Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Nilka » 14.06.2018, 12:45

Das Schändlichste, was es aber wohl überhaupt gibt, ist es, wenn man anderen Mächten dient und gegen das eigene Staatsvolk arbeitet, gegen die eigene Kultur, gegen die eigene Tradition, gegen die eigen Verfassung, gegen Recht und Gesetz. Das darf nicht ungeahndet bleiben! Und das gilt auch für alle, die das Merkelsystem jahrelang maßgeblich mitgetragen haben. Diese Herrschaft des Unrechts, dieser Verrat am eigenen Staatsvolk, an Recht und Gesetz und der eigenen Kultur darf nicht dauerhaft ungesühnt sein. Mit einem Rücktritt ist es hier noch lange nicht getan.

https://juergenfritz.com/2018/06/13/nah ... e/?wref=tp
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3113
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 13:03

Liebe Julija
Du gehst auf vieles ein, aber nicht auf die Frage, wie wir -damit meine ich gezielt die pädagogischen Fachkräfte- damit umgehen sollen?


Ich verstehe Deine Frage nicht ganz...WOMIT umgehen? Mit 15-jährigen Flüchtlingen im Allgemeinen? Oder mit deren Sprachbarrieren, oder womit?

Du erklärst zwar deine Perspektive auf die Familie, warum die Jugendlichen weg geschickt werden, aber nicht, was du dir für das jeweilige Land wünscht.
Wer soll da kommen und die Situation so weit verändern, dass Familien nicht mehr wegschickt oder weggeschickt werden müssen?


was Syrien betrifft: hier haben sich angrenzende und öl- und machtinteressierte Länder zu früh viel zu sehr eingemischt und hilfswillige Länder viel zu lange zugeschaut - die Situation ist derart verfahren, dass ich keine Ahnung habe, wie man da wieder rauskommen soll - Tatsache ist, dass auf dem Rücken der Bevölkerung andere Staaten ihre Macht und ihren Einfluss in Syrien erhalten oder erweitern wollen und solange diese von allen Seiten kommende und gegensätzliche Ziele verfolgende internationale Einmischung nicht endet, wird das Land nicht zur Ruhe kommen.
Ich weiß nicht, wann dieses einst so wunderschöne und faszinierende Land je wieder so werden wird, wie es war - vermutlich niemals.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Efendi II » 14.06.2018, 13:07

Julija hat geschrieben:Es gibt nicht "die Herkunftsländer" und "die Sozialisationsform".

Sicher nicht, feststellen kann man nur immer wieder, dass es sich kaum um Anhänger des Hinduismus oder Buddhismus und auch nicht um Taoisten, Zoroastrier, Juden, Christen oder Atheisten handelt, sondern das es vorwiegend die Anhänger Mohammeds sind, die überall auf der Welt unangenehm in Erscheinung treten.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Nilka » 14.06.2018, 13:13

gadi hat geschrieben:
Hamed Abdel-Samad schreibt an Frau Merkel

Mo, 11. Juni 2018
In einem offenen Brief richtet Hamed Abdel-Samad eindringliche Worte an Angela Merkel. Wir dokumentieren sie.

„Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie wollen nach dem Mord von Susanna die Integration mehr ernst nehmen, sagten Sie gestern bei Anne Will. Erstens, Sie hätten die Integration mehr ernst nehmen müssen als Sie vor vielen Jahren Multikulti für gescheitert erklärt haben. Denn wenn ein Projekt scheitert braucht man ein neues Projekt oder zumindest ein neues Konzept. Beides haben Sie nach 12 Jahre Regierung nicht zustande gebracht. [...]

Sie und Ihre Berater sahen sich als die Guten und der Rest war Dunkeldeutschland. Einer Dame, die Ihnen von Ihrer Angst vor den Entwicklungen erzählte, sagten Sie, sie solle häufiger in die Kirche gehen und mehr Weihnachtslieder singen. Ist das alles, was ein Bürger von seiner Kanzlerin in Zeiten der Unsicherheit hören will? [...]



https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... au-merkel/

Ein Kommentar:

Deucide

​Wenn eine der primären, wenn nicht die wichtigste Aufgabe des Kanzlers ist, unter Eid selbst bekundet, Schaden vom Volk abzuwenden, wie viel Schaden (Kosten, Vergewaltigungen, Morden etc. etc.) braucht es noch – und unabhängig von der Frage nach der Rechtmäßigkeit der Grenzöffnung -, bis sie endlich zur Verantwortung gezogen wird?

Außer einem Mißtrauensvotum oder Amtsenthebungsverfahren sehe ich im Grundgesetz keinen Artikel, keine Konsequenzen für schädliches Handeln, oder gibt es diese überhaupt nicht? Das wäre eine merkwürdige Lücke im wichtigsten Dokument des Staates, aber würde erklären, daß und warum sie – durch Immunität zusätzlich geschützt – tut und entscheidet, was sie will in diesem ihrem Lande.

Damit würden aber die braven, geduldigen Michls auch akzeptieren, daß das Handeln „für“ mit Handeln „gegen“ das Volk jederzeit konsequenz- und straflos vertauscht werden kann.

Herrn Samads Sorge und Panik, die im Brief hörbar mitschwingt, ist verständlich, denn als Islamkenner weiß er ja sehr gut, was diese Leute noch mitgeschleppt haben: archaische Überzeugungen und Praktiken, an die sie auch hier festhalten, die sie auch hier ausleben werden.

Für jeden, der noch eine normale deutsche Schule besucht hat, ist es klar, daß diese Ideologien inkompatibel sind mit den Menschenrechten, unvereinbar für eine Demokratie, die auf dem Prinzip der Trennung von Staat und Religion verankert ist.

Für die Scharialeute aber ist alles Religion, auch der Staat.

Allein aus diesem Grund hätte man die Grenzen schließen, den demokratischen Staat schützen müssen. Stattdessen wurden diese antidemokratischen, antihumanistischen, antirationalen Ideologieimporte hundertausendfach zugelassen, die mittelalterlichen Konsequenzen (Mord von Andersgläubigen/-denkenden, Unterdrückung von Nichtmuslimen und von Frauen etc. etc. etc.) letztendlich freiwillig und bewußt in Kauf genommen.

Nicht refugees welcome, sondern enemies welcome hätte es ehrlicherweise heißen müssen.

Das ist das Gegenteil von Schadensabwendung, auch dadurch wurde der Amtseid gebrochen.

Der offene Brief an die Kanzlerin vom deutschen Volk selbst fehlt weiterhin!
Ich weiß nicht, wer es gesagt hat, aber man muß es leider wieder bestätigen: Jedes Volk verdient die Regierung, die es hat und verdient wohl keine andere oder bessere, wenn es dieselbe Regierung trotz geschehener Schäden wieder wählt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3113
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 13:15

Sicher nicht, feststellen kann man nur immer wieder, dass es sich kaum um Anhänger des Hinduismus oder Buddhismus und auch nicht um Taoisten, Zoroastrier, Juden, Christen oder Atheisten handelt, sondern das es vorwiegend die Anhänger Mohammeds sind, die überall auf der Welt unangenehm in Erscheinung treten.

:roll: Effendi wieder...natüüüüürlich - Angehörige aller anderen Konfessionen fallen nie und nirgends durch Gewaltverbrechen auf :lol:
Hinduisten schon gleich gaaaaar nicht (s. Indien)


Die Bulgaren hier waren sicher auch "Mohammedaner"...

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/schwere-vergewaltigung-velbert-100.html

und auch der Fall vom Anfang diesen Jahres aus dem Ruhrgebiet sieht danach aus...

https://www.derwesten.de/staedte/essen/gruppenvergewaltigung-ruhrgebiet-anklage-staatsanwaltschaft-ermittlung-id214185059.html
Zuletzt geändert von Wathani am 14.06.2018, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon EmilyStrange » 14.06.2018, 13:16

wir können uns jetzt gegenseitig mit Links und Studien zuballern, oder einen Stuhlreis einrichten und jeder sagt mal, was ihm am anderen nicht gefällt.

Persönliche Erfahrungen oder solche aus dem engeren persönlichen Umkreis tangiert das genau GAR NICHT.
Meine Bekannte aus dem Kindergarten mit ihrem 12jährigen Sohn, der letztens in einer relativ gutbürgerlichen Gesamtschule mit vorgehaltenem Messer um sein Handy erleichtert wurde, wird das auch eher weniger trösten.

Die Gewaltsteigerung und Bedrohung ist nur gefühlt und wenn es sie wirklich gibt, so ist sie lediglich ein Auftrag zu noch besseren Leistungen in Sachen Integration.

Die in letzter Zeit von mir viel strapazierte Achse des Guten hatte letztens einen gar köstlichen ARtikel von Dushan Wegner aus dem ich mal frei zitiere: Ja, seid ihr denn alle ballaballa? ist euer Stammbaum ein Kreis, seid ihr nur noch auf Droge, habt ihr nur ein Gehirn, damit es beim Reden nicht so hallt?

Ich gebe zu, es ist eine sehr verlockende Vorstellung, sich mit einer Art von spontanem Tourettesyndrom hinzustellen und das alles mal so rauszubrüllen...vielleicht ginge es einem oder mir dann wirklich besser :mrgreen:
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 477
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 13:21

Persönliche Erfahrungen oder solche aus dem engeren persönlichen Umkreis tangiert das genau GAR NICHT.


Zumindest ist u.a. ein großes Problem, dass persönliche Erfahrungen, die sich mit den eigenen nicht decken grundsätzlich erstmal als unwahr verbucht werden.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 14.06.2018, 13:26

:roll: Effendi wieder...natüüüüürlich - Angehörige aller anderen Konfessionen fallen nie und nirgends durch Gewaltverbrechen auf :lol:
Hinduisten schon gleich gaaaaar nicht (s. Indien)


Wenn du kannst, lass bitte die herabsetzenden Smileys weg, wenn du andere Meinungen kommentierst.
Dazu ist das Thema zu ernst.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon leva » 14.06.2018, 13:33

Ich machs kurz u schmerzhaft....

Kein Teeanager Junge laesst sich von Mutti noch was sagen,das ist oberpeinlich u uncool.
Die Vaeter waeren gefragt,aber die halten sich ueberall zurueck u in "den Laendern" lernen die Jungs wie man mit Maedchen/Frauen als Junge/Mann umzugehen hat ganz anders.das ist dann festgelegt/gepraegt im Kopf,kannst nicht raustherapieren,nur eigene Einsichten,nbeue Lebenswuensche koennten dahin fuehren.
Mensch,das ist doch so klar wie Klosbruehe,Wathani.Was siehst du nicht?

Ggf erklaert es dir Julia nochmal....
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon leva » 14.06.2018, 13:37

Wathani hat geschrieben:
Persönliche Erfahrungen oder solche aus dem engeren persönlichen Umkreis tangiert das genau GAR NICHT.


Zumindest ist u.a. ein großes Problem, dass persönliche Erfahrungen, die sich mit den eigenen nicht decken grundsätzlich erstmal als unwahr verbucht werden.
Anerkennen wir also an,dass du in deinem Kuhdorf noch auf einer Insel der Glueckseeligen lebst.Auch das koennte sich mal rapide aendern....
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 14.06.2018, 13:40

Guten Tag Wathani,

ich meine grundsätzlich mit der Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge.
Heute sagt man statt Flüchtlinge "Ausländer", weil nicht klar ist aus welchem Land diese kommen und wie die Flucht vollzogen wurde, welche Begründung es dafür gibt.

Sprachliche Barrieren sind nicht das größte Problem.
Es geht viel mehr darum, was nicht gesagt wurde. Das haben wir hier ja schon durchgekaut: Herkunft, Lebensbedingungen, familiäre Situation, das (richtige) Alter, kulturelle und traditionelle Begebenheiten.

Du hast ja selbst schon erläutert, wie unterschiedlich die Länder und auch innerhalb der Länder die jeweiligen Regionen sind.
Das alles wissen wir aber nicht und können nur mutmaßen. Das macht die Arbeit sehr, sehr schwer.
Es wäre leichter, gäbe es da nicht Weisungen unter den Jugendlichen, wie am besten das Ziel Aufenthalt erreicht wird.

Ich sehe die Fluchursachen ähnlich wie du sie beschreibst (die Eigenverantwortlichkeit lässt du fein raus - bezeichnend), aber stelle mich gegen die Lösung der Abwanderung.
Dazu gehört es auch, eine Zuwanderung nur in geprüften Fällen zu zu lassen. Wo nichts geprüft werden kann, darf eine Genehmigung nicht erfolgen. Keine Abwanderung ohne Zuwanderung.

Dann ist natürlich die Frage, wie ein sicheres Land definiert werden soll. Vor einigen Jahren habe ich Hungerleiden, keine Arbeit, keine Möglichkeit der Selbstversorgung als Fluchtgrund angesehen. Ich habe keinen Unterschied gemacht zwischen Kriegs- oder Wirtschaftsflüchtlingen. Heute ist das anders aufgrund der Konsequenzen dieser Einwanderung.
Es ist nicht möglich, so viele Menschen aufzunehmen ohne dass das eigene Volk darunter leidet.
In der Gesamtheit helfen wir den Menschen nicht, sie aufzunehmen und die Floskel "Fluchtursachen bekämpfen" eine reine Floskel bleiben zu lassen. Diese Menschen müssen selbst die Fluchtursachen bekämpfen wollen und danach handeln.

@Effendi: Die Religionen habe ich bewusst ausgelassen. Mir ist aber klar, dass sie eine große Rolle spielen. Es ist nur ein so weites, komplexes Feld, dass es schwer fällt, richtig zu erfassen und einzuordnen.
Wenn man an fassbaren Dingen wie Herkunftsland und Alter schon scheidet, wie soll da auch noch Religion berücksichtigt werden?
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 13:42

Kein Teeanager Junge laesst sich von Mutti noch was sagen,das ist oberpeinlich u uncool.


KEINER?

Ggf erklaert es dir Julia nochmal....


Ja, das wäre schön, denn ehrlich gesagt sehe ich im meinem Umfeld, dass die Teenies zwar gerne so tun, als wäre es ihnen pupsegal was Mutti oder Vati sagen, aber am Ende des Tages gilt doch immer noch "solange du die Füße unter meinen Tisch streckst" - und auf'm Land erst recht...da braucht man Mutti und Vati nämlich auch noch als Chauffeure :mrgreen:
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon leva » 14.06.2018, 13:46

Wenn deine teenager sind,dann gib ggf den Erfahrungsbericht.

Meine Freundinnen/Geschwister ob in D o den USA haben alle aehnliches erlebt mit ihren teenagers .Also begrenzter Horizont......^^
Mami u Pappi als Fahrdienst ist grad ertraeglich aber auch peinlich.....der eigene Fuehrerschein ist cool u ueberall angetrebt.
leva
 
Beiträge: 2708
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Anaba » 14.06.2018, 13:54

Passend zu unserem Thema passieren gerade in Koalition interessante Dinge.
Man darf gespannt bleiben.

https://web.de/magazine/politik/asylstr ... g-33011748
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18499
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon EmilyStrange » 14.06.2018, 14:11

Wathani hat geschrieben:
Persönliche Erfahrungen oder solche aus dem engeren persönlichen Umkreis tangiert das genau GAR NICHT.


Zumindest ist u.a. ein großes Problem, dass persönliche Erfahrungen, die sich mit den eigenen nicht decken grundsätzlich erstmal als unwahrverbucht
werden.


(Hervorhebung meinerseits)

ja, genau dieses Verhalten ist es

Es ist, wie einem Hinterbliebenen von Opfern eines Flugzeugabsturzes die neueste Studie zum sichersten Verkehrsmittel aller Zeiten um die Ohren zu hauen.
Das mag in diesem Fall dann auch sogar zutreffen - rein statistisch - und vielleicht ist es auch einfach zuviel verlangt, sich zwischen Empathie und dem "ich weiß es aber besser"-Impuls zu entscheiden.

Es ist aber in jedem Fall unanständig und distanzlos.
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 477
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Efendi II » 14.06.2018, 14:21

Anaba hat geschrieben:Passend zu unserem Thema passieren gerade in Koalition interessante Dinge.
Man darf gespannt bleiben.
https://web.de/magazine/politik/asylstr ... g-33011748

Zitat: >>> Gert Engel
Gott schütze uns vor solchen Witzfiguren wie Söder, der doch tatsächlich jeden sofort vor dem Grenzübertritt zurückschicken will, der ohne Pass da steht. <<<

Na sowas aber auch, der Herr Engel war anscheinend noch nie außer Landes und ihm ist völlig unbekannt, dass es an allen Staatsgrenzen so praktiziert wird, ohne Pass und ggf. Visum kann man in kein Land der Welt einreisen. Wahrscheinlich ist Deutschland das einzige Land, wo diese Regel keine Gültigkeit hat.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4920
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Julija » 14.06.2018, 14:33

Ach Wathani, eigentlich hab ich das doch schon erklärt.

Ich kann natürlich meine drei Leitz-Ordner zum Thema Adoleszenz zusammenfassen, meine Abschlussarbeiten einstellen und gebe dir noch meine Telefon-Nummer, falls etwas unklar sein sollte.
Leider befinde ich mich aber gerade und für die nächste Zeit auch nicht in meinem Büro.

Hast du Zugriff auf google, wikipedia oder einer Universitätsbibliothek?
Hier mal aus dem Kopf heraus ein paar Schlagwörter:
* Bindungstheorien (Bowlby / Ainyworth) (Grundlage, für den Kontext wichtig)
* Studenmodell der psychosozialen Entwicklung (Erikson)
* Moralentwicklung (Kohlberg)
* Stufenmodelle (Kohlberg und Erikson)
* Stufenmodell (Piaget)
* Assimilation, Akkomodation und Äquilibration (Piaget)
* Kerntheorien von Piaget
* psychoanalytische Interpretation (Peter Blos)
* Stufenmodell (Peter Blos)
* Identität in der Adoleszenz (Bohleber)
* Kompetenzmodell (Fröhlich-Gildhoff u. a.)

*Hier stand mal zu viel des Guten*


Ich wünsche viel Freude mit dem, womit ich mich über Jahre auseinander gesetzt habe.
Warum habe ich eigentlich so viel studiert? Ich kann ja einfach in Foren lesen :roll:

@alle:
Es tut mir leid, dass es hier keine Spoiler-Funktion gibt. Ich hätte das gerne etwas mehr versteckt.
Jetzt höre ich aber auch auf mit Theorie - Versprochen. Es passt eh nicht zum Thema und ich frage mich gerade, warum ich mich überhaupt darauf einlasse.
Julija
 
Beiträge: 254
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Thelmalouis » 14.06.2018, 14:39

Julija hat geschrieben:Es tut mir leid, dass es hier keine Spoiler-Funktion gibt. Ich hätte das gerne etwas mehr versteckt.
Jetzt höre ich aber auch auf mit Theorie - Versprochen. Es passt eh nicht zum Thema und ich frage mich gerade, warum ich mich überhaupt darauf einlasse
Liebe Julija, du hast mein vollstes Mitgefühl.
So als kleiner Trost für dich. :wink:
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2027
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 14:48

ich meine grundsätzlich mit der Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge.
Heute sagt man statt Flüchtlinge "Ausländer", weil nicht klar ist aus welchem Land diese kommen und wie die Flucht vollzogen wurde, welche Begründung es dafür gibt.


Irgendwie ist mir immer noch nicht klar, was du genau meinst. Meinst du, wie mit Ihnen umgegangen wird in Bezug auf Familiennachzug etc? Oder wo man sie "unterbringt"?

ch sehe die Fluchursachen ähnlich wie du sie beschreibst (die Eigenverantwortlichkeit lässt du fein raus - bezeichnend), aber stelle mich gegen die Lösung der Abwanderung.


Was genau meinst du hier speziell mit "Eigenverantwortlichkeit"? Hab ich leider auch nicht ganz verstanden...

Dazu gehört es auch, eine Zuwanderung nur in geprüften Fällen zu zu lassen. Wo nichts geprüft werden kann, darf eine Genehmigung nicht erfolgen. Keine Abwanderung ohne Zuwanderung.
Und was meinst du mit dem hier gefetteten Satz?

Ich bin auch unbedingt dafür, nur Asyl zu gewähren, wenn ein echter Grund besteht und ich denke auch, dass es möglich sein muss, dies wesentlich schneller zu prüfen als dies gerade geschieht - es kann nicht angehen, dass hier jemand 2-3 Jahre in einer Massenunterkunft hockt und nichts tut außer zu warten, bis sich irgendwer den Fall überhaupt mal anschaut. Ist ja für alle Beteiligten kein Zustand: dem Staat liegt er auf der Tasche - selbst wenn er/sie das vielleicht gar nicht will - und für ihn/sie selber ist es ja auch gruselig so in der Schwebe zu sein und nicht zu wissen wie und wo das eigene Leben weitergeht.

@leva
Wenn deine teenager sind,dann gib ggf den Erfahrungsbericht.

Meine Freundinnen/Geschwister ob in D o den USA haben alle aehnliches erlebt mit ihren teenagers .Also begrenzter Horizont......^^
Mami u Pappi als Fahrdienst ist grad ertraeglich aber auch peinlich.....der eigene Fuehrerschein ist cool u ueberall angetrebt.


Ich geb dann Bericht...dauert aber sicher noch ;-)

Klar, eigener Führerschein ist toll - aber wo gibt es den mit 15?

Ja, sag mal, soll ich das dann so verstehen, dass deine Kinder und die deiner Bekannten gemacht haben was sie wollten mit 15 und euch auf der Nase herumgetanzt sind?
Das glaub ich nun aber doch nicht...selbst wenn man mit 15 gerne den Erwachsenen markiert, ansagen tun ja wohl immer noch die Eltern - rein vom Gesetz her doch schon...was die Möchtegern-Erwachsenen selber sagen würden ist schon klar, aber man lässt sie ja wohl nicht, oder?

Es ist wohl zu einem Teil so, wie ich das von Julija verstanden habe:
Teenager brauchen Eltern, deren Werte und Ideale um sich von ihnen abzugrenzen.
- wie sollen sie sich also entwickeln, wenn die nicht da sind?

ich denke aber auch dass Teenager in vielerlei Hinsicht auch den Rat und den Halt brauchen, den Eltern ihnen geben - auch wenn sie das selbst so nicht sehen und auch erstmal das Gefühl haben es nicht zu wollen.

Für mich war es als Teenager - auch wenn meine Eltern meine Haare, mein Styling und alles unmöglich fanden, und ich sie peinlich fand - total wichtig zu wissen, dass sie trotz allem hinter mir stehen.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitragvon Wathani » 14.06.2018, 14:53

Es ist, wie einem Hinterbliebenen von Opfern eines Flugzeugabsturzes die neueste Studie zum sichersten Verkehrsmittel aller Zeiten um die Ohren zu hauen.
Das mag in diesem Fall dann auch sogar zutreffen - rein statistisch - und vielleicht ist es auch einfach zuviel verlangt, sich zwischen Empathie und dem "ich weiß es aber besser"-Impuls zu entscheiden.

Es ist aber in jedem Fall unanständig und distanzlos


den Hinterbliebenden des Opfers würde man das ja wohl auch kaum so sagen - aber vielleicht jemandem im eigenen Umfeld, der einem mit dem Hinweis "aber schau mal, der Verwandte von xyz ist auch bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen" die eigene Flugreise ausreden will, dem würde man vermutlich diese Statistik schon vorlegen.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, News & TV Termine zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste