Gegenmassnahmen?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 11.12.2017, 13:20

Hallo zusammen,

ich hatte meinen Fall von Bezness hier schon mal beschrieben:
viewtopic.php?f=2&t=10149

Ein paar Fragen, die ich damals nicht gestellt hab:

Gibt es irgendwelche aktiven Gegenmaßnahmen, mit denen ich gegen den Beznesser vorgehen könnte?
Irgendwelche Möglichkeiten, ihm Steine in den Weg zu legen bei seinem menschenverachtenden Tun?
Gibt es Behörden, in Deutschland oder Tunesien, die sich damit befassen?

Ich hasse diese Kreatur, die mein Leben zerstört. Wie kann ich ihn stoppen?

Gruß,
Michael
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Ponyhof » 11.12.2017, 14:53

Du kannst leider nicht direkt gegen den Beznesser vorgehen. Der sitzt im warmen Tunesien. Und leider war Deine Frau zu ihm geflogen- er braucht also nichts weiter zu machen als herumzusülzen. Dreh-und Angelpunkt bei dieser ganzen Sache ist Deine Frau. Wenn sie sich nicht auf das Spiel einlassen würde, wäre das Ganze mittels komplettem Kontaktabbruch schon irgendwie zu beenden. Solange sie aber -von ihm manipuliert- den Kontakt hält, hat er leichtes Spiel. An ihn kommst Du nicht heran.

An deine Frau heranzukommen ist augenblicks vermutlich ebenfalls schwierig, zumindest wenn sich die Sache noch so darstellt wie Du im letzten Thread schriebst. Aber deine Frau ist greifbar- das wäre der einzige Weg. Wenn sie allerdings nicht will -oder vielleicht vor lauter Gehirnwäsche auch nicht kann- kannst Du NICHTS tun, um diese "Beziehung" zu verhindern.

Letztendlich wünscht sich Deine Frau ein Kind, und hofft vielleicht, dass das mit dem Tunesier "klappt". Der Tunesier wäre an einem Kind wahrscheinlich auch nicht uninteressiert, da er dann ein Ticket nach Europa bekommt. Das sieht also -sorry- erstmal nach einer Win-win-Situation aus. Dass das mit einem harmonischen Familienleben und Glück nichts zu tun hat und in einer emotionalen Katastrophe endet, wo es nur einen Sieger -den Tunesier- und viele Verlierer geben wird, ist vorauszusehen. Nur eben nicht für Deine Frau- sie denkt, dass alles "gut" wird.

Nur Du kommst bei ihrer Rechnung augenblicks nicht mehr vor.

Um es kurz zu machen: Du kannst eigentlich nur den Geldhahn komplett zudrehen. Dann kann es sein, dass deine Frau für ihn etwas "unattraktiver" wird- falls sein Ziel allerdings "Europa" ist, klappt das nicht so gut.

Ich würde Dir raten, Dich erstmal auf Dich selber zu konzentrieren. Kein Geld geben, und versuchen, emotional Abstand zu bekommen. Je stabiler Du selber bist, desto besser kannst Du deine Frau auffangen, wenn sei merkt, in welchen Schlamassel sie gekommen ist (und dass sie daran nicht unwesentlich Anteil hatte…). Wichtig wäre auch, dass Du ihr einerseits eine Tür offenhälst, aber andererseits ihr nicht "hinterherläufst". Sonst hat sie den Eindruck, dass du "ja immer noch da bist", als "2.Wahl", wenn es mit dem Tunesier nicht klappt. Irgendwann bist du vielleicht nur noch der Depp, der "ja eh da ist"- und dann schwindet der Respekt vor Dir zusehends. Es ist ein sehr schwieriger Balanceakt, einerseits für den anderen da zu sein und andererseits "nicht alles mit sich machen zu lassen".
Ponyhof
 
Beiträge: 645
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Moppel » 11.12.2017, 23:43

Mic76 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich hatte meinen Fall von Bezness hier schon mal beschrieben:
viewtopic.php?f=2&t=10149

Ein paar Fragen, die ich damals nicht gestellt hab:

Gibt es irgendwelche aktiven Gegenmaßnahmen, mit denen ich gegen den Beznesser vorgehen könnte?
Irgendwelche Möglichkeiten, ihm Steine in den Weg zu legen bei seinem menschenverachtenden Tun?
Gibt es Behörden, in Deutschland oder Tunesien, die sich damit befassen?

Ich hasse diese Kreatur, die mein Leben zerstört. Wie kann ich ihn stoppen?

Gruß,
Michael

Das Problem ist nicht der Typ, sondern Deine Frau.
Sie zerstört dein Leben, nicht er, und sie wird dich für jeden Versuch sie zurückzugewinnen, nur noch mehr verachten.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2779
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon karima66 » 12.12.2017, 11:45

Da muss ich @Moppel mal hundert pro recht geben, der Typ ist irgendeiner, ist Tunesier, könnte aber auch sonst wer sein, müsste nicht mal ein Bezzie sein, klar der versteht es besser der Frau den Hals zu verdrehen, aber letztendlich ist es einfach nur ein Mann der das bedient was deine Frau zur Zeit sucht, sie wird es vielleicht nicht bewusst gesucht haben, aber da war plötzlich Einer der ihr bewusst gemacht hat was sie sucht, ihr fehlt oder auch nur träumt, fantasiert, er hat das erkannt und benutzt es für sich.
Das hätte wie gesagt Jeder sein können.

Nein, Mic, du kannst gegen ihn nichts tun, was denn, hinfliegen und vermöbeln, sicher nicht, auch wenn man solche Gedanken hat, mal abgesehen davon, dass er dort in seiner Heimat alle Vorteile hat, die Nachbarn, Freunde sofort zur Stelle wären und du nur Ärge bekommen würdest, letztendlich noch im Gefängnis landen, passt auch nicht zu einem erwachsenen Mann und mit solchen Aktionen würdest du sie für immer verlieren.
So lange der Typ nichts Strafbares macht geht auch keine Behörde gegen so eine Beziehung vor.

Es wäre ja auch wie schon geschrieben der ganz falsche Ansatz, deine Frau zerstört euer Leben, niemand sonst!

Du warst schon mal weiter, dachte ich, deine jetzigen Worte zeigen, dass du dich kein bisschen distanziert hast und nicht auf dich achtest, hassen ist der falscheste Ansatz den es gibt.
Ich glaube, dass es dich natürlich fertig macht jeden Tag mitzuerleben wie deine Frau mit ihm ihren Weg geht, es ist ja fast so als ob ihr zu dritt leben würdet.
Deshalb nochmal mein Hinweis auf räumliche Distanz, trenne dich räumlich von ihr!
So zerfleischst du dich und ihr ist es völlig wurst, weil nicht aktuell.
Und ja es hat mit Respekt zu tun, ihren verlierst du so.
Ich hab das auch erlebt, umso mehr ein Mann versuchte mich wieder zu gewinnen umso mehr stiess es mich ab.
Das ist Druck mit dem mann das Gegenteil erreicht von dem was man möchte.
Sie selbst muss drauf kommen was für sie gut ist und das kann sie nur alleine.
Der Typ ist ja nicht vor Ort und das hoffentlich noch lange nicht oder nie.
Lass sie alleine leben, sei weg, das will sie ja momentan.
Nur dann hast du auch eine Chance wenn es mit ihm zu Ende ist.
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 12.12.2017, 16:59

Hallo zusammen,

ihr habt recht, dass Problem ist nicht der Beznesser, sondern meine Frau, und ihr verblendetes Verhalten.

Ja, ich bin nicht mehr so distanziert und abgeklärt wie in meinem letzten Post.
Das liegt daran, dass mein psychischer Gesamtzustand massiv abgestürzt ist, Angstzustände und Panikattacken prägen meinen Alltag.
Meine Frage entstand zu so einem Zeitpunkt.

Sorry!
Viele Grüße
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon gadi » 12.12.2017, 17:33

Hallo Mic,

dieses hier hattest du im Herbst geschrieben:

Die Situation daheim ist unverändert, leider.
Aber ich denke, alle Argumente und Positionen sind ausgetauscht (teilweise auch etwas abgedriftet ;-) ), und ich kann nicht viel mehr tun als abwarten und mich selbst stabil halten.
Und genau das werde tun.


Hast du Hilfe dafür? Bitte suche dir psychologische, therapeutische Hilfe.

Du musst dich nicht entschuldigen, jeder darf hier auch mal oder öfter "jammern" :wink: .
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2845
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Anaba » 12.12.2017, 17:48

Mic76 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ihr habt recht, dass Problem ist nicht der Beznesser, sondern meine Frau, und ihr verblendetes Verhalten.

Ja, ich bin nicht mehr so distanziert und abgeklärt wie in meinem letzten Post.
Das liegt daran, dass mein psychischer Gesamtzustand massiv abgestürzt ist, Angstzustände und Panikattacken prägen meinen Alltag.
Meine Frage entstand zu so einem Zeitpunkt.

Sorry!
Viele Grüße


Bitte entschuldige dich nicht.
Hier wird öfter mal gejammert. Das ist ganz normal bei diesem Thema.
Gadi hat recht, such dir unbedingt Hilfe.
Das, was du schreibst hört dich nicht gut an.
Pass auf, dass du nicht auf der Strecke bleibst.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19100
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon karima66 » 12.12.2017, 18:55

Mic, ich schliesse mich den Anderen an, mich machen deine Zeilen auch besorgt, wann immer es dir hilft heule dich hier aus, hier ist immer jemand der dann auch antwortet.
Therapeutische Hilfe trotzdem und noch mal suche räumliche Distanz, wenn nicht auf Dauer möglich dann fahre mal weg, raus aus dem ganzen Drama.
Dass es solche und solche Phasen gibt normal, beschäftige dich mit dir, nur mit dir, konzentriere dich darauf dass es dir wieder besser geht unabhängig von ihr.
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 14.12.2017, 11:40

Hallo ihr Lieben,

ich danke euch für euer Feedback ... ich hab Hilfe, psychiatrische Hilfe, die das schlimmste abfängt.
Trotzdem, die Irrsinnigkeit dieser ganzen Situation macht mich fertig.
Heute geht es allerdings etwas besser :-)

Ich muss jetzt einfach abwarten, ob sie noch mal zu Verstand kommt, oder ihr Leben für den Bezzi wegwirft.

Kann nichts mehr machen :-(
Manchmal müssen Leute in ihr Verderben rennen, sonst merken sie es nicht ...

Viele Grüße euch allen,
Michael
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Thelmalouis » 14.12.2017, 15:55

Mic76 hat geschrieben:Ich muss jetzt einfach abwarten, ob sie noch mal zu Verstand kommt, oder ihr Leben für den Bezzi wegwirft.

Hallo Mic,

auch wenn du es dir grad nicht oder noch nicht vorstellen kannst.
Ich hoffe, du machst dein Glück nicht nur von ihrer Entscheidung abhängig.
Ich wünsche dir sehr, dass du bald drüber hinweg bist und du zuversichtlich in die Zukunft (auch ohne sie) sehen kannst.

Irgendwann wirst auch du wieder glücklich sein, mit einer Partnerin an deiner Seite, die dich zu schätzen weiß.
Lass dich nicht unterkriegen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2326
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 15.12.2017, 17:30

Thelmalouis hat geschrieben:
Mic76 hat geschrieben:Ich muss jetzt einfach abwarten, ob sie noch mal zu Verstand kommt, oder ihr Leben für den Bezzi wegwirft.

Hallo Mic,

auch wenn du es dir grad nicht oder noch nicht vorstellen kannst.
Ich hoffe, du machst dein Glück nicht nur von ihrer Entscheidung abhängig.
Ich wünsche dir sehr, dass du bald drüber hinweg bist und du zuversichtlich in die Zukunft (auch ohne sie) sehen kannst.

Irgendwann wirst auch du wieder glücklich sein, mit einer Partnerin an deiner Seite, die dich zu schätzen weiß.
Lass dich nicht unterkriegen.


Hallo Thelmalouis,

ich mache das nicht davon abhängig, keine Sorge. Ich lasse ihr bloss eine Tür offen.
Aber ich werde nicht ewig warten, das weiß sie auch.

Danke Dir :-) :-)

Viele Grüße,
Michael
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Maria2017 » 19.12.2017, 18:07

Lieber Mic,

wenn es auch kein Trost ist, so möchte ich Dir einfach mitteilen, dass Du für mich eine ganz
große Hilfe warst. Durch Dich konnte ich die Gefühle meines Mannes richtig verstehen und
deuten.
Mir hat damals das Lesen und Schreiben hier in meiner "Bezziezeit" so sehr geholfen.
Als ich Deine Bericht gelesen hatte viel es mir wie Schuppen von den Augen, wie sehr ich
meinen Mann verletzt habe.
Ich hoffe, dass für Dich alles gut ausgeht. Halte Durch und lass Deine Frau ein Stück los.
Vielleicht erkennt Sie mit Abstand was sie gerade tut.
Vielen Dank Dir und alles Gute
Maria
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung
Maria2017
 
Beiträge: 57
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 20.12.2017, 12:40

Hallo Maria,

danke :-)

Es freut mich, dass mein Posting Dir geholfen hat.
Es ist schön, wenn etwas positives aus diesem ganzen Horror entstanden ist.

Ich glaube übrigens nicht, dass meine Frau hier mitliest.
Sie vermeidet eigentlich alles, was Kratzer in der rosaroten Brille, durch die sie ihre Traumwelt sieht, bewirken könnte.

Ich wünsche dir schöne Feiertage!
Michael
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Birgit1 » 20.12.2017, 22:09

Liebe Maria

Und wie sieht es heute aus in deiner Beziehung? Ist alles wieder in Ordnung?

LG Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 275
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Maria2017 » 21.12.2017, 09:55

Liebe Birgit,

vielen Dank, uns geht es wieder gut.
Es waren sehr schlimme Monate in der Bezzie-Zeit. Ab und zu keimt auch mal wieder
ein Gedanke auf, der aber immer mit einem Kopfschütteln endet :wink:
Mein Mann und ich genießen unsere Zeit. Ich habe in einem anderen Tread berichtet, dass
wir meinen Unguten fast als "Eheberater" betiteln können. Was natürlich für ihn ein großer
Misserfolg ist.
Trotz allem ist mir sehr bewusst, wie ich meinen Mann verletzt habe. Aber wir haben einen
gemeinsamen Weg gefunden. Es gibt keinerlei Vorwürfe und neuerliche Verletzungen.
Nach dem allem ist uns bewusst was wahre Liebe bedeutet. Das ist schön, war aber eine
sehr große Leidenszeit.
Wir genießen die Weihnachtszeit wie schon lange nicht mehr.
Dieses Bewusstsein kommt unter Anderem durch die großartige Arbeit von 1001 Geschichten,
die schonungslos immer wieder auf den Punkt kommen, die Leidensgeschichte von Mic und sehr vielen
Gesprächen wärend unseres Urlaubes.
Aber es hat sich gelohnt.
Ich wünsche Alles Liebe und Grüße herzlich
Maria

...ich habe seit September nichts mehr von dem Unguten gehört. Habe offensichtlich alle Kommunikations-
wege gesperrt. Nur so funktioniert es. :lol:
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung
Maria2017
 
Beiträge: 57
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 21.12.2017, 12:43

Hallo Maria,

deinem Post entnehme ich erfreuerlicherweise die Hoffnung, dass meine Frau irgendwann merkt, was für einen existenzbedrohenden Unsinn sie gerade verzapft.

Sie ist nun seit knapp einer Woche ausgezogen, und ich muss sagen, mir geht es etwas besser, seit ich diesen Irrsinn nicht mehr täglich vor Augen habe.

Ich hab in den letzten Tagen vor dem Auszug noch wiederholt versucht, zu ihr durchzudringen, sogar auf (für meine Verhältnisse) direkte und aggressive Weise.
No chance.
Ich hab selten einen so verblendeten, geradezu von einer fixen Idee besessenen Menschen gesehen.
Ich hatte das Gefühl, als würde ich mit einem Junkie reden.
Sie faselte nur die ganze Zeit davon, dass sie sich halt in ihn (den Bezzie) verliebt hätte.

Das glaube ich ihr sogar auf's Wort.

Nur scheint sie den nächsten Schluss nicht zu ziehen. Klar hat sie sich in ihn verliebt. So funktioniert das ganze Bezness Schema.
Dass sich die emotional manipulierte Frau in den Betrüger verliebt, ist das Kernkonzept der gesamten Masche !
Mein Gott, wie kann man nur so himmelschreiend blöd sein. :roll:

Meine Frau ist, soweit ich das beurteilen kann, dazu übergegangen, Menschen zu ignorieren, die bei ihr auch nur den geringsten Zweifel an der Echtheit der Bezzie-Beziehung aufkommen lassen könnten.
Eine gute Freundin von ihr, wohnt etwas weiter weg in BaWü (wir wohnen in NDS) fragte, wie es mir ginge. Diese Freundin wusste, dass meine Frau einen "Neuen" hatte, fiel aber aus allen Wolken, als ich ihr die Details erzählte.

Ich lernte: Meine Frau hat auch ihre BFFs nur oberflächlich informiert, und (aus guten Grund) kein Wort über die Natur der neuen Beziehung verloren.
Das lässt Spielraum für Interpretation.

Mal ehrlich, so verhält sich doch kein normaler Mensch, oder?

Meine Optionen, noch was für meine Frau zu tun, sind inzwischen gleich Null. Hab keine Idee mehr, keinen Ansatzpunkt mehr. Ich sehe auch nicht den Hauch eines Ansatzes ihrerseits, wieder zur Vernunft zurück zu finden. Nichts. Nada. Absolut gar nichts.

Werde mich jetzt nur noch auf meine Gesundheit und Belange konzentrieren, und tun, was meine Psychiaterin zu mir sagte: "Mach nur, was Dir (!) gut tut."
Ich hab alles versucht, mein Gewissen ist rein.

Schöne Feiertage euch allen !
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Liberty » 21.12.2017, 13:16

Hallo Mic
Es ist schon komisch dass sie kaum jemanden erzählt wer ihr neuer ist und woher er kommt.
Ich war 2 Jahre mit einem Tunesier verheiratet. Kenne ihre Denkweise und Einstellung.
Wenn ich mich recht erinnere ist er noch sehr jung.(22 Jahre)
Deine Frau ist ausgezogen das bedeutet dass sie jetzt Miete zahlen muss und sehen wie sie finanziell klarkommt.Ich nehme mal an dass du Unterhalt zahlen musst.
Ich kann dir sagen dass es für deine Frau schwierig sein wird alles finanziell zu stemmen.
Er ist sehr jung und wird Forderungen stellen.Mit Geld umgehen können diese Burschen nicht. Wenn Geld da ist wird es ausgegeben.
Wir haben jetzt Winter und da sieht es in Tunesien schlecht mit Arbeit aus.
Also braucht er Geld. Das fängt oft mit kleinen Beträgen an und wird schnell mehr und auch immer in kürzeren Abständen.
Deine Frau ist für ihn eine reiche Frau die Geld hat .Die haben keine Ahnung was wir hier in D alles bezahlen müssen. Interessiert ihn auch nicht.
Er wird Druck aufbauen in dem er ihr sagen wird dass sie ihn nicht richtig liebt wenn sie ihn nicht finanziell unterstützt.
Ich weiß nicht wie gut es deiner Frau finanziell geht aber ich weiß dass es schwer wird seinen Forderungen gerecht zu werden.
Sie wird das nicht schaffen.Gerade die sehr jungen , so wie der deiner Frau haben überhaupt keine Beziehung zu Geld. Da werden schnell mal ein paar tausend verlangt.
Hinzu kommt dass sie ja auch noch Flüge und Hotel oder Wohnung bezahlen muss.
Sollte er die Wohnung mieten wird er sie da schon abzocken und mehr verlangen als die wirkliche Miete.
Eine 2 Zimmer Wohnung bekommst du in Tunesien schon für unter 100€ pro Woche. Wer sich da nicht auskennt zählt schnell das doppelte oder 3 fache.
Lass sie jetzt einfach mal machen vielleicht merkt sie ja doch noch dass sie sich in einen Betrüger verliebt hat.
Ich denke dass das mit dem Geld ein Problem wird und das vielleicht der einzige Weg ist dass deine Frau aufwacht.
Ich wünsche dir alles gute.
Denk an dich , an dein Leben !
LG Liberty
Liberty
 
Beiträge: 291
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 21.12.2017, 13:44

Hallo Liberty,

meine Frau hat derzeit keine Forderungen bez. Trennungsunterhalt an mich gestellt.
Denke, sie verzichtet darauf, um unabhängig zu sein.

Sollte sie Trennungsunterhalt fordern, werden ich diese Forderungen soweit es möglich ist abwehren.
Glücklicherweise gibt es beim Trennungsunterhalt die Gefahr, wegen "grober Unbilligkeit" die Ansprüche zu verlieren.

Und alles, was sie mir zugefügt hat, jeder Nervenzusammenbruch, jede Panikattacke etc. sind vom Facharzt dokumentiert.
Wenn sie Geld will, wird sie um jeden Cent kämpfen müssen. Und ich hab reichlich "trockene Munition", Material, Zeit und Ausdauer.

Egal, was passiert, aber ich werde alles behindern und bekämpfen, was letztlich dazu führt, dass ich auch noch den Beznesser finanziere.
Und zwar mit allen rechtlich zulässigen Mitteln.

Ich unterstütze sie allerdings, in dem ich materielle Auslagen, wie Kühlschrank oder Waschmaschine für die neue Wohnung, übernehme.
Dieses Geld kann nicht nach Tunesien fließen.
Solange sie fair zu mir ist, bin ich fair zu ihr.

Ich bin auch mal gespannt, wie sie klarkommen wird, wenn der Beznesser erstmal hier ist und ihr auf der Tasche liegt.

Aber um ihn hierher zu bekommen, muss sie ihn zuerst heiraten, und nach einer Scheidung von mir hat sie keine erwähnenswerten Unterhaltsansprüche an mich mehr, da sie voll berufstätig ist und wir keine gemeinsamen Kinder haben.
Sollte sie ihren Job für ihn kündigen, hätte sie die Bedürftigkeit selbst herbeigeführt, und würde auch nichts bekommen.
Dank des aktuellen Unterhaltsrechts ist es nicht mehr so einfach, den Ex-Mann bis ans Lebensende zu melken :-)

Wie ein Kumpel von mir sagte, welcher Volljurist ist:
Juristisch brauche ich mir keine großen Sorgen machen.

Man darf also gespannt sein.

Wie Du schon sagst, vielleicht weckt sie das irgendwann auf.

LG Michael
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Efendi II » 21.12.2017, 14:58

Mic76 hat geschrieben:Ich bin auch mal gespannt, wie sie klarkommen wird, wenn der Beznesser erstmal hier ist und ihr auf der Tasche liegt.

Wenn Du der wohlhabendere Teil bist, wird man Dich unweigerlich zur Kasse bitten. Du wärest sicher nicht der erste (und wirst auch nicht der letzte sein), der seinen Nachfolger den Lebensunterhalt finanziert. Als (deutscher) Mann hast Du gegen eine Frau (und ihren ausländischen Liebhaber) immer die Arschkarte bei gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Wie ein Kumpel von mir sagte, welcher Volljurist ist:
Juristisch brauche ich mir keine großen Sorgen machen.

Das mag juristisch korrekt so der Fall sein, aber inzwischen ist das deutsche
Recht bei Auslandsbeteiligung schon längst nicht mehr von Belang.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5305
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Gegenmassnahmen?

Beitragvon Mic76 » 21.12.2017, 15:13

Hallo Efendi,

Deine Aussagen basieren auf welcher Qualifikation und welchen sachlichen Grundlagen?

Edit:
Ein Blick in die sonstigen Kommentare von Efendi II hat genügt, um die Qualität der Aussage beurteilen zu können.
Oder in anderen Worten: *plonk*
Mic76
 
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2017, 11:07

Nächste

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste