Licht und Schatten

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Re: Licht und Schatten

Beitragvon karima66 » 13.04.2018, 10:25

Liebe Viktoria, Danke, kann ich zurück geben, mir gefallen deine Beiträge auch sehr.
Warum sollte ich irgendwas vom Hörensagen schreiben oder mich und andere belügen, es ist wie es ist und wenn man selbst genug Erfahrungen gemacht hat kann man sich gut in andere hineinversetzen und es hilft ja mehr wenn man selbst authentisch ist.
Ich verberge nichts von all meinen Lebenserfahrungen, ich sehe ja auch nichts davon als scheitern, sondern alles gehört zu meinem Weg und bringt mich weiter, lässt mich die sein die ich heute bin.
Es gibt schwere Zeiten, dunkle, durch die muss man durch mit allen Ängsten, Schmerzen und Zweifeln, aber nie den Blick nach vorne verlieren und auch nicht die Lebensfreude.

Ein schönes Wochenende dir und allen anderen!
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Licht und Schatten

Beitragvon mountkenia » 14.04.2018, 23:48

karima66 hat geschrieben:Liebe Viktoria, Danke, kann ich zurück geben, mir gefallen deine Beiträge auch sehr.
Warum sollte ich irgendwas vom Hörensagen schreiben oder mich und andere belügen, es ist wie es ist und wenn man selbst genug Erfahrungen gemacht hat kann man sich gut in andere hineinversetzen und es hilft ja mehr wenn man selbst authentisch ist.
Ich verberge nichts von all meinen Lebenserfahrungen, ich sehe ja auch nichts davon als scheitern, sondern alles gehört zu meinem Weg und bringt mich weiter, lässt mich die sein die ich heute bin.
Es gibt schwere Zeiten, dunkle, durch die muss man durch mit allen Ängsten, Schmerzen und Zweifeln, aber nie den Blick nach vorne verlieren und auch nicht die Lebensfreude.

Ein schönes Wochenende dir und allen anderen!


Liebe karima66 und überhaupt alle!

Das sehe ich genau so wie du---jeder, der ehrlich zu sich selbst ist,wird in seinem Leben Erfahrungen machen, die mit Ängsten.....verbunden sind, eben wie du erwähnst--dunkle Zeiten, wo man vor Verzweiflung nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll. Und doch findet oder fand sich ein Weg für uns, da wieder rauszukommen.Manchmal schmerzen solche Erfahrungen so sehr, dass man glaubt, sein Herz zerreißt, doch mit der Zeit meldet sich der eigene Urinstinkt wieder und zeigt dir, dass du genug Kraft und Energie freisetzen kannst um weitermachen zu können.
Wenn dann einige Zeit vergangen ist und der Herzschmerz etwas nachlässt, erkennt man sehr ernüchtert,dass diese große Liebe,in die man all seine Hoffnung und sein Vertrauen setzte
eigentlich eine Traumblase war und diese Gattung Männer es nicht wert waren oder sind, dass man sosehr unter der Trennung litt. Dann kommt so nach und nach die Kraft zurück und wie karima schreibt----man geht letztendlich gestärkt (hoffentlich auch geläutert) seinen Lebensweg weiter.
Alle Frauen hier (Betroffene) haben so manch böse Bezzieerfahrung gemacht und jeder Frau, die gerade in der Ablösungsphase steckt, wünsche ich, dass sie zugefügten Enttäuschungen verkraften können und ihre Lehren daraus ziehen. Zumindest mir ging es so schon bald nach meiner Scheidung, die bedrohlich(Kosovo Albaner)ablief, dass ich tabula rasa machte und Null Kontakt mehr zuließ(er probierte es noch oft, ich drohte mit Polizeianruf----tat ich einmal sogar mit anschließendem Wegweisungsverbot))und trotzdem viele Jahre danach habe ich es als um eine Erfahrung reicher--ohne Reue in mein Leben aufgenommen und einen besseren Weg in die Zukunft gewählt.
Euch allen ein schönes Wochenende und Pusteblume besonders dir---Kopf hoch, es gibt immer Licht am Ende eines Tunnels.
Viktoria
mountkenia
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.01.2018, 01:55

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Pusteblume » 17.04.2018, 21:57

Ihr lieben,starken Frauen. Endlich komme ich mal dazu euch zu antworten. Die letzten Tage waren mehr als turbulent. Ich danke jeder einzelnen von euch dass ihr euch die Mühe macht euch mit meiner Geschichte auseinanderzusetzen. Obgleich sie nicht so dramatisch ist wie viele andere Dinge die hier geschrieben wurden. Für mich ist sie natürlich trotzdem mein ganz persönlicher Tiefpunkt. Ich möchte meinen werten Nochehemann keinesfalls in Schutz nehmen,unsere Geschichte war keine klassische Bezness-Geschichte. Es ist die Geschichte von zwei Menschen die letztlich insbesondere aufgrund der Mentalität viel zu verschieden waren um gemeinsam glücklich und zufrieden durchs Leben zu gehen. Wir konnten einander nicht helfen. Es gab viel verzweifelte Liebe,es gab viel verzweifelte Taten,aber für eine ausgeglichene Partnerschaft war diese Verbindung nicht,nie geeignet. Mein Mann war ja nicht immer so wie jetzt und um diese alten Anteile von ihm trauere ich noch immer sehr. Ich wünsche ihm auf eine Art sogar dass er wieder glücklich wird und wir irgendwann uns auf das Gute,unser gemeinsames Kind,besinnen können.
Ich kann nur jeder Frau raten gebt gut acht auf euch,seid wachsam,aber seid nicht zu mißtrauisch,bei mir endete es teils als selbsterfüllende Prophezeiung. Er fand Bücher bei mir über Bezness das muss ihn sehr verletzt haben. Diese Kränkung war glaubhaft.
Ich sage nochmal ich nehme ihn NICHT in Schutz. Seine Fehler sind seine Fehler,er hätte etwas ändern können wenn er gewollt hätte. Er hat aber den anderen, für ihn und seine Landsmänner üblicherweise typischen Weg eingeschlagen. Und somit endet es,wie.es endet,so wie eben viele dieser Verbindungen enden mit extra viel Leid und Kummer und Selbstsucht und dem Willen der Frau möglichst weh zu tun wo es nur geht. Von freundschaftlicher Trennung meilenweit entfernt. Und ich habe die Kraft durch mein Kind weiterzuleben,aber eine neue Partnerschaft kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin zu kaputt dafür.
Pusteblume
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.04.2011, 23:05

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Nilka » 17.04.2018, 22:22

Und ich habe die Kraft durch mein Kind weiterzuleben,aber eine neue Partnerschaft kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin zu kaputt dafür.


Liebe Pusteblume,

Ich würde mich nicht so festlegen :wink:
Es ist verständlich, dass du kaputt und ausgebrannt bist im Moment.
Dein Kampf um die und für die Ehe dauerte sehr lange. Deine Tochter braucht noch deine ganze Aufmerksamkeit und Liebe. Du brauchst Zeit, um das Alles zu verarbriten.

Wer weiß, was passiert, wenn diese Aufgaben bewältigt werden. Du kannst nicht ausschließen, dass die Lust auf Leben und die Liebe wieder kommt und das Schicksal dir einen richtigen Mann dafür schickt.
Sae hättest du verdient :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3505
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Licht und Schatten

Beitragvon karima66 » 18.04.2018, 09:20

Liebe Pusteblume,

du beschreibst deine Ehe wie ich meine auch immer beschrieben habe und sie ging auseinander aus so ähnlichen Gründen, nur freundschaftlicher.
Auch ich habe lange um die erste Zeit getrauert, hab damals lange gedacht wären wir doch nur nach den ersten 6 Monaten dort geblieben und nicht nach D zurück gegangen, ich weiß heute auch das hätte nichts geändert.
Ich brauchte trotz kürzerem Kampf als du lange mich davon zu verabschieden, brauchte länger als sonst mich zu erholen und war das erste Mal in meinem Leben über Jahre Single.
Aber irgendwann kommt die Zeit wo du für Neues bereit bist, es dir auch wieder vorstellen kannst, da bin ich sicher, du weißt es wenn du demjenigen begegnest.
Jetzt wünsche ich dir Kraft und später mal eine Liebe die Kraft gibt statt sie zu nehmen.
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Licht und Schatten

Beitragvon gadi » 18.04.2018, 09:26

karima66 hat geschrieben:Liebe Pusteblume,

du beschreibst deine Ehe wie ich meine auch immer beschrieben habe und sie ging auseinander aus so ähnlichen Gründen, nur freundschaftlicher.
Auch ich habe lange um die erste Zeit getrauert, hab damals lange gedacht wären wir doch nur nach den ersten 6 Monaten dort geblieben und nicht nach D zurück gegangen, ich weiß heute auch das hätte nichts geändert.
Ich brauchte trotz kürzerem Kampf als du lange mich davon zu verabschieden, brauchte länger als sonst mich zu erholen und war das erste Mal in meinem Leben über Jahre Single.
Aber irgendwann kommt die Zeit wo du für Neues bereit bist, es dir auch wieder vorstellen kannst, da bin ich sicher, du weißt es wenn du demjenigen begegnest.
Jetzt wünsche ich dir Kraft und später mal eine Liebe die Kraft gibt statt sie zu nehmen.


Schön gesagt! Das wünsche ich dir auch, Pusteblume.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2222
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Pusteblume » 13.05.2018, 00:47

Ihr Lieben ich melde mich zu nachtschlafender Zeit mal wieder zurück. Es geht mir psychisch gar nicht gut. Meine Tochter leidet mehr unter der Trennung als ich es erwartet hätte. Sie weint viel und fragt viel nach ihrem Vater,der Abschiedsschmerz.nach den Besuchswochenenden ist oft sehr gross. Sie lässt sich kaum aufs nächste mal vertrösten. Zwiscjen uns herrscht grösstenteils Funkstille im Moment ist alles auf das Wesentliche reduziert. Es zerreißt mir das Herz wenn er da ist,ich habe noch starke Gefühle und dachte dass ich da eigentlich schon viel weiter wäre. Er scheint sich ja neu orientiert zu haben. Gesagt hat er aber nix in der Hinsicht.
Ich hadere viel mit mir und gehe ein Schrittchen vor,zwei zurück und immer so weiter.
Pusteblume
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.04.2011, 23:05

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Nilka » 13.05.2018, 10:37

Liebe Pusteblume,

es tut mir leid, dass dir gerade so schlecht geht :(
Dieses Jammertal wirst du und deine Tochten durchleben und durchhalten müssen
bis es euch wieder besser geht. Es geht nicht anders , es gibt keinen Knopf, den man drücken kann und alles bis dahin Erlebte existiert nicht mehr. Ihr dürft traurig sein, aber dann wieder aufstehen, Krone richten und weiter schreiten !

Ich wünsche euch einen schönen Muttertag!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3505
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Licht und Schatten

Beitragvon gadi » 13.05.2018, 10:46

Liebe Pusteblume,

du schreibst, dass er sich neu orientiert zu haben scheint. Hab ich es überlesen oder woraus schließt du das?
Wenn ich lese, dass deine Kleine jedesmal beim Auseinandergehen übermäßig traurig ist, stell ich mir schon die Frage, was er wohl dazu tut dass sie noch mehr trauert bei den Abschieden.

Ich hoffe du konntest gut schlafen und dass die Welt heute schon wieder etwas freundlicher aussieht für euch.
Werde nicht mutlos, deine gefühlten Rückschritte gehören zum normalen Verarbeitungsweg, du brauchst einfach noch Zeit.

Auch ich wünsche euch einen schönen, sonnigen, innigen Muttertag!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2222
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Pusteblume » 15.05.2018, 21:36

Ich weiß nicht ob er etwas zu ihr sagt. Er macht ihr das Paradoes auf Erden er macht alles was sie will,erlaubt ihr alles....sie ernährt sich dort von Süßigkeiten. Und wenn nicht kocht er was sie will. Natürlich schneide ich als konsequente Mutti da schlechter ab.

Er schläft viel auswärts soweit ich das mitbekomme und versteckt immer sein Handy sobald ich in der Nähe bin,ist aber zu 85% online bei Whatsapp. Daraus habe ich den Schluss gezogen dass es wohl wine andere heben muss...

Ich weiß manchmal nicht wie ich das schaffen soll...
Pusteblume
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.04.2011, 23:05

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Nilka » 15.05.2018, 22:27

Liebe Pusteblume,

die "Behandlung" gefällt deiner Tochter ganz sicher. Je älter sie wird, desto weniger wird sie das beeindrucken. Das habe ich bei meiner Freundin und deren Tochter "miterlebt". Meine Freundin tobte und war richtig sauer und eifersüchtig. Sie hatte Angst, dass die Tochter dadurch die größere Bindung zu dem Vater haben würde als zu ihr. Es hat sich nicht bewarheitet. Cool bleiben. Kinder sind nicht blöd.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann
Nilka
Moderation
 
Beiträge: 3505
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Licht und Schatten

Beitragvon gadi » 16.05.2018, 07:30

Liebe Pusteblume,
ich möchte mich Nilkas Beitrag anschließen. Wenn deine Tochter sich irgendwann mal so nach dem Motto äußern würde, dass bei Papa alles besser sei und er dies oder das so schön gemacht habe: Lasse dich nicht provozieren, sag "aha, das ist ja schön."
Kinder wissen und durchschauen mehr als wir denken, auch dass sich Erwachsene gegeneinander ausspielen lassen.
Ich denke auch, dass deine Tochter spürt WER wirklich für sie da ist. :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2222
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Anaba » 16.05.2018, 08:58

Pusteblume hat geschrieben:Ich weiß nicht ob er etwas zu ihr sagt. Er macht ihr das Paradoes auf Erden er macht alles was sie will,erlaubt ihr alles....sie ernährt sich dort von Süßigkeiten. Und wenn nicht kocht er was sie will. Natürlich schneide ich als konsequente Mutti da schlechter ab.

Er schläft viel auswärts soweit ich das mitbekomme und versteckt immer sein Handy sobald ich in der Nähe bin,ist aber zu 85% online bei Whatsapp. Daraus habe ich den Schluss gezogen dass es wohl wine andere heben muss...

Ich weiß manchmal nicht wie ich das schaffen soll...


Da geht es dir wie vielen anderen Getrennten auch.
Es wird versucht mit Geschenken u.ä. den Kindern zu imponieren.
Deine Tochter wird erkennen, dass du verlässlich immer für sie da bist.
Ich bin da bei Gadi, versuche es zu ignorieren und vor allem rede es nicht schlecht.
Kinder erkennen mehr, als Erwachsene denken.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18675
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Pusteblume » 16.05.2018, 22:37

Ich weiß dass ihr alle recht habt. Letztlich ist er für sie da es wäre schlimmer wenn er sich aus dem Staub gemacht hätte. Obwohl das für MICH besser wäre statt ihm ständig zu begegnen. Aber als Mutter bin ich glücklich wenn es meinem Kind gut geht...ich kann mit ihm schlecht darüber reden,je mehr ich sage desto mehr macht er das Gegenteil von dem was richtig ist. Aus Trotz mir gegenüber,aus Sturheit,weil er es nicht verstehen will...ich habe keine Ahnung.

Ich wünschte ich könnte sie Zeit zurückdrehen an den Punkt an dem alles einfach nur noch den Bach runterging. Ich bereie es manchmal kein weiteres Kind bekommen zu haben,was er ja immer wollte,allerdings wohl in erster Linie um mich an Heim und Herd zu fesseln....

Ich hoffe nur unser Kind kommt möglichst unbeschadet durch diese Zeit hindurch. Aber der Kampf ist zermürbend mit jemandem der mir dauernd zu verstehen gibt wie sehr er mich verachtet...
Pusteblume
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.04.2011, 23:05

Re: Licht und Schatten

Beitragvon gadi » 16.05.2018, 23:07

Liebe Pusteblume,

kein weiteres Kind mit ihm zu bekommen zu haben war eine sehr richtige und weise Entscheidung, sei dir dessen absolut sicher.

Ob es für dein Kind wirklich schlechter wäre, wenn er sich ganz "aus dem Staub gemacht" hätte...ich wage es zu bezweifeln. Sei nicht überrascht, wenn er sich wirklich eines Tages für immer oder für lange Zeit aus eurem Leben verabschiedet.

Ich wünsche dir, dass du heute ruhig schlafen kannst. Bleib so tapfer wie bisher!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2222
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Licht und Schatten

Beitragvon karima66 » 17.05.2018, 19:49

Liebe Pusteblume,

leider komme ich momentan zeitlich nicht so zum schreiben, aber jetzt möchte ich dir unbedingt auch unterstützend gut zureden, die Aufs und Abs in der Trauerphase gehören dazu und dauern vielleicht auch länger eben weil ihr euch durch euer Kind immer noch begegnet.
Es kommt aber die Zeit wo es dann nicht mehr so schlimm ist ihn zu sehen, vor allem die Zeit dazwischen solltest du nicht dich auch noch mit ihm beschäftigen, völlig egal was er macht und mit wem.
Mein Ex hatte dann auch relativ schnell eine Kollegin als Freundin, klar wurmt einen das, aber klar, ich hatte es nicht anders erwartet, Männer trennen da anders, sie hatte nie die Verbindung zu ihm wie ich, weil sie nie in Tunesien war und seine Familie nicht kannte, dafür rief er immer mich an um seine Heimat/Heimweh mit jemandem zu teilen, anfangs war es schwer und ich habs unterbunden, später hab ich sie kennengelernt, wenn sie den gleichen Stress mit ihm hatte und nicht weiter kam, weil sie sich null mit der Kultur auskannte dann rief sie mich um Hilfe, war noch so jung und ich half ihr und dachte bei mir trotz aller Wehmut, Gott sei dank, hab ich die ganzen Streitereien und Probleme nicht mehr.
Ich bin heute noch manchmal wehmütig, es bleiben ja eher die schönen Momente nach so vielen Jahren, aber damals war ich recht pragmatisch, ich wusste ja warum es vorbei war, das hab ich mir immer vor Augen gehalten und dass es besser so ist...hilft nicht immer, ich wünsche dir, dass du es bald schaffst entspannter damit umzugehen.
Kinder sind ja nicht so mein Thema, deshalb halte ich mich da meist zurück mit Meinungen, aber ich hab es bei meinem Bruder miterlebt, wenn seine Stieftochter vom Papa kam am Sonntag dann war drei Tage nur Stress, Geheule, der tolle Papa, mein Bruder und auch die Mutter wären doof, ein Theater jedes Mal über längere Zeit die meinen Bruder, aber auch die Mutter viel Kraft kosteten.
Auch da gab es immer viele Gechenke und er erfüllte jeden Wunsch.
Das änderte sich schnell als Papa eine neue Freundin hatte und ganz vorbei wars als da dann auch noch ein Baby kam, da wurde ja ihr nicht mehr die volle Aufmerksamkeit geschenkt, dann ist sie nur noch manchmal hin und irgendwann nur noch sporadisch.

Kann dir nur sagen fange dein Kind auf und hilf ihr klar zu kommen mit der schwierigen Situation, das kostet sicher Kraft, schaffst du, ansonsten denke an dich, wenn möglich mach was für dich!

Alles Liebe!
karima66
 
Beiträge: 1340
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Vorherige

Zurück zu Bezness - Marokko

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste