Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Dubailove » 25.03.2016, 12:18

Hallo :)
Ich möchte eure Meinungen zu folgender Geschichte hören :

Anfang des Jahres bin ich mit einer meiner besten Freundinnen nach Dubai in den Urlaub geflogen. Sie ist zur Hälfte Agypterin und wir kennen uns seit 10 Jahren. (Wir haben gemeinsam Abitur gemacht ). In Dubai wohnten wir bei dem Neffen ihres Stiefvaters. (Sonst hätten wir uns den Urlaub nicht leisten können ). Um diesen Neffen geht es. Er ist 34, Agypter und lebt seit 12 Jahren in Dubai. Geboren ist er in Alexandria. Wir lebten fast 3 Wochen mit in seiner Wohnung und in dieser Zeit verliebte ich mich in ihn. Eigentlich habe ich nicht im geringsten das Gefühl, dass er ein Bezness sein könnte, aber da ich so frisch verliebt bin und garantiert eine rosa Brille trage, möchte ich euch alles zu der Situation schildern:

Also zu ihm: Er hat Jura in Ägypten studiert und dort wohl auch eine gute italienische Privatschule besucht. In Dubai arbeitet er im Bankwesen und berät Leute die viel Geld haben wo sie dies anlegen können. Er hat eine eigene Wohnung (120 qm) und fährt einen Geländewagen von Toyota. Geschäftlich ist er außerdem viel in Bahrain und in Istanbul. Da sein Onkel ja der Stiefvater meiner Freundin ist, war er auch schon einige Male in Deutschland zu Besuch. Da kannte ich ihn aber noch nicht.

Zu meiner Freundin : Ihre Mutter ist Ägypterin und ihr Vater War Deutscher. Mit 16 kam sie nach Deutschland, in Ägypten hatte sie eine deutsche Privatschule besucht. Ihr Vater ist leider vor ein paar Jahren gestorben und ihre Mutter hat neu geheiratet. Und zwar den Onkel von dem besagten Mann. Dieser ist Ägypter, lebt aber in London.
Ihre Mutter lebt nun zwischen Deutschland und London, weil ihre Kinder inkl. meiner Freundin ja hier leben.

Zur Situation:
Er trinkt Alkohol aber isst kein Schweinefleisch. In den drei Wochen sind wir uns immer näher gekommen und auch im Bett gelandet. Nachdem ich zurück geflogen War, hat er mir eine Woche später einen neuen Flug nach Dubai gebucht und ich hab noch mal eine Woche mit ihm verbracht. Während beiden Urlauben hat er alles bezahlt was Essen gehen,Einkaufen und Kino etc betrifft. Wir haben viel mit seinen Freunden unternommen und zum schluss Wollte Er Mir Unbedingt Was schenken, Was Ich abgelehnt habe. Nun will er im April nach Hamburg kommen um mich zu besuchen. Da ich Studentin bin und in einer WG lebe, wird er ein Hotel buchen.
So das ist alles was mir gerade einfällt. Bitte sagt mir eure Meinungen, Erfahrungen, Bedenken, Ratschläge etc etc
Dubailove
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2016, 11:03

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Franconia » 25.03.2016, 13:06

Hallo Dubailove,

herzlich Willkommen im Forum von 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3326
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Franconia » 25.03.2016, 13:19

Ob es sich um Bezness handelt ist schwer zu sagen. Auf den ersten Blick würde ich das mal verneinen, denn er scheint ja von Haus aus gut aufgestellt zu sein und auch so viele Möglichkeiten zu haben um nach D zu kommen (und evtl. auch hier zu leben wenn er das wollte).

Aber etwas anders möchte ich dir mit auf den Weg geben.

Dubai ist nicht Europa und ist nicht D.
Dort gelten andere Gesetze und die Strafen bei Gesetzesüberschreitungen sind teil immens (Scharia!).
Als unverheiratetes Paar in einer Wohnung zusammen zu leben geht dort gar nicht. Du hast dich da auf sehr gefährliches Terrain gewagt, sowohl bei deinem ersten Urlaub und erst recht bei deinem zweiten Besuch.

Solltest du ihn wieder mal in Dubai besuchen, dann mach dich bitte mal vorher intensiv über die dortigen Gesetzte, gerade auch im zwischenmenschlichen Bereich, schlau - zu deiner eigenen Sicherheit.
Liebe Grüße
Franconia
Moderatorin

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)
Franconia
Moderation
 
Beiträge: 3326
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon leva » 25.03.2016, 14:10

Das erste was mir hier einfaellt ist,das ich es unmoeglich finde,dass du als Hausgast der Familie deiner Freundin vom Hausherrn ins Bett gezogen wurdest. und du mitgemacht hast.Sowas ist doch bestimmt nicht ueblich in streng muslimischen Familien.
MMn hat er dir gezeigt,wofuer er dich haelt.

Was ihr daraus macht,wird sich finden.......
leva
 
Beiträge: 2639
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Anaba » 25.03.2016, 14:44

Sie war Gast in seiner Wohnung, die Familie war nicht anwesend.
Ob sie nun ins Bett gezogen wurde, bezweifele ich.
Noch gehören immer zwei dazu, wenn keine Gewalt im Spiel ist natürlich.
Wenn zwei Erwachsene miteinander ins Bett gehen tragen beide die Verantwortung für das, was passiert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

".....vielleicht wird alles vielleichter"
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18195
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon leva » 25.03.2016, 14:49

Anaba hat geschrieben:Sie war Gast in seiner Wohnung, die Familie war nicht anwesend.
Ob sie nun ins Bett gezogen wurde, bezweifele ich.
Noch gehören immer zwei dazu, wenn keine Gewalt im Spiel ist natürlich.
Wenn zwei Erwachsene miteinander ins Bett gehen tragen beide die Verantwortung für das, was passiert.

Ja,aber der Gastgeber hat sich daneben benommen mMn......Gastrecht ist ja ein hohes Gut in arab.Laendern und die oertlichen Sitten u Gebraeuche kennt sie durch ihre Freundin.

Ich verurteile sie nicht,sondern gebe einen Denkanstoss,wie er darueber wahrscheinlich denkt.

In Dubai wohnten wir bei dem Neffen ihres Stiefvaters
leva
 
Beiträge: 2639
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Efendi II » 25.03.2016, 14:57

Franconia hat geschrieben:Dubai ist nicht Europa und ist nicht D.
Dort gelten andere Gesetze und die Strafen bei Gesetzesüberschreitungen sind teil immens (Scharia!).
Als unverheiratetes Paar in einer Wohnung zusammen zu leben geht dort gar nicht. Du hast dich da auf sehr gefährliches Terrain gewagt, sowohl bei deinem ersten Urlaub und erst recht bei deinem zweiten Besuch.

Die Gesetzgebung orientiert sich an einer strikten islamischen Rechtsauffassung und an rigiden Moralvorstellungen. Vergehen werden konsequent verfolgt und bestraft. Die Rechtsprechung kann in den einzelnen Emiraten variieren. Unter anderem sind folgende Delikte strafbar:
◾anstößiges Verhalten in der Öffentlichkeit, z.B. Zärtlichkeiten zwischen erwachsenen Personen.
◾außereheliche und gleichgeschlechtliche Beziehungen sowie außereheliche Schwangerschaften.
Bei Sexualdelikten muss das Opfer je nach Sachverhalt nachweisen, dass es nicht selbst gegen die Rechtsordnung verstoßen hat.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4725
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon leva » 25.03.2016, 15:33

Efendi II hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:Dubai ist nicht Europa und ist nicht D.
Dort gelten andere Gesetze und die Strafen bei Gesetzesüberschreitungen sind teil immens (Scharia!).
Als unverheiratetes Paar in einer Wohnung zusammen zu leben geht dort gar nicht. Du hast dich da auf sehr gefährliches Terrain gewagt, sowohl bei deinem ersten Urlaub und erst recht bei deinem zweiten Besuch.

Die Gesetzgebung orientiert sich an einer strikten islamischen Rechtsauffassung und an rigiden Moralvorstellungen. Vergehen werden konsequent verfolgt und bestraft. Die Rechtsprechung kann in den einzelnen Emiraten variieren. Unter anderem sind folgende Delikte strafbar:
◾anstößiges Verhalten in der Öffentlichkeit, z.B. Zärtlichkeiten zwischen erwachsenen Personen.
◾außereheliche und gleichgeschlechtliche Beziehungen sowie außereheliche Schwangerschaften.
Bei Sexualdelikten muss das Opfer je nach Sachverhalt nachweisen, dass es nicht selbst gegen die Rechtsordnung verstoßen hat.

Das wird der Neffe in Dubai garantiert wissen und hat trotzdem seine Hausgaestin in so eine Lage gebracht.
Also null Respekt u Verstaendniss fuer ihre Lage.Das sollte zu denken geben.
leva
 
Beiträge: 2639
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Rosengarten » 26.03.2016, 14:07

Hallo Dubailove,
Ich weis nicht recht wo ich anfangen soll. Ich lebe jetzt seit ca 2 Jahren in Dubai und ich werde jetzt mal versuchen dir wichtige Informationen über dieses Emirat zu liefern.
-Die demographische Lage in der sich Dubai befindet sieht leider so aus dass es viel zu viele single Männer gibt aber nicht genug freuen. Sex gegen Bezahlung ist vorhanden aber es ist illegal und wird hart bestraft wenn man erwischt wird. Es versteht sich von selbst dass wegen der Rechtslage die Preise für Prostituierten auch sehr hoch sind.
-Eine unverheiratete Frau darf nicht bei einem Mann wohnen (sich in der Wohnung aufhalten) das wird mit bis zu einem Monat Gefängnis bestraft. Theoretisch kann man alles machen was man will solange sich keiner beschwert. Aber wenn man Pech hat ruft ein Nachbar die Polizei weil ihm das was ihr macht nicht passt. Ich wurde mal aus einer Mall rausgeworfen weil ich dort einen Kumpel aus Deutschland getroffen habe er hat mich umarmt und mir einen Kuss auf die Wange gegeben. So machen wir das halt immer in Deutschland. In Dubai ist das nicht gern gesehen und eine Frau aus Saudi Arabien hat nach dem Sicherheitsdienst gerufen und wir wurden Hinausgebeten.
-Er lebt als moslem in einem islamischen Land er wird nicht bestraft wenn die Polizei in die Wohnung kommt.
Hier mal ein Beispiel:
Ein Iraner scheucht eine nackte Frau durch die Flure in meinem Wohnhaus schreit sie an und schlägt sie mit einem Besen weil er für sie bezahlt hat sie aber nicht alles machen wollte was er verlangte. Polizei wurde gerufen die Frau wurde in Handschällen mitgenommen dem Mann wurde ein schöner Abend gewünscht.

Ich habe mit der Zeit gelernt mit der Gesellschaft hier umzugehen aber es ist bis heute sehr anstrengend. Wenn ich weggehe dann nur mit männlichen bekannten die keine moslems sind sonst fühle ich mich wie freiwild auf einem Tablett. Die Männer Zahlen gerne Essen und Getränke, bieten mir an mit mir schoppen zu gehen das ist hier normal. Die machen das nicht weil sie nett sind sondern weil sie dafür eine Gegenleistung erwarten. Das musst du dir wie versteckte Prostitution vorstellen. Ich kenne in meinem Beruflichen umkreis viele Männer aller Nationalitäten, die sich über bestimmte Internetseiten Frauen z.B. aus Russland einfliegen lassen.
Ich denke nicht dass du einen Beznesser getroffen hast eher einen indirekten Kunden. (Sorry aber ich weis nicht wie ich es sonst ausdrücken soll)
Investiere bitte keine Gefühle deinerseits denn ernst ist es ihm nicht.
Falls du noch Fragen hast beantworte ich diese sehr gerne.

LG Rosengarten
We all go little mad sometimes.
Rosengarten
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2015, 10:57
Wohnort: Dubai

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Dubailove » 28.03.2016, 08:23

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten. Genau diese differenzierte Sicht der Situation habe ich mir gewünscht. :)

@Rosengarten:

Dein Text hat mich echt ein bisschen schockiert. Ich bin da viel viel zu naiv ran gegangen. Über die Gesetze diesbezüglich habe ich mich vorher nicht informiert, da ich ja nur mit meiner Freundin zusammen geflogen bin und nie erwartet hätte, dass sowas daraus wird.
Er ist nicht streng muslimisch, sonst würde er ja auch keinen Alkohol trinken. Aber das ändert ja an den Gesetzen nichts. Wir sind da die komplette Zeit überall Händchen haltend rumgelaufen..War das auch schon kritisch? Und wir haben uns auch öffentlich umarmt. Oft sogar. Er hat mich auf eine Messe mitgenommen, wo nur Geschäftsleute (nur Männer) waren und da haben wir uns auch umarmt..Haben die mich dann alle als seine Prostituierte gesehen? Das ist echt schlimm fur mich...
Natürlich sind mir die vielen Prostituierten in den Clubs aufgefallen, aber ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass man(n) mich auch so sieht.
Wir haben auch viel mit Freunden von ihm und deren Freundinnen unternommen, die nicht verheiratet sind. Aber eine Beziehung führen..teilweise jahrelang.. meinst du die Männer sehen ihre Freundinnen dann auch so? Das will ich fast nicht glauben, weil da soviel Zärtlichkeit und Verliebtheit zu sehen war... aber ich War nur ein paar Wochen in Dubai und habe bei weitem nicht deinen Einblick und bin da vielleicht auch schon wieder zu naiv.

Keine Sorge..er hat mich nicht ins Bett gerzogen. ..ich War jetzt fast drei Jahre Single und bin gerade 26 geworden...und er War einfach der erste Mann seit langem, mit dem ich schlafen wollte. Ich weiss, dass ich als Frau damit als Schl**pe gelte (als Mann ist es natürlich ok),aber ich hatte einfach Lust auf Sex mit diesem Mann. Natürlich Safe!!!!! An dieser Stelle muss ich einmal sagen, dass auch wenn der Westen so modern tut, es immernoch so ist, dass Männer in ihrer Sexualität völlig frei sein können und dass Frauen mit gleichem Verhalten als Schlampen verurteilt werden. Nur mal so zum Nachdenken.

Mit den Gefühlen ist das so eine Sache..ich muss ja ehrlich sagen :wenn man jede Nacht (für diesen kurzen Zeitraum) so eng umschlungen einschläft und soviel zusammen macht und Händchen hält und zusammen lacht und und und, dann ist es schon schwer gar keine Gefühle zu entwickeln. Aber mir War und ist ja bewusst, dass er in Dubai und ich in Hamburg lebe. Und ich hatte nicht vor auszuwandern und er auch nicht.. DAss er meine Liebe als käuflich ansehen könnte hatte ich natürlich nicht bedacht (tut auch trotzdem etwas weh..er hat für mich gekocht und meine Handinnenflächen so super zärtlich geküsst..oh man :( ), aber dass macht es natürlich leichter die Gefühle abzustellen und ihn nicht wiEder zu sehen .

Ihr habt mir wirklich sehr sehr geholfen. Liebe Leute seid vorsichtig mit euren Herzen und Gefühlen.. wenn man verliebt ist, handelt und denkt man so schnell naiv und übersieht sovieles..in Dubai hätte es ja schlimme Konsequenzen haben können für mich..ich mag gar nicht daran denken..:(

Oh aber eine Frage hab ich noch an Rosengarten: Ich habe mehrmals Einheimische Männer (also in den weißen Gewändern ) Händchen haltend gehen sehen! Ist das nur FreundSchaft? Und üblich?? Das War in Global Village und bei Jumeirah Beach..
Dubailove
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2016, 11:03

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Thelmalouis » 28.03.2016, 09:28

Hallo Dubailove,

danke, für deine offenen Worte. Ich muss gestehen, ich bin keine Dubaikennerin. Aber ich sehe es so.

Du hast nach europäischen Maßstäben gehandelt. Hättest dort in Teufels Küche kommen können, weil du nicht informiert warst. Aber es ist zum Glück gutgegangen. Ich finde, moralisch brauchst du dir keine Vorwürfe zu machen. Dir hat die Zeit mit ihm gefallen und jetzt ist es auch wieder gut. Investiere keine weiteren Gefühle. Hake es einfach als schöne, wenn auch etwas schmerzende Urlaubserinnerung ab.

Solltest du dich wieder einmal dort aufhalten, bist du gewappnet und entsprechend vorsichtiger.
Ich finde ja, die hätten mal eine gründliche sexuelle Revolution nötig. Aber das wird wohl nie passieren.

Was mich auch irritiert, ist diese Aussage von dir. Da frage ich mich auch, wie das nur möglich ist.
Dubailove hat geschrieben:Wir haben auch viel mit Freunden von ihm und deren Freundinnen unternommen, die nicht verheiratet sind. Aber eine Beziehung führen..teilweise jahrelang..


Konzentriere dich auf dein Leben hier und genieße es. Irgendwann kommt auch der richtige Partner für dich.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 1887
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Wathani » 28.03.2016, 12:54

Hallo Dubai live


Oh aber eine Frage hab ich noch an Rosengarten: Ich habe mehrmals Einheimische Männer (also in den weißen Gewändern ) Händchen haltend gehen sehen! Ist das nur FreundSchaft? 


Ich bin zwar nicht Rosengarten, aber ich antworte dir trotzdem : in den meisten muslimischen Ländern ist es meines Wissens üblich, dass Männer Händchen halten...sie küssen sich auch oft zur Begrüßung auf die Wangen.

LG
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)
Wathani
 
Beiträge: 1042
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Rosengarten » 28.03.2016, 15:23

Hallo Dubailove,

Ich habe da mal erstmal eine Frage welcher Nationalitäten waren denn die Freundinnen seiner Freunde?
-Dass er Alkohol trinkt, sagt leider nichts darüber aus ob er streng gläubig ist oder nicht. Es ist halt diese Doppelmoral.
Die Familie ist weit weg und viele leben hier nach dem Motto was in Dubai passiert bleibt in Dubai.
-Das er mit dir Händchen haltend durch die Gegend gelaufen ist, ist meiner Meinung nach eine Respektlosigkeit dir gegenüber.
Vor allen wenn ihr das im Global Village gemacht habt das ist eine Familienzone da geht sowas gar nicht.
Sein Verhalten auf der Messe ist auch nicht normal, wollte er dich dort vor den anderen als Trophäe vorführen?
-Wenn du mal hier im Forum liest wirst du feststellen dass die Männer aus diesem Kulturkreis es sehr gut draufhaben einer Frau
zu schmeicheln und ihr Honig ums Maul zu schmieren. Wir sind anders geprägt und verstehen es als Liebe für die ist es
nur Mittel zum Zweck.
-Als ich dass mit dem kochen gelesen habe musste ich etwas schmunzeln. Mich hat mein ein Jordanier gefragt warum europäische
Frauen es als so speziell empfinden wenn ein Mann für sie kocht. Er war der Meinung es ist ja nicht so, dass er jetzt extra für die
Frau kochen würde er muss ja was essen und wenn eine Frau zu besuch ist kann sie ja mitessen. So als Beispiel dieser Jordanier hatte
dann eine Freundin aus Österreich. Sie war so verliebt und er war auch sehr lieb und nett zu ihr. Nach ca. 1 Jahr sagte er ihr dann er
hat jetzt genug Geld gesparrt und sich vergnügt deswegen geht er jetzt zurück die Frau zum Heiraten steht schon bereit. Sie war am
Boden zerstört und ihn hat es nicht interessiert sie hat ihren Zweck erfüllt.
-Du bist auf keinen Fall eine Schla…. denke sowas bitte nicht. Du brauchst dich auch nicht schlecht fühlen. Aber nach so kurzer Zeit
Gefühle zu entwickeln ist ein Fehler. Beschütze dein Herz und lass dich nicht verletzen von niemandem.
Hacke dieses Erlebnis als Lebenserfahrung ab und move on.

LG Rosengarten
We all go little mad sometimes.
Rosengarten
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2015, 10:57
Wohnort: Dubai

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon catweazle » 28.03.2016, 22:32

Die Männer Zahlen gerne Essen und Getränke, bieten mir an mit mir schoppen zu gehen das ist hier normal. Die machen das nicht weil sie nett sind sondern weil sie dafür eine Gegenleistung erwarten. Das musst du dir wie versteckte Prostitution vorstellen. Ich kenne in meinem Beruflichen umkreis viele Männer aller Nationalitäten, die sich über bestimmte Internetseiten Frauen z.B. aus Russland einfliegen lassen.


Ich gehe mal davon aus, daß 99% der anderen Männer dafür auch gerne eine Gegenleistung hätten. Besser ist es natürlich, wenn jeder selbst zahlt und man trotzdem die "Gegenleistung" bekommt. Frau bekommt ja auch was.

Mich hat mein ein Jordanier gefragt warum europäische Frauen es als so speziell empfinden wenn ein Mann für sie kocht. Er war der Meinung es ist ja nicht so, dass er jetzt extra für die Frau kochen würde er muss ja was essen und wenn eine Frau zu besuch ist kann sie ja mitessen.


Den Spruch fand ich klasse und Frau sollte sich ihn zu Herzen nehmen.

Nach ca. 1 Jahr sagte er ihr dann er hat jetzt genug Geld gesparrt und sich vergnügt deswegen geht er jetzt zurück die Frau zum Heiraten steht schon bereit. Sie war am Boden zerstört und ihn hat es nicht interessiert sie hat ihren Zweck erfüllt.


Dürfte sowohl Männlein wie auch Weiblein heutzutage weltweit treffen.

Für die oberen "10.000" gelten womöglich andere Regeln als fürs Fußvolk?

Gruß

caweazle
catweazle
 
Beiträge: 120
Registriert: 23.07.2015, 16:13

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Dubailove » 28.03.2016, 23:58

@Rosengarten
Seine beiden Freunde sind ebenfalls Ägypter und ihre Freundinnen sind eine Britin und eine Ukrainerin.

Es ist alles sehr verwirrend für mich. Er hat mich gefragt, ob ich mir eine islamische Ehe vorstellen könnte. Angeblich sei es keine standesamtliche Ehe (leichter zu scheiden) und es gehe nur um die Legitimation der Beziehung in Dubai und vorallem vor Allah. Aber das klingt ja nun doch sehr nach Bezness? Ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus. Erhält er dadurch die AE in Deutschland?
Dubailove
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2016, 11:03

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Rosengarten » 29.03.2016, 04:41

Liebe Dubailove,
ich werde jetzt nicht weiter auf das Thema islamische Ehe eingehen weil es überhaupt nicht wichtig ist. Ihr habt euch jetzt wenn ich das richtig verstanden habe ca. 4 Wochen gesehen. Da kann doch kein vernünftiger Mensch über eine Ehe nachdenken, egal um was für eine Art Ehe es handelt. du bist 26 genieße lieber das Leben anstatt dich mit einem dir unbekannten Mann fürs Leben zu binden.
LG Rosengarten

PS: eine Ehe die nach dem sharia Gesetz beim Dubai Court geschlossen wird gilt in Deutschland als rechtskräftig.
We all go little mad sometimes.
Rosengarten
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2015, 10:57
Wohnort: Dubai

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Nefertari1998 » 29.03.2016, 11:23

Liebe Dubailove!

Ich denke, wenn der Mann es wirklich ernst meinen würde, würde er dich richtig (!) heiraten und kein Papier machen,
damit man zusammen in einem Zimmer übernachten kann.

Er findet dich sicher auch attraktiv, aber ob die Sache Zukunft hat, bezweifle ich sehr.
Für einen Beznessser, der Geld und eine AE in Deutschland braucht, halte ich ihn nicht, ausgenutzt aber werden deine Gefühle.
Wenn du zu viele Gefühle investierst und das hast du schon, wird die Trennung, mit der ich irgendwann rechne, dir sehr weh tun.

Herzlich
Nefertari
Nefertari1998
 
Beiträge: 862
Registriert: 05.04.2008, 18:47

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon LadyJo » 29.03.2016, 11:44

Hallöchen Dubailove,

auch ich melde mich jetzt mal wieder zu Wort.

Mmn ist das einzige, was dich von dieser „Beziehung“ erwartet, ein gebrochenes Herz.

Bezness für Geld oder AE liegt nach meiner Beurteilung (noch) nicht vor. Aber dafür im Sinne von GV.

Ich möchte gerne ein Irrtum aufklären. Oft wird angenommen, dass ein ägyptischer (arabischer) Mann, der essen und trinken (oder auch mal was anderes) zahlt, der einen guten Job hat, einiges an Geld, aus einer evtl. Wohlhabenden Familie kommt, und sich sogar „frei“ in der Welt bewegen kann (also das ganze Gegenteil von den so oft genannten Kellnern, Animateuren, Tauchlehrern, Shopbesitzern oder etc. aus dem Tourismus) automatisch kein Beznesser ist , da er ja – wie es scheint – alles hat.

Ein ägyptischer Mann, der es ehrlich meint, würde nicht mit dir ins Bett steigen, bevor ihr verheiratet seit. (und ich meine hier keine islamische Eheschließung für GV!!)
Damit bist du als zukünftige Ehefrau aus dem Rennen. Zum Spaß haben reichst du noch, aber mehr wird daraus nicht.
Er weint dir später keine einzige Träne nach, wenn die Beziehung vorbei ist, weil er eine ägyptische Jungfrau heiratet. Allerdings wird es für dich umso schwerer, je länger das ganze läuft, denn du wirst dir Hoffnungen machen, die nicht erfüllt werden.

„Er ist nicht wirklich gläubig“ ist einer der Sätze, die man sich NIEMALS einbilden sollte (oder glauben, wenn es einem erzählt wird).
→ Wieso fragt er denn dann nach einer „islamischen“ Eheschließung? (ich gehe davon aus, in diesem Fall wird einfach nur vor 2 Zeugen das „Ja-Wort“ gegeben, also nicht vor dem Schariagericht geheiratet) Damit er seelenruhig GV mit dir haben kann, ohne religiös ohne irgendwelche Strafen davon zu kommen. Rechtlich hat es für ihn keine Konsequenzen. Er kann a) bis zu 4 Frauen heiraten, b) sich ganz einfach wieder „scheiden“ lassen, indem er 3x laut und vor Zeugen sagt, er will sich von dir trennen (manche Männer machen dies sogar in Abwesenheit der Ehefrau), c) gibt es nichts, was für ihn rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen würden!

→ Theoretisch hätte es für dich genauso wenige rechtliche Rechte oder Konsequenzen, aber da liegt in Dubai genau der Knackpunkt. Wie Rosengarten schon geschrieben hat, gelten in Dubai andere Regeln und Gesetze im Bezug auf Beziehungen unverheirateter Personen oder eben das erregen des öffentlichen Interesses durch gewisse Handlungen (Händchen halten, Küssen, gemeinsames Zimmer. / Wohnung, GV.... ). Da eine solche „private“ Eheschließung dort nichts rechtskräftig ist (anders sieht es bei der Eheschließung vorm Schariagericht aus), hast DU dieselben negativen Konsequenzen zu erwarten, solltest du von der Polizei aufgegriffen werden (oder sogar selbst mal in Nöten sein, die Polizei aufzusuchen), als wärt ihr nicht verheiratet. Und Habibi wird nichts passieren und es wäre ihm mit großer Sicherheit auch egal.

In Ägypten nennt sich so´etwas Orfi-Vertrag und ist bei anständigen Leuten verpönt.
Diese von deinem Habibi vorgeschlagene islamische Eheschließung wäre für dich gleichbedeutend mit solch einem Orfi-Vertrag – letzten Endes nicht mehr Bedeutung, als ein Vertrag zwischen Freier und Nu …., denn als solche wirst du leider gesehen.

Bei ehrlichen Absichten gegenüber der Frau würde er alles tun (aber nicht schon nach ein paar Wochen). Er würde viel Wert darauf legen, dich nach den Regelen des dortigen Verständnisses nicht zu entehren. Auch wenn es ihm und dir schwer fällt, aber GV vor der EHE würde es nicht geben. Ihr würdet euch kennen lernen und er würde für dich / ihn ein Haus / Wohnung vorbereiten), die Formalitäten für die Ehe regeln (darunter zählen nicht nur die Papiere sondern vorallem die Brautgabe in einer ausreichenden Höhe und ein Ehevertrag, welcher die Frau nach der Hochzeit schützt), dich der Familie vorstellen, eine ordentliche Feier planen, usw.

Ich würde sagen, der Mann benutzt dich für seinen Spaß, solange, bis er dich nicht mehr braucht (also, bis zur Eheschließung mit der ägyptischen Frau).
Oft sind Ägypter im Ausland wie Dubai oder wo auch immer, um Geld zu verdienen, da eben viel erwartet wird. Je höher der Stand der Familie / des Mannes, umso schwieriger wird es auch, eine passende Ehefrau zu finden, denn a) werden an die Dame sehr hohe Anforderungen gestellt und b) stellt die Frau noch viel größere Anforderungen an den zukünftigen Ehemann (also an das Vermögen).
Und es kann durchaus lange dauern, um einer ägyptischen Frau den Standard, welchen sie fordert zu bieten.

Vl lässt er sich auch Zeit, denn sobald er die ägyptische Jungfrau heiratet, wird es für ihn schon etwas anstrengender. Er muss für sie sorgen (denn je höher der Stand umso anspruchsvoller sind die Damen), hinzu kommt, dass nach der Ehe (am Besten in der Hochzeitsnacht) direkt das erste Kind gezeugt wird (in der Regel der Wunsch der Dame, als vermeintlichen Schutz gegen eine Scheidung und Absicherung des Lebensunterhaltes).


Also für ein wenig Spaß kommst du gerade recht. Mmn ist der „gute“ Mann wirklich mies, denn er kennt die Regeln und Gesetze in Dubai und nimmt es einfach in Kauf, dass du wirklich harte, negative Konsequenzen erfahren musst. Also kein Mann auf der Welt, der eine Frau liebt oder dem eine Frau etwas bedeutet, würde so handeln!!!! Und du hattest wirklich Glück, dass da nichts passiert ist!

Ich selbst mag Dubai nicht, aber habe einige Bekannte, die dort leben und habe schon viele Dinge gehört, welche den Beispielen von Rosengarten ähnlich sind. Auf Ehebruch und Drogenhandel steht wohl auch die Todesstrafe (durch erschießen oder Steinigung) Aber du kannst ja sogar in den Medien suchen, was mit ausländischen Frauen geschieht, wenn sie sich in Dubai nicht an die geltenden Regeln / Recht halten. Da gibt es mehr als eine wahre Geschichte.

Kurz und knapp: Er meint es sicher nicht ernst. Und du solltest dir überlegen, ob ein bisschen GV soviel bedeutet, dass man am Ende einen schrecklichen Herzschmerz erlebt (denn du wirst dir über längere Zeit mehr wünschen und auch mehr fühlen!) Und du wirst enttäuscht werden.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood
LadyJo
 
Beiträge: 156
Registriert: 11.03.2014, 14:04

Re: Verliebt in einen Ägypter in Dubai

Beitragvon Efendi II » 29.03.2016, 13:19

Dubailove hat geschrieben:Es ist alles sehr verwirrend für mich. Er hat mich gefragt, ob ich mir eine islamische Ehe vorstellen könnte. Angeblich sei es keine standesamtliche Ehe (leichter zu scheiden) und es gehe nur um die Legitimation der Beziehung in Dubai und vorallem vor Allah. Aber das klingt ja nun doch sehr nach Bezness? Ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus. Erhält er dadurch die AE in Deutschland?

Nein, auf Grund einer solchen "islamischen Eheschließung" erhält er (normalerweise) keine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, weil sie auch in den (meisten) islamischen Ländern nicht der Ortsform und nicht der offiziell-rechtlichen Norm entsprechen.

Es erschreckt mich immer wieder, mit welcher Unwissenheit, Blauäugigkeit und Naivität manche Menschen in fremde Länder reisen, ohne sich vorher ein Minimum von Kenntnissen über Mentalitäten, Lebensgepflogenheiten, Kultur und Rechtsauffassungen in diesen Ländern angeeignet zu haben.

Da sind doch Enttäuschungen und negative Erfahrungen schon vorprogrammiert. Man kann noch von Glück reden, wenn es dabei bleibt und man nicht mit der dortigen Strafjustiz Bekanntschaft machen muss. Bekanntlich schützt Unwissenheit nicht vor Strafe. Deshalb empfiehlt es sich besonders bei Reisen in andere Kulturkreise, sich über die dortigen Gepflogenheiten und Verhaltensweisen ausgiebig zu informieren.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 4725
Registriert: 04.04.2008, 21:59


Zurück zu Bezness - übrige Länder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste