Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon AlexanderG » 15.08.2018, 18:09

Liebe Community,

ich forsche gerade für meine Masterarbeit zum Thema "Bezness in Hurghada" und bin auf der Suche nach Interviewpartnerinnen, die in Hurghada Erfahrungen mit ägyptischen Männern gemacht haben oder in einer Beziehung mit einem Ägypter sind, den sie in Hurghada kennengelernt haben. Auf Wunsch kann kann das Interview auch anonym geschehen, das heißt ich werde den Namen der Person in meiner Arbeit ändern. Gerade befinde ich mich in Hurghada. Wenn ihr in Deutschland oder irgendwo anders seid, kann das Interview aber auch per Skype geführt werden, oder wenn ich wieder zurück in Deutschland bin.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen! Falls ihr mich per Mail erreichen wollt: Meine Adresse ist a.gutsfeld@gmx.de

Vielen Dank im Voraus!

Alexander
AlexanderG
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2018, 18:51

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon gadi » 15.08.2018, 18:56

Hallo Alexander,

willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte.

Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2775
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon Julija » 15.08.2018, 19:37

Hallo,

sorry, dass ich das so direkt sage, aber mein Eindruck von deiner Anfrage ist etwas seltsam.

Ich würde Frauen zur Vorsicht raten, wenn sie sich angesprochen fühlen.

Du nennst keine Forschungsfrage, nicht mal grob, keinen Studiengang, nicht mal den Fachbereich. Keine Angabe darüber, welche Art der Forschung statt findet. Probantinnen sollen sich auf eine gmx-Adresse melden. Das ist null transparent.

"Auf Wunsch" anonymisierst du den Namen?? DAS alleine gebietet die Forschungsethik! Das sind Grundsätze, die man beim BA-Abschluss lernt, spätestens beim Master. Genau so wie die schriftlichen Zustimmungen der zu Befragenden. In meinen Kolloquien wäre mir die Luft weggeblieben, hätte jemand so ein Vorhaben geschildert.

Das Interview, zu dem neben der Erhebungsart übrigens auch keine Zeitangaben gibt, kann über Skype geführt werden, oder wenn du zurück in Deutschland bist.
Was sagt denn die Reflektion der Entstehungssituation des Interviews dazu? In einer wissenschalftlichen - davon gehe ich bei einem Master-Studiengang aus - Studie muss das ja berücksichtig und entsprechend gewürdigt werden. Dann die Merkmale "Erfahrungen in H. gemacht" oder "in einer Beziehung auf H.", was versuchst du denn damit darzustellen?

Wenn du wirklich seriös bist, dann sprech doch mal das Team hier an. Belege deine Uni, deine Gutachter, zeig mal dein Exposèe und dann kann immer noch ein Aufruf gestartet werden.

So möchte ich einfach nur warnen! Liebe Frauen, lasst euch nicht darauf ein. Eine seriöse Forschung, für was auch immer, fängt meiner Meinung nach ganz anders an.
Julija
 
Beiträge: 311
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon Anaba » 15.08.2018, 20:26

Hallo Alexander,

auch von mir herzlich willkommen.

Wenn du wirklich seriös bist, dann sprech doch mal das Team hier an. Belege deine Uni, deine Gutachter, zeig mal dein Exposèe und dann kann immer noch ein Aufruf gestartet werden.


Liebe Julija,

Alexander hat zuerst das Team angeschrieben und angefragt, ob er einen Aufruf starten kann.
Er steht mit Frau Kern in Kontakt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19035
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon gadi » 15.08.2018, 20:55

Hallo Alexander,

unabhängig davon, ob ich persönlich dein Vorgehen für "wissenschaftlich korrekt" und/oder für strategisch klug halte:

Natürlich brauchst du in diesem öffentlichen Bereich nicht alle möglichen Informationen zu deiner Arbeit offen legen, aber einige grobe, grundlegende Informationen wären sicher nicht verkehrt.
In diesem Falle würde es auch möglichen Interviewpartnern leichter fallen zu beurteilen/zu entscheiden, ob sie sich bei dir melden sollen oder nicht.

Weitere Informationen werden ja dann den sich ggfs. bei dir meldenden Frauen (oder auch Männern) an die Hand gegeben?

Bzgl. "Angaben zu Personen bleiben auf Wunsch anonym" sehe ich es wie Julija. "Anonym" ist erstmal Standard, und nicht umgekehrt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2775
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon Julija » 15.08.2018, 21:44

Okay, danke für die Aufklärung, dass das Anliegen bereits intern besprochen wurde und unterstützt ist.
Wäre das nebenbei erwähnt wurden, hätte ich mich natürlich zurück gehalten.

Es sollte auch nicht zum Ausdruck kommen, dass hier persönliche Angaben öffentlich gemacht werden, sondern nur, dass das im Hintergrund geschieht. Schön, wenn das abgeklärt wurde.

Nun dann, Alexander, viel Erfolg bei deiner Forschung und gute Erkenntnisse wünsche ich dir. Vor allem aber Nervenstärke (aus eigener Erfahrung) :wink:

edit:
Rein aus Interesse. Du musst das nicht kommentieren, wenn du das nicht willst, aber es würde mich interessieren, welche Perspektiven denn dein Hauptaugenmerk sind. Man kann Bezness ja auf vielen Ebenen beleuchten, soziologisch, psychologisch, ökonomisch, politisch, historisch, pädagogisch..., bedingt sich ja auch wechselseitig. Eine Master-Arbeit bietet guten Raum, ist aber auch keine mehrjährige Promotion. Daher würde mich die Eingrenzung sehr interessieren. Räumlich und geschlechtlich hast du ja schon eingegrenzt.
Vielleicht kannst du ja auch nach Abschluss ein kurzes anonymes Fazit deiner Forschung verfassen. Da wären viele bestimmt dankbar.
Julija
 
Beiträge: 311
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon AlexanderG » 16.08.2018, 00:02

@Julia

Ich kann mein Forschungsvorhaben gerne präzisieren. Ich untersuche die Motive und Erfahrungen der Akteure (sowohl der Frauen als auch der Männer) aus soziologischer Perspektive. Ich schreibe meinen Master an der Universität XXXX, am Institut für Orientwissenschaften. Weitere Details kann (und darf) ich leider nicht herausgeben (erst recht nicht mein Exposé!), weil das den Ausgang meiner Studie zu sehr beeinflussen würde. Tut mir leid.

Und ihr habt Recht, es ist wissenschaftlicher Standard, dass die Studie anonym abläuft. Das ist selbstverständlich auch bei mir der Fall. Meine Formulierung war da vielleicht etwas missverständlich und unglücklich. Ich habe übrigens auch eine Uni-Adresse: XXX) Per Mail können wir Details des Interviewablaufs gerne genauer besprechen.

Also nochmal: Ich würde mich sehr über Interviewpartnerinnen freuen! Das ganze wird anonym vonstatten gehen. Mich interessieren eure Erfahrungen und persönliche Sichtweisen. Ich würde mich über Antworten und persönliche Geschichten freuen. Die Qualität meiner Studie hängt davon ab!


Ich habe Adresse und Uni unkenntlich gemacht. Das muss hier nicht öffentlich stehen.
Da hat Julija völlig recht.
Gruß Anaba

Und danke für die Erfolgswünsche!
AlexanderG
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2018, 18:51

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon Julija » 16.08.2018, 00:45

Lieber Alexander,

es tut mir leid, dass mein erster Beitrag so angreifend war. Bitte entschuldige das.

Wenn du wirklich seriös bist, dann sprech doch mal das Team hier an. Belege deine Uni, deine Gutachter, zeig mal dein Exposèe und dann kann immer noch ein Aufruf gestartet werden.


Ich meinte damit, dass wenn dem Team diese Angaben bekannst sind, dann ist das völlig ausreichend, um die Seriösität zu gewährleisten. Das mit dem Exposèe war leider etwas provozierend. Ich habe mich da in dich getäuscht.

Ich hätte mir auch vorstellen können, dass eine Betroffene so etwas inszeniert um zu erfahren, wer was preis gibt.

Jetzt komm ich mir richtig blöd vor, aber trotzdem: Ich würde deine Uni-Mail-Adresse wieder rausnehmen, genauso deinen Uni-Ort abkürzen. Du machst dir mit deiner Forschung nicht nur Freunde, egal wie professionell du sein magst.

Falls du noch in anderen Foren anfragst, würde ich an deiner Stelle direkt schreiben, dass das Team deine Daten wie Namen, Uni, Fachbereich kennt und bei einem Erstkontakt können dazu gerne Fragen gestellt werden.

Ich hoffe, ich konnte mich aus dem Fettnäpfchen gut befreien, aber es was auch einfach etwas seltsam für mir. Jetzt ist vieles klarer und ich wünsche dir ehrliche und erzählfreudige (aber nicht zu erzählfreudige, du musst das ja auch auswerten) Frauen.
Julija
 
Beiträge: 311
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon gadi » 16.08.2018, 08:45

Julija hat geschrieben:Okay, danke für die Aufklärung, dass das Anliegen bereits intern besprochen wurde und unterstützt ist.
Wäre das nebenbei erwähnt wurden, hätte ich mich natürlich zurück gehalten.


Wir passen schon auf, Julija :wink: .
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2775
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon Ponyhof » 16.08.2018, 12:18

Julija, ich fand deine Reaktion völlig richtig. :!:

Auch wenn man nicht "alles preisgeben" will, gehört es zum guten Ton, sich zuerst vorzustellen. Geht auch mit Nickname oder nur Vorname mit dem Hinweis, dass das dem Team bekannt ist, und blablabla----hast Du, Alexander, ja nachgeholt. Wäre eben besser gewesen, das gleich alles kurz zu erzählen. :wink:

Es sind eben sensible Themen, und theoretisch könnte eben auch irgendeine "Hurghada-Connection", rachesuchende Grossfamilie oder Ähnliches hinter einem solche Aufruf stecken. Das können die Forumsmitglieder, Betroffene und potentielle Interviewpartner nicht wissen. Insofern ist es nicht nur richtig, sondern meiner Meinung nach auch sehr wichtig, dass Du so reagiert hast, Julija.
Ponyhof
 
Beiträge: 645
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon gadi » 16.08.2018, 12:32

Alexander brachte in seinem ersten Beitrag sein Anliegen/seine Anfrage vor.
Daraufhin wurde er seitens der Moderation begrüßt und willkommen geheißen, dies erstmal ohne "weitere Kritik".

Daraus könnte man eigentlich schließen, dass sein Beitrag (und damit seine Anfrage) soweit in Ordnung ist.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2775
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Suche Interviewpartnerinnen zu Hurghada

Beitragvon AlexanderG » 16.08.2018, 16:55

@Julia

Entschuldigung akzeptiert :) Ich verstehe auch, wenn ihr bei sowas vorsichtig seid.

@ Anaba und gadi

Danke für die Unterstützung!
AlexanderG
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2018, 18:51


Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste