort auch nur als Deutsche, können also problemlos mit ihrem dt. Pass reisen und sich ausweisen und unterliegen einfach nur allen Bestimmungen die auch für ganz normale Touristen gelten.
Eine Pflicht meine Kinder auch in der Dom. Rep. registrieren zu lassen besteht nicht, sofern sie nicht dort leben wollen.

Des weitern gilt, so lange meine Kinder nicht in der Dom. Rep. registriert sind und damit offiziell und rechtlich keine Dominikaner sind, fallen sie in die Zuständigkeit der dt. AV wenn sie sich dort aufhalten (da sie offiziell nur Deutsche sind).


Daher der Tipp und Hinweis an alle dt. Elternteile mit bina Kindern:
Erkundigt euch bitte mal bei der entsprechenden ausländ. Botschaft wie diese das regeln, welche Pflichten die Botschaft auferlegt (Registrierungszwang) und welche Rechten und Pflichten eure Kinder dann haben.

Und, wenn beide StA in der Geburtsurkunde/Melderegister aufgenommen werden sollen, dann meldet eure Kinder unbedingt in der entsprechenden Botschaft vom ausl. Elternteil an, denn nur mit dieser Bestätigung wird die doppelte StA auch ins dt. (Melde)Register aufgenommen.

Wir hatten Glück, denn meine Kinder haben (zumindest aus meiner momentanen Sicht) keinerlei Nachteile aus der Nichtregistrierung in der entsprechenden ausl. Botschaft - weder von dt. Seite noch von Seiten des anderen Landes.
Aber gerade letzteres muss nicht immer der Fall sein und die dortigen Behörden können ggf. ganz schön unangenehm werden, wenn man da irgendwas versäumt.

Außerdem kann es für die Kinder mal anstrengend werden, wenn sie als Erwachsene aus irgendeinem Grund ihre Herkunft nachweisen müssen und dann erst mal mit der Nachregistrierung anfangen und die entsprechenden Belege besorgen müssen.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Zurück zu Mütter + ihre Kinder aus binationalen Beziehungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste