Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon EmilyStrange » 20.06.2017, 10:47

Fierrabras hat geschrieben:warum überrascht mich das nicht? https://www.welt.de/vermischtes/article ... erlin.html


ich hoffe, das gebäude, die gläubigen, der imam und besonders frau ates werden gut geschützt

dass man sowas hier in deutschland im 21. jahrhundert HOFFEN muss - zum kotzen...
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Wathani » 20.06.2017, 10:58

@ Harvey
Doch, hattE sie.
Genau wie du schreibst, hattE - Vergangenheit.

Also ich persönlich finde ja nicht, dass 19 Jahre so eine wahnsinnig lange Zeit sind - zumal "der Westen" da ja offiziell schon sehr lange "säkular" unterwegs war.

Es ging ja in der Diskussion zuvor darum, dass sich angeblich nur muslimische Terroristen auf ihre Religion beziehen, weil sich diese - im Gegensatz zum Christentum (und anderen Religionen) - dafür förmlich anbietet (das legen zumindest einige Aussagen hier so dar).

Meine Bezugnahme auf die IRA diente zur Erläuterung, dass man jedwede Religion zu terroristischen Zwecken missbrauchen kann, so man das will - und ich kann mich nicht erinnern, dass damals weltweit Katholiken auf die Straße gingen um sich vom Terror der IRA zu distanzieren - lasse mich aber gerne eines besseren belehren, falls jemand Links zu "nicht in meinem Namen" Demos durch Katholiken findet.

Gruß Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1299
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon sigi1 » 20.06.2017, 11:33

Jeder Angriff auf ein Menschenleben ist ein terroristischer Akt.

Somit gibt es Terroristen jeglicher Religion.

Damit wäre das Thema für mich geklärt.
sigi1
 

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Anaba » 20.06.2017, 11:38

Warum sollte man damals weltweit auf die Straßen gehen, um sich von der IRA zu distanzieren?
Man war man von den IRA Konflikten in den meisten anderen Ländern nicht betroffen,
während der musl. Terror inzwischen die halbe Welt erreicht und viele Muslime mitten unter uns leben.
Das ist doch etwas ganz anderes.
Da wäre es das richtige Zeichen gewesen sich von den Terroristen deutlich zu distanzieren.
Das es nicht passiert ist und die eigenartigsten Ausreden dafür gesucht werden, ist schade.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon karima66 » 20.06.2017, 11:40

Wathani, die IRA war nur in Irland aktiv und die Iren gingen schon dagegen demonstrieren.
Bleiben wir mal in Deutschland, hier passiert genug durch muslimische Täter oder welche die sich zumindest auf den Islam beziehen um geschlossen dagegen aufzustehen.
Ich hätte es allerdings auch besser gefunden wenn alle zusammen demonstriert hätten und nicht Muslime separat.
Ich denke Herr Augstein hat das ironisch gemeint.
Habe gerade nochmals den Film ,,Angst essen Seele auf,, von Fassbinder gesehen, der ist von 1975 und macht deutlich wie es hier anfing.
Ich finde es kurios, dass zwar immer noch wir Deutsche uns für die Schuld gegenüber den Juden verantworten müssen, Generationen später, aber der Teil der die deutsche Gesellschaft betrifft seit 1970 ca.und ihre Fehler in Bezug auf die Gastarbeiter wird gerne immer noch verschwiegen.
Es hat alles eine geschichtliche Entwicklung über lange Zeit und einen Dominoeffekt .

Warum passiert das alles jetzt und fast jeden Tag, der Terror, die Gewalt, die Massenflucht....Hunger in Afrika und Kriege und auch fanatische Muslime gibt es seit Jahrzehnten, warum jetzt in dieser Intensität und so ein Chaos bzw. Kollaps....
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon EmilyStrange » 20.06.2017, 11:52

karima66 hat geschrieben:Ich denke Herr Augstein hat das ironisch gemeint.


ich wünschte, das könnte ich auch denken - allenfalls könnte man es noch als bitterbösen sarkasmus werten - allein mir fehlt der glaube...

karima66 hat geschrieben:Ich finde es kurios, dass zwar immer noch wir Deutsche uns für die Schuld gegenüber den Juden verantworten müssen, Generationen später, aber der Teil der die deutsche Gesellschaft betrifft seit 1970 ca.und ihre Fehler in Bezug auf die Gastarbeiter wird gerne immer noch verschwiegen.


zumal ja der gedanke an eine ähnliche "verantwortungsübernahme" bei anderen völkern im gegenzug als grotesk abgelehnt wird (armenier in der türkei, ureinwohner in amerika / südamerika, genozid in kambodscha). und es IST ja auch grotesk - man kann und muss dafür sorgen, dass es nicht in vergessenheit gerät und dass es sich nie wieder wiederholt. aber verantwortung übernehmen, andere / besondere umgangsformen anderen gegenüber walten lassen müssen - nein, warum? wozu? ich kann nur verantwortung übernehmen für dinge, auf die ich einfluss habe, nicht auf solche, die schon geschehen sind und an denen ich weder beteiligt, geschweige denn geboren war.


karima66 hat geschrieben:Warum passiert das alles jetzt und fast jeden Tag, der Terror, die Gewalt, die Massenflucht....Hunger in Afrika und Kriege und auch fanatische Muslime gibt es seit Jahrzehnten, warum jetzt in dieser Intensität und so ein Chaos bzw. Kollaps....


ich glaube, das liegt mit an der globalen vernetzung - facebook, twitter, die nachrichten

jeder anschlag geht sofort durch die medien, jede steinigung, jede geköpfte geisel erscheint - wenn auch nur kurz - auf facebook oder youtube - warum werden denn neuerdings lastwagen benutzt und keine bomben mehr? einer hats vorgemacht, die nachricht ging in sekunden um die welt - und zack! nachahmer

früher hat es länger gedauert, bis diese nachrichten um die welt und durch den äther gingen - daher die schnellere reihenfolge und die eskalation - unter anderem ist dies jedenfalls ein grund - und ich habe das gefühl, man schaukelt sich gegenseitig hoch

rechnet man noch das unter vielen muslimen vorhandene chronische minderwertigkeitsgefühl - diese opferrolle hinzu, die ja auch erdogan hervorragend in seinen reden bedient, so ergibt sich ein gefährlicher mix aus "jetzt reicht es uns" und "den zeigen wir es" und "wir gegen die"
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon sigi1 » 20.06.2017, 11:55

karima66 hat geschrieben:Wathani, die IRA war nur in Irland aktiv und die Iren gingen schon dagegen demonstrieren.
Bleiben wir mal in Deutschland, hier passiert genug durch muslimische Täter oder welche die sich zumindest auf den Islam beziehen um geschlossen dagegen aufzustehen.
Ich hätte es allerdings auch besser gefunden wenn alle zusammen demonstriert hätten und nicht Muslime separat.
Ich denke Herr Augstein hat das ironisch gemeint.
Habe gerade nochmals den Film ,,Angst essen Seele auf,, von Fassbinder gesehen, der ist von 1975 und macht deutlich wie es hier anfing.
Ich finde es kurios, dass zwar immer noch wir Deutsche uns für die Schuld gegenüber den Juden verantworten müssen, Generationen später, aber der Teil der die deutsche Gesellschaft betrifft seit 1970 ca.und ihre Fehler in Bezug auf die Gastarbeiter wird gerne immer noch verschwiegen.
Es hat alles eine geschichtliche Entwicklung über lange Zeit und einen Dominoeffekt .

Warum passiert das alles jetzt und fast jeden Tag, der Terror, die Gewalt, die Massenflucht....Hunger in Afrika und Kriege und auch fanatische Muslime gibt es seit Jahrzehnten, warum jetzt in dieser Intensität und so ein Chaos bzw. Kollaps....



Es gibt nicht nur fanatische "Muslime", es gibt auch fanatische Christen, Buddhisten und Hinduisten und diese haben sich wiederum gegen friedliche Muslime verschworen.
Man muss schon bei der Wahrheit bleiben, auch wenn sie einem nicht passt. Mir passt auch viele nicht, aber wenn es offensichtlich und belegt ist, kann ich nichts gegen tun.
Dass die Juden allerdings rein gar nichts aus der Geschichte gelernt haben, ist eine Schande für die ganze Welt. Das okkupierte Palästina ist ein Schandfleck für uns alle.
sigi1
 

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon EmilyStrange » 20.06.2017, 12:04

sigi1 hat geschrieben:Es gibt nicht nur fanatische "Muslime", es gibt auch fanatische Christen, Buddhisten und Hinduisten und diese haben sich wiederum gegen friedliche Muslime verschworen.
Man muss schon bei der Wahrheit bleiben, auch wenn sie einem nicht passt. Mir passt auch viele nicht, aber wenn es offensichtlich und belegt ist, kann ich nichts gegen tun.
Dass die Juden allerdings rein gar nichts aus der Geschichte gelernt haben, ist eine Schande für die ganze Welt. Das okkupierte Palästina ist ein Schandfleck für uns alle.


deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln

niemand hat jemals behauptet, es gäbe unter christen, juden, hindus, buddhisten etc. pp keine idioten, keine amokläufer - aber die absolute mehrheit bilden derzeit eben die muslime in sachen terroranschlägen gegen anders-/ungläubige und tragischerweise auch eben gegen gleichgläubige.

es ist eine beliebte taktik, eine behauptung in den raum zu werfen, die so nie jemand getätigt hat, und diese dann aufs schärfste zu kritisieren
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon sigi1 » 20.06.2017, 12:14

EmilyStrange hat geschrieben:
sigi1 hat geschrieben:Es gibt nicht nur fanatische "Muslime", es gibt auch fanatische Christen, Buddhisten und Hinduisten und diese haben sich wiederum gegen friedliche Muslime verschworen.
Man muss schon bei der Wahrheit bleiben, auch wenn sie einem nicht passt. Mir passt auch viele nicht, aber wenn es offensichtlich und belegt ist, kann ich nichts gegen tun.
Dass die Juden allerdings rein gar nichts aus der Geschichte gelernt haben, ist eine Schande für die ganze Welt. Das okkupierte Palästina ist ein Schandfleck für uns alle.


deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln

niemand hat jemals behauptet, es gäbe unter christen, juden, hindus, buddhisten etc. pp keine idioten, keine amokläufer - aber die absolute mehrheit bilden derzeit eben die muslime in sachen terroranschlägen gegen anders-/ungläubige und tragischerweise auch eben gegen gleichgläubige.

es ist eine beliebte taktik, eine behauptung in den raum zu werfen, die so nie jemand getätigt hat, und diese dann aufs schärfste zu kritisieren



http://www.zeit.de/2013/21/myanmar-buddhisten-muslime
seit 2013 hat sich nichts geändert....nicht einmald die "ehem. Friedensnobelträgerin" schert sich da drum

https://www.srf.ch/news/international/d ... buddhismus

http://www.deutschlandfunk.de/hinduisti ... _id=378686

https://www.evangelisch.de/inhalte/1368 ... n-verfolgt

Und das ist nichts...Englische URL darf ich nicht reinstellen, denn da gäbe es massenhaftes zu lesen. Foto's und Videos der Angriffe auf Rohingya durch Buddhisten gibt es massenhaft.
Vom okkupierten Palästina und täglichen Morden an Palästinensern ganz zu schweigen. Aber ich wurde vorhin belehrt, dass Foto's und Videos unerwünscht sind.
sigi1
 

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Wathani » 20.06.2017, 12:20

deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln


Nur weil du nicht davon liest, heisst es nicht, dass es nicht passiert

Informiere Dich mal beispielsweise über die Buddhistische Ma Ba Tha und die Rohingya oder über die hinduistische RSS unter Swami Aseemananda oder über die Lord Resistance Army - und das ist nur ein Ausschnitt ...

...für uns in Europa ist der islamistische Terror präsenter - aber Europa ist ein winzig kleiner Teil dieser großen Welt und nicht der Nabel der Welt...für viele andere - wenig beachtete - Völker sind anders motivierte Anschläge weit präsenter.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1299
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon sigi1 » 20.06.2017, 12:27

Wathani hat geschrieben:
deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln


Nur weil du nicht davon liest, heisst es nicht, dass es nicht passiert

Informiere Dich mal beispielsweise über die Buddhistische Ma Ba Tha und die Rohingya oder über die hinduistische RSS unter Swami Aseemananda oder über die Lord Resistance Army - und das ist nur ein Ausschnitt ...

...für uns in Europa ist der islamistische Terror präsenter - aber Europa ist ein winzig kleiner Teil dieser großen Welt und nicht der Nabel der Welt...für viele andere - wenig beachtete - Völker sind anders motivierte Anschläge weit präsenter.



Ich finde ja, was seit Jahren mit den Rohyngia passiert einfach nur schrecklich.

Von der israelischen Armee ganz zu schweigen. Habe nichts von den letzten Morden an Palästinensern gelesen. Letzt Woche war es eine 15jährige, die eine Stunde lang angeschossen am Boden lag, umzingelt von Israelis...verhöhnend und
beim Sterben zusehend. Und das ist nur ein klitzekleines Beispiel. Wie gesagt, Video's und Foto's darf man nicht reinstellen. Warum auch immer? Wahrscheinlich weil einige das nicht sehen wollen. Anders kann ich mir das nicht erklären.
sigi1
 

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Anaba » 20.06.2017, 12:33

Wathani hat geschrieben:
deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln


Nur weil du nicht davon liest, heisst es nicht, dass es nicht passiert

Informiere Dich mal beispielsweise über die Buddhistische Ma Ba Tha und die Rohingya oder über die hinduistische RSS unter Swami Aseemananda oder über die Lord Resistance Army - und das ist nur ein Ausschnitt ...

...für uns in Europa ist der islamistische Terror präsenter - aber Europa ist ein winzig kleiner Teil dieser großen Welt und nicht der Nabel der Welt...für viele andere - wenig beachtete - Völker sind anders motivierte Anschläge weit präsenter.


Ich kann das Aufrechnen nicht mehr lesen.
Was bezweckt ihr damit?
Jetzt und hier leiden wir unter musl.Terror.
Der verändert unser Leben, der macht uns Angst, der bedroht uns.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Franconia » 20.06.2017, 12:34

@ sigiliese

werf doch einfach mal einen Blick in die Forenregeln, da steht - und das nicht erst seit gestern - genau was erlaubt ist und was nicht. Einen Grund, warum dies oder jenes nicht geht braucht es nicht, auch nicht für dich. Es ist eine klare Anordnung der Forenbetreiber und für alle, auch für dich, binden.

Falls dir das widerstrebt, dann eröffne doch ein eigenes Forum, dort kannst du dann die Regeln bestimmen.

Und nein, wir werden die Forenregeln nicht ändern, auch wenn du noch so oft wiederholst wie unverständlich diese für dich sind.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3398
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon sigi1 » 20.06.2017, 12:40

Franconia hat geschrieben:@ sigiliese

werf doch einfach mal einen Blick in die Forenregeln, da steht - und das nicht erst seit gestern - genau was erlaubt ist und was nicht. Einen Grund, warum dies oder jenes nicht geht braucht es nicht, auch nicht für dich. Es ist eine klare Anordnung der Forenbetreiber und für alle, auch für dich, binden.

Falls dir das widerstrebt, dann eröffne doch ein eigenes Forum, dort kannst du dann die Regeln bestimmen.

Und nein, wir werden die Forenregeln nicht ändern, auch wenn du noch so oft wiederholst wie unverständlich diese für dich sind.



Nun sag mal aber einer. Ich habe mir in meinen 62 Jahren solch schroffe Worte nicht anhören müssen.
Habe ich dich darum gebeten, hier irgendwelche Regeln zu ändern? Ne, habe ich nicht. Lediglich darauf hingewiesen, dass ich es mit Foto's und Video's besser beweisen kann. Und das stimmt ja auch!
Und diesen barschen Ton kannst du gerne mit nach Hause nehmen.
sigi1
 

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon EmilyStrange » 20.06.2017, 12:42

sigi1 hat geschrieben:
EmilyStrange hat geschrieben:
sigi1 hat geschrieben:Es gibt nicht nur fanatische "Muslime", es gibt auch fanatische Christen, Buddhisten und Hinduisten und diese haben sich wiederum gegen friedliche Muslime verschworen.
Man muss schon bei der Wahrheit bleiben, auch wenn sie einem nicht passt. Mir passt auch viele nicht, aber wenn es offensichtlich und belegt ist, kann ich nichts gegen tun.
Dass die Juden allerdings rein gar nichts aus der Geschichte gelernt haben, ist eine Schande für die ganze Welt. Das okkupierte Palästina ist ein Schandfleck für uns alle.


deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln

niemand hat jemals behauptet, es gäbe unter christen, juden, hindus, buddhisten etc. pp keine idioten, keine amokläufer - aber die absolute mehrheit bilden derzeit eben die muslime in sachen terroranschlägen gegen anders-/ungläubige und tragischerweise auch eben gegen gleichgläubige.

es ist eine beliebte taktik, eine behauptung in den raum zu werfen, die so nie jemand getätigt hat, und diese dann aufs schärfste zu kritisieren



http://www.zeit.de/2013/21/myanmar-buddhisten-muslime
seit 2013 hat sich nichts geändert....nicht einmald die "ehem. Friedensnobelträgerin" schert sich da drum

https://www.srf.ch/news/international/d ... buddhismus

http://www.deutschlandfunk.de/hinduisti ... _id=378686

https://www.evangelisch.de/inhalte/1368 ... n-verfolgt

Und das ist nichts...Englische URL darf ich nicht reinstellen, denn da gäbe es massenhaftes zu lesen. Foto's und Videos der Angriffe auf Rohingya durch Buddhisten gibt es massenhaft.
Vom okkupierten Palästina und täglichen Morden an Palästinensern ganz zu schweigen. Aber ich wurde vorhin belehrt, dass Foto's und Videos unerwünscht sind.



wie bereits gesagt: niemand hat jemals gleugnet, dass auch im namen anderer religionen gräueltaten verübt werden

den absoluten ersten platz hat derzeit aber der islamische glaube inne - da kannste links rauskramen noch und nöcher, es lässt sich nicht negieren
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Wathani » 20.06.2017, 12:48

Ich kann das Aufrechnen nicht mehr lesen.
Was bezweckt ihr damit?
Jetzt und hier leiden wir unter musl.Terror.
Der verändert unser Leben, der macht uns Angst, der bedroht uns.


Niemandem geht es hier um's Aufrechnen - Ausgangspunkt war die Aussage, dass der Islam sich für die Rechtfertigung terroristischer Anschläge besser eigne als jede andere Religion - und nur weil islamistische Anschläge hier in Europa derzeit präsenter sind, bedeutet das nicht, dass weltweit nicht die anderen Religionen genauso im Namen des Terrors missbraucht werden - aufgerechnet hat hier keiner was, lediglich belegt, was hier von manch einem immer wieder negiert wird
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1299
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Anaba » 20.06.2017, 12:58

sigi1 hat geschrieben:
Wathani hat geschrieben:
deswegen liest man auch beinahe jeden tag von marodierenden christlichen banden, die wehrlose muslime abschlachten oder dass buddhistische horden den ramadan stören und korane zertrampeln


Nur weil du nicht davon liest, heisst es nicht, dass es nicht passiert

Informiere Dich mal beispielsweise über die Buddhistische Ma Ba Tha und die Rohingya oder über die hinduistische RSS unter Swami Aseemananda oder über die Lord Resistance Army - und das ist nur ein Ausschnitt ...

...für uns in Europa ist der islamistische Terror präsenter - aber Europa ist ein winzig kleiner Teil dieser großen Welt und nicht der Nabel der Welt...für viele andere - wenig beachtete - Völker sind anders motivierte Anschläge weit präsenter.



Ich finde ja, was seit Jahren mit den Rohyngia passiert einfach nur schrecklich.

Von der israelischen Armee ganz zu schweigen. Habe nichts von den letzten Morden an Palästinensern gelesen. Letzt Woche war es eine 15jährige, die eine Stunde lang angeschossen am Boden lag, umzingelt von Israelis...verhöhnend und
beim Sterben zusehend. Und das ist nur ein klitzekleines Beispiel. Wie gesagt, Video's und Foto's darf man nicht reinstellen. Warum auch immer? Wahrscheinlich weil einige das nicht sehen wollen. Anders kann ich mir das nicht erklären.


Und ich kann mir nicht erklären wie jemand, der so moralisch tut, lügt wie du.
Glaubst du ernsthaft, das Team hat nicht bemerkt, wer du bist?
Wir wollten einfach mal sehen, wie lange du durchhältst, bis du dein wahres Gesicht zeigst.
Lange hat es ja nicht gedauert.

Ich werde jetzt mal aufklären, wer du bist.

1. Elise/ gesperrt
2. Anabelle/ gesperrt
3. Sigi1/ wird gesperrt

4. bis 7. hana80, sara82, Gisi, MariaMa/ werden umgehend gelöscht.


Warum meldet sich jemand, der dieses Forum nicht mag, immer wieder unter falschem Namen an?
Warum erfindet jemand, der so moralisch tut, Geschichten, um hier zu schreiben?
Gibt es keine muslimischen Foren?
Du solltest doch inzwischen merken, wir bemerken schnell, wenn du dich erneut anmeldest.

Es gibt viele Foren, die für dich geeignet sind.
Da kannst du dir deine Langeweile unter Gleichgesinnten vertreiben.

Hier nicht mehr. Ich werde dich jetzt erneut sperren, weil du gegen die Forenregeln verstoßen hast.
Du musst dir nun eine neue Spielwiese suchen.
Alles Gute dabei.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon EmilyStrange » 20.06.2017, 13:00

gelobt sei die ip-adresse :lol:
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Efendi II » 20.06.2017, 13:11

sigi1 hat geschrieben:[....es gibt auch fanatische Christen, Buddhisten und Hinduisten und diese haben sich wiederum gegen friedliche Muslime verschworen.
Dass die Juden allerdings rein gar nichts aus der Geschichte gelernt haben....

Trotz intensiver Suche konnte ich jedenfalls nichts entdecken, wo die oben benannten Anschläge in Deutschland bzw. Europa ausgeführt haben, selbst von den bösen Juden konnte ich nichts finden.
Da haben uns die Medien wohl einiges vorenthalten.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Anti-Terror Demonstration der Muslime in Köln

Beitragvon Ariadne » 20.06.2017, 13:17

Ich habe Elise nach den ersten Zeilen schon erkannt, aber ich habe vermutet, dass die Moderation es weiß, ich wollte keine Spielverderberin sein. Hartnäckig ist sie schon, das muss man ihr lassen :lol:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1104
Registriert: 27.05.2014, 14:41

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, News & TV Termine zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste