Eine einfache Geschichte

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Thelmalouis » 07.12.2014, 20:39

Hallo Life Time,

schön, dass du wieder wohlbehalten zurück bist.
Gerade heute Morgen habe ich an dich gedacht, dass dein Urlaub nun zu Ende sein müsste.
Es ist doch ein Erfolg, dass es in diesem Urlaub keinen "Zwischenfall" gab.
Ich hoffe, dass du deine Zeit voll und ganz genießen konntest, und nun neue schöne Erinnerungen hast und nicht so sehr an A. denken musstest.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2311
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Life Time » 07.12.2014, 22:05

Thelmalouis hat geschrieben:Ich hoffe, dass du deine Zeit voll und ganz genießen konntest, und nun neue schöne Erinnerungen hast und


Ja, das hab ich, liebe Thelmalouis.
Und zwar an ein fantastisches Riff und eine faszinierende Unterwasserwelt und an nette (deutsche) Urlauber die ich in dieser kleinen, abgelegenen Anlage kennengelernt habe.
An ruhige, entspannte Tage, in denen ich mal Zeit nur für mich hatte.
Kann gut sein, daß ich in Zukunft zu den Menschen gehören werde, die rein zum schnorcheln bzw. tauchen immer wieder nach Ägypten zurückkehren.

Liebe Grüße,
Life Time
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Life Time » 18.12.2014, 02:04

Hallo Leute,

nun melde ich mich doch nochmal. Dachte eigentlich, ich hätte das "letzte Wort" in meinem Thread geschrieben. Alles war gesagt.
Heute jedoch kam eine SMS von ihm, 4 Worte:"Hi, how are you". Ich mußte sofort an macleods Worte denken von wegen "Karteileichen durchforsten" :wink: . Ja, wir haben Dezember, wahrscheinlich Touristenflaute, da werden Rundschreiben geschickt, Irgendeine wird vielleicht wieder anbeißen. :evil:
Aber ich bestimmt nicht.
ER hatte unsere Beziehung beendet indem er sich seit Mai/ Juni nicht wieder gemeldet hat. Ich dachte schon, er wäre doch ein bißchen besser als die Anderen, hat gemerkt was er mir antut und deshalb den Kontakt abgebrochen, so dachte ich. Aber nun hat er sich selbst geoutet.

Ich bin nicht mehr gefährdet, hatte mich vorher schon geheilt und jetzt erst recht. :D
Wie gut, daß es Euch Alle hier gibt und wie recht Ihr habt.

Grüße Euch Alle.
Life Time
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Darinka » 18.12.2014, 11:14

Life Time hat geschrieben:Heute jedoch kam eine SMS von ihm, 4 Worte:"Hi, how are you". Ich mußte sofort an macleods Worte denken von wegen "Karteileichen durchforsten" :wink: .
...
Ich bin nicht mehr gefährdet, hatte mich vorher schon geheilt und jetzt erst recht. :D
Wie gut, daß es Euch Alle hier gibt und wie recht Ihr habt.

Liebe Life Time,

es tut gut zu sehen, wenn das im Forum Geschriebene "hängen bleibt" und so bei Bedarf Handlungen dieser Unguten richtig eingeordnet werden. :D
So manch Eine wertet das fälschlicherweise als Interesse oder Sehnsucht. Es wird leider so Einige geben, die da dann wieder auf den Leim gehen, sonst würden die Herren das nicht immer wieder versuchen...
Ich selbst habe noch viele Jahre regelmäßig 1-2 mal im Jahr eine mail oder sms bekommen, obwohl ich nie darauf geantwortet habe. :roll:
Es ist schön zu lesen, dass das Forum hilfreich für Dich war. :D

Ich wünsche Dir alles Gute
viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon gadi » 18.12.2014, 12:28

:D Glückwunsch @Life Time!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Candy » 18.12.2014, 12:44

Liebe Life Time,

ich gratuliere Dir,
und Du sei stolz auf Dich.
Ich finde es ganz toll, wie Du alles für Dich abgeklärt hast und Dich von "ihm" nicht in die Irre führen lässt.
Für uns alle ist es immer wieder erfreulich,
wenn wir sehen oder hören, dass unsere Arbeit hier im Forum solche Früchte trägt!
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)
Candy
Moderation
 
Beiträge: 1276
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon nabila » 18.12.2014, 18:47

hallo,

toll , liebe Life Time. Da siehste mal, wie durchschaubar das ganze Sch.....aurige Spiel ist.

Prima, wie Du Dich hältst.


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2044
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Sinaluise » 19.12.2014, 13:51

Life Time hat geschrieben:
ER hatte unsere Beziehung beendet indem er sich seit Mai/ Juni nicht wieder gemeldet hat. Ich dachte schon, er wäre doch ein bißchen besser als die Anderen, hat gemerkt was er mir antut und deshalb den Kontakt abgebrochen, so dachte ich. Aber nun hat er sich selbst geoutet.


Liebe LifeTime,

das ist vermutlich europäische Denkensweise....es würde mich wirklich sehr wundern, wenn auch nur irgendein Mensch in den typischen Bezziländern die hätte!!

Kompliment, liebe LifeTime, Du kannst stolz auf Dich sein, dass Du Dich geheilt hast! Weiterhin alles Gute für Dich!
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will
Sinaluise
 
Beiträge: 785
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Lizzie » 20.12.2014, 03:40

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute endlich einmal den kompletten thread gelesen, und habe mich darüber sehr amüsiert:

"Weil er nicht da ist, keine Müffelsocken herumliegen läßt, schon wieder nicht den Müll runtergetragen hat obwohl man darum schon viermal gebeten hat, seinen Teller stehen lassen hat weil er vom Tisch aufgestanden ist wie die Sau vom Trog und schon wieder lieber Autorennen im Fernsehen geglotzt hat als den Spüli auszuräumen."

Liebe macleod, zu diesem Zwecke heiratet doch der Durchschnittsägypter, damit er eine Person hat die ihn bedient, na ja und zum Zwecke der Reproduktion, damit auch in Zukunft die Bezzies nicht aussterben. Ich habe mich seit jeher gewundert dass für die ihre Potenz das allerwichtigste im Leben ist. Intelligenz, gutes Aussehen, guter Charakter., Bildung, alles Nebensache, Hauptsache er ist ein Mann und er ist potent. Als ich einmal gefragt habe wie es kommt dass sie sich am meisten auf etwas einbilden was doch jeder Affe auch kann, habe ich mir allerhand Feinde gemacht.
Aber tatsächlich ist es so, dass nach der Hochzeit die Ehefrau möglichst schnell schwanger werden muss, damit er seine Potenz beweisen kann. Sobald es ein wenig länger dauert, sieht sich der Ehemann peinlichen Mutmassungen und Scherzen seiner "guten Freunde " ausgesetzt und ich habe keinen erlebt der dagegen immun gewesen wäre. Daher haben Anwar und Jehane el Sadat auch gar keinen Erfolg mit ihren Bemühungen um Familienplanung verbuchen können.
Erschwerend kommt noch hinzu dass viele Ehemänner gegen Empfängnisverhütung sind, weil sie das Gefühl haben die Kontrolle über die Frau zu verlieren wenn sie selber bestimmen kann ob sie noch ein Kind möchte oder nicht.
Daher haben gebildete, wohlhabende Leute meist nur 1 -2 Kinder, Je ärmer und ungebildeter desto mehr. Oder das erste Kind ist ein Mädchen, denn dann heißt es : "Der Wunsch nach einem Sohn ist der Vater vieler Töchter!" Dieses Prinzip ist in allen Schichten dasselbe.

Übrigens " wampert und glatzköpfig" werden die Ägypter ziemlich schnell- Wenn ich hin und wieder ehemaligen Klassenkameraden meiner Söhne begegnet bin, habe ich mich lmmer gewundert dass die meisten mit kaum 30 schon ausgesehen haben wie gestandene Mittfuffziger + nicht einmal mehr entfernt Ähnlichkeit mit den netten Jungs hatten die ich in Erinnerung hatte.

Glaubt mir, Bezzie wird seine Strafe bekommen.

Diese Männer haben nämlich alle kein bisschen Selbsterkenntnis ( geschweige denn Selbstkritik) die sind durchwegs alle der Meinung ein MAnn zu sein genügt. Darum hat auch gleich ein angejahrter Vertreter dieser Spezies aufs unverfrorenste meine hübsche , damals 16 jährige Tochter angebaggert.Ich war so perplex, dass ich im ersten Moment dachte das kann nicht sein, das hab ich falsch verstanden, aber zum Glück war meine Schwägerin dabei die hat ihm gleich gezeigt wo der Hammer hängt.
So muss die "grosse königliche Gemahlin" mit ihrem Sklaven geredet haben wenn er es wagte die Augen zu erheben wenn die Prinzessinnen vorbeigingen. Der verschwand jedenfalls schnellstens und hat uns nie mehr belästigt.
So wird es dann dem Bezzie auch ergehen wenn er nicht vorher schon seine Schäfchen ins Trockene bringen konnte, denn mit "aber ich bin ein Mann" allein,wird er bei einer Europäerin nicht punkten können.
Schön? klug? charaktervoll? Jung? Wozu denn das, ich bin ein Mann und das genügt!Ah,ja und potent bin ich auch und wenn's nicht mehr so toll klappt dann gibt's ja noch VIAGRA.
Ist in Ägypten selbst in der popligsten Apotheke im kleinsten Kaff problemlos rezeptfrei zu bekommen.

Übrigens sitzen die Herren der Schöpfung auch schon in jungen Jahren gerne im Kaffeehaus und gucken am liebsten üppig gerundeten Popos hinterher, das sind richtige A......Fetischisten, daher Vorsicht mit Shorts und knallengen Jeans. Ihr lauft Gefahr in den Allerwertesten gekniffen zu werden sobald ihr irgendwo im Gedränge landet und das ist noch die harmlosere Variante.
Im Übrigen, woher sollen die wissen was Liebe ist? Ich habe mich manchmal gewundert dass es überhaupt ein Wort dafür in dieser Sprache gibt.
Die Heiraten sind bis heute noch fast immer arrangiert und sehr oft wird die Braut mit mehr oder minder sanfter Gewalt dazu gebracht den Mann zu akzeptieren den man für sie ausgesucht hat ( alles selbst erlebt!) Kuhhandel hat mein Mann das immer genannt.
Auch heute kommt es noch häufig vor, dass das Mädchen viel zu jung ist ( was verboten ist) aber ein paar Urkunden zu fälschen ist in Ägypten kein Problem. Ist auch mit ein Grund warum es in Ägypten offiziell natürlich keine Pädophilen gibt, das Kind wird geheiratet,alle tun so als ob alles in Ordnung wäre und das wars.
Ich frage mich allerdings wie das mit den kleinen Jungs gehandhabt wird, die genauso begrapscht werden.
Da kein Opfer jemals den Mund aufmacht, weil es genau weiss dass keine Hilfe zu erwarten ist, ist es natürlich einfach alles zu vertuschen.
Das funktionierte bei uns zu Hause nicht, denn meine Kinder schrien gleich los wenn etwas war und Mama kam auch sofort angerannt, was bei Leuten die gewohnt waren dass keiner
was zu sagen wagte und alle so taten als hätten sie nichts gesehen, einen Schock hervorrief den sie nicht so schnell vergaßen.
Wenn ich damals schon gewusst hätte was ich heute weiss, hätte ich manche Äusserungen meines Mannes richtig verstanden über die ich mich anfangs oft gewundert habe.
Einmal sagte er, zum Beispiel, in keinem Kinderzimmer dürfe ein Bett stehen in dem mehr als 1 Person schlafen könne!
Trotzdem, als einer der Verwandten versuchte meine Tochter zu begrapschen, die natürlich sofort losschrie und zu mir gerannt kam, versuchte er mir das Ganze als einen harmlosen Scherz zu verkaufen und wollte den Typ nicht zur Rede stellen.( Der hatte vor Schreck ohnehin sofort das Weite gesucht.)Das Mädel solle sich nicht so anstellen.
Erst als ich ihm drohte es jedem zu erzählen und natürlich auch meiner Familie in Österreich, änderte er seine Meinung.
Darum macht es mich auch so wütend wenn die Ägypter sich aufführen als wären sie die Erfinder von Sitte und Moral, und nur die Ausländer sind alle unmoralisch und verderbt.
Dabei weiß ich ganz genau was in Ägypten alles läuft ( könnt ihr gerne in meinem Buch nachlesen) Für die Ägypter ist nämlich das Wichtigste der Schein, der Schein der Frömmigkeit
(ihr würdet euch wundern wie viele unanständige Witze es über Geistliche gibt ) der Schein der Wohlanständigkeit. Alles geht, Hauptsache es weiss keiner oder es tun zumindest alle als ob sie es nicht wüssten. Sprich es bloss nicht laut aus, sonst hast du ein Problem, man will dir an den Kragen.
SIe haben zwar keine Skrupel mit Europäerinnen ins Bett zu hüpfen obwohl es Sünde ist, aber heiraten wollen sie eine Jungfrau ,wenn's geht gleich verschleiert, am besten soll sie auch noch an den Storch glauben.
Und wenn er sie überredet hat ihn zu küssen, lässt er sie sitzen denn dann kann sie ja nicht anständig sein!

Für die Frauen die sich mit "bezness" auseinandersetzen müssen:" das was für euch nach liebevoller Fürsorge aussieht ist in Wirklichkeit die Ausübung von Kontrolle. und was die Liebe betrifft, die wissen gar nicht wirklich was das ist. Die sülzen euch was vor, denn in schmalzigen Filmen und Liedern wird sie immer gerne besungen, und da kann man sich was abgucken und damit die Europäerinnen beeindrucken. Die einheimischen Frauen fallen da ohnehin gar nicht drauf rein.
Die müssen sich mit dem Typ arrangieren den man ihnen mehr oder minder nachdrücklich aufs Auge drückt. NAtürlich kann ich verstehen dass er dann wenigstens Geld haben soll!
Aber dass diese Eltern miteinander anders umgehen als zum Beispiel mein Mann und ich, die wir wirklich verliebt ineinander waren ist doch klar.
Ich habe das Buch "das Paradies" gelesen, wenn es auch "nur" ein Roman ist, vieles ist sehr gut beoachtet z. B. dies: der gänzlich verzogene Enkel einer der Protagonistinnen, ein kleiner Junge der am liebsten seine kleineren Cousinen so lange ärgert bis sie weinen und sie dann erpresst um sie zu zwingen ihm einen Kuss zu geben. Er hat das bei seinem Vater beobachtet wie der seine Frau fertgmacht und sie dann zwingt ihn zu küssen. Das gefällt ihm, irgendwann will er die kleine Cousine heiraten,......... siehe oben.
Woher soll dieser Junge wissen was Liebe ist, Rücksichtnahme, Zärtlichkeit..........eher wird er "Liebe" mit "Besitz" verwechseln.

Ich bin bis heute eigentlich ein "Ägypten-Fan" geblieben. Ich finde es ist ein faszinierendes Land, nach wie vor begeistern mich Kunst und Kultur, die großartigen Überreste einer glorreichen Vergangenheit, ich liebe das Klima, die Sonne die Wärme, ich mag meine ägyptische Familie und wenn ich hinkomme fühle ich mich auch gleich wieder zu Hause.
Aber es dauert meist nicht sehr lange bis es mir reicht und ich zurück will. Wenn ich dann auch noch das Pech habe im Flugzeug hinter einer Gruppe Ägypter zu sitzen, die im Bewusstsein, dass ohnehin niemand in der Nähe ist der sie verstehen kann, planen was sie in München als erstes machen werden( nämlich ins Puff, in die Sex-shops oder ins Pornokino zu gehen) dann denke ich manchmal Ägypten wäre schöner ohne die Ägypter.

ich habe mich schon oft gefragt, warum es mir so schwer fällt zu verstehen was Frauen so unwiderstehlich an Bezzie & CO finden, schliesslich habe ich meinen MAnn ja auch unwiderstehlich gefunden und war unsterblich verliebt.
Inzwischen habe ich es herausgefunden. Das Wissen macht es aus, die Information. Damals hatte ich Null Ahnung von gar nichts, heute weiß ich genau Bescheid und habe die Typen über viele Jahre "life" studiert, und was ich da zu sehen bekommen habe war auch nicht dazu angetan sie mir sympathisch zu machen. Heute macht mir so leicht keiner was vor.
Aber man lernt nie aus, man denkt zwar man hätte schon alles gesehen, doch siehe da die Guten sind äusserst erfinderisch was das "über denTisch ziehen betrifft"

Wäre doch mal schön wenn die Bezzies warten und keine interessiert sich!
Lizzie

eigentlich wollte ich gar nicht schon wieder so viel schreiben, aber es fällt mir dann immer noch etwas ein was ich noch los werden muss.
Übrigens gibt es eine russische website da sind die Bezzies mit Photos, Arbeitsplatz , spezieller Masche usw. drin, die kann man tatsächlich wiedererkennen wenn man ihnen "auf freier Wildbahn" begegnet.
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon nabila » 20.12.2014, 10:06

hallo,

ach Lizzie Du sprichst mir aus dem Herzen.

Ich sag immer : Stell Dir vor es ist Bezness, und keine macht mit.


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2044
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon gadi » 06.01.2015, 16:08

Kopiere hiermit einen Teil aus einem Beitrag aus dem Tunesien-Bereich ( Er-Ich-Wir viewtopic.php?f=2&p=297245#p297245) hier herein, weil es in dem auch in diesem Thread hier erwähnten Buch "Paradies" von Barbara Wood ja um Ägypten geht.

...........

U.a. in diesem Thema hier wurde ja das Buch "Paradies" von Barbara Wood erwähnt. Habe es über die Feiertage zu lesen begonnen und muss sagen, man könnte es auch gut "Oh-Ja-Genauso-Ist-Es- Auch-Noch-Heute-Buch nennen. Gefühlt alle drei Seiten entdeckt man wieder einen Zusammenhang zur auch heute noch vorherrschenden Denkweise in "orientalischen" Gesellschaften. Finde auch, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat und auch geschichtlich lernt man einiges/kann Wissen auffrischen. Klar eine etwas leichtere Kost als die Kairo-Trilogie, die natürlich ebenfalls sehr zu empfehlen ist, aber sehr sehr lesenswert, spannend, mystisch, kitschig ;-) und sehr sehr aufschlussreich. Frauen, wenn ihr überlegt wegen eines Habibis, kauft lieber dieses Buch, hier habt ihr den geheimnissvollen, knisternden, romantischen Orient garantiert ohne Nebenwirkungen, vielmehr kann es als eine Art von vorbeugender oder heilender Medizin bezeichnet werden.
Gruß, Gadi


******************************************************************************************
Sei vorsichtig, wenn du eine Frau zum Weinen bringst, weil ALLAH ihre Tränen zählt. Schabab Al-Mumineen



Re: Er-Ich-Wir

Beitragvon nabila » 05.01.2015, 20:16
@ gadi

ich hab's auch gelesen uns konnte auch dauernd denken ja- ja - ja -genau so ist es wirklich - so hab ich's erlebt.

( konnte es im internet für -,25 cent finden )


Liebe Grüße ♥

nabila


Re: Er-Ich-Wir

Beitragvon gadi » 05.01.2015, 20:24
@nabila:....hier 1,50 €, dafür gebundene Ausgabe ;-) 8)

Lese heute bestimmt noch weiter darin. Momentan wurde König Farouk gerade gegangen ;-). Eigentlich müsste der Beitrag ja (auch) im Ägypten-Bereich erscheinen.
Gruß, Gadi


******************************************************************************************
Sei vorsichtig, wenn du eine Frau zum Weinen bringst, weil ALLAH ihre Tränen zählt. Schabab Al-Mumineen



Re: Er-Ich-Wir

Beitragvon nabila » 05.01.2015, 20:45
hallo,

na dann kopie ihn doch rüber ! Ich bin schon durch mit dem Buch > wird noch ............ *smile*

Liebe Grüße ♥

----------------------------

hab ich nun getan ;-)
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Life Time » 03.12.2015, 00:23

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich mich doch noch einmal in eigener Sache bei Euch melden.
Eigentlich war ich durch mit dem Thema aber vor ein paar Tagen hat es mich doch nochmal voll eingeholt:
War bei Facebook online. Dort werden ja immer so vorgeschlagen "Personen die du vielleicht kennst". Wurde mir u.a. ein Mann mit ähnlichem Namen (seinen richtigen Namen kenne ich ja durch die Western Union Überweisungen sehr wohl) vorgeschlagen. Er hatte ein interessantes Landschaftsbild als Profil. Denke guckst mal und als ich aufmache sehe ich als erstes ein schönes Hochzeitsbild von IHM mit einer schönen, jungen Ägypterin, wahrscheinlich die sprichwörtliche ägyptische Jungfrau... (Ich wußte nicht mal, daß er bei FB ist).
Naja. Hat mich ganzschön berührt, das Foto. Zumal fast auf den Tag genau vor 2 Jahren (Anfang Dezember 2013) ich ihn kennenlernte in Safaga und er für ein paar Monate eine wichtige Rolle in meinem Leben spielte.
Habe in den letzten Tagen nochmal viel an ihn und die Zeit mit ihm gedacht. Er hatte mir damals schon gesagt, daß er heiraten wird (er ist jetzt 33) weil seine Eltern es sich wünschen. Vermutlich war diese junge Frau damals schon seine Braut als er mit mir befreundet war. Vlt in seiner Heimatstadt Alexandria, wo auch seine Familie lebt.
Ich bin auch nicht sauer oder so:
höchstens ein bißchen, weil er mich so abgezockt hat, immer Geld wollte...
Ansonsten ist es doch normal, daß ein arabischer junger Mann eine arabische junge Frau heiratet und eine Familie gründet, so verlangt es ihre Tradition.
Wir Europäerinnen, besonders meine Generation 50+ , sollten uns da keinen Illusionen hingeben.

Das wars schon, was ich Euch mitteilen wollte/ mußte.
Eine gute Freundin fragte mich:"..und was sagt dir das?" und gab die Antwort gleich selbst:"..ein Wink des Schicksals, soll dir zeigen, es ist endgültig vorbei mit ihm, vergiß ihn, hak ihn ab... und alles was hier im Forum von Ägyptenkennerinnen geschrieben wird, ist wahr."

Übrigens,
nur an diesem einen Tag hab ich ihn gesehen,
jetzt komme ich nicht mehr auf sein FB Profil, nichts zu machen, keine Ahnung warum.
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Deep_Ocean » 03.12.2015, 09:34

Hallo Life Time,

ich habe Deine Geschichte von Anfang an verfolgt.

Lustig, mir wurde gestern auch das Profil meines "beinahe"-Bezzies unter Personen die Du vielleicht kennst angezeigt. Ist bei mir 6 Jahre (oder mehr?) her. Ich war damals nicht mal auf Facebook und war daher auch niemals mit ihm befreundet. Habe nun auch aus Interesse nachgesehen - ich kann sein Profil auch nicht mehr finden.

Mach Dir keinen Kopf mehr drüber. Du bist Durch mit der Sache u. da kannst Du stolz drauf sein und glücklich drüber.

Alles Liebe noch weiterhin u. ein weiterhin Bezzie-freies Leben.

GLG, DO
Deep_Ocean
 
Beiträge: 35
Registriert: 25.02.2010, 19:00

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Merit66 » 03.12.2015, 09:50

Guten Morgen Life Time,
schön dass du das " definitive Ende" deiner Odyssee hier einstellst. Fühl Dich trotzdem gedrückt ok? :)
Mir ging es ganz genauso, als ich die Bilder in FB zufällig " entdeckt" habe.. diese Funktion ist nicht schlecht, mancher Bezzie wünscht sich wohl, es gäbe sie nicht..
Sie rechnen wohl nicht damit, dass Frauen in der Lage sind, solche technischen Neuerungen ( seit Whats app zu FB gehört ) zu nutzen. Meiner hat es vehement abgestritten.. :shock: so ein Idiot.. Tomaten haben wir ja nicht auf den Augen.. :wink:
Ich wünsche Dir trotzdem ,den letzten Akt gut zu überstehen, genieße die Vorweihnachtszeit und verstaue alles irgendwo, wo du den Schlüssel dafür nie wieder findest...alles Liebe
Gr. Merit
Merit66
 
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Darinka » 03.12.2015, 12:16

Life Time hat geschrieben:"..ein Wink des Schicksals, soll dir zeigen, es ist endgültig vorbei mit ihm, vergiß ihn, hak ihn ab... und alles was hier im Forum von Ägyptenkennerinnen geschrieben wird, ist wahr."

Ein sehr schöner Kommentar von Deiner Freundin zu diesem "Ereignis"... :wink:
Ja, vielleicht sollte es einfach so sein, dass Du nochmal schwarz auf weiß die Bestätigung bekommst, dass es so ist, wie hier immer wieder geschrieben.
Schön, dass Du dies als Abschluss zu dieser Geschichte noch angefügt hast.

Alles Gute für Dich, liebe Life Time.
LG Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Lizzie » 03.12.2015, 19:46

Hallo Life Time,

dein Ex-Bezzie hat jetzt ganz genau das was jeder Ägypter braucht, nämlich eine Ägypterin die im zeigt wo der Wastl den Most holt.
Da für sie traditionsgemäß die Liebe genausowenig eine Rolle spielt wie für ihn, und diese Frauen schon mit der Muttermilch die Kenntnis darüber einsaugen wie man das möglichste aus ein Mann herausholt, hat nun er für alles zu sorgen.
Und wehe wenn nicht, dann hat er nicht nur mit ihr ein Problem sondern auch mit ihrer Familie.
Lizzie, du bist viel zu lieb und zu gut, hat mir die Frau eines Cousins meines Mannes einmal gesagt, du musst es machen wie ich.Mein Prinzip ist, ich nerve dich bevor du mich nerven kannst! Und sie hat immer besonderss hässliche Hausmädchen ausgesucht, sie kannte ihren Ehemann nur zu gut.
Ich habe mich oft gefragt, sind die Männer so schlimm weil die Frauen so arg sind, oder ist es umgekehrt? Heute muss ich sagen, dass sie einander meist durchaus verdienen.

LIZZIE
Lizzie
 
Beiträge: 494
Registriert: 16.11.2014, 03:05

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Life Time » 13.10.2017, 00:28

Hallo Ihr Lieben,
ich muß auch mal wieder meinen "Senf" dazugeben :wink:
Bin grad zurück aus Safaga. Ich fliege seit damals immer mal wieder hin, die Liebe zu diesem Land und dem Roten Meer sind geblieben. Diesmal wär ich fast wieder reingefallen auf so Einen. Ich bin inzwischen Ü50 und trotzdem wird man immer wieder angegraben. Dieser war ein sehr sehr einfacher Mann (angeblich 45) der ein Ausflugsschiff fährt, gut schnorcheln und tauchen kann, ich war iwie fasziniert von ihm aber vorsichtig denn ich bin ja Insiderin :wink:
Er hat mich mitgenommen in den Cofeshop seines Bruders wo ich für einige wenige Getränke horrende Rechnungen bezahlt habe. Sein Bruder (wenn er es denn wirklich war) war, im Gegensatz zu ihm, sehr geschäftstüchtig..iwann hab ich gesagt, daß ich nicht reich bin sondern arm und zu ihm hab ich gesagt, daß ich nicht nach Ägypten komme wg S..sondern ausschließlich zum relaxen, weil das Andere kann man auch zu Hause haben. Danach war relativ Ruhe..

Vor dem Rückflug, am Flughafen Hurghada, stand eine junge blonde Frau, engumschlungen und bitterlich weinend mit einem schmächtigen jungem Ägypter der versucht hat sie zu trösten: Oh Gott, ich hätte sie zu gern auf diese Seite hier aufmerkam gemacht aber ich glaube, ich hätte sie nicht erreicht, ein weiteres potenzielles Opfer...
In diesem Sinne, seit wachsam, es geht immer nur um S.., Kohle und/ oder Einreise nach Europa
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Corinna » 13.10.2017, 07:24

Hallo Lifetime,

danke für Deinen Beitrag.

Du schreibst:
" Ich bin inzwischen Ü50 und trotzdem wird man immer wieder angegraben. Dieser war ein sehr sehr einfacher Mann (angeblich 45) der ein Ausflugsschiff fährt, gut schnorcheln und tauchen kann, ich war iwie fasziniert von ihm aber vorsichtig denn ich bin ja Insiderin Er hat mich mitgenommen in den Cofeshop seines Bruders wo ich für einige wenige Getränke horrende Rechnungen bezahlt habe."


Das Alter hat natürlich mit dem Angegrabenwerden nichts zu tun, weil es dem Beznesser ja nicht um eine Beziehung - auch wenn sie vorgetäuscht wird - geht, sondern um Sex, Geld, Geschenke und / oder eine Aufenthaltsgenehmigung.

Du beschreibst auch sehr schön etwas, was ich hier schon mehrmals im Forum gelesen habe: wenn der eine Beznesser keinen Erfolg hat, dann wird das Opfer an jemand anderen vermittelt.

Viele Grüße
Corinna
Corinna
 
Beiträge: 210
Registriert: 12.01.2014, 08:07

Re: Eine einfache Geschichte

Beitragvon Life Time » 13.10.2017, 12:54

Ja da hast du Recht Corinna, das kommt zu dem ganzen anderen Übel auch noch dazu... :shock:
Life Time
 
Beiträge: 47
Registriert: 17.05.2014, 01:42

Vorherige

Zurück zu Bezness - Ägypten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste