Was "will" er?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Was "will" er?

Beitragvon Titania » 08.07.2017, 18:08

Hallo ihr Lieben,

Ich benötige dringend ein bisschen Nachhilfe, ich verstehe nämlich nichts, zumindest nicht was er vorhat.

Viele eurer Beiträge habe ich gelesen, passen aber irgendwie nicht bei mir.

Die Fakten:

Ich bin 10 Jahre älter, er ist 37 Jahre.
Wir haben uns im Urlaub Februar 2017 kennengelernt.
Er hat einen "schlecht" laufenden Verkaufsladen draußen vorm Hotel. (Zur Zeit ist es ja generell nicht so einfach)
Zwischenzeitlich war ich noch einmal für eine Woche dort, allerdings in einer Wohnung.
Da ich seine (finanziellem) Probleme sehe, habe ich die Kosten für die Wohnung übernommen, hatte aber den Eindruck das es ihm total unangenehm ist.
Er hat mich noch nie nach Geld gefragt.
Er sagt "ich vermisse dich", sagt nie "ich liebe dich ".
Ich wollte Urfi machen und zusammen ins Hotel, klares Nein. Er ist bereit mich zu heiraten, wenn dann aber richtig.
Er ist nicht bereit zu mir nach Deutschland zukommen. "Was soll ich denn da machen?" Fragt er
Zwischendurch kommen Aussagen wie: "ich habe den Eindruck, dir geht es nur um S!x."
Er weiß das ich kein Geld habe. (Wusste er von Anfang an, ich habe weder teure Marken noch war das Hotel etwas besonderes. )
Wir schreiben täglich und ich bin sehr besorgt, dass ich da in etwas reingerate, was ich nicht will.

Vielen Dank fürs Lesen
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Re: Was "will" er?

Beitragvon Karlotta » 08.07.2017, 18:32

Hallo Titania "ich bin besorgt, dass ich da in etwas rein gerate, was ich nicht will" :( :(
Du bist da doch schon drin. Ihr habt über Heirat gesprochen, er will nicht nach Deutschland. Das ist doch schon sehr konkret. Hast Du Dich mal mit der Mentalität beschäftigt :?: Ihr habt eine Wohnung zusammen gehabt, dadurch bist Du für ihn schon keine ehrbare Frau mehr. Das wird er Dir natürlich nicht sagen. Am Anfang wollen sie alle nicht nach Deutschland, das kommt erst mit der Zeit. Er wird es "Dir zuliebe" auf sich nehmen.
In seinen Augen bist Du auch nicht arm. Du hast etwas sehr Wertvolles "die Eintrittskarte durch eine Hochzeit in die EU". Sie müssen doch nur 3 Jahre nach der Heirat absitzen, dann sind sie frei für ein Leben außerhalb der Ehe in Deutschland.
Weißt Du das Urfi ein F-Papier ist :?: Dafür solltest Du Dir zu schade sein.
Er ist 10 Jahre jünger als Du, so eine "alte" Frau wird meistens nur für die AE geheiratet. Versteh mich richtig, für mich bist Du nicht alt, aber für ihn. Mit jetzt 37 Jahren bleibt für ihn noch genug Zeit, die muslimische Jungfrau zu ehelichen. Mit einem deutschen Pass gilt er auch als gute Partie, wenn auch auf Deine Kosten. Spielt für ihn nur eine nebensächliche Rolle.
Du kennst ihn nur kurz, bewegst Dich auf sehr gefährlichem Terrain. Schiebe mal eine evtl. Heirat um 5 Jahre auf, sicher sucht er dann eine Andere. Du bist nämlich austauschbar. Willst Du das :?: Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 852
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Was "will" er?

Beitragvon Anaba » 08.07.2017, 19:10

Hallo Titania,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Karlotta hat bereits einiges geschrieben, was mir auch sofort durch den Kopf gegangen ist.
Er ist siebenunddreißig. In iesem Alter sind die wenigsten mosl. Männer noch ledig.
Hast du mal darüber nachgedacht, dass er verheiratet sein könnte?
Viele dieser Männer wollen angeblich nicht nach Deutschland. So kommen die Frauen erstmal nicht auf die Idee,
er könnte nur Kontakt knüpfen, um aus Ägypten rauszukommen. Das gilt auch für Geld. Nur die Dümmsten fragen gleich danach.
Sie wissen inzwischen genau, dass die Frauen Bezness kennen.
Wenn der Ungute aber keine Geld möchte, nicht nach Deutschland will, dann muss es ja Liebe sein.
Denke einfach mal darüber nach, wie du dir deine Zukunft vorstellst.
Möchtest du einen Mann, den du nur im Urlaub triffst? Oder würdest du nach Ägypten ziehen?
Du bist schon mittendrin und solltest schnell die Reißleine ziehen.
Lies die vielen Geschichten über Beziehungen zu Ägyptern. Lies, was Lizzy geschrieben hat.
Eigentlich sollte dir das die Augen öffnen.

Interessant sind die Beiträge von Schuscha. Sie spricht die Sprache, hat lange dort gelebt, sie liebten sich, Bezness war nicht im Spiel,
trotzdem ist die Geschichte nicht gut ausgegangen.
viewtopic.php?f=4&t=6134
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18845
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Was "will" er?

Beitragvon Mignon » 08.07.2017, 19:14

Titania hat geschrieben:Ich benötige dringend ein bisschen Nachhilfe, ich verstehe nämlich nichts, zumindest nicht was er vorhat.


Liebe Titania,

er hat das vor, was alle vorhaben. Warum glaubst du denn, dass dein Fall anders gelagert ist, als all die anderen Fälle hier? Es ist doch haargenau die gleiche Geschichte.

Ansonsten hat Karlotta ja schon alles gesagt. Und halte dir mal folgendes vor Augen: Er sagt, er ist "bereit", dich zu heiraten. Du bist (für ihn) also diejenige, die unbedingt geheiratet werden will. Keine gute (ehrenhafte) Position für dich. Du bietest eine Urfi-Ehe an (siehe Anmerkungen von Karlotta). Auch das sowie die Anmietung der Wohnung durch dich setzt dich in seinen Augen deutlich herab. Die Einschätzung, dir ginge es nur um Sex, passt irgendwie dazu und zeigt, was er von dir hält.

Natürlich bittet er jetzt noch nicht direkt um Geld. Das kommt aber schneller als du denkst.

Mein dringender Rat: Brich den Kontakt zu ihm ab, blockiere ihn auf allen Kanälen und fahr vor allen Dingen nie wieder dort hin! Und vor allem: Lern was draus!
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Was "will" er?

Beitragvon happy mind » 08.07.2017, 19:23

Titania hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

Ich benötige dringend ein bisschen Nachhilfe, ich verstehe nämlich nichts, zumindest nicht was er vorhat.

Viele eurer Beiträge habe ich gelesen, passen aber irgendwie nicht bei mir.


Vielen Dank fürs Lesen


Hallo Titania,

alle Beiträge passen genau zu dir und deinem Thema. Welche Fakten sprechen denn deiner Meinung nach dagegen?

Lieben Gruß, happy mind
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Was "will" er?

Beitragvon Titania » 08.07.2017, 20:01

Hallo Karlotta und Danke für die Antwort.

Grundsätzlich zu mir, ich kenne mich nicht gut aus mit der mir "fremden" Mentalität.

Das ich ein F-Papier benötige, um mit einem Mann ein gemeinsames Hotelzimmer benutzen zu können, stört mich nicht. In Deutschland bucht man das Zimmer halt einfach so, in Ägypten ist das System halt anders. Für ihn scheint Urfi mehr zu bedeuten als für mich, der hat mich voll angedickt.
Die ärmeren Ägypter hätten halt kein Geld um zu heiraten und ob ich der Meinung bin dass sie jetzt alle Single bleiben müssen.

Der 2. Urlaub in der Wohnung war nicht so idyllisch, für mich war z.B. Klar das ich die Wohnung zahle. Nachdem ich ihm das Geld gegeben habe, war seine Laune total im Keller, ich bilde mir ein, er fühlte sich minderwertig.

Es war ausgemacht, ich darf alles fragen, was ich auch ausgenutzt habe. Er hat mir brav erklärt warum der Kellner Blickkontakt mit ihm hat, wenn er mir meinen Kaffee serviert und das ich als Touristin alles darf. Jetzt wäre ich aber keine Touristin,ich wäre mit ihm da und wenn ich.... würde er als einheimischer den Ärger bekommen.
Er hat aber auch gemerkt, dass mir das alles sehr fremd war.

Er sagt, ich bin in seinen Augen keine unanständige Frau, er hätte schließlich auch schon s.x vor mir gehabt.

Was für mich ganz klar dagegen spricht, ist sein rumgebocke. Das ich die Liebe seines Lebens bin, glaube ich nicht, so etwas sagt er aber auch nicht.
Was ihm definitiv gefällt (mir allerdings auch) ist der s.x
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Re: Was "will" er?

Beitragvon Titania » 08.07.2017, 20:44

Danke für die ganzen Antworten.

Die Beiträge von Schuscha sind sehr interessant. Dieses "mich auf irgendetwas reduzieren " haben wir öfter. Ich lasse mir das aber nicht gefallen. Kriegt er halt keine Antwort mehr. Auch das ich nicht immer so viel denken soll höre ich öfters.

Wisst ihr, wenn er verheiratet ist, wäre das nicht mal ein Problem.ich bin auch geschieden.
Er lebt in einem Land, wo man sich nicht scheiden lässt. Soziale Verantwortung für eventuelle Kinder sprechen doch für ihn.
Ich habe das auch so kommuniziert Er streitet alles ab und wird sauer.
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Re: Was "will" er?

Beitragvon happy mind » 08.07.2017, 21:03

Titania hat geschrieben:

Er lebt in einem Land, wo man sich nicht scheiden lässt. Soziale Verantwortung für eventuelle Kinder sprechen doch für ihn.


Auch da irrst du. Ägypten ist kein Land in dem Scheidungen unüblich sind bei Muslimen. Habe letztens noch gelesen, dass die Scheidungsrate im Jahr 2016 erheblich angestiegen ist. Die geschiedene Ehefrau muss nur ordentlich abgefunden werden, wie im Ehevertrag festgelegt.
Kinder in der Ehe sind eheliche und gesellschaftliche "Pflichtübungen". Was genau meinst du mit sozialer Verantwortung?
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Was "will" er?

Beitragvon Titania » 08.07.2017, 21:24

Also, ich fände es viel schlimmer wenn er z.B. nach Deutschland abhaut und seine Frau zusehen könnte wie sie die Kinder satt bekommt.

Wir haben auch schon probiert nur Freunde zu sein (auf meinen Wunsch), das hat er 2 Tage geschafft, dann kam ein "das kann ich nicht mit dir".

Ich finde es so wie es ist total anstrengend, ich will keine Internet-Beziehung, will nicht in Ägypten leben und auch nicht jeden Urlaub dort verbringen.
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Re: Was "will" er?

Beitragvon happy mind » 08.07.2017, 21:45

Als abhauen würde ich das nicht definieren. Die ägyptische Ehefrau mit den gemeinsamen Kindern könnte finanziell von Deutschland aus viel besser versorgt werden. Es gibt dort Arrangements. Du verstehst?

Als Mann mit einer Frau befreundet zu sein gilt in Ägypten als unschicklich. Diese Situation darfst du also getrost ausschließen.
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Was "will" er?

Beitragvon Julija » 08.07.2017, 22:31

Titania hat geschrieben:
Ich finde es so wie es ist total anstrengend, ich will keine Internet-Beziehung, will nicht in Ägypten leben und auch nicht jeden Urlaub dort verbringen.


Dann ist es doch unwichtig, was er will. Du weißt, was du nicht willst und damit weißt du indirekt, was du willst. Nämlich eine reale (statt virtuelle) Beziehung und eine, in der du nicht gezwungen bist in Ägypten zu leben oder dort deine Urlaube zu verbringen.

Bleiben nur noch zwei Möglichkeiten. Entweder, er kommt nach D. Das will er aber nicht, wie er behauptet :lol: und du scheinst ja auch nicht von deiner Liebe überzeugt zu sein. Oder du beendest die Beziehung (oder er), was die logische Konsequenz wäre.
Wie du hier im Forum nachlesen kannst, ist es einfacher je schneller du dich lösen kannst. Guten Sex kannst du auch in Deutschland oder in anderen Urlaubsländer haben. Dazu braucht es das Risiko, was du mit ihm eingehst, nicht.
Julija
 
Beiträge: 305
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Was "will" er?

Beitragvon Mignon » 08.07.2017, 22:33

Titania hat geschrieben:Das ich ein F-Papier benötige, um mit einem Mann ein gemeinsames Hotelzimmer benutzen zu können, stört mich nicht. In Deutschland bucht man das Zimmer halt einfach so, in Ägypten ist das System halt anders.


Es gibt noch einen klitzekleinen Unterschied: Die Urfi-Ehe, ebenso wie das unverheiratete Zusammenleben in einer Wohnung macht dich in den Augen der Ägypter zur Hure.

Und er hält dich nicht für eine unanständige Frau, weil er schließlich auch schon Sex hatte? - Auswendig gelernte Statements, die Touristinnen eben hören wollen. Oder was hätte er auf deine diesbezügliche Frage sagen sollen? Etwa: "Ja, ich halte dich für eine unanständige Frau."?

Du macht den grundsätzlichen Fehler, dass du glaubst, alles mit ihm besprechen zu können, wie du es vielleicht in Deutschland gewöhnt bist, und dass du alles, war er dir dann erklärt, für bare Münze nimmst. Dass bei ihm eine bestimmte Strategie dahinter steckt, scheinst du gar nicht in Erwägung zu ziehen.
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Was "will" er?

Beitragvon Titania » 08.07.2017, 23:32

Happy, das habe ich gemerkt. Freundschaft fällt aus.

Manchmal sitze ich hier und denke "Mensch, frag mich doch endlich nach Geld ". Dann schieße ich dich auf den Mond und habe mein Leben wieder.

Ja, ich mag ihn total gerne, bin ihm aber nicht verfallen.

Als seine "Hure", na da achtet er dann aber penibelst darauf das es beiden....

Ich werde das jetzt und hier nicht beenden, ich warte es ab.
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Re: Was "will" er?

Beitragvon Mignon » 09.07.2017, 09:51

Liebe Titania,

mir scheint, dass du einfach noch nicht verstanden hast, aus welcher Gesellschaft dein ägyptischer "Freund" stammt, und welche Normen und Werte dort gelten. Bitte halte dir immer vor Augen, dass das Verhalten von Touristinnen und Kellnern/Souvenirverkäufern/Tauchlehrern etc. in den Touristenressorts absolut nichts mit der ägyptischen Kultur zu tun hat, dass die letzteren aber in dieser Kultur groß geworden sind und ihre Normen verinnerlicht haben. Alles andere, was sie europäischen Touristinnen erzählen (von wegen: Nein, ich denke nicht schlecht von dir. Ich habe doch auch schon Sex gehabt, etc. pp.) ist gut einstudiertes Theater, um an das eigentliche Ziel zu kommen: Eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bzw. Geld, Geld, Geld.

Ich habe dir mal ein bisschen Lesefutter zusammengestellt:

http://www.deutschlandfunk.de/aegypten- ... _id=369922
http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 06454.html
http://www.stern.de/reise/fernreisen/be ... 16940.html
http://www.deutschlandfunkkultur.de/aeg ... _id=342325

Lies dir ansonsten noch mal die entsprechenden Geschichten und Forumsbeiträge durch. Leider hast du uns immer noch nicht erklärt, wieso diese deiner Meinung nach nicht zu dir und deiner Situation passen.
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Was "will" er?

Beitragvon Ariadne » 09.07.2017, 09:53

Titania hat geschrieben:Happy, das habe ich gemerkt. Freundschaft fällt aus.

Manchmal sitze ich hier und denke "Mensch, frag mich doch endlich nach Geld ". Dann schieße ich dich auf den Mond und habe mein Leben wieder.

Ja, ich mag ihn total gerne, bin ihm aber nicht verfallen.

Als seine "Hure", na da achtet er dann aber penibelst darauf das es beiden....

Ich werde das jetzt und hier nicht beenden, ich warte es ab.

Liebe Titania,
du hast dich an das Forum gewendet um Ratschläge zu bekommen. Du hast gelesen, was die User mit Beznesserfahrung schreiben. Ich würde aus eigener Erfahrung auch sagen, dass sein Vorgehen ein typisches Bezness-Zeichen ist: gleich ein Heiratsantrag, dich die Wohnung alleine bezahlen zu lassen, die Kosten nicht zu teilen usw. Man muss nicht direkt Geld anfordern, es reicht, wenn man sich vor Kosten drückt.

Die Entscheidung liegt alleine bei dir, keiner kann dich dazu zwingen Schluss zu machen. Eins muss du aber noch bedenken: du spielst Russisches Roulette, aber dein Lauf ist fast voll, es gibt nur eine leere Stelle. Viel Glück dabei, um diese Stelle zu erwischen.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1067
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Was "will" er?

Beitragvon Mignon » 09.07.2017, 10:04

Wieviel Geld hast du ihm eigentlich für die Wohnung gegeben? Foristinnen mit Landeskenntnissen können sicher beurteilen, ob davon mutmaßlich etwas in seine eigene Tasche geflossen ist.
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Was "will" er?

Beitragvon Mignon » 09.07.2017, 10:08

Titania hat geschrieben:
Als seine "Hure", na da achtet er dann aber penibelst darauf das es beiden....


Ich will dir ja nicht weh tun, aber genau das ist doch sein Job. Den er sowieso nur bei Touristinnen gelernt haben kann, denn 90% der Ägypterinnen sind beschnitten. (Weißt du, was Frauenbeschneidung bedeutet?)

Mit dem Wort "Hure" meinte ich übrigens nicht, dass er dich für Sex bezahlt, sondern dass du für ihn eine ehrlose, unmoralische Frau bist. Bezahlen sollst du ihn für seine Dienstleistungen. Wenn nicht heute, dann demnächst.
Mignon
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Was "will" er?

Beitragvon Anaba » 09.07.2017, 11:04

Titania hat geschrieben:Happy, das habe ich gemerkt. Freundschaft fällt aus.

Manchmal sitze ich hier und denke "Mensch, frag mich doch endlich nach Geld ". Dann schieße ich dich auf den Mond und habe mein Leben wieder.

Ja, ich mag ihn total gerne, bin ihm aber nicht verfallen.

Als seine "Hure", na da achtet er dann aber penibelst darauf das es beiden....

Ich werde das jetzt und hier nicht beenden, ich warte es ab.


Dein altes Leben kannst du, wenn dir das wirklich wichtig ist, problemlos zurückbekommen.
Es liegt an dir, wie du dir dein Leben einrichtest.
Kein Mensch wird hier von dir verlangen, dass du diese Verbindung beendest.
Wir zeigen dir auf, was für Bezness spricht und das ist in deinem Fall eindeutig.
Hier haben viele Frauen über Beziehungen zu Ägyptern geschrieben.
Frauen, die dort lange gelebt haben und Frauen, die Land und Leute gut kennen.
Lies ihre Geschichten, du wirst viele Parallelen finden.

Eine Frage hätte ich, wie soll es weitergehen?
Hoffen von Anruf zu Anruf, von Urlaub zu Urlaub, das ganze Geld für das Ägytenabenteuer ausgeben und den Rest der
Zeit hier alleine verbringen? Keine sehr schöne Vorstellung.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18845
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Was "will" er?

Beitragvon happy mind » 09.07.2017, 12:32

Titania hat geschrieben:
Manchmal sitze ich hier und denke "Mensch, frag mich doch endlich nach Geld ". Dann schieße ich dich auf den Mond und habe mein Leben wieder.

Ja, ich mag ihn total gerne, bin ihm aber nicht verfallen.

.


Hallo Titania,

erkennst du nicht deinen eigenen Widerspruch?

Du bist ihm nicht verfallen, wartest aber bis er einen Fehler begeht, damit du dann die Notbremse ziehst, um dein Leben wieder zu bekommen.

Deine Worte lassen tief blicken. Du bist bereits fest eingewoben in das Netz seiner Manipulationen.

Lieben Gruß, happy mind
happy mind
 
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Was "will" er?

Beitragvon Titania » 09.07.2017, 14:33

Wie es weitergehen soll? Keine Ahnung

Ich habe mir die Links durchgelesen, eins weiß ich nun 100 prozentig. In das System passt er nicht rein, zumindest nicht so wie das System es von ihm erwartet.

Ob er den Spagat zwischen meiner Art zu leben und seiner "Erziehung " hinbekommt, wage ich zu bezweifeln.

Mir sind Dank eurer Hilfe ganz viele Lichter aufgegangen. Und wenn Habibi mir demnächst wieder mit seinem "Bei dir geht es immer nur um s.x , das will ich nicht" kommt, weiß ich wenigstens was jetzt SEIN Problem ist.

Danke.
Titania
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2017, 14:34

Nächste

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste