Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Annely » 10.10.2017, 17:48

Hallöchen zusammen, ich bräuchte mal eure Meinung zu meinen Erfahrungen.

Ich war dieses Jahr zum ersten Mal in Ägypten. Zusammen mit meinem Freund verbrachte ich wirklich eine wunderschöne Zeit in der Makadi Bay.
Von großartigen Anmachen bin ich eigentlich verschont worden. Wenn Komplimente kamen, dann immer indirekt, also an meinen Freund, was er für eine hübsche Freundin hat sowas in die Richtung eben. Dabei hab ich mir nichts großartiges gedacht, da ich Komplimente gewohnt bin (Bitte nicht arrogant verstehen)
Da ich schon einige muslimische/arabische Länder bereist habe, habe ich versucht mich wenigstens ein kleines bisschen zu verhalten. Sprich nicht ganz so freizügig durch die Anlage zu rennen und schon mal gar nicht im Bikini ausserhalb des Poolbereiches. Und auch auf Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit zu verzichten usw.
Beim Umgang mit dem Personal habe ich mich etwas zurück gehalten. Es war jedoch immer sehr locker und fröhlich. Teilweise sogar frech so das ich mich dann auch "normal" verhalten habe. Die Jungs waren auch durchweg Anfang 20 und somit 10 Jahre jünger als ich.
Mir fiel Ahmed eigentlich erst die letzten Tage des Urlaubs auf. Er hielt sich immer im Hintergrund und kam von sich aus nie auf Gäste zu. Er ist einer der „Anzugträger“ des Hotels. Aufmerksam wurde ich tatsächlich nur, da er wirklich regelmäßig in meine Richtung schaute und wir so öfter Blickkontakt hatten. Er kam aber nie zu mir, auch nicht als ich alleine war.

Am Tag unserer Abreise ergab es sich, dass ich etwas zu klären hatte. Da nur Ahmed zu sehen war bin ich zu ihm gegangen um mein Problem zu lösen. Ich hatte fast das Gefühl ich mache ihn nervös da er ewig und hektisch in den Unterlagen suchte und trotzdem nicht das fand was ich wissen wollte....

Als dann das Auschecken und Verabschieden anstand traf ich nochmals auf Ahmed. Ich ging auf ihn zu um mich zu verabschieden. Wir kamen ins Gespräch und haben uns wirklich nett unterhalten. Dann kam der Rückflug.

Zurück in Deutschland bekam ich von einigen der Jungs Facebook Anfragen. Ich bestätigte diejenigen mit denen ich mich gut verstanden hatte. Geschrieben hab ich aber mit keinem. Mit einem mal kam auch eine Anfrage von Ahmed. Irgendwie war ich überrascht. Das hab ich ihm dann auch geschrieben. Seitdem schreiben wir uns fast jeden Tag. Meist wünschen wir uns nur einen schönen Tag. Ab und an auch mal mehr was wir arbeiten oder so den Tag über gemacht haben.
Wirklich komplett neutral. Nie etwas was mit Gefühlen oder gar mehr zu tun hat. Er hat mich auch noch nie gefragt ob ich überhaupt nochmal nach Ägypten kommen werde. Er ist übrigens 34.

Er schreibt immer sehr höflich und unaufdringlich. Es kam allerdings einmal vor, dass ich von ihm 6 Nachrichten hatte kurz nacheinander. Mit vielen Fragen und eine fiel mir da besonders auf. Er fragte mich warum alle meine Getränke im Hotel alkoholfrei waren. Zum einen weil es stimmt und er mich ja somit beobachtet haben muss. Und zum anderen warum stellt er eine solche Frage.

Jetzt habe ich vor kurzem diese Sendung im Fernsehen gesehen zu Bezness und mir diese Internetseite durchgelesen. Seitdem sehe ich alles in einem anderen Licht. Bzw. ich zerbreche mir jetzt den Kopf darüber.

Kurz nach diesem Fernsehbeitrag hab ich ihm geschrieben das ich in Ägypten mit meinem Freund war. Er antwortete mir das ihm das völlig klar ist. Und er auf keinen Fall will das ich irgendwelche Schwierigkeiten bekomme und ob ich noch mit ihm jetzt auf Facebook befreundet sein will...

Ich kann nicht erkennen welchen „Nutzen“ er von mir haben könnte. Für mich war das einfach jemand mit dem ich mich gut verstehe. Ich könnte ja den Kontakt abbrechen, andererseits werden wir auf jeden Fall wieder in dieses Hotel gehen da es so toll war. Wäre schon schön dann wieder ein paar Vertraute Gesichter zu sehen.
Was meint ihr dazu? Ich kann das gar nicht einordnen jetzt irgendwie. Ohne den Fernsehbeitrag hätte ich mit darüber nie Gedanken gemacht sondern es als völlig normal abgetan....
Annely
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2017, 12:43

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Anaba » 10.10.2017, 17:53

Hallo Annely,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Grampusgriseus » 10.10.2017, 18:35

Hallo Annely,

Glaub' mir! Das mit dem "Nutzen" den er von Dir haben wollen wird, kommt in Kürze...da wirst Du nicht lange zu warten brauchen. Und die Rolle des "Schüchternen", der sehr höflich ist und sich total zurück hält...den man quasi fast "zum Anbaggern überreden" muss, ist eine der beliebtesten. Denn sie zieht am besten.
Ich kann Dir nur eins raten: beende umgehend den Kontakt, blockiere ihn überall und nehmt' beim nächsten Mal NICHT dasselbe Hotel! Womit ich nicht behaupten will, dass es im nächsten Hotel weniger Bezzies gibt aber eben wenigstens DEN nicht...vermutlich.
Und am allerwenigsten solltest Du ihm jetzt aus Neugier einen Haufen Fragen stellen und denken, dass er diese wahrheitsgemäß beantworten wird.
Und Du solltest Gott oder wem auch immer danken, dass Du diesen Fernsehbeitrag gesehen hast.

LG Grampusgriseus
Grampusgriseus
 
Beiträge: 140
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Efendi II » 10.10.2017, 18:42

Annely hat geschrieben:Zurück in Deutschland bekam ich von einigen der Jungs Facebook Anfragen. Ich bestätigte diejenigen mit denen ich mich gut verstanden hatte. Geschrieben hab ich aber mit keinem. Mit einem mal kam auch eine Anfrage von Ahmed. Irgendwie war ich überrascht.

Ich habe zwar keine Ahnung wie das mit diesen Facebook funktioniert, aber braucht man da nicht auch so etwas wie eine Adresse, um mit jemanden in Kontakt treten zu können ? Woher war denen die Deinige bekannt?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Anaba » 10.10.2017, 18:49

Wer dort einen Account mit seinem Namen hat, den findet man so.
Natürlich muss man nicht jeden in die "Freundesliste" aufnehmen. :wink:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon happy mind » 10.10.2017, 19:10

Hallo Annely,

Ahmed ist Anzugträger, somit also in etwas höherem Rang? Dazu ist er 34 Jahre alt?

In diesem Alter ist es sehr wahrscheinlich, dass zuhause Ehefrau nebst Kind/ Kinder auf ihn warten.

Da Ahmed zudem noch schlechte Manieren dir und deinem Partner gegenüber besitzt- es gehört sich nämlich gar nicht Kontakt mit dir aufzunehmen- stelle diesen Kontakt sofort ein.

Und die Frage nach den nicht alkoholischen Getränken erklärt sich ganz einfach:
Zum Einen zeigt er sein Interesse an dir, er hat dich schließlich beobachtet, und da fühlt frau sich sehr geschmeichelt. Zum Anderen sagt es, dass ein Muslim Frauen schätzt, die keinen Alkohol trinken und er damit noch größeres Interesse bekundet und das schmeichelt noch viel mehr.

Auch hier sind schon Schritte der Manipulation eingeleitet.

Besinne dich auf dich selbst und deine Beziehung und beende dieses beginnende Spielchen.

Lieben Gruß, happy mind
happy mind
 
Beiträge: 525
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Nilka » 10.10.2017, 19:36

Annely hat geschrieben:Am Tag unserer Abreise ergab es sich, dass ich etwas zu klären hatte. [...]
Als dann das Auschecken und Verabschieden anstand traf ich nochmals auf Ahmed. Ich ging auf ihn zu um mich zu verabschieden. Wir kamen ins Gespräch und haben uns wirklich nett unterhalten.

Es ergibt sich immer vorzugsweise am letzten oder vorletzten Tag, damit Kopfkino zuhause stattfinden kann. Auch wenn dir das als Zufall erscheinen mag.
Er schreibt immer sehr höflich und unaufdringlich. Es kam allerdings einmal vor, dass ich von ihm 6 Nachrichten hatte kurz nacheinander. Mit vielen Fragen und eine fiel mir da besonders auf. Er fragte mich warum alle meine Getränke im Hotel alkoholfrei waren. Zum einen weil es stimmt und er mich ja somit beobachtet haben muss. Und zum anderen warum stellt er eine solche Frage.

Warum wohl, um dir unaufdringlich zu sagen, dass er dich immer ansehen und an dich denken musste :wink:
Ich kann nicht erkennen welchen „Nutzen“ er von mir haben könnte.

Seine Blicke und seine vornehme Zurückhaltung werden in deiner Phantasie weiterarbeiten.
Er weiß das, mehrfach erprobte Masche. Irgendwann wirst du bereit sein, denkt er, wissen zu wollen, ob da wirklich romantische Gefühle im Spiel sind oder du auch nur auf freundschaftlicher Basis ihm aus der finanziellen Not helfen bereit wärst: Begräbnisse, Krankheiten, Hochzeiten itd. Die Phatasie der Unguten kennt keine Grenzen.
Er ist mit seinen 34 Jahren ein alter Fuchs, schon lange verheiratet ist ( nicht zwingend nur mit einer Frau) und mehreren Kindern gesegnet. Da kann jede Geldquelle zum Gutergehen und zur Erweiterung der Familie beitragen. Die vielen Fragen und der täglicher Kontakt soll bewirken, dass du sich mit deinen Gedanken ständig mit ihm beschäftigst.
Jetzt habe ich vor kurzem diese Sendung im Fernsehen gesehen zu Bezness und mir diese Internetseite durchgelesen. Seitdem sehe ich alles in einem anderen Licht. Bzw. ich zerbreche mir jetzt den Kopf darüber.

Glück gehabt. Jetzt ist die Beine in die Hand nehmen angesagt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Annely » 10.10.2017, 20:31

Vielen lieben Dank für Eure schnellen Rückmeldungen. Dann war ich doch wohl etwas zu naiv und geblendet von diesem tollen Urlaub.
Zum Thema Facebook ist es ganz einfach. Man gibt den Namen ein und sieht dann eben alle die so heissen bzw sich so angemeldet haben. Ich habe leider Gottes noch einen Arabischen Namen weshalb ich wahrscheinlich zusätzlich schon auffällig war.
Ich hab mir nie Gedanken gemacht wozu der Kontakt besteht. In Prinzip brauche ich diesen ja nicht. Wie ihr schon sagt es ist wohl ein Spiel und das mit dem schmeicheln mag durchaus sein.
Wird es wohl das vernünftigste sein ich werde ihn blockieren. Ich will da in nichts rein rutschen. Und nicht wegen so was meine Beziehung aufs Spiel setzen...
Annely
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2017, 12:43

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Nilka » 10.10.2017, 21:02

Annely hat geschrieben:Vielen lieben Dank für Eure schnellen Rückmeldungen. Dann war ich doch wohl etwas zu naiv und geblendet von diesem tollen Urlaub.

Genau so ging es vielen Frauen.
Wird es wohl das vernünftigste sein ich werde ihn blockieren. Ich will da in nichts rein rutschen. Und nicht wegen so was meine Beziehung aufs Spiel setzen...

Gut so, liebe Annely :D,
so bleibt dir und deinem Freund viel Leid erspart.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon happy mind » 10.10.2017, 21:14

Annely hat geschrieben: geblendet von diesem tollen Urlaub.

In Prinzip brauche ich diesen ja nicht.

Wird es wohl das vernünftigste sein ich werde ihn blockieren. Ich will da in nichts rein rutschen. Und nicht wegen so was meine Beziehung aufs Spiel setzen...


Toller Urlaub darf ruhig mal verblenden und zum Nach- träumen verführen. Das dient nachhaltig der Erholung. Der Alltag bringt uns schnell wieder zurück.
Nur sollte man sich nicht von fremden Menschen verblenden lassen.

Richtig. Du machst dir jetzt Gedanken und stellst fest, dass du seinen Kontakt nicht brauchst. Wozu solltest du auch?

Und zu deinem letzten Absatz: Herzlichen Glückwunsch!
happy mind
 
Beiträge: 525
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon eliades » 10.10.2017, 22:50

Hallo Annely,

gut, daß Du diese Entscheidung getroffen hast.
Dein erster Fehler lief hier:
Es war jedoch immer sehr locker und fröhlich. Teilweise sogar frech so das ich mich dann auch "normal" verhalten habe.

Hotelpersonal Anfang 20 hat ja bestimmt eine gute Ausbildung hinter sich und lange Jahre Erfahrung, wie man mit Gästen aus anderen Kulturkreisen umgeht...das ist jetzt ironisch gemeint. Du musst Dein normales europäisches Verhalten mal aus ihrer Warte sehen.
Entsprechend die Facebook-Anfragen nach dem Urlaub. Das ist kein professionelles Verhalten.
Mach Dir mal bitte eines klar: Es ist der JOB(!) der Angestellten, die Gäste bei Laune zu halten. Kellner, Animateure, Guest Relations...
Teils ist das sogar vom Management so forciert (und damit rennt man Beznessern die offene Tür ein) - ich war vor meiner Berentung selbst in der Branche tätig - denn ein Gast mit gutem Kontakt zu den Angestellten wird über eigentliche Mängel im Hotel eher bereit sein, hinwegzusehen. Und wenn sie es gut anstellen, leiern sie den Gästen völlig ungerechtfertigte 6-Sterne-Bewertungen bei holidaycheck aus dem Kreuz. Man kann es auch verstehen irgendwo.
Ich habe ja selbst vor ein paar Tagen einen Thread hier eröffnet wegen Urlaub in Ägypten. Inzwischen habe ich beschlossen, dort nicht hinzufahren.
Wenn mir Angestellte des Hotels, in dem ich war, unaufgeforderte Kontaktanfragen schicken würden, gäbe es eine E-Mail an die Hotelleitung oder sogar an den Reiseveranstalter. Das geht mal gar nicht. Urlaub ist Urlaub. Es ist nicht "Freundschaft", was da im Urlaub stattgefunden hat. Ganz besonders nicht in einem muslimischen Land und dazu im Bereich Männlein-Weiblein.

Zu Ahmed:
Mit dem Dresscode "Anzugträger" hat er zumindest eine Teamleiter-Funktion inne gehabt. Daher wundert es mich nicht, wenn er in Deinen Augen zurückhaltend war/ist.
Bitte stelle Dir mal drei Fragen:
- Was könnte einen Ägypter, den Du kaum kennst, dazu animieren, Dir jeden Tag zu schreiben und im Grunde genommen sinnloses Zeug dazu?
- Was animiert Dich, ihm zu schreiben?
- Was sagt Dein Freund dazu bzw. was würdest Du dazu sagen, wenn Dein Freund fast täglich mit einer Hotelangestellten, die er im Urlaub kurz gesprochen hat, schreiben würde? Hättest Du dafür Verständnis, es ist ja alles neutral. Also mein Mann wäre not amused.

Ich würde an Deiner Stelle das Hotel in Zukunft eher meiden als nochmal buchen.
eliades
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Birgit1 » 10.10.2017, 23:45

Hallo Annely

Du solltest dir die Sendung Aktenzeichen xy vom 4. Oktober 2017 im ZDF ansehen. Vielleicht kann jemand auch den Link für Dich hier einstellen. Es fängt immer so an. Auch diese Frau wollte anfangs nichts von Ali wissen. Aber durch ihre Beharrlichkeit landen die Männer sehr schnell wo sie wollen und sie wissen auch ganz genau welche Knöpfe sie bei einer Frau drücken müssen.
Vergiss diesen Mann ganz schnell und setzte die Beziehung mit deinem Freund in Deutschland nicht aufs Spiel. Glaube allen hier, es ist besser so.

LG Birgit
Birgit1
 
Beiträge: 275
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon karima66 » 11.10.2017, 09:59

Sorry, aber wie lest ihr denn die Beiträge hier, vor allem die Eröffnungsgeschichte der Userin.....sie hat doch geschrieben, dass sie zum Glück durch die XY Sendung aufmerksam wurde und überhaupt darüber nachdachte, dass sie ihre Urlaubskontakte wohl falsch einschätzte, warum will man ihr dann hier und in einem anderem Thread raten die Sendung zu sehen?
Ich finde man sollte sich schon die Zeit nehmen Beiträge richtig zu lesen, vor allem wenn man helfen will.
Wenn ich keine Zeit dazu habe dann lese ich auch mal flüchtig und quer, aber dann antworte ich nicht.

@Annely, ja man kann so schön hinterherträumen, vor allem bei dem Wetter hier jetzt, aber sei froh, dass du aufgewacht bist, brich den Kontakt völlig ab, zur Not ändere deinen FB - Namen und versuche nicht noch zu hinterfragen warum usw.......Freund/Kumpel gibts dort nicht zwischen Mann und Frau und da du nicht Single bist, sondern einen Partner hast so wäre es sehr unfair das weiter laufen zu lassen, du setzt deine Beziehung aufs Spiel für nichts, der Ägypter verhält sich respektlos da er ja weiß du hast einen Partner, dein Wert bei ihm bemisst sich nur danach was du finanziell bringen könntest.
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Candira » 11.10.2017, 10:17

Annely hat geschrieben:
Zurück in Deutschland bekam ich von einigen der Jungs Facebook Anfragen. Ich bestätigte diejenigen mit denen ich mich gut verstanden hatte. Geschrieben hab ich aber mit keinem. Mit einem mal kam auch eine Anfrage von Ahmed. Irgendwie war ich überrascht. Das hab ich ihm dann auch geschrieben. Seitdem schreiben wir uns fast jeden Tag. Meist wünschen wir uns nur einen schönen Tag. Ab und an auch mal mehr was wir arbeiten oder so den Tag über gemacht haben.
Wirklich komplett neutral. Nie etwas was mit Gefühlen oder gar mehr zu tun hat. Er hat mich auch noch nie gefragt ob ich überhaupt nochmal nach Ägypten kommen werde. Er ist übrigens 34.




Liebe Annely,

vielleicht bin ich ja altmodisch, aber so etwas geht doch gar nicht. Du warst mit Deinem Freund dort und diese Männer schicken Dir trotzdem Anfragen? Und ein Anzugträger, ein Angestellter des Hotels, fragt Dich sowas persönliches, z. Bsp. was Du den Tag über gemacht hast? Und was geht es ihn an, was Du arbeitest? Ganz ehrlich, ich finde das überaus respektlos Dir, und vor allem Deinem Freund gegenüber, egal welcher Nationalität dieser Mann angehört.
Es war Euer Urlaub, Du bist in einer festen Beziehung, wie kommt jemand dazu, so mit Dir in Kontakt zu treten? Auch ohne Erfahrungen mit Bezzness zu haben, bin ich mir sicher, er will abchecken, ob und wie viel bei Dir zu holen ist.
Ich an Deiner Stelle würde jeglichen Kontakt abbrechen und auch in diesem Hotel keinen Urlaub mehr machen. Ich glaube, ich würde mich sogar bei dem Reiseveranstalter über so ein Verhalten beschweren. :twisted:


Liebe Grüße


Candira
Candira
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.10.2017, 12:16

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Mignon » 11.10.2017, 10:57

Annely hat geschrieben:Zurück in Deutschland bekam ich von einigen der Jungs Facebook Anfragen. Ich bestätigte diejenigen mit denen ich mich gut verstanden hatte.


Die "Jungs" sind Hotelmitarbeiter und keine Freunde. Beginnst du auch in Deutschland Facebook-"Freundschaften" mit den Kellnern und Rezeptionisten, wenn du mal in einem Hotel oder Restaurant warst? Das "freche", also aufdringliche, Verhalten ist an sich schon eine Grenzverletzung, insbesondere, wenn man sich vor Augen hält, welcher Umgang zwischen (einheimischem) Gast und Servicepersonal in Ägypten üblich ist. Aber deutsche Urlauber wollen ja immer unbedingt mit dem Personal "Freundschaft" schließen.

Annely hat geschrieben: Seitdem schreiben wir uns fast jeden Tag. Meist wünschen wir uns nur einen schönen Tag. Ab und an auch mal mehr was wir arbeiten oder so den Tag über gemacht haben. Wirklich komplett neutral. Nie etwas was mit Gefühlen oder gar mehr zu tun hat. Er hat mich auch noch nie gefragt ob ich überhaupt nochmal nach Ägypten kommen werde. Er ist übrigens 34.


Du hattest zuvor zweimal mit ihm gesprochen, oder? Und jetzt schreibt ihr euch "fast jeden Tag"? Warum? Und neutral ist eure Unterhaltung ganz und gar nicht. Immerhin gibst du so einiges von deinem Leben und damit von deinem finanziellen Hintergrund preis. Er checkt dich ab.

Annely hat geschrieben: Er schreibt immer sehr höflich und unaufdringlich. [...] Er fragte mich warum alle meine Getränke im Hotel alkoholfrei waren. Zum einen weil es stimmt und er mich ja somit beobachtet haben muss.


Das ist für dich unaufdringlich? Ich finde es übergriffig. Was geht es ihn an, welche Getränke du bestellst? Vielleicht will er wissen, ob du eventuell schwanger bist.

Annely hat geschrieben: Kurz nach diesem Fernsehbeitrag hab ich ihm geschrieben das ich in Ägypten mit meinem Freund war. Er antwortete mir das ihm das völlig klar ist. Und er auf keinen Fall will das ich irgendwelche Schwierigkeiten bekomme und ob ich noch mit ihm jetzt auf Facebook befreundet sein will...


Du wärest wirklich nicht die erste, deren langjährige Beziehung durch einen Beznesser zerstört würde.

Annely hat geschrieben: Für mich war das einfach jemand mit dem ich mich gut verstehe.


Inwiefern versteht ihr euch denn so gut? Habt ihr die selben Bücher gelesen oder die selben Filme geschaut, habt ihr ähnliche Berufe, ähnliche Hobbys, ähnliche Lebenserfahrungen, ähnliche Überzeugungen? Lest ihr die gleiche Zeitung, habt ihr gemeinsame Freunde (abgesehen von den "Jungs")?

Annely hat geschrieben: Ich könnte ja den Kontakt abbrechen
,

Das solltest du tun, und zwar sofort und konsequent!

Annely hat geschrieben: ...andererseits werden wir auf jeden Fall wieder in dieses Hotel gehen da es so toll war. Wäre schon schön dann wieder ein paar Vertraute Gesichter zu sehen.


Nochmal: Die Menschen, die in diesem Hotel arbeiten, sind nicht deine Freunde. Für dich sind die Uraubswochen etwas Besonderes, deshalb nimmst du die Menschen dort besonders wahr. Für die bist du aber überhaupt nichts Besonderes. Jede Woche kommen neue Touristinnen und immer wird die gleiche Masche abgezogen. Was meinst du denn, mit wie vielen Frauen "dein" Ahmet Facebook-Kontakt hat? Und wahrscheinlich schreibt er immer das Gleiche. Und die "Jungs" testen immer wieder bei allen Touristinnen aus, ob die darauf einsteigen, wenn sie etwas "frech" werden. Merkst du nicht, was für ein mieses Spiel das ist. Rede dir bloß nicht ein, dass du für "Ahmet" und die anderen Hotelbediensteten irgendwie anders bist, als all die anderen. Nämlich absolut unmoralisch, da du auf "freche" Anmache reagierst und - obwohl gebunden - dir mit einem fremden Mann schreibst.

Sorry für die harten Worte, aber: Wach auf!
Mignon
 
Beiträge: 192
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Anaba » 11.10.2017, 11:22

Sorry, aber wie lest ihr denn die Beiträge hier, vor allem die Eröffnungsgeschichte der Userin.....sie hat doch geschrieben, dass sie zum Glück durch die XY Sendung aufmerksam wurde und überhaupt darüber nachdachte, dass sie ihre Urlaubskontakte wohl falsch einschätzte, warum will man ihr dann hier und in einem anderem Thread raten die Sendung zu sehen?
Ich finde man sollte sich schon die Zeit nehmen Beiträge richtig zu lesen, vor allem wenn man helfen will.
Wenn ich keine Zeit dazu habe dann lese ich auch mal flüchtig und quer, aber dann antworte ich nicht.


Es kann doch jedem mal passieren, dass ein Satz überlesen wird.
Das heißt noch lange nicht, dass man sich mit der Geschichte nicht genügend beschäftigt hat.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon EmilyStrange » 11.10.2017, 11:55

Hallo Annely

warum sollte es arrogant rüberkommen, wenn du schreibst, dass du Komplimente gewohnt bist? Es ist in Ordnung, wenn sich eine Frau ihrer Attraktivität bewusst ist :wink:

Du hast dir redlich Mühe gegeben, nicht "anzuecken", hast dich nicht allzu freizügig gekleidet, keinen vertraulichen Kontakt mit dem Personal gesucht. Aber weißt du was? Im Grunde ist das unnötig. Zumindest, wenn du keinen Urlaub auf eigene Faust durchs Landesinnere machst, sondern in den gängigen Touristenhochburgen und Hotels urlaubst, ist es fast "egal" wie man sich dort als Europäer verhält. Was nicht heißt, dass man sich dort wie die wilde Wutz gebärden kann und soll, aber diejenigen, die dort arbeiten haben i.d. R. eine recht vorgefertigte Meinung von europäischen Touristen (die ja auch oftmals bestätigt wird)

Trotzdem ist es natürlich löblich, dass du dich über Sitten und Gebräuche informiert und entsprechend verhalten hast - nur: einen Bonuspunkt hast du somit bei den Angestellten mitnichten, falls du das denken solltest.

Du schreibst, dass die Komplimente indirekt - über deinen Freund - gemacht wurden. Es tut mir leid, aber das ist fast noch respektloser, als wenn sie dir direkt gemacht worden wären.
In der dortigen Kultur wäre es absolut unangebracht, der Freundin eines fremden Mannes (selbst des eigenen Bruders oder Kumpels) ein indirektes Kompliment zu macehn. Derjenige hätte sofort eine Faust im Gesicht oder schlimmeres. Du machst hier wie viele andere auch den unwillkürlichen Fehler, ihr Verhalten mit unseren Werten zu vergleichen. In Europa wäre das zwar auch eher ungewöhnlich, aber nichts anstößiges - in muslimisch geprägten Ländern sehr wohl - und ich bin mir sicher, auch in einigen südamerikanischen Ländern oder asiatischen Ländern macht man sich damit keine Freunde.

Der zweite Punkt ist der, dass Achmed sich offenbar deine Kontaktdaten von seinen Kumpels hat geben lassen (oder hast du sie ihm gegeben - davon steht jedenfalls nichts im Text)
Auch dies aus meiner sicht eine Grenzüberschreitung. Man holt sich nicht die Kontaktdaten auf Umwegen - nicht als erwachsener Mensch aus einen arabisch geprägten Kulturkeis

Kontaktaufnahme läuft da über die Familienangehörigen. Man fragt den Vater, die Mutter, den Bruder, ob man die Tochter kontaktieren darf. In der Regel wird dann ein erstes Treffen unter Aufsicht arrangiert, erst danach können sich Mann und Frau alleine treffen (manchmal sogar erst nach der offiziellen Verlobung oder Hochzeit)

Aus neutraler Sicht mag es paranoid klingen, aber für mich ist Achmed nicht anders zu bewerten als andere Kerle, die es ungeschickter und plumper anstellen.

Es gibt eben die Aufreißer, die Schleimer, die Supermänner und dann gibts auch den Softie, den Stillen Kerl - sie haben gemerkt, dass Frauen diesen Typ gerne mögen, blöd sind sie ja nicht. Je weniger man sagt, desto mehr kann die Frau in Blicke und Gesten interpretieren - Kopfkino pur.

Fazit: entfreunde dich von ALLEN den Herren dort aus dem Urlaubsort. WAs willst du mit denen? Facebookfreundschaften sind doch an Oberflächlichkeit nicht zu überbieten und letztlich bedeutungslos. Das wahre Leben findet hier, in Europa/Deutschland, vor deiner Haustür statt - was bringt dir die "Freundschaft" mit denen? Worüber könnt ihr euch unterhalten?

Und nicht zuguterletzt: du hast einen Freund! Ich bin alles andere als ein eifersüchtiger Mensch, wäre aber dennoch nicht gerade erfreut, wenn mein Partner sich mit weiblichen Bekanntschaften aus dem letzten Urlaub über Facebook hin- und herschreibt (zumal wenn ich wüsste, dass diese ihm Komplimente gemacht haben - also ein rein platonisches Interesse von vornherein unwahrscheinlich ist)
shit happens - because I deserve it. Catholic.
shit happens - so I have to work harder. Lutheran.
shit happens - why does shit always happen to me? Jewish.
shit happens - but it is your fault. Muslim.
EmilyStrange
 
Beiträge: 690
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon karima66 » 11.10.2017, 11:57

Hast recht,@Anaba, aber irgendwie hab ich öfter das Gefühl bei einigen Antworten, heute hab ich das mal kund getan, erledigt damit.
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon Annely » 11.10.2017, 13:14

Zum Thema Facebook sollte ich vielleicht noch etwas erklären.
Es gab einen Hotelangestellten der für eine der Bars verantwortlich war. Mein Freund und ich waren jeden Tag bei ihm und haben mit diesem auch wirklich viel geredet und erfahren. Er war schon etwas älter und hat 3 Kinder.
Jedenfalls hat mein Freund ihm eine Anfrage geschickt und ich dann etwas später auch. Ahmet ist mit diesem ebenfalls befreundet. Auf Facebook sieht man Meldungen wenn einer deiner Freunde einen neuen Freund hinzufügt plus dessen Foto. Von dem her war es ein einfaches. Ich hab keine Daten heraus gegeben.
Die Freundesliste von Ahmet hab ich mir auch angeschaut. Mehrere hundert arabische Freunde. Nur ein paar europäische Freunde und davon fast alle Männer.
Nichts desto trotz werde ich trotzdem dem Kontakt abbrechen bevor ich da noch in was hinein rutsche...
Annely
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2017, 12:43

Re: Habe ich die Situation falsch eingeschätzt?

Beitragvon leva » 11.10.2017, 17:51

Annely hat geschrieben:Zum Thema Facebook sollte ich vielleicht noch etwas erklären.
Es gab einen Hotelangestellten der für eine der Bars verantwortlich war. Mein Freund und ich waren jeden Tag bei ihm und haben mit diesem auch wirklich viel geredet und erfahren. Er war schon etwas älter und hat 3 Kinder.
Jedenfalls hat mein Freund ihm eine Anfrage geschickt und ich dann etwas später auch. Ahmet ist mit diesem ebenfalls befreundet. Auf Facebook sieht man Meldungen wenn einer deiner Freunde einen neuen Freund hinzufügt plus dessen Foto. Von dem her war es ein einfaches. Ich hab keine Daten heraus gegeben.
Die Freundesliste von Ahmet hab ich mir auch angeschaut. Mehrere hundert arabische Freunde. Nur ein paar europäische Freunde und davon fast alle Männer.
Nichts desto trotz werde ich trotzdem dem Kontakt abbrechen bevor ich da noch in was hinein rutsche...

Gute Entscheidung.Man muss auch nicht jeden mit dem man mal in Kontakt kommt in facebook dazunehmen.
leva
 
Beiträge: 2922
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Nächste

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste