Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon chui » 12.01.2018, 08:41

Ich kann mich noch gut erinnern an die Bilder von weggeworfenen Essen und Dokumenten . Was hat man erwartet bei gut informierten Fluechtlingen . Eigenartigerweise haben sie ihr Handy nicht weggeworfen . Mit dem tatsaechlich Alter haetten sie den angestrebten Status nicht erreicht .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 863
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Fierrabras » 12.01.2018, 12:59

http://www.tagesspiegel.de/berlin/raeum ... 68b39cbe45

das ist auch stark. Ich frage mich, ob diese elf Neubürger in der Wohnung von Herrn Tas untergekommen sind... oder wie es möglich ist, dass die auch weiterhin nun gerade in Kreuzberg/Friedrichshain eine Unterkunft bekommen.
ich habe einige Obdachlose unter meinen Patienten, sowohl offen als auch verdeckt obdachlos, die händeringend Wohnraum suchen und gern in ihrem Kiez bleiben würden, weil sie da (zB vor der Scheidung) schon lange gelebt haben.

und offensichtlich ist denen ja das Bleiberecht versprochen worden, damit sie kampflos ausziehen. im Dezember hat Herr Geisel eine albanische Familie, wo der Vater als Fliesenleger arbeitete (und nicht als Dealer), trotzdem der Härtefall positiv beschieden wurde, abschieben lassen. Wenn jetzt diese elf "Schmuckstücke" dauerhaft bleiben dürfen, dann wird es auch mit der Integration ganz wunderbar klappen, da ihnen ja die letzten 5 Jahre vorgelebt wurde, dass Gesetze für sie nicht zu gelten brauchen...
Fierrabras
 
Beiträge: 986
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Fierrabras » 12.01.2018, 13:00

naja, und diese hier sollten mal in meine Sprechstunde kommen (nicht die Obdachlosen, sondern die Helfer) http://www.tagesspiegel.de/berlin/ergeb ... 68b39c9482
Fierrabras
 
Beiträge: 986
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon EmilyStrange » 12.01.2018, 13:46

Efendi II hat geschrieben:
EmilyStrange hat geschrieben:Und solange in der Regierung noch so viele Linksgrüne und Ultralinke/68er etwas zu melden haben, wird sich daran auch nichts ändern. Es sei denn, wir bekommen einen Kanzler/eine Kanzlerin, die zu ihren Aussagen und Grundsätzen steht und ihre Fahne nicht nach der aktuellen politischen Strömung hält

Aber weshalb sollten wir denn einen anderen Kanzler oder eine andere Regierung bekommen? Die Wählerschaft hat sich doch für diesen Parteienproporz entschieden, die Chance zu einer Änderung war doch da, man wollte es nicht und hat sich so entschieden, wie es nun ist.
Es wurde so geliefert, wie es die Wähler bestellt haben.


Was mich betrifft, so hab ich das SO nicht bestellt :twisted:

Und so eindeutig war der Ausgang nicht. CDU ist eigentlich vernichtend geschlagen worden mit dem schlechtesten Ergebnis seit Gründung der Partei. Die Grünen haben es mit Ach und Krach über die 3% Hürde geschafft, wurden also von 97% der Bevölkerung NICHT gewählt. Dass die jetzt bei den großen Mitpinkeln sollen, hat nichts mit Wählerwillen zu tun, sondern mit der aktuellen Gesetzgebung, die solche Absurditäten ermöglicht.
Die naheliegendste Lösung wäre gewesen, dass Frau Merkel den Vorsitz abgibt und als Kanzlerin ihr Amt zur Verfügung stellt. Denn ein Stimmenverlust von 20% ist für eine Partei eigentlich der Todesstoß.
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 492
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 12.01.2018, 14:11

Fierrabras hat geschrieben:naja, und diese hier sollten mal in meine Sprechstunde kommen (nicht die Obdachlosen, sondern die Helfer) http://www.tagesspiegel.de/berlin/ergeb ... 68b39c9482


Ein Kommentar dazu:
Als ein vor zwei Jahren zugezogener wohnungsloser Ausländer (Bayern), werde ich gerne das Angebot des Senates annehmen und mir eine dringend gesuchte Wohnung zuweisen lassen ohne mich in die kilometerlangen Warteschlangen Wohnungssuchender einreihen zu müssen, geschweige denn die teure Miete bezahlen zu müssen. Es ist auch wirklich nett mir eine medizinische Versorgung zukommen zu lassen, da kann ich mir ja die Krankenkasse sparen. Vorteile, die ich biete: Ingenieursausbildung, (hoch)deutsch kann ich auch und Alkohol trinke ich auch nicht, ebenso drogenfrei. Und als Ausländer kann ich mir auch der besonderen Aufmerksamkeit und Bevorzugung des Berliner Senates sicher sein. Ich habe eigentlich nur eine eine kleine, winzige Bitte. Eine Altbauwohnung mit Stuckdecke in Charlottenburg wäre schon nett. Danke sehr!


:lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1906
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Efendi II » 12.01.2018, 15:51

EmilyStrange hat geschrieben:Was mich betrifft, so hab ich das SO nicht bestellt

Du wirst doch aber nicht bestreiten wollen, dass sich der überwältigende Teil der Wählerschaft für CDU und SPD entschieden hat und in einer Demokratie gilt nun mal das Votum der Mehrheit.
Das muss ich schlicht und einfach so hinnehmen, wenngleich mir das Wahlergebnis auch nicht gefällt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4926
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Fierrabras » 12.01.2018, 21:54

Fierrabras
 
Beiträge: 986
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Lizzie » 12.01.2018, 23:27

Wenn man sich die Fotos ansieht, dann kann man sich nur noch wundern. Man moechte laut lachen wenn es nicht zum Weinen waere. Das soll die deutsche Regierung sein? Was soll man sich von diesen Pappnasen erwarten die uns das jetzt als den "grossen Durchbruch" verkaufen? Die einen wissen ohnehin nicht was sie anders haetten machen koennen, dafuer lieben andere die Tuerkei mit Sonne , Mond und Sternen, der naechste hats mit der Gerechtigkeit (welcher, fuer wen?) deshalb hat man sich schon mal vorsorglich die Diaeten erhoeht. Es ist beruhigend zu sehen wie gut die Herrschaften wenigstens fuer sich selber sorgen.
Na ja, ist der Ruf erst ruiniert, regiert man gaenzlich ungeniert und es geht weiter wie gehabt. Da kann einen das kalte Grauen ueberkommen.Da faellt mir das Chanson von Hildegard Knef ein: "Von da an gings bergab!"
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Nilka » 13.01.2018, 01:28

Liebe Lizzie,
es wird mir schlecht, wenn ich die "Trojka" gerade in TV sehe. Ja, es kommt nichts Gescheites dabei raus, alles wie gehabt.
Man hatte den Vorgeschmack gestern bei Illner gehabt. Es wurde um den heißen Brei herum geredet, falsche Schlüsse gezogen und ein hofnungslos grünes wild klatschendes Publikum obendrauf.
Robin Alexander war der Einzige, der das wahre Problem mehrmals tematisieren versuchte. Er wurde ignoriert oder von der Gelehrten Gesine, die neben ihm gesessen hat und wie ein Komodowaran :mrgreen: nur darauf gewartet hat, ihn anzufallen. Erbarmungslos und zum Verzweifeln!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3126
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon chui » 13.01.2018, 07:22

Fierrabras hat geschrieben:ist heute schon der 1. Apeil? https://www.welt.de/politik/deutschland ... endet.html


Wenn die Fluechtlingskrise beendet ist wie kann es dann sein , dass diese Woche ein Boot mit Fluechtlingen von der Tuerkei nach Italien geschafft wurde . Involviert Frontex , wen wunderts .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 863
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 13.01.2018, 10:38

chui hat geschrieben:
Fierrabras hat geschrieben:ist heute schon der 1. Apeil? https://www.welt.de/politik/deutschland ... endet.html


Wenn die Fluechtlingskrise beendet ist wie kann es dann sein , dass diese Woche ein Boot mit Fluechtlingen von der Tuerkei nach Italien geschafft wurde . Involviert Frontex , wen wunderts .

LG chui


Die Flüchtlingskrise ist beendet. Äh ja ne, is klar. Es gibt auch keine Schwerkraft mehr, ist auch beendet. :lol:

Immerhin scheint es aber mal eine Flüchtlingskrise gegeben zu haben. Immerhin :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1906
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 13.01.2018, 10:52

Merkel hofft auf Regierungsbildung vor Ostern


Ostern 2018 ? :roll: :lol:

"Die Sehnsucht nach Unterschiedlichkeit in der Demokratie darf nicht so groß sein, dass die Möglichkeit der Zusammenarbeit nicht mehr gegeben ist", sagte Merkel


http://www.zeit.de/news/2018-01/12/part ... n-12215802

Schon wieder: Ja nee is klar. Sie stellt das so hin wie: Die Summe der Innenwinkel eines Dreiecks beträgt... . Wie eine allgemeingültige Wahrheit/Gegebenheit. Unglaublich.

Dabei sagt sie nichts anderes wie: "Es lebe die Einheitspartei in einem sogenannten demokratischen System".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1906
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Efendi II » 13.01.2018, 11:01

Nilka hat geschrieben:Liebe Lizzie,
es wird mir schlecht, wenn ich die "Trojka" gerade in TV sehe. Ja, es kommt nichts Gescheites dabei raus, alles wie gehabt.

Diese Regierungsbildung entspricht doch genau der Wahlentscheidung der deutschen Wählerschaft.
Es wurde geliefert wie bestellt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4926
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 13.01.2018, 11:17

Efendi II hat geschrieben:
Nilka hat geschrieben:Liebe Lizzie,
es wird mir schlecht, wenn ich die "Trojka" gerade in TV sehe. Ja, es kommt nichts Gescheites dabei raus, alles wie gehabt.

Diese Regierungsbildung entspricht doch genau der Wahlentscheidung der deutschen Wählerschaft.
Es wurde geliefert wie bestellt.


So ist das leider. Bei CDU/CSU und SPD musste man sich vorher darüber klar sein "Einheitspartei" mit beliebig wechselnden/austauschbaren Zielen und Werten zu wählen. Bei der FDP wäre es zu erwarten/befürchten gewesen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1906
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Schachtelhalm » 13.01.2018, 12:08

Autor Schürmer , WELT von heute

Fatale Aufweichung unseres Rechtsstaates


Einheimische müssen sich mit Geburtsurkunde und Pass für Leistungen ausweisen, aber jungen Flüchtlingen ist kein Röntgen zuzumuten? Zivilisiertes Zusammenleben ist nur möglich, wenn für alle Menschen dieselben Regeln gelten.
119 Kommentare

Wie viel Islam verträgt unsere Gesellschaft? Diese alte Streitfrage ist durch die fortwährende Ankunft von über zwei Millionen Neubürgern vornehmlich islamischer Herkunft nur noch aktueller geworden. Doch es handelt sich um die falsche Frage. Nach unserem Grundgesetz ist Religion Privatsache; daher ist es rechtlich gleichgültig, wie viele Menschen in Deutschland sich zu irgendeiner Konfession bekennen. Ob fünf oder fünfzig Millionen Muslime – die Geltung unserer Grundwerte darf sich durch welche Religion auch immer kein bisschen ändern.

Darum muss die Frage andersherum gestellt werden: Wie viel Menschenrecht lässt der Islam zu? In Ländern, wo der Islam als Staatsreligion herrscht, ist es bekanntermaßen um die Freiheit erbärmlich bestellt. Rigide Nationen wie der Iran, Afghanistan, Saudi-Arabien, aber auch Ägypten oder Marokko gewähren Frauen oder religiösen Minderheiten keine vollgültigen Rechte.

Christen dürfen keine Kirchen bauen und werden verfolgt; Frauen dürfen oft nicht einmal Auto fahren, werden unter Schleier gezwungen, müssen in demütigender Vielweiberei existieren. Von Freiheit und Sicherheit für Schwule, Lesben, Juden, Bürgerrechtler, Atheisten kann keine Rede sein, wo ein Aufruf zur Religionsfreiheit mit Tausenden Peitschenhieben, wo ein Abfall vom Islam oder Ehebruch mit Steinigung bestraft wird. Hier müsste die Antwort eindeutig sein: Diesen Islam verträgt Deutschland nicht.

Wir islamisieren uns schleichend
Zivilisiertes Zusammenleben ist nur möglich, wenn für alle Menschen dieselben Regeln gelten. Das sind bei uns klar definierte Handlungsanweisungen, welche unsere Verfassung im Zusammenspiel mit der Rechtsordnung vorgibt. Wo wir mehrere solcher Rechtsordnungen nebeneinander dulden, geht die Gerechtigkeit vor die Hunde.

Das klingt dramatisch – und ist es auch. Denn ein solcher Kollaps vollzieht sich schleichend. So verteidigen derzeit Aktivisten bis hinauf zum Präsidenten der Bundesärztekammer das Grundrecht von Flüchtlingen, ihr Alter nicht mit medizinischen Mitteln wie Röntgen, Zahnuntersuchungen oder Blutproben klären zu lassen.

Diese pseudohumanistische Widerborstigkeit etabliert zwei Rechtsordnungen: die staatlich genau geregelte der Altbürger, die mit Geburtsurkunde und Pass im Schulsystem, bei Vormundschaft oder Sozialleistungen exakt eingeordnet sind. Und daneben die sich selbst beliebig jung deklarierenden Neubürger, die auch mit grauem Bart und Geheimratsecken als ewige Sechzehnjährige ihr großzügig subventioniertes Kinderleben führen dürfen.

Unterwerfung unter islamische Normen

Wenn dann derart jung gerechnete Zuwanderer, auch wenn sie weit über zwanzig Jahre alt sind, in Schulen und Jugendgruppen unter staatlicher Förderung in Kontakt mit pubertierenden Mädchen kommen, dann hat die löchrige deutsche Rechtsordnung ideale Bedingungen für islamische Eheanbahnung geschaffen: Ungeformte und naive Mädchen werden dominanten Männern systematisch zugeführt.

Eine erhellende Fernsehreportage, ausgerechnet im „Kinderkanal“, führt ganz aktuell vor, worauf solche asymmetrische Unterwerfung unter islamische Normen hinauslaufen kann: Der syrische Verlobte, der sein Alter inzwischen immer weiter nach oben korrigieren muss, verbietet seiner erheblich jüngeren Freundin kurze Röcke, Schweinefleisch, Kontakt zu anderen männlichen Jugendlichen, will ihr das Kopftuch aufzwingen, lehnt Homosexuelle unverblümt ab und sagt ganz offen: „Sie gehört mir.“

Dieser patriarchalische Besitzanspruch hat bereits einige junge Frauen in Deutschland das Leben gekostet. Was als harmloses Aushandeln des Zusammenlebens begann, endet immer öfter in extremer Gewalt.

ÜBERFORDERTE BEHÖRDEN
Das Chaos bei der Altersfeststellung von Flüchtlingen
Doch es reicht auch schon zur fatalen Aufweichung unseres Rechtsstaates, wenn die deutsche Justiz barbarische Gebräuche des Islam rechtfertigt. Gipfelpunkt war bislang ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofes in Mannheim, der im vorigen August die Ausbürgerung eines Syrers untersagte, obwohl der Mann sich zusätzlich zur deutschen Gemahlin im Orient eine Zweitfrau angeschafft und nach Deutschland eingeführt hatte. Seither gilt: Bigamie ist in Deutschland geduldet. Einehe, so die Richterinnen, sei kein Bestandteil der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Um die Ungeheuerlichkeit solch vorgeblicher Einzelfälle sichtbar zu machen, reicht ein Gedankenexperiment: Ein mormonischer Sektenchef legt sich hier ganz offiziell einen Harem zu. Es wäre zu Recht ein Fall für die Justiz.

Oder das Fernsehen verklärt mit sanfter Musik die Romanze einer dreizehnjährigen Schülerin mit einem älteren Neofaschisten, der ihr lange BDM-Röcke vorschreibt und jeden Kontakt zu Schwulen und Juden verbietet. Rührseliges Fazit: Kann ihre große Liebe die kulturellen Hürden überwinden? Das wäre – erneut zu Recht – ein Fall für den Fernsehrat, und die Intendanz müsste sich schnellstens entschuldigen.

Warum nur tolerieren weite Teile unserer politischen Eliten bis hinauf in die höchste Gerichtsbarkeit Rechtsnormen, die unserer Grundordnung zuwiderlaufen? Wieso darf ein afghanischer Migrant, was keinem einheimischen Jugendlichen gestattet ist? Weshalb ist die Frauenverachtung deutscher Machos ein Skandal, die Misogynie islamischer Paschas jedoch weniger? Und wieso wird rechter Antisemitismus juristisch verfolgt, islamischer Judenhass jedoch als orientalische Folklore abgetan?

Der dümmste Einwand gegen solch bohrende Fragen ist der einer „Hetze“ gegen Zuwanderer. Niemand hat Anlass, gegen irgendeinen Mitbürger zu agitieren, wenn sich nur alle an unsere Gesetze halten. Und niemand hat umgekehrt das Recht, den Bruch unserer Grundrechte zu beschönigen, indem für bestimmte Bürger Ausnahmen geduldet werden.

Bleibt der Verdacht, dass sich in unserer Gesellschaft ein pathologischer Selbstekel breitmacht, den der britische Denker Theodore Dalrymple als verdrängten Kern allen Multikulturalismus beschreibt: „Diejenigen, die kulturelle Unterschiede am lautesten feiern, sind selber nicht willens, irgendeinen eigenen kulturellen Wert zu verteidigen.“

Unsere Zivilisation mit ihren humanistischen Grundpfeilern zu verachten und sie einfach so preiszugeben ist aber nichts anderes als Rassismus mit umgekehrtem Vorzeichen. Und wenn wir selbst nicht mehr an unsere rechtliche Grundordnung glauben, können wir das von den neuen Bürgern auch nicht verlangen.

© WeltN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Teilen Sie die Meinung des Autors?
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.
Schachtelhalm
 
Beiträge: 201
Registriert: 31.01.2015, 11:25

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Moppel » 14.01.2018, 18:22

Den Artkel kann man nur unterschreiben, denn das was man in Deutschland zur Zeit beobachten kann, sieht leider so aus.
Freie Wahl bei der Hochzeit? Fehlanzeige. Der Skandal ist, daß es Jahre dauert bis es überhaupt vor Gericht landete.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 0d4b8.html
Moppel
 
Beiträge: 2744
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Wathani » 15.01.2018, 15:29

Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1162
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Fierrabras » 15.01.2018, 15:32

kann man denn bei so einer selbstgebauten Bombe nicht das Alter feststellen?!
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/f ... 99841.html
Fierrabras
 
Beiträge: 986
Registriert: 02.12.2015, 16:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon karima66 » 15.01.2018, 15:59

Versteh gar nicht warum man das Mädel nicht noch eine Weile in Algerien leben lässt, sie wird dann schon schnell selbst drauf kommen, dass ihr Angebeteter nicht so toll ist und das Leben mit ihm dort kein Zuckerschlecken.....wäre doch eine gute Schule für solche Mädels. (ja ich weiß sie ist noch minderjährig und deswegen geht es nicht so)
karima66
 
Beiträge: 1290
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon castanea » 15.01.2018, 17:22

Und ich verstehe nicht, wie das Mädchen überhaupt in das Land einreisen konnte.

Gerade für Algerien braucht man ja ein Visum, das man aber ohne ein Einladungsschreiben eines im Lande lebenden Algeriers oder der Bestätigung einer Hotelbuchung überhaupt nicht bekommt. Ausnahmen sind nur Familienangehörige, bei denen geht das wohl über den Konsulatsausweis des in D lebenden Ehegatten (kenne mich da aber nicht wirklich aus, weil ich während meiner Ehezeit nie in Algerien war).

Wer hat ihr die nötigen Unterlagen für das Visum gegeben? Von wem hat sie überhaupt das Visum bekommen? Botschaft Berlin oder Generalkonsulat Frankfurt?
Und warum ging das alles ohne Unterschrift der Eltern? Das Mädchen ist noch nicht volljährig.

Mir kommt es so vor als wenn sie dann illegal in diesem Land ist. Aber wie kam sie durch die Zollkontrollen?
Bei mir wurde seinerzeit immer der Pass und dieses "Einreisepapier", das man im Flugzeug ausfüllen musste, kontrolliert.
castanea
 
Beiträge: 58
Registriert: 03.02.2014, 14:56
Wohnort: BW

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, News & TV Termine zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste