Wir sind beide jung!Hilfe

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 09.07.2015, 10:21

:roll:

Mögliche "rechtliche Konsequenzen" hab ich vielmehr bei anderen Beiträgen gesehen, Stichwort "Name Ponyhof z.B.".
................................................

Liebe Sonnenkönigin,

bist du noch hier?

Meiner Meinung nach und auch der Meinung der allermeisten Schreiber hier gibt es keine Chance für eure "Beziehung" bzw. gerade so viel für mich auf einen Millionengewinn, wenn ich jetzt dann einen Lottoschein ausfülle, also KEINE.

Man macht im Leben genug Fehler, man muss nicht auch noch diejenigen machen, die mit ein wenig Innehalten und Nachdenken zu vermeiden gewesen wären.

Viele Frauen vorher haben den selben Fehler gemacht vor dem zu jetzt stehst. Mach, dass diese sehr schmerzhaften Erfahrungen nicht "ganz umsonst" waren und lasse dir dadurch helfen.

Mache uns alle (oder fast alle) lächeln ob deiner richtigen Entscheidung mit ihm Schluss zu machen. Es ist die einzig richtige Wahl.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Candy » 09.07.2015, 10:38

@Bigi,

was masst du dir eigentlich an, hier Pseudonyme mit rechtlichen Konsequenzen zu drohen?

Du wurdest hier nicht nur einmal verwarnt!
Es reicht, wir werden deine Rundumschläge hier nicht länger dulden!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Deltasharm22 » 09.07.2015, 11:17

Liebe Sonnenkönigin, höre auf dein Bauchgefühl, dieses hat doch einige Bedenken ausgelöst.
Sei dir gewiss eine Fernbeziehung auszuhalten ist sehr sehr schwer.
Da denkt man schnell mal nach entweder nach Egypt zu gehen oder den Partner nach Deutschland etc.. zu holen.
Da sind Schwierigkeiten schon vorprogrammiert. Du kannst/darfst in Egypt nicht einfach so leben wie du es gewohnt bist.
Gehst du mit ihm ins cafe weist er dir meistens den Platz zu an dem du die Wand anstarren kannst. Gut dies sind jetzt nur kleine Sachen, was ich damit sagen will- für uns die gewohnt sind selber zu entscheiden ist das nicht auszuhalten.
Mit verschiedenen Dingen geht es dann weiter und die Probleme werden immer grösser.
Lizzi schreibt eigentlich sehr anschaulich über das ägyptische Leben auch wenn ich manches anders erlebt habe.
@Bigi lass dich von FM nicht provozieren, sie taucht meistens aus dem "nichts" auf um andere auf ihre "sarkastische" Ader zu beleidigen.
Sie hat mein Mitgefühl. :wink:
Deltasharm22
 

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Ponyhof » 09.07.2015, 11:35

Rechtliche Konsequenzen? Für etwas, was ein Pseudonym über ein anders Pseudonym geschrieben hat? :lol: Wird ja immer schräger.

Letztendlich ist es doch die Anonymität des Internets, welche manche User zu Gehässigkeiten hinreisst, und letztendlich -um mal wieder beim Thema zu bleiben- alles Sorten von Cyberkriminalität, Bezness, Romance Scam etc. möglich macht. Aber im Vergleich zu den Unflätigkeiten in diesem Thread ist das natürlich Kleinkram. Diese unglaublichen Unterstellungen, Beleidigungen und nahezu körperlich spürbaren Verletzungen betreffen abgrundtief die Persönlichkeit, bis an ihr Lebensende traumatisiert durch die Worte, welche in die Tastatur gemeißelt wurden-da bleibt nur noch der Gang vor's Gericht. Die schweren Eichentüren knarzen, der Verhandlungsaal- bis auf den letzen Platz gefüllt- verharrt in eisigem Schweigen. Man wagt es kaum zu atmen. Die Spannung liegt in der Luft wie Gewitterstimmung im Äther eines ausgehenden glühenden Sommertages.

Doch donnernd erhebt sich nun die Stimme der Gerechtigkeit, welche den niederknienden Täter trifft um die Traumatisierung weiterzugeben, der Elende, gefangen in seiner eigenen Schuld, die ihn auf ewig geißeln und ein Gefängnis sein wird, wie es kein irdisches Gefängnis zu sein vermag. Vergebung! Vergebung! Doch nein-zu spät. Die Hölle erscheint als sicherer Zufluchtsort verglichen mit dem Druck der eigenen Gedanken, der eigenen Schuld. Bewegung kommt ins Publikum, die Masse wogt wie ein Meer aus Halmen im Getreidefeld, über die der heisse Winde eines sich ankündigenden Unwetters streicht. Die Ordnungskräfte halten die Masse zurück, welche Gerechtigkeit für das Opfer fordern, denn das Strafmass von "lebenslänglich" ist ihnen nicht ausreichend. Doch sie kämpfen nicht nur gegen die Masse der sich gegen den verurteilten Täter drängenden Leiber, nein, sie kämpfen auch gegen sich selbst, denn ihre Ethik gebietet ihnen, mit dem rasenden Publikum gegen den Täter anzuspringen, doch gefangen im Widerspruch zwischen ihrem eigenen Sein und ihrer beruflichen Loyalität verharren sie als eine stumme Mauer zwischen dem tobenden, in Emotionen rasenden Publikum und dem Täter, den nichts zu retten vermag….

Das mit dem Fernsehteam, den Filmrechten und dem Oscar für das beste Drama des Jahrhunderts lasse ich erstmal weg.

So, zurück zu Dir, Sonnenkönigin. Sorry dass dein Strang etwas ausartet. Wie geht's Dir inzwischen?
Ponyhof
 
Beiträge: 645
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Roseline » 09.07.2015, 11:38

Hallo Sonnenkönigin

hab mich mal durchgelesen und kann dir auch nur raten, Hände weg!
Der Typ ist nicht ganz koscher. Ein Ägypter der sich selbst respektiert würde sich niemals für eine ältere Frau prostituieren. Er würde eher eine andere oder eine zusätzliche Arbeit suchen...und vor allem nicht so daran interessiert sein, dass du unbedingt eine Arbeit hast. Eine arabische Frau verlangt viel von einem Mann, deshalb würde ein arabischer Mann automatisch einiges in Bewegung setzen, wenn er mit dir zusammen sein will. (das ist bei ihnen so drin)
Und in Ägypten zu leben ist, wie viele hier schon geschrieben haben, schon sehr anders als hier...besonders als Frau wirst du eingeschränkter leben müssen. Wenn man noch einiges an Leben vor sich hat, sollte so eine Art zu leben nicht die erste Wahl sein.
Die Geschichte mit dem Freund in Belgien kann ich irgendwie nicht ganz glauben..sorry. Auch wenn sich das Leben hier nicht immer draußen abspielt (was ihn ja angeblich so fertig macht) ist es generell um einiges einfacher und auch mehr abgesichert. Und wer da was anderes behauptet......
Überlege dir also gut, wie es mit ihm weitergeht.

OT PS: Sunwalk habe ich damals verstanden. Wenn man ein Land kennen und lieben gelernt hat, baut man eben auch eine Bindung auf und geht in Verteidigungshaltung. Es kommt natürlich auch darauf an, ob man gute oder schlechte Erfahrungen in einem Land gemacht hat..

Lg Roseline
Roseline
 
Beiträge: 342
Registriert: 06.05.2010, 15:45

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Anaba » 09.07.2015, 11:39

Nachdem "sun walk" dann des Forums verwiesen wurde - tobte "Bigi" recht unflätig rum, blieb aber im Forum.

FALSCH

Sunwalk ( sie wurde übrigens so geschrieben) wurde nicht aus dem Forum verwiesen sondern sie hatte die GRÖßE selbst zu gehen. Zu dem Rest Deines Satzes werd ich mir rechtliche Konsequenzen gegen Dich überlegen!


@Bigi,

hier wird nicht gedroht.
Deshalb werde ich dich jetzt sperren.
Es reicht langsam.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19060
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Darinka » 09.07.2015, 12:00

Ich bin langsam genauso sprachlos wie Thelmalouis... Und wütend was mit diesem Thread hier gemacht wird. Ich habe die Faxen jetzt langsam wirklich dicke.

:arrow: Das hier ist kein Ort persönliche Eitelkeiten auszutragen. Das hier keine reine virtuelle Welt. Das hier ist keine Kommentarspalte unter einem Presseartikel.

:arrow: Das hier ist ein Thread einer Ratsuchenden. Einer realen Frau, die Hilfe sucht und Anregungen möchte. Hier geht es um ein REALES Schicksal, dass auch davon mit beeinflusst werden kann, wie gut oder schlecht die User hier sich um sie kümmern und wie gut oder schlecht die Ratschläge hier sind. In manchen Fällen sind wir hier das Zünglein an der Waage einer Lebensentscheidung... Bei allen hochkochenden Emotionen (egal in welche Richtung), bitte vergesst das nicht.

Liebe Grüße
Darinka

PS: Ich fände es sinnvoll, sich auf den Thread und Sonnenkönigin zu konzentrieren und ganz bewusst NICHT mit Spitzen gegen andere User dazu beizutragen, das Ganze hier weiter ausufern zu lassen.
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Darinka » 13.07.2015, 10:04

Liebe Sonnenkönigin,

wie geht es Dir? Ich hoffe, Du kannst ein paar wichtige und hilfreiche Anregungen aus den Beiträgen für Dich mitnehmen. :wink:

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Nach plus drei Jahren melde ich mich zurück

Beitragvon Sonnenkönigin » 26.06.2018, 23:29

Hallo ihr lieben Leute,

erinnert ihr euch an mich/ an meine Geschichte? Es sind einige Jahre vergangen seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Seitdem ist natürlich sehr viel passiert und ich wollte mich wieder mal melden. Den Forums-Beitrag würde ich heute natürlich anders wählen :D
Ich werde morgen berichten, wie meine Geschichte weiterging, falls noch jemand da sein sollte, der Interesse daran hat. Es sind inzwischen mehr als drei Jahre vergangen.

Liebe Grüße und gute Nacht
Sonnenkönigin
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.03.2014, 23:19

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Anaba » 27.06.2018, 00:19

Hallo Sonnenkönigin,

schön, dass du dich nach so langer Zeit noch einmal meldest.
Leider passiert das nicht oft.
Es wäre gut, wenn sich die/ der eine oder andere Betroffene mal wieder meldet,
denn für die User, die sich eingebracht haben, wäre es interessant zu wissen,
was aus der Geschichte geworden ist.
Ich werde deinen Thread noch einmal lesen und bin gespannt, wie es dir ergangen ist.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19060
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 27.06.2018, 08:39

Hallo Sonnenkönigin,

ich will mich Anaba gerne anschließen.

Natürlich interessiert es die meisten Leser hier, wie es dir weiter ergangen ist. Auch ich freue mich auf deine weiteren Beiträge!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Desert Dancer » 27.06.2018, 12:01

Hallo Sonnenkönigin!

So oft fragt man sich, was aus der einen oder anderen Geschichte geworden ist und machts sich vielleicht sogar Sorgen. Oder hofft natürlich, dass wenn man nichts mehr hört, die Sache gut ausgegangen ist, oder sonstwie gegessen.
Ich bin sicher alle freuen sich, wenn Du berichtest, wie es bei Dir weitergegangen ist.

Danke schon zum voraus!
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Anissa » 29.06.2018, 21:29

Liebe Sonnenkönigin!

Auch ich freute mich, eine Fortsetzung der Geschichte zu lesen, hab deine ganze Geschichte vor ein paar Tagen gelesen.
Derzeit schaue ich jeden Tag, ob Du Dich wieder gemeldet hast :)

Liebe Grüsse, und Ruhe und Zeit zum Schreiben wünsche ich Dir!
Anissa
Anissa
 
Beiträge: 13
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon karima66 » 30.06.2018, 09:47

Geht mir genauso, man erinnert sich an die Geschichten und fragt sich oft was geworden ist.
Habe diesen Thread vorgestern nochmals gelesen und bin nun auch gespannt wie es dir weiter ergangen ist, schön wenn du es uns wissen lässt.
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Aktualisierung

Beitragvon Sonnenkönigin » 01.07.2018, 23:30

Hallo,

die Geschichte begann 2012 und ich habe hier bis Juli 2015 berichtet. Zur damaligen Zeit habe ich noch studiert und bin in den Semesterferien einmal nach Ägypten gegangen, um dort zu arbeiten und, um ihn besser kennenzulernen. Inzwischen bin ich fertig mit dem Studium und stecke voll im Arbeitsleben. Ich habe irgendwann Mitte 2016 versucht, einen Schlussstrich zu ziehen, weil unsere Geschichte keine zufriedenstellende Zukunft hat. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, ist es auf Dauer nicht sehr schön alle paar Monate zu seinem Geliebten zu reisen und abends über die sozialen Netzwerke zu kommunizieren. Irgendwann reichte das einfach nicht mehr aus. Als ich unsere Beziehung beendete, war er sehr traurig und ich auch. Aber diese Beziehung kam mir sehr oft nicht real vor. Damit meine ich nicht die Gefühle. Jedenfalls lernte ich hier irgendwann auch jemanden kennen und damit riss der Kontakt vollständig ab. Diese Beziehung mit dem anderen Mann ging allerdings in etwa mit dem Ende des Studiums aus verschiedenen Gründen in die Brüche. Nach der Trennung und auf Jobsuche, wollte ich, bevor ich mich ins Arbeitsleben stürze, noch einmal für längere Zeit nach Ägypten. Durch die vielen Kontakte und durch einen großen Zufall, fand ich sogar einen Job dort. Dieses Mal allerdings nicht im Tourismus-Bereich. Ich ging nach Luxor. Er lebt und arbeitet seit längerer Zeit auch nicht mehr im Tourismus-Bereich, demnach auch nicht mehr in Hurghada, sondern in seiner Heimatstadt. Seine Familie hat viele Tiere und viel Land, eine Art Farm, wo er jetzt lebt und arbeitet. Er wollte nicht mehr in Hurghada bleiben, sein Lebensstil hat sich verändert. In der Zeit in Luxor habe ich viel von Land und Leuten kennengelernt und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Ich habe seine Familie oft besucht und er hat mich oft in Luxor besucht.

Ich habe mich inzwischen von überstürzten Entscheidungen entfernt. Sein Vater findet unsere Lebenseinstellung ausgesprochen komisch. Ich habe jetzt einen guten Job in Deutschland und ich sehe das alles nicht mehr so verbissen. Ich werde meinen Job hier nicht aufgeben. Und für ihn kommt ein Leben in Deutschland nicht in Frage. Er weiß, dass er sich hier nutzlos vorkommen würde und er würde nicht von mir abhängig sein wollen. Er ist glücklich da, wo er jetzt ist und er würde sein jetziges Leben nicht mehr gegen das in Hurghada eintauschen wollen. Noch hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, dass ich irgendwann doch die Entscheidung treffen werde, zu ihm zu kommen. Er und seine Familie sprechen oft vom Heiraten. Im Moment und auch in nächster Nähe besteht kein Anlass darüber nachzudenken, weil es keine Lösung gibt, wie wir unser beider Leben vereinen könnten. Ich frage ihn häufig, ob er nicht bald heiraten und Kinder möchte. Ich möchte sein Leben nicht aufhalten. Für ägyptische Verhältnisse sind wir beide spät mit allem dran - das ist eigentlich witzig - in Anbetracht des Titels, den ich vor sechs Jahren gewählt habe. :wink:
Wie ihr seht ist viel passiert und irgendwie auch doch nicht. Inzwischen bin ich 27 Jahre alt. Habe längere Zeit dort gelebt und gearbeitet, habe jetzt einen Job in DE und er hat sich aus der Tourismus-Branche zurückgezogen, lebt und arbeitet mit seiner Familie auf einer Farm. Der Kontakt besteht nun mehr als sechs Jahre und unsere Leben lassen sich immer noch nicht vereinbaren.

Auf Eure Meinungen und über euer Interesse, freue ich mich! :wink:
Sonnenkönigin
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.03.2014, 23:19

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Nilka » 01.07.2018, 23:41

Ganz auf die Schnelle würde ich sagen: Ein Happy End für dich, liebe Sonnenkönigin, und auch für ihn :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 4125
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon chui » 02.07.2018, 05:58

Liebe Sonnenkoenigin

Die erste Verliebtheit ist vorbei und wenn man sich versteht und Gefuehle bleiben ist das schoen .
Du bist realistisch genug die "Beziehung" so zu sehen wie sie ist . Es passt gefuehlsmaessig aber nicht fuer ein gemeinsames Leben . Beide habt ihr euch eurer Leben eingerichtet und seid beide klug genug um kein gefuehlsmaessiges Chaos anzurichten .
Ich gratuliere dir und wuensche dir alles liebe fuer deinen weiteren Lebensweg .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge
chui
 
Beiträge: 951
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon gadi » 02.07.2018, 10:50

Hallo Sonnenkönigin,

danke für deinen Bericht. Wie gesagt freuen wir uns immer über Rückmeldungen der User hier.

Es ist gut und richtig, und außerdem schön zu lesen, dass du wegen dieser Beziehung nichts überstürzt hast, deine Ausbildung abgeschlossen ist und du jetzt im Arbeitsleben stehst. Prima!

Trotzdem ist doch irgendwann entweder eine Entscheidung nötig, ob du nun endgültig beziehungstechnisch neue Wege gehen willst, oder? Eine Entscheidung, eine Mitteilung seinerseits (er und seine Familie sprechen noch immer von einer Hochzeit von euch beiden) oder ein neuer Mann in deinem Leben.

Ich weiß nicht, ob es richtig ist, die Dinge noch für weitere Jahre so "nebenbei" laufen zu lassen. Was meinst du?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon Desert Dancer » 02.07.2018, 13:01

Danke für Deinen Bericht!

Ihr seid beide der Meinung, dass Ihr Euer Leben nicht vereinbaren könnt. Daran wird sich wohl auch nie etwas ändern und ich bin froh, dass Ihr beide so vernünftig seid, und nichts erzwingt wo mindestens einer unglücklich würde.

Aber was Ihr machen könnt ist Freunde für's Leben bleiben.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 698
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Wir sind beide jung!Hilfe

Beitragvon karima66 » 02.07.2018, 16:08

Das hört sich gut an wenn auch mit einer gewissen Tragik.
Schön, dass ihr Beide aber euren Weg selbstbestimmt geht und euch durch die Gefühle nicht auf schiefe Bahnen begeben habt auf denen es beiden oder einem nicht gut geht, ihr habt euch die Chance gelassen glücklich zu werden wenn auch nicht miteinander.
Solange es euch beiden mit dem Kontakt gut geht so lange kann man es laufen lassen, meins wäre es nicht.
Freundschaft in unserem Sinne gibt es in den Ländern zwischen Mann und Frau nicht, ich denke es ist dann vorbei bzw. der Kontakt wird einschlafen wenn du einen Partner, Familie dann hast eines Tages.
Sollte er dann heiraten, die Familie wird das irgendwann fordern dann heißt das nicht, dass er nicht den Kontakt trotzdem zu dir hält, aber vielleicht auch nicht.
Alles Gute!
karima66
 
Beiträge: 1419
Registriert: 20.03.2009, 13:54

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste