hallo

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: hallo

Beitragvon Franconia » 26.09.2014, 15:27

Ich sag´s mal ganz pragmatisch.

Wenn deine Freundin nur aus Mitleid handelt und ihm helfen will, dann kann sie ihm das Geld, was sie so oder so in ihn investieren wird und muss, gleich so geben ohne sich diesen Kerl ans Bein zu binden.

Sie soll einfach mal rechnen was sie ausgeben muss für die Papiere zur Hochzeit (inkl. nötiger Übersetzungen + evtl. Beglaubigungen), für den Sprachkurs sammt Prüfung die er braucht um nach der Hochzeit hier her zu kommen, für Visumgebüren für ihn (ggf. Plus Fahrtkosten und Übernachtung), für die Flugkosten für sich und später für ihn, etc.

Wie gesagt, wenn sie "nur" helfen will, dann alles grob überschlagen - da kommen locker ein paar Tausender zusammen (inkl. Habibizuschlag versteht sich) - ihm das Geld schicken und gut ist. Dann ist er zufrieden, denn er hat gut verdient und sie hat damit auch ihr Gewissen beruhigt.

monika hat geschrieben:ich will einfach nicht das sie (vergewaltigt oder geschlagen wird)klingt vielleicht bisschen absurd aber was ich schon alles gehört habe.....

Auch wenn alles möglich ist, das ist, zumindest momentan, sehr weit her geholt.
Wahrscheinlicher ist, die beiden heiraten, deine Freundin holt ihn für viel teuer Geld hier her, er sitz seine 3 "Pflichtjahre" mit ihr ab, verpasst ihr dann den obligatorischen Tritt in den Allerwertesten und lässt sich scheiden um mit dem dann gesicherten Aufenthalt seine heimische Jungfrau hier her zu holen.
Bis dem so ist hat deine Freundin allerdings weitaus mehr in diesen Kerl investiert als ihr vielleicht bewusst und lieb ist, denn er wird hier nicht nur auf ihre Kosten leben sondern sich auch über Rentenpunkte von ihr freuen und auch über den Trennungsunterhalt und nachehelichen Unterhalt den er evtl. von ihr bekommen wird.

Selbst mit einem Ehevertrag kommt sie aus der Unterhalts- und Rentenpunktenummer nicht raus, denn Klauseln diesbezüglich sind ganz schnell sittenwidrig und damit ungültig.


Und falls sie mit ihm nur eine Scheinehe eingehen will, dann ist sie sich hoffentlich bewusst, dass sie damit in illegale Machenschaften abtrifftet, die sich irgendwann mal rächen könnten - durchaus auch strafrechtlich.
Sie hat für den Fall dann hoffentlich eine große Wohnung oder gar ein Haus, denn wenn er hier her kommt aufgrund der Ehe, dann geht (für ihn) nichts ohne das sie mit ihm nicht mindestens 3 Jahre zusammen lebt - unter einem Dach - und da sie mit ihm angelbich nicht das Bett teilen will...



Außerdem wäre es nett, wenn du den Usern gegenüber zumindest etwas Respekt zeigen würdest indem du ein Mindestmaß an Rechtschreibregeln einhältst - Groß- und Kleinschreibung!! Das macht das Lesen deiner Beiträge für alle einfacher.
Danke.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: hallo

Beitragvon leva » 26.09.2014, 15:44

Das ist aber eine merkwuerdige Geschichte. :shock:
Da geht die Freundin von Monika auf diesen Verkauefer zu u. bietet ihm eine "Scheinehe" an?
Das kann doch nicht wahr sein.
Bitte klaere sie darueber auf,dass das wirklich daneben ist.Mitleid ist da gar nicht angebracht.Er hat doch sein Auskommen durch seinen Verkaufsstand u. sicher auch eine FAmilie.

Also,hier liest man Dinge,die so skuril sind,das man sie gar nicht glauben kann. :lol:

Die ganze evtl Problematik/Misshandlungen etc kann sie sich ersparen,wenn sie von dieser Schnappsidee absieht.
Liebe ist ja nicht im Spiel,also Schluss damit..... :!:
leva
 
Beiträge: 2921
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: hallo

Beitragvon Sinaluise » 26.09.2014, 17:42

monika hat geschrieben:hallo,erstmal danke für eure antworten.zuert mal weiss ich das sie grosses mitleid mit ihm hat und ihm einfach helfen möchte.(für mich unbegreiflich)ich hab einfach die angst das er sich mehr erhofft und am ende ihr schadet. warum sie nicht mit mir redet?weil ich sagte was ich davon halte und das ich solch ein verhalten nicht unterstützen werde zumahl soviele frauen betrogen und belogen werden. trotzdem ist sie mir sehr wichtig,ich will einfach nicht das sie (vergewaltigt oder geschlagen wird)klingt vielleicht bisschen absurd aber was ich schon alles gehört habe.....kann ja sein das er nur auf das visum scharf ist und diese ehe deswegen eingeht,aber was wenn er mehr will und er ist auch noch so ein religiöser spinner(hab mir mal sein profil angesehen)! ob sie sich hier anmeldet? nein,hab ihr das schon vorgeschlagen.ich kann nicht viel mehr tun,leider. vielleicht mach ich das mit dieser schwarzen liste... danke nochmal an alle die mir zugehört und mir nette ratschläge gegeben haben.


Danke, Monika, dass Du Dich meldest!

Wirklich eine merkwürdige Sache, wie Leva schon schrieb!
Ist Deine Freundin denn viel jünger als Du? Irgendwie scheinst Du Dich für sie verantwortlich zu fühlen...

Er will also die Aufenthaltsgenehmigung, um später seine Jungfrau ins gelobte Land nachholen zu können. Deiner Freundin tut er leid und sie möchte ihm das genehmigen (vielleicht ohne das Wissen um den obligatorischen A...tritt, der in diesem Fall so sicher kommt wie der neue Morgen).

Klingt total naiv - oder eben jung und illusorisch. Das wird sie weitaus mehr kosten als "nur" 3 Jahre Ehe.Vermutlich nicht nur finanziell, sondern auch emotional!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: hallo

Beitragvon Ariadne » 26.09.2014, 18:53

123-vorbei hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Mir kommt das bekannt vor


Hallo Anaba, ich musste auch sofort an Ariadne denken. Aber ihr Bezzie hatte seinen Stand gegenueber der Medina vorm Brauhaus.

Allerdings! Das hast du gut in Erinnerung! Der Markt ist etwas weiter (vielleicht 200 - 300 m) nördlich Richtung Nabel. Ich kenne ihn nicht, Monika, sonst hätte ich was gesagt. Aber soviel weiß ich, dass sie versuchen, mit aller Dreistigkeit eine Europäerin zu finden. Ich schließe mich der Meinung vieler User hier an: deine Freundin muss die Meinung der betroffenen Frauen unbedingt lesen.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1103
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: hallo

Beitragvon Moppel » 26.09.2014, 19:47

Ich kann kaum glauben was ich hier lese.....
monika hat geschrieben:Hallo,sie hat ihn gefragt ob er sie heiraten würde! ich weiss es ist völlig absurd! er hat ja gesagt. sie will mit ihm eine scheinehe eingehen sie muss ihm auch klar gemacht haben das sie keinerlei sexuellen kontakt mit ihm haben möchte. er allerdings so kommt es mir vor will etwas mehr von ihr. und nein ich weiss nicht warum sie das tun will. ich hab nunmal angst um sie,vielleicht kommt sie garnicht mehr zurück,ich meine was wenn er nach der hochzeit ihr verbietet nach deutschland zu kommen? wie kann ich sie überreden es nicht zu tun??

Wenn Deine Freundin sich tatsächlich mit der Absicht trägt ihn für eine Scheinehe zu heiraten, dann ist sie von allen guten Geistern verlassen.
Worst Case
Wenn ich an seiner Stelle wäre, dann würde ich das bis zum Anschlag ausreizen.
Du machst Dir kein Bild davon wie er ihr schaden kann, hier ein paar Bsp.
-Schulden auf denen sie dann sitzen bleibt
-Straftaten aller Art
usw.
Sie wird als Ehefrau in die Haftung genommen und zwar allein aus dem Grund weil sie es ist.
Polizei/Behörden aller Art werden sich an Sie wenden, Sie wird Spießruten laufen und zwar für ihn.
Die Islamische Dressur der sie ausgesetzt sein wird gibt es gratis, und sehr wahrscheinlich, trotz ihres "ich will nicht", ein bleibendes Andenken obendrein.
Sorry, ich kann so viel Blö*****t gar nicht fassen.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2777
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: hallo

Beitragvon Anaba » 26.09.2014, 20:15

Die Liste,was auf Frauen zukommen kann, die sich für so etwas hingeben, ist lang.
Ganz wichtig, wenn sie arbeitet und er nicht, bekommt er kein oder nur wenig Arbeitslosengeld2.
Je nachdem, was sie verdient.
Denn natürlich ist sie für ihn unterhaltspflichtig.
Sie muss ihn selbstverständlich in ihrer Wohnung aufnehem.
Sonst würde diese Vereinbarung schnell auffliegen.
Da käme einiges auf sie zu.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19068
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: hallo

Beitragvon Morena Peligrosa » 26.09.2014, 21:00

Wo ist das Problem?
Lasse jemanden beim fuer ihn zustaendigen Deutschen Konsulat anrufen und geb ihnen die Info ueber die geplante Scheinehe.
Damit ist das Thema dann erstmal durch.

Ihr das ganze ausreden, bringt glaube ich nicht so viel.
Jeder will seine eigenen Erfahrungen machen.
Das einzige was du ansonsten tun kannst ist dich Neutral zu aeussern, immer wieder auf die Gefahrenpunkte hinzuweisen und ihr eine Gute Freundin zu sein.

LG
man kann eine Menge verlieren, aber trotzdem das Spiel gewinnen!
Morena Peligrosa
 
Beiträge: 39
Registriert: 19.08.2013, 06:58

Re: hallo

Beitragvon grugru » 26.09.2014, 22:35

[quote].....kann ja sein das er nur auf das visum scharf ist und diese ehe deswegen eingeht,aber was wenn er mehr will und er ist auch noch so ein religiöser spinner(hab mir mal sein profil angesehen[quote]

... und solch einen "religiösen Spinner" sollte man erst recht der Botschaft melden. Wer weiß, wen Deine Freundin da ins Land holt....

LG
Gru
grugru
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.11.2012, 12:10

Re: hallo

Beitragvon Life Time » 27.09.2014, 00:25

leva hat geschrieben:Das ist aber eine merkwuerdige Geschichte. :shock:
Da geht die Freundin von Monika auf diesen Verkauefer zu u. bietet ihm eine "Scheinehe" an?
Das kann doch nicht wahr sein.
Bitte klaere sie darueber auf,dass das wirklich daneben ist.Mitleid ist da gar nicht angebracht.Er hat doch sein Auskommen durch seinen Verkaufsstand u. sicher auch eine FAmilie.

Also,hier liest man Dinge,die so skuril sind,das man sie gar nicht glauben kann. :lol:


Genau dass dachte ich auch beim lesen des Threads.
Mit solchem Verhalten (sich anbieten dort) stellt sie den europäischen Frauen ein Armutszeugnis aus, den europäischen Männern eigentlich auch. :( (meine Meinung)
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Re: hallo

Beitragvon nabila » 27.09.2014, 23:44

danke Life Time, das ist genau der Grund.

Stellt Euch vor es st Bezness --- und keine macht mit .

Beim Lesen dieser Geschichte hier, geht mir die Fantasie durch. Dieses Gehumpel um angebliche Fakten usw.

na, ich weiß nicht recht ?!? Skuril ist da noch ein seeeehr gemäßigter Ausdruck.

Und ob ER ... xy... mtr. weiter rechts oder links arbeitet, ist wohl bei einer Art Bauchladen kein Kriterium. Dieser Wanderzirkus

wird abends/nachts eingepackt und morgens wieder ausgepackt, vergleichbar mit Flohmart. Dafür keine extra Ausbildung oder so nötig.

Ein Stand ist ein Stand, hier wie da.


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2048
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: hallo

Beitragvon Efendi II » 28.09.2014, 10:43

Als Scheinehe wird eine formal gültige Ehe bezeichnet, deren Zweck nicht die Bildung einer ehelichen Beistands- und Lebensgemeinschaft ist (für Deutschland definiert in § 1353 BGB), sondern die ausschließlich geschlossen wird, damit einer der Partner, beide oder Dritte einen rechtlichen Vorteil aus der Eheschließung ziehen. Im Bereich des Ausländerrechts spricht man von einer Scheinehe, wenn die Eheschließung allein den Zweck verfolgt, dem ausländischen Ehepartner ein Aufenthaltsrecht zu verschaffen bzw. eine Ausreisepflicht auszusetzen.

Vielleicht sollte die TS ihre Freundin auch auf die strafrechtlichen Konsequenzen hinweisen, die ihr drohen, wenn sie dem Schein-Ehemann die Einreise nach Deutschland ermöglicht.
(Aufenthaltsgesetz/Strafvorschriften http://www.info4alien.de/gesetze/aufenthg.htm#95)

Auf die finanziell-wirtschaftlichen Folgen die sich aus einer solchen Eheschließung zwangsläufig ergeben, wurde ja bereits hingewiesen.

Bleibt zu hoffen, dass die TS hier noch mitliest und ihrer Freundin unsere Hinweise vermitteln kann. Ob die dann auch beachtet und befolgt werden sei dahingestellt ?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5300
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Vorherige

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste