Angst,Verzweiflung und Schmerz

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon happy mind » 18.02.2018, 01:47

Hallo Liberty,

es ist durchaus normal, dass es aufwühlt seinen ehemaligen Lebensabschnittsgefährten irgendwo zu sehen und Einblicke in sein Leben zu bekommen. Der Prozess des Vergessens wird allerdings nur kurz unterbrochen, da das Bewusstsein des Genusses ihn losgeworden zu sein so viel schöner ist :lol:

Du bist eine starke Frau, weisst du doch :wink:

Ich wünsche dir viel Spaß im Schnee!

Lieben Gruß, happy mind
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon Liberty » 18.02.2018, 11:50

Für mich ist es am schlimmsten dass ich dieser Frau nicht helfen kann. Ich weiß hier ist ein Mensch in Gefahr und ich kann nichts tun.
Vielleicht würde sie mir auch gar nicht glauben da er ja im Moment noch in seiner lieben und netten Phase ist.
Wenn man die beiden sieht ist es fast schon zum lachen oder einfach zum Kopf schütteln.
Er Anfang 30 und schlank und sie ende 50 kräftig ,ein Kreuz wie ein Bär und ein ganzes Stück größer als er.
Ein Altersunterschied von mindestens 25 Jahren.
Verstehen kann man das nicht aber wir hier wissen ja wie gut die im manipulieren sind.

Ich will nicht zulassen dass diese Gedanken meinen Alltag bestimmen.
Es ist nicht mehr mein Problem. Ich bin ihn los und das ist gut so.
Die Frau wird bestimmt Freunde haben die ihr vielleicht auf die Sprünge helfen.Hoffe ich mal.
LG Liberty
Liberty
 
Beiträge: 291
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon karima66 » 21.02.2018, 12:38

Liebe Liberty,

dass Informationen oder Begegnungen dich kurzfristig wieder aufwühlen ist doch klar und das kann auch noch später mal passieren.
Aber wie du schon schreibst es darf nicht deinen Tag und Gedanken bestimmen und sollte auch nach einem Aufflackern wieder verschwinden.
Mich haben Bedenken Anderer nie abgehalten etwas zu tun wovon ich überzeugt war und diese Erfahrung habe ich in Tunesien auch gemacht wenn ich Damen helfen wollte und ihnen mitteilte was ihr "Liebster" so trieb, abgesehen davon, dass das auch gefährlich ist.
Sicher macht man sich Gedanken über das was Andere meinen dazu und das bleibt auch im Hinterkopf, aber wenn man noch nicht selbst am zweifeln ist dann nutzt Einfluss von außen eher wenig.
Solltest du der Dame mal alleine begegnen und es würde dir besser gehen etwas getan zu haben dann würde ich anonym sie auf dieses Forum hinweisen, mehr definitiv nicht.
Besser du beschäftigst dich gar nicht damit.
Genieße deine jetzige Freiheit und Lebensfreude, die Tunesiengeschichte ist vorbei.
karima66
 
Beiträge: 1383
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon gadi » 21.02.2018, 13:08

karima66 hat geschrieben:Liebe Liberty,

dass Informationen oder Begegnungen dich kurzfristig wieder aufwühlen ist doch klar und das kann auch noch später mal passieren.
Aber wie du schon schreibst es darf nicht deinen Tag und Gedanken bestimmen und sollte auch nach einem Aufflackern wieder verschwinden.
Mich haben Bedenken Anderer nie abgehalten etwas zu tun wovon ich überzeugt war und diese Erfahrung habe ich in Tunesien auch gemacht wenn ich Damen helfen wollte und ihnen mitteilte was ihr "Liebster" so trieb, abgesehen davon, dass das auch gefährlich ist.
Sicher macht man sich Gedanken über das was Andere meinen dazu und das bleibt auch im Hinterkopf, aber wenn man noch nicht selbst am zweifeln ist dann nutzt Einfluss von außen eher wenig.
Solltest du der Dame mal alleine begegnen und es würde dir besser gehen etwas getan zu haben dann würde ich anonym sie auf dieses Forum hinweisen, mehr definitiv nicht.
Besser du beschäftigst dich gar nicht damit.Genieße deine jetzige Freiheit und Lebensfreude, die Tunesiengeschichte ist vorbei.



Ich weiß nicht. Einerseits will man ja was tun für diese Frau und das Unrecht schreit zum Himmel. Andererseits: Es kann sehr gut sein, dass sie ihm das erzählt und dann ist es eigentlich klar, wer den "anonymen Hinweis" gegeben hat. Dies kann dann wieder neuen Ärger für Liberty bedeuten und sie weiter zurückwerfen.

Ich würde sagen, Liberty kann auch "hier helfen", dann hilft sie eben einer anderen Frau und "schadet" einem anderen Unguten. Und wer weiß, vielleicht kommt diese Lehrerin auch bald mal hierher.
Oder, wie du schon meintest, karima, "besser [erstmal] gar nicht beschäftigen mit ihm/dem Thema" oder immer nur in gewissen Dosen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon karima66 » 21.02.2018, 14:05

Weiß ja nicht wie groß der Ort ist, aber stimmt, es könnte auf sie zurück fallen.
Ich verstehe, dass sie der Frau helfen möchte, wollte ich anfangs auch immer.
Bis ich merkte, dass es mir dabei oder dadurch schlecht ging, den Frauen aber nicht besser, weil sie noch keine Hilfe wollten.
Ja, deshalb besser hier helfen im Forum, meist finden sich hier ja Menschen ein die Hilfe suchen oder zumindest schon einen Anfangsverdacht haben, dass etwas nicht stimmt.
karima66
 
Beiträge: 1383
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Angst,Verzweiflung und Schmerz

Beitragvon Liberty » 22.02.2018, 12:27

gadi hat geschrieben:
karima66 hat geschrieben:Liebe Liberty,

dass Informationen oder Begegnungen dich kurzfristig wieder aufwühlen ist doch klar und das kann auch noch später mal passieren.
Aber wie du schon schreibst es darf nicht deinen Tag und Gedanken bestimmen und sollte auch nach einem Aufflackern wieder verschwinden.
Mich haben Bedenken Anderer nie abgehalten etwas zu tun wovon ich überzeugt war und diese Erfahrung habe ich in Tunesien auch gemacht wenn ich Damen helfen wollte und ihnen mitteilte was ihr "Liebster" so trieb, abgesehen davon, dass das auch gefährlich ist.
Sicher macht man sich Gedanken über das was Andere meinen dazu und das bleibt auch im Hinterkopf, aber wenn man noch nicht selbst am zweifeln ist dann nutzt Einfluss von außen eher wenig.
Solltest du der Dame mal alleine begegnen und es würde dir besser gehen etwas getan zu haben dann würde ich anonym sie auf dieses Forum hinweisen, mehr definitiv nicht.
Besser du beschäftigst dich gar nicht damit.Genieße deine jetzige Freiheit und Lebensfreude, die Tunesiengeschichte ist vorbei.



Ich weiß nicht. Einerseits will man ja was tun für diese Frau und das Unrecht schreit zum Himmel. Andererseits: Es kann sehr gut sein, dass sie ihm das erzählt und dann ist es eigentlich klar, wer den "anonymen Hinweis" gegeben hat. Dies kann dann wieder neuen Ärger für Liberty bedeuten und sie weiter zurückwerfen.

Ich würde sagen, Liberty kann auch "hier helfen", dann hilft sie eben einer anderen Frau und "schadet" einem anderen Unguten. Und wer weiß, vielleicht kommt diese Lehrerin auch bald mal hierher.
Oder, wie du schon meintest, karima, "besser [erstmal] gar nicht beschäftigen mit ihm/dem Thema" oder immer nur in gewissen Dosen.


Du hast recht Gadi es würde auf jeden Fall auf mich zurückfallen und dann wäre der Ärger vorprogrammiert.
Sie wohnen in einem anderen Ort so dass ich den beiden nicht so oft über den Weg laufen werde.
Vielleicht öffnet ihr jemand anderes die Augen.
Da ich aus dem was in meiner Ehe vorgefallen ist kein Geheimnis gemacht habe könnte das gut möglich sein.
Bei einem Altersunterschied von über 20 Jahren sollte sie wachsam sein.
Egal welche Argumente er ihr auftischt.
Sie zahlt jetzt erst mal schön alles und ob sie die größeren Summen ( die werden mit Sicherheit kommen z.B. Auto und Haus in Tunesien)dann auch zahlt wird sich zeigen.
Ihre Freunde haben ihr auf jeden Fall per Facebook viel Glück gewünscht , gratuliert und dass es auf ewig hält.
Da dann !!!
Liberty
 
Beiträge: 291
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Vorherige

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste