Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und beloge

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon happy mind » 17.07.2017, 21:03

karima66 hat geschrieben:@happymind schrieb doch zu meinen Zeilen, dass sie sich da ganz sicher ist, dass es so ist wie ich schrieb, also ich glaube ihr denn sonst würde sie das nicht behaupten.
Das natürlich nur, wie im vorliegenden Fall, wenn das Kind noch nie in Deutschland gelebt hat.



Das Finanzamt benötigt zur Anerkennung des Kinderfreibetrages eine Geburtsurkunde im Original und in deutscher Übersetzung.
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 17.07.2017, 21:46

Ja karima, Du hast recht. Ich habe hier bei mir ein technisches Problem. Bei mir funktioniert der Link in der E Mail nicht mehr. Dadurch habe ich manche Antworten überlesen. Komisch. Ich weiß nicht wie das kommt.
Vg und danke für die Infos
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 19.07.2017, 22:06

Hallo alle zusammen.

Die tunesische Ehefrau ist ins deutsche Nest zurückgekommen.

Vg Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon greenfish » 13.07.2018, 11:23

Hallo alle zusammen,

Ich bin neu hier im Forum. Ich habe mit großer Neugier den gesamten thread gelesen. Gibt es nach nun einem weiteren Jahr eine entscheidende Weiterentwicklung in dieser Geschichte?

Viele Grüße,
Greenfish
greenfish
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2018, 01:50

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon gadi » 13.07.2018, 11:37

Hallo greenfish,

willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte!

Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 14.07.2018, 16:12

Hallo Greenfish
Ich habe schon lange keinen Kontakt mehr zu meinem Freund.
Ich weiß nur das die Tochter seiner Ehefrau nach wie vor in Tunesien lebt und sie selbst sich auch sehr oft dort aufhält.
Ich habe von seiner Frau einen Drohanruf erhalten. Der Inhalt ihrer Worte hat meine Meinung noch mehr bestärkt, dass ihr jedes Mittel recht ist, um nach Deutschland zu kommen. Und sie muss auch hier Freunde haben. Anfangs hatte ich Angst, bin aber aus persönlichen Gründen umgezogen.

Ich habe mittlerweile gute Kontakte nach Tunesien. Deutsche, die sich dort niedergelassen haben. Sie wissen wie die Menschen dort ticken. Für uns ist dieses Verhalten schwer nachvollziehbar. Auf jeden Fall haben sie Geduld bis sie ihr Ziel erreicht haben. Sie verstehen es Streit zu provozieren, zu manipulieren und sie lügen und lügen und lügen. In diesem Fall hier ist es natürlich sehr einfach. Sie ist viele Jahre jünger und sieht gut aus. Egal was sie macht, er ist hörig und leidet...

Du schreibst, Du hast den Thread gelesen. Sie ist ja mal eine Zeit zweigleisig gefahren. Es war grauenhaft was sie über ihre Ehe geschrieben hat. Sie wollte dann gar nicht mehr zu ihrem Ehemann . Der andere Mann hatte es ihr angetan und vorallem hatte er Geld. Und so wird es wieder kommen, irgendwann.
Momentan muss sie warten bis zum unbegrenzten Aufenthalt in Deutschland. Danach werden die Karten neu gemischt. Sonst müsste sie wieder von vorne anfangen.

Ich weiß nicht Greenfish, was dich bewegt hier zu schreiben, ob Du Betroffene/Betroffener bist. Wenn ja, ein gut gemeinter Rat. Zieh dich zurück.

In diesem Sinne viele Grüße aus dem schönen Mallorca.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Anaba » 14.07.2018, 19:30

Hallo Birgit,

du beschreibst es gut.
Wenn sie unbefristeten Aufenthalt hat, werden die Karten neu gemischt.
Das mussten viele Betroffene schmerzhaft erfahren.

Dir noch schöne Urlaubstage
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18845
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 16.07.2018, 11:08

Hallo nochmals

Die schlimmste Zeit für mich war eigentlich als ich die Beweise dafür hatte, was für ein falsches Spiel sie spielt. Es war zu der Zeit als sie mit dem anderen Mann gechattet hat. Ich habe alle diese Chats gelesen. Es ging auch täglich immer wieder von ihr aus. Sie hat auch sehr schnell ihre Tochter mit dem anderen Mann bekannt gemacht. Die Tochter hat ihn schon mit Papa angesprochen und wollte natürlich auch Geld. Sie wollte irgendwelchen Sport machen und der Ehemann ihrer Mutter wollte nicht bezahlen.

Es war schlimm anzuhören, wie abfällig sie über ihren Ehemann gesprochen hat. Sie hat sich darüber lustig gemacht, das er ihr nur 35 Euro geschickt hat. Es war furchtbar für mich was da gelaufen ist. Ich wusste ja das er nicht viel Geld verdient und trotzdem hat er ihr geschickt was er entbehren konnte.
Aber mein Freund wollte das alles nicht wissen. Sie hat ihn mit Liebespostings überschüttet und er hat das alles geglaubt. Ich hatte ihn auf diese Seite hier aufmerksam gemacht und geraten, er sollte mal lesen, sich auch mit der Kultur vertraut machen. Er wollte nichts davon wissen. Alle Freunde die Bedenken geäußert haben, hat er regelrecht aus seinem Leben verbannt. Es wird ihm das Herz brechen wenn sie ihn verlässt.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 24.07.2018, 15:24

Hallo alle zusammen.

Es gibt mal wieder Neues.

Durch meine Recherchen über Tunesien bin ich auf viele Leute gestossen, die sich sehr gut mit dem Land und den Menschen dort auskennen. Einige davon leben dort und genießen ihren Ruhestand oder hatten eine partnerschaftliche Beziehung. Sie haben mich darüber aufgeklärt wie die Tunesier denken.

Als ich ihnen berichtet habe, wie das bei meinem Freund alles gelaufen ist, dann war das für alle nichts Neues. Sie wussten, dass es ganz alltäglich und normal für Tunesien ist und diese Leute auf große Liebe machen, obwohl da keine Gefühle sind. Hauptsache Deutschland.

Anfang dieser Woche erreichte mich eine Nachricht von einem Mann aus dieser Gruppe. Ich nenne ihn mal Heinz. Er war ganz traurig und erzählte mir, dass ein sehr junges Mädchen ihm geschrieben hat. Es war im Grunde das Übliche und sehr schnell die Frage nach Geld. Da er gerne hilft und das Mädchen ihm leid tat, hat er über Western Union eine Überweisung von 70 Euro, also ca. 200 Dinar gemacht. Das Geld ging an die Tante, weil das Mädchen noch minderjährig ist. Es kam sofort ein Dankeschön.

Er hat dann mit dem Mädchen auch telefoniert und sie hat ihr ganzes Leid erzählt. Über ihre in Deutschland lebende Mutter und deren scheisse Mann, der kein Geld gibt uvm.

Am übernächsten Tag wollte das Mädchen 500 Euro. Sie möchte in den Urlaub. Alle ihre Freundinnen sind im Urlaub. Er hat ihr erklärt, dass er ihr im August wieder Geld schicken würde, weil er so viele andere Ausgaben hat. Daraufhin hat sich dann die in Deutschland lebende Mutter bei ihm gemeldet. Er hat dann auch mit ihr geschrieben. Sie erzählte wie unglücklich und traurig sie ist und wie respektlos sich ihr Mann ihr gegenüber verhält und das sie gerne nach Tunesien zurück möchte. Er fragte warum und ob sie ihm bei einer Tasse Kaffee alles erzählen möchte. Sie willigte sofort ein. Zeit und Ort sollte sie bestimmen. Er wollte mit seinem Auto kommen. Sie verabschiedeten sich dann sehr freundlich. Am nächsten Morgen hat er nichts mehr gehört und war blockiert.

Heinz ist ein Gutmensch und hat für vieles Verständnis und hilft gerne, vorallem den Menschen in Tunesien, weil sein Herz an dem Land hängt. Er war 2x mit einer Tunesierin verheiratet. Mit einer hat er ein Kind und auch ein freundschaftliches Verhältnis. Er ist Geschäftsmann, gut situiert, sieht auch gut aus und die Frau die ihn mal bekommt wird keine Sorgen mehr haben. Leider hat er bis jetzt noch nicht die Richtige gefunden. Schade eigentlich.

Montag abends schickte Heinz mir ein Foto von Mutter und Tochter und was glaubt ihr, wer das war. Es war die Frau meines Freundes und ihre Tochter. Haben die doch tatsächlich meinen Heinz abgezockt bzw. versucht. Traurig aber wahr. Aber vielleicht brauchen sie Geld, auch für ein Flugticket nach Tunesien. Obwohl die Tochter unbedingt möchte, das ihre Mutter in Deutschland bleibt. Sie hat die wahnwitzigsten Vorstellungen wie sie selbst nach Deutschland gelangen kann.

Ich hatte erst überlegt, ob ich meinem Freund davon etwas sagen soll. Aber ich möchte nicht schon wieder Diejenige sein, die ihm sagt, was er da für einen Satansbraten an Land gezogen hat. Er ist erwachsen und weiß was er tut. Irgendwann wird er es selbst merken. Es geht mich nichts an und ich will mich auch nicht in sein Leben oder seine Ehe einmischen. Ich bin mittlerweile wieder mit ihm in FB freundschaftlich verbunden und möchte das es so bleibt. Der Rest ist mir egal.

Ich vermute, die Frau hat nach dem Chat das Profil von Heinz noch genau angeschaut. So hat sie sehr schnell eine Verbindung von Heinz und mir gefunden und alles schnell abgebrochen. Wir schreiben im FB öfter mal Kommentare. Es war also nicht schwer für sie das herauszufinden. Der Zufall war's halt das sie ausgerechnet auf einen Bekannten von mir gestossen sind.

Lg an alle.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Nilka » 24.07.2018, 15:44

Ach du meine Güte :shock:
Ich vermute, die Frau hat nach dem Chat das Profil von Heinz noch genau angeschaut. So hat sie sehr schnell eine Verbindung von Heinz und mir gefunden und alles schnell abgebrochen. Wir schreiben im FB öfter mal Kommentare. Es war also nicht schwer für sie das herauszufinden. Der Zufall war's halt das sie ausgerechnet auf einen Bekannten von mir gestossen sind.

So gesehen hat er Glück im Unglück gehabt, der Heinz :D
Sonst hätte sie womöglich geschafft ihn zu erweichen und seine Börse zu erleichtern.
Heinz ist ein Gutmensch und hat für vieles Verständnis und hilft gerne, vorallem den Menschen in Tunesien, weil sein Herz an dem Land hängt. Er war 2x mit einer Tunesierin verheiratet. Mit einer hat er ein Kind und auch ein freundschaftliches Verhältnis. Er ist Geschäftsmann, gut situiert, sieht auch gut aus und die Frau die ihn mal bekommt wird keine Sorgen mehr haben. Leider hat er bis jetzt noch nicht die Richtige gefunden. Schade eigentlich.

Jammerschade. Hoffentlich trifft er nicht auf eine Ungute!
Diese wäre überglücklich so einen Fang zu machen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3797
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon EmilyStrange » 25.07.2018, 12:51

Kannst Heinz ja mal meine Kontaktdaten geben - ich möchte auch gern nochmal dieses Jahr in Urlaub fahren.
Gut aussehende, nette, gutsituierte Geschäftsmänner nehm ich auch gern :wink:

Nein, ehrlich - ich würde es ihm trotzdem sagen. Steter Tropfen höhlt den Stein - meistens

Wie kann man so k...ckedreist sein, und einen völlig fremden Menschen mal lockerflockig nach 500 Euronen fragen - für URLAUB!!! Da tun ja Stories mit den herzkranken Müttern die dringend ne OP brauchen wenigstens so, als ob man einen guten Grund hätte.

Wirklich - die Frauen sind manchmal echt noch schärfer als die Männer...beobachte ich auch immer öfter bei den Zigeunern - ja so nenne ich sie, weil sie sich selbst auch so nennen und ich ehrlich keinen Plan hab und es mich nicht interessiert, ob es Roma, Sinti, Rumänen, Inder, Bulgaren oder sonstwas sind.

Jedenfalls sind sie bei uns hier im Dreh öfter mal in Horden unterwegs - meist nur Frauen und zig Kinder (die Frauen IMMER in langen engen Röcken, mit Haarknoten oder offenen langen haaren, meist blond gefärbt, große Ohrringe usw.) - Entweder wird man ganz direkt angeschnorrt um Geld in sehr gebrochenem Deutsch oder es werden sogar die Kinder vorgeschickt, wenn man selbst mit eigenen Kindern unterwegs ist und beispielsweise ein Eis kauft oder sie Spielzeug dabei haben. Das wird dann versucht abzuluchsen oder "bitte kann ich auch was haben?" usw.
Wenn man dann abgeneigt ist, werden die Mütter oder zughörigen Frauen schnell aggressiv, beleidigend und lautstark.

Sehr unangenehme Sorte Mensch - primitiv, aufdringlich, laut - und auch in ihren Herkunftsländern unbeliebt.
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 598
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Nilka » 25.07.2018, 13:46

Ich kriege immer Panik, wenn ich sie sehe und greife sofort nach meinen Wertsachen.
Altlasten aus meiner Heimat :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3797
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon karima66 » 25.07.2018, 14:13

Ich hab in der Tat früher nicht so gedacht, aber nachdem ich einige Erfahrungen als Ladenleiterin mit ihnen machte, Frauen und zig Kinder rein, ausgeschwärmt, Frauen versuchen einen ins Gespräch zu verwickeln, Kinder klauen wie die Raben, nicht vermutet, sondern erwischt, dann werden alle aggressiv, Männer schieben mit Kkeinkindern in Karren vorm Laden auf und ab und betteln für ihr Kind, komisch nur, dass dasselbe Kind jeden Tag einen neuen, anderen Vater hat......

Also ich würde den Freund auch warnen, ob ers hören will und glauben oder nicht, du hast dein Wissen weiter gegeben, Birgit, auch auf die Gefahr hin, dass die neu aufgelebte Freundschaft wieder leidet.
karima66
 
Beiträge: 1383
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 25.07.2018, 16:48

Es bringt doch wieder nur Unfrieden wenn ich was sage. Seine Frau und die Tochter werden schon alles so schönreden, dass sie völlig schuldlos an der Geschichte sind. Ihr wisst doch, sie lügen und lügen.

Heinz fährt jetzt nach Tunesien. Er hatte erst geplant mit Auto und Fähre. Er hätte die Frau mitgenommen. Jetzt fliegt er nach Hammamed. LG
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon karima66 » 25.07.2018, 17:11

Klar, ist deine Entscheidung, aber sein Frieden ist ja nur vermeintlich, weil er nichts weiß von dem was sie treibt.
Vielleicht wäre ja der Heinz bereit mit ihm mal unter Männern zu reden, als Außenstehender.
Hauptsache der fällt nicht selbst auf die Nächste rein, in Hammamet, im Sommer......
karima66
 
Beiträge: 1383
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 25.07.2018, 18:16

Sicher Karima hast Du recht, aber wenn einer die Wahrheit nicht wissen will.
Bei Heinz kann das schon passieren das er sich verliebt. Aber er kennt die Tricks alle.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 26.07.2018, 09:13

Ach so Karima, ein Gespräch so von Mann zu Mann wäre nicht möglich, weil Heinz auch von dem Ehemann, also meinem Freund blockiert wurde. Das kann man nun deuten wie man will. Entweder mein Freund hat doch was mitgekriegt und will nichts hören oder die Ehefrau hat das Handy ihres Mannes geschnappt und Heinz blockiert, damit er keinen Kontakt aufnehmen kann. Heinz hatte der Tochter angeboten mal mit dem Mann ihrer Mutter zu sprechen. Aber da hat sie gleich gesagt, nein nein das gibt Probleme.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Agadirbleu » 26.07.2018, 09:28

Wirklich - die Frauen sind manchmal echt noch schärfer als die Männer...beobachte ich auch immer öfter bei den Zigeunern - ja so nenne ich sie, weil sie sich selbst auch so nennen und ich ehrlich keinen Plan hab und es mich nicht interessiert, ob es Roma, Sinti, Rumänen, Inder, Bulgaren oder sonstwas sind


Bei uns war der örtliche Friedhof längere Zeit sehr beliebt zum "Kontaktknüpfen". Die jungen Frauen aus o.g. ethnischen Gruppen sprachen die älteren Herren an (zum grössten Teil Witwern), ob sie denn keine Hilfe bräuchten. Sie waren äusserst hartnäckig bei ihrer "Akquise" und kaum mehr loszubringen.

Wenn es schon mit der Annahme ihrer Dienste nicht klappte, so wurde am Schluss Geld gefordert, das meist auch gegeben wurde, weil man sie einfach loshaben wollte.

Agadirbleu
Agadirbleu
 
Beiträge: 575
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Atin » 28.07.2018, 11:31

Bei uns gehen die Frauen in die Restaurants und wenn sie jemanden finden der ihnen ein Essen ausgibt dann beschweren sie sich über deren Geschmack (der Reis ist aber überhaupt nicht lecker).
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitragvon Birgit1 » 28.07.2018, 14:52

Mein Freund hat mich nun doch wieder blockiert. Schade.
Es ist nicht meine Schuld das seine Frau immer wieder nach anderen Männern Ausschau hält. Fakt ist, dass es immer von ihr ausgeht und nicht von den Männern. Sie hat nämlich die Funktion in FB so eingestellt , dass man ihr gar nicht schreiben oder eine Freundschaftsanfrage stellen kann. Wer weiß wievielen sie die Geschichte von ihrem scheiss Ehemann, der sie so respektlos behandelt, schon erzählt hat. Und die Tochter auch. Sie wollte gleich 500 Euro.

Ich habe großes Mitleid mit ihm, verstehe dennoch nicht, wieso er sich Du von seiner Frau zum Idioten machen lässt.
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste