Bezness in Hurghada

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon gadi » 25.03.2018, 08:20

Ich sag auch danke liebe mountkenia und dir ebenfalls noch ein schönes Wochenende!

Bei der von dir miterlebten Geschichte wird leider wiedermal deutlich dass die Geschädigte überzeugt war von "aber meiner ist ganz anders" und "aber ich bin ganz anders (mir kann sowas nicht passieren)".
Es tut mir sehr leid für deine Bekannte, dass sie so schändlich betrogen wurde, dass sie jetzt vor einem Scherbenhaufen steht und sich schwer und langsam "zurück kämpfen" muss ins Leben.

Zum Glück hat sie eine Familie die hinter ihr steht und auch psychologische Hilfe. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon Grampusgriseus » 25.03.2018, 08:39

Hallo Mountkenia,

auch mir tut es sehr leid für deine Bekannte. Ich wünsche ihr, dass sie wegen all des Schmerzes, den sie erleben musste und noch erleben wird (Scheidung, Schuldentilgung), möglichst viel Erfahrung aus dieser Sache zieht, die ihr im weiteren Leben nützen wird. Also wenigstens etwas Positives aus der Sache ziehen kann.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich gerade einen super Lachanfall hatte: den Begriff "TOUCHGUIDE" kannte ich noch nicht, finde ihn aber geradezu genial! Besser kann man das Dilemma nicht beschreiben! Es ist jetzt schon mein Wort des Jahres! Wahrscheinlich sogar der nächsten 10 Jahre :lol: :lol: :lol:
Alles Gute für deine Bekannte und liebe Grüße

Grampusgriseus
Grampusgriseus
 
Beiträge: 140
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon gadi » 25.03.2018, 08:48

Tauchguide und Touchguide, oh Freud...äh...Mann :wink:
In der Strandakademie war er wahrscheinlich wirklich "Touchguide". Wie komme ich einer Frau sehr nahe, körperlich und vor allem seelisch (ihrer Seele, nicht mit seiner)...das trifft es genau.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 25.03.2018, 09:22

gadi hat geschrieben:Ich sag auch danke liebe mountkenia und dir ebenfalls noch ein schönes Wochenende!

Bei der von dir miterlebten Geschichte wird leider wiedermal deutlich dass die Geschädigte überzeugt war von "aber meiner ist ganz anders" und "aber ich bin ganz anders (mir kann sowas nicht passieren)".
Es tut mir sehr leid für deine Bekannte, dass sie so schändlich betrogen wurde, dass sie jetzt vor einem Scherbenhaufen steht und sich schwer und langsam "zurück kämpfen" muss ins Leben.

Zum Glück hat sie eine Familie die hinter ihr steht und auch psychologische Hilfe. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute!

Liebe Gadi!
sie ist schon so halbwegs wieder wohlauf allerdings geläutert nicht(glaube ich zumindest),ist derzeit oft in Salsalokalen unterwegs und schwärmt neuerdings für Latinos.Auch hier gab ich ihr die Telefonnummer einer Freundin(die beiden sind gleich alt),da diese mit Latinos,die über ihre Ehefrauen Aufenthalt in Ö bekamen,pernament fremdgehen und eben diese Freundin 2mal Schiffbruch mit emotionalen Folgen erlitt.Es war ihr sehr unangenehm, meinen Rat zu hören und neuerdings wurde sie schwer verliebt mit einem Latino schlendernd gesehen.Ach was,als ich so um die 30 war,ergings mir ähnlich,ließ mich nicht auf Unkenrufe meiner lieben Freundinnen und Familie ein und heiratete in 2. Ehe einen Kosovo Albaner,diese Ehe war schon lange zum Scheitern verurteilt, nur ich hielt 8Jahre fast bis zur Selbstaufgabe daran fest.Das erzähl ich euch mal genauer.
LG Viktoria
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 25.03.2018, 09:30

Grampusgriseus hat geschrieben:Hallo Mountkenia,

auch mir tut es sehr leid für deine Bekannte. Ich wünsche ihr, dass sie wegen all des Schmerzes, den sie erleben musste und noch erleben wird (Scheidung, Schuldentilgung), möglichst viel Erfahrung aus dieser Sache zieht, die ihr im weiteren Leben nützen wird. Also wenigstens etwas Positives aus der Sache ziehen kann.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich gerade einen super Lachanfall hatte: den Begriff "TOUCHGUIDE" kannte ich noch nicht, finde ihn aber geradezu genial! Besser kann man das Dilemma nicht beschreiben! Es ist jetzt schon mein Wort des Jahres! Wahrscheinlich sogar der nächsten 10 Jahre :lol: :lol: :lol:
Alles Gute für deine Bekannte und liebe Grüße

Grampusgriseus

Hallöchen!
Haha,grins,jaaaa,aber Touchguide passt noch besser,ging mir vor vielen Jahren(war ca.40)so in Hurghada beim Tauchgang(war noch fesch und halbwegs knackig,grins),da nützte dieser Touchman die Gelegenheit,um mich besonders aufmerksam (greif,greif) in die Unterwasserwelt des Roten Meeres zu begleiten.War mir mehr als unangenehm und war irgendwie taten und reaktionslos.Nach diversen oft holprigen Anmachen in der Hotelanlage(hat sehr genervt),beschloss ich, nie wieder in einem arabischen Land Urlaub zu machen.Dies hielt ich bis heute ein, obwohl ich jedes Jahr in diversen Ländern unterwegs bin.
Dir liebe Grüße
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon Ariadne » 25.03.2018, 10:51

mountkenia hat geschrieben:Liebe Gadi!
sie ist schon so halbwegs wieder wohlauf allerdings geläutert nicht(glaube ich zumindest),ist derzeit oft in Salsalokalen unterwegs und schwärmt neuerdings für Latinos.Auch hier gab ich ihr die Telefonnummer einer Freundin(die beiden sind gleich alt),da diese mit Latinos,die über ihre Ehefrauen Aufenthalt in Ö bekamen,pernament fremdgehen und eben diese Freundin 2mal Schiffbruch mit emotionalen Folgen erlitt.Es war ihr sehr unangenehm, meinen Rat zu hören und neuerdings wurde sie schwer verliebt mit einem Latino schlendernd gesehen.Ach was,als ich so um die 30 war,ergings mir ähnlich,ließ mich nicht auf Unkenrufe meiner lieben Freundinnen und Familie ein und heiratete in 2. Ehe einen Kosovo Albaner,diese Ehe war schon lange zum Scheitern verurteilt, nur ich hielt 8Jahre fast bis zur Selbstaufgabe daran fest.Das erzähl ich euch mal genauer.

LG Viktoria

Liebe Viktoria,
ich liebe deinen Namen, meine Großmutter hieß auch so.

Mich wundert das Verhalten deiner Kollegin sehr. Du schriebst im 1. Statement, dass die Situation sich seit Januar dieses Jahres zugespitzt hat. Also ich habe länger gebraucht, um meine gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. Wenn sie schon jetzt mit ihrem Latino unterwegs ist, dann war es bei ihr auch nur ein Strohfeuer :lol:

Die Schmerzen waren bestimmt da, aber nicht groß genug. Sie wird leider die Erfahrung wiederholen müssen. Schade!

Dir alles Gute und schönes Wochenende,

liebe Grüße Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1104
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon gadi » 25.03.2018, 13:12

mountkenia hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Ich sag auch danke liebe mountkenia und dir ebenfalls noch ein schönes Wochenende!

Bei der von dir miterlebten Geschichte wird leider wiedermal deutlich dass die Geschädigte überzeugt war von "aber meiner ist ganz anders" und "aber ich bin ganz anders (mir kann sowas nicht passieren)".
Es tut mir sehr leid für deine Bekannte, dass sie so schändlich betrogen wurde, dass sie jetzt vor einem Scherbenhaufen steht und sich schwer und langsam "zurück kämpfen" muss ins Leben.

Zum Glück hat sie eine Familie die hinter ihr steht und auch psychologische Hilfe. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute!

Liebe Gadi!
sie ist schon so halbwegs wieder wohlauf allerdings geläutert nicht(glaube ich zumindest),ist derzeit oft in Salsalokalen unterwegs und schwärmt neuerdings für Latinos.Auch hier gab ich ihr die Telefonnummer einer Freundin(die beiden sind gleich alt),da diese mit Latinos,die über ihre Ehefrauen Aufenthalt in Ö bekamen,pernament fremdgehen und eben diese Freundin 2mal Schiffbruch mit emotionalen Folgen erlitt.Es war ihr sehr unangenehm, meinen Rat zu hören und neuerdings wurde sie schwer verliebt mit einem Latino schlendernd gesehen.Ach was,als ich so um die 30 war,ergings mir ähnlich,ließ mich nicht auf Unkenrufe meiner lieben Freundinnen und Familie ein und heiratete in 2. Ehe einen Kosovo Albaner,diese Ehe war schon lange zum Scheitern verurteilt, nur ich hielt 8Jahre fast bis zur Selbstaufgabe daran fest.Das erzähl ich euch mal genauer.
LG Viktoria


Liebe Viktoria (deinen Namen mag ich auch sehr gern, haben auch eine Viktoria in der Familie),

deine Bekannte gibt ja den absoluten "Klassiker". Tröstet sich nun mit einem Latino, danach vielleicht noch mit jemand aus Schwarzafrika...und immer hat sie wahrscheinlich "alles unter Kontrolle" :roll: Das kann normalerweise nicht gut gehn. Ich wünsche ihr trotzdem alles Gute und irgendwann ein "Ende" der Reihe der "falschen Beziehungen". Dass sie, wenn der "Richtige" da ist, diesen dann umso mehr zu schätzen weiß.

Die Geschichte mit dem Mann aus dem Kosovo musst du bei Laune und Zeit tatsächlich mal genauer erzählen :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 25.03.2018, 18:17

Ariadne hat geschrieben:
mountkenia hat geschrieben:Liebe Gadi!
sie ist schon so halbwegs wieder wohlauf allerdings geläutert nicht(glaube ich zumindest),ist derzeit oft in Salsalokalen unterwegs und schwärmt neuerdings für Latinos.Auch hier gab ich ihr die Telefonnummer einer Freundin(die beiden sind gleich alt),da diese mit Latinos,die über ihre Ehefrauen Aufenthalt in Ö bekamen,pernament fremdgehen und eben diese Freundin 2mal Schiffbruch mit emotionalen Folgen erlitt.Es war ihr sehr unangenehm, meinen Rat zu hören und neuerdings wurde sie schwer verliebt mit einem Latino schlendernd gesehen.Ach was,als ich so um die 30 war,ergings mir ähnlich,ließ mich nicht auf Unkenrufe meiner lieben Freundinnen und Familie ein und heiratete in 2. Ehe einen Kosovo Albaner,diese Ehe war schon lange zum Scheitern verurteilt, nur ich hielt 8Jahre fast bis zur Selbstaufgabe daran fest.Das erzähl ich euch mal genauer.

LG Viktoria

Liebe Viktoria,
ich liebe deinen Namen, meine Großmutter hieß auch so.

Mich wundert das Verhalten deiner Kollegin sehr. Du schriebst im 1. Statement, dass die Situation sich seit Januar dieses Jahres zugespitzt hat. Also ich habe länger gebraucht, um meine gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. Wenn sie schon jetzt mit ihrem Latino unterwegs ist, dann war es bei ihr auch nur ein Strohfeuer :lol:

Die Schmerzen waren bestimmt da, aber nicht groß genug. Sie wird leider die Erfahrung wiederholen müssen. Schade!

Dir alles Gute und schönes Wochenende,

liebe Grüße Ariadne

Liebe Ariadne!
ich geb dir recht,das Verarbeiten der Enttäuschung und die Erkenntnis, sich in einem Menschen so getäuscht zu haben dauerten auch sehr lange bei mir,jedoch denke ich, dass viele Menschen--egal ob männlich oder weiblich---ihren Schmerz mit "neuen" Eroberungen eingraben wollen und besonders dann ihren angekratzten Ego unter Beweis stellen wollen oder sogar liebessüchtig sind.Ich glaube, da muss ein Therapeut sehr lange mit ihr arbeiten.Habe mittlerweile keinen Kontakt mehr mit ihr, nur Infos von der Mutter,da sie beratungsresistent ist und ich meine Energie nicht dorthin vergeude, wo es eh nichts bringt.Wahrscheinlich--so nehme ich an---ist das nächste Desaster vorprogrammiert,nur die Herren aus anderen Ländern(nicht Europa)dürfen nun antanzen um es nobel auszudrücken.
dir ganz liebe Grüße :D
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 25.03.2018, 18:48

gadi hat geschrieben:
mountkenia hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Ich sag auch danke liebe mountkenia und dir ebenfalls noch ein schönes Wochenende!

Bei der von dir miterlebten Geschichte wird leider wiedermal deutlich dass die Geschädigte überzeugt war von "aber meiner ist ganz anders" und "aber ich bin ganz anders (mir kann sowas nicht passieren)".
Es tut mir sehr leid für deine Bekannte, dass sie so schändlich betrogen wurde, dass sie jetzt vor einem Scherbenhaufen steht und sich schwer und langsam "zurück kämpfen" muss ins Leben.

Zum Glück hat sie eine Familie die hinter ihr steht und auch psychologische Hilfe. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute!

Liebe Gadi!
sie ist schon so halbwegs wieder wohlauf allerdings geläutert nicht(glaube ich zumindest),ist derzeit oft in Salsalokalen unterwegs und schwärmt neuerdings für Latinos.Auch hier gab ich ihr die Telefonnummer einer Freundin(die beiden sind gleich alt),da diese mit Latinos,die über ihre Ehefrauen Aufenthalt in Ö bekamen,pernament fremdgehen und eben diese Freundin 2mal Schiffbruch mit emotionalen Folgen erlitt.Es war ihr sehr unangenehm, meinen Rat zu hören und neuerdings wurde sie schwer verliebt mit einem Latino schlendernd gesehen.Ach was,als ich so um die 30 war,ergings mir ähnlich,ließ mich nicht auf Unkenrufe meiner lieben Freundinnen und Familie ein und heiratete in 2. Ehe einen Kosovo Albaner,diese Ehe war schon lange zum Scheitern verurteilt, nur ich hielt 8Jahre fast bis zur Selbstaufgabe daran fest.Das erzähl ich euch mal genauer.
LG Viktoria


Liebe Viktoria (deinen Namen mag ich auch sehr gern, haben auch eine Viktoria in der Familie),

deine Bekannte gibt ja den absoluten "Klassiker". Tröstet sich nun mit einem Latino, danach vielleicht noch mit jemand aus Schwarzafrika...und immer hat sie wahrscheinlich "alles unter Kontrolle" :roll: Das kann normalerweise nicht gut gehn. Ich wünsche ihr trotzdem alles Gute und irgendwann ein "Ende" der Reihe der "falschen Beziehungen". Dass sie, wenn der "Richtige" da ist, diesen dann umso mehr zu schätzen weiß.

Die Geschichte mit dem Mann aus dem Kosovo musst du bei Laune und Zeit tatsächlich mal genauer erzählen :wink:


Servus Gadi!
Nun gefällt mir mein Vorname auch schon sehr lange,als ich noch Schülerin war,war ich damit unglücklich, denn niemand hieß so,bekam den Namen meiner Taufpatin aus Amerika.
Ja klar erzähl ich euch demnächst meine Beziehungsgeschichte mit dem Kosovo Albaner,ist schon sehr lange vorbei und die Seelennarben zugeheilt.Habe nur noch(nach fast 20Jahren Kontakt---1mal jährlich--mit seiner Schwester,die damals sehr an meiner Seite stand und ihn wegen seines Verhaltens sehr kritisierte.Muss mich nur überwinden zu schreiben, da es eine längere Geschichte wird und ich zu Schreibfaulheit neige,grins.Nach diesem Desaster hielt ich großen Abstand zu allen männlichen Muslimen(ich weiß,sind nicht nur diese)und war sehr lange aufgrund meiner immerwährenden Liebe zu Reggae in der schwarzen Szene unterwegs.Und in diesen Lokalitäten (ich war nie anfällig so eine Beziehung einzugehen)konnte ich viiiiele Beeziegschichten mitverfolgen,zeitweise weinten sich die Damen bei mir aus und ich gewann Einblick in sehr kranke Beziehungsmuster und ebenso in gescheiterte Existenzen (Schulden wegen Hausbau in Afrika--Senegal, Gambia--durchfüttern ihrer Liebsten,Betrug auf allen Ebenen und ja,viele der netten anders Gefärbten hatten Ehefrau und Kinder in der Heimat,wie sich bei manchen später rausstellte) Es genügt eben nicht fürs Leben mal cool zu Reggaeklängen mit dem Allerwertesten zu wackeln, Ganja zu rauchen und das von anderen finanzierte Leben mit Leichtigkeit ohne Eigenverantwortung zu genießen.Eine ehemalige Bekannte von mir schlitterte 2mal in so eine Ehe,hatte damals 2pubertierende Töchter mit einem Ö.,investierte viel Geld, welches sie selbst dringend für Kinder benötigte in einen Hausbau,beruflich Sozialarbeiterin,und als das Haus fertig war (sie war 3mal in Gambia)bezog die vermeintliche Schwester ihres Gatten mit 3seiner Kinder das Haus,aus der Traum, nichts gehört ihr, Scheidung und bis heute(6Jahre danach) arbeitet sie samstags in einer Bar,um die Schulden zurückzahlen zu können.Und solche oder ähnliche Geschichten erlebte ich in den letzten 15Jahren.Mittlerweile höre ich nach wie vor gerne Reggae,besuche 1mal jährlich ein Reggaefestival aber ansonsten halte ich riesengroßen Abstand zur schwarzen Szene.Das ist gar nicht rassistisch,stellte nur fest, dass unser europäisch geprägtes Bild von Liebe und Beziehung ein komplett anderes ist und nie bis vielleicht 100:3 mit unseren Werten und Moral kompatibel ist und unsere Frauen seelisch und finanziell auf der Strecke bleiben und noch schlimmer---deren Kinder auch betroffen sind.
LG schickt dir Viktoria :D
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon EmilyStrange » 26.03.2018, 15:33

ach diese verdammten Hormone...schlimm, wie sie aus oftmals den besten, liebes- und hilfsbereitesten Menschen Trottel machen, die blindlings ins Verderben laufen.

Man ist natürlich immer schnell dabei zu sagen: Pech gehabt, selber Schuld, heul jetzt halt nicht, wir haben dich gewarnt.

Aber jeder, der schonmal wirklich verliebt war, weiß, wie komplett der Verstand ausgehebelt ist - und wenn dann noch die richtigen Knöpfe gedrückt werden, vielleicht noch die letzte Beziehung im Kopf rumspukt und man einfach nur noch glücklich ist, endlich vermeintlich geliebt zu werden..

Hoffentlich geht deine Bekannte aus der Geschichte gestärkt hervor - dann hatte das Ganze wenigstens noch einen Vorteil für sie - man wächst ja meist mit seinen Erfahrungen (manche leider allerdings auch nicht)
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 691
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon EmilyStrange » 26.03.2018, 15:36

von Kosovoalbanern kann ich (leider) auch ein Lied singen - aber vermutlich können das viele, die zur Zeit der Kosovokriege in größeren Städten mit vielen Flüchtlingen gelebt haben
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 691
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 26.03.2018, 23:29

EmilyStrange hat geschrieben:ach diese verdammten Hormone...schlimm, wie sie aus oftmals den besten, liebes- und hilfsbereitesten Menschen Trottel machen, die blindlings ins Verderben laufen.

Man ist natürlich immer schnell dabei zu sagen: Pech gehabt, selber Schuld, heul jetzt halt nicht, wir haben dich gewarnt.

Aber jeder, der schonmal wirklich verliebt war, weiß, wie komplett der Verstand ausgehebelt ist - und wenn dann noch die richtigen Knöpfe gedrückt werden, vielleicht noch die letzte Beziehung im Kopf rumspukt und man einfach nur noch glücklich ist, endlich vermeintlich geliebt zu werden..

Hoffentlich geht deine Bekannte aus der Geschichte gestärkt hervor - dann hatte das Ganze wenigstens noch einen Vorteil für sie - man wächst ja meist mit seinen Erfahrungen (manche leider allerdings auch nicht)


Servus Emily Strange,
ja, geb dir 100%recht, ging mir ja vor vielen Jahren so ähnlich, das ist eben meine Intension,Bekannten oder Menschen, die mir wichtig sind,von Seelenschmerz fernzuhalten oder sie zumindest zu sensibilisieren. Ich schäme mich auch nicht, anhand meiner eigenen Erfahrungen mit dem Kosovoalbaner den Damen Einblick in dramatische Szenen eines Alltages mit so einem Ehemann zu erzählen.Ich glaubte auch nach meiner ersten Scheidung an die schmierigen Komplimente und es zog mich auch die andere Kultur sehr an (damals so um 1992 war ohnehin multikulti großes Thema in Wien und in den großen Städten mit Ballungszentren.Sicher war auch mein Selbstwertgefühl am Boden und heute denke ich, nur wegen diesem Defizit fiel ich auf das "Balzverhalten" meines EX herein.Ich möchte euch meine Geschichte nicht vorenthalten, muss nur mal endlich Zeit dazu finden. Auch mit Touristenvisum, Niederlassungsbewilligung usw...konnten wir alle nichts anfangen, da der fälschliche Glaube herrschte: wenn Ausländer in Öst. sind, dann leben sie hier legal---oh--welch trügerischer Glauben war das und "Taps", ich saß bereits sehr verliebt in der Falle,Genaueres folgt demnächst.
Ganz liebe Grüße von einer schon laaaange geläuterten Viktoria
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon gadi » 27.03.2018, 20:43

Servus geläuterte Viktoria :wink: ,

ich freu mich auf deine Erzählungen!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness in Hurghada

Beitragvon mountkenia » 30.03.2018, 00:05

[quote="gadi"]Servus geläuterte Viktoria :wink: ,

ich freu mich auf deine Erzählungen![/

servus Gadi,
ja,geläutert,das bin ich wirklich,hab ja lange Jahre genug abschreckende Beispiele von traumatisierten Frauen und Kindern miterlebt und muss sehr oft gegen zu viel Groll in meinem Inneren ankämpfenquote]
Bei der oben erwähnten Frau (Exkollegin) war ich zugegebenermaßen besonders sauer,da ich ihr riet,hier im Forum zu lesen und sie fast hochnäsig meinte,
dass sie das kennen würde und betitelte die Damen, die Bezness erlebten, als dumm,ihr könne so etwas nicht passieren,dazu wäre sie zu clever und durchschaue solche Absichten schnell.
Jaja,fast etwas gönnerisch behaupte ich: Hochmut kommt vor dem Fall!
LG an dich und dass der Osterhase auch bei dir hinein hoppelt :D
Viktoria
mountkenia
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Vorherige

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste