Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Ladybird » 15.04.2012, 15:02

Ja genau, zuvor sind die Landsfrauen nur geldgierige, beschränkte Wesen ohne Verstand. Aber nach Erhalt der unbeschränkten AE/Staatsbürgerschaft wird dann gerne sehr viel für so eine springen gelassen :twisted:
Ladybird
 
Beiträge: 69
Registriert: 15.03.2011, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Micky1244 » 15.04.2012, 15:06

Nun mal etwas ganz anderes:
Die Beschreibungen von Indern, die ich bis jetzt hier gelesen habe erinnern mich lebhaft an die Sicht englischer Autoren zu der Zeit, als Indien englische Kolonie war.
Es gibt ca 1 Milliarde Inder, die können doch wohl nicht alle nur mies und verschlagen sein!
Ich denke, es ist nicht möglich, Inder generell auf irgendein Stereotyp festzulegen.
Vorurteile mögen ja oft hilfreich sein um sich überhaupt zu orientieren bevor man sich ein Urteil bildet, aber hier kommen sie doch reichlich geballt einher.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.
Micky1244
 
Beiträge: 3436
Registriert: 29.03.2008, 12:55
Wohnort: Hamburg

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Ladybird » 15.04.2012, 15:20

@ Micky

Sicher sind nicht alle so, wie auch die Männer aus Nordafrika oder aus anderen arabischen Ländern auch nicht. Aber die, die hier sind, ensprechen halt auch nicht dem Durchschnittsbürger ihres Heimatlandes. Es gibt hier auch indische Geschäftsleute, Diplomaten, etc., aber die sind doch nicht vergleichbar mit einem, der versucht, zu Geld oder nach EU zu kommen. Und leider gibt es sehr viele solche und gerade die lernt Frau hier (oder oft auch dort auf Reisen) kennen...
Ladybird
 
Beiträge: 69
Registriert: 15.03.2011, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Amely » 15.04.2012, 16:27

Danke Micky dass du darauf hin weist. Ich bin auch der Meinung, man kann nicht alle Inder pauschal
in eine Kiste stecken.
Liebe Grüße
Amely - Moderation
Amely
Moderation
 
Beiträge: 6602
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon chandu » 15.04.2012, 20:30

Hallo zusammen,

irgendwie stehe ich hier auf dem Schlauch. Darf ich mal fragen: Sie skyped täglich 15 – 20 Stunden mit dem Inder? Und dann ist eine pausenlose Unterhaltung im Gang, mit eingeworfenen Highlights des Vorzeigens seines edelsten Körperteils? Sie darf ihn dann auch bei seiner Arbeit „begleiten“?
In den restlichen 9 – 4 Stunden kümmert sie sich dann um ihre noch kleinen Kinder, die Pferde und macht die Arbeit, die sie angeblich liebt??
Ebenso kennt sie seine ganze Familie mit Geschwistern, Cousins und Cousinen? Kommen die denn alle auch ins Internetcafé, um die deutsche Eroberung zu sehen?
Und ihr bleibt auch noch Zeit, um mit ihrer Freundin zu telefonieren und sie auf den neuesten Stand zu setzen? Und Nordlicht rückt ihr auch noch „pausenlos“ den Kopf?
Ich wünschte, ich könnte auch soviel in meinen 24-Stunden-Tag hineinpacken oder hätte so viel Energie und so wenig Schlafbedürfnis!!

Seine Familie arbeitet im Krankenhaus – als was denn?

Sorry, dass ich Fragen über Fragen habe … ich kann’s einfach nicht glauben …

Liebe Grüße
chandu
chandu
 
Beiträge: 221
Registriert: 22.09.2010, 13:52

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Never » 15.04.2012, 21:16

chandu hat geschrieben:Sorry, dass ich Fragen über Fragen habe … ich kann’s einfach nicht glauben …

Hallo chandu,

mir geht es ebenso. :wink:
Leider aber gibt es solche "Internet-Karrieren", bei der sogar die eigenen Kinder (zwangsläufig) in den Hintergrund gerückt werden.
Auch ist völlig unzweifelhaft, dass sich jede Menge Männer im Netz tummeln, auf der Suche nach einer Frau als Ticket nach Europa. Und manchmal sind es einfach nur perverse Typen.

LG
Never
Never
 

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon chandu » 15.04.2012, 21:25

Liebe Never,

dass der Inder pervers ist, ist ohne Frage ...

Und dass manche Frauen alles, sogar ihre Kinder, in den Hintergrund schieben, um mit ihrer "großen Liebe" Zeit zu verbringen, dass kann ich mir auch noch vorstellen. Ich frag mich nur, wie sie das alles zeitlich bewältigen kann ... :?:

Aber man muss ja auch nicht alles verstehen!

LG
chandu
chandu
 
Beiträge: 221
Registriert: 22.09.2010, 13:52

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Never » 15.04.2012, 21:32

chandu hat geschrieben: Ich frag mich nur, wie sie das alles zeitlich bewältigen kann ... :?:

Wo ein Wille, da ein Weg. :shock:
Alles eine Frage der Prioritätensetzung.

LG
Never
Never
 

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Nordlicht » 16.04.2012, 08:55

Hallo Ihr Lieben,

Daß man nicht alle Inder in eine Kiste stecken kann versteht sich für mich von selbst.
Jetzt mal zu den von chandu eingeworfenen Fragen:
Sie arbeitet mit Pferden und hat das Handy dabei in der Tasche um "ihm" bei der Arbeit zuzuhören wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Familie hat sie ebenfalls über´s Handy "kennengelernt". Die beiden haben wohl Handy mit Internet-Funktion.
Im Internet-Café ist er nur wenn er zu Hause keinen Empfang hat, kommt wohl relativ selten vor.
Falls sie zwischendurch mal Zeit hat mit mir zu skypen wasche ich ihr (fast) "pausenlos" den Kopf.
Wie sie allerdings auf Dauer mit 4 Stunden Schlaf auskommt ist mir jedoch auch ein Rätsel.
Als was die angeblich im Krankenhaus arbeiten weiß ich auch leider nicht.
Ich danke Euch sehr für die ganzen Beiträge.
Ich habe einige Denkansätze für mich rausziehen können. Desweiteren habe ich über´s Wochenende mal meine Gedanken sortiert und überlegt ob/wie ich weiter damit umgehe.
Ich denke ich werde mich tatsächlich erst einmal zurückziehen. Ich werde sie bitten zumindest minimale, aus ihrer Sicht vermutlich "unnötige"("Mir passiert schon nichts") Sicherheitsvorkehrungen zu treffen wenn ich sie schon nicht von dieser Reise abhalten kann.
Darüber hinaus steck ich meine Energie dann lieber wieder vollständig in mein eigenes Leben. :wink:
Ich werde hier dann ab & zu ein Update einstellen, ob sie wieder normal geworden ist oder sich meine Befürchtungen bewahrheitet haben.

Liebe Grüße
Nordlicht
Nordlicht
 
Beiträge: 33
Registriert: 10.04.2012, 18:56

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Anaba » 16.04.2012, 09:15


Ich denke ich werde mich tatsächlich erst einmal zurückziehen. Ich werde sie bitten zumindest minimale, aus ihrer Sicht vermutlich "unnötige"("Mir passiert schon nichts") Sicherheitsvorkehrungen zu treffen wenn ich sie schon nicht von dieser Reise abhalten kann.


Liebe Nordlicht,

das Beste, was du im Moment machen kannst, dich etwas zurückzunehmen.
Sag ihr, wenn sie dich braucht bist du für sie da und gib ihr ein paar Sicherheuitstipps für die Reise.
Mehr kannst du im Moment nicht tun.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholski
Anaba
Administration
 
Beiträge: 19049
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon chandu » 16.04.2012, 12:39

Liebe Nordlicht,

danke für die Antworten auf meine Fragen.

Wenn ich mir vorstelle, dass Deine Freundin den ganzen Tag pausenlos mit Ohr in Richtung Handy verbringt, um nur ja schnell zu antworten, wenn ER anruft, wird mir ganz anders. Wenn das nicht Sklaverei ist, und was noch schlimmer ist, sie selber hält sich in dieser Sklaverei, niemand sonst.

Da bleibt mir nur zu hoffen, dass sie schnellstmöglich aufwacht, und vor allen Dingen, noch bevor sie die Reise antritt. Wo wird sie dort übernachten, vielleicht solltest Du sie darauf hinweisen, dass sie auf jeden Fall in einem Hotel unterkommen sollte, und sich nicht von diesem Menschen irgendwo in eine billige, schmutzige und gefährliche Absteige seiner Wahl bringen lässt!

Es ist gut, dass Du Dich jetzt etwas aus dieser Angelegenheit zurückziehen willst – Du hast ja alles getan, um Deine Freundin zu warnen. Jetzt liegt es an ihr, ob sie daraus Konsequenzen zieht oder nicht.

Dir alles Gute und liebe Grüße
Chandu
chandu
 
Beiträge: 221
Registriert: 22.09.2010, 13:52

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon nabila » 16.04.2012, 12:55

hallo Nordlicht,

die freundin hat momentan eine total verschobene (verschrobene?) Wahrnehmung, sie sieht nur das, was sie sehen will.

Wahrnehmung und Wahrheit sind aber 2 Paar Stiefel.

Ich wüsst nichtmal, ob sie derzeit mit der Wahrheit umgehen könnte, aufwachen oder aufklatschen würde.

Eigentlich ist es schön, eine Freundin wie Dich zu haben > wenn frau es denn erkennen könnte. Aaaaber .....?..... nun ja. Deine Energie pausenlos umsonst zu vergeuden macht auch keinen Sinn, weshalb ich Deinen Rückzug verstehen kann. Du hast Dein Möglichstes getan, Schicksal nimm Deinen Lauf.


Liebe Grüße
nabila
 
Beiträge: 2044
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Darinka » 16.04.2012, 16:39

Liebe Nordlicht,

habe die Geschichte zu Deiner Freundin gerade gelesen. Da fällt einem ja die Kinnlade runter.... :shock:
Dass einzelne Facetten aus Deiner Erzählung in einzelnen (verschiedenen) Bezness-Geschichten zu finden sind, sein unbenommen. Aber die Ballung dessen in einer einzigen Geschichte zieht einem ja förmlich die Schuhe aus.
So einen krassen Fall habe ich ja noch nie gehört.

Sie kennt sogar die Seiten hier...
Einen noch klareren Fall von Bezness (und darüberhinaus) gibts ja nun wirklich kaum. Wenn sie da die Parallelen / Merkmale nicht erkennt, können wir Dir ja kaum noch was raten. Sie kennt es doch schon und hat die Warnungen in den Wind geschrieben.
So traurig und unfassbar das alles ist - da können wir uns die Finger wundschreiben um Dir Argumente in die Hand zugeben - es wird nichts helfen.

Ich glaube Deine Freundin hat da eigentlich ein ganz anderes grundsätzliches Problem. Auf diese Art der Blauäugigkeit würde sie ja auch jedem anderen (auch deutschen) Internetbetrüger förmlich an den Angelhaken hüpfen. Da braucht man sich über gewisse Schlagzeilen nicht wundern, wenn irgendwo eine zerstückelte Frauenleiche gefunden wurde, die kurz vorher noch quicklebendig auf dem Weg zu einem Internetdate war... :roll: :roll: :roll:

Da bleibt mir nur zu wünschen, dass sie noch irgendwie (zumindest körperlich) heil aus der Sache rauskommt.
Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock
Darinka
 
Beiträge: 2859
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Efendi II » 16.04.2012, 17:35

Micky1244 hat geschrieben:Nun mal etwas ganz anderes:
Die Beschreibungen von Indern, die ich bis jetzt hier gelesen habe erinnern mich lebhaft an die Sicht englischer Autoren zu der Zeit, als Indien englische Kolonie war.
Es gibt ca 1 Milliarde Inder, die können doch wohl nicht alle nur mies und verschlagen sein!
Ich denke, es ist nicht möglich, Inder generell auf irgendein Stereotyp festzulegen.
Vorurteile mögen ja oft hilfreich sein um sich überhaupt zu orientieren bevor man sich ein Urteil bildet, aber hier kommen sie doch reichlich geballt einher.

Natürlich hast Du recht, nicht alle Inder sind so, aber als Tourist wirst Du diese "anderen Inder" kaum kennenlernen, weil sie viel zu stolz und kastenbewußt oder auch zu rassistisch sind, um sich mit Europäern einzulassen, zumindest nicht auf so eine plumpe Art und Weise..

Inzwischen blicke ich auf eine rund dreißigjährige Sri Lanka Erfahrung zurück und bin trotzdem nicht gegen Überraschungen gefeit. Kein Sri Lankan, der etwas auf sich hält, wird einen Europäer von sich aus ansprechen, eine srilankische Frau ohnehin nicht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Efendi II
 
Beiträge: 5288
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Nordlicht » 22.04.2012, 10:01

Warum laße ich mich noch wieder auf fruchtlose Diskussionen ein....... :?
Er wurde ihr von Gott geschickt und sie werden ihre 7 Leben miteinander verbringen. Na herzlichen Glückwunsch. Wenn das keine gründliche Gehirnwäsche ist, was dann...?
Auf meine Bemerkung hin, daß sie das auch bei dem Algerier gesagt hat kam dann daß das auch so gewesen sei, ABER das war quasi nur zur Übung. DA fiel mir dann nichts mehr zu ein.
Außerdem habe ich angesprochen daß für sie eine Therapie vielleicht besser wäre als eine Reise nach Indien. Antwort: Sie bekommt keinen Therapie-Platz bevor sie nicht aus Indien zurück ist und das für sich "geklärt" hat. Das haben ihr ALLE Ärzte gesagt. :shock:
Seit wann unterstützen Ärzte ihre Patienten in ihrem Wahn? Muß wohl eine neue Therapie-Form sein. :roll:
(Ok, kann auch sein daß SIE garnicht von PSYCHOtherapie gesprochen hat, denn sie leidet seit Monaten an einem hartnäckigen Virus.)
Außerdem sei es doch normal, und nicht krank, jemanden kennenlernen zu wollen mit dem man täglich mehrere Stunden auf Skype verbringt.
Und jetzt ist da jemand ziemlich sauer auf mich weil ich so deutlich von psychischen Problemen gesprochen habe.
Nun gut, abwarten und schauen was kommt.
Und mir fällt grad noch was ein, vielleicht weiß da jemand drüber Bescheid:
Er ist der älteste Sohn einer Rajput-Familie, und da soll es ein dreitägiges Ritual geben, bei dem er am Schluß einen besonderen Ring bekommt.
Er darf ab 4 Tagen vorher keinen Alkohol trinken und kein Fleisch essen. Und er kommt dann erst am 2. Tag zu dieser Feier dazu.
Das Ganze soll ihm und seiner zukünftigen Frau Glück bringen.
Da frage ich mich doch,ob sowas tatsächlich quasi "prophylaktisch" gemacht wird, denn angeblich gibt es ja noch garkeine potentielle Ehefrau in Indien.
Ich kann das ehrlich gesagt nicht wirklich glauben.

Schönen Sonntag an alle. :D
Viele Grüße
Nordlicht
Nordlicht
 
Beiträge: 33
Registriert: 10.04.2012, 18:56

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon nabila » 22.04.2012, 16:55

hallo Nordlicht,

warum Du Dich immer wieder auf fruchtlose Diskussionen einlässt ? ------- That's why friends are for.

Wieso verbringen die 7 Leben miteinander ? Waren 7 Leben nicht für Katzen ? *lächeln*

Sie haben ja noch nicht mal jetzt 1 Leben, sondern lediglich virtuelle Erscheinungen.

Welche "alle" Ärzte haben ihr was gesagt ? Ist Deine Freundin noch im realen Leben ? Geschweige denn in 7 !

Welches Ritual, Simsalabim oder wie auch immer > Märchen für Erwachsene ? Drei-mal-schwarzer-Kater-hex-hex ?

Das scheint mir ja Bollywood pur ! Stress Dich nicht bitte. Deine Zeit kommt noch > unweigerlich und real.


Liebe Grüße
nabila
 
Beiträge: 2044
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Djenna » 22.04.2012, 22:35

Hallo Nordlicht,
Er ist der älteste Sohn einer Rajput-Familie, und da soll es ein dreitägiges Ritual geben, bei dem er am Schluß einen besonderen Ring bekommt.
Er darf ab 4 Tagen vorher keinen Alkohol trinken und kein Fleisch essen. Und er kommt dann erst am 2. Tag zu dieser Feier dazu.
Das Ganze soll ihm und seiner zukünftigen Frau Glück bringen.
Da frage ich mich doch,ob sowas tatsächlich quasi "prophylaktisch" gemacht wird, denn angeblich gibt es ja noch garkeine potentielle Ehefrau in Indien.
Ich kann das ehrlich gesagt nicht wirklich glauben.


Lass Dich nur nicht anstecken vom Ratespiel "Sag die Wahrheit" oder so ähnlich.
( "Ich frage mich doch", schreibst Du. ) Frage Dich nichts, gaaaaar nichts! Es lohnt sich nicht nur einen Gedanken dran zu verschwenden. Was da wahr ist oder völlig aus der Luft gegriffen ist, wirst Du nie erfahren. Ist auch völlig piepe.
Die erzählen sehr viel Mist, tagtäglich...wie nabila schon sagt...so bollywoodlike.
Dieses Rumgerate macht auch süchtig ( jedenfalls war es bei mir so) ...man fühlt sich hinterher wie ein völlig entnervter Krimnalkommissar, der immer kurz vor der Lösung des Falles steht...aber nur kurz davor....

Ich verstehe ja, dass Du Dir Sorgen um Deine Freundin machst, aber es sieht so aus, als ob Du Ihr i.M. nicht helfen kannst. Leider.

Jetzt behalte wenigstens Du die Nerven...und denke nicht mehr über die Märchen nach ( auch wenn sie noch so blumig und schillernd erzählt werden) , die er (der Inder) so von sich gibt, um Deine Freundin willig zu machen.
Alles Taktik...ist mir heute klar. Früher natürlich auch nicht. Ich musste da leider auch durch, und meine Erfahrungen selber sammeln...vielleicht bleibt das Deiner Freundin auch nicht erspart.

Ommma würde jezz gesagt: Wer nicht hören will, muss fühlen! :cry: ....stimmts nabila? :)

Lieben Gruß Djenna
Djenna
 

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon Nordlicht » 23.04.2012, 13:49

Ja, Ihr habt natürlich recht. Ich habe halt die Hoffnung noch nicht aufgegeben ihr eine offensichtliche Lüge von ihm unter die Nase reiben zu können.
Nein, ich mach mir da keinen Streß & ich will auch nicht zur Kripo. :wink:
Mich hatte das in dem Moment einfach genervt, daß sie ihm offenbar jedes Wort unbesehen glaubt und da auch keinen Zentimeter von abzubringen ist.
Seit ein paar Tagen ist ja eh erstmal Funkstille.^^
Vielleicht weiß ja tatsächlich jemand etwas über dieses ominöse religiöse Ritual.
Und ich weiß auch nicht was das für Ärzte sind mit denen sie gesprochen hat. Zur Zeit hat sie offenbar eine andere Auffassung von Realität als der Rest der Welt. :roll:
Haben Katzen nicht 9 Leben? :mrgreen:

Lieben Gruß
Nordlicht
Nordlicht
 
Beiträge: 33
Registriert: 10.04.2012, 18:56

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon mara » 24.04.2012, 08:39

Hallo Nordlicht,

ich kenne mich mit den Rajputen auch nicht so aus, aber es gibt schon Zeremonien, bei denen die Braut am ersten Tag der Hochzeitsfeierlichkeiten ohne den Mann verbringt.
Oft ist der erste Tag mit "Reinigungsritualen" verbunden und Vorbereitungen, die das Brautpaar gesondert durchführt in den jeweiligen Familien. In arabischen Ländern ist es der Tag, an dem Henna-Bemalung stattfindet, das Bad aufgesucht wird, der Körper enthaart wird. Das findet nur unter den Frauen statt. Familie, Verwandte, Freundinnen.
mara
 
Beiträge: 127
Registriert: 17.04.2008, 18:04

Re: Touri-Guide aus Udaipur / Indien

Beitragvon mara » 24.04.2012, 10:07

Nordlicht,
mein Beitrag ist nicht ganz durchgegangen.
Ich wollte nur noch sagen, dass der älteste Sohn einer Rajputen-Familie etwas Besonderes ist. Er gilt nämlich dann als Familienoberhaupt, wenn der Vater stirbt.
Wenn man Mal die konservativen Ansichten in Indien anschaut, dann ist es eigentlich unmöglich, dass eine sehr traditionelle Familie eine Braut zu läßt, die nicht irgendwelche Wertsteigerungen für die Familie mitbringt.
Entweder Prestige oder Geld oder anderweitigen Besitz. Liebesheiraten à la Bollywood sind recht selten, wenn die soziale Schicht (Kaste) nicht stimmt. Trotz Abschaffung des Kastenwesens, bleibt man doch eher "unter sich".
mara
 
Beiträge: 127
Registriert: 17.04.2008, 18:04

VorherigeNächste

Zurück zu Bezness - Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste