Bezness deluxe

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 02.05.2017, 16:14

Auch im hinterletzten Dorf wussten die teilweise Dinge die ich manchmal gar nicht wusste, wer ein Ziel hat das er erreichen will der findet alles raus.

@chavah, ich schrieb ja, dass es natürlich viele Aspekte gibt um eher hier zu entbinden als dort, in diesem Fall sowieso, aber da du so verallgemeinernd schreibst, dieses auch noch mal wiederholst betreff Afrika, wiederhole ich auch gerne nochmals, weil ich das nicht so stehen lassen mag ob wichtig oder nicht.
Ich weiß nicht was du mit Afrika meinst, evtl. Schwarzafrika, also den Kontinent ohne Maghreb, ich schreibe nur von Tunesien was ja hier in diesem Fall und Thema relevant ist.
In wie vielen Krankenhäusern hast du dort schon gearbeitet oder diese besucht über Jahre?
Der Hygienestandard und auch das Fachwissen der Ärzte, meist in Europa studiert, bleibt dem hiesigen nicht nach.
Die Kosten übernimmt die hiesige Krankenkasse, weil es ein Abkommen gibt.
Die Kosten meiner Patienten übernahm die AOK und andere Kassen sowieso ohne Vorkasse für die Dialyse.
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon leva » 02.05.2017, 16:22

Da muesste sie aber fruehzeitig einreisen,viele airlines nehmen nur bis Schwangerschaftsmonat x mit.Kann man nachlesen.

Sonnenscheinrenterr.expats in ihren Enklaven sind auch gut vernetzt,gerade in Asien,Afrika u koennen ggf Chefartztbehandlung finanzieren....andere Baustellen...

Einer jungen Tunesien Touristin rate ich im eigen Land zu entbinden.Da hat sie Familie,Freunde,spricht die Sprache,,,,,
leva
 
Beiträge: 2614
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 02.05.2017, 16:27

@leva, nichts anderes schrieb ich, die Richtigstellung der Aussage von @chavah war genauso allgemein wie die Aussage, nicht betroffen auf diese Schwangere hier im Thread und nicht differenziert auf Tourist, Expat o.ä......allgemein nur bezogen auf die Zeilen von @chavah, nicht mehr und nicht minder.
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 02.05.2017, 16:28

Du, ich hatte ja geschrieben, dass ich keine Medizinerin bin. Aber einer der besten Freunde von mir ist Tunesier. Er praktiziert 9 Monate hier bei uns und ist jeweils 3 Monate in seinem Heimatland. Es scheint dringend erforderlich zu sein, nach dem, was er so erzählt. Sein Tipp ist immer noch, wenn man was ernsthaftes hat, was akut ist, mit dem Flieger wenigstens nach Spanien oder Italien zu "sausen." Eben wegen der für unseren Körper unbekannten Keime und vieles andere mehr. Ich meide wegen dieser Empfehlung Afrika nicht. Aber, man weiss gerade bei einer Erstgebärenden doch nicht so genau, ob es ein Notfall wird. Da würde ich auf europäische Hospitäler setzen. Meine Kasse zahlt übrigens keine Behandlungen im außereuropäischen Ausland. Und hier kommt ja noch vieles dazu. Keine Sprachkenntnisse, Sitten und Gebräuche unbekannt. Das geht doch gar nicht. Und, das Kind kann sie sich ja auch nicht so einfach unter den Arm klemmen und nach Deutschland zurückkehren.

Ich finde es toll, dass die werdende Mutter so eine gute Freundin hat. Vielleicht schafft die es ja, im Interesse des Kindes die Planung sinnvoll voran zu treiben.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 02.05.2017, 16:36

Na ja, ich sehe schon die Gefahr bei der sooooo verliebten Mutter, dass sie sich überreden lässt, das Kind da unten auf die Welt zu bringen. Wenn Männe der Papierkram zu lange dauert, das ist so die Befürchtung, die man nicht ganz aus den Augen verlieren sollte.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon leva » 02.05.2017, 16:37

Ich denke wir haben hier alle unser Bestes gegeben,jetzt ist es an der jungen Frau ueberlegt ihr Leben mit Kind zu Planen. :wink:
leva
 
Beiträge: 2614
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Bezness deluxe

Beitragvon leva » 02.05.2017, 16:43

chavah hat geschrieben:Na ja, ich sehe schon die Gefahr bei der sooooo verliebten Mutter, dass sie sich überreden lässt, das Kind da unten auf die Welt zu bringen. Wenn Männe der Papierkram zu lange dauert, das ist so die Befürchtung, die man nicht ganz aus den Augen verlieren sollte.

Chavah

Da kommt sie auch nicht so schnell weg ,sollte sie dort entbinden.Braucht Ausreisepapiere fuer baby....etc

nee nee,warum verkomplizieren,wenn es doch in D eibfacher fuer die Geburt geht.
leva
 
Beiträge: 2614
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 02.05.2017, 16:50

Natürlich,chavah, sagt der Tunesier das, weil für alle dort in Europa sowieso immer alles besser ist als dort.

Du schriebst vorher "Afrika", ich ging davon aus, dass du damit also den ganzen Kontinent meintest, da gibt es eben gewaltige Unterschiede, deshalb hab ich das klar stellen wollen.
Meine allgemeine Aussage zum Aufenthalt in tunesischen Kliniken war deshalb auch nur an dich gerichtet, weil alles hier ja öffentlich lesbar ist.
In keinem Wort habe ich der betroffenen Frau hier geraten dort zu entbinden,hier wurde ihr davon aus einigen Gründen abgeraten, weil es wohl eine Option war und ich rückte dazu ein paar Dinge gerade.
Ich schrieb sogar, warum ich ihr empfehle eher hier zu entbinden.
Sollte sie aber zu dem Zeitpunkt dort leben, im Urlaub eine Fehlgeburt haben oder unbedingt dort entbinden wollen wäre es kein Drama/Katastrophe.
Da sie mit dem Vater des Kindes nicht verheiratet ist, islamisch gilt dort nicht,sie ihn dort nicht als Vater angeben muss da unehelich so kann sie auch ausreisen, aber alles viel zu kompliziert und solchen Stress braucht kein Mensch daher natürlich hier entbinden!

@chavah, wenn du über eine deutsche, gesetzliche Krankenkasse versichert bist zahlt diese auch deine Kosten in Tunesien nach dem Satz was eine solche Behandlung hier kosten würde, da hier meist teurer so werden die Kosten meist voll übernommen.
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon Liberty » 02.05.2017, 16:52

@chavah
Ich habe doch gar nicht geschrieben dass hier ein Härtefall vorliegt und dass sie das will.
Sondern darauf aufmerksam gemacht dass er sofort vor Wut kocht weil sie nicht das tut was er will.
Dass sie keine Härtefallscheidung bekommt wird sie wissen. Er schmeißt mit einem Begriff um sich von dem er keine Ahnung hat.Denkt aber weil er das möchte funktioniert das auch.Keine Ahnung von Deutschland.
Bei so einem Verhalten läuten bei mir die Alarmglocken .
Liberty
Liberty
 
Beiträge: 250
Registriert: 30.06.2016, 14:49

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 02.05.2017, 17:09

Wenn sie schon nach ein paar Monaten die Scheidung einreicht, mit null Aussicht auf Erfolg, dann weiss sie eben nicht, wie es geht. Das ist doch das Problem. Entweder sie wird jetzt vom Gericht abgeschmiert oder aber, der Antrag bleibt liegen. Freunde macht man sich mit sowas nicht. Karima, ich hab doch auch nicht geschrieben, dass du eine Entbindung in Tunesien empfiehlst. Ich habe nur davor gewarnt. Auch wegen der Bakterien/Bazillen, an die hier die werdende Mutter nicht gewöhnt ist und das Baby auch nicht. Wenn sie schon alles andere von diesem Beznesser nicht abhält, dann vielleicht die Fürsorgepflicht für ihr Kind. Das war mein Gedanke dahinter.

Ach ja, die Uniklinik in Nairobi (angebliche europäischer Standart) kannte vor ca. 15 Jahren eine Cerclage nicht, auf nicht der Chefarzt. Konnte sie nicht lösen. Aber hier geht es doch um was anderes.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 02.05.2017, 17:25

Dann schreibe deinen "Gedanken dahinter" so wie du es jetzt tatest und es entstehen keine Missverständnisse, du schriebst von "Standard von Kliniken in Afrika", darauf habe ich ausschließlich für Tunesien reagiert.
Was meinst du mit "damit macht man sich keine Freunde" ?
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 02.05.2017, 17:50

Wenn sie schon nach ein paar Monaten die Scheidung einreicht, mit null Aussicht auf Erfolg, dann weiss sie eben nicht, wie es geht. Das ist doch das Problem. Entweder sie wird jetzt vom Gericht abgeschmiert oder aber, der Antrag bleibt liegen. Freunde macht man sich mit sowas nicht. Karima, ich hab doch auch nicht geschrieben, dass du eine Entbindung in Tunesien empfiehlst. Ich habe nur davor gewarnt. Auch wegen der Bakterien/Bazillen, an die hier die werdende Mutter nicht gewöhnt ist und das Baby auch nicht. Wenn sie schon alles andere von diesem Beznesser nicht abhält, dann vielleicht die Fürsorgepflicht für ihr Kind. Das war mein Gedanke dahinter.

Ach ja, die Uniklinik in Nairobi (angebliche europäischer Standart) kannte vor ca. 15 Jahren eine Cerclage nicht, auf nicht der Chefarzt. Konnte sie nicht lösen. Aber hier geht es doch um was anderes.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon Anaba » 02.05.2017, 17:58

@chavah, wenn du über eine deutsche, gesetzliche Krankenkasse versichert bist zahlt diese auch deine Kosten in Tunesien nach dem Satz was eine solche Behandlung hier kosten würde, da hier meist teurer so werden die Kosten meist voll übernommen.


Mal OT.
Karina, bist du da sicher?
Behandlungen in Algerien werden z.B. von den deutschen KK nicht übernommen.
Oder gibt es mit TN spezielle Abkommen?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17635
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness deluxe

Beitragvon leva » 02.05.2017, 18:05

Evtl meint sie Reisekrankenversicherung fuer Touristen? O Langzeit Auslandreiseversicherung fuer Expats/Privatiers....?Alles begrenzt auf Zeit und kleingedruckdes muss vorher gelesen weden.
leva
 
Beiträge: 2614
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Bezness deluxe

Beitragvon leva » 02.05.2017, 18:27

Da man als deutsche Touristin normalerweise nicht nach Tunesien fliegt,um dort zu entbinden,hat sich die Sache,

Und da der Typ jetzt auch schon aggro aufgefallen ist,laut Silence wuerde ich mit meinem Popo zuhause bleiben.Wer weiss was dem noch so einfaellt!
leva
 
Beiträge: 2614
Registriert: 27.06.2014, 16:01
Wohnort: USA

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 03.05.2017, 07:31

DU bist ja auch vernünftig. Aber hier die Schwangere ja nicht, das ist doch das Problem.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 03.05.2017, 08:12

Nein, ich meine natürlich nicht Auslandsreisekrankenversicherung für Touristen und die dort lebenden Deutschen sind entweder sowieso noch in D versichert oder wenn sie dort arbeiten haben sie bei den dort ansässigen Krankenkassen ihre Versicherung.
@Anaba, es gibt mit Tunesien ein Abkommen.
Wenn man vorher vom Krankenhausaufenthalt oder Behandlungen weiß kann man das beantragen und es läuft einfach so wie hier auch, bei der Dialyse und bei Geburten war es so, die plant man ja und da ging das zwischen Arzt dort und zb. AOK hier hin und her, der Patient hat damit nichts zu tun.
Wenn man plötzlich ins Krankenhaus muss dann bezahlt der Patient zwar voraus, aber bekommt das 100% von der Krankenkasse dann wieder.
Da die Kosten in TN wesentlich geringer sind ist das meist auch kein Problem, zb. meine Freundin hatte ihre Gallen - OP in Tunis mit einwöchigem Aufenthalt, sie fand es wie im Hotel, weil alle sich kümmerten und Zeit hatten, sie bezahlte für alles um die 2000,- €, bekam diese dann postwendend wieder von der Barmer.
Es gibt so ein Abkommen auch mit der Rentenversicherung, die Rentenpunkte von dort gearbeiteten Jahren bekommt man hier anerkannt, hat also keinen Verlust wenn man dort versicherungspflichtig beschäftigt ist, also mit genehmigten Arbeitsvertrag durch das Arbeitsministerium.
Ich konnte auch im nachhinein sogar Rezepte für teure Medikamente hier bei meiner KK einreichen und bekam sie bezahlt.
Als Tourist ist es trotzdem empfehlenswert eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen falls man einen Rücktransport braucht, der wird sonst nicht bezahlt.
Und man sollte darauf achten, wenn man ansprechbar ist und es nicht um Minuten geht, dass man sich nicht ins allgemeine, städtische Klinikum bringen lässt, machen sie meist aber mit Europäern eh nicht.
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon chavah » 03.05.2017, 08:27

Die Frage ist natürlich, welche Krankenkasse zuständig ist. Aber mal ganz ehrlich, wie sollte die Frau denn die Kosten für eine Geburt vorstrecken können? Sie hat mehrere Monate unbezahlten Urlaub genommen, auch bei gutem Verdienst ist dann alles nicht so üppig. Und Elterngeld wird im Ausland in der Regel nicht bezahlt. Ich hoffe sehr, dass man diese Frau über die Verantwortung fürs Kind packen kann.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness deluxe

Beitragvon karima66 » 03.05.2017, 09:06

@chavah, was verstehst du an "OT" nicht, ich habe nur auf die Frage von @Anaba geantwortet und sie hatte extra OT davor geschrieben.
Es interessierte @Anaba nur persönlich, weil sie es im Bezug zu Algerien wissen wollte.
Muss man jetzt jede Antwort mit mehreren Sätzen erklären, das wird mir dann aber echt irgendwann zu mühselig.
Aber gerne noch mal: die Antwort zum Versicherungsabkommen TN/D hatte nichts mit der betroffenen Schwangeren hier zu tun!

(Wenn du richtig gelesen hättest, chavah, dann ist dein Hinweis, dass sie dafür kein Geld hat überflüssig denn für eine Geburt kann man das vorher bei der KK einreichen, schrieb ich ja, es würden dann evtl. nur noch zusätzliche Kosten entstehen wenn es keine normale Geburt bleibt.)
karima66
 
Beiträge: 1055
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Bezness deluxe

Beitragvon Birgit1 » 03.05.2017, 09:13

Wollen wir mal hoffen, dass sie es überhaupt nicht in Erwägung zieht, ihr Kind in TS zu bekommen. Und alles was ich hier gelesen habe. Er stellt Forderungen, Härtefallscheidung. Was bildet sich dieser Mensch überhaupt ein. Diese Frau wird das mit Sicherheit bereuen. Sie hat in meinen Augen aus einer Euphorie heraus ihr ganzes Leben geändert, vollkommen unüberlegt.

VG Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 245
Registriert: 03.09.2016, 15:01

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste