Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon leva » 08.07.2018, 18:38

Warum bauen sich denn die arabischen/afrikanischen IT Spezialisten keine eigene app auf fuer ihre Begehrlichkeiten? Facharbeiter/Akademiker o doch nur Niessnutzer die die einheimischen Frauen verachten,verletzten,ermorden.....


Was ich hier im thread so lese ist ja nur schlimm u der deutsche Rechtsstaat versagt in Getzten u Urteilssprechung.
leva
 
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon leva » 08.07.2018, 18:42

Efendi II hat geschrieben:Unter "Religionsfreiheit" verstehe ich auch, dass man von Religionen ganz gleich welcher Art, auch unbehelligt bleiben darf.

Wenn muslim Maedchen denn Schwimmuntericht o Klassenfahrt durch die Eltern verweigern,bekommen die dann auch ein Bussgeldbescheid?
leva
 
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Nilka » 08.07.2018, 19:01

leva hat geschrieben:
Efendi II hat geschrieben:Unter "Religionsfreiheit" verstehe ich auch, dass man von Religionen ganz gleich welcher Art, auch unbehelligt bleiben darf.

Wenn muslim Maedchen denn Schwimmuntericht o Klassenfahrt durch die Eltern verweigern,bekommen die dann auch ein Bussgeldbescheid?

Wo denkst du denn hin. Natürlich nicht. Die Lehrer wollen nicht riskieren als Nazis abgestempelt oder angefeindet zu werden. Burkini soll angeblich das Problem lösen :mrgreen: :roll:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3450
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Nilka » 08.07.2018, 19:41

Leva, Nichtmuslimin hätte bestimmt zu spüren bekommen, dass es so nicht geht. An die Muslimin wagt sich Keiner heran. Das geht seit Jahrzehnten so und es werden beide Augen zugedrückt.
Oder hat jemand andere Erfahrungen - die Schule hat sich durchgesetzt? Es wird Arzt bemüht und andere Tricks, so richtig an das Thema heran will Keiner.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3450
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon leva » 08.07.2018, 20:30

Ich hatte meine Erfahrungen als Praktikantin am Fraport,Einwohnerin von Frankfurt/Main schon vor 30 Jahren gemacht. Es hat sich anscheinend nix geaendert,wird nur staendig schlimmer.
D ist ein Land ,indem Religion u Staat getrennt sind. Wer seine Religion im privaten Leben leben moechte,soll dass auch gerne tun,aber dann ohne Uebergriffe u Forderungen.
Wer ein start up Geschaeftsmodell fuer muslim Schwimmbaeder/Schulen aufstellen will ,soll das machen.

In den USA gibt es das auch.
Aber da hier(USA) Kirchen ,Moscheen,Synagogen eh privat finanziert sind,,keine "Kirchensteuer",gibt es diese Auschreitungen nicht.Wer Privatschule will,bezahlt auch dafuer,ansonsten muss man sich in den oeffendlichen Schulen an das halten,was Vorgabe ist.
D wird bald auch mal seine Einwanderungs Regeln festlegen,damit dieser diffuse Zustand aufhoert.
leva
 
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon chui » 09.07.2018, 05:37

leva hat geschrieben:Warum bauen sich denn die arabischen/afrikanischen IT Spezialisten keine eigene app auf fuer ihre Begehrlichkeiten? Facharbeiter/Akademiker o doch nur Niessnutzer die die einheimischen Frauen verachten,verletzten,ermorden.....


Was ich hier im thread so lese ist ja nur schlimm u der deutsche Rechtsstaat versagt in Getzten u Urteilssprechung.


Jahrzehnte hat sich Europa Vorwaerts entwickelt nun entwickelt es sich Rueckwaerts . Rechtssprechung wird in Zukunft mit der Keule gesprochen wie in der Steinzeit :)

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 901
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Wathani » 09.07.2018, 08:12


Wie würde das Gericht wohl entscheiden, wenn ein muslimischer Schüler den Besuch einer christlichen Kirche oder einer jüdischen Synagoge verweigern würde?
Die Frage hat wohl nur rhetorischen Charakter, weil man Muslimen so etwas von vornherein nicht zumuten würde.


Die Jahrgangsstufe unseres Sohnes (3. Klasse) fuhr vor 3 Wochen geschlossen in die nächste Stadt um eine Synagoge zu besuchen. Kein Kind fehlte, auch die insges. 5 Muslime und 10 Atheisten nicht. Warum auch? Die besuchen ja die Synagoge nicht um da an einem Gottesdienst teilzunehmen, sondern um dort im Sinne der Allgemeinbildung etwas über den jüdischen Glauben und die Kultur zu lernen...es gibt also nicht den geringsten Grund, diesem Ausflug fernzubleiben...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1180
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Wathani » 09.07.2018, 08:18

Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1180
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Anaba » 09.07.2018, 08:46

Dieser Artikel macht nicht sprachlos, sondern weckt Mitgefühl.
Heute geht die Rettung der in einer Höhle eingeschlossenen Kinder weiter.

Wir wünschen den Rettern alles Gute und den Kindern, dass sie gesund dort rauskommen und bald ihre Familien
in die Arme schließen können.

https://web.de/magazine/panorama/hoehle ... g-33050604
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18671
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 09.07.2018, 09:47

Anaba hat geschrieben:Dieser Artikel macht nicht sprachlos, sondern weckt Mitgefühl.
Heute geht die Rettung der in einer Höhle eingeschlossenen Kinder weiter.

Wir wünschen den Rettern alles Gute und den Kindern, dass sie gesund dort rauskommen und bald ihre Familien
in die Arme schließen können.

https://web.de/magazine/panorama/hoehle ... g-33050604


Ich hoffe auch, sie werden es schaffen und wir werden sie fröhlich und stolz als Zuschauer beim Endspiel der WM sehen. Respekt all den Helfern, insbesondere dem verstorbenen Taucher.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Moppel » 09.07.2018, 09:59

leva hat geschrieben:
Efendi II hat geschrieben:Unter "Religionsfreiheit" verstehe ich auch, dass man von Religionen ganz gleich welcher Art, auch unbehelligt bleiben darf.

Wenn muslim Maedchen denn Schwimmuntericht o Klassenfahrt durch die Eltern verweigern,bekommen die dann auch ein Bussgeldbescheid?

In der Regel ja, nur wird in der Regel auch darauf verzichtet Zwangsmaßnahmen anzuwenden wenn sie es ignorieren.
Letzteres geschieht nicht im Auge der Öffentlichkeit.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2758
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 09.07.2018, 10:05

In diesen Tagen jährt sich der G20-Gipfel von Hamburg. Die Deutschen verfolgten die Sommerparty 2017 mit schreckgeweiteten Augen im ARD-„Brennpunkt“, der ihnen Live-Bilder von den Brennpunkten an der Alster lieferte. Der Rest der Welt nahm erstaunt bis amüsiert zur Kenntnis, dass die angeblichen Weltmeister in Disziplin und Organisation die Kontrolle nicht nur an den Grenzen, sondern auch auf den Straßen verloren hatten.

In der Folge verurteilten Politiker jeder Couleur pflichtschuldig die Gewaltausbrüche „auf das Schärfste“ und forderten die „volle Härte des Gesetzes“. Ein paar Niederländer, Italiener und andere Erlebnisorientierte wurden bestraft, manche sogar ohne Bewährung. Die Rote Flora durfte dafür weiterhin als rechtsfreier Raum muckelig vor sich hinrevolutionieren, und die Ermittlungen gegen die Veranstalter wurden stillschweigend begraben. Man soll es ja auch nicht übertreiben.

Der Hauptverantwortliche, Olaf Scholz, machte den obligatorischen Kniefall und murmelte eine Entschuldigung an die „Hamburgerinnen und Hamburger“ ins Senatsmikrofon. Die Nebenverantwortliche, Angela Merkel, zeigte Führungsstärke und übernahm die Verantwortung: „Dafür habe ich genauso die Verantwortung wie Olaf Scholz und drücke mich auch nicht davor.“ Anschließend drückte sie sich davor und machte den Hauptverantwortlichen zum Finanzminister und Vizekanzler. Man hatte schließlich bereits erfolgreich zusammengearbeitet.




https://www.achgut.com/artikel/ein_jahr ... umsschrift
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Nilka » 09.07.2018, 10:48

Kommentare zu dem Artikel vom Achtgut:
Alexander Seiffert / 09.07.2018

Selbst als jemand, der dem voreingenommenen Journalismus in Deutschland nicht mehr auf dem Leim geht, bin ich überrascht über das Ausmaß des eigenen Vergessens. Um so wichtiger ist es, die Beteiligten zu dauerhaft und wiederholt zu rezitieren. Es scheint fast die einzige Möglichkeit, Schwätzer zu Verantwortung zu ziehen. Daher vielen Dank für diesen Artikel. Eine Ergänzung als ausgiebiger Kenner der Hamburger linken Szene: >> Auf linker Seite schwingt immer die Sehnsucht nach Identifikation mit „denen da unten“ mit, die sich gegen „die da oben“ auflehnen, die Selbststilisierung vom eigenen gerechten Kampf gegen die üble Herrschaft des Kapitals, ...<< Diese Sehnsucht ist umso ausgeprägter, je mehr man selbst Teil „der da oben“ ist. Noch nie ist mir ein Links-Autonomer über den Weg gelaufen (und ich kenne die Flora von Innen), dessen Eltern nicht wohlhabend sind. Meist verbeamtet, häufig Unternehmer oder selber reich beerbt. Die einzige Armut die man kennt ist die selbst gewählte. Oft durch Wahl eines nutzlosen Studiengangs, so gut wie immer aber begründet in der geistigen Inkosistenz die sich an Dingen zeigt, wie mit zarten 15 Jahren bereits Vertreter der Arbeiterklasse sein zu wollen, jedoch sich selbst zu schade für das Malochen zu sein (siehe „nutzloses Studium“). Diese Inkosistenz wird in der Flora jedes Wochenende fortgeführt, wenn drinnen Parties steigen, bei der von den Wänden die männlichen Gäste an ihre biologisch-bedingte moralische Unterlegenheit erinnert werden (ich tanzte dort zu Sprüchen wie „Anstarren ist bereits Vergewaltigung“), während draußen junge Männer durch Flora-Schutz ihr Koks und Crack verkaufen, ohne diese auch nur ansatzweise zu ihrem steinzeitlichen Frauenbild zu befragen (Die Frage selbst wäre bereits Rassismus?).

beat schaller / 09.07.2018

@alexander seiffert.. da stimme ich mit ihnen völlig überein. genau so ist es. im Sozialwesen, in der Drogenszene, in der selbst gewählten Gosse. und noch was; echte “Arme” sind selten bis nie zerstörerisch, sie sind meist anständig und hilfsbereit und eher scheu! und sie tun nicht so als wären sie arm, sie sind es einfach. b.schaller

beat schaller / 09.07.2018

......Diese feste Grundüberzeugung moralischer Überlegenheit ist es, die Linken immer wieder die Sinne vernebelt und sie zu Äußerungen verleitet und sie Äußerungen dulden lässt, die sich die politische Gegenseite niemals ungestraft leisten könnte….... Genau, Herr Loewenstern, aber sich von eben diesem Kapitalistischen System durchfüttern lassen, sich davon aushalten lassen, das ist den Herrschaften dann doch genehm. Ich nenne das “schei..en ins eigene Nest” . Wir haben uns an vieles gewöhnt, aber es wird nicht ewig weiter gehen. b.schaller
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3450
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Efendi II » 09.07.2018, 10:58

Höhlenrettung in Thailand
Ein Land half und hilft wesentlich dabei, dass die Helfer untereinander zumindest Kontakt halten und kommunizieren können. Es stellte
modernste Notfallfunkgeräte zur Verfügung, die auch dort funktionieren, wo andere Geräte versagen. Das Land, das in der Aufzählung
vom Tagesspiegel fehlt, ist – Israel! Bereits kurz nachdem die Mannschaft vermisst wurde, nahmen thailändische Marineeinheiten zum
CEO von Maxtech, der betreffenden Firma, Kontakt auf.
„Von diesem Moment an war alles für uns klar“, so Uri Hanuni. „Wir wussten, dass wir alles tun würden, um diese Jungs zu retten“.

Am 25. Juni, zwei Tage, nachdem die Jungen und ihr Trainer als vermisst gemeldet wurden, saß der israelische Software-Ingenieur
Yuval Zalmanov in einem Flugzeug nach Thailand. Im Gepäck hatte er 17 sogenannte Max-Mesh-Notfallfunkgeräte, in deren Umgang
er die Ersthelfer schulen würde. In Thailand wurde er Teil des Rettungsteams, das aus thailändischen Spezialkräften und internationalen
Experten besteht. Die Problematik in der direkten Kommunikation der Rettungskräfte untereinander bestand zuvor hauptsächlich daran,
dass kein Funkkontakt hergestellt werden konnte. Dieses Problem umgeht das israelische Max-Mesh-Funkgerät. Mit ihm kann man auch in
einem schwierigen Umfeld, wie etwa einer unterirdischen Höhle, kommunizieren.

Die Tätigkeit der Muslime in Thailand beschränkt sich hingegen weiterhin darauf, den Buddhisten die Köpfe abzuschneiden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5027
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Moppel » 09.07.2018, 11:26

Gut erkannt und beschrieben.
Israelische Rescue Teams waren in der Regel bei fast allen Katastrophen der letzten Jahre mit als erste vor Ort, und nicht selten durfte man lesen wie islamische "Geistliche" hirnlos über eine ominöse "Strafe Gottes über die Ungläubigen" brabbelten.
Die IDF leistet auch effektive Hilfe an der syrischen Grenze, indem sie dort Lazarette unterhält und nicht selten finden in Israel Demos von Volksgruppen statt, die fordern die IDF möge eine Sicherheitszone in Syrien einrichten, damit ihre Stammesbrüder jenseits der Grenze sicher sind.
Das wird von unseren "Qualitätsmedien" nur weitgehend ignoriert, weil nicht ins Bild passend.
Gruß
Moppel
 
Beiträge: 2758
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon EmilyStrange » 09.07.2018, 13:46

Efendi II hat geschrieben:Höhlenrettung in Thailand

Die Tätigkeit der Muslime in Thailand beschränkt sich hingegen weiterhin darauf, den Buddhisten die Köpfe abzuschneiden.


Warum sollten sie auch für Buddhisten mehr tun, als für ihre eigenen Glaubensbrüder? Die Golfstaaten sind ja bekanntlich auch nicht grad DER große Abnehmer an Flüchtlingen, und das, obwohl in Mekka außerhalb der Hadj-Zeiten ganze Zeltstädte leerstehen...
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 529
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon EmilyStrange » 09.07.2018, 13:47

Moppel hat geschrieben:Gut erkannt und beschrieben.
Israelische Rescue Teams waren in der Regel bei fast allen Katastrophen der letzten Jahre mit als erste vor Ort, und nicht selten durfte man lesen wie islamische "Geistliche" hirnlos über eine ominöse "Strafe Gottes über die Ungläubigen" brabbelten.


Christliche Pfaffen haben das auch drauf (vorwiegend solche aus USA) - siehe Die Zerstörung von New Orleans oder die SChießerei in der Schwulenbar in Orlando...
Alles Brüder im Geiste, nur - die christliche geistliche Führungsriege ist ein Tiger ohne Zähne
Zuletzt geändert von EmilyStrange am 09.07.2018, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 529
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon EmilyStrange » 09.07.2018, 13:52

Efendi II hat geschrieben:Rendsburg: Strafen für Verweigerung des Moscheebesuchs



Als bekennender Atheist hat man also mildernde Umstände - wegen Unzurechnungsfähigkeit? :mrgreen:

Persönlich finde ich das Verhalten dieser Eltern albern (bin selbst Agnostikerin) - was man selbst glaubt oder nicht glaubt, sei einem unbenommen, aber lasst doch die Kinder sich dummichnochmal selbst ein Bild machen - das gilt in jeder Hinsicht. Ich kann mich nicht über bornierte Religionsangehörige aufregen, und dann selbst genauso reagieren...
Es kommt in diesem vermurksten Land, in dem die Political Correctness längst über die Vernunft gesiegt hat, nicht darauf an, was gesagt wird, sondern wer es sagt. Schäbiger und erbärmlicher geht es nimmer (Henryk M. Broder)
EmilyStrange
 
Beiträge: 529
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon Anaba » 09.07.2018, 14:25

Efendi II hat geschrieben:Höhlenrettung in Thailand
Ein Land half und hilft wesentlich dabei, dass die Helfer untereinander zumindest Kontakt halten und kommunizieren können. Es stellte
modernste Notfallfunkgeräte zur Verfügung, die auch dort funktionieren, wo andere Geräte versagen. Das Land, das in der Aufzählung
vom Tagesspiegel fehlt, ist – Israel! Bereits kurz nachdem die Mannschaft vermisst wurde, nahmen thailändische Marineeinheiten zum
CEO von Maxtech, der betreffenden Firma, Kontakt auf.
„Von diesem Moment an war alles für uns klar“, so Uri Hanuni. „Wir wussten, dass wir alles tun würden, um diese Jungs zu retten“.

Am 25. Juni, zwei Tage, nachdem die Jungen und ihr Trainer als vermisst gemeldet wurden, saß der israelische Software-Ingenieur
Yuval Zalmanov in einem Flugzeug nach Thailand. Im Gepäck hatte er 17 sogenannte Max-Mesh-Notfallfunkgeräte, in deren Umgang
er die Ersthelfer schulen würde. In Thailand wurde er Teil des Rettungsteams, das aus thailändischen Spezialkräften und internationalen
Experten besteht. Die Problematik in der direkten Kommunikation der Rettungskräfte untereinander bestand zuvor hauptsächlich daran,
dass kein Funkkontakt hergestellt werden konnte. Dieses Problem umgeht das israelische Max-Mesh-Funkgerät. Mit ihm kann man auch in
einem schwierigen Umfeld, wie etwa einer unterirdischen Höhle, kommunizieren.

Die Tätigkeit der Muslime in Thailand beschränkt sich hingegen weiterhin darauf, den Buddhisten die Köpfe abzuschneiden.


Bezeichnend, dass man über diese Tatsache bisher nichts erfahren hat.
Oder ist mir das entgangen?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18671
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitragvon gadi » 09.07.2018, 14:32

Wenn etwas derartiges erwähnt wurde, ist es mir auch entgangen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2161
Registriert: 05.06.2014, 18:56

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, News & TV Termine zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste