Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon nabila » 07.05.2018, 19:18

nochmal :

es war gadi :

Bitte niemals einen ägyptischen Anwalt mit einer Nachfrage beauftragen,

auch nicht wenn er auf einer Liste der Botschaft steht.....


und genau so ist es !!!
nabila
 
Beiträge: 2041
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon Efendi II » 07.05.2018, 20:43

nabila hat geschrieben:hallihallo,
Wie die tatsächlichen Verhältnisse in Ägypten sind, entzieht sich meiner Kenntnis schreibt effendi nun.
Dann macht es auch m.E. auch keinen Sinn, solche Thesen zu verbreiten.

Solange unsere Regierung und damit auch die deutschen Behörden das ägyptische Dokumentenwesen nicht anzuzweifeln, habe auch ich doch überhaupt keine Veranlassung das zu negieren. Wie ich das private einschätze ist etwas ganz anderes.

Ein Beamter oder Angestellter einer Behörde kann doch nicht nach Lust und Laune entscheiden, was er für richtig oder falsch hält. Er ist gehalten die Vorgaben und Anweisungen seines Dienstherrn zu beachten. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder nach seiner persönlichen Befindlichkeit oder privater Ansicht seine Amtsgeschäfte durchführen würde.

Glücklicherweise habe ich mit Ägypten und deren Dokumenten überhaupt nichts zu tun.

Die deutsche Botschaft sendet auf Wunsch eine Liste mit Anwälten nicht ohne explizit darauf hinzuweisen, dass sie KEINE Verantwortung übernimmt und sich als nicht zuständig sieht, was die Liste betrifft.

Das kann sie doch auch gar nicht. Jeder der sich auf binationale Geschäfte oder eine Ehe einlässt, sollte sich über die Risiken im Klaren sein. Da kann doch kein anderer eine Garantie geben oder die Verantwortung übernehmen. Das gehört zum allgemeinen Lebensrisiko und beruht doch auch auf der eigenen Entscheidung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5127
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon Efendi II » 07.05.2018, 20:56

nabila hat geschrieben:nochmal :
Bitte niemals einen ägyptischen Anwalt mit einer Nachfrage beauftragen,
auch nicht wenn er auf einer Liste der Botschaft steht.....
und genau so ist es !!!

Das mag ja alles so sein, aber wie willst Du dann eine Angelegenheit regeln, die dort nur von einem Gericht zu klären ist. Ein deutscher Anwalt verfügt wohl kaum über eine ägyptische Anwaltszulassung, um dort Deine Sache zu vertreten.

Auch das ist für mich Begründung genug, weder in solche Länder zu reisen um dort meinen Urlaub zu verbringen, irgendwelche Geschäfte in oder mit Angehörigen dieser Gegenden zu tätigen oder mit deren Fluglinien zu fliegen.

Vor nicht allzu langer Zeit hat man mich hier im Forum für meine radikalen Ansichten und Verhaltensweisen noch gesteinigt. Es ist genau so gekommen, wie ich es schon seit Jahren befürchtet und prophezeit habe. In den Tiefen des Forums kann man meine Prognosen sicher noch finden, obwohl das alte Forum sicher nicht mehr online ist, aber das neue hier gibt es ja nun auch schon seit einiger Zeit. Wer meine mich bzw. meine Beiträge kennt, wird das sicher bestätigen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5127
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon Anaba » 08.05.2018, 09:15

Efendi II hat geschrieben:
nabila hat geschrieben:nochmal :
Bitte niemals einen ägyptischen Anwalt mit einer Nachfrage beauftragen,
auch nicht wenn er auf einer Liste der Botschaft steht.....
und genau so ist es !!!

Das mag ja alles so sein, aber wie willst Du dann eine Angelegenheit regeln, die dort nur von einem Gericht zu klären ist. Ein deutscher Anwalt verfügt wohl kaum über eine ägyptische Anwaltszulassung, um dort Deine Sache zu vertreten.

Auch das ist für mich Begründung genug, weder in solche Länder zu reisen um dort meinen Urlaub zu verbringen, irgendwelche Geschäfte in oder mit Angehörigen dieser Gegenden zu tätigen oder mit deren Fluglinien zu fliegen.

Vor nicht allzu langer Zeit hat man mich hier im Forum für meine radikalen Ansichten und Verhaltensweisen noch gesteinigt. Es ist genau so gekommen, wie ich es schon seit Jahren befürchtet und prophezeit habe. In den Tiefen des Forums kann man meine Prognosen sicher noch finden, obwohl das alte Forum sicher nicht mehr online ist, aber das neue hier gibt es ja nun auch schon seit einiger Zeit. Wer meine mich bzw. meine Beiträge kennt, wird das sicher bestätigen.


Fakt ist doch, dass wir hier keinen ägyptischen Anwalt nennen können, der vertrauenswürdig ist.
Seit Jahren wird hier immer wieder nach solchen Anwälten gefragt.
Hier bieten sich Anwälte an, die aber letztlich in den meisten Fällen nur auf Klienenjagd sind.
Was wir für Geschichten gerade über ägyptische Anwälte von Betroffenen erfahren haben, ist unglaublich.

Ich kann da Efendi nur zustimmen.
Vom Team wurdest du übrigens nie gesteinigt. :wink:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18840
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon gadi » 08.05.2018, 11:33

Efendi II hat geschrieben:
nabila hat geschrieben:nochmal :
Bitte niemals einen ägyptischen Anwalt mit einer Nachfrage beauftragen,
auch nicht wenn er auf einer Liste der Botschaft steht.....
und genau so ist es !!!

Das mag ja alles so sein, aber wie willst Du dann eine Angelegenheit regeln, die dort nur von einem Gericht zu klären ist. Ein deutscher Anwalt verfügt wohl kaum über eine ägyptische Anwaltszulassung, um dort Deine Sache zu vertreten.

Auch das ist für mich Begründung genug, weder in solche Länder zu reisen um dort meinen Urlaub zu verbringen, irgendwelche Geschäfte in oder mit Angehörigen dieser Gegenden zu tätigen oder mit deren Fluglinien zu fliegen.

Vor nicht allzu langer Zeit hat man mich hier im Forum für meine radikalen Ansichten und Verhaltensweisen noch gesteinigt. Es ist genau so gekommen, wie ich es schon seit Jahren befürchtet und prophezeit habe. In den Tiefen des Forums kann man meine Prognosen sicher noch finden, obwohl das alte Forum sicher nicht mehr online ist, aber das neue hier gibt es ja nun auch schon seit einiger Zeit. Wer meine mich bzw. meine Beiträge kennt, wird das sicher bestätigen.


Es gibt Anwälte, die beide Zulassungen inne haben. Da fällt mir auch gleich einer ein, der sich aber leider auch als nicht vertrauenswürdig erwiesen hat.
Es ist wirklich sehr schwierig, einen Anwalt dort zu finden, dem man vertrauen kann.

Wenn es unbedingt sein muss (was ja im Fall von Alexandra nicht zutrifft), dann würde ich persönlich mich eher auf Empfehlungen aus meinem Bekanntenkreis "verlassen" als auf irgendwelche Listen.
Und auch, wenn man "Empfehlungen" für irgendeinen Anwalt hat, so muss man erfahrungsgemäß erst mal ca. 10 schlechte Erfahrungen durchmachen bis man mal jemanden findet, der einen "wirklich" vertritt, im Wortsinn.

Ansonsten bzw. dementsprechend möchte ich mich Efendi und Anaba voll anschließen und raten - falls irgend möglich - irgendwelche Rechtsgeschäfte, Behördenangelegenheiten, Beziehungen :wink: , Verfahren dort zu vermeiden.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2512
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon Anaba » 08.05.2018, 13:13

Es gibt Anwälte, die beide Zulassungen inne haben. Da fällt mir auch gleich einer ein, der sich aber leider auch als nicht vertrauenswürdig erwiesen hat


Mir fällt auch gleich einer ein. :roll: Der wurde bei einer Entführung zur Hilfe genommen.
Was da abgelaufen ist, wünsche ich keinem Betroffenen.
Auch er stand auf der Liste der Botschaft.
Betonung auf „stand“. :mrgreen:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18840
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon Evelyne » 08.05.2018, 16:43

Mal zur Klarstellung: Die Anwaltslisten der Botschaften sind keine Empfehlungen für bestimmte Anwälte, sondern lediglich Verzeichnisse deutschsprechender Anwälte und geben keine Garantie für Zuverlässigkeit und Erfolg.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2388
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon gadi » 09.05.2018, 09:36

Ich will noch anmerken, dass Leser Hinweise darauf, dass die Listen keine "Empfehlungen" sind oftmals nicht ernst nehmen weil sie glauben, dass dies lediglich eine "rechtliche Absicherung" der Vertretungen darstelle.


Ein Begleittext zu einer solchen Liste kann z.B. so aussehen:

RECHTSANWÄLTE IM KONSULARBEZIRK DER BOTSCHAFT XXX
Nachfolgende, alphabetisch geordnete Auswahl beruht auf gegenwärtigen Informationen und Erfahrungen der Botschaft. Diese Liste wird bei Bedarf ohne besondere Vorankündigung oder Kenntlichmachung aktualisiert.
Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben sowie für die Tätigkeit dieser der Botschaft bekannten Rechtsanwälte kann nicht übernommen werden. Bitte stellen Sie im Zweifelsfall sicher, etwa durch
Anruf bei der Botschaft, dass Ihnen die jeweils aktuelle Liste vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass die Standesordnung der XXX Anwaltskammer ihren Mitgliedern jedwede Werbung untersagt. Die nachfolgende Zusammenstellung von Namen und Spezialisierung einzelner Mitglieder der Anwaltskammer könnte als Umgehung dieser Auflage angesehen werden, weshalb diese Informationen nur zum persönlichen Gebrauch und nicht zur Weiterverbreitung zur Verfügung gestellt werden.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2512
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Nach Ägypten reisen trotz Scheidung?

Beitragvon chui » 09.05.2018, 17:31

Evelyne hat geschrieben:Mal zur Klarstellung: Die Anwaltslisten der Botschaften sind keine Empfehlungen für bestimmte Anwälte, sondern lediglich Verzeichnisse deutschsprechender Anwälte und geben keine Garantie für Zuverlässigkeit und Erfolg.


Sehr richtig ! Es ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden es gibt keine Garantie , dass man sie findet . In Kenia wurde vor laengerer Zeit ein deutschsprechender Anwalt nicht mehr in der Liste der Botschaft gefuehrt .
Das ist Afrika wo Korruption ein fester Bestandteil des Lebens ist .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 931
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Vorherige

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste