Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon adelina_ » 11.10.2009, 19:41

hallo an alle, :)

ich bin neu hier und möchte gerne eure erfahrungen wissen, bezüglich belogen werden durch eure ehemaligen partner, aber auch was ihr denkt wieso dies so verbreitet ist.

so hatte ich jeweils einen freund aus senegal als auch mauretanien und ich wurde jedesmal aufs übelste belogen. habe ich sie damit konfrontiert, stritten sie es ab und sagten es sei kein lügen, auch in ihrer religion bez., kultur sei lügen ein unrecht.

doch immer wieder bekam ich extrem wichtige dinge überhaupt nicht erzählt oder nur ansatzweise, bez. stückchenweise, oder die dinge hatten sich ganz plötzlich geändert, oder aus dem kontext genommen , auch familienmitglieder wurden belogen und die rollen ständig gewechselt so wie es dem eigenen vorteil entsprach.

wenn ich dann fragte und mich aufregte und total verletzt war und fragte: wieso hast du mir das nciht gesagt? dann hiesse es nur, weil ich dich nicht verletzen wollte.

oft wurde auch nur was angedeutet und mir blieb es dann überlassen das ganze richtig zu übesetzten und herauszufinden was mein partner eigentlich meint und will. ganz wichtige dinge wurden mir nicht gesagt. so hatte ich erst vor vier wochen erfahren dass mein damaliger freund noch ein kind gezeugt hatte mit seiner exfrau, und das durch zufall.

ich fragte ihn als wir uns trafen was los sei bekam keine antwort, nur konnte er die ganze nacht nicht schlafen , stand auf, lief im zimmer rum rauchte usw.
am nächsten tag musste er wieder zurück nach afrika . als ich dann dort anrief schrie ein baby, und ich war erstaunt und fragte und erst dann sagte er mir, dass dies seine kleine tochter sei, die er in der zwischenzeit mit seiner ^exfrau° noch bekommen hat.
solche dinge sind ganz viel passiert auch bezüglich geld usw. war ich direkt da und er hätte mit mir sprechen können, dann wurde ich irgendwie nur benutzt, so dass er alles bekam was er wollte, erst aus der entfernung wo ich dann hilflos war und nichts machen konnte erfahre ich manchmal ein bischen wahrheit.

auch wurden mir die tollsten geschichten erzählt, so war bei meinem einen partner 5 mal das neue handy geklaut worden und nie war er zu erreichen, oder als ich präservative gefunden hatte und ich fragte wozu er die braucht bekam ich die geschichte zu hören, ja wenn er die touren durch die wüste/sahara machen würde und er wäre in einer notlage, überfall zum beispiel, oder er müsse schnell weg, dann wären die wasserkanister zu schwer und er könnte dann wasser in präservative füllen und leichter mitnehmen. also ich war irgendwie auch verwundert über soviel fantasie und frechheit.

ich frage mich natürlich die ganze zeit wo kommt das her und suche nach erklärungen weil lüge wird irgendwie anders definiert als in unserer kultur und ich weiss auch, dass es im islam eine sure gibt wo, laut mohamend das lügen erlaubt ist , wenn es dem häuslichen frieden dient.doch dies ist ja weiläufig auslegbar.

jedenfalls ist es für sie kein widerspruch, wenn zum beispiel ein polizist, von dem man durchsucht wurde, kontorlliert wurde , nach devisen, rauschgift, alkohol, zum beispiel bittet, nachdem sein dienst zuende ist, ihn mitzunehmen und dann einen einlädt zu sich nach hause und dann da für sich um das bittet, alkohol, rauschgift, devisen, was er vorher in der rolle des polizisten noch beschlagnahmen und bestrafen musste.

ja und ich frage mich, wenn dieses ganze system dann politisch und sozial so funktioniert und es nur danach geht wie man persönlich weiterkommt und ein besseres leben bekommt, dann braucht man sich doch nicht zu wundern, dass es in den familien und partnerschaften auch nciht anders funktioniert.
wie werden denn die kinder da erzogen nur nach dem nützlichkeitsprinzip? wie oft werden sie einfach zu verwqndten gegeben oder schwestern, tanten, die keine eigen kinder bekommen können.

ich frage mich bauen die familien dann da solche bindungen auf wie bei uns? kann ein kind bindungen aufbauen und sich gefühle entwickeln, wenn es weiss, es kann jederzeit weggegeben werden, dahin wo es zum nutzen ist, sind denn diese kinder später als erwachsene bezihungsfähig? oder setzen sich diese dinge dann alle zusammen und es kommen partner heraus die einen belügen betrügen und beznesser werden?

was denkt ihr darüber? :(
adelina_
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2009, 20:08

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Hülya » 11.10.2009, 19:45

Hallo adelina,

herzlich Willkommen im Namen des gesamten Teams von 1001 Geschichte.


Wir wünschen Dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
H ü l y a
Gemeinsam sind wir stark!

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.
Deutsche Nationalhymne nach August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Hülya
 
Beiträge: 3230
Registriert: 12.03.2008, 17:55

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Anaba » 11.10.2009, 21:01

Hallo adelina,

was denkt ihr darüber? :(


Ich kann dir dazu nur eins sagen.
Wir werden diese Kultur, Religion und Traditionen nie verstehen.
Auch nach Jahren nicht.
Deshalb rate ich wirklich den Frauen sich eine binationale Beziehung gut zu überlegen.
Ich kenne nur sehr wenige die gut gehen.
Fast immer ziehen die Frauen den Kürzeren.
Jetzt werden viel aufschreien "alle werden über einen Kamm geschoren", aber die Erfahrung gibt mir Recht.
Vielleicht überlegt ihr mal wieviele funktionierende binationale/bireligiöse Beziehungen ihr kennt, wo die Partner auf Augenhöhe leben und die lange hält.
Ich kenne nur sehr wenige, aber sehr viele gescheiterte und viele wo Frauen und Kinder auf der Strecke geblieben sind.

Sei froh das du alles weißt und bau dir ein Leben auf ohne solche Männer.
Ich wünsche dir alles Gute.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 17619
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon kleeblatt » 12.10.2009, 01:36

oder als ich präservative gefunden hatte und ich fragte wozu er die braucht bekam ich die geschichte zu hören, ja wenn er die touren durch die wüste/sahara machen würde und er wäre in einer notlage, überfall zum beispiel, oder er müsse schnell weg, dann wären die wasserkanister zu schwer und er könnte dann wasser in präservative füllen und leichter mitnehmen.

liebe adelina,

nicht böse sein, aber jetzt bin ich vor lachen fast vom hocker gefallen :lol: :lol: :lol:

ich hab mir das grade so bildlich vorgestellt, wie er, eine MP im nacken, seine kondompäckchen aufreißt und das wasser aus dem kanister da reinfüllt, und dann schnell flüchtet :lol:


unglaublich, für wie blöd die einen halten :evil: :evil: :evil:
liebe grüße, kleeblatt
kleeblatt
 
Beiträge: 792
Registriert: 25.08.2009, 14:39
Wohnort: bayern

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Haram » 12.10.2009, 09:05

Tja, die halten uns Europäer für blöder, als sie selber sind.

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura
Haram
 
Beiträge: 2439
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Zwacki » 12.10.2009, 10:12

Wieso? Gute Frage. Ist hier auf Mauritius auch nicht anders, sei es Kreole (Katholiken) oder Hindu. Werde ich auch nie begreifen.

quote]ja und ich frage mich, wenn dieses ganze system dann politisch und sozial so funktioniert und es nur danach geht wie man persönlich weiterkommt und ein besseres leben bekommt, dann braucht man sich doch nicht zu wundern, dass es in den familien und partnerschaften auch nciht anders funktioniert.
wie werden denn die kinder da erzogen nur nach dem nützlichkeitsprinzip? wie oft werden sie einfach zu verwqndten gegeben oder schwestern, tanten, die keine eigen kinder bekommen können.
[/quote]

Funktioniert ja auch oft nicht in Familien und Partnerschaften. Und ich denke, ja, sie werden nach dem Nützlichkeitsprinzip erzogen. Auch hier.

ich frage mich bauen die familien dann da solche bindungen auf wie bei uns? kann ein kind bindungen aufbauen und sich gefühle entwickeln, wenn es weiss, es kann jederzeit weggegeben werden, dahin wo es zum nutzen ist, sind denn diese kinder später als erwachsene bezihungsfähig? oder setzen sich diese dinge dann alle zusammen und es kommen partner heraus die einen belügen betrügen und beznesser werden?


Wie der Herr so's Gescherr!
Zwacki
Es gibt nichts schlimmeres als missbrauchtes Vertrauen.
Zwacki
 
Beiträge: 43
Registriert: 14.09.2008, 16:27

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Maria » 15.10.2009, 14:00

Adelina, ich habe mich selbst mit Senegal viel beschäftigt - ich war 5 oder 6 Mal dort - und war sogar mit einem Senegalesen verheiratet.
Auf deine Frage "Wieso" kann ich nur teilweise antworten.
1- Die Werte sind sehr verschieden. Lügen hat nicht den gleichen Stellenwert wie bei uns. In diesen Gesellschaften wo Promiskuität herrscht, ist Lügen die einzige Möglichkeit etwas Privatsphäre zu schaffen. Man wird also mit Lügen großgezogen.
2- In Senegal ist ein Lügner jemand, der schlecht über einen anderen erzählt, d.heisst, einer der eine unangenehme Wahrheit sagt. Z.B. eine Frau die erzählt, daß ihre Nachbarin einen Liebhaber hat, ist eine böse Lügnerin.
3- Es git in Afrika ein Sprichwort: "Stelle nie eine Frage, wenn du die Antwort nicht kennst". Das heisst, erst dann kannst du sicher sein, daß die Antwort stimmt oder nicht. Ansonsten bist du selber schuld, wenn man dir eine Lüge erzählst. Warum hast du überhaupt gefragt?

Es ist mir aufgefallen, daß Leute keine präzisen und direkten Fragen stellen. Das ist ihnen sehr unangenehm, wenn wir Europäer das tun. Unsere Art, alles wissen zu wollen ist für sie sehr unhöflich. Also : wie heisst du? wie alt bis du? was machst du beruflich? bist du verheiratet? hast du Kinder? wo warst du überall in der Welt? was hast du studiert? Alle diese Fragen sind unverschämt und man wird dann mit der verdienten Lüge beantwortet. Sogar der Name wird u.U. falsch angegeben.
Die Gespräche verlaufen so: Wie geht es dir? Gut Danke, und die Familie? Gut danke, und die Kinder, Gut. Hast du gut geschlafen? Ja Gott sei dank. Ist keiner krank? Nein Gott sei dank. Dann wird geschwiegen und ggf Tee geschenkt und man honoriert den Gast durch seine bloße Anwesenheit. Dann verabschiedet man sich wieder und die Prozedür wiederholt sich in einem anderen Haus. Deshalb können auch Afrikaner schlecht den ganzen Tag bei ihrer Frau bleiben. Erstmals sind sie nicht gewohnt, zu erzählen und sie sind gewohnt, von Haus zu Haus für diese Begrüßungs- Teezeremonien zu laufen.

Ein anderer Tabu: etwas über einen anderen zu erzählen. Es bringt Unglück und Neid. Wenn ich erzähle, daß einer sich ein neues Auto gekauft hat, oder das beabsichtigt, verstoße ich gegen die Regel. Wenn ein Unfall passiert, dann bin ich schuld. Durch meine Erzählungen habe ich Neid provoziert und die Voodoo Kräfte haben den Unfall verursacht.

Es wird auch viel gelogen, um Geld zu bekommen. Es wird nicht gefragt z.B.: ich brauche Geld um mir ein Handy zu kaufen, sondern: ich kann dich nicht anrufen, weil ich kein Handy habe. Dann wird automatisch dem Geliebten das Handy geschenkt.
Noch ein Beispiel: "Warum kannst du nicht schlafen Schatz?
- Ich habe erfahren, daß meine Mutter in Senegal sehr krank ist. Sie muss mich sehen bevor sie stirbt aber ich habe kein Geld um dahin zu fliegen. Ich werde es mir nie verzeihen, wenn sie stirbt bevor ich sie wiedersehen konnte" Dann leiht man dem Geliebten natürlich das Geld für die Reise. Die Mama ist natürlich putzmunter und das Geld wird man nie wiedersehen. Aber das gehört zum Geschäft. Das war eine Notlüge um das zu bekommen, was man hier AUSSCHLIESSLICH sucht: Geld und Geld und wieder Geld. Dafür sind alle Mittel recht und Lügen ist das harmloseste von allen. Öfters wird betrogen oder mafiösen Handlungen betrieben. Die Begründung, die alle kriminelle Handlungen rechtfertigt: die Familie in Senegal muss essen, Miete und Strom bezahlen und sie verlässt sich auf mich. Die Weisse müssen das zurückgeben, was sie uns geklaut haben und immer noch klauen: Sklaven, Kolonien, Rohstoffe...

Wenn eine Frau endlich den Durchblick hat und kein Geld mehr leihen will oder kann, ist es Zeit zu einer neuen unerfahrenen und naiven detuschen Frau umzuziehen . Die neue wartet so wie so schon. Es werden immer mehrere auf einmal "warmgehalten".
Und noch was: die meisten aus Senegal, Mali, Guinea, Mauretanien aber auch aus anderen afrikanischen Länder, die hier leben und mit deutschen Frauen verheiratet sind, haben dort zu Haus in Afrika eine schwarze Frau, die auf das Geld der weissen Frau wartet, um mit ihren Kindern zu essen und zu leben. Man heiratet in Senegal (Mali, Mauretanien usw...) nicht vor dem Standesamt sondern vor dem Marabout. Es wird dann nicht eingetragen deshalb sind die Eheunbedenklichkeitszeugnisse oder Ledigenstandzeugnisse fast alle schon eine Lüge.
Wenn die weisse Frau nach Afrika reist, um die Familie kennen zu lernen, wird die Ehefrau als "Schwester" vorgestellt und die eigenen Kinder als "Neffen" oder kleinen Brüder und Schwester.

Wenn man das alles nicht im voraus weisst, sind böse Überraschungen vorprogrammiert.
Wenn du das alles schreibst, liebe Adelina, dann hast du schon deine bittere Erfahrungen gemacht und du hattest dich zu wenig über diese ganz andere Mentalität informiert, bevor du dich veliebt hast.

Ich wünsche dir was!
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 14:39

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Pamela » 15.10.2009, 15:15

Hallo Maria,

ich kann das, was Du über die afrikanischen Verhaltensweisen zum Thema Lügen, Konversation machen etc. geschrieben hast, auch bei Ghanaern zu 100% unterschreiben.

Unsere direkte Art zu fragen ist dort mehr als unüblich.

Meine ghanaischen Bekannten finden es immer unheimlich lustig wenn ein Deutscher sich vorstellt mit den Worten "Ich heiße soundso, bin soundsoviele Jahre alt..."!

Das Alter ist da unten aus verschiedenen Gründen ein gut gehütetes Geheimnis. Keiner erzählt das einfach so beim Vorstellen.

Wir fordern sie mit unserer direkten Art geradezu zum Lügen auf. (Ist selbstverständlich keine Entschuldigung...)

LG
Gruß
Pamela
_____________________________________________________________
Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.
(P. Scholl-Latour)
Pamela
 
Beiträge: 1586
Registriert: 27.07.2008, 21:23
Wohnort: Ghana

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Riguang » 15.10.2009, 19:36

Hallo Pamela!

Könntest Du bitte näher erklären, wieso das Alter ein so gut gehütetes Geheimnis in Afrika ist, falls Du die Gründe kennst?
Das interessiert mich sehr, denn ich habe bei Afrikanern schon oft erlebt, daß falsche Angaben bezüglich des Alters gemacht wurden, und habe nie verstanden warum. Danke.

LG, Riguang
- Der große Weg ist sehr einfach, aber die Menschen lieben die Umwege.
LaoZi
Riguang
 
Beiträge: 655
Registriert: 02.04.2008, 02:49
Wohnort: Germany

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Pamela » 15.10.2009, 21:17

Hallo Riguang

1. Sein Alter weiß nicht jeder. Wer nicht genau weiß, wann er geboren wurde, "outet" sich als jemand aus einer ungebildeten, ländlichen Familie oder Gegend. Das tut kein Schwarzafrikaner gerne.

2. Das Alter hat bei den Schwarzafrikanern einen hohen Stellenwert. (Respekt vorm Alter!). Wer älter ist hat das Sagen über den Jüngeren. Das geht so weit, dass in Schulen die Älteren ihre "Juniors" ungestraft verprügeln oder beklauen können. Oder dass man NIE ein Gegenwort sagen darf, wenn man von einem älteren Menschen zurecht gewiesen wird.
Darum will keiner so schnell zugeben wenn er jünger ist und man macht sich untereinander eher älter...

3. Die Schwarzafrikaner in D machen sich auf dem Papier in der Regel alle jünger, um auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben.
Z.B. Fast alle ghanaischen Kinder, die in Ghana geboren sind, und später nach D nachgeholt wurden, sind jünger "gemacht", damit sie hier noch zur Schule gehen können.

Vielleicht gibts noch mehr Gründe... Das ist das, was ich so weiß...

LG!
Gruß
Pamela
_____________________________________________________________
Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.
(P. Scholl-Latour)
Pamela
 
Beiträge: 1586
Registriert: 27.07.2008, 21:23
Wohnort: Ghana

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Riguang » 15.10.2009, 22:06

Pamela hat geschrieben:3. Die Schwarzafrikaner in D machen sich auf dem Papier in der Regel alle jünger, um auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben.
LG!


Genau das habe ich sehr oft erlebt.
Danke für die Erklärungen!

LG & Gute Nacht,
Riguang
- Der große Weg ist sehr einfach, aber die Menschen lieben die Umwege.
LaoZi
Riguang
 
Beiträge: 655
Registriert: 02.04.2008, 02:49
Wohnort: Germany

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon adelina_ » 19.10.2009, 22:00

@ all,

danke für eure meinungen und antworten. ja es ist wirklich ernüchternd und ihr bestätigt ja meine erfahrungen auch unabhängig von welchem afrikanischen land die männer kommen.
die unvereinbarkeit ist zu groß, doch ich bin zu anspruchsvoll um so eine beziehung zu führen wo es kaum konservation gibt und austausch zwischen den partnern, geschweige noch interesse am gegenseitigen leben, da können sich ja keine gefühle entwickeln und es bliebe doch immer eine leere.

man kann es wohl nur lösen indem man sich nicht mehr auf afrikanische partner einlässt, ja vielleicht kann ich mich ja mal wieder in einen weissen mann verlieben.

lg adelina
adelina_
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2009, 20:08

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Pamela » 20.10.2009, 08:35

Liebe adelina,

ich hab schon mehrmals Mädels beobachtet, die oft nacheinander einen schwarzen Freund hatten. Irgendwie sind die so in der "Black Szene" drin, dass sie auch keine deutschen Männer mehr kennenlernen, weil die Antennen da einfach nicht aufgehen... Ich weiß nicht, ob das bei Dir auch so ist.

Weißt Du, die schwarzen Jungs kennen sich doch alle untereinander. Jeder weiß wer mit wem schon mal was hatte, die weißen Mädels werden da "rumgereicht". Vornerum sind alle supernett zu Dir, aber hintenrum haben sie null Respekt vor den Mädels und sie lachen sich über sie kaputt.

Vielleicht suchst Du einfach mal bewusst die Nähe zu Deutschen. Es muss nicht gleich beim ersten Mal klappen, aber wenn Du Dich öffnen kannst ist es sicher schon ein großer Schritt.

Wer einen schwarzafrikanischen Partner für eine ehrliche Beziehung mit guter Basis sucht, wird diesen auch nicht unter Asylbewerbern etc. finden. Kaum ein Schwarzafrikaner möchte eine deutsche Frau als Mutter seiner Kinder, auch wenn sie alle das Gegenteil behaupten.

Lieben Gruß
Gruß
Pamela
_____________________________________________________________
Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.
(P. Scholl-Latour)
Pamela
 
Beiträge: 1586
Registriert: 27.07.2008, 21:23
Wohnort: Ghana

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon NURIEH » 20.10.2009, 20:07

die unvereinbarkeit ist zu groß, doch ich bin zu anspruchsvoll um so eine beziehung zu führen wo es kaum konservation gibt und austausch zwischen den partnern, geschweige noch interesse am gegenseitigen leben, da können sich ja keine gefühle entwickeln und es bliebe doch immer eine leere.

Liebe Adelina,

solange Afrikaner durch einen europäischen Partner einen Gewinn für sich sehen, wird die Beziehung für sie einen Sinn machen. So sehe ich das jedenfalls. Wenn Du mit Deinen afrikanischen Partnern keine Verbindung spürst, dann verstehe ich auch nicht so richtig, in was Du Dich genau verliebt hast. In Afrika leben Mann und Frau relativ getrennt. (Mann sieht seine Frau im Schlafzimmer.) So läuft das in vielen Partnerschaften ab. Wollen sie reden, dann sitzen sie mit ihren Freunden zusammen. Entweder Frau passt sich dem Leben an oder sie lässt die Finger von solchen Partnern. Ich würde Dir empfehlen, mal eine Weile ganz alleine durch das Leben zu gehen. Und dann wirst Du sehen, wer und was Dir dabei begegnet. Kontakt zu afrikanischen Männer bekommt Frau wesentlich leichter. Die Europäer sind aber doch die solideren Partner für unsere Denke. Vielleicht findest Du einen Afrodeutschen ... grins.

Es grüßt Nurieh
NURIEH
 
Beiträge: 137
Registriert: 20.09.2009, 13:17

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon sonnenblume2008 » 02.12.2009, 22:57

Maria hat geschrieben:Wenn eine Frau endlich den Durchblick hat und kein Geld mehr leihen will oder kann, ist es Zeit zu einer neuen unerfahrenen und naiven detuschen Frau umzuziehen . Die neue wartet so wie so schon. Es werden immer mehrere auf einmal "warmgehalten".
Und noch was: die meisten aus Senegal, Mali, Guinea, Mauretanien aber auch aus anderen afrikanischen Länder, die hier leben und mit deutschen Frauen verheiratet sind, haben dort zu Haus in Afrika eine schwarze Frau, die auf das Geld der weissen Frau wartet, um mit ihren Kindern zu essen und zu leben. Man heiratet in Senegal (Mali, Mauretanien usw...) nicht vor dem Standesamt sondern vor dem Marabout. Es wird dann nicht eingetragen deshalb sind die Eheunbedenklichkeitszeugnisse oder Ledigenstandzeugnisse fast alle schon eine Lüge.
Wenn die weisse Frau nach Afrika reist, um die Familie kennen zu lernen, wird die Ehefrau als "Schwester" vorgestellt und die eigenen Kinder als "Neffen" oder kleinen Brüder und Schwester.


Ja, das kann ich zu 100% bestätigen für die eine Erfahrung dich ich machte: Mit Nigerianer. Alles, was du schreibst, Maria, trifft zu, das mit dem Neffen UND den kleinen Brüdern und Schwestern (bei 4 bin ich jetzt überzeugt, es sind seine "ersten" Kinder mit afrikanischer Frau, vom Alter her passt auch alles und ergibt einfach Sinn, so wie er sich für sie ins Zeug legt und ihnen riesen Geschenke gebracht hat). Die eine "Schwester", in seinem Alter, hat mir zum Abschied gesagt: "Promise you will send me something." Und so gierig gekuckt. Ich verstand nicht und fragte Bezzie, was sie wohl meinte. Geld? Oder was?! Er meinte, ich hätte etwas falsch verstanden. Ich vergass es ganz schnell wieder und es kam mir nur jetzt wieder in den Sinn.

Maria hat geschrieben:Wenn man das alles nicht im voraus weisst, sind böse Überraschungen vorprogrammiert.
Wenn du das alles schreibst, liebe Adelina, dann hast du schon deine bittere Erfahrungen gemacht und du hattest dich zu wenig über diese ganz andere Mentalität informiert, bevor du dich veliebt hast.


Ja, das sich informieren ist aber auch nicht einfach! Die Botschaft antwortet einem nicht, das auswärtige Amt verweist an die Botschaft und hat selber keine Infos, die Buchhandlung gibt nichts her zu Ländern, die nicht Reiseziele sind, nicht mal Amazon auf Englisch hat ne Auswahl. Institut für Afrikanistik der Uni kann auch nicht helfen. Budgetstreichungen und niemand zuständig... Also lässt man's. Vertraut man halt dem Mann, den man liebt und der vorgibt, er dich auch. Er weiss es ja sowieso am besten, kommt schliesslich von da und gibt dir Infos aus erster Hand, wie sie richtig sind... Richtig für ihn.
Zuletzt geändert von sonnenblume2008 am 02.12.2009, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
"You can't regain your innocence, but you can retain your sweetness."
Von einer Freundin
sonnenblume2008
 
Beiträge: 347
Registriert: 28.08.2009, 19:22

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon sonnenblume2008 » 02.12.2009, 22:59

Liebe Mods. Jetzt hab ich's auch zweimal abgeschickt. Könnt ihr bitte dies löschen. Danke.
"You can't regain your innocence, but you can retain your sweetness."
Von einer Freundin
sonnenblume2008
 
Beiträge: 347
Registriert: 28.08.2009, 19:22

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon sonnenblume2008 » 02.12.2009, 23:22

adelina_ hat geschrieben:doch immer wieder bekam ich extrem wichtige dinge überhaupt nicht erzählt oder nur ansatzweise, bez. stückchenweise, oder die dinge hatten sich ganz plötzlich geändert, oder aus dem kontext genommen , auch familienmitglieder wurden belogen und die rollen ständig gewechselt so wie es dem eigenen vorteil entsprach.

:(


Ja, genau so ist es.

Du weisst einfach bei nichts, was jetzt stimmt und was nicht. Morgen ist alles wieder ganz anders. Und so lange du verliebt bist und ihm traust kommt immer ne logische Erklärung für alles, warum er erst was anderes sagte. Z. B. konnte er nicht sicher sein, ob dein "Level of understanding" wirklich hoch genug ist. - Doch, es ist hoch. Du bist intelligent, offen, natürlich, unkompliziert - wirst es verstehen... Er war sich nicht sicher, ob er dir trauen kann... Deshalb hat er dir erst nichts gesagt. Doch, jetzt traut er dir... Deshalb sagt er dir jetzt alles... Die ganze Wahrheit... - Bis zum nächsten Mal! :mrgreen:
"You can't regain your innocence, but you can retain your sweetness."
Von einer Freundin
sonnenblume2008
 
Beiträge: 347
Registriert: 28.08.2009, 19:22

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon Maria » 02.12.2009, 23:38

Sonnenblume schreibt:

"Ja, das sich informieren ist aber auch nicht einfach! Die Botschaft antwortet einem nicht, das auswärtige Amt verweist an die Botschaft und hat selber keine Infos, die Buchhandlung gibt nichts her zu Ländern, die nicht Reiseziele sind, nicht mal Amazon auf Englisch hat ne Auswahl. Institut für Afrikanistik der Uni kann auch nicht helfen. Budgetstreichungen und niemand zuständig... Also lässt man's. Vertraut man halt dem Mann, den man liebt und der vorgibt, er dich auch. Er weiss es ja sowieso am besten, kommt schliesslich von da und gibt dir Infos aus erster Hand, wie sie richtig sind... Richtig für ihn."

Es gibt aber genug Frauen, die ihre Leidsgeschichten erzählt haben: "Sand in der Seele", "Sunugal - unser Boot,"die weisse Masai", die über die Romantik hinaus beschreibt wie knallhart diese Gesellschaft und diese Männer sind, usw....Ausserdem gibt es diese Homepage.
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels
Maria
 
Beiträge: 710
Registriert: 04.04.2008, 14:39

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon sonnenblume2008 » 03.12.2009, 11:09

Maria hat geschrieben:
Es gibt aber genug Frauen, die ihre Leidsgeschichten erzählt haben: "Sand in der Seele", "Sunugal - unser Boot,"die weisse Masai", die über die Romantik hinaus beschreibt wie knallhart diese Gesellschaft und diese Männer sind, usw....Ausserdem gibt es diese Homepage.


Ja, aber die fand ich nicht, als ich Infos zu Nigeria suchte, vor drei Jahren. Ich hab aber auch nicht nach Bezness gesucht (kannte ich nicht) und die o. g. Bücher hätt ich da sicher auch nicht gelesen. Ging ja davon aus, in einer normalen binationalen Beziehung zu sein: Mein Ex war kein Masai-Krieger, sondern studierter Arzt, der von der Uni in Kapstadt ein Stipendium erhalten hat, um in die Schweiz zu kommen (so seine Version). Ich konnte keine Parallelen erkennen zu diesem Buch. Die anderen hab ich nicht gelesen.

Was ich gelesen habe ist unter anderem: Binational- genial!, Zweisprachig aufwachsen, Chancen für Kinder von binationalen Paaren usw. Ich war auch in einer Interessengemeinschaft für Binationale, nahm an Treffen teil, machte mit zu diversem Austausch. Es waren sonst aber keine Leute dabei mit nigerianischem Partner. Konnte mich also nicht direkt zu Nigeria austauschen. Und dachte ja bis zuletzt, er sei wirklich halb Südafrikaner, halb Nigerianer, wie er schwor. Südafrikaner hatte es auch keine in diesen binationalen Treffen. Ich war ja aber auch in Südafrika gereist und hatte eine Idee, wie es da ausschaut. Nur Nigeria war mir völlig fremd, konnte doch aber nicht sooo anders sein als Moçambique und Südafrika, wo ich war... (grosser Irrtum!).

Du siehst, durch und durch positive Literatur und Aktivitäten, die ich da unternommen hatte. Wäre ja auch gut gewesen, wenn mein Partner eben kein Bezzie gewesen wäre... Nach negativen Dingen hab ich nicht aktiv gesucht, sonst hätt ich bestimmt diese Seite und die o. g. Bücher gefunden, und dachte, das betrifft mich sowieso nicht, denn meiner liebt mich und meint es ernst und ist sowieso eine komplett andere Situation... AMIGA halt... Hoffe, andere finden den Weg hierher viel früher und bleiben von Bezness verschont.
"You can't regain your innocence, but you can retain your sweetness."
Von einer Freundin
sonnenblume2008
 
Beiträge: 347
Registriert: 28.08.2009, 19:22

Re: Lügen ohne Unrechtsbewusstsein Wieso?

Beitragvon brighterstar007 » 04.12.2009, 16:52

Ihr Lieben,

dieses andere "Wahrheitsverständnis" ist einer der Gründe, weshalb europäisch-afrikanische Verbindungen nicht
funktionieren können - von SEHR wenigen Ausnahmen abgesehen.
Es ist so, als wenn man/frau seelisch-geistig vergiftet wird, wenn der Intimpartner einen belügt (dies gilt für alle Seiten).

Von einer Autorin - die wahre Geschichte spielte bei einem gleichnationalen amerikanischen Paar - ist sinngemäß
folgendes zu lesen : "Eines Tages rief eine Frau bei uns (Ehepaar) an. Es stellte sich heraus, dass sie die 2. Ex war, obwohl er mir nur eine Ex gebeichtet hatte. Im Schreibtisch fand ich eine Erklärung an die Steuerbehörde, die er wahrheitsgemäß ausgefüllt hatte, aber mir alle Zusammenhänge verschwiegen hatte... "

Sie fragte sich fortan, was sie ihm glauben könne - eigentlich nichts mehr, denn aus Angst vor Strafe hatte er
das Amt korrekt informiert - seine eigene (dritte) Ehefrau aber in wichtigen Dingen belogen und getäuscht.

Mich hat diese "Realitätswahrnehmung" meines nigerianischen Ex ungemein irritiert und total verwirrt -was ja
schon mal zerstörerisch für das Lebensgefühl ist. Naiverweise dachte ich, er sei Christ und habe daher ein
ähnliches Wertesystem wie ich - nur weil er vollmundig christlich redete/ zitierte / Gebete sprach...

Die Änderung des Geburtsdatums hat eher einen kriminellen Hintergrund - es werden falsche Identitäten kreiert -
Kreditbetrug, Heiratsschwindel, Verletzung der Kindesunterhaltspflicht, Erschleichung von Sozialleistungen etc.

Liebe Grüße

Brighterstar

P.S Das "Lügen" rührt meines Erachtens von einem magischen Verständnis her : nach dem Motto: Wenn Du etwas Negatives sagst/aussprichst (selbst, wenn es den Tatsachen entspricht), redest Du es damit in Existenz, ziehst negative Energie an
und bringst Unglück in Dein Leben, weil Du diesem "Dämon" gedanklich und verbal Beachtung schenkst/ Kraft gibst.
brighterstar007
 
Beiträge: 2652
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Bezness - übrige Länder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast