Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 13.06.2018, 12:41

Wathani hat geschrieben:
Wehrfähige, alleinreisende Männer zwischen 15 und 30 jahren müssen leider draußen bleiben. Bei nicht feststellbarerer Identität generell keine Einreise.


Du findest, ein 15-jähriger ist ein "wehrfähiger MANN"?

Viele Grüße
Wathani


Gerade junge Männer begehen oft schwere Straftaten und sollten besonders streng kontrolliert werden.
Alle, die sich nicht ausweisen können (richtig ist wollen) und als „alleinreisende Jugendliche“ eine Vorzugsbehandlung bekommen, bis zur Nachholung der Familie, müssten sich zwingend einer Altersfeststellung unterziehen.
Das wäre ein guter Anfang.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 13.06.2018, 12:53

Ich finde die Idee fon Emily auch gut. Das wäre schon mal ein erster Schritt, um Effendis Idee durchzusetzen.
Ich unterschreibe bei beiden Beiträgen jedes Wort.

Und ja, 15jährige können anscheinend auch Krieg führen. Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. Das beginnt schon mit der Lüge des Alters und endet in einigen Fällen nur wenig später in Mord.
Wer es außerdem als 15jähriger schafft eine Fluchte durch zig Länder über tausende Kilometer zu organisieren und mitzuhalten, der sollte auch die Fähigkeit besitzen, sein Land und seine Familie zu erhalten.
Schließlich werden auch schon 9jährige verheiratet.

Wenn man jetzt argumentiert, in den Herkunftsländern sind die Lebensbedingungen ja so schlecht, dann darf die Lösung nicht die Abwanderung sein, sondern das Erarbeiten besserer Lebensbedingungen. Wer soll das denn schaffen, wenn Millionen von Menschen fliehen?
In Konsequenz wird es dann so sein, dass die Lebensbedingungen der Zielländer immer mehr verschlechtert werden. Das muss doch unterbunden werden.
Ich wünschte, morgen sei Bundestagswahl. Ich bin sicher, Frau Merkel müsste gehen. Sie hat es doch in der letzten auch nur geschafft, weil sie sich wie eine Besinnungslose am Stuhl festgebissen hat. Wirklich gewonnen hat niemand, außer die Zugewanderten.
Zuletzt geändert von Julija am 13.06.2018, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon EmilyStrange » 13.06.2018, 12:55

Wathani hat geschrieben:
Wehrfähige, alleinreisende Männer zwischen 15 und 30 jahren müssen leider draußen bleiben. Bei nicht feststellbarerer Identität generell keine Einreise.


Du findest, ein 15-jähriger ist ein "wehrfähiger MANN"?

Viele Grüße
Wathani


Ja durchaus...wehrfähig ist vielleicht auch ein blödes Wort - sagen wir eben: Männer, die aufgrund ihres biologischen Alters einen überdurchschnittlich hohen Testosteronspiegel und somit ein deutlich höheres Aggressionspotential in sich tragen

Ab den 30ern sinkt dieser Spiegel signifikant und die Männer werden ruhiger (oder wie man auch sagt: haben sich die Hörner abgestoßen)
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 477
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Efendi II » 13.06.2018, 13:17

Julija hat geschrieben:Und ja, 15jährige können anscheinend auch Krieg führen. Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. .

Guckst Du hier:
https://www.google.de/search?q=kinderso ... 03&bih=370
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 13.06.2018, 13:26

Danke, dass du das für mich gegoogelt hast, Effendi.

Richte deinen Vorschlag doch bitte an Wathani.

Ich bin mir seit meiner Jugend, als ich das erste Mal eine Biographie eines ehemalige Kindersoldaten (ich glaube es war Ruanda) gelesen habe, diesem Sachverhalt bewusst. Auch, dass es heute genauso aktuell ist wie schon immer. Das kannst du mir glauben!
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Efendi II » 13.06.2018, 13:47

Julija hat geschrieben:Danke, dass du das für mich gegoogelt hast, Effendi.
Richte deinen Vorschlag doch bitte an Wathani.

Das geht leider nicht, denn deren Beiträge kann/will ich nicht lesen. Sie steht auf meiner Ignorierliste (ich wohl bei ihr auch?).
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 13.06.2018, 14:15

Und ja, 15jährige können anscheinend auch Krieg führen. Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. Das beginnt schon mit der Lüge des Alters und endet in einigen Fällen nur wenig später in Mord.


Natürlich kann man 15 Jährige und noch jüngere in den Krieg schicken - hat ja auch die Deutsche Wehrmacht im 2. WK selbst so gemacht.
Das heisst aber nicht, dass ein 15 Jähriger ein "Mann" im "wehrhaften" Alter ist - er ist ein Teenager, der auch einer sein dürfen sollte und der eigentlich auch noch seine Familie braucht.


Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. Das beginnt schon mit der Lüge des Alters und endet in einigen Fällen nur wenig später in Mord.


Du denkst also, dass der Großteil der 15-jährigen Flüchtlinge hier kriminell wird?

Das geht leider nicht, denn deren Beiträge kann/will ich nicht lesen. Sie steht auf meiner Ignorierliste (ich wohl bei ihr auch?).


Nein Effendi, du stehst nicht auf meiner Ignorierliste. Ich habe keine Ignorierliste, denn im realen Leben kann ich auch keine Menschen ignorieren deren Ansichten mir nicht passen. Ich halte nichts davon Beiträge auszublenden, nur weil mir deren Inhalt persönlich nicht zusagt und ich mich davon "genervt" fühle - meiner persönlichen Ansicht nach, ist das kindisch und unreif.
Zuletzt geändert von Wathani am 13.06.2018, 14:21, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon gadi » 13.06.2018, 14:20

Julija hat geschrieben:Und ja, 15jährige können anscheinend auch Krieg führen. Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. Das beginnt schon mit der Lüge des Alters und endet in einigen Fällen nur wenig später in Mord.
Wer es außerdem als 15jähriger schafft eine Fluchte durch zig Länder über tausende Kilometer zu organisieren und mitzuhalten, der sollte auch die Fähigkeit besitzen, sein Land und seine Familie zu erhalten.
Schließlich werden auch schon 9jährige verheiratet.


Wo kann ich unterschreiben?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 13.06.2018, 14:38

Gewissermaßen machen sie es bereits, wenn sie hier kriminell werden. Das beginnt schon mit der Lüge des Alters und endet in einigen Fällen nur wenig später in Mord.


Du denkst also, dass der Großteil der 15-jährigen Flüchtlinge hier kriminell wird?


Ein Großteil?
Wo schreibt Julija das?

Man muss schon sehr ignorant sein, um nicht mitzukriegen, dass gerade die Teenager, wie du sie nennst, besonders kriminell sind.

Ich finde es übrigens nicht kindisch die Ignorierfunktion bei bestimmten Usern zu aktivieren.
Es schont die Nerven, wenn man sinnlosen Diskussionen aus dem Weg geht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon gadi » 13.06.2018, 15:15

Manchmal ist es so, dass wenn ein Diskussionspartner immer und immer wieder zeigt, dass er seine Ignorierfunktion im Kopf schon immer an hatte und auch nie ausschaltet (d.h. er z.B. mangels Selbstreflexion nie wirklich offen für eine Diskussion ist) der Diskussionspartner auch irgendwann aufgibt und dann seine Ignorierfunktion betätigt.
Ein weises, erwachsenes, nervenschonendes Verhalten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 13.06.2018, 15:17

Danke, dass du das nochmal hervorgehoben hast Anaba.
Entweder habe ich das überlesen oder es wurde im Nachhinein editiert.

Um die Frage aber zu beantworten:
Ich bin tatsächlich davon überzeugt, dass viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kriminell werden.

Ich definiere Kriminalität nämlich "schon" mit dem Lügen des Alters oder der Herkunft. Das ist für mich Betrug.

Ich habe eine Freundin, die als Erzieherin drei Jahre in einer Wohngruppe für umA gearbeitet hat. Sie und alle ihre Kollegen gehen davon aus, dass das Alter bei Einem von Zehn richtig angegeben ist. Ich halte von dieser Freundin sehr viel und vertraue auf ihre Aussagen. die sie niemals leichtfertig trifft.

Nach diesen nicht mal vollen drei Jahren hat sie gekündigt, weil von ihr verlangt wurde, ihre Gruppe zum Schwimmkurs zu begleiten und als gutes Vorbild solle sie doch bitte auch ins Wasser gehen. Sie nennt es den allseits bekannten überlaufenden Tropfen. Da sind noch ganz andere Sachen passiert. Zum Beispiel solle bei Cannabis-Gebrauch der Jugendlichen nicht die Polizei informiert werden. Das war eine Bitte der Polizei!!! Sie haben keine Kapazitäten für sowas.
Ich konnte das erst gar nicht glauben, aber auch eine andere Erzieherin bei einem anderen Träger berichtete das Gleiche von der gleiche Polizeidienststelle.

Als gute Erzieherin hat man aber zumindest die Möglichkeit, sich jederzeit eine neue Stelle zu suchen. Die erste arbeitet jetzt im Hort und bezeichnet das als "Urlaub" im Vergleich zu ihren Wohngruppen-Zeiten.

Ich erlebe so viel, entweder selbst oder aus dem nahen Freundeskreis (der übrigens aus eher links-politisch orientierten Menschen besteht). Ich glaube kaum, dass das alles Wahrnehmungsstörungen sind.

Deswegen stehe ich auch zu meiner Aussage, dass 15jährige kriminell werden oder sogar schon sind. Sicherlich nicht alle, aber so viele, dass es sich zu diskutieren und vor allem handeln lohnt!
Macht man bei deutschen Jugendlichen ja auch. Da haben einige auch Traumata erlebt und werden trotzdem nicht gehätschelt ohne Ende.

Wathani, mich würde interessieren, in welcher Gegend du lebst? Bei dir klingt es immer so als sei das ein Gebiet voller Friede, Freude und Eierkuchen. Habt ihr keine lokale Presse?
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon leva » 13.06.2018, 15:31

Wenn junge Maenner/Teenager schwere Straftaten/Vergewaltigungen/Morde begehen sind sie doch wehrfaehig.
Sie wehren/GREIFEN AN sich doch mit Waffen u ihrem Koerper gegen andere!

15/16 jaehrige "brauchen" Mami u Pappi nicht mehr,sind froh von denen wegzukommen bis auf Waesche/Futterdienst von Mutti....

Das heisst aber nicht, dass ein 15 Jähriger ein "Mann" im "wehrhaften" Alter ist - er ist ein Teenager, der auch einer sein dürfen sollte und der eigentlich auch noch seine Familie braucht.


Wathani: hast du teenager im Haus? Wenn noch nicht sei froh,das ist die Schlimmste Zeit.... :wink: Ich habe das zum Glueck schon lang durch mit meinen .
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon gadi » 13.06.2018, 21:20

Hamed Abdel-Samad schreibt an Frau Merkel

Mo, 11. Juni 2018
In einem offenen Brief richtet Hamed Abdel-Samad eindringliche Worte an Angela Merkel. Wir dokumentieren sie.

„Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie wollen nach dem Mord von Susanna die Integration mehr ernst nehmen, sagten Sie gestern bei Anne Will. Erstens, Sie hätten die Integration mehr ernst nehmen müssen als Sie vor vielen Jahren Multikulti für gescheitert erklärt haben. Denn wenn ein Projekt scheitert braucht man ein neues Projekt oder zumindest ein neues Konzept. Beides haben Sie nach 12 Jahre Regierung nicht zustande gebracht. [...]

Sie und Ihre Berater sahen sich als die Guten und der Rest war Dunkeldeutschland. Einer Dame, die Ihnen von Ihrer Angst vor den Entwicklungen erzählte, sagten Sie, sie solle häufiger in die Kirche gehen und mehr Weihnachtslieder singen. Ist das alles, was ein Bürger von seiner Kanzlerin in Zeiten der Unsicherheit hören will? [...]



https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... au-merkel/
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 13.06.2018, 21:58

Also mal ehrlich Leute, nur weil Teenager bockig und aufmüpfig sind, heisst es noch lange nicht, dass sie ihr Eltern nicht mehr brauchen...im Gegenteil. Natürlich sind sie genervt von den Eltern.. das gehört zum Abnabelungsprozess, aber jeder Teenie, dem seine Eltern nicht trotz aller nach aussen zur Schau gestellten Ablehnung zur Seite stehen, tut mir sehr leid! Ich habe als Teenie bitter rebelliert...mit Piercings, bunten Haaren, Tattoos und allem...dennoch war und bin ich insgeheim froh, dass meine Eltern mir trotz aller nach außen gezeigten Aufmüpfigkeit immer gezeigt haben, dass sie mich lieben und unterstützen. Ein 15- jähriger sollte nicht ohne seine Familie erwachsen werden müssen, nur weil ein Bruchteil aller 15-jährigen straffällig wird. Die meisten sind normale pubertierende Teenager, die ohne ihre Eltern plan- und haltlos durchs Leben schlingern.
Ich wurde hier gefragt ob meine Kinder Teenager sind: nein...gerade noch nicht. Aber es ist auch nicht soooo lange her, dass ich einer war, wie bei manch anderem hier. Und mal im Ernst: Wer von denen hier, die Kinder im Teenageralter 14-16

haben, ist ernsthaft der Ansicht, diese wären erwachsen genug, um die Unterstützung ihrer Eltern nicht mehr zu benötigen???

Weiterhin: wo ich wohne? Meistens in einem Dorf in Bayern unweit der bayerischen Hauptstadt direkt an einem relativ großen See. Allerdings bin ich beruflich recht viel auf Achse...
Das Dorf hat schätzungsweise 4000-5000 Einwohner...ist das genau genug?

Zur Ignorierfunktion äußere ich mich nicht weiter...für mich ist und bleibt es eine Scheuklappenmethode um Meinungen auszublenden, die einem nicht behagen (oder gar Rechtschreibung die man nicht gutheisst :roll: ) und die man nicht das Fell hat auszuhalten...wie mag da die Realität außerhalb des Virtuellen sein, wenn man nicht fähig ist, Dinge, die einen nerven, einfach durchzuwinken und als gegensätzlich anzuerkennen?

Gute Nacht Und erholsamen Abend wünscht
Wathani
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 13.06.2018, 22:16

gadi hat geschrieben:
Hamed Abdel-Samad schreibt an Frau Merkel

Mo, 11. Juni 2018
In einem offenen Brief richtet Hamed Abdel-Samad eindringliche Worte an Angela Merkel. Wir dokumentieren sie.

„Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie wollen nach dem Mord von Susanna die Integration mehr ernst nehmen, sagten Sie gestern bei Anne Will. Erstens, Sie hätten die Integration mehr ernst nehmen müssen als Sie vor vielen Jahren Multikulti für gescheitert erklärt haben. Denn wenn ein Projekt scheitert braucht man ein neues Projekt oder zumindest ein neues Konzept. Beides haben Sie nach 12 Jahre Regierung nicht zustande gebracht. [...]

Sie und Ihre Berater sahen sich als die Guten und der Rest war Dunkeldeutschland. Einer Dame, die Ihnen von Ihrer Angst vor den Entwicklungen erzählte, sagten Sie, sie solle häufiger in die Kirche gehen und mehr Weihnachtslieder singen. Ist das alles, was ein Bürger von seiner Kanzlerin in Zeiten der Unsicherheit hören will? [...]



https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... au-merkel/



Leider wird auch das an Frau Merkel abprallen, wie alles andere.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon gadi » 13.06.2018, 22:19

...Steter Tropfen höhlt den Stein. :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1893
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 13.06.2018, 22:25

Ein 15- jähriger sollte nicht ohne seine Familie erwachsen werden müssen, nur weil ein Bruchteil aller 15-jährigen straffällig wird. Die meisten sind normale pubertierende Teenager, die ohne ihre Eltern plan- und haltlos durchs Leben schlingern.


Warum hier überhaupt Fünfzehnjährige allein ankommen, liegt auf der Hand..
Sie werden als Ankerkinder vorgeschickt, um der heimischen Sippe den Weg nach Deutschland zu ebnen.
Und dieser Plan geht auf.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon leva » 13.06.2018, 22:42

Scheint dass Wathani in einer anderen Welt lebt....obwohl Deutschland doch so klein ist...

Wo ist dieses Wolkenkuckucksheim?Vermutlich nur im Kopf,fern jeder Realitaet.Also,Wathani,hast du teenager zuhause? Sonst kannst ja nur von deimem Wunschdenken ausgehen.Die interessiert es nicht was Mami u Pappi damals so gemacht haben.... :lol:

Jetzt ist jetzt und nicht mehr gestern.
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon karima66 » 13.06.2018, 23:29

Ich muss erstmal wieder ankommen und reinkommen um mich den alltäglichen Themen zu stellen, wollen will ich nicht, konnte im Urlaub so abschalten alles, wäre gerne in der Urlaubstraumwelt geblieben, Danke noch an Anaba für die guten Wünsche.
Um so mehr erschlagen mich alle Nachrichten jetzt.
Nur so viel, kann mich allen Beiträgen von Emily Strange anschliessen, gehe völlig konform damit.

Aber warum ich jetzt hier antworte, ganz ehrlich, Wathani, wie viel weisst du von der Kultur und vor allem der Erziehung, Sozialisation der Menschen in der Heimat deines Mannes oder willst du es nicht wissen.
Du müsstest nämlich wissen, dass die Kinder, vor allem die Jungs, dort ganz anders erzogen werden als wir hier, das ist überhaupt nicht zu vergleichen.
Es gelten auch ganz andere Regeln zwischen Eltern und Kindern.
Und so gross der Unterschied zwischen hier und Tunesien schon ist umso grösser ist er wenn die Jugendlichen aus Afghanistan, Irak oder manchen Gegenden in Syrien kommen.
Dazu dann noch persönliche Fluchterfahrungen, das Vermissen der Familie, die sind es nicht gewohnt alleine klar zu kommen, der Druck den die Familie ausübt, die Verantwortung für das Wohlergehen der Familie und manchmal sicher auch Kriegserlebnisse, das entschuldigt keine Straftat, aber diese Jungs kann man doch nicht mit unseren behüteten Wohlstandskindern vegleichen, das ist ja nun wirklich naiv.
karima66
 
Beiträge: 1287
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 13.06.2018, 23:49

Danke für deine Ausführungen, Wathani.

Vielleicht sollte ich in ein bayrisches Dorf auswandern. Dann dürften sich meine Ängste erledigt haben.

Ich bin bei dir, Wathani, was die Beziehung zwischen Teenager und Eltern in Deutschland angeht. Nun bin ich aber vom Fach und habe mich intensiv mit der Adoleszenzphase, insbesondere mit den Konflikten und den Identitäsfindungen, befasst. Ich empfehle dazu die Forschungen von Peter Blos.
Teenager brauchen Eltern, deren Werte und Ideale um sich von ihnen abzugrenzen.
Das ist ein Unterschied zu Babys, Kleinkinder oder Kindern im mittleren Alter. Diese brauchen die Eltern, um Werte und Ideale zu erkennen und erlernen. Ganz bekannt dazu sind die Studien von John Bowlby und Mary Ainsworth. Aber auch die Forschungen von Michael Tomasello zeigen diesen Sachverhalt auf.
Wenn wir über Bindungen zwischen Kind/Jugendliche und Eltern sprechen, müssen wir die Intension dahinter verstehen können. Und das ist, wenn man den anerkannten Theorien folgt, ein riesen großer Unterschied.
Jetzt kann man natürlich sagen "Blabla, alles Theorie, in der Praxis ganz anders". Ich pflege dazu zu sagen, "keine Theorie ohne Praxis".

Hier kommt jetzt die große Herausforderung: Einwanderung ist seit spätestens den 50ern ein Thema im, ich fasse es jetzt mal als "Sozialraum" zusammen. Nur war die Einwanderung aus den 50ern ganz anders motiviert als die heutige. Damals gab es eine Win-Win-Situation. Arbeitsplätze konnten nicht besetzt werden, weshalb man sich an ausländische Arbeitskräfte wendete und diese gewann. Somit war der Grundsatz geschaffen, dass die Einwanderung erst durch den Arbeitsplatz ermöglicht wurde.
In der heutigen Zeit geschieht Einwanderung aber aus anderen Gründen. Ich wette gegen Einwanderung für die Ausübung einer Arbeits aufgrund passender Qualifikation haben 99 Prozent der deutschen Bürger nichts. Eben so wenig wie gegen Menschen, die wirklich politisch verfolgt werden und absolut keine Überlebenschance haben außer ihr Land zu verlassen.
Wenn die Qualifikation aber in Baby, deutsche Ehepartnerschaft, wirtschaftlicher Notlage und Bequemlichkeit bestehen, ist das Verständnis für die Zuwanderung nicht allzu hoch. Das ist meines Erachtens nach auch berechtigt.
Zurück zur Herausforderung: Während Verhaltensforschung seit mehr als 100 Jahren betrieben (wie ich oben exemplarisch darstelle) und dabei die dagewesene Soazialisationsform berücksichtigt wurde, gibt es heutzutage kaum angemessene Studien, die zeigen, wie welche Muster zu verstehen sind. Das ist natürlich insoweit normal, dass solche Studien Zeit brauchen.

Wie also sollen wir mit den zugewanderten ab 15jährigen umgehen?
Unsere bisherigen Konzepte passen nun mal nicht auf die Sozialisationsbedinungen dieser Gruppe.

Was ist da dein Lösungvorschlag, Wathani?

Ich bin selbst in der Forschung tätig und versuche meinen Teil beizutragen. Ich habe mit Widerständen zu kämpfen, die ich niemals vorausgesehen hätte. Das fängt damit an, dass der Geldgeber unverblümt sagt "Aber so, Frau Julija, so können Sie das nicht formulieren" oder endet damit, dass ich von der Zielgruppe nicht anerkannt werde. Manchmal liegt es an meinem Alter, manchmal daran, dass ich Brüste habe. Manchmal erfahre ich die Gründe auch gar nicht. Das ist natürlich nur zum Teil so, aber genau dieser Teil wäre wichtig zu untersuchen.

Was ich auch nicht an deinen Ausführungen verstehe ist, ... du sagst, Jugendliche brauchen ihre Eltern.
Aber wie ist deine Meinung dazu in den Herkunftsländern? Bitte kläre mich auf, wenn ich etwas falsch verstanden habe, aber ist es nicht so, dass selbst die Kleinsten schon mitarbeiten? Dass Ehen arrangiert werden in einem Alter, wo Kinder hier in den Kindergarten gehen? Dass Ehen vollzogen werden, wenn meist das Mädchen hier noch in der Schule wäre? Dass Schulbildung nur wenigen, reichen Familien vorbehalten ist? Dass gesundheitliche Versorgung nicht umfassend gewährleistet ist? Dass das staatliche System in vielen Ländern korrupt ist bis zum geht nicht mehr?
Was rätst du diesen Familien? Sollen diese Länder zu Niemandsländer werden, wo kein Mensch lebt, weil alle ausgewandert sind?
Dort brauchen Jugendliche deiner Argumentation nach ihre Eltern auch, aber sie werden auf die beschwerliche Reise geschickt und müssen Erwartungen aushalten, die wir nicht mal in unseren Albträumen unseren Kindern zu muten würden. Was sagst du denen?

*es tut mir leid für diesen lang und vollgepackten Beitrag. Mir geht es darum zu zeigen, dass hinter meinen Gedanken und Fragen keine blinden Stammtisch-Parolen stecken, sondern harte Arbeit (wie natürlich in den allermeisten Beiträgen hier).
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, News & TV Termine zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste