Bezness CUBA?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Frei » 23.05.2015, 21:34

der kubaner dieses threads musste (entscheidung der behoerde) ploetzlich zurueck nach kuba Keren, da er geschieden war, unabhaengig davon, dass er einen job hatte und selbstaendig lebte. eine traurige geschichte fuer einen jungen mann.
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 23.05.2015, 21:41

Ich habe aber DICH gefragt, weil du ja auf der Stufe bist, daß du das System durchschaust, aber es trotzdem noch nutzt.



eine erfahrung ist wertlos wenn man sie nicht mehr nutzt. ähnlich dem erwerb eines führerscheins, wenn man danach nie wieder auto fährt. unfälle? natürlich, die können passieren. aber auch daraus lernt man und entwickelt sich weiter wenn man zu ausreichend selbstkritik fähig ist. denn an sich ist autofahren eine herrliche sache. Cuba auch! :wink:


nur um mißverständnissen vorzubeugen, ich hab meinen senf hierüber nicht abgelassen weil ich mich (über Cuba) beschweren will. im gegenteil. ich genieße jede minute die ich dort sein kann.
doch zum thema bezness gibt es eben parallelen die ich durch mein beispiel einfach nur mal aufzeigen wollte.
- und (!!) das bezness niemals nur die schuld des exoten ist. sondern vor allem das eigene, wenn auch unbewußte verhalten des westeuropäers einen entscheidenden beitrag zu betrug und beschiß leistet.

bis neulich :wink:
el sabroso
 

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Ariadne » 24.05.2015, 09:30

el sabroso hat geschrieben:stellen wir uns mal eine frage:
wer trägt die schuld, derjenige der einem bedürftigem hilfe (geld oder sonstige unterstützung) anbietet oder die person die selbiges annimmt?
ich denke man muß nicht bis 10 zählen können um solch einfache fragen beantworten zu können.

in Cuba sagt man nicht "bezness". man nennt es ganz einfach "compania". bezness beinhaltet eine einseitige schuldzuweisung. eine compania ist eine gegenseitigkeit von der beide seite profitieren. ein geschäftsverhältnis sozusagen.

ich spiele jetzt mal den klugscheißer und definiere diesen begriff mit persönlicher wortwahl. also, eine compania ist eine begleitung männlicher oder weiblicher seits. für einen nicht ansässigen fremdling in einem 3. land, der entweder gesellschaft sucht oder von seiten des einheimischen diese annimmt.
es gibt keine feste definition für die person welche gesellschaft, "compania" anbietet/leistet. aus fast allen schichten der einheimischen wird einem "reichen" westler compania angeboten. das reicht bis hinein in direkte preisabsprachen zu sexuellen handlungen. prostitution genannt. :wink:
der preis der für die begleitunng fällig wird ist mannigfaltig und von der charakterlichen beschaffenheit der person abhängig. es gibt recht harmlose exemplare die ihre gesellschaft dem gast im eigenem lande anbieten (meist kommt dieser kontakt selbstverständlich rein zufällig zustande :lol: ). diese sind (anfangs!) mehr oder weniger dankbar für das was der westeuropäer für die gesamte dauer der compania ihnen zukommen läßt. meist jedoch steigen sehr schnell die ansprüche der compania und vorderungen nach immer mehr "hilfe", mehr oder weniger intelligent in lügen erpackt, werden laut.

ein westeuropäer verbringt seine zeit in Cuba. schnell, sehr schnell trifft er/sie auf cubaner die sich nach küzester zeit schon in den westler verlieben.
"hola carino, me gusta tus ojos. te falta una compania?"
dem fremdling sind solche offerten meist unbekannt, da aber er aber auf eine höchst nette und (!) erotische art angesprochen wird kann er meistens garnicht anders als sich auf ein erstes gespräch einzulassen. warum nich, man hat ja auch zeit ... 8)
so oder ähnlich nimmt es fast immer seinen anfang. dem tourist (yuma) wird einzigartigkeit und sympatie vorgegaukelt. alles vermischt sich mit erotik und dem implantat für mitleid für die umstände unter denen der einheimische leben muß.
in den allermeisten fällen kommt noch ein für europäische verhältnisse großer altersunterschied dazu. ebenso wird ausgeblendet das man selbst eben keine besondere schönheit mehr ist, sondern gereift und faltig. der bauch hängt meist deutlich über den gürtel. gleichzeitig laufen jedoch massenhaft gut aussehende cubanische landsleute herum doch der yuma/pepe stellt sich nicht die frage, warum ausgerechnet er einem einheimischen jüngling vorgezogen wird.
so nimmt das unheil seinen lauf. es sind in Tunesien, Marocco, Türkei ... so wie in Brasil oder Cuba exakt die selben dummen ignoranten verhaltensweisen des westlers der allein durch seinen aufenthalt im 3.welt land der meist verarmten bevölkerung die begehrlichkeiten auf ein besseres leben entlockt.

ja, auch ich nehme in Cuba hin und wieder eine compania in anspruch. warum auch nicht? so schöne mädels gibts hier nicht in germania. ich sehe darin nichts verwerfliches. wir verbringen eine gewisse zeit miteinander. wir liegen am strand. gehen abends in der stadt spazieren, genießen am malecon den puesta del sol. sie hilft mir das mich der taxifahrer nicht bescheisst dafür essen wir zusammen lecker pizza im CUC restaurant. meine unterkunft ist gepflegt und sauber. es gibt wasser und strom. die vermieter besitzen anstand. die lady schläft in einem sauberem bett, es gibt ne klimaanlage. und, sie hat glück, ich bin noch nicht ganz so alt und unansehnlich. das klingt arrogant und das ist es auch. trotzdem hat es nichts mit liebe zu tun. mit viel glück VIELLEICHT sympatie. mehr aber auch nicht. sie muß natürlich von liebe schwafeln, das gehört zum spiel. je mehr der westler dies glaubt, desto länger dauert die compania. das bedeutet er widmet sich keiner anderen sodass seine "hilfe" einer einzigen zugute fällt.

nun bin auch ich nicht aus holz. ich bin auch nicht gänzlich verblödet. dennoch gibt es tage unter diesem blauen karibikhimmel wo man nicht wissen will wer an seiner seite spaziert, - und warum! man genießt die zeit mit dieser schönheit. man lacht und kuschelt. die sonne ballert. die palmen rascheln. es gibt etwas zu trinken. das grauslige deutschland, die probleme daheim, die arbeit, stress, rechnungen und die mögliche einsamkeit sind vergessen wenn man in ein paar braune augen schaut die von einem unglaublichem lockenkopf umspült werden. das leben ist schön und an solchen tagen WILL man einfach nicht wissen das genau diese lady nur ihren job macht. das sie mit 100%iger sicherheit zu hause einen freund oder ehemann hat. das man diesen warscheinlich sogar schon gesehen hat oder recht gut kennt und regelmäßig mit ihm spricht.
nun ja, wir sind eben so. es ist unsere software. selbst unter cubanern gibt es liebeskasper das ist tröstlich.
wichtig ist nur, dass man sich zurück holt in die realität. möglichst bald! denn die compania läßt mit fortschreitender dauer dieser "beziehung" ihre absichten recht deutlich durchblitzen.
spätestens die letzten stunden des urlaubs helfen normalerweise dabei weil die compania dann ihre maske fallen läßt. ist es zu wenig was der westler ihr an geld da läßt wird gemault oder pampig reagiert. in wenigen sekunden sind somit viele schöne romantische urlaunbstage auf einen schlag ruiniert. dumm sind dann jene westler die im guten glauben dann ihr noch mehr geld hinblättern, in der annahme die compania sei vielleicht doch die "grande amor" von der sie die ganze zeit schwafelte.
es gibt nicht DIE schuld des "beznessers" das ist aus meiner sicht höchst unfair und bildungsfern.
BEIDE seiten leisten ihren beitrag und wenn der tourist ausgenutzt wird dann ist das natürlich traurig weil meist seine noblen gefühle im vordergrund stehen. doch würde er/sie ihre werte ausreichend schützen, indem man nicht mit dem geld herumschmeißt, auch mal "nein" zu ihr sagt auch mit der gefahr das sie dann abhaut. na und?! dann könnte die compania auch nicht seinen emotionalen und finanziellen ruin herbeiführen.
schutz bedeutet der realität ins auge zu sehen, dass der yuma eben kein supermann ist sondern nur eine gute möglichkeit um die lebensqualität des 3.weltlers und seiner familie auf lange zeit sicher zu stellen.
der emotionale schmerz bei dieser erkenntnis hat und DARF dabei keine rolle spielen. der kopf entscheidet. das herz ist viel zu dumm vernünftige entscheidungen zu treffen. es ist lediglich dazu da das blut durch den körper zu pumpen.
man sitzt dann im flieger, von einem mulmigem zwiespältigem gefühl begleitet. eine mischung aus glück trauer zorn enttäuschung kämpfen heftig gegeneinander.
das ist normal. wichtig ist nur eines: das die vernunft über allem siegt.

bis zum nächsten Cubaurlaub. 8)

Lieber el sabroso, ich kann mir nicht helfen, ich habe versucht den Gedanken abzuschütteln, aber es gelingt mir nicht. Du versuchst hier deine ganze Urlaubsbeziehung in ein romantisches Licht zu tauchen. Es funktioniert aber nur, wenn man es unter der Sonne Cubas betrachtet, und vor den Augen das unendliche blaue Meer in der Sonne glitzert. ....jetzt kommt das Wort ABER. ABER ich sitze in Deutschland, die Sonne versteckt sich hinter den Wolken, das Wasser aus meiner Leitung streikt, will keine blauen Farbe annehmen, möchte nicht glitzern - in meinen Ohren hallen die Worte "Compania" und "Urlaubsliebe" langsam ab und die anderen 2 Worte knallen mir ungnädig gegen das Trommelfell: Prostitution und Sextourismus. Das hat mit Bezness gar, aber gar nichts zu tun. :twisted:

Bei Bezness kennt eine SEITE nicht die Absichten der anderen SEITE. Nach dem Urlaub wird eine SEITE mit Liebesgesäusel über Skype, Handy oder Facebook zugeschüttet, wenn man die SEITE weich bekommen hat, kommen die Forderungen. Die Menschen, die solche Situationen beschreiben, sitzen nicht wie du, unter der Sonne Cubas und denken an Sex mit der Pros... entschuldige Compania, sondern werden hier im wirklichen Leben vor die Realität gestellt, kämpfen mit Zweifeln und mit ihren Gefühlen, manche versuchen zu helfen, auch wenn ein Bauchgefühl da ist, das ihnen sagt, es ist nicht richtig. Solche Menschen mit einfachen Sextouristen zu vergleichen ist eine bodenlose Frechheit.
Du behauptest, dass die Menschen wissen müssten, dass in 3. Welt so oder so ist..... Ich habe festellen müssen: die meisten wissen es nicht. Und deshlab ist Bezness möglich.
Sextourismus gab es immer, und wird es immer geben, da wird auch keiner etwas dagegen unternehmen :roll:
Aber BEZNESS muss nicht sein und darum kämpfen wir.
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub in Cuba!
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka
Ariadne
 
Beiträge: 960
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 24.05.2015, 10:57

Du behauptest, dass die Menschen wissen müssten, dass in 3. Welt so oder so ist..... Ich habe festellen müssen: die meisten wissen es nicht. Und deshlab ist Bezness möglich.


die 3.welt ist wie ein wald. weiß man denn nicht das der wald aus bäumen besteht, ist es denn so schwer genauer hinzuseh´n ??


Bei Bezness kennt eine SEITE nicht die Absichten der anderen SEITE.


wenn du im zoo zu nah der absperrung herumspazierst und und der löwe langt plötzlich mit der tatze durchs gitter und verletzt dich am arm, wem gibts du die schuld, dem zoobetreiber, der katze, - Wladimir Putin ?? :oops:

würden wir deutschen uns nicht diesen multi - kulti scheiß einreden lassen, blödsinn wie, dass alles fremde für uns bereichernd und toll sei. das das lächeln eines 3.welt exoten ein ausdruck der "lebensfreude" ist und wir aufgrund unserer vergangenheit eine unermeßliche bringschuld zu leisten hätten ...

würden wir all diesen mist nicht derartig verinnerlichen, dann käme uns möglicherweise ins hirn das man fremden gegenüber eine völlig natürliche skepsis und distanz hegen sollte. das es eben KEIN rassismus oder fremdenhass ist wenn man der fremden kultur gegenüber, aus gründen des selbstschutzes, zurückhaltung übt und deren denkmechanismen ausspioniert bevor man sein herz öffnet und mit gespreizten armen seine staatlich verordnete willkommenskultur präsentiert.
nur weil der exot nett lächelt den gentleman spielt und schöne worte sagt ist es automatisch ein guter mensch dem man vertrauen kann und sein herz und sein geld vor die füße wirft ?! :shock:
dann würde sich der deutsche tourist vielleicht auch nicht sogleich gutgläubigst in jeden dahergelaufenen nordafrikaner, türken, cubaner oder sonstwen "verlieben".
die eigentlich angeborene völlig natürliche skepsis gegenüber fremden würde dann auch weitgehend "bezness" verhindern.
der deutsche würde warscheinlich sehr schnell begreifen das die leute aus der 3.welt in die er sich so gern und fix verliebt, mit dem leben hier in deutscheland garnicht kompatibel sind. eben weil es 3.weltler sind und sie eine ganz andere software im kopp haben!
man führt nicht zusammen was nicht zusammen gehört!
denn warum sieht es im latinoland, im orient oder afrika so aus wie es aussieht? weil die leute so schlau und gebildet sind und ihr land durch intelligenz und weitsicht in blühende landschaften verwandelt haben??
warum ist es keine seltenheit in diesen ländern wenn frauen 3 kinder von (mind.) 2 verschiedenen männern haben? weil die sich auf lebenszeit treue partner sind ??
wie und wodurch bestreiten viele (nicht alle) dieser armen teufel ihren lebensunterhalt, durch ehrlichkeit, rücksicht und nächstenliebe??
wie soll sich eine beziehung mit so jemandem gestalten wenn der exot einmal hier lebt?! wird ein negrider macho dann zum kuscheltiger?? gibt der vielleicht bei grenzübertritt nach germanien seine mentalität am zoll ab??? ist es naivität oder arroganz sich einzubilden das ein exot seinen deutschen lebenspartner anders behandelt als seines gleichen daheim ??? :roll:

wie schwer kann es wohl sein sich sowas mal ansatzweise vorzustellen? und wie leicht ist es danach sich noch immer in so leute zu verlieben?? :wink:
es auf die dauer eines erotischen urlaubs zu beschränken wäre doch völlig ok. aber nein, es muß unbedingt liebe sein und dann ist der exot an allem schuld weil er ein bettnässer ist ... :lol: außerdem das wäre dann sextourismus und etwas ganz ganz böses. sowas wollen wir nicht weil das die armen leute dort ausnutzt. dann besser richtig liebe machen und später leiden. das wird gesellschaftlich anerkannt und findet viele die einem tröstend das köpfchen streicheln. die schuldfrage wäre damit auch geklärt. :lol:

außerdem, ein lächeln in diesen teilen der welt hat sehr viele verschiedene gesichter:
glück. zufriedenheit. aber auch schmerz. zorn. wut. resignation. trauer. abneigung. hass.
lebensfreude ist jedoch so ziemlich das dummste argument was man uns permanent versucht einzureden.

wer in so einem wirtschaftlich verödetem land als urlauber / zeitarbeiter ... aufschlägt muß doch anhand dieser zustände erkennen, dass die menschen die dort leben nicht mehrheitlich aus professoren, ärzten, ingenieuren oder sonstig gut ausgebildeten fachkräften bestehen können, aus rücksichtsvollen lebenspartnern. sondern zum großen teil schwach gebildet sind und mit einer zu wünschen übrig lassenden respektskultur zwischen mann und frau ausgestattet wurden. und von einer oft niedrigen hemmschwelle zu gewalt bzw. kriminalität gegeißelt werden weil sie nur dadurch ihren lebensunterhalt sichern können. kleine gaunereien, beschiss auch untereinander dominieren den tagesablauf. nicht rücksicht oder nächstenliebe!

wie kann ein deutscher ernsthaft glauben das ein nigerianer, tunesier, libanese... liebe meint nur weil er dies im munde führt ?! :shock:
für mich völlig unverständlich.

ok, dann noch viel spaß beim kämpfen :wink:
und frohe Pfingsten!

p.s. sorry fürs kleinschreiben. niemand ist perfekt. :wink:
el sabroso
 

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 24.05.2015, 11:34

Nach dem Urlaub wird eine SEITE mit Liebesgesäusel über Skype, Handy oder Facebook zugeschüttet, wenn man die SEITE weich bekommen hat, kommen die Forderungen.




der deutsche der durch seinen herausragenden verstand einst sein land zur weltweit führenden nation empor hob, wird GEZWUNGEN dem hirnlosen liebesgesabber irgend eines 3.welt exoten zu antworten bzw. seinen worten glauben zu schenken. man hat keinen eigenen willen, man kann nicht über die zusammenhänge nachdenken und ein für sich zufriedenstellendes ergebnis erarbeiten ??
wenn ich dir einen brief schreibe mit der forderung mir 500 eur zu schicken ich ansonsten verhungern würde oder sterben müßte weil ich die OP nicht bezahlen kann und du dafür die schuld trägst und ins gefängnis kommst, so ein dreck würde dich einschüchtern, beeindrucken? du würdest mir dieses geld schicken??
- nein, warum nicht? weil du mich nich kennst? warum also irgend jemand anderem den man auch blos nicht kennt?? weil er braune augen hat und dummes zeugs labert und aus einer ärmlichen holzbude gekrochen kommt ?? weil in seiner heimat die sonne scheint und alle so freundlich lächeln ? :D

fazit: man wird als heutiger deutscher gezwungen den forderungen (über skype, facebook ... das sind auch alles seriöse glaubhafte institutionen :lol: )
eines dahergelaufenen xxx nachzugeben und mit dem zug des mitleids auf dem 1.klasse fensterplatz im wagon des schuldgefühls auf die reise zu gehn?!
dagegen gibt es wirklich kein mittel, keinen selbstschutz? man kann nichts dagegen tun und ist diesen mechanismen völlig hilflos ausgeliefert?

:roll: :shock:


das haut mich echt vom hocker. ich verstehe jetzt warum bezness überhaupt möglich ist. :wink:
Zuletzt geändert von el sabroso am 24.05.2015, 11:38, insgesamt 2-mal geändert.
el sabroso
 

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon panhead » 24.05.2015, 11:36

el sabroso hat geschrieben:
Du behauptest, dass die Menschen wissen müssten, dass in 3. Welt so oder so ist..... Ich habe festellen müssen: die meisten wissen es nicht. Und deshlab ist Bezness möglich.


die 3.welt ist wie ein wald. weiß man denn nicht das der wald aus bäumen besteht, ist es denn so schwer genauer hinzuseh´n ??


Bei Bezness kennt eine SEITE nicht die Absichten der anderen SEITE.


wenn du im zoo zu nah der absperrung herumspazierst und und der löwe langt plötzlich mit der tatze durchs gitter und verletzt dich am arm, wem gibts du die schuld, dem zoobetreiber, der katze, - Wladimir Putin ?? :oops:

würden wir deutschen uns nicht diesen multi - kulti scheiß einreden lassen, blödsinn wie, dass alles fremde für uns bereichernd und toll sei. das das lächeln eines 3.welt exoten ein ausdruck der "lebensfreude" ist und wir aufgrund unserer vergangenheit eine unermeßliche bringschuld zu leisten hätten ...

würden wir all diesen mist nicht derartig verinnerlichen, dann käme uns möglicherweise ins hirn das man fremden gegenüber eine völlig natürliche skepsis und distanz hegen sollte. das es eben KEIN rassismus oder fremdenhass ist wenn man der fremden kultur gegenüber, aus gründen des selbstschutzes, zurückhaltung übt und deren denkmechanismen ausspioniert bevor man sein herz öffnet und mit gespreizten armen seine staatlich verordnete willkommenskultur präsentiert.
nur weil der exot nett lächelt den gentleman spielt und schöne worte sagt ist es automatisch ein guter mensch dem man vertrauen kann und sein herz und sein geld vor die füße wirft ?! :shock:
dann würde sich der deutsche tourist vielleicht auch nicht sogleich gutgläubigst in jeden dahergelaufenen nordafrikaner, türken, cubaner oder sonstwen "verlieben".
die eigentlich angeborene völlig natürliche skepsis gegenüber fremden würde dann auch weitgehend "bezness" verhindern.
der deutsche würde warscheinlich sehr schnell begreifen das die leute aus der 3.welt in die er sich so gern und fix verliebt, mit dem leben hier in deutscheland garnicht kompatibel sind. eben weil es 3.weltler sind und sie eine ganz andere software im kopp haben!
man führt nicht zusammen was nicht zusammen gehört!
denn warum sieht es im latinoland, im orient oder afrika so aus wie es aussieht? weil die leute so schlau und gebildet sind und ihr land durch intelligenz und weitsicht in blühende landschaften verwandelt haben??
warum ist es keine seltenheit in diesen ländern wenn frauen 3 kinder von (mind.) 2 verschiedenen männern haben? weil die sich auf lebenszeit treue partner sind ??
wie und wodurch bestreiten viele (nicht alle) dieser armen teufel ihren lebensunterhalt, durch ehrlichkeit, rücksicht und nächstenliebe??
wie soll sich eine beziehung mit so jemandem gestalten wenn der exot einmal hier lebt?! wird ein negrider macho dann zum kuscheltiger?? gibt der vielleicht bei grenzübertritt nach germanien seine mentalität am zoll ab??? ist es naivität oder arroganz sich einzubilden das ein exot seinen deutschen lebenspartner anders behandelt als seines gleichen daheim ??? :roll:

wie schwer kann es wohl sein sich sowas mal ansatzweise vorzustellen? und wie leicht ist es danach sich noch immer in so leute zu verlieben?? :wink:
es auf die dauer eines erotischen urlaubs zu beschränken wäre doch völlig ok. aber nein, es muß unbedingt liebe sein und dann ist der exot an allem schuld weil er ein bettnässer ist ... :lol: außerdem das wäre dann sextourismus und etwas ganz ganz böses. sowas wollen wir nicht weil das die armen leute dort ausnutzt. dann besser richtig liebe machen und später leiden. das wird gesellschaftlich anerkannt und findet viele die einem tröstend das köpfchen streicheln. die schuldfrage wäre damit auch geklärt. :lol:

außerdem, ein lächeln in diesen teilen der welt hat sehr viele verschiedene gesichter:
glück. zufriedenheit. aber auch schmerz. zorn. wut. resignation. trauer. abneigung. hass.
lebensfreude ist jedoch so ziemlich das dummste argument was man uns permanent versucht einzureden.

wer in so einem wirtschaftlich verödetem land als urlauber / zeitarbeiter ... aufschlägt muß doch anhand dieser zustände erkennen, dass die menschen die dort leben nicht mehrheitlich aus professoren, ärzten, ingenieuren oder sonstig gut ausgebildeten fachkräften bestehen können, aus rücksichtsvollen lebenspartnern. sondern zum großen teil schwach gebildet sind und mit einer zu wünschen übrig lassenden respektskultur zwischen mann und frau ausgestattet wurden. und von einer oft niedrigen hemmschwelle zu gewalt bzw. kriminalität gegeißelt werden weil sie nur dadurch ihren lebensunterhalt sichern können. kleine gaunereien, beschiss auch untereinander dominieren den tagesablauf. nicht rücksicht oder nächstenliebe!

wie kann ein deutscher ernsthaft glauben das ein nigerianer, tunesier, libanese... liebe meint nur weil er dies im munde führt ?! :shock:
für mich völlig unverständlich.

ok, dann noch viel spaß beim kämpfen :wink:
und frohe Pfingsten!

p.s. sorry fürs kleinschreiben. niemand ist perfekt. :wink:


Ey cool. Sie schreiben mir aus d. Herzen!
panhead
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.02.2015, 22:38

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 24.05.2015, 12:56

Sextourismus gab es immer, und wird es immer geben, da wird auch keiner etwas dagegen unternehmen :roll:
Aber BEZNESS muss nicht sein und darum kämpfen wir.


was genau ist denn bezness?
bezness ist die naive form des sextourismus. sextourismus wird in westeuropa verpöhnt und mit schuldgefühlen behaftet.
"sextouristen sind schweine. rassisten. verachten frauen, folgen nur ihren niederen instinkten ..." blablabla
"... was, du fährst nach Cuba? biste etwa ein sextourist?!"

ja, das bin ich. na und?! :lol: :D
aber mich belästigt danach keiner auf skype oder fratzbuch und stellt dümmliche forderungen, ich fühle mich auch nicht verpflichet oder gar schuldig und muß irgendwem ans ende der welt geld schicken. ich freue mich einfach aufs nächste mal weil ich weis, irgend eine schönheit möchte unbedingt wieder 3 wochen eine schöne zeit haben. eine zeit die ihr ein cubaner nicht bieten kann. ich kann also 3 wochen lang eine lady glücklich machen. für diese zeit bin ich ihr versorger, ihr esposo, novio ... was auch immer.

für den 3.weltler ist es ein überlebensnotwendiges geschäft. er könnte natürlich auch sagen: "he komm, du hast doch urlaub, ich weiß da was. laß uns was schönes zusammen machen! dafür kaufst du mir und meiner familie etwas zu essen".
das wäre ehrlich, aber ehrlichkeit verdient der deutsche nicht. denn sex gegen geld ist verpönt. für sowas gibt sich der deutsche bürger nicht her. sowas ist schmutzig! also, der deutsche braucht die lüge wie die luft zum atmen, denn das kennt er von zu hause. aus zeitung funk und fernsehen quackert stündlich hirnverbrannter abfall den man uns als wahrheit verkauft und die masse glaubt diesen dreck weil sie freundlich lächelnd vorgetragen wird, genau so wie der scwur der liebe eines maroccaners oder nigerianers! der deutsche muß also auch im urlaub belogen werden weil seine dumme ideologie sagt, geschlechtsverkehr gegen geld ist ganz ganz furchtbar böse. der exot hat dies längst erkannt und bezeichnet seine vorgehensweise kurzerhand eben als "liebe".
da in ländern der 3.welt das geschlechterverhältnis zwischen mann und frau noch nicht verseucht wurde, gilt dort noch immer die ursprüngliche rollenverteilung. so ist es im weitesten sinne dort überhaupt nicht verwerflich das geschlechtsverkehr durchaus mit dem tausch von geld oder wertgegenständen einhergeht.
beziehungen basieren in diesen ländern nur ganz selten auf echten gefühlen, sondern eher auf basis der gegenseitigen unterstützung.
das jedoch der deutsche dies nicht versteht und in seinem wahn "der wahrung des menschenrechts " gar als prostitution interpretiert und selbst besser sofort der liebe zum opfer fällt, dass erheitert die menschen z.bsp. in Cuba ungemein. - und, es ermuntert geradezu weitere forderungen an den europäer zu stellen.

denn: "wer so naiv* ist verdient es nicht anders weiter ausgenutzt zu werden".
sorry das sind nicht meine worte. ich hörte es erst kürzlich beim letzten inselaufenthalt. auch afrikaner übrigens denken so über uns weiße.


besito :wink:
el sabroso
 

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Freiya » 24.05.2015, 13:08


der deutsche der durch seinen herausragenden verstand einst sein land zur weltweit führenden nation empor hob, wird GEZWUNGEN dem hirnlosen liebesgesabber irgend eines 3.welt exoten zu antworten


Sonst geht's noch?
Freiya
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 22:45

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Freiya » 24.05.2015, 13:11

das geschlechterverhältnis zwischen mann und frau noch nicht verseucht

"Verseucht"? Durch welchen Umstand?
Freiya
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 22:45

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 24.05.2015, 13:14

Freiya hat geschrieben:

der deutsche der durch seinen herausragenden verstand einst sein land zur weltweit führenden nation empor hob, wird GEZWUNGEN dem hirnlosen liebesgesabber irgend eines 3.welt exoten zu antworten


Sonst geht's noch?



na es hieß doch einst "made in germany" ??
... oder etwa "made in tunesien, libanon, ghana... "??


:D :D :D

Durch welchen Umstand?


einen umstand der dazu führte, das deutsche sich in ausländer verlieben müssen weil es im eigenen land nicht mehr so recht funktionieren will mit der nachbarin.
el sabroso
 

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon kkj » 24.05.2015, 13:56

Jaja die armen Deutschen...

Mein armer ausländischer (Deutscher) Partner musste sich ja auch eine Ausländerin aufgabeln, weil es mit der Nachbarin nicht so funkionierte. :lol:

Und welcher Umstand war es denn nun genau?
LG
kkj
kkj
 
Beiträge: 424
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon nabila » 24.05.2015, 14:06

hallo,

von el sabroso » 29.03.2015, 12:49

.......... Sehr viele deutsche Frauen sind heutzutage für deutsche Männer nahezu unerreichbar. Kühl lassen sie jeden Bewerber wegtreten. Nette Komplimente

werden herabgewürdigt. Obwohl nicht jede Anmache eines deutschen Mannes primitiv und niveaulos ist wird dieser allzuoft trotzdem als schwanzgesteuert betitelt.

Schon die höfliche Nachfrage ob man sich mal treffen könne wird sehr oft schnippig oder pampig beantwortet.... Was manche Frau da für Ansprüche an Männer

stellen ist schier unglaublich. ..... Nun sind mir jedoch einige Frauen persönlich bekannt die an deutsche Männer exakt solche Forderungen stellen, lieber

Monatelang alleine leben als auf seine Werbung einzugehen und auf Zuneigung komplett verzichten. ........Ich muß gestehen, (Entschuldigungaber das muß ich

jetz mal sagen) das ich mit einigen Frauen keinerlei Mitleid empfinde wenn sie von einer exotischen Tümpelkröte dermaßen über den Leisten gezogen werden,

da ich weiß wie herabwürdigend diese mit Männern aus Deutscheland umgehen.

Mir selbst sind so einige unschöne Dinge in den letzten Jahren passiert. Ich unterhielt mich mit Frauen eigentlich sehr nett. Sie luden mich sogar auf ein Bier oder

Kaffee ein. Ich bin Handwerker, habe mit Kundschaft zu tun. Repariert wird bei uns fast alles. "oh, dann wirst du wohl sehr schmutzig?! na da sind wir nicht

füreinander bestimmt" auch scheint für sehr viele deutsche Frauen mein (leichter) ostdeutscher Dialekt nicht tolerierbar zu sein. "sie schäme sich"

(obwohl sie selbst ortsansässische Dialekte pflegt !!) aber ein Cubanischer, Dominicanischer oder Afrikanischer Asylant der überhaupt keine Arbeit hat.

bitte, ich rede nicht davon das alle deutschen Frauen so denken! ich habe jedoch sehr oft solche Erfahrungengemacht. Ich bin kein Quasi Modo. Ich kann

mit Geld umgehen und weiss was sich gehört. Meine Bude ist blitzsauber. Ich bin von chronischer Neugier geplagt, daher interessiert mich auch sehr viel.

aber das es im eigenen Lande so schwer ist sich einer Frau zu "bemächtigen", die anderseits aber auf teilweise primitivste Ausländer abfährt wird mir

zeitlebens ein Rätsel bleiben. Logisch dann natürlich das sich deutsche Männer ihrerseits auch nur noch als Sextouristen üben oder bei Ausländischen

Damen ihr Glück versuchen. - und dann auch wieder nur von denen ausgenutzt und verarscht werden.

-.-.-...-.-.-.-.

ohne weitere zusätzliche Worte


Liebe Grüße ♥
nabila
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon leva » 24.05.2015, 14:25

El sabroso: Du koenntest doch auch in D in den Puff gehen o dir Begleitung fuer eine Woche Schwarzwald kaufen...
Aber nein...es muss ja eine "exotische Frau" auf einer Karibikinsel sein...^^ :lol: :idea:
leva
 
Beiträge: 2639
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon gringa » 24.05.2015, 14:37

el sabroso hat geschrieben:


besito :wink:


das besito kannst du behalten, ich gehe mal davon aus, dass die User/innen hier,
wie ich, keinen Wert auf Kuesschen eines Sex-Touristen legen. :mrgreen:

Uebrigens du sprichst so schwammig von compania, hoert sich nett an,
dass deine jeweilige compañera (Begleiterin) aber in der Umgangssprache
dort ganz eindeutig als jinetera ( Reiterin) bezeichnet wird, kann dir sicher nicht
entgangen sein.

Gringa
gringa
 
Beiträge: 685
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon gringa » 24.05.2015, 14:44

leva hat geschrieben:El sabroso: Du koenntest doch auch in D in den Puff gehen o dir Begleitung fuer eine Woche Schwarzwald kaufen...



......geht nicht,
ein klein wenig Schmus muss schon sein fuers Geld.... :mrgreen:
gringa
 
Beiträge: 685
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon nessaja » 24.05.2015, 14:47


der deutsche der durch seinen herausragenden verstand einst sein land zur weltweit führenden nation empor hob, wird GEZWUNGEN dem hirnlosen liebesgesabber irgend eines 3.welt exoten zu antworten


Eigentlich sollte man Posts wie Deinen gar nicht antworten. Weil soviel Menschenverachtung wie Du an den Tag legst spricht nicht gerade von "herausragendem Verstand". Das ist so was von Dumpfbacke, das es weh tut.

Dass Frauen in unserem Land unerreichbar für Dich sind beantwortest Du doch schon selbst. Was hättest Du einer intelligenten Frau hier zu bieten? Ich spreche nicht von materiellen Dingen, sondern von Niveau, Esprit und vielem mehr. Gottseidank gibt es solche MÄNNER hier in Deutschland immer noch.

Um was es hier in diesem Forum geht hast Du überhaupt nicht begriffen, den Versuch es Dir noch mal zu erklären spar ich mir.

Hier zu schreiben, wie "Mann" (eigentlich müsste es heissen armes Würstchen) Frauen in Dritte Welt Ländern ausnutzt um sexuelle Befriedigung zu bekommen ist mehr als fragwürdig.

Und ja, Sextouristen sind Schweine. Sie nutzen die Not anderer Menschen aus.
I do it my way.
nessaja
 
Beiträge: 131
Registriert: 02.12.2011, 10:11

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Frei » 24.05.2015, 14:48

elsabroso schau hier, es ist vom[*] armut unabhaengig: http://www.stoppbetrug.ch/10/de/2betrug/100index.php - betruegene leute wurden betrogen und armi sein bedeutet nicht unherlich sein. 3. welt bedeutet nicht, dass man sich erwarten muss, betrogen zu werden. recherà leute koennen, und muessen, Helen - night betruegen oder abgezockt werden.
Frei
 
Beiträge: 2262
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Freiya » 24.05.2015, 19:43

Eigentlich sollte man Posts wie Deinen gar nicht antworten. Weil soviel Menschenverachtung wie Du an den Tag legst spricht nicht gerade von "herausragendem Verstand". Das ist so was von Dumpfbacke, das es weh tut.


DANKE! Du sprichst mir aus der Seele. ..
Freiya
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 22:45

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon Anaba » 24.05.2015, 21:02

Ich denke auch, dass es sinnlos ist auf solche Beiträge zu antworten.
Zufällig habe ich letzte Woche im TV einen Bericht über deutsche Männer
gesehen, die ihr Glück im Ausland gesucht haben.
Peinlicher ging es nicht mehr. Die netten, sehr hübschen Frauen waren
keineswegs von den Herren begeistert, die dachten mit ein paar Pralinen
könnten sie punkten und die Frauen würden ihnen reihenweise zu Füßen liegen.
Keine der Frauen war an den Herren interessiert.
Wo es in Polen,Ungarn oder der Ukraine jetzt nicht mehr so läuft, müssen sich
die heiratswilligen Männer in wohl in ärmere Länder verziehen.
Das hat mit unserem Thema nichts zu tun.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18189
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Bezness CUBA?

Beitragvon el sabroso » 25.05.2015, 18:16

letzte Woche im TV einen Bericht über deutsche Männer
gesehen, die ihr Glück im Ausland gesucht haben.
Peinlicher ging es nicht mehr.


gibt auch berichte und erfahrungen über deutsche frauen die ihr glück im ausland suchen. :wink:
ich wette die sind nicht peinlich... :lol:


was ich sich mir nicht ganz erschließt, wem meine ansichten nicht passen, wer sie nicht versteht oder verstehen will. wer andere erfahrungen gemacht hat, bitte schön. kein problem.
aber warum wird hier auf die persönliche schiene ausgewichen und der unliebsame schreiberling für seine offenheit persönlich angegriffen? es geht doch garnicht um mich. sondern um die sache an sich. wer allerdings so heftig und typisch gehirngewaschen alles als "menschenverachtend" tituliert, kein wunder das solche leute in der beznessfalle landen.
wie gesagt, offenheit ist dem deutschen ein dorn im auge. besser schmus und schleimig sein und den betroffenen das köpfchen streicheln. dann ist man willkommen.

kämpft mal schön gegen euer "bezness". :wink:
el sabroso
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - übrige Länder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste