"Security man"

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

"Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 19:01

Hallo,

ich war im August gemeinsam mit meinem Bruder im Tunesienurlaub, nach einigen Tagen hat mich ein Mann angesprochen, der 33 Jahre alt ist uns ***** heißt. Er arbeitet meist nachts als security in unserem Hotel. (Das Hotel ist in Port el K./Sousse und heißt Houria Palace).
Wir sind zunächst zu dritt ausgegangen, am letzten Abend jedoch alleine, er hat mir gesagt, dass er sehr gern hat und vermissen wird, seit zwei Wochen schreibt er mir täglich und ruft mich an, so langsam glaube ich, dass ich mich in ihn verliebe. Er ist ein charmanter Kerl....

Meine Frage an euch: kennt ihr ihn?
Er ist wie gesagt 33 Jahre alt, wird im November 34, er ist laut seinem Pass 1,75 m groß und er hat kurze Haare.

Über eine Antwort würde ich mich freuen!
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 19:03

Zu meiner Person, ich bin weiblich, 27 Jahre alt und komme aus Stuttgart. Reich bin ich nicht, da ich noch ein Jahr studiere und mich mit Nebenejobs über Wasser halte. Den Urlaub habe ich mir quasi vom Mund abgespart, die Getränke hat übrigens er bezahlt (was ja nicht unbedingt heißen muss, dass das beim nächsten Besuch ebenso wäre). Ich bin einfach verwirrt und kann/möchte den Kontakt nicht direkt abbrechen, wenn ihn hier keiner kennen sollte. Wir haben uns unfassbar gut verstanden und so viel gelacht habe ich das letzte mal als Jugendliche.... :)
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Sinaluise » 03.10.2014, 19:11

Liebe skeptisch,

willkommen im Forum!

Ob es sich bei Deiner Urlaubsbekanntschaft um einen Beznesser handelt oder nicht, entzieht sich zumindest meiner Kenntnis.
Ich denke, eine Anfrage ans Schwarze Brett könnte vielleicht hilfreich sein. Eventuell kennt ihn auch eine/r der UserInnen hier.

Dein Nick gefällt mir...!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: "Security man"

Beitragvon Evelyne » 03.10.2014, 19:52

Hier ist der Link zu Schwarzen Liste: http://www.1001geschichte.de/schwarze-l ... gemeldung/
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2420
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 19:52

Evelyne hat geschrieben:Hier ist der Link zu Schwarzen Liste: http://www.1001geschichte.de/schwarze-l ... gemeldung/



Vielen Dank!
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 19:55

Sinaluise hat geschrieben:Liebe skeptisch,

willkommen im Forum!

Ob es sich bei Deiner Urlaubsbekanntschaft um einen Beznesser handelt oder nicht, entzieht sich zumindest meiner Kenntnis.
Ich denke, eine Anfrage ans Schwarze Brett könnte vielleicht hilfreich sein. Eventuell kennt ihn auch eine/r der UserInnen hier.

Dein Nick gefällt mir...!


Danke für deine schnelle Antwort und die freundliche Begrüßung! :)
Ich werde auf jeden Fall eine Anfrage stellen, ob er "gelistet" ist.
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Candy » 03.10.2014, 19:55

Hallo Skeptisch,

herzlich Willkommen im Forum von 1001Geschichte,
das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 19:57

Candy hat geschrieben:Hallo Skeptisch,

herzlich Willkommen im Forum von 1001Geschichte,
das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.


Auch vielen Dank an dich!
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Candy » 03.10.2014, 20:01

Deine Anfrage an die schwarze Liste ist sehr wichtig, wenn du dir Klarheit verschaffen möchtest,
ob er schon mal unangenehm aufgefallen ist, also gelistet ist.

Empfehlen möchte ich dir zudem sehr dringend, dich hier durch die Geschichten zu lesen.
Das Lesen hier in den wahren Geschichten, auch im Tunesien-Thread,
hat schon mansche Verliebte vor grösseres Unheil bewahrt, weil sie viele Parallelen zu ihren eigenen Erlebnissen erkennen konnte und schnell begriff, worauf es diese Boys abgesehen haben.

Wie stellst du dir selbst eine Beziehung zu ihm vor?
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 20:10

Ich wird die Anfrage direkt stellen!

Wie ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen könnte?
Zunächst als Fernbeziehung, wobei das schon allein finanziell für mich ein riesen Problem wäre, eventuell würde mir meine Schwester Geld leihen.
Irgendwann müsste ich ihn gezwungenermaßen heiraten, weil wir ja sonst nie eine richtige Beziehung führen könnten.
Nur... wie gut kennt man einen Menschen, den man nur alle paar Wochen sieht? Und es kommen ja jeden Tag neue Urlauber an... :(.
Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter seit 13 Jahren glücklich (oder zumindest nicht unglücklich) mit einem Tunesier verheiratet ist, den sie in Sousse kennengelernt hat, aber auch sie spricht sich klar dagegen aus, dass ich weiterhin in Kontakt zu Samir stehe.
Mal sehen wie es weiter geht, überstürzt heiraten werde ich auf jeden Fall nicht.

Natürlich ist mir aufgefallen, dass ich in TN DEUTLICH öfter angesprochen wurde als es hier üblich ist. Eine Schönheit bin ich nicht, meist muss ich Männer mit Humor von mir überzeugen... ich will mich nicht selbst schlecht machen, aber es ist einfach so...... aber er hat mich gleich vom ersten Abend an ununterbrochen abgeschaut- ich glaube das ist es was mich so skeptisch macht. Vllt. war er auf "Beutejagd"... ohje.
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Candy » 03.10.2014, 20:18

skeptisch hat geschrieben:...eventuell würde mir meine Schwester Geld leihen.


das würde ich mir sehr gründlich überlegen!
Heute ist es geliehenes Geld für einen Flug und Hotel, morgen leihst du dir Geld für etwas anderes.
Und überhaupt, wie du selbst schon sagst: es kommen viele Urlauberinnen.
Kannst du das ertragen?
Und denk ja nicht, eine Hochzeit würde alles (seinen Lebenswandel) ändern.
An solchen Illusionen sind schon viele Seelen hiesiger User gebrochen - und obendrein haben sie sehr viel Geld dabei verloren!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: "Security man"

Beitragvon Sinaluise » 03.10.2014, 20:37

Liebe skeptisch,

da dies ein Forum gegen Bezness ist, wirst Du kaum eine glückliche Beziehungsstory finden - ganz im Gegenteil...

Du warst in einem der typischen Bezziländer und hast - zumindest bis jetzt - gleich das Entsprechende erlebt: ein Mann war sofort an Dir interessiert, vermittelte das Gefühl, Du seiest es..

Bis dato der Anfang einer ganz normalen Geschichte, die sich - natürlich durch die Entfernung bedingt - etwas schneller entwickelt, als es bei uns üblich wäre.
Dumm nur, und von daher eben auch ganz schwierig, dass im Grunde alle Geschichten so anfangen, die Glücklichen und weniger Glücklichen gleichermaßen.

Bleibe der Symbolik Deines Nicks treu und lies Dich hier mal durch, wie Candy auch schon riet.

Interessant finde ich das Abraten Deiner Mutter von weiteren Kontakten zu Deiner Bekanntschaft, besonders im Hinblick auf ihre Ehe mit einem Tunesier.
Darf ich mal bitte fragen, wie sie das begründet? Sie hat ja die berühmt-berüchtigte 3-Jahres-Frist (Eheschließung wegen der Daueraufenthaltserlaubnis) längst hinter sich...
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: "Security man"

Beitragvon Moppel » 03.10.2014, 20:43

skeptisch hat geschrieben:Hallo,

ich war im August gemeinsam mit meinem Bruder im Tunesienurlaub, nach einigen Tagen hat mich ein Mann angesprochen, der 33 Jahre alt ist uns ***** heißt. Er arbeitet meist nachts als security in unserem Hotel. (Das Hotel ist in Port el K./Sousse und heißt Houria Palace).

Professionelles Personal zeichnet sich unter anderem dadurch aus, das die Gäste TABU sind.
Frage Dich einmal selber ob du so ein Verhalten in einem Hotel in Deutschland akzeptieren würdest und im übrigen wäre es für mich als Gast sehr befremdlich vom Personal angebaggert zu werden.
Wir sind zunächst zu dritt ausgegangen, am letzten Abend jedoch alleine, er hat mir gesagt, dass er sehr gern hat und vermissen wird, seit zwei Wochen schreibt er mir täglich und ruft mich an, so langsam glaube ich, dass ich mich in ihn verliebe. Er ist ein charmanter Kerl....

Nach ein bis zwei Wochen Urlaub rückst Du schon deine Telefon Nr. heraus?
Bei einem Mann aus einem komplett anderen Kulturkreis?
Nur weil er Dich im Urlaub bequatscht hat?
Stellst Du dir nicht die Frage unter welch laufender Nummer er dich eventuell verbucht?
Über eine Antwort würde ich mich freuen!

Gern geschehen.
IMHO
Wenn Du dich auf ihn einlässt, wird er dich sehr wahrscheinlich in die Pfanne hauen.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2777
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 21:15

Candy hat geschrieben:
skeptisch hat geschrieben:...eventuell würde mir meine Schwester Geld leihen.


das würde ich mir sehr gründlich überlegen!
Heute ist es geliehenes Geld für einen Flug und Hotel, morgen leihst du dir Geld für etwas anderes.
Und überhaupt, wie du selbst schon sagst: es kommen viele Urlauberinnen.
Kannst du das ertragen?
Und denk ja nicht, eine Hochzeit würde alles (seinen Lebenswandel) ändern.
An solchen Illusionen sind schon viele Seelen hiesiger User gebrochen - und obendrein haben sie sehr viel Geld dabei verloren!


Ich habe erst ca zehn Geschichten gelesen und es zieht mir schon die Schuhe aus!
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 21:18

Hi Moppel,

meine Nummer gebe ich bereits nach 10 Minuten Gespräch heraus, wenn die Person mir sympathisch ist. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich keinen festen Vertrag habe und im Ernstfall einfach die Telefonnummer wechseln kann.
Das mit dem professionellen Personal stimmt natürlich!

Was bedeutet lmof?

LG
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 21:21

Sinaluise hat geschrieben:Liebe skeptisch,

da dies ein Forum gegen Bezness ist, wirst Du kaum eine glückliche Beziehungsstory finden - ganz im Gegenteil...

Du warst in einem der typischen Bezziländer und hast - zumindest bis jetzt - gleich das Entsprechende erlebt: ein Mann war sofort an Dir interessiert, vermittelte das Gefühl, Du seiest es..

Bis dato der Anfang einer ganz normalen Geschichte, die sich - natürlich durch die Entfernung bedingt - etwas schneller entwickelt, als es bei uns üblich wäre.
Dumm nur, und von daher eben auch ganz schwierig, dass im Grunde alle Geschichten so anfangen, die Glücklichen und weniger Glücklichen gleichermaßen.

Bleibe der Symbolik Deines Nicks treu und lies Dich hier mal durch, wie Candy auch schon riet.

Interessant finde ich das Abraten Deiner Mutter von weiteren Kontakten zu Deiner Bekanntschaft, besonders im Hinblick auf ihre Ehe mit einem Tunesier.
Darf ich mal bitte fragen, wie sie das begründet? Sie hat ja die berühmt-berüchtigte 3-Jahres-Frist (Eheschließung wegen der Daueraufenthaltserlaubnis) längst hinter sich...


Sie denkt und weiß, dass die meisten Beziehungen nicht auf wahrer Liebe beruhen und sie durfte am eigenenm Leib erfahren wie ihr Mann.meine kleine Schwester erzogen hat- ganz einfach war die Beziehung nie.
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 21:26

Liebe Sinaluise, wie bzw. warum bist du denn auf dieses Forum gestoßen?
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Candy » 03.10.2014, 21:31

skeptisch hat geschrieben:Sie denkt und weiß, dass die meisten Beziehungen nicht auf wahrer Liebe beruhen


Das hat deine Mutter sehr gut erkannt, vermutlich leider sogar erfahren.
Die Liebe hat für die Menschen dort einen ganz anderen Stellenwert als in Europa.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: "Security man"

Beitragvon skeptisch » 03.10.2014, 21:40

Candy hat geschrieben:
skeptisch hat geschrieben:Sie denkt und weiß, dass die meisten Beziehungen nicht auf wahrer Liebe beruhen


Das hat deine Mutter sehr gut erkannt, vermutlich leider sogar erfahren.
Die Liebe hat für die Menschen dort einen ganz anderen Stellenwert als in Europa.


Traurig eigentlich....
skeptisch
 

Re: "Security man"

Beitragvon Sinaluise » 03.10.2014, 21:43

skeptisch hat geschrieben:Liebe Sinaluise, wie bzw. warum bist du denn auf dieses Forum gestoßen?


Lach...ganz irre, im Grunde genommen!

Mein verstorbener Mann war Entwicklungshelfer. Aus purer Nostalgie wollte ich nach Sri Lanka zurück , dorthin, wo ich mich einst mit ihm so wohl fühlte.
Aber irgendwie ahnte ich, dass es heute anders ist als vor Anno Donnerschlag. Und bei meinen Recherchen über das heutige Sri Lanka stieß ich auf dieses Forum.

Mir ging es wie Dir, ich konnte kaum glauben, was ich las.

Aber ich war mit ihm oft in den Entwicklungsländern unterwegs, wir haben teilweise auch dort gelebt. Z.B. Zentralafrika. Nun konnte ich endlich einordnen, was ich erlebt bzw. bei Anderen gesehen hatte!

Die typischen Urlaubs-Bezzi-Länder wurden mir auch gleich verständlicher. Und obgleich ich nie auf irgendetwas einging, kenne ich die Sprüche, die Masche, ect., ebenfalls zur Genüge!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Nächste

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste