Eure Meinung gefragt

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Ariadne » 08.02.2017, 19:07

Danielh hat geschrieben:Soll ich ehrlich sein ??
Das bin ich schon längst !!


Hallo Daniel,
Es tut mir leid, dass du immer so stark involviert bist, dass du nicht abschalten kannst.
Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass egal wie stark der Schmerz ist, sich zu distanzieren, ist die bessere Lösung. Und glaube bitte nicht, dass es für uns leicht war und deshalb solche Ratschläge geben. Ich bin mir sicher, dass mindestens 60% der User hier genauso gelitten haben. Man muss die Stärke finden, eigene Wege zu gehen.

Wenn die Situation schon so weit fortgeschritten ist, kannst du nichts mehr tun. Deine Pflicht gegenüber der Kindern hast du erfüllt, das JA hat die Pflicht die Situation zu beobachten und im Notfall einzuschreiten. Ich glaube nicht, dass sie untätig bleiben. Meine Erfahrung nach, müssen dir keine Rechenschaft ablegen oder dir Auskunft geben, weil du sozusagen nicht zu den Sorgeberechtigten gehörst.Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nichts unternehmen.

Und jetzt zu dir. Auch wenn es dir nicht gefällt, du musst den Kontakt abbrechen. "Klappe zu, Affe tot!" Es gibt genug nette Frauen, man muss nur die Augen öffnen! ORIENTIERE DICH NEU. Aber erstmal abschließen.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1067
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Birgit1 » 09.02.2017, 09:47

Lieber Daniel,

ich habe gerade mal wieder in deinem Thread gelesen. Es ist furchtbar und ich weiß wie es dir geht. Aber glaube mir, es ist wirklich richtig alles abzuschalten, du kannst ihr nicht helfen, weil sie sich nicht helfen lassen will. So schwer das ist, aber für dich ist es das Beste. Vielleicht kommt irgendwann der Tag, an dem sie begreift, was sie gemacht hat. Sei dann für sie da, aber im Moment hat das wenig Sinn.

LG Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 08:55

So nun ist sie auch noch schwanger und er möchte das Kind wohl angeblich nicht auch wen ich das nicht glauben kann weil jetzt hat er ja seinen aufenthaltsstatus sicher ! sie redet weder mit ihrer Familie nur mit den Menschen die ihr die ganzen letzten Jahre ans Bein gepisst haben ! Dieser Typ hat es geschafft alles kaputt zumachen was kaputt zu machen geht !!
Scheiss kranke Welt !!
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Karlotta » 26.02.2017, 13:36

Dann hat er sein Ziel erreicht :twisted:
Mir tut nur das kommende Leben leid, so einen A.... als Vater und eine saufende Mutter.
Man kann nur wünschen, dass sie in der Schwangerschaft keinen Alkohol trinkt. Sonst ist das Kind schon bei der Geburt geschädigt.
Leider kannst Du nichts tun, vielleicht die Tür nicht ganz zuschlagen. Evtl. braucht sie Dich noch mal, falls Du dann auch dazu bereit bist.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 852
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 13:49

Nein die Tür ist entgültig zu , ich möchte mit dem Kind nichts zu tun haben !
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Ute H. » 26.02.2017, 14:31

weißt du Daniel, es gibt Menschen/Situationen, die einem alle Energie rauben... einen aussaugen.
Es ist deine Entscheidung, ob du das zulassen willst oder nicht.

Da gibt es aber auch kein 'mal so und mal so'. Sondern nur ein eindeutiges und konsequentes 'Ja' oder 'Nein'.
Bei 'Ja' besteht die Gefahr, dass du kein eigenes Leben mehr hast, weil du dich nur noch kümmerst und sorgst und evtl. mit in den Abgrund gezogen wirst.
Bei 'Nein' besteht die berechtigte Hoffnung, dass du dieses 'kranke' Umfeld hinter dir lässt und ein eigenes, selbstbestimmtes und wahrscheinlich glückliches Leben führst.
Ich wüßte, wie ich mich entscheiden würde :wink:

Du bist nicht für das Leben anderer verantwortlich!
Sie will keine Hilfe. Du kannst sie nicht zwingen, deine Hilfe anzunehmen.
Du hast alles getan. Dich trifft keine Schuld, wenn alles noch schlimmer wird als jetzt.
Sie ist offenbar noch nicht an ihrer persönlichen Schmerzgrenze angelangt, um zu realisieren, was los ist. Der Alkohol vernebelt Ihr zusätzlich die Sinne.
Hoffentlich kann das JA wenigstens die Kinder retten...

Was ich über die Typen denke, die so unterwegs sind, ist dermaßen unterirdisch, dass ich das hier nicht schreiben kann. Schade, dass so viele Leute (Behörden, Hilfsdienste etc...) auf diese Menschen reinfallen und denen immer wieder Glauben schenken - aus Nächstenliebe und falsch verstandener Toleranz :twisted: :evil: :twisted: . Irgendwann muss halt auch mal gut sein.
Ute H.
 
Beiträge: 394
Registriert: 03.03.2009, 11:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 15:02

Für mich heisst die Entscheidung definitiv nein ! Ich habe ihr in den letzten Monaten so viel geholfen ich habe die Weihnachtsgeschenke für die Kinder bezahlt ich habe Lebensmittel bezahlt ich habe ihr Geld zum tanken gegeben und noch vieles mehr ! Und das Ergebnis ich bekomme immer wieder das Messer in den Rücken ! Ich hab ihr soviel Hilfe angeboten das hätte glaub ich kein anderer mann oder zumindest nur sehr wenige getan aber ich bin halt nichts wert bei ihr !!
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 15:03

Für mich heisst die Entscheidung definitiv nein ! Ich habe ihr in den letzten Monaten so viel geholfen ich habe die Weihnachtsgeschenke für die Kinder bezahlt ich habe Lebensmittel bezahlt ich habe ihr Geld zum tanken gegeben und noch vieles mehr ! Und das Ergebnis ich bekomme immer wieder das Messer in den Rücken ! Ich hab ihr soviel Hilfe angeboten das hätte glaub ich kein anderer mann oder zumindest nur sehr wenige getan aber ich bin halt nichts wert bei ihr !!
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 15:08

Hallo Ute

Dieses sich sorgen macht man so oder so egal für was man sich entscheidet !
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 26.02.2017, 15:43

Bis Freitag war die Tür für sie immernoch ein Stück offen ich hatte nochmal versucht mit ihr zu reden , hab ihr gesagt wenn du willst das es vorbei ist dann sag doch einfach die Wahrheit das du von dem schwanger bist und dann ist es zu ende aus und vorbei !

Aber ich habe nur als Antwort bekommen Sie wäre nicht schwanger , aber gestern habe ich dann gehört das sie im 3ten Monat schwanger ist und damit ist die Tür entgültig zu gegangen ! Sie hat mich ja schon vor ein paar Wochen gefragt ob ich sie zurück nehmen würde wenn sie von dem schwanger wäre und ich hab ihr da schon gesagt nein denn ich würde dieses Kind hassen !!
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Harvey » 26.02.2017, 17:07

Danielh hat geschrieben:Bis Freitag war die Tür für sie immernoch ein Stück offen ich hatte nochmal versucht mit ihr zu reden , hab ihr gesagt wenn du willst das es vorbei ist dann sag doch einfach die Wahrheit das du von dem schwanger bist und dann ist es zu ende aus und vorbei !

Aber ich habe nur als Antwort bekommen Sie wäre nicht schwanger , aber gestern habe ich dann gehört das sie im 3ten Monat schwanger ist und damit ist die Tür entgültig zu gegangen ! Sie hat mich ja schon vor ein paar Wochen gefragt ob ich sie zurück nehmen würde wenn sie von dem schwanger wäre und ich hab ihr da schon gesagt nein denn ich würde dieses Kind hassen !!


Das Kind kann doch nichts für die Blödheit seiner Mutter!

Ein Kind hassen, weil es von einem anderen ist, so wie du - oder ein Kind nur als Mittel zum Zweck sehen, für z.B. eine Aufenthaltsgenehmigung, so wie er....

Beides ist genau gleich traurig.

Dabei hältst du dich doch für so viel besser für sie - als ihn.
Denk mal drüber nach.
Harvey
 
Beiträge: 249
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Julija » 26.02.2017, 19:11

Harvey hat geschrieben:
Das Kind kann doch nichts für die Blödheit seiner Mutter!

Ein Kind hassen, weil es von einem anderen ist, so wie du - oder ein Kind nur als Mittel zum Zweck sehen, für z.B. eine Aufenthaltsgenehmigung, so wie er....

Beides ist genau gleich traurig.

Dabei hältst du dich doch für so viel besser für sie - als ihn.
Denk mal drüber nach.


Exakt das habe ich auch gedacht, genau die gleichen Worte bevor ich sie laß nachdem ich den ganzen Thread nochmal gelesen habe.

So langsam hört es mit meinem Mitgefühl, was ich in den ersten Seiten noch empfunden habe, auch auf.

Du tust dir so unfassbar selbst leid. Hier schreiben Männer, die zum Teil jahrzehntelange Ehefrauen gehen lassen mussten.

Bei euch sind es zwei extrem problembelastete Jahre! Sie will dich offensichtlich nicht mehr, ggf. als Versorger. Vielleicht hat sie dich ja vorher auch so gesehen?
Deine Tür ist nun zu. Du hast meines Erachtens nach so ziemlich das Schlimmste zu ihr gesagt, was du sagen konntest. Auf ihrer Seite ist die Tür nun hoffentlich auch zu. Für deine EX kann ich nur hoffen, dass die Schwangerschaft auslösend für eine professionelle Inanspruchnahme zur Unterstützung führt.

Wenn du diese Frau so innig und ehrlich lieben würdest, würdest du sie eben nicht fallen lassen. Ich denke, es ist für alle Beteiligten gut, wenn diese krankhafte Beziehung ein Ende findet. Für mich liest sich das eben nach einem gegenseitigen Ausnutzen. Sie brauchte dich und deine Unterstützung und du wolltest für deine missionarische, aufopferungswillige Taten gewürdigt werden.

Und noch was: Sie ist deinen Angaben nach suchtkrank. Sie ist schwanger. Sie wird wahrscheinlich manipuliert, benutzt, ausgenutzt. Aber dein Problem ist, dein Hass gegenüber eines ungeborenen Kindes?

Wow, dann hast du wirklich ein Problem, welches nicht unbedingt so viel kleiner ist als das deiner EX.

Normalerweise versuche ich echt einfühlsamer zu schreiben und verschiedene Perspektiven einzunehmen. Aber deine Probleme/Gefühle/Herausforderungen sind selbst erschaffen. Du hättest dich durchaus schon lösen können oder zumindest mal damit anfangen in den letzten Monaten. Stattdessen scheint es als wärst du immer noch mittendrin. Das ist in dieser Konstellation für mich absolut nicht nachzuvollziehen.
Da können sowohl Teenager, die ihre erste Liebe verlieren, als auch Paare, die ihre goldene Hochzeit feiern, besser mit einer Trennung umgehen.

Dein Problem ist nicht ihre Krankheit, nicht ihre Schwangerschaft, nicht ihre Tochter (das kleinere Kind erwähnst du ja kaum), nicht das Bezness. Du bist dein Problem. Keinerlei Bewältigungsstrategien und stattdessen ein Meer aus wütenden Tränen, ein Ungeborenes als Hassprojektion.

Da frage ich mich wirklich, wie alt du bist, wie deine bisherigen Beziehungserfahrungen sind und ob es nicht mal an der Zeit ist, zu schauen, warum du anscheinend so gar nicht mit den Entwicklungen umgehen kannst anstatt sich die Entwicklungen anzuschauen?

Kann sein, dass ich vielleicht etwas zu emotional reagiere. Für mich gehört "dein Fall" auch echt nicht mehr in die Zielgruppe dieser Seite. Das sehe andere bestimmt anders. Ich hoffe auch, dass du noch nettere Meinungen zu lesen bekommst. Das, was ich hier geschrieben habe, ist meine. Danach fragst du ja im Threadtitel.
Julija
 
Beiträge: 305
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon chui » 27.02.2017, 08:06

Ich kann es auch nicht verstehen , dass man ein noch Ungeborenes jetzt schon hassen kann .
Ich bin derselben Meinung wie Julija das Problem bist du selbst . Die Situation ist traurig aber man kann nicht als Aussenstehender , in dem Fall du , in eine Verbindung eingreifen . Das fuehrt nur zu noch mehr Komplikationen , noch mehr Schmerz , noch mehr Problemen .
Auch wenn es schwer faellt sollte man den Menschen den man liebt , setze ich mal voraus , seinen Weg gehen lassen . Warum laesst ihre Familie es zu , dass sie ihren Weg den sie selbst gewaehlt hat geht . Vielleicht weil sie schon lange vor dir erkannt haben das Einmischung zu nichts fuehrt .
Ich wuensche dir , dass du erkennst das dein Weg sinnlos ist und deinen Frieden findest .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 932
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Danielh » 27.02.2017, 08:23

Also erstens bevor ihr anfangs aus mir auf einmal den Täter zu machen solltest ihr alles lesen ! Zweitens wenn ihr richtig gelesen hättet dann hättet ihr gesehen das für mich seit Freitag die Tür entgültig zu ist weil bis Freitag hab ich es nur geahnt das sie schwanger ist ! Drittens das was hier steht ist nur die Hälfte der Geschichte!
Danielh
 
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 02:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon chui » 27.02.2017, 08:55

Nein ich habe alles gelesen wie bei allen anderen Usern auch und bei manchen mehrfach von Anfang an .
Wenn hier nur die Haelfte der Geschichte steht musst du den Usern auch zugestehen nur die Haelfte kommentieren zu koennen .
LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 932
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon gadi » 27.02.2017, 14:53

@Daniel, kennst du das:

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir, für immer. Konfuzius

Man kann sich dazu denken: Kommt es nicht zurück, hat es dich nicht geliebt aber wenn du es geliebt hast, genieße den Gedanken, dass es nun frei leben kann und wünsch ihm Glück, dass alles gut wird / wieder besser wird.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2523
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Birgit1 » 27.02.2017, 16:29

Lieber Daniel, lass sie gehen und fange selbst ein neues Leben an. Zwischen Euch ist viel zu viel passiert. Du bist ein Mensch, der das alles nie vergessen könnte und es wird immer wieder hoch kommen. Man kann verzeihen, aber nicht vergessen. Es wird nie eine gute Beziehung zwischen euch werden.

Es ist wirklich besser so, glaube mir.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, geh unter die Leute und versuche zu vergessen, irgendwann hört es auf.

LG Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 273
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Muenchner » 28.02.2017, 10:23

Grundsätzlich finde ich es auch falsch ein baby zu hassen. Ich kann es aber zu einem gewissen Grad nachvollziehen, genauso wie ich es bei einer Vergewaltigung nachvollziehen kann. Selbst wenn man das Kind nicht bewusst, unterbewusst wird immer irgendetwas zwischen einem und dem Kind stehen.

@Daniel Ich finde es ohnehin beachtlich wie lange Du die Tür offengelassen hat!
Hast Du ernsthaft gedacht, dass bei allem was passiert ist es wieder hätte werden können wie zuvor?
Du solltest versuchen emotional Abstand zu gewinnen, soviel wie möglich!

Du hast meines Erachtens nach so ziemlich das Schlimmste zu ihr gesagt, was du sagen konntest.


Naja sie hat sich ja nicht gerade wie ein Engel verhalten und er hatte ohnehin lange Geduld, bzw. Hoffnung. Dass man diese (letzte) Hoffnung an Bedingungen knüft ist doch mehr als verständlich!
Muenchner
 
Beiträge: 137
Registriert: 31.10.2016, 12:57

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Nilka » 28.02.2017, 11:30

Ich bin hier der ähnlichen Meinung, wie der Münchener. Warum soll er das Kind eines Unguten lieben. Die Frau ist total durch den Wind, wie kommt sie dazu dem Daniel ein Kind von einem Dahergelaufenen anzudrehen? Oder wollte sie nur auslotzen, wo Daniels Schmerzgrenze liegt. Hände weg von ihr.
Gegen das Kind habe ich nichts aber es wäre besser für das arme Wesen nicht existent zu sein bei solchem Vater und bei solcher Mutter.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3800
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Eure Meinung gefragt

Beitragvon Julija » 28.02.2017, 12:44

Wie ich schon in meinem ersten Beitrag schrieb, reagiere ich emotional und das finde ich bei dem Ausschnitt der Geschichte hier auch in Ordnung. Mein Bild des Threaderstellers hat sich nicht viel geändert.

Muenchner hat geschrieben:
Du hast meines Erachtens nach so ziemlich das Schlimmste zu ihr gesagt, was du sagen konntest.


Naja sie hat sich ja nicht gerade wie ein Engel verhalten und er hatte ohnehin lange Geduld, bzw. Hoffnung. Dass man diese (letzte) Hoffnung an Bedingungen knüft ist doch mehr als verständlich!


Deinen Beitrag möchte ich nicht unkommentiert lassen, Muenchner. Denn im Grunde würde ich dir sogar zustimmen, wenn die Frau nicht krank wäre. Das ist sie in meinen Augen. Sie ist krank und nicht zurechnungsfähig. Abgesehen von AMIGA, falls sie davon betroffen sein sollte, bleibt ja die Alkoholabhängigkeit. Das ist doch ein ganz entscheidener Faktor. Damit ist natürlich nicht alles zu entschuldigen, aber ich denke, dass es Gründe liefert. Unter diesen Gesichtspunkt hätte es bei einem halbwegs gestandenen, "normal" erfahrenden Erwachsenen doch gar nicht mehr einer Bedingung gebraucht aufgrund der Hoffnungslosigkeit. Daniel scheint aber immer noch sehr tief eingebunden zu sein, obwohl ihm schon länger klar sein sollte, dass die Beziehung zu dieser Frau zerstört ist.

Ich finde es halt so krass, einer kranken Schwangeren so etwas zu sagen. Wenn das auf mich schon so intensiv wirkt, wie wirkt es sich auf die Schwangere aus? Und dann noch von jemanden, der behauptet, er würde lieben. Nach wie vor für mich unglaublich. Bei aller Verzweiflung und Wut, aber die EX ist doch nicht erst seit gestern die EX. Da gibt es doch eine lange Vorgeschichte. Ich sehe bei Daniel ebenso einen Handlungsbedarf seinerseits. Wer das mitmacht, braucht professionnelle Hilfe und sei es "nur" darum, das Geschehene gut zu verarbeiten.

Abgesehen davon wiederhole ich meine Empfehlung an Daniel, sich und sein Handeln zu reflektieren. Warum hält man unter diesen extremen Bedingungen an solch einer Beziehung fest? Da muss doch etwas fehlen. Nur wenn man das erkennt, reduziert sich das Risiko in Zukunft wieder in diese Verhaltensmuster zu fallen. Für mich klingt das nicht gesund. Von keiner Seite.
Julija
 
Beiträge: 305
Registriert: 19.05.2012, 13:17

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Tunesien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste