Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderatoren: Amely, Never, Anaba, Moderatoren

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Evelyne » 08.05.2017, 19:02

Tunesien: 517 Themen, Türkei: 156, Marokko: 100, Ägypten: 462, Schwarzafrika: 276, Asien: 33, Deutschland: 22 und zu allen übrigen Ländern zusammen : 136 Themen.

Danke Gadi für die Zusammenfassung der Bezness-Themen nach Ländern. Gute Arbeit!
Diese Zahlen bedürfen wohl keiner Erklärung.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Bezness verstößt gegen die Menschenrechte!
Evelyne
Forum Administration
 
Beiträge: 2102
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Darinka » 08.05.2017, 20:50

Evelyne hat geschrieben:Tunesien: 517 Themen, Türkei: 156, Marokko: 100, Ägypten: 462, Schwarzafrika: 276, Asien: 33, Deutschland: 22 und zu allen übrigen Ländern zusammen : 136 Themen.

Danke Gadi für die Zusammenfassung der Bezness-Themen nach Ländern. Gute Arbeit!
Diese Zahlen bedürfen wohl keiner Erklärung.


Plus 336 Wahre Geschichten.
(Diese haben eigentlich keinen eigenen Thread im Länderbereich und fehlen somit noch in der jeweiligen Landes-Aufzählung.)

Plus die vielen, still mitlesenden Betroffenen.
Die, die ihre Geschichte hier gar nicht schreiben, weder als Thread noch als wahre Geschichte. Wen es interessiert, einfach mal einen Blick auf die Gastleser-Statistik werfen. Klar ist nicht absolut jeder davon Betroffener - aber der Großteil mit Sicherheit. Wenn man sich die Zahl der durchschnittlich auf der Seite befindlichen stillen Leser ansieht und im Verhältnis dazu zum gleichen Zeitpunkt die Zahl der tatsächlich aktiv schreibenden --> bekommt man einen Eindruck was da als "stille Fälle" als Größenordnung ungefähr vorhanden sein mag. Manchmal bekommen wir dann irgendwann später mal ein Dankeschön, dafür dass es uns hier gibt. Dafür dass nur das Lesen schon sehr geholfen hat.

Viele Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2839
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Roter_Löwe » 16.05.2017, 22:26

Guten Abend Ihr Lieben,
danke für eune Anteilnahme und Beistand.
Den Enkeln geht es gut. Der Kleine ist schon wieder zwei Monate .... wie die Zeit vergeht. Ich versuch mich auf mich zu konzentrieren, weniger bei den Kindern zu sein. Irgendwie brauch ich das gerade.

Es freut mich, wenn es Euch - jede Einzelne - besser geht. Wenn ich hier Geschichten lese, denke ich oft: da bin ich ja noch ... glimpflich dabei weggekommen.
Dieser Vertrauensmissbrauch ist m.M. das Schlimmste.
Ich hoffe viele, die zweifeln kommen hier her und lesen. Und vielleicht, ganz langsam, tut sich ein Licht auf am Ende des Tunnels.
Ich denk immer noch viel über mich und die Zeit nach. Warum usw. ..
Aber ehrlich: mich hätte so schnell niemand "retten" können. Weil ich es (ihn) so gern wollte. Ich wollte festhalten, was keinen Wert hatte.
Weil ich einsam war und Aufregung der aufkommenden Depression (Langeweile) erstmal ein Ende setzt.

Durch die Geschichte durch musste ich einfach allein. Ob es schon so weit ist?
Manchmal fühlt es sich so an, dann wieder nicht. Aber es rückt in den Hintergrund.

Alles Liebe und Gute
Friedliche Nacht

PS: Liebe Laura, ich bin auch hin und wieder in Gedanken bei Dir. Und freue mich, dass es dir besser geht. Ein bisschen Reflektion mit der neuen Bekannten eröffnet neue Blickwinkel. Ist sie denn schon weg von ihm - physisch meine ich?

Ich wünschte mir eine regelmäßige Gruppe zum Austausch. Real. Scheint so was nicht zu geben. Warum eigentlich nicht? (Frag ich so vor mich hin. Eine "Marktlücke"?)
Roter_Löwe
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.02.2016, 19:10
Wohnort: Großstadt in D

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Roter_Löwe » 16.05.2017, 23:00

Puce hat geschrieben:Liebe Löwin
Es tut weh. Aber alles erklären mit der fremden Kultur (er lebt aber schon 25 Jahre hier, wenn es denn stimmt)hilft nicht. Ich behaupte, allein der Umstand das Du Dich hier gemeldet hast ist schon Bestätigung genug, dass Deine Zweifel berechtigt sind. WARUM ist total egal!
Ich fürchte es geht Dir so wie mir und Du glaubst Deinem Bauchgefühl nicht. Ich hatte das Glück/Pech zum ersten mal in meinem Leben zweifellose Bestätigung meines Bauchgefühls zu finden.(Du kannst meine wahre Geschichte lesen. Nr:336) Dafür bin ich meinem Saukerl sogar dankbar! Die Nationalität spielt dabei gar keine Rolle, es ist mir vorher auch mit einheimischen passiert -nur war es dann nicht auch noch Teuer und dermassen verletzend...
Ich wünsche Dir ganz schöne Ferien und hoffe Deine zuletzt sterbende Hoffnung bezieht sich nicht auf einen "Neuanfang" mit "ihm".
Alles Liebe


Hallo Puce,
hab gerade deine Geschichte gelesen. Es tut mir leid. Aber von außen betrachtet, hätte es NIE was werden können. Was seriöses.

Sie ist soooo typisch.

Ich kann echt mitfühlen. So ähnlich (außer: ich hab niemals nichts bezahlt, bin auch nicht gefragt worden) war es auch. Warum, er wann, nicht wo sein konnte .... fragt mich, ob ich ihn in Afrika besuche ..... geht dann aber nie ans Telefon. Ist in B. und hat kein WLAN, aber ständig online.....
Oft auf dem Weg angerufen. Dann vor zu Hause war der Akku leer .....
Die denken auch echt, wir sind doooooof. :twisted:

Ich hab (meine oder besser seine) Zeichen auch immer gesehen. Aber dann kam eine super Ausrede von ihm - prompt. Er hatte da bestimmt jahrelange Übung drin. Und ich hab ihm geglaubt, weil ich es so wollte. Wollte nicht die Wahrheit sehen. Gleich beim ersten Ding (Lüge, Ausrede) hätte ich weg sollen. Ging nicht. Da war ein Sog und ich konnte nur schwer gegensteuern.

Aber dann war eben mal das Maß voll. und zack: ENDE.

Ich wünsche dir eine gute Verarbeitung. Lass es dir gut gehen. Zeit heilt die Wunden. Und immer schön nicht an ihn denken. Dann wird es besser
Roter_Löwe
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.02.2016, 19:10
Wohnort: Großstadt in D

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Laura Marie » 17.05.2017, 14:07

Liebe Roter_Löwe,

habe herzlichen Dank für Deine Zeilen! Es ist schön, dass auch Du an mich gelegentlich denkst :D .

Du schriebst:
PS: Liebe Laura, ich bin auch hin und wieder in Gedanken bei Dir. Und freue mich, dass es dir besser geht. Ein bisschen Reflektion mit der neuen Bekannten eröffnet neue Blickwinkel. Ist sie denn schon weg von ihm - physisch meine ich?

Ich wünschte mir eine regelmäßige Gruppe zum Austausch. Real. Scheint so was nicht zu geben. Warum eigentlich nicht? (Frag ich so vor mich hin. Eine "Marktlücke...


Der Austausch mit der Bekannten tut mir sehr gut, uns beiden. Zuerst habe ich überlegt, ob und wann ich es ihr erzähle weil doch meine Geschichte eine brutalere und mit anderen Absichten war. Ich hatte auch ein bisschen Bedenken zu tief in die "Materie" reinzurutschen und um diese Geschichte zu kreisen. Das ist aber nicht passiert, denn uns verbindet auch eine gleiche Blickrichtung auf verschiedene andere Dinge im Leben. Sie berichtet auf jeden Fall auch von einem speziellen Sog und dass sie sich innerhalb der Beziehung Dinge hat gefallen lassen, die sonst nie in Betracht kämen. Das sind so Dinge über die wir uns austauschen, der Hang zur Gewalt dieser ("unserer" Männer), die spezielle Faszination, das Rätsel, wie "diese Männer" eine gewisse Macht über uns erlangen (erlangt haben bzw. wir dagegen kämpfen mussten), warum wir sie ihnen eingeräumt haben TROTZ besseren Wissens.
Was aber wirklich klasse ist: Sie ist ihrem gesunden Menschenverstand gefolgt und hat es geschafft, erhobenen Hauptes zu gehen.

Liebe Roter_Löwe,

Du schreibst:
...Und ich hab ihm geglaubt, weil ich es so wollte. Wollte nicht die Wahrheit sehen. Gleich beim ersten Ding (Lüge, Ausrede) hätte ich weg sollen.


Ja, ich denke, dass es wirklich wichtig ist, den eigenen Anteil zu sehen ohne sich selbst zu verurteilen. Ein Bezzie oder aber "Dein" afrikanischer Playboy hat ja nur eine Chance mit seiner Masche wenn wir es zulassen. Sei Dir nicht böse, dass Du geträumt und eine Weile festgehalten hast, Du bist gegangen und kannst ja nun eine neue Richtung einschlagen. Was natürlich erst einmal da ist - zumindest bei mir ist es so- ist eine gewisse Enttäuschung, eine Wut, ein Ohnmachtsgefühl. Doch das muss nicht so bleiben, man kann auch etwas GUTES daraus machen. Ich habe auch einen sehr engagierten Afrikaner kennen gelernt, den ich als sehr umsichtig erlebe, dort, wo er tätig ist.Im zwischenmenschlichen Umgang erlebe ich ihn sehr respektvoll und mir gegenüber war er kürzlich sehr rücksichtsvoll.

Gründe doch selbst eine Gruppe, wenn Du das zeitlich leisten kannst. Starte einen Aufruf, vielleicht auch hier erlaubt?

Was macht die Jobsuche? Ich wünsche Dir erholsame Stunden mit Dir selbst!!!

Herzliche, sonnige Grüße von Laura Marie
Laura Marie
 
Beiträge: 188
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Anaba » 17.05.2017, 15:09

Selbstverständlich könnt ihr am schwarzen Brett einen Aufruf starten.
Das ist eine gute Idee.
Viel Glück.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Panta rhei
Anaba
Administration
 
Beiträge: 16574
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Laura Marie » 18.05.2017, 22:51

Anaba, Du schriebst:

Selbstverständlich könnt ihr am schwarzen Brett einen Aufruf starten.
Das ist eine gute Idee.
Viel Glück.


Vielen Dank. :D
Laura Marie
 
Beiträge: 188
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Westafrika in D.... ich möchte gern Rat

Beitragvon Roter_Löwe » 19.05.2017, 17:07

Laura Marie hat geschrieben:Anaba, Du schriebst:

Selbstverständlich könnt ihr am schwarzen Brett einen Aufruf starten.
Das ist eine gute Idee.
Viel Glück.


Vielen Dank. :D


Hallo Anaba, hallo Laura,
Gute Idee auf jeden Fall.

Meine Erfahrung mit einer "Selbsthilfegruppe" ist allerdings eher negativ. Ich würde mir eine "angeleitete" Gruppe wünschen. Sonst schmort frau so im eigenen Saft. Das ist nicht hilfreich.
Ich bleibt aber generell dran.

Mit einer neuen Arbeitsstelle hat es noch nicht geklappt. Ich bleib aber auch da weiterhin dran. Hatte Gespräche, habe in 2 Wochen noch eins. Irgendwann klappt es. Da bin ich mir ganz sicher. (Obwohl es nun schon so lange dauert ... ich hatte eher damit gerechnet... na ja.... ich bleibt da positiv. Manchmal kommen Zweifel auf, aber da versuch ich auch weiterhin optimistisch zu sein. Und dann bring ich mich wieder auf Kurs :-))

Diese Sonne ist mir eindeutig zu viel. Ächz.
VG Euch Roter_Löwe
Roter_Löwe
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.02.2016, 19:10
Wohnort: Großstadt in D

Vorherige

Zurück zu Bezness Schwarzafrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste