Vietnam

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Vietnam

Beitragvon mrspock » 20.07.2018, 10:21

Hallo zusammen....ich weiß nicht genau ob es hier her passt, aber ich schildere mal kurz meine Situation:


Ich bin 45 und ziemlich unerfahren mit Beziehungen...und ich habe leider mit Ängsten und Depressionen umzugehen und bin seit einigen Jahren berentet (vorher hatte ich 2 Berufe und gearbeitet)

Nun ich habe ich über ein Zeitungsinserat eine Vietnamesin kennen gelernt...Sie ist sehr nett und lieb....35 Jahre alt....und möchte mich heiraten....sie wohnt bei einer Verwandten hier in Deutschland. Die Verwandte hat 2 Kinder und lebt schon 18 Jahre hier in Deutschland. "Meine" Vietnamesin hat Sprachlevel A1 und spricht eher weniger...ist eher ein stiller Typ...die aber zu mir passen könnte....wir kennen uns aber erst knapp 4 Monate....die Heirat wäre dann in Dänemark weil es dann in Deutschland anerkannt wird (wie mir gesagt wurde).Ich muss dazu sagen: Sie lebt hier illegal und arbeitet auch illegal....

Normalerweise würde ich nicht heiraten ...aber dann verliere ich sie.... ich glaube auch dass sie mich wirklich liebt.... Mein Problem ist dass es mir zu schnell geht...und eine Heirat eher erst nächstes Jahr in Frage kommen kann(wenn überhaupt).
Die Vietnamesin hat natürlich auch keine Krankenversicherung hier...ihre Schwester bezahlt es wenn sie mal zum Arzt muss. Hinzufügen sollte ich noch dass sie einen Ausweis aus einem benachbarten EU-Land hat (und damit auch nach Dänemark einreisen kann)...diese Ausweis ist jedoch nicht so ganz rechtmässig zustande gekommen.

Ich persönlich glaube trotzdem dass sie es ehrlich mit mir meint...ich war auch bei Ihrer Verwandten mit den Kindern schon mehrmals und das wirkt alles ganz in Ordnung. Was mich eher umtreibt ist : ob ich mit meiner innereren Unruhe und Depressionen zurechte komme wenn ich plötzlich mit einem Menschen zusammen lebe....aber irgendwie denke ich schon dass sie zu mir passen könnte...sie ist eine Frühgbeburt und es scheint mir so dass sie nicht so anspruchsvoll ist..... Hobbys hat sie allerdings scheinbar nicht allzuviel....sie wirkt auch etwas introvertiert.... etwas aktiver würde ich es mir wünschen....mein Hobby ist z.B. Gesellschaftsspiele (was für mich ein Gehirn-Training ist)...da hat sie aber kein Interesse mitzuspielen(ich finde auch selten Mitspieler).....Was sie gerne macht ist Kochen

Das mal so als kleinen Einblick in meine Situation..... wie gesagt ich weiß nicht ob es hierher passt...aber eine Userin aus einem Handycap-Love -Forum hatte mir diese Seite hier empfohlen....wie gesagt ich glaube dass die Vietnamesin mich liebt aber natürlich geht es auch um eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung(die Jahre nach einer Heirat erhätlich sein kann)....aber das ist ja auch nachvollziehbar....
mrspock
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitragvon Efendi II » 20.07.2018, 10:43

mrspock hat geschrieben:....sie wohnt bei einer Verwandten hier in Deutschland. ...die Heirat wäre dann in Dänemark weil es dann in Deutschland anerkannt wird (wie mir gesagt wurde).Ich muss dazu sagen: Sie lebt hier illegal und arbeitet auch illegal.....

Mit einem illegalen Aufenthalt in Deutschland kann sie in Dänemark nicht heiraten und nach Deutschland zurückkommen. Einen Aufenthaltstitel würde sie in Deutschland auch nicht bekommen, selbst wenn die Eheschließung in Dänemark gelingen würde. Das Visum zur Familienzusammenführung müsste sie bei der deutschen Vertretung in Vietnam beantragen.

Du solltest die Finger von der Geschichte und dieser Frau lassen, das scheint ein ganz linkes Ding zu sein. Nicht das Du da am Ende selbst noch vor Gericht landest (Einschleusung von Ausländern und Beihilfe dazu ist strafbar).
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5131
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitragvon Anaba » 20.07.2018, 10:55

Hallo mrspock,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen informativen Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18841
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Vietnam

Beitragvon Anaba » 20.07.2018, 11:08

Hallo,

egal, wie nett, fleißig und bescheiden deine Bekannte auch ist, sie ist in einer schwierigen Lage.
Als Illegale wird sie händeringend nach einer Möglichkeit suchen, ihren Aufenthalt zu legalisieren.
Da kommt ein Mann, wie du gerade recht.
Eine Hochzeit mit dir wäre der Sechser im Lotto für sie.
Vorab, du solltest dich auf gar keinen Fall zu einer überstürzten Eheschließung drängen lassen.
Efendi hat dir geschrieben, dass Dänemark keine Option ist.
Wenn sie dich liebt, muss sie dir Zeit lassen.
Es kommen Probleme auf dich zu, die dein Leben völlig aus der Bahn werfen würden.
Sie hat keine Papiere, zwei Kinder.....wie stellst du dir das vor?
Würdest du so eine Belastung überhaupt schaffen?

Ich schließe mich Efendi in allen Punkten an.
Lass die Finger davon"
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 18841
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Vietnam

Beitragvon Atin » 20.07.2018, 11:43

Deine Beschreibung über diese Frau passt auf Millionen anderer Menschen. Will sagen: sie täuscht dich und weiß in Wirklichkeit ganz genau Bescheid und es interessiert sie nicht im Geringsten ob du mit ihr später zusammenleben kannst (Depression) oder nicht. Im schlimmsten Fall wirst du sie nicht mehr los. Aus Erfahrung würde ich darauf tippen das du diese Psychopathin ganz schnell sein läßt, denn so hat es auch bei mir (in D) angefangen. Nicht ganz sauber mit den Papieren, mich ganz nett findend, komische Heiratspläne und diese seltsame zurückhaltende Art.
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie
Atin
 
Beiträge: 857
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Vietnam

Beitragvon Flensee » 20.07.2018, 11:52

Die zwei Kids gehören der Verwandten. Trotzdem Finger weg von solch dubioser Liebelei. Eigentlich weisst du ja, dass es ihr nur um den Aufenthalt geht.
Flensee
 
Beiträge: 637
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Vietnam

Beitragvon Defne » 20.07.2018, 12:02

Hallo mrspock,
bitte auf keinen Fall heiraten, denn wenn sie Dich wirklich liebt kann sie auch warten. Das Drängen auf Heirat spricht eher gegen die große Liebe und wenn sie Dich verläßt weil Du nicht gleich heiratest mußt Du das hinnehmen.
Gerade wenn Du Ängste und Depressionen hast mußt Du vorsichtig mit Beziehungen umgehen, sonst wird es ggf. schlimmer für Dich. Nach Deiner Schilderung habt ihr sowieso nicht viele Gemeinsamkeiten, der kulturelle Unterschied und ihre schlechten Sprachkenntnisse sprechen auch gegen eine Beziehung.

Du kannst ja mal probeweise mit ihr zusammenleben und sie aber darauf hinweisen dass es falls es nicht passt nicht für immer ist. Wenn Du nie heiraten wolltest dann bleibe auch dabei, oder wirlich nur nach einer jahrelangen Probezeit.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.
Defne
 
Beiträge: 106
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Vietnam

Beitragvon Desert Dancer » 20.07.2018, 12:10

Ich persönlich glaube trotzdem dass sie es ehrlich mit mir meint...ich war auch bei Ihrer Verwandten mit den Kindern schon mehrmals und das wirkt alles ganz in Ordnung. Was mich eher umtreibt ist : ob ich mit meiner innereren Unruhe und Depressionen zurechte komme wenn ich plötzlich mit einem Menschen zusammen lebe....aber irgendwie denke ich schon dass sie zu mir passen könnte...sie ist eine Frühgbeburt und es scheint mir so dass sie nicht so anspruchsvoll ist..... Hobbys hat sie allerdings scheinbar nicht allzuviel....sie wirkt auch etwas introvertiert.... etwas aktiver würde ich es mir wünschen....mein Hobby ist z.B. Gesellschaftsspiele (was für mich ein Gehirn-Training ist)...da hat sie aber kein Interesse mitzuspielen(ich finde auch selten Mitspieler).....Was sie gerne macht ist Kochen


Abgesehen davon, dass es der Dame sicherlich in erster Linie um das Erlangen einer legalen Aufenthaltsbewilligung geht, finde was Du oben geschrieben hast auch sehr problematisch, und bin froh, dass Du Dir diese Gedanken machst.

Was passiert, wenn es nicht passt? Wenn Du nicht mit ihr zusammen leben kannst, ohne dass Deine psychischen Probleme grösser werden? Und wie kannst Du mit der Verantwortung, die Du übernimmst für diese Frau, wenn Du heiratest, umgehen?

Dass sie eine anspruchslose Frühgeburt ist, finde ich im übrigen eine etwas abwertende Aussage. Aber vermutlich hast Du Dich einfach etwas unglücklich formuliert.

Alles in allem sehe ich aber nichts Positives an der Geschichte. Ihr könnt Euch kaum unterhalten und gemeinsame Interessen gibt es auch nicht wirklich. Das sie Dich liebt, glaube ich nicht. Sie ist einfach verzweifelt. Sie würde jeden nehmen und freundlich zu ihm sein (wenigstens zu Beginn). Dazu bewegst Du Dich noch ausserhalb der Gesetze, wegen ihrem illegalen Aufenthalt und dem gefälschten Pass.

So viele Risiken... zu viele in meinen Augen.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...
Desert Dancer
 
Beiträge: 690
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vietnam

Beitragvon Julija » 20.07.2018, 12:22

Lieber mrspock,

unabhängig von dem illegalen Status der Vietnamesin, glaubst du wirklich, dass sie Verständnis für deine Erkrankungen hat?

In Vietnam werden in der Regel dauerhaft Erkrankte Menschen ausgeschlossen. Das sieht man schon daran, es gibt kaum Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen, obwohl es gerade dort sehr viele gibt als Folge der Agent Orange Opfer.

Ich will dich mit meinen Worten ganz sicher nicht verletzen, aber deine Frühberentung zeigt deutlich, wie ausgeprägt deine Beeinträchtigungen sind. Da ist eine Partnerin, die dich versteht und aktiv unterstützt unerlässlich. Alleine das ist schon durch eure Sprachbarriere nicht zu erreichen.

Dann kommen noch ihre ganzen rechtlichen Probleme hinzu. Wenn du dich auf sie ernsthaft einlässt, werden das auch zu deinen Problemen. Hast du die Kraft dafür, das auf Jahre durchzustehen? Hast du ausreichend finanzielle Möglichkeiten für Anwälte, private Arztrechnung (auch für die Kinder), Flüge nach Vietnam für drei Personen, wenn die wieder ein- und ausreisen möchten? Hast du die räumliche Kapazität für eine Frau mit zwei Kindern?
Ahh, Moment, ich lese gerade nach... Sind das ihre Kinder? Oder die von der Verwandten, die legal hier ist? Dann fallen die Fragen bezüglich der Kinder erstmal weg.
So oder so wirst du dich auf eine ganze Menge Herausforderungen einlassen müssen, die du 1.) jetzt noch gar nicht in ihrer Weite abschätzen kannst und 2.) die du ohne sie nicht hättest.

Das Gefühl geliebt zu werden ist natürlich schön, umso schöner, wenn man selbst eher beziehungsunerfahren ist. Trotzdem solltest du rational an diese Beziehung rangehen. Starke Angststörungen und Depressionen sind immer schwer zu ertragen, aber wenn man statt Entlastung, nur noch Belastungen bekommt, ist das sicher nicht zuträglich. Da nützen dann auch geliebt-werden-Gefühle nichts.
Sie wird dir auch niemals ehrlich gegenüber sein, weil ihr eigenes Leid (illegal sein) so schlimm ist, dass sie nach einem Ausweg sucht.

Meine dunkelste Befürchtung nach einer Heirat ist: Sie wird dich so zermürben, dich provozieren, deine Krankheiten ausnutzen, damit sich schnellstens mit genehmigten Aufenhaltstitel aus der Ehe gelassen wird. Du wirst am Ende ein Häufchen Elend sein und jegliches Vertrauen verlieren. Ich wünsche es dir nicht, aber zu viele Probleme, die es jetzt schon gibt, würden dann dieses Bild ergeben. Willst du dieses Risiko eingehen?

Zu deinem Hobby Gesellschaftsspiele möchte ich dir gerne mitgeben, dass es immer eine Möglichkeit gibt, Spielpartner zu finden. Wenn du in einer größeren Stadt lebst, gibt es häufig Treffs. Da kannst du mal in Bibliotheken nachfragen. Wenn du bei Facebook bist, such mal nach regionalen Gruppen und frage dort nach. Du kannst auch einen kurzen Aushang im Supermarkt machen, dass du Spielpartner für Gesellschaftsspiele suchst. Du wirst bestimmt Erfolg haben. Ich kenne zwei Städte, in denen Spielabende von der AWO gestaltet werden. Da sind es zwar meist ältere Leute, aber vielleicht passt es ja trotzdem.

Bitte investiere nicht noch mehr Gefühle oder Zeit in diese Vietnamesin. Wärst du 85 ohne Ängste und Depressionen und einsam, würde ich sagen "Ach, komm auf die letzten Lebensjahre gönne dir das Schauspiel und genieße", aber du bist 45. Gerade in deinem Alter gibt es doch eher Frauenüberschuss, die es ernst meinen, die von deinem Krankheitsbild (zeigt nämlich auch, dass du sensibel und nachdenklich bist) keine Scheu haben. Darauf würde ich mich eher konzentrieren.

Oder noch eine Spur härter: Was außer Sicherung des Lebens in Deutschland sollte dieser Frau wirklich an dir gefallen, was so vielen Frauen vorher nicht ausreichend genug gefallen hat?

Ich wünsche dir alles Gute!
Julija
 
Beiträge: 305
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Vietnam

Beitragvon leva » 20.07.2018, 13:40

Defne hat geschrieben:Hallo mrspock,
bitte auf keinen Fall heiraten, denn wenn sie Dich wirklich liebt kann sie auch warten. Das Drängen auf Heirat spricht eher gegen die große Liebe und wenn sie Dich verläßt weil Du nicht gleich heiratest mußt Du das hinnehmen.
Gerade wenn Du Ängste und Depressionen hast mußt Du vorsichtig mit Beziehungen umgehen, sonst wird es ggf. schlimmer für Dich. Nach Deiner Schilderung habt ihr sowieso nicht viele Gemeinsamkeiten, der kulturelle Unterschied und ihre schlechten Sprachkenntnisse sprechen auch gegen eine Beziehung.

Du kannst ja mal probeweise mit ihr zusammenleben und sie aber darauf hinweisen dass es falls es nicht passt nicht für immer ist. Wenn Du nie heiraten wolltest dann bleibe auch dabei, oder wirlich nur nach einer jahrelangen Probezeit.


Guter Beitrag.Da schliesse ich mich an.
Wie soll dann eine Ehe gelingen unter diesen Vorgaben?
Ich wuerde von Heirat auch absehen.Einer Beziehung spricht ja nix entgegen,wenn jeder seine eigene Whg hat u man sich trifft ,wenn man moechte.
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitragvon leva » 20.07.2018, 13:46

"Anspruchslose Fruehgeburt"...??!! OMG diese Bezeichnung geht gar nicht…
Hallo TE,nehme mal Stellung dazu..
Du wurdest von deinem "Handycap Love" Forum an dieses Forum verwiesen? Deine Wortwahl geht gar nicht.Evtl wolltest nur Eine Frau ohne Ansprueche?

Normalerweise würde ich nicht heiraten ...aber dann verliere ich sie.


Wieso verlieren? Nach 4 Monaten schon entweder/oder? Dann vergiss das Ganze.Da wuerde sich doch kaum jemand erpressen lassen.
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitragvon leva » 20.07.2018, 14:07

Du weisst ,dass sie in D illegal lebt u arbeitet u ein gefaelschtes Ausweisdokument hat (deine Aussage)und du machst dir Gedanken ueber "wahre Liebe".?? :shock: :!: :?: :idea:

Bitte Aufwachen….
Bei manchen Geschichten im Forum falle ich auch vom Glauben an gesunde Menschenkenntnis ab.
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitragvon Efendi II » 20.07.2018, 14:11

Defne hat geschrieben:Du kannst ja mal probeweise mit ihr zusammenleben und sie aber darauf hinweisen dass es falls es nicht passt nicht für immer ist. Wenn Du nie heiraten wolltest dann bleibe auch dabei, oder wirlich nur nach einer jahrelangen Probezeit.

Das würde ich keinesfalls empfehlen, denn damit machst Du Dich mitschuldig am illegalen Aufenthalt dieser Frau und folglich auch strafbar.

Solange diese Frau nicht über einwandfreien Papieren und einen ordentlichen Aufenthaltstitel verfügt solltest den Kontakt mit ihr möglichst vermeiden, Beihilfe zum illegalen Aufenthalt ist ein Straftatbestand.

Eine Heirat in Dänemark kannst Du knicken, das wird nicht funktionieren. Das wäre nur eine Möglichkeit, wenn sie bereits rechtmäßig hier in Deutschland aufhältig wäre.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5131
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitragvon Efendi II » 20.07.2018, 14:24

Als Beihilfe zum illegalen Aufenthalt wird bereit gewertet, wenn Du dieser Frau Unterkunft oder/und Beihilfe zum Lebensunterhalt gewährst.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5131
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitragvon gadi » 20.07.2018, 14:53

Hallo mrsprock und willkommen!

Ich kann nur unterstreichen, was meine Vorschreiber schon anführten.
Es besteht die sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Frau dich nur wegen der Aufenthaltspapiere heiratet und dich später, bei der erstbesten Gelegenheit (nach etwa drei Jahren) im Stich lässt. Und natürlich wird sie (und auch ihre Verwandtschaft) dafür versuchen dir vorzuspielen, dass alles "in Ordnung" sei, wie du schreibst.

Du schreibst weiter, dass du an Depressionen und unter Ängsten leidest. Wenn sie dich dann in einiger Zeit sitzen lassen wird, ist fest davon auszugehen, dass dein Krankheitsbild sich verschlimmern wird.
Opfer von Bezness zu werden geht für ehemals "gesunde" Menschen schon sehr oft extremen Depressionen bzw. sich daraus ergebenden anderen Krankheiten einher (zusätzlich oder sich ergebend aus üblem Liebeskummer, Scham, Enttäuschung). Und deine Krankheiten werden sich ganz sicher auch nicht positiv verändern in Hinblick auf mögliche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen dich (aufgrund ihrer Situation bzgl. gefälschten Papieren usw.) oder deiner Angst davor.

Den Satz mit "Frühgeburt" verstehe ich auch nicht wirklich. Es wäre nett, wenn du das mal genauer erklärst.
Und noch etwas verstehe ich nicht: Was hat "introvertiert sein" mit "aktiv oder nicht aktiv sein" zu tun? Oder mit "seltsam"?

Was mir noch aufgefallen ist: Du schreibst nie von deinen Gefühlen ihr gegenüber. Sind denn überhaupt Gefühle für sie da deinerseits?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.
gadi
Moderation
 
Beiträge: 2512
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitragvon leva » 20.07.2018, 15:02

Ja,diese Geschichte ist schon etwas Besonderes,auf beiden Seiten....Ich stelle mir es schwer vor als Angst/Depression Mensch einen verstaendnissvollen Partner zu finden.
Aber ob da eine Vietnam Frau mit illegalem Aufendhalt u ggf Beznessabsicht geeignet ist. :?: Wie ist sie denn nach D gekommen?

Wie wollt ihr eure Ehe gestalten ohne Gemeinsamkeiten?
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitragvon elsa » 20.07.2018, 15:34

Hallo Mr. Spock,
Du solltest keinesfalls eine Beziehung mit jemandem eingehen, der keine Ahnung von deinen gesundheitlichen Probleme hat. Es wird wahrscheinlich auch relativ schwierig, ihr das zu erklären. Schon aus Gründen der mangelnden Sprachkenntnisse ihrerseits.
Sie wird nach 3 Jahren Ehe auf jeden Fall weg sein. Das Ganze wird dich einen Haufen Geld und vor allem Nerven kosten.
Evtl. wäre eine lockerere Beziehung besser für Dich. Also getrennt wohnen usw. Wenn Du wirklich mehr am NT-Leben teilnehmen willst, solltest Du es eher mit einer eher extrovertierten NT-Frau versuchen. Die zieht Dich vielleicht ein bisschen mit, wenn Du es zulassen kannst.
Sieh Dich lieber noch ein wenig um und lege Dich nicht auf die Frau aus Vietnam fest.
lg elsa
LG elsa
elsa
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.04.2008, 15:39

Re: Vietnam

Beitragvon Harvey » 20.07.2018, 16:20

Ich würde bei dem Nickname einfach nur vermuten dass hier jemand großer Star Trek Fan ist. :wink:

Und dass es hier bei der Dame nur darum geht ihren Aufenthalt zu sichern bzw. irgendwie zu legalisieren - liegt doch deutlich auf der Hand.
Sie macht ja nicht einmal ein Geheimnis draus.

Da lange drauf rumreiten, ob und wie eine "Beziehung" zwischen mrspock und dieser Dame unter welchen Umständen und Schwierigkeiten auch immer möglich wäre, ist m-M.n. eigentlich unnötig, und bestimmt auch zu kompliziert in diesem Rahmen hier.

mrspock muss sich einfach nur darüber im Klaren werden ob er als Mittel zum Zweck herzuhalten bereit ist, oder nicht.

LG
Harvey
Harvey
 
Beiträge: 249
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Vietnam

Beitragvon leva » 20.07.2018, 16:22

Ja.ich sehe es auch realistisch :idea:
Mal sehen,ob wir noch Eine Rueckmeldung erhalten….
leva
 
Beiträge: 2901
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitragvon Thelmalouis » 20.07.2018, 16:25

leva hat geschrieben:Anspruchslose Fruehgeburt"...??!! OMG diese Bezeichnung geht gar nicht…
Hallo TE,nehme mal Stellung dazu

So, ich habe diesen Ausdruck auch nicht verstanden bzw. noch nie gehört.
Vielleicht möchte Mr. Spock dies auch erklären, es wäre schön.
Aber nun ist es auch wieder gut und die Aufforderung, noch in diesem Ton, Stellung dazu zu nehmen, geht überhaupt nicht.

Bitte Aufwachen….
Bei manchen Geschichten im Forum falle ich auch vom Glauben an gesunde Menschenkenntnis ab.

Leva, das ist dann deine Sache.
Man muss auch nicht alles schreiben.
Ein bisschen Taktgefühl, gerade in einem Forum wie diesem, wo es oftmals sehr viel Mut bedeutet, seine Geschichte öffentlich zu machen und um Hilfe zu bitten, wäre wirklich wünschenswert.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)
Thelmalouis
Moderation
 
Beiträge: 2249
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Nächste

Zurück zu Bezness - Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron