Ausgeträumt nach 5 Jahren

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nara » 21.06.2018, 22:05

Hallo zusammen,

ich bin auf den Boden der Tatsachen aufgeschlagen und es tut so unbeschreiblich weh das alles zu ertragen.

Wir lernten uns im September 2013 in Hurghada in einem Souvenir Shop kennen. Ich bin jetzt 32, er ist jetzt 37 und Kopte. Davor war ich nur ein mal mit meiner Mutter in Ägypten, also total naiv und hatte damals keine Ahnung von den Gepflogenheiten im Land.
Wie so typisch haben wir uns am letzten Abend mit meiner Freundin und noch einem Freund von ihm in einer Bar verabredet. Davor hatte er mich schon, als meine Freundin kurz aus dem Laden gegangen ist, geküsst. An dem letzten Abend bin ich dann auch noch mit zu ihm in seine Wohnung gefahren. Da hat er mir schon eine Einladung von einer Deutschen gezeigt. Nach dem Motto "was er denn für ein lieber Mensch ist, das ihm so viele Leute Einladungen schicken"...
Der Abschied nahte und er hat mir seine Handynummer gegeben. Damals hatte er noch kein Smartphone, sodass der Kontakt zu Hause nur per SMS und kurzen Telefonaten bestand.

Im November des gleichen Jahres bin ich diesmal alleine in ein Hotel in der Nähe seines Shops geflogen. Er war tagsüber in dem Shop und abends haben wir uns getroffen und etwas unternommen. Die Nächte war ich bei ihm in der Wohnung. Er hat mir hier kleine Geschenke gemacht und ich merkte schnell wie ich mich immer mehr in ihn verliebt habe. Natürlich habe ich damals auch schon sein Facebook Profil durchgeschaut und mir ist eine Frau aufgefallen, welches Foto bei ihm an der Wand hing.
Er beteuerte natürlich, dass sie nur gute Freunde wären. Allerdings hieß die Frau genauso wie in der Einladung. Dies verunsicherte mich sehr.
Allerdings konnte er mich immer sehr gut bereden und ich verdrängte meine bösen Gedanken so gut es ging.

Nachdem er das Smartphone (welches sicher diese Frau bezahlt hat) hatte, telefonierten wir stundenlang jeden Tag. Allerdings kamen immer mehr Zweifel in mir auf und ich habe ihn blockiert und versucht zu vergessen. Nachdem ich mich natürlich informiert habe und versucht habe die Kultur zu verstehen. Im Mai 2014 bin ich dann nochmals zu ihm geflogen. Ich dachte, es wäre nun mal Zeit mich seiner Familie vorzustellen, aber dem war nicht so. Und auch sonst verlief dieser Urlaub auch nicht so wie ich ihn mir vorgestellt habe. Daraufhin habe ich beschlossen ihn endgültig zu vergessen da alle Anzeichen das er es nicht ernst meint gegeben waren.

Allerdings hat er nicht locker gelassen. Er hat mir immer wieder geschrieben, das wir uns verloben und heiraten werden.
Es gab dann noch einige Urlaube (in dem nichts passiert ist; Verlobung..) und ich Idiot habe dann im Juli 2017 das Dreckspapier Orfi unterschrieben. In der Verzweiflung das er es jetzt ernst meint. Er redete auch ständig davon das wir eine Wohnung kaufen können und wir dann endlich ein gemeinsames zu Hause hätten.
Nachdem schon wieder nichts richtiges passiert ist, wollte ich ihn einfach vergessen. War dann nochmals im November 2017 und im April 2018 nur zum Urlaub machen in Hurghada, einmal mit meiner Mutter (wo ich mir insgeheim gedacht habe, ihn ihr vorzustellen). Tatsächlich hat er mich da auch mehrmals auf meiner ägyptischen Nummer angerufen, habe die Anrufe aber nicht beantwortet.

Danach hatten wir immer noch Kontakt bis dann im März er plötzlich ganz verändert war. Zwischendurch hatten wir keinen Kontakt mal wieder gehabt.
Im April war ich dann im Urlaub mit einer Freundin in dem wir keinen Kontakt hatten. Als ich wieder zu Hause war haben wir wieder telefoniert und er war wieder ganz anders. Ich hätte ihn so weh getan, das ich in seinem Land wäre und mich nicht gemeldet habe. Ich hätte alles kaputt gemacht und die Liebe wäre erloschen.
Das klang alles so endgültig und ich war sehr aufgelöst. Er hat mir aber gesagt das ich kommen kann und wenig später war ich wieder bei ihm.

Er war schon verändert aber er hat auch gesagt das wieder alles gut werden kann. Nach dem zweiten Tag als ich in der Wohnung so ein Hochzeitspaar als Figur gesehen habe, habe ich ihn damit konfrontiert und er hat einfach so gesagt das er geheiratet hat. Mir wäre fast der Boden unter den Füßen weg gerutscht.
Es ist diese Deutsche die ich auf dem Foto und in der Einladung gesehen habe. Diese Frau hat mich ständig in den Gedanken verfolgt und ist jetzt die Frau von meinem Freund??? Ich wollte natürlich sofort abreisen und habe versucht einen Flug zu bekommen. Leider war dies nicht möglich und ich habe viel alleine in einer anderen Wohnung gesessen. Er sagte immer wieder wir können immer noch in Kontakt bleiben und er wäre immer da für mich. Wie absurd alles. Er sagt immer noch er liebt mich und wir würden immer so Kontakt halten.

Sie hätten angeblich auch kirchlich geheiratet, welches ich natürlich nicht sicher weiss und sie möchten in Deutschland leben.
Die Frau hat sicher auch einiges an Geld ihm gegeben. Er hat das neuste iPhone, iPhone wireless Kopfhörer, fährt ein eigenes Auto usw...
Ich habe ihm sicher an die 500 Euro in den jetzt bald 5 Jahren gegeben.

Die Story hört sich sicher sehr verwirrt an, was ich momentan auch noch bin. Es tut so unbeschreiblich weh von einem Menschen so behandelt worden zu sein.
Er war der Mann meiner Träume, er war immer da in den Jahren, ich konnte ihn immer zu jeder Zeit anrufen. Das alles jetzt loszulassen fällt so schwer. Obwohl ich weiss das er mir nicht gut tut. Solche Männer tuen keiner Frau gut.

Ich hoffe sehr, dass ich mit Euren Ansichten irgendwann klarer blicke und endlich diese unendliche Traurigkeit aufhört.

Vielen Dank und liebe Grüße
nara
~Liebe Grüße~

Nara
Nara
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Anaba » 21.06.2018, 22:13

Guten Abend Nara,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon gadi » 21.06.2018, 22:56

Liebe Nara,

herzlich willkommen auch von mir.

Es tut mir sehr leid zu lesen, wie dir vor nicht allzu langer Zeit der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, wie dich der Schmerz mit voller Wucht getroffen hat und dich immer noch fest umfängt.

Es wird dir momentan in deinem Liebeskummer nicht viel helfen, und ja, 5 Jahre sind eine relativ lange Zeit, aber:
Glaub mir, es ist gut für dich, dass die andere "schneller" war (und nicht du) bzw. dass dieser Bezzie sich dafür entschieden hat, diese andere Frau zu heiraten.

Für dich ist es die Chance, endlich aufzuwachen, den Kontakt zu ihm endgültig abzubrechen und - nach einiger Zeit der Trauer - nach vorne zu schauen und neu anzufangen.
Diese andere Frau springt grade in einen tiefen Abgrund, du bist wahrscheinlich haarscharf davor stehen geblieben.

Bitte sieh zu, dass du ganz wegkommst von ihm, von seinem geheuchelten "ich bin immer für dich da", auch wenn es dir unsagbar schwer fällt. Er war nie wirklich für dich da.

Wünsche dir eine einigermaßen ruhige Nacht!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon leva » 21.06.2018, 22:57

Liebe Nara,


er ist die ganze Zeit 2-/mehrgleisig gefahren u die andere hat frueher der Ehe zugestimmt.

Wuensche dir alles Gute.Du wirst darueber hinwegkommen mit der Zeit.
leva
 
Beiträge: 2922
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nilka » 21.06.2018, 23:11

Liebe Nara,

du kommst darüber hinweg auch wenn du dir im Moment nicht vorstellen kannst.

Dir ist klar, warum er die andere Frau geheiratet hat?
Genau, sie hatte mehr Geld oder sie war spendabler oder beides.
So gesehen hast du Glück gehabt, dass sie das Rennen gewonnen hat.
Das ist aber garantiert kein Glück für sie.

Natürlich hätte es ihm gefallen dich zu behalten.
Wer weiß wieviele Frauen er noch nebenbei hat und vielleicht gibt es auch welche die das Spiel mitspielen.

Lese die wahren Geschichten, dann wird dir klar, was dir alles erspart geblieben wird.
Schade um die Jahre, in den du mental nicht frei warst für eine andere Beziehung :(
Du musst jetzt deinen Blück nach vorne richten.
Ich wünsche dir, dass du die Geschichte gut verarbeiten kannst.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Anaba » 22.06.2018, 06:25

Gadi schreibt:

Es wird dir momentan in deinem Liebeskummer nicht viel helfen, und ja, 5 Jahre sind eine relativ lange Zeit, aber:
Glaub mir, es ist gut für dich, dass die andere "schneller" war (und nicht du) bzw. dass dieser Bezzie sich dafür entschieden hat, diese andere Frau zu heiraten. ,


Genau das waren auch meine ersten Gedanken.
Liebeskummer tut weh und man kann sich kaum vorstellen noch einmal mit einem anderen Partner glücklich zu werden.
Aber auch hier stimmt der alte (ausgeleierte) Spruch unserer Mütter „Die Zeit heilt alle Wunden“.
Fakt ist, es ist viel an dir vorbeigegangen und du kannst froh sein, dass sich deine Hoffnungen nicht erfüllt haben.
Eines Tages wird dir das klar sein.
Was ist das für ein Mann, der dich so schlecht behandelt, der so lange Zeit zweigleisig fährt, um dir dann eiskalt zu sagen, dass er geheiratet hat? Ein mieser Charakter.
Er passt gut in das Bild vom Beznesser. Mehrere Frauen abzocken und warm halten. Die es am schnellsten schafft, ihn zu heiraten oder die das meiste Geld hat, wird dann die Ehefrau.
Das ist nichts Neues und läuft oft so.
Du solltest froh sein, dass du diesen Typen los bist.Oder möchtest wirklich an der Stelle seiner Frau sein?
Die wurde auch jahrelang betrogen und abgezockt. Nur bei ihr geht es jetzt noch weiter.
Der Kelch ist an dir vorbeigegangen.
Liebeskummer dauert, aber wenn du es geschafft hast, wirst du gestärkt da rausgehen.
Das wünsche ich dir von Herzen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19069
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Efendi II » 22.06.2018, 09:34

Nara hat geschrieben: Davor war ich nur ein mal mit meiner Mutter in Ägypten, also total naiv und hatte damals keine Ahnung von den Gepflogenheiten im Land.

Es bleibt mir unerklärlich, wie man sich für ein Land (oder eine Person in diesen Land) interessieren kann, dort immer wieder hinfährt, ohne sich mit den dort herrschenden Sitten, Gebräuchen und Lebensgewohnheiten vertraut zu machen.

Anscheinend ver(sch)wenden manche Frauen mehr Aufmerksamkeit für den Kauf ihrer Schuhe, als für die Auswahl und den kulturellen Hintergrund ihrer potentiellen Ehepartner.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon chui » 22.06.2018, 10:22

Liebe Nara

Irgendwann wird er Vergangenheit sein der Liebeskummer geht vorbei und eines Tages wirst du von der Ehefrau hier in diesem Forum lesen . Ob er 37 und Kopte ist weisst du auch nicht sicher sie passen nicht nur ihre Religion und ihr Alter an . Luegen sind fuer sie keine Luegen solange es den Zweck erfuellt .
500 Euro in 5 Jahren waren ihm eindeutig zu wenig , sei froh das du finanziell nur so wenig gegeben hast . Es ist schon bezeichnend wenn der Name Hurghada eine andere Bezeichnung hat .


LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 953
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon chui » 22.06.2018, 10:23

Efendi II hat geschrieben:
Nara hat geschrieben: Davor war ich nur ein mal mit meiner Mutter in Ägypten, also total naiv und hatte damals keine Ahnung von den Gepflogenheiten im Land.

Es bleibt mir unerklärlich, wie man sich für ein Land (oder eine Person in diesen Land) interessieren kann, dort immer wieder hinfährt, ohne sich mit den dort herrschenden Sitten, Gebräuchen und Lebensgewohnheiten vertraut zu machen.

Anscheinend ver(sch)wenden manche Frauen mehr Aufmerksamkeit für den Kauf ihrer Schuhe, als für die Auswahl und den kulturellen Hintergrund ihrer potentiellen Ehepartner.



Ach Efendi , wo die Liebe hinfaellt weiss man nie .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 953
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Ariadne » 22.06.2018, 10:46

Liebe Nara,
Ich fühle mit dir, ich weiss, dass dein Weg beschwerlich sein wird. Aber wie die anderen sagten, sei froh, dass du "die Kurve gekratzt hast", sonst hättest du ihn 3 Jahre am Nacken gehabt, eine komplizierte Scheidung hinter dir, eine Menge Ausgaben und unendlich viel Schmerz.

Ich weiss, dass du auch jetzt Schmerz erleidet, das möchte ich gar nicht herunterspielen. Aber es ist nicht zu vergleichen mit dem Leid, was auch im Forum ersichtlich ist, bei verheirateten und dann betrogenen und geschiedenen Frauen.

Ich kann dir aus meiner eigenen Erfahrung schreiben. Ich dachte auch, dass die Trennung so schmerzhaft ist, dass ich es nicht verkraften kann. Nachdem ich hier im Forum gelesen habe, dachte ich jedesmal: du hast aber Schweineglück gehabt. Manchmal kommt mir Gänsehaut raus, wenn ich manche Geschichten lese und denke nur, das hätte mir auch passieren können, wenn ich nicht rechtzeitig ausgestiegen wäre. Die Frauen verlieren ihre Kinder (Entführung), die Kinder werden teilweise verletzt, sie werden finanziell ruiniert, manche kommen in eine psychiatrische Behandlung, abgesehen von den Rentenverluste, Wohnung- oder Hausverlust.
Die Frauen tun mir unendlich leid, manchmal sitze vor dem Bildschirm und laufen mir die Tränen.

Das heisst aber nicht, dass ich weniger empathisch DIR gegenüber bin. Dein Schmerz ist real, das weiss ich, aber du musst dir vor Augen führen, was für einen Menschen du als Freund hattest (Ob man ihn Freund nennen kann, ist zweifelhaft).
Du wirst es verkraften, denn du hast keinen wertvollen Menschen verloren, es war nur ein mieser Betrüger. Versuche mal mit Wut, vielleicht klingt der Schmerz schneller ab.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!
Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 1104
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Karlotta » 22.06.2018, 10:52

Hallo Nara, bitte sperre ihn auf allen Seiten. Sicher wird er nach einiger Zeit ankommen und Dich wieder einlullen. Dann wird seine Ehe schlecht laufen, seine Frau ist ein Drache, er bedauert, nicht Dich geheiratet zu haben. Ihm werden viele Ausreden einfallen. Tu Dir das nicht an und sehe Dich lieber nach einem Partner um, der nicht auf einen Aufenthalt in Deutschland und Geldleistungen von Dir spekuliert.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller
Karlotta
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon naschkatze » 22.06.2018, 12:29

Klar wird er sich melden wenn er bei seiner Frau in D ist. Darauf solltest Du Dich einstellen.

Eure Beziehung war von Anfang an ein Auf und Ab und von Zweifeln Deinerseits überschattet (völlig zu Recht, er ist ja auch zweigleisig gefahren). Wart ihr zusammen oder nicht oder mal ja oder nein? Wenn Du in sein Land fährst und Dich dann nicht bei ihm meldest, dann ist das doch auch keine richtige Beziehung. Du warst doch die ganze Zeit eher damit beschäftigt zu versuchen Dich von ihm zu lösen als mit ihm zusammen zu sein. Der erste Schock über seine Ehe ist groß und die Verletzungen auch, aber der Schock wird sich legen und die seelischen Wunden werden heilen. Vielleicht kommt auch bald die Wut hoch die Du brauchst ihn ad acta zu legen. Mir hat das jedenfalls geholfen damit abzuschließen mir bewußt zu machen, wie sehr er mich vera...scht hat und dass er meine Liebe gar nicht verdient. Es hat echt geholfen nach den ersten Wochen der Ungläubigkeit und Tränen.
naschkatze
 
Beiträge: 528
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Desert Dancer » 22.06.2018, 12:34

Er sagte immer wieder wir können immer noch in Kontakt bleiben und er wäre immer da für mich. Wie absurd alles. Er sagt immer noch er liebt mich und wir würden immer so Kontakt halten.


Wie dreist! Er versucht Dich immer noch warm zu behalten, obwohl er eine andere geheiratet hat.
Und sicher hatte er auch noch mehr Frauen am Start, neben Dir und derjenigen, die er jetzt geheiratet hat.

Ich wäre mal eine Runde so richtig wütend!

Er wird auch weiterhin versuchen mit Dir in Kontakt zu bleiben. Deshalb rate ich Dir auch, ihn überall zu blockieren und auf keinen Fall mehr auf ihn zu reagieren.

Ich persönlich könnte es ja wahrscheinlich nicht sein lassen, die Ehefrau zu kontaktieren und sie aufzuklären. Die Familienzusammenführung hat ja offenbar noch nicht stattgefunden. Also könnte man ihm da vielleicht noch eins auswischen. Aber auf der anderen Seite ist das natürlich auch für Dich nervenaufreibend und Du müsstest damit rechnen, dass sie Dir nicht glaubt (wobei Du sicher genügend Beweise hast). Also mach sowas nur dann, wenn Du wirklich stark genug bist.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nara » 22.06.2018, 14:33

Vielen Dank für Eure vielen lieben Antworten. Ich gehe später noch auf einzelne ein.

Efendi: Ich habe damals nicht vorgehabt mich in jemanden dort zu verlieben. Außerdem habe ich mich seitdem ich ihn kennen gelernt habe sehr wohl mit dem Land auseinander gesetzt. Habe angefangen die Sprache zu lernen usw... Auch das hat mich davor nicht bewahrt, da selbst wenn man mit der Zeit immer mehr von den Sitten und Gebräuche mitbekommt, kann man wenn man verliebt ist nicht rational denken. Das ist nur menschlich und ging sicherlich vielen Frauen genauso.
~Liebe Grüße~

Nara
Nara
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Efendi II » 22.06.2018, 14:58

Nara hat geschrieben:Efendi: Ich habe damals nicht vorgehabt mich in jemanden dort zu verlieben.

Nun ja, die Menschen sind eben unterschiedlich. Jedenfalls habe ich mich schon immer vor Reiseantritt mit dem zu bereisenden Land, den dort herrschenden Sitten und Gebräuchen auseinandergesetzt und mich eingehend informiert.

Damals gab es noch kein Internet und man musste die entsprechende Literatur käuflich erwerben. Aber ich habe inzwischen festgestellt, dass dieses Verfahren völlig aus der Mode gekommen ist. Heute fährt/fliegt man in ferne Länder, ohne die geringsten Vorkenntnisse darüber, was einen erwarten kann. Bin eben doch total altmodisch, aber dadurch von unangenehmen Überraschungen verschont geblieben.
Zuletzt geändert von Efendi II am 22.06.2018, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5301
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nara » 22.06.2018, 15:03

Anaba: Vielen lieben Dank! An der Stelle seiner Frau wäre ich nicht gerne, das sagt mein Kopf. Aber das Herz sagt noch etwas anderes. Das wird sich hoffentlich mit der Zeit ändern. Ich denke immer, dass er seine Frau so viel besser behandelt hat als mich. Obwohl das einfach krank ist. Er hat sie genauso getäuscht und betrogen nur auch das hat ihn nicht davor abgehalten sie zu heiraten.

gadi: Vielen lieben Dank! Ja, ich sollte froh und dankbar sein, dass der Kelch an mir vorübergegangen ist, aber das erstmal zu erkennen dauert noch seine Zeit.
Das stimmt wohl, im Nachhinein war es nie wirklich für mich da. Hat sich nicht ernsthaft für mich interessiert zumindest nicht als Person.
Es ist wirklich verdammt schwer das alles zu erkennen aber ich hoffe, ich bin auf dem richtigen Weg.

leva: Vielen lieben Dank!

Nilka: Vielen lieben Dank! Spendabler ist sie sicherlich gewesen. Ich habe mich immer gefragt wie er sich das Auto von dem Mini Gehalt leisten konnte und das Smartphone etc. Er meinte damals, dass er einen Kredit bei der Bank hätte. Das war natürlich sehr amüsant. Aber gleichzeitig auch traurig, wieder eine Lüge aufgetischt zu bekommen. Diese Frau ist wohl sehr glücklich bisher, sie ahnt sicherlich nichts von anderen Frauen oder mir. Oder sie will es auch nicht wahrhaben so wie ich. Es kann sich sehr gut verstellen und einem das Gefühl geben man wäre die Einzige die er liebt. Typisches Muster.
Ich habe früher schon viel die Geschichten gelesen aber durch die rosarote Brille. Man liest diese zwar nur kommt das bei einem nicht an, wenn man verliebt ist. Es ist wirklich bitte viele Jahre verschenkt zu haben, aber ich denke auch nichts passiert ohne einen Grund. Ich werde noch von der Zeit lernen können.

Zu den anderen Antworten komme ich zu einem späteren Zeitpunkt.
~Liebe Grüße~

Nara
Nara
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nara » 22.06.2018, 20:59

chui: Vielen lieben Dank! Er hat das koptische Kreuz tätowiert und auch sonst einige religiöse Tattoos. Ich kann mir nicht vorstellen, das sich ein Muslim christliche Tattoos stechen lässt. Das wäre mehr als eine Lüge.

Ariadne: Vielen lieben Dank! Ich kann deine Worte gerade so sehr nachfühlen. Genauso empfinde ich momentan. Es ist ein Schmerz der einfach nicht aufhören will. Das Schlimme dabei ist, das man selbst so viel gelesen hat und dennoch so blind war. Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie schmerzvoll es für die Frauen ist die ihre ganze Existenz und noch so viel mehr durch so einen Mann verloren haben. Wenn dann auch noch Kinder im Spiel sind, ist es einfach unvorstellbar.
Es schleicht sich langsam die Wut ein, wobei es auch so viele glückliche Beispiele für eine binationale Beziehung/Ehe gibt die ich kenne. Und dann wünscht man sich sehnlichst warum hat es bei einem selbst so nicht funktioniert hat.

Karlotta: Vielen lieben Dank! Das kommt sicherlich. Er hat mich ja auch in der Zeit als er geheiratet hat kontaktiert. Ich kann es immer noch nicht begreifen wie man als Mensch so wenig Empathie empfinden kann. Alles ohne ein schlechtes Gewissen runterzuspielen.

nachkatze: Vielen lieben Dank! Da hast du völlig recht. Es war keine richtige Beziehung immer ein on/off. Da ich schon schnell gemerkt habe, dass da noch mindestens jemand anderes ist, habe ich versucht mich zu schützen. Was nicht lange gehalten hat, da ich den Kontakt immer wieder zugelassen habe oder selbst gesucht habe.
Da er zum Glück meine Adresse in Deutschland nicht kennt, wird er mich hier hoffentlich nicht finden können.
Er hat meine Liebe gewiss nicht verdient. In der Zeit habe ich keine Gedanken an andere Männer verschwendet und er hat sich schön anderweitig vergnügt. Alleine der Gedanke tut immer noch so weh.

Desert Dancer: Vielen lieben Dank! Daran habe ich auch schon gedacht. Nur habe ich dafür nicht genug Kraft und möchte mich da nicht einmischen. Wer weiss, wie das dann noch endet und in der Tat auch wenn ich noch so viele Bilder und Chats oder Anrufprotokolle habe wird sie evtl. es immer noch nicht glauben.

Es geht mir schon etwas besser das Erlebte hier im Forum zu reflektieren.

Liebe Grüße
Nara
~Liebe Grüße~

Nara
Nara
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon RenaII » 22.06.2018, 21:34

Hallo Nara,

ja 5 Jahre sind eine lange Zeit, aaaaber, was hast du mit ihm in diesen 5 Jahren erlebt? Krankheit, Schicksalsschläge, Arbeitsplatzverlust, Mieterhöhung,
finanzielle Rückschläge, Kinder, Haushalt? Also den ganz normalen Wahnsinn, den man als Paar eben mal so, tagtäglich stemmen muß. Glaubst du, das hätte mit einem ägyptischen Shopangestellten in Deutschland geklappt und glaubst du, das wird mit seiner neuen deutschen Ehefrau künftig klappen?
Wenn seine Auserwählte finanziell nicht gut aufgestellt ist und sie diesem Traummann das Leben nicht ermöglichen kann, welches er sich wünscht, glaubst du , er wird jeden morgen um 5 Uhr aufstehen um als Handlanger auf dem Bau oder als Hilfsarbeiter beim Grünflächenamt zu arbeiten? Die Souvenirshops, die gerade einen ägyptischen Mitarbeiter händeringend suchen, sind in Deutschland dünn gesät.

Daß er dich noch immer kontaktiert, sagt dir doch, daß er sich noch ein Türchen offenhalten möchte, falls seine Ehefrau die Faxen irgentwann mal dicke haben wird und er für den Fall der Fälle noch Eisen im Feuer haben will.

Ich glaube, nein ich weiß,- seit Jahren, des Lesens, hier im Forum,- daß für diese Menschen Gefühle kaum oder gar nicht existieren,( wir haben es leider auch erlebt), daß es nur darum geht, möglichst bequem zu leben. Bezness, eben............! "Partner" kann man beliebig auswechseln, je nach dem wie einträglich sie sind. Es ist einfach nur ein Geschäft!

Alles Liebe für dich, du wirst es schaffen, ganz sicher, Gruß von Rena
RenaII
 
Beiträge: 175
Registriert: 18.04.2011, 23:21

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon gadi » 22.06.2018, 21:52

Liebe Nara,

nur mal so "nebenbei": ich finde es so aufmerksam und höflich, wie du auf jede Antwort, die du bekommen hast, explizit eingehst, einfach klasse!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2820
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitragvon Nilka » 23.06.2018, 09:26

Du wirst einmal dankbar, liebe Nara, dass du diesen "Preis" :mrgreen: nicht bekommen hast.
Ih hoffde für dich, dass es ziemlich zügig passiert :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4151
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Nächste

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste