Urlaub in Ägypten

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 08.10.2017, 14:46

Hallo Laura Marie,

der Kommentar war sachlich und konkret. Und natürlich war das nett gemeint, so habe ich das zumindest verstanden.
Außerdem sind wir ja auch alle nett (aber bestimmt) :wink:

Ich hoffe, nun sind alle Unklarheiten beseitigt und wir können uns wieder den Beznessfällen widmen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Laura Marie » 08.10.2017, 15:28

Liebe Thelmalouis,

Du schriebst:
Außerdem sind wir ja auch alle nett (aber bestimmt) :wink:


Gern bin ich unter freundlichen Menschen. "aber bestimmt" heißt das nun resolut oder ist das als Untermauerung Deiner Aussage gemeint?
Es hat eben jeder andere Bedürfnisse, ich wünsche mir schon, dass das wahrgenommen wird. D.h. nur sachlich und konkret ist mir manchmal zu dünn. Ich lerne gern den Menschen kennen, da wo ich arbeite, beruflich oder auch nicht. Das wird auch so bleiben, nur so kann ich hier etwas bewirken. Erzwingen kann ich nichts, sagen jedoch schon.

Und nun gern wieder zurück zum Thema Bezness.

Liebe Grüße
Laura Marie
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)
Laura Marie
 
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Moppel » 09.10.2017, 16:41

Wathani hat geschrieben:

@ Moppel

Also falls Du mich meinst, kann ich Dir nur schreiben: ich bin weder taub noch Konvertitin und von beidem meilenweit entfernt.
Ich fahre zwar nicht in den Oman aber nach Ägypten, wo es auch die weibliche Genitalverstümmelung gibt. Die Gründe, warum ich immer wieder fahre hatte ich mehrfach an verschiedenen Stellen geschrieben. Ich erwarte nicht, dass man das 100%ig nachvollziehen kann, wenn man kein Unterwasserfreak ist aber vielleicht kann man es ja trotzdem akzeptieren. Ignoranz gibt es immer von beiden Seiten.


Liebe Grampusgriseis
Ich glaube er meinte mal wieder mich. Weil er immer noch nicht begriffen hat, dass ich keine Konvertitin bin (steht vielleicht ein bissl auf'm Schlauch der Arme) und weil er sich nicht vorstellen kann, dass manche Länder in naturwissenschaftlich-sportlicher Hinsicht (in Deinem Fall) oder im kulturhistorischer Hinsicht (in meinem Fall) einfach interessant und sehenswert sind, und dass diese Sehenswürdigkeiten die Abstriche wert sind, für denjenigen, der für sowas Feuer gefangen hat.
Ich würde auch für mein Leben gerne alle Ausgrabungsstätten im Jemen und im Sudan sehen, aber das traue ich mich nur ohne Kinder...
LG Wathani

Ich stehe mitnichten auf dem Schlauch, und das einzige was Dir zur Konvertierung noch fehlt ist das Glaubensbekenntnis. Innerlich bist du längst Muslima.
Moppel
 
Beiträge: 2766
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon eliades » 26.10.2017, 14:53

Thelmalouis hat geschrieben:
Grampusgriseus hat geschrieben:Eliades hat sich mit ihrer Frage bewusst an DIESES Forum gewendet und eben nicht an ein Reiseportal oder Ägypten-Forum. Und das passt ja auch. Denn ihre Frage betraf konkret die aktuelle „Bezness-Bedrohung“ in Ägypten...alles andere scheint sie zu wissen. Ich denke, wir können uns gut vorstellen, was man ihr in einem anderen Forum geantwortet hätte. Das Problem wäre vermutlich -je nach Forum- mehr oder weniger bagatellisiert worden und sie hätte keine klaren Antworten erhalten.

Eliades hat ausreichend Antworten bekommen und kann daraus ihre Schlüsse ziehen.
Es ist alles gesagt, daher braucht das Thema nicht weiter vertieft werden.
Sollte Eliades nun weitere "Geheimtipps" über dieses oder ein anderes Land wünschen, kann das wie gesagt über E-Mail erfolgen, oder sie wendet sich tatsächlich an ein Reiseforum, was ja auch Sinn macht.


Darf ich mich kurz nochmal dazu zu Wort melden?
Mir liegt es wirklich fern, daß Hausrecht von Evelyn und des Moderatorenteams zu mißachten, das ist echt nicht meine Absicht.
Aber sehr viele Beezzie-Anbahnungen finden doch im Urlaub statt, ist es nicht so?
Ich finde, Prophylaxe ist besser als die Behandlung der ausgebrochenen Krankheit. Jetzt, besonders heuer, wie mir scheint, beginnt sich die Reisesituation auf Mittelstreckenzielen wieder zu drehen. Hat man die letzten Jahre Länder wie Ägypten, Türkei, Tunesien oder Marokko eher gemieden (wegen Angst vor Terror, IS, Erdogan usw.) und eher die klassischen Mittelmeerländer gebucht (Spanien +, Griechenland, Portugal, Italien, Balkan), bekommen diese nun wieder größere Akzeptanz.
Das hat mehrere Gründe: die Preise sind im Moment sehr am Boden und nach den Anschlägen direkt im Herzen Europas ist auch die Angst vor Terror gesunken.

Ich würde das vielleicht nicht so schreiben, wenn ich es nicht in Gesprächen von Urlaubern genau so gehört hätte. Im Moment befinde ich mich in der Türkei.

Es ist ja auch so...in den Bezzie-Ländern sind die Anlagen größer, sie und die Zimmer besser ausgestattet, die Verpflegung besser zu einem günstigeren Preis, außerdem ist das Wetter besser. Es ist doch kein Wunder, warum z.. bei sonnenklar.tv (ist nur ein Beispiel) in jedem AdW grundsätzlich Ägypten, Marokko und die Türkei angeboten werden. Und natürlich lockt der Preis, ganz klar.

Außerdem ist es tatsächlich so, daß in den gutbesuchten Reiseforen bzw. deren Länderforen die tonangebenden User in der Tat männlich sind und für Anliegen dieser Art nicht wirklich sensibilisiert und und generell viele Touristiker unterwegs sind, die sehr viel aus der beruflichen Warte aus sehen. So geht es mir ja auch zum Teil.

Ich habe hier in "Wie kann ich mich gegen Bezness schützen" alternative Ländervorschläge gelesen wie Costa Rica z.B., aber ich kann aus 15 Jahren recht intensiver Bereisung von Mittel- und Südamerika sagen: Da läuft im Grunde dasselbe ab. Nur da treffen die Eheanbahnungsversuche eher Amerikanerinnen und Canadierinnen, Frauen aus Europa sind da eher für die Dauer deren Aufenthaltes interessant.
Vor 30, 40 Jahren waren unsere EU-Mittelmeerstaaten Beznees-Länder.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es wäre eventuell gar nicht so verkehrt, dem Urlaubsthema im Vorfeld etwas mehr Raum zu geben und Touristinnen nach Kräften zu "impfen" als später die Krankheit zu behandeln, wenn es schon oder schon fast zu spät ist.
Halt niemanden ins offene Messer laufen zu lassen.
Man kann abraten von diesen Ländern, klar, nur wird man oft diesbezüglich nicht so viel Erfolg haben wie gewünscht. Ein paar Gründe habe ich oben schon aufgezählt.
eliades
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Nilka » 26.10.2017, 15:58

Hallo eliades,

viele Frauen bekommen den Tipp, sich hier vor dem Urlaub zu informieren, was Bezness ist und wie einem/er ergehen kann, der nicht aufpasst und sich mit einem Bezzi einlässt.
Bestimmt hilft das der einen oder anderen Frau auf Distanz zu gehen. Für Viele ist die Hinterlässigkeit so fremd und unvorstellbar, dass sie, wenn sie einen lächelnden und herzlich und aufopfernd sich um sie kümmernden Bezzi begegnen, an das Böse in ihm nich glauben können, ihm eine Chance geben wollen ( jeder Mensch verdient eine Chance bla bla , die Gutmenschelnde Erziehung ) und schon sitzen sie in der Falle. Heirat, Schwangerschaft, Geld ade!
Solche Sachen passieren bekanntlich nicht mir selber, sondern den Anderen :roll:

Wir hatten hier eine junge Frau, die mit dem Buch von Evelyne "Sand in der Seele" nach Ägypten flog, dort bequem am Strand liegend verschlungen hat und trotzdem, als "ihr Bezzi" des Weges kam und sie anlächelte, war es "um sie geschehen". Ein Anfang einer ganz böser Geschichte, Morddrohungen inklusive.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3800
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Ariadne » 26.10.2017, 17:47

eliades hat geschrieben:

Ich habe hier in "Wie kann ich mich gegen Bezness schützen" alternative Ländervorschläge gelesen wie Costa Rica z.B., aber ich kann aus 15 Jahren recht intensiver Bereisung von Mittel- und Südamerika sagen: Da läuft im Grunde dasselbe ab. Nur da treffen die Eheanbahnungsversuche eher Amerikanerinnen und Canadierinnen, Frauen aus Europa sind da eher für die Dauer deren Aufenthaltes interessant.
Vor 30, 40 Jahren waren unsere EU-Mittelmeerstaaten Beznees-Länder.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es wäre eventuell gar nicht so verkehrt, dem Urlaubsthema im Vorfeld etwas mehr Raum zu geben und Touristinnen nach Kräften zu "impfen" als später die Krankheit zu behandeln, wenn es schon oder schon fast zu spät ist.
Halt niemanden ins offene Messer laufen zu lassen.
Man kann abraten von diesen Ländern, klar, nur wird man oft diesbezüglich nicht so viel Erfolg haben wie gewünscht. Ein paar Gründe habe ich oben schon aufgezählt.

Es geht nicht nur darum, in welchen Ländern Bezness betrieben wird, sondern es ist wichtig zu beachten, wer überhaupt dazu neigt Bezness zu betreiben. Es werden auch in den europäischen Ländern Beznessfälle gemeldet, aber wer sind die meisten Beznesser, sagen wir außer Heiratsschwindler, die gibt es auch. Es sind Flüchtlinge und Tunesier, Algerier, Albaner, Marokkaner, Nigerianer, Menschen die keine Chance auf eine AE haben. Egal ob DE, Frankreich, Niederlande, England, man hört die gleichen Geschichten.

Und was meinst du, wo trifft man die meisten Tunesier, Marokkaner, Algerier usw. an? Natürlich in ihren eigenen Ländern. Ob dort die Reisen günstig oder teuer angeboten werden, spielt auch keine Rolle. Internet spielt auch mit.
Wir hatten hier eine Userin, die hat einen Marokkaner geheiratet, den sie über das Internet kennengelernt hat. Sie ist mit ihren Heiratsunterlagen dahingereist und hat ihn 1-2 Wochen „kennengelernt“ und geheiratet. :roll:
Im Forum kann man sich jeder Zeit über Bezness informieren. Es wird ständig gewarnt, nur viele Frauen glauben nicht, dass es ihnen passieren kann. Und wenn so ein „Schönling“ kommt, der sich nach 2 Stunden schon unsterblich verliebt hat und nach weiteren 3 Stunden schon einen Heiratsantrag macht, vergessen die meisten Frauen die Warnungen.

Ich habe im Forum einen starken Rückgang der Beznessfälle aus diesen Ländern, während der „Touristenkrise“ dort, beobachten können. Wenn die Reisewelle losgeht, werden wir wieder das Vergnügen :( haben.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1067
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Urlaub in Ägypten

Beitragvon Thelmalouis » 26.10.2017, 18:22

Hallo Eliades,

mitnichten, lassen wir hier User ins offene Messer laufen.
Dieses Forum ist selbstverständlich auch präventiv zu sehen, sofern, Touristen diese Seite hier kennen und auch die Warnungen zu Herzen nehmen. Das können wir jedoch nicht beeinflussen.
Mehr als warnen oder sensibiliesren können wir nicht, was wir ja auch tun, sobald sich jemand an uns wendet.
Und ab und zu kommt es auch vor, dass Urlauber aufgrund dieser Warnungen ihren Urlaub auch umbuchen.

Es kann aber nicht angehen, dass hier Hotels oder Regionen in den bekannten Ländern angepriesen werden, mit der Annahme, diese seien weniger von Bezness betroffen.
Das kann bestimmt nicht mit Sicherheit behauptet werden und ist daher auch nicht zu verantworten.
Außerdem ist "weniger" auch noch zu viel. :wink:
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Vorherige

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste