Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypten

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypten

Beitragvon Sonnenklar » 04.08.2017, 22:10

Hallo ihr Lieben,

ich habe bereits vor längerer Zeit mal einen Beitrag über mein Erlebnis mit einem vermutlichen Bezness-Versuch in Armenien berichtet, war aber seitdem nicht mehr im Forum aktiv. Immer wieder lese ich jedoch im Forum mit, weil ich beruflich mit anderen Kulturkreisen zu tun habe und mich das Thema Bezness interessiert, mehr möchte ich aber über meine Tätigkeit hier nicht schreiben.

Nun zu meinem Anliegen: Ich habe die Möglichkeit, demnächst für mehrere Monate beruflich nach Ägypten (Kairo) zu gehen. Ich hätte total Lust, das zu machen, aber ich möchte dann auch die Gelegenheit nutzen, etwas vom Land zu sehen und zwar abseits der touristischen Zentren. Nun habe ich bereits im Internet recherchiert, ob man als europäische Frau in Ägypten überhaupt allein herumreisen kann. Ich habe dazu sehr widersprüchliche Sachen gelesen - von "überhaupt kein Problem, habe nur nette, höfliche Menschen getroffen" bis "lebensgefährlich" war alles dabei. Ich bin ziemlich verwirrt und unschlüssig. Ich meine, jedes Wochenende allein im Hotelzimmer verbringen - das kann es doch nicht sein, oder? Ich weiß, dass das hier ein Forum gegen Bezness ist, aber ich meine, gelesen zu haben, dass hier auch Frauen schreiben, die längere Zeit in Ägypten gelebt haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure ehrliche Meinung dazu schreiben könntet. Ich würde mir nicht nur gerne Kairo anschauen, sondern auch gerne andere Orte. Ist es z.B. empfehlenswert, sich ein Auto zu mieten, um auf eigene Faust ein bisschen herumzureisen? Oder soll ich nur organisierte Ausflüge buchen? Aber ich fürchte, dann sehe ich nur die typischen Touri-Orte, genau das, was ich nicht möchte. Dann wäre die einzige Alternative, nur gemeinsam mit meinen Kollegen etwas zu unternehmen. Ich denke, dass ich gegen weitere Bezness-Versuche gewappnet bin. Mir geht es nur um meine Sicherheit. Dass ich mich anpassen muss durch dezente Kleidung, keinen Mann nach dem Weg frage usw. ist für mich selbstverständlich.

Auch wenn mein Anliegen Off-Topic ist, wäre es Klasse, wenn ich von den Ägypten-Erfahrenen unter euch ein paar Informationen zur Orientierung erhalten könnte. Also meldet euch bitte!!!!Vielen Dank schon mal im Voraus.
Sonnenklar
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2015, 20:29

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon karima66 » 07.08.2017, 10:07

Hallo Sonnenklar,

wie du selbst erkannt hast ist dein Anliegen OT, es gibt viele Erfahrungsbeiträge der Ägyptenkenner im Thema Ägypten, viele der dort berichtenden User haben dort gelebt.
Ich antworte auch nur kurz damit du eine Antwort bekommst und deine Zeilen nicht ins Leere laufen.
Ich kann dir in Bezug auf Ägypten auch keine Tips geben da ich in Tunesien gelebt habe und es nicht dasselbe ist, ähnlich sicher schon.
Viele Jahre danach noch hätte ich es immer wieder gemacht, seit ein paar Jahren nicht mehr.
Damals vor 15 Jahren habe ich alleine dort gelebt und gearbeitet, habe mich weitgehend angepasst, aber mich ansonsten frei bewegt, so meine Erfahrungen gemacht, aber nie Angst gehabt.
Ich bin auch alleine durchs ganze Land gereist, auch weitab von Touristenpfaden, ein mulmiges Gefühl oder Unsicherheit hatte ich nie, wäre gar nicht auf die Idee gekommen, mir reichte, dass ich mich verständigen konnte und ich einigermaßen die Gepflogenheiten des Landes kannte.
Heute wäre es anders, ich würde momentan nur noch Hotelurlaub machen, evtl. noch Ferienwohnung, ich würde schon noch im Norden und an der Küste mich relativ frei bewegen, aber schon mit einem anderen Gefühl als früher und ich würde nicht mehr in Gegenden reisen weitab vom Tourismus, auch in den Süden nicht.
Ägypten ist noch mal eine andere Nummer, vor ein paar Jahren noch hätte ich dir geraten mach es, tolle Erfahrung, sollte man mitnehmen, heute rate ich dies nicht mehr, ich würde es momentan nicht machen.
Aber sowieso bleibt es deine alleinige Entscheidung.
karima66
 
Beiträge: 1155
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Desert Dancer » 07.08.2017, 11:19

Hallo Sonnenklar!

Wenn der Job spannend ist und Du das gerne machen möchtest, und keine Angst hast, dann mach es doch (ich würde wahrscheinlich eher nicht). Um das Reisen vor Ort würde ich mir an Deiner Stelle ein Bild machen, wenn Du dann wirklich da bist und Leute vor Ort fragen kannst, die wirklich Bescheid wissen. Die Idee, mit Kollegen/Kolleginnen zu reisen, ist doch eigentlich eine gute Möglichkeit. Allein würde ich wohl eher nicht reisen. Auto mieten... wenn Du den Verkehr da mal gesehen hast und wie die fahren, weiss ich nicht, ob Du dazu wirklich noch Lust hast.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 652
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Mignon » 07.08.2017, 15:38

Hallo Sonnenklar,

wenn du Lust dazu hast, dann mach das auf jeden Fall! Ob sich mit einheimischen Kolleginnen etwas unternehmen lässt, kannst du erst vor Ort herausfinden. Schraube deine Erwartungen in dieser Hinsicht nicht zu hoch. Ich rate dir aber sehr guten Kontakt zur Deutschen Botschaft und zu deutschen bzw. internationalen Organisationen u. ggf. Unternehmen vor Ort zu halten. Trag dich in die Elefand-Liste ein (https://elefand.diplo.de/elefandextern/ ... orm.action), geh zu deutschen/europäischen Treffen und beteilige dich an Freizeitaktivitäten, die auch von anderen westlichen Ausländern besucht werden - auch wenn du dir vorgenommen hattest, möglichst viel mit Einheimischen zusammen zu sein. Auf diese Weise knüpfst du schnell Kontakte, erfährst alles notwendige zur Sicherheitslage, bekommst wertvolle Tipps und findest vielleicht auch jemanden, der genau so unternehmungslustig ist wie du. Ganz allein mit dem Auto durchs Land zu fahren ist vermutlich keine so gute Idee.

Einheimische sind nach meiner Erfahrung oft keine guten Ratgeber, auch wenn sie besten Willens sind. Bitte habe auch immer (immer!) im Kopf, dass Vergewaltigungen in Ägypten an der Tagesordnung sind. Schon von daher würde ich nicht so einfach drauflosfahren, sondern mit Leuten, die schon länger im Land sind und die sich auskennen.

Viel Glück und viel Spaß!
Mignon
 
Beiträge: 182
Registriert: 20.07.2015, 19:49

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Evelyne » 07.08.2017, 15:43

Ehrlich gesagt, ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man in der heutigen Zeit als alleinstehende Frau überhaupt noch den Wunsch haben kann, in einem moslemischen Land zu leben, wo Anschläge auf Touristen und "Christen" an der Tagesordnung sind, wo Frauen immernoch als Menschen zweiter Klasse behandelt und Europäische Frauen von Haus aus als Schla... angesehen werden.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Bezness verstößt gegen die Menschenrechte!
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2245
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Wohnort: Bayreuth

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Mignon » 07.08.2017, 16:46

Liebe Evelyn,

es geht wohl nicht um den Wunsch, in einem muslimischen Land zu leben, sondern um eine spannende berufliche Aufgabe. Aus genau diesem Grund habe ich selbst auch in Ländern gelebt, mit deren Gesellschaften ich wenig Gemeinsamkeiten hatte. Ich habe das nie bereut, auch wenn ich oft wütend war über Ungerechtigkeit, Korruption, religiösen Fanatismus und vor allem über die Situation der Frauen. Ich möchte die Erfahrungen nicht missen.

Grüße

Mignon
Mignon
 
Beiträge: 182
Registriert: 20.07.2015, 19:49

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon chavah » 07.08.2017, 17:05

Mignon, du rennst bei mir offene Türen ein. Es ist ja kein totaler Wandel des eigenen Lebens, sondern eine berufliche Herausforderung, die mit Sicherheit spannend ist und die Fragstellerin auch persönlich weiter bringt. Da keine "große Liebe" im Spiel ist, ist das doch unproblematisch. Man kann sich vorher schlau machen, wie man am reibungslosesten dort lebt, große Unternehmen klären die Mitarbeiter auch vorher auf, es sollte eine Telefonliste für den Notfall geben. Und noch etwas zum Verständnis. Arbeitende Frauen sind im muslimischen System ja nicht unbekannt. Mohammed konnte sich sein Leben ja nur leisten, weil er eine wohlhabende Kauffrau (die arbeitete und das Geld rein brachte) als Partnerin hatte. Problematisch wird es erst, nach meiner Erfahrung, wenn Gefühle ins Spiel kommen (die ganz große Liebe), wenn man als Touristin dort ist, also als Freiwild betrachtet wird. Gute Vorbereitung, Respekt vor den dortigen Sitten und Gebräuchen, und dann: nur Mut!

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon gadi » 07.08.2017, 18:53

Man kann geteilter Meinung über einen Aufenthalt in Cairo sein und natürlich ist so ein Aufenthalt auch "spannend" und bringt einen ggfs. beruflich weiter. Ich selbst war beruflich dort und noch an anderen Orten in Ägypten, ich selbst bin auch "allein im Land herumgefahren". Ich war auch dieses Jahr wieder in Cairo. Und natürlich will man den Aufenthalt im Nachhinein nicht missen.

Genau deshalb tue ich und sicher auch andere, die dort für längere Zeit waren, sich sehr schwer damit @Sonnenkar, dir einen Rat zu geben.

Entsprechend wollte ich erst nichts dazu schreiben. Dann hab ich irgendwo "unproblematisch" gelesen. Und deshalb will ich dir sagen @Sonnenklar: So ein Aufenthalt kann alles mögliche sein, aber auf keinen Fall "unproblematisch".
Moderatorin

...................................................................................
Nur der Betrug entehrt, der Irrtum nie. G. C. Lichtenberg
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1093
Registriert: 05.06.2014, 17:56

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon chavah » 08.08.2017, 06:40

Gadi,

unproblematisch war anders gemeint. Man kennt die Probs doch vorher und kann sich drauf vorbereiten. Und dann gibt es kein unlösbares Problem. Es geht hier um ein paar Monate. Ich bin ja nun mein halbes Leben beruflich durch die Welt getingelt. Okay, man flucht mitunter, fragt sich, warum man sich dieses oder jenes antut, aber letztlich bleiben in der Erinnerung gerade die Zeiten in problematischen Ländern, weil andere Kultur, doch sehr bereichernd.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Muenchner » 08.08.2017, 08:08

chavah hat geschrieben:...Arbeitende Frauen sind im muslimischen System ja nicht unbekannt. Mohammed konnte sich sein Leben ja nur leisten, weil er eine wohlhabende Kauffrau (die arbeitete und das Geld rein brachte) als Partnerin hatte. ...


Das war aber nicht die Aisha, die der kleine Pädobär mit 6 Jahren geheiratet hat, oder :-D?

Zum Thema: Ich denke spätestens seitdem die Amerikaner im Rahmen des arabischen Frühling die gesamte Region angezündet haben sollte man da möglichst nicht so viel auf eigene Faust machen und keine abgelegenen Gegenden besuchen. Es gibt für fast alle diese Länder Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes.
Muenchner
 
Beiträge: 135
Registriert: 31.10.2016, 11:57

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon chavah » 08.08.2017, 08:20

Ja, ich schrieb ja, dass man sich vorbereiten muss. Wissen muss, was geht. Das, was du da sagst, widerspricht doch nicht meiner Aussage.

Chavah
chavah
 
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon gadi » 08.08.2017, 08:35

Hallo Chavah,

in Cairo werden z.B. nicht nur "Touristinnen" von vielen Männern als "Freiwild" betrachtet, sondern auch verschleierte Frauen/ägyptische Frauen die alleine oder auch in Gruppen unterwegs sind. Geht Frau ohne Mann auf die Straße, zum Einkaufen, zur Arbeit, so wird es nicht lange dauern bis sie sexuell belästigt wird. Das ist Tatsache. Wie willst du dich darauf vorbereiten? Du hast das Wissen darum, du bist nicht überrascht, ja gut, das ist deine Vorbereitung.
Schade, dass man hier keine fremdsprachigen links einstellen darf, ich wüsste einen sehr eindrucksvollen.
Moderatorin

...................................................................................
Nur der Betrug entehrt, der Irrtum nie. G. C. Lichtenberg
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1093
Registriert: 05.06.2014, 17:56

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon LaPhénicienne » 08.08.2017, 22:42

gadi hat geschrieben:
in Cairo werden z.B. nicht nur "Touristinnen" von vielen Männern als "Freiwild" betrachtet, sondern auch verschleierte Frauen/ägyptische Frauen die alleine oder auch in Gruppen unterwegs sind. Geht Frau ohne Mann auf die Straße, zum Einkaufen, zur Arbeit, so wird es nicht lange dauern bis sie sexuell belästigt wird. Das ist Tatsache.


Dies zeigt der Film "Kairo 678" von Mohamed Diab mehr als deutlich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)
LaPhénicienne
 
Beiträge: 80
Registriert: 09.01.2012, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon gadi » 09.08.2017, 08:47

@LaPhénicienne: Das stimmt, Kairo678 zeigt die Situation sehr gut.

Wenn man mal eine "tägliche Straßenszene" sehen will, einfach mal bei YouTube eingeben: cairo male actor dresses like woman
Bin fast die gleichen Straßen lang gelaufen vor einigen Monaten und wenn mein Mann grade nicht dabei war: es hat sich leider nichts geändert in Bezug auf die Video-Szenen.
Taxi, Bus, U-Bahn: dito.
Natürlich sind nicht alle Ägypter so. Natürlich nicht jeder Taxifahrer. Aber sehr sehr viele.
Moderatorin

...................................................................................
Nur der Betrug entehrt, der Irrtum nie. G. C. Lichtenberg
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1093
Registriert: 05.06.2014, 17:56

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Atin » 09.08.2017, 08:49

Das Anliegen kann ich nicht nachvollziehen. Schon von politischer Ebene. Lieber einen sicheren, normalen, ruhigen Job als "aufregend" und spannend dafür aber unsicher.
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 647
Registriert: 15.10.2014, 14:11

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Nilka » 09.08.2017, 10:34

gadi hat geschrieben:Hallo Chavah,

in Cairo werden z.B. nicht nur "Touristinnen" von vielen Männern als "Freiwild" betrachtet, sondern auch verschleierte Frauen/ägyptische Frauen die alleine oder auch in Gruppen unterwegs sind. Geht Frau ohne Mann auf die Straße, zum Einkaufen, zur Arbeit, so wird es nicht lange dauern bis sie sexuell belästigt wird. Das ist Tatsache. Wie willst du dich darauf vorbereiten? Du hast das Wissen darum, du bist nicht überrascht, ja gut, das ist deine Vorbereitung.
Schade, dass man hier keine fremdsprachigen links einstellen darf, ich wüsste einen sehr eindrucksvollen.

Wenn es bei uns nicht gegengesteuert wird, wird es auch hier nicht viel länger dauern als in Ägypten bis eine Frau, nachdem sie Ihr Zuhause verlassen hat, sexuell belästigt wird. Dann wird Frau ausreichend vorbereitet sein für das Leben in Ägypten.
LG ♥ Nilka

Moderatorin
__________________________________________________________
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 2345
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon gadi » 09.08.2017, 11:12

Nilka hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Hallo Chavah,

in Cairo werden z.B. nicht nur "Touristinnen" von vielen Männern als "Freiwild" betrachtet, sondern auch verschleierte Frauen/ägyptische Frauen die alleine oder auch in Gruppen unterwegs sind. Geht Frau ohne Mann auf die Straße, zum Einkaufen, zur Arbeit, so wird es nicht lange dauern bis sie sexuell belästigt wird. Das ist Tatsache. Wie willst du dich darauf vorbereiten? Du hast das Wissen darum, du bist nicht überrascht, ja gut, das ist deine Vorbereitung.
Schade, dass man hier keine fremdsprachigen links einstellen darf, ich wüsste einen sehr eindrucksvollen.

Wenn es bei uns nicht gegengesteuert wird, wird es auch hier nicht viel länger dauern als in Ägypten bis eine Frau, nachdem sie Ihr Zuhause verlassen hat, sexuell belästigt wird. Dann wird Frau ausreichend vorbereitet sein für das Leben in Ägypten.


Liebe Nilka,
das denke ich mir auch oft. Aber so zu denken ist nicht erlaubt und böse :wink: .
Allen die sorglos bzgl. der massenhaften Einwanderung von Menschen aus "diesen Ländern" sind sage ich: Fahrt hin und schaut es euch an und sagt, ob ihr das ernsthaft so wollt...
Moderatorin

...................................................................................
Nur der Betrug entehrt, der Irrtum nie. G. C. Lichtenberg
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1093
Registriert: 05.06.2014, 17:56

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Mignon » 09.08.2017, 12:34

gadi hat geschrieben: Fahrt hin und schaut es euch an ...


Sag ich doch ...
Mignon
 
Beiträge: 182
Registriert: 20.07.2015, 19:49

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon Mignon » 09.08.2017, 12:40

Kleiner Tipp: Es gibt in Kairo ein Goethe-Institut. Auf der Website findet man auch die Fotos, Namen und E-mail-Adressen von deutschen Mitarbeiterinnen. Einfach mal hinschreiben und fragen, wie sie mit der Situation klarkommen. Ich habe mehrere Jahre für eine andere Organisation in einem ähnlich gefährlichen Land gearbeitet und solche Anfragen immer gern und ausführlich beantwortet.

Und wenn der/diejenige in meiner Stadt arbeiten wollte, habe ich immer hinzugefügt: Meld dich doch, wenn du da bist.
Mignon
 
Beiträge: 182
Registriert: 20.07.2015, 19:49

Re: Geplanter mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in Ägypte

Beitragvon gadi » 09.08.2017, 13:10

Mignon hat geschrieben:
gadi hat geschrieben: Fahrt hin und schaut es euch an ...


Sag ich doch ...


...bedeutet nicht zwingend: "Fahrt hin für einige Monate, arbeitet dort, lebt außerhalb von Hotels... :wink: "
Moderatorin

...................................................................................
Nur der Betrug entehrt, der Irrtum nie. G. C. Lichtenberg
gadi
Moderation
 
Beiträge: 1093
Registriert: 05.06.2014, 17:56

Nächste

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste